Gemeinsam am Ball: Confed Cup und U-21-EM bei ARD und ZDF (FOTO)

2017-06-12T11:00:06+0200

Neue Looks für die ganze Familie HIER günstig kaufen!

Mainz (ots) –

Zwei bedeutende Fußball-Events stehen im Juni 2017 auf dem
Programm von ARD und ZDF. Die beiden Sender teilen sich in bewährter
Weise die Übertragungen vom FIFA Confederations Cup in Russland (17.
Juni bis 2. Juli 2017) und von der UEFA U-21-Europameisterschaft in
Polen (18. bis 30. Juni 2017).

Der Confed Cup gilt als Testlauf für die ein Jahr später an selber
Stelle stattfindende FIFA Fußball-WM. Neben dem Gastgeberland und dem
amtierenden Weltmeister nehmen die jeweiligen Kontinentalmeister der
FIFA-Konföderationen teil. 2017 sind das Russland, Deutschland,
Portugal, Kamerun, Australien, Mexiko, Neuseeland und Chile.

Das Erste und das ZDF übertragen jeweils sechs Spiele live. Auch
die Hörfunkprogramme der ARD berichten umfangreich aus Russland. Dazu
kommen begleitende Online- und Social-Media-Angebote. Um Synergien
auszuschöpfen, arbeiten Produktion, Technik und Redaktion beider
Sender erneut intensiv zusammen. Unter anderem in einem gemeinsamen
Studio beim SWR in Baden-Baden, das als redaktionelle und technische
Basis der Berichterstattung fungiert. Dort können vorhandene und
gemeinsame Ressourcen optimal verknüpft werden. Das Sendekonzept
zeichnet sich zudem durch die Vor-Ort-Präsenz am Quartier der
deutschen Nationalmannschaft in Russland und im Internationalen
Broadcast-Communication-Center (IBCC) in St. Petersburg aus.

Im Confed-Cup-Studio des ARD-Federführers stehen für das ZDF
Moderator Jochen Breyer und Experte Sebastian Kehl bereit, in selber
Funktion wird auch das eingespielte ARD-Team Matthias Opdenhövel und
Mehmet Scholl im Einsatz sein. Vor Ort kommentieren die Spiele
Claudia Neumann und Béla Réthy (ZDF) sowie Tom Bartels (SWR) und Gert
Gottlob (NDR). Aus den Stadien meldet sich auch Moderatorin Jessy
Wellmer (rbb), die unter anderen die früheren Nationalspieler Kevin
Kuranyi und Thomas Hitzlsperger als Gäste begrüßt. Einen etwas
anderen Blick auf das Gastgeberland wird die gebürtige Russin Palina
Rojinski werfen. Aktuelle Informationen vom Quartier der deutschen
Mannschaft präsentieren im Wechsel Katrin Müller-Hohenstein (ZDF) und
Gerhard Delling (NDR).

Parallel zum FIFA-Confederations-Cup wird die
U-21-Fußball-Europameisterschaft 2017 vom 18. bis 30. Juni in Polen
ausgetragen. Insgesamt zwölf Teams haben sich für die Endrunde
qualifiziert. Das Erste und das ZDF übertragen die Spiele der
DFB-Auswahl sowie ein mögliches Halbfinale und Finale mit deutscher
Beteiligung. Auch diese Übertragungen laufen über den zentralen
Produktionsort in Baden-Baden. Federführender ARD-Sender für die
U-21-EM-Übertragungen ist der WDR. ARD-Kommentator Steffen Simon
(WDR) begleitet live das Vorrundenspiel Deutschland gegen Italien und
ein mögliches Halbfinale der deutschen Mannschaft. Für das ZDF ist
Oliver Schmidt als Live-Reporter bei den beiden Vorrundenspielen des
DFB-Teams gegen Tschechien und gegen Dänemark im Einsatz sowie bei
einem möglichen Finale mit deutscher Beteiligung.

Weitere Infomationen in der Pressemappe unter:
https://presseportal.zdf.de/pm/confed-cup-2017/

http://zdfsport.de

http://facebook.com/ZDFsport

Ansprechpartner ZDF: Thomas Stange, Telefon: 06131 – 70-15715;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Ansprechpartner ARD: Inken Ebenau, Telefon: 06131 – 929-32254,
inken-duerten.ebenau@SWR.de oder Sandra Christ, Telefon: 0711 –
929-11038, sandra.christ@SWR.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/sport
sowie über die SWR-Pressestelle, Telefon 07221 – 929-26868, und
www.ARD-foto.de

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

http://www.presseportal.de/pm/7840/3657596

Tagged mit:     ,

Verwandte Beiträge

Kommentar posten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * gekennzeichnet.