Quartal der Rekorde auf den Immobilienmärkten (FOTO)

2017-05-30T15:45:11+0200

Vergleichen und sparen mit den Tarifexperten, Strom, Gas, Versicherungen, Kredite, Handy, DSL, Reisen. Einfach, schnell und transparent. HIER vergleichen!

Frankfurt/Main (ots) –

Immobilien stehen bei Investoren weiterhin hoch im Kurs – trotz
einer Vielzahl von Unwägbarkeiten, mit denen sich sowohl Europa als
auch die Welt konfrontiert sehen. Für eine unverändert positive
Stimmung sind die anziehende globale Konjunktur und die sich
aufhellenden Wachstumsaussichten für Europa mitverantwortlich. Dass
gerade Deutschland dabei als einer der wichtigsten Stabilitätsanker
gesehen wird, unterstreicht die breite Nachfragebasis, die sich auf
alle Marktsegmente erstreckt.

Die sehr gute Marktlage spiegelt sich auch in den Analysen von BNP
Paribas Real Estate wider: Im Vergleich zum vergangenen Jahr konnten
im ersten Quartal 2017 gleich mehrere Rekorde aufgestellt werden, wie
die Infografik zeigt. Die Highlights:

6 Rekorde auf den Logistikmärkten

Zum ersten Mal wurde auf den deutschen Logistik- und
Lagerflächenmärkten im ersten Quartal ein Flächenumsatz von 1,5 Mio.
m² erfasst – 2 % mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Auch
die Märkte vieler Städte verzeichneten zum Jahresbeginn
Umsatzrekorde: In Berlin wurde mit 135.000 m² die beste Bilanz der
vergangenen Dekade erzielt, und Düsseldorf konnte mit 62.000 m² den
Rekord von 2011 knacken. Auch der Erzrivale Köln stellte mit 64.000
m² eine neue Bestmarke auf, genauso wie das Ruhrgebiet (165.000 m²)
und Hamburg (165.000 m²).

5 Rekorde auf den Investmentmärkten

Eine Reihe größerer Deals sowie die starke Nachfrage haben dem
gesamtdeutschen Investmentmarkt mit 12,65 Mrd. EUR erneut einen
Rekordumsatz beschert. Berlin legte mit rund 1,4 Mrd. EUR den besten
Jahresauftakt aller Zeiten hin und München eroberte sich mit seinem
Rekordresultat von 1,57 Mrd. EUR seine Spitzenposition unter allen
großen deutschen Investmentstandorten zurück. Auch Köln (598 Mio.
EUR) und Leipzig (395 Mio. EUR) starteten mit neuen Rekorden
fulminant ins Jahr 2017.

3 Rekorde auf den Büromärkten

Auf den Büromärkten konnten drei neue Bestmarken aufgestellt
werden: Der gesamtdeutsche Markt hat sein Wachstumstempo noch einmal
beschleunigt und mit 945.000 m² den bereits außergewöhnlichen
Rekordwert aus dem Vorjahr um über 13 % getoppt. Kein Halten kennt
derzeit der Münchener Markt, der im ersten Quartal mit einem
Flächenumsatz von 235.000 m² ein neues Allzeithoch erreichte, und die
im vergangenen Jahr an Berlin verlorene Spitzenposition unter den
deutschen Standorten wieder zurückerobern konnte. In Hamburg sorgt
die breite Nachfrage ebenfalls für ein Rekordergebnis: 150.000 m²
wurden in den ersten drei Monaten umgesetzt – über 56 % mehr als im
Vorjahr.

Im weiteren Jahresverlauf bleiben die Aussichten für alle
Assetklassen sehr gut. So wurden die hochgesteckten Erwartungen an
den Investmentmarkt zu Beginn des Jahres 2017 nicht nur erfüllt,
sondern sogar übertroffen. Der Markt zieht aktuell sogar noch einmal
an, sodass sich sehr viele großvolumige Deals im Umlauf befinden, die
das Investitionsvolumen weiter pushen werden. Auch für den Büromarkt
stehen für das Gesamtjahr alle Ampeln auf Grün, um erneut einen
außergewöhnlichen Flächenumsatz zu erzielen. Die Jobmaschine
Deutschland läuft weiter und die konjunkturellen Perspektiven sind
sowohl für Deutschland als auch für Europa positiv. Die weiterhin
guten Konjunkturprognosen beeinflussen auch den Logistikmarkt
positiv, sodass für das Gesamtjahr wieder ein außergewöhnlicher
Flächenumsatz zu erwarten ist. Nicht zuletzt, da wichtige
Wachstumsimpulse aus nahezu allen für die Logistiknachfrage wichtigen
Branchengruppen zu erwarten sind.

Pressekontakt:
Chantal Schaum
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Goetheplatz 4 – 60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49-(0)69-298 99-948
Mobil: +49-(0)174-9038577
E-Mail: chantal.schaum@bnpparibas.com
Web: www.realestate.bnpparibas.de

Original-Content von: BNP Paribas Real Estate, übermittelt durch news aktuell

http://www.presseportal.de/pm/50927/3648380

Tagged mit:     ,

Verwandte Beiträge

Kommentar posten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * gekennzeichnet.