Premiere! ProSieben lädt zum Duell der Geschlechter: Sarah Lombardi kämpft bei „Schlag den Star“ gegen Eko Fresh – live am 8. Dezember

ProSieben

Unterföhring (ots) – Premiere! Zum ersten Mal tritt bei „Schlag
den Star“ eine Frau gegen einen Mann an: Popsängerin Sarah Lombardi
kämpft gegen Rapper Eko Fresh – am 8. Dezember live um 20:15 Uhr auf
ProSieben. Das Duell der Geschlechter: Welcher der beiden Stars
beweist mehr Ehrgeiz, Mut, Können und Nervenstärke und gewinnt bei
„Schlag den Star“?

In bis zu 15 Spielrunden kämpfen Lombardi und Fresh bei „Schlag
den Star“ um 100.000 Euro. Elton moderiert. Am Kommentatoren-Mikro
sitzt Ron Ringguth.

Karten für die Show gibt es unter www.brainpool-tickets.de.

Bei Fragen:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Entertainment
Michael Benn
Tel. +49 [89] 9507-1188
Michael.Benn@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion
Susi Lindlbauer
Tel. +49 [30] 3198-80822
Susi.Lindlbauer@ProSiebenSat1.com

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/25171/4116065

ZDF-Programmhinweis / Samstag, 17. November 2018

ZDF

Mainz (ots) –
Samstag, 17. November 2018, 12.05 Uhr

Menschen – das Magazin
Moderation: Sandra Olbrich

Ja zum Leben

Am 17. November ist Internationaler Tag des Frühgeborenen. „Menschen
– das Magazin“ widmet sich diesem Thema und stellt in zwei Porträts
Eltern vor, deren Kinder zu früh geboren wurden. Wie gehen Eltern
damit um, wenn das eigene Kind nach seiner Geburt ohne fremde
Unterstützung nicht überlebensfähig ist? Dies erlebte das Ehepaar
Kosanke nicht nur mit einem Kind, sondern mit ihren Zwillingen. Und
das jeden Tag.

Beide Mädchen wurden als „Frühchen“ geboren und müssen selbst im
Schulalter immer noch künstlich ernährt werden. Die Ursache ist
wahrscheinlich ein Trauma, ausgelöst durch ihre viel zu frühe Geburt.
Die achtjährigen Mädchen haben eine sogenannte Futterstörung. Evi
kann immerhin ab und zu winzige Mengen an Nahrung zu sich nehmen.
Cheyenne hingegen verweigert kategorisch alles, wird immer noch über
Sonde ernährt. Beide Mädchen sind oft krank und müssen immer wieder
ins Krankenhaus. Auch ihre geistige Entwicklung ist durch die
Frühgeburt stark verzögert. Die Eltern schickten sie aus Angst vor
Infektionen nicht in die Kita, das macht sich heute bemerkbar. Evi
und Cheyenne hatten bisher kaum Kontakt zu Gleichaltrigen, sind oft
aggressiv, leiden an notorischer Unruhe.

Samstag, 17. November 2018, 17.05 Uhr

Länderspiegel
Moderation: Yve Fehring

Dem Stau entschweben – Städte wollen Seilbahnen bauen
Hängepartie in Hessen – Landtagswahl-Ergebnis weiter unklar
Umstrittene Gas-Pipeline – Nordosten profitiert von Nord Stream
Hammer der Woche – Doppelter Netzausbau in Beverstedt

Sonntag, 18. November 2018, 9.03 Uhr

sonntags
Moderation: Andrea Ballschuh

Menschen, die uns prägen: Kinder

Kind sein ist anders: frei, unbefangen und enorm anders als vor 50
Jahren. In einer Zeit, in der „Retortenbabys“ Normalität werden, sind
Kinder heute oft Wunschkinder, das Rollenbild ist neu. Kindheit ist
nicht mehr geprägt durch körperliche Arbeit, strenge Eltern und viele
Geschwister, sondern selbstbestimmt und an Medien orientiert. Doch
was bedeutet das genau? Und wie kinderfreundlich ist Deutschland?
„sonntags“ geht dem nach.

Sonntag, 18. November 2018, 17.10 Uhr

ZDF SPORTreportage
Moderation: Rudi Cerne

Fußball: UEFA Nations League – Vorbericht Deutschland – Niederlande
Fußball: UEFA Nations League – Nachbericht England – Kroatien
Nordische Kombination – Saison-Ausblick
Reiten: German Masters in Stuttgart – Aktueller Bericht
Rugby: WM-Qualifikation – Reportage über das deutsche Team

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/4116511

Das Erste: Drehstart der Beziehungskomödie „Wahre Liebe kommt ganz leise“ (AT) mit Kostja Ullmann und Kim Riedle in den Hauptrollen

ARD Das Erste

München (ots) – Jeder erinnert sich an sie: die erste Liebe.
Häufig denken wir daran voller Romantik und Nostalgie. Aber kann man
die erste Liebe wiederbeleben? Oder gibt es ein Verfallsdatum für
Gefühle? In Dömitz haben am 13. November die Dreharbeiten zur
Beziehungskomödie „Wahre Liebe kommt ganz leise“ (AT) unter der Regie
von André Erkau begonnen. Neben Kostja Ullmann spielen Kim Riedle,
Johannes Allmayer, Julia Hartmann u.a. Gedreht wird noch bis Mitte
Dezember in Dömitz und Hamburg.

Zum Inhalt: Der Spielwarenverkäufer und Nostalgiker Jakob (Kostja
Ullmann), der noch immer an seiner Jugendliebe Marie (Julia Hartmann)
hängt, trifft diese nach Jahren wieder. Aufgrund eines
Missverständnisses glaubt Marie, dass Jakob mittlerweile ein
erfolgreicher Fotograf sei. Da Jakob, der alles andere als
erfolgreich ist, bemerkt, dass Marie ihn nun mit anderen Augen zu
sehen beginnt, klärt er den Irrtum nicht auf. Und schneller, als
Jakob „Notlüge“ sagen kann, findet er sich in einem Netz aus Halb-
und Unwahrheiten wieder. Mit weiblichem Fachverstand der
selbstbewussten Arbeitskollegin Lotte (Kim Riedle) strickt Jakob eine
Vergangenheit, die ihn erfolgreicher und erwachsener darstellt, als
er eigentlich ist. Dabei erhalten sie noch tatkräftige Unterstützung
von Jakobs bestem Freund (Johannes Allmayer). Doch je näher Jakob
seinem Ziel, Marie zurückzuerobern, kommt, desto mehr entfernt er
sich von dem, was ihn wirklich ausmacht. Und schlimmer! Jakob
entfernt sich von den Menschen, die ihn so mögen und lieben, wie er
tatsächlich ist.

„Wahre Liebe kommt ganz leise“ (AT) ist eine Produktion der Wüste
Medien GmbH im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste.
Produzenten sind Björn Vosgerau und Uwe Kolbe. Das Drehbuch stammt
von André Erkau, der auch die Regie führt. Die Redaktion liegt bei
Carolin Haasis (ARD Degeto).

Pressekontakt:
ARD Degeto, Myriam Thieser
Tel., 069/1509 420
E-Mail: myriam.thieser@degeto.de
boxofficePR, Bernd Fehr
Tel.: 040/300 337 08
E-Mail: bernd.fehr@boxofficePR.de
Foto über www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6694/4116499

ZDF dreht neuen „Neben der Spur“-Thriller mit Ulrich Noethen (FOTO)

ZDF

Mainz (ots) –

Mit dem Arbeitstitel „Erlöse mich“ entsteht frei nach dem
gleichnamigen Roman des Bestsellerautors Michael Robotham der sechste
Film der ZDF-Reihe „Neben der Spur“. Das Drehbuch schrieb Mathias
Klaschka, inszeniert wird der Film derzeit in Hamburg und Umgebung
von Josef Rusnak. Neben Ulrich Noethen in der Rolle des renommierten
Hamburger Psychiaters Dr. Johannes „Joe“ Jessen und Juergen Maurer
als Kommissar Vincent Ruiz spielen erneut Marie Leuenberger, Petra
van de Voort, Lilly Liefers und Kailas Mahadevan. In weiteren Rollen
agieren Anna Bederke, Johannes Krisch, Anna Shirin Habedank, Gerhard
Liebmann, Eray Egilmez, Christoph Franken, Rüdiger Vogler, Christian
Kahrmann und andere.

Joe Jessen muss sich nicht nur mit der Tatsache auseinandersetzen,
dass er einen Menschen erschossen hat, auch die Trennung von seiner
Frau Nora (Petra van de Voort) und seine Parkinson-Erkrankung machen
ihm zu schaffen. Als seine Praxis von einem Einbrecher verwüstet
wird, scheint Joes mühsam aufrecht erhaltene Fassade zu zerbröckeln.
Er entdeckt, dass bei dem Einbruch eine Patientenakte gestohlen wurde
– die von Milena Lorenz (Anna Bederke), einer jungen Frau, deren
Ehemann vor einem halben Jahr spurlos verschwunden war. Seitdem wird
sie gezwungen, dessen Spielschulden als Prostituierte abzuarbeiten.
Was Joe nicht weiß: Milena Lorenz befindet sich im Visier der
Hamburger Polizei, Kommissar Vincent Ruiz verdächtigt Lorenz, einen
Mann ermordet zu haben. Ruiz ist von ihrer Schuld überzeugt, doch Joe
glaubt nicht daran, dass die junge Frau fähig ist, einen Mord zu
begehen. Als weitere Menschen in Lorenz‘ Umfeld sterben, kommen auch
ihm Zweifel.

Produziert wird „Neben der Spur – Erlöse mich“ von Network Movie,
Jutta Lieck-Klenke. Die Redaktion im ZDF hat Daniel Blum. Die
Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 13. Dezember 2018. Ein
Sendetermin steht noch nicht fest.

Ansprechpartnerin: Christiane Diezemann, Telefon: 040 – 66985171;
Presse-Desk, Telefon: 06131-701-2108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/nebenderspur

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/4116392

Spotify ab sofort auf Sky Q verfügbar (FOTO)

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –

– Direkter Zugang zum Audio Entertainment Streaming Service auf
Sky Q
– Der Sky Q Receiver unterstützt ab sofort Spotify Connect
– All-In-One-Place: Die Innovationsoffensive von Sky Q geht weiter

15. November 2018 – Ab sofort erhalten Sky Kunden über Sky Q
direkten Zugriff auf den beliebten Musik Streaming Service Spotify.
Bereits seit dem Start von Sky Q im Mai sind die Mediatheken von ARD
und ZDF als Apps direkt über Sky Q abrufbar. Ab sofort ist zudem
Netflix direkt über Sky Q verfügbar. Nun wächst das App-Portfolio mit
Spotify weiter. Bestehende Kunden der werbefinanzierten Gratisversion
von Spotify und von Spotify Premium können sich mit ihren vorhandenen
Login-Daten in der App auf Sky Q anmelden. Sky Q Kunden, die noch
nicht über einen Spotify-Account verfügen, haben die Möglichkeit,
diesen direkt bei Spotify einzurichten.

Julia Laukemann, Senior Vice President Product Management von Sky
Deutschland: „Streaming ist bei Sky Kunden beliebter denn je. Den
Wünschen unserer Kunden tragen wir mit Sky Q in zweierlei Hinsicht
Rechnung: Wir bauen unser Sky Angebot an exklusiven
On-Demand-Inhalten kontinuierlich aus. Und wir schließen neue
Partnerschaften, die Sky Q für Kunden zum besten Ausgangspunkt für
ihr Entertainment zuhause machen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass
ab sofort mit Spotify ein weiterer starker Partner direkt auf Sky Q
verfügbar ist. Sky Kunden haben überdies die Möglichkeit, mit der Sky
Soundbox ihre Lieblingsmusik in bester Klangqualität zu genießen.“

Der Sky Q Receiver unterstützt ab sofort Spotify Connect. Kunden
können somit direkt über die Spotify App auf ihrem Smartphone oder
Tablet bequem die Spotify App auf dem Sky Q Receiver steuern.

Karolina Joynathsing, Head of Business Development and Strategic
Partnerships, EMEA von Spotify: „Wir freuen uns, mehr als einer
Million Sky Q Kunden den direkten Zugriff auf die umfangreichen
Musik-und Hörspiel-Angebote bei Spotify zu erlauben. Die Option,
Musik direkt vom Mobilgerät aus einfach aufzurufen, zu steuern und
mit dem heimischen TV zu verbinden, eröffnet eine Welt voller neuer
Möglichkeiten.“

Über Spotify

Mit seinem Start im Jahr 2008 hat Spotify das Musikhören
verändert. Es ist die Mission des schwedischen Musik Streaming
Service, Millionen kreative Menschen dabei zu unterstützen, von ihrer
Kunst zu leben und Milliarden von Fans die Möglichkeit zu geben,
diese Werke zu erleben. Auf Spotify können Nutzer über 40 Millionen
Songs kostenlos entdecken, in Playlists verwalten und mit Freunden
teilen. Spotify Premium bietet Zugang zu exklusiven Features,
darunter der Offline-Modus, verbesserte Soundqualität, Spotify
Connect sowie werbefreies Hören. Spotify ist der weltweit größte
sowie erfolgreichste Musik Streaming Service seiner Art, mit mehr als
191 Millionen aktiven Nutzern und über 87 Millionen zahlenden
Abonnenten in 78 Ländern.

Über Sky Q

Sky Q bietet ein völlig neues und integriertes Fernseherlebnis:
Lineare TV Sender, On Demand, Ultra HD, Zugriff auf Apps,
Restart-Funktion und vieles mehr. Die Nutzung ist auf bis zu fünf
Geräten gleichzeitig möglich. Das neue Sky stellt konsequent die
Wünsche der Zuschauer in den Mittelpunkt, sei es über neue und
verbesserte Produkte und Services für jeden Kunden und eine
einfachere und übersichtlichere Angebotsstruktur.

Über Sky Deutschland

Mit rund 5,2 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von 2,3
Milliarden Euro gehört Sky in Deutschland und Österreich zu den
führenden Entertainment-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus
Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Shows, Kinderprogrammen und
Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei
München ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc.
Über 23 Millionen Kunden in sieben Ländern sehen die exklusiven
Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen (Stand: Juni
2018).

Pressekontakt:
Kontakt für Medien:
Andreas Stumptner
Head of Product Communications
Tel: 089/9958 6882
andreas.stumptner@sky.de

Kontakt für Fotomaterial:
Margit Schulzke
Tel: 089/9958 6847
picture.management.skyde@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4116376

„Unter anderen Umständen“: Natalia Wörner dreht für ZDF in Flensburg (FOTO)

ZDF

Mainz (ots) –

In Hamburg und Flensburg entsteht derzeit der 16. Film der
ZDF-Krimireihe „Unter anderen Umständen“ mit dem Arbeitstitel
„Liebesentzug“.

Jana Winters (Natalia Wörner) erster Tag als Kriminalrätin in
ihrem neuen Einsatzgebiet Flensburg verläuft alles andere als
reibungslos. Mitten in der Nacht hat ihr Kollege Matthias Hamm (Ralph
Herforth) heimlich die Leiche seiner ehemaligen Freundin Nicole
Seidel auf dem Friedhof ausgegraben und obduzieren lassen. Der
zuständige Staatsanwalt tobt. Hamms Vermutung, dass es kein
natürlicher Tod war, bestätigt sich. Der Fall ist besonders brisant,
denn Nicole war 15 Jahre zuvor Hauptzeugin in einem Fall um ein
verschwundenes Mädchen. Hamm musste damals den Fall wegen
Befangenheit abgeben und wurde nach Schleswig versetzt, da er sich in
Nicole verliebt hatte. Und Oliver Plessner (Thomas Arnold), der Mann,
der aufgrund von Nicoles Aussage wegen Kindesmissbrauchs verurteilt
wurde, ist nun wieder auf freiem Fuß. Hat Plessner sich an ihr
gerächt? Jana Winter und Hamm beginnen, den alten Fall aufzurollen.

In weiteren Rollen spielen Martin Brambach, Hansjürgen Hürrig,
Jacob-Lee Seeliger, Lisa Werlinder, Lara Marian, Robert Dölle,
Victoria Steiber, Peter Schneider, Katrin Bühring, Peter Mygind,
Stefanie von Poser und andere. Regie führt Judith Kennel, das
Drehbuch schrieb André Georgi.

Es produziert die Network Movie Film- und Fernsehproduktion,
Hamburg; Produzenten sind Jutta Lieck-Klenke und Dietrich Kluge. Die
Redaktion im ZDF hat Daniel Blum. Die Dreharbeiten dauern
voraussichtlich bis 14. Dezember 2018. Ein Sendetermin steht noch
nicht fest.

Ansprechpartnerin: Christiane Diezemann, Telefon: 040 – 66985-171;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/umstaende

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/4116311

PR Report Awards 2018 verliehen: RCKT wird Kommunikationsberatung des Jahres

Medienfachverlag Oberauer GmbH

Berlin (ots) – In Berlin wurden am Dienstag die PR-Report Awards
2018 verliehen. In den Sälen des KOSMOS an der Karl-Marx-Allee nahmen
rund 450 Kommunikatoren an der Winners Night teil. Die nominierten
Kampagnen hatten dieses Jahr die Chance auf eine der 22 Trophäen.
Details zu den Finalisten und Gewinnern sowie einen ausführlichen
Reader mit allen Kampagnen der Shortlist gibt es unter
http://prreportawards.de.

Vor der Verleihung am Abend fand das PR Report Camp mit knapp
1.000 Besuchern statt. Beim Karriereforum sellten sich Unternehmen
und Agenturen als Arbeitgeber vorstellen. Wie im Vorjahr hatten die
Macher der „25 Top Cases“ die Möglichkeit, live vor dem Fachpublikum
zu überzeugen und so den Publikumspreis zu gewinnen. Dieses Jahr
schaffte das #HiredAsATeam – die „viralste Recruitingkampagne
Deutschlands“ von fischerAppelt.

Einer der insgesamt fünf Gold Awards ging an Antje Neubauer: Die
Leiterin Marketing und PR bei der Deutschen Bahn wurde Kommunikatorin
des Jahres. Neubauer besitze „großes Talent für die Komposition
wirkungsvoller Geschichten und passender Tonalität“, schloss sich
Bahnchef Richard Lutz in seiner Laudatio dem Votum der Fachjury an,
und stehe zudem für ein Verständnis von Kommunikation, „in dem kein
Platz ist für Silos und starre Grenzen zwischen Disziplinen“.

Ebenso Gold bekam die Kampagne des Jahres „Don’t Call Mom – Call
ADAC“, die RCKT im Auftrag des ADAC umgesetzt hat. RCKT konnte die
Jury unter dem Vorsitz von Daniel Neuen (Chefredakteur PR Report)
außerdem mit Mut, Leidenschaft und ihrer Wachstumsgeschichte
überzeugen: Die Agentur wurde in der Gold-Kategorie
„Kommunikationsberatung des Jahres“ ausgezeichnet.

Wie im vergangenen Jahr gehörte die Hamburger Agentur achtung! zu
den Abräumern des Abends. Die Kampagne rund um den Ticket-Schuh der
Berliner Verkehrsbetriebe, realisiert gemeinsam mit Jung von Matt und
GUD.berlin, schaffte es in fünf Kategorien auf die Shortlist und
wurde zwei Mal ausgezeichnet. Außerdem konnten achtung! und Jung von
Matt in den Kategorien „Public Affairs“ und „Non-Profit und Pro bono“
mit „Das Gender Pay Gap Experiment“ punkten, einer von Terre des
Femmes in Auftrag gegebenen Kampagne.

Zur 36-köpfigen Jury der PR Report Awards gehören
Kommunikationsverantwortliche aus Unternehmen und Organisationen,
Kommunikationsberater und die beiden Gewinner der Nachwuchsinitiative
#30u30 des Vorjahres. Neu dabei waren in diesem Jahr unter anderen
Babette Kemper (Ogilvy), Magdalena Rogl (Microsoft Deutschland),
Annette Siragusano (comdirect Bank) und Götz Ulmer (Jung und Matt).
Die 22 Wettbewerbskategorien bilden das breite Spektrum der
Kommunikationsbranche ab: Auszeichnungen gibt es in den Bereichen
„Corporate“, „Marken und Produkte“, „Politik und Gesellschaft“,
„Content-Kommunikation““ und „Spezialkompetenzen“. Partner der PR
Report Awards 2018 sind news aktuell, Kantar Media, Burson Cohn &
Wolfe sowie C3 Creative Code and Content.

Pressekontakt:
Medienfachverlag Oberauer, Büro Berlin
Anna Wellendorf
Telefon +49 (0)30-3642865-12
E-Mail: anna.wellendorf@oberauer.com

Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/66148/4116302

DAZN App ab sofort auf Sky Q verfügbar (FOTO)

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –

– Schneller Zugang zum Livesport-Streamingdienst auf Sky Q
– All-In-One-Place: Die Innovationsoffensive von Sky Q geht weiter

15. November 2018 – Ab sofort erhalten Sky Kunden über Sky Q
Zugriff auf den beliebten Livesport-Streamingdienst DAZN. Bereits
seit dem Start von Sky Q im Mai sind die Mediatheken von ARD und ZDF
als App direkt über Sky Q abrufbar. Ab sofort sind zudem Netflix und
Spotify auf Sky Q verfügbar. Nun wächst das App-Portfolio mit DAZN
auf Sky Q weiter. Bestehende Kunden von DAZN können sich mit ihren
vorhandenen Login-Daten in der App auf Sky Q anmelden. Sky Q Kunden,
die noch über keinen Zugang zu DAZN verfügen, können sich direkt bei
DAZN (www.dazn.com) registrieren und anschließend den Service auf Sky
Q nutzen.

Julia Laukemann, Senior Vice President Product Management von Sky
Deutschland: „Mit Sky Q bieten wir unseren Kunden einfach das beste
Fernseherlebnis: Sky- und Free-TV-Sender, tausende Filme und Serien
auf Abruf, sowie Mediatheken, Netflix und Spotify. Mit DAZN erweitern
wir den App-Bereich um einen weiteren populären
Live-Streamingservice, der vor allem auch die Wünsche unserer
sportinteressierten Kunden berücksichtigt.“

Thomas de Buhr, Executive Vice President von DAZN DACH: „Wir
freuen uns, dass wir über Sky Q jetzt noch mehr Fans von DAZN Live
Sport erreichen können. DAZN Kunden mit einem Sky Q Receiver können
ab sofort ihren Login nicht nur auf ihren bestehenden mobilen
Endgeräten, im Web, und bestehenden smart TV Apps nutzen, sondern
auch ganz bequem auf Sky Q zuhause. “

Über DAZN

Der Livesport-Streamingdienst bietet über 8.000
Live-Sportübertragungen pro Jahr. Das Angebot beinhaltet unter
anderem Live-Berichterstattung der UEFA Champions League und UEFA
Europa League, europäische Top-Fußball-Ligen und weitere Sportarten
wie den besten US-Sport mit NBA, NFL, NHL, MLB und NCAA, Tennis, Eis-
und Feldhockey, Rugby, Boxen, Kampfsport und Darts. Zur Nutzung
benötigen Sky Kunden einen separaten Zugang, der direkt über DAZN
buchbar ist.

Über Sky Q

Sky Q vereint auf einzigartige Weise lineares Fernsehen, Apps,
Kinoblockbuster und hochkarätige Serien wie „Das Boot“, „House of
Cards“ und „The Walking Dead“ auf Abruf, sowie exklusiven Live-Sport
wie etwa die Fußball-Bundesliga, die 2. Bundesliga, die UEFA
Champions League, Handball, Tennis und Golf auf einer gemeinsamen
Plattform.

Über Sky Deutschland:

Mit rund 5,2 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von 2,3
Milliarden Euro gehört Sky in Deutschland und Österreich zu den
führenden Entertainment-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus
Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Shows, Kinderprogrammen und
Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei
München ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc.
Über 23 Millionen Kunden in sieben Ländern sehen die exklusiven
Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen (Stand: Juni
2018).

Pressekontakt:
Kontakt für Medien:
Andreas Stumptner
Head of Product Communications
Tel: 089/9958 6882
andreas.stumptner@@sky.de

Kontakt für Fotomaterial:
Margit Schulzke
Tel: 089/9958 6847
picture.management.skyde@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4116296

ZDFinfo, kurzfristige Programmänderung / Mainz, 15. November 2018

ZDFinfo

Mainz (ots) –

Woche 46/18
Donnerstag, 15.11.

Bitte Programmänderungen beachten:

2.35 ZDF-History
Verwüstet, zerstört, entrechtet: Das Novemberpogrom 1938
Deutschland 2018

„Alles koscher? Deutsche Juden verstehen ihr Land nicht mehr“
entfällt
3.20 ZDF-History
Jerusalem – ewiger Kampf um die Heilige Stadt
Deutschland 2018

„Wie antisemitisch ist Deutschland?“ um 3.05 Uhr entfällt
( weiterer Ablauf ab 3.50 Uhr wie vorgesehen )

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/105413/4116294

Christian Bohac wird Chief Operation Officer bei picture alliance (FOTO)

dpa Picture-Alliance GmbH

Frankfurt (ots) –

Christian Bohac übernimmt bei der dpa-Tochter picture alliance die
neu geschaffene Position des Chief Operation Officer und verantwortet
in dieser Funktion das operative Geschäft der Frankfurter
Bildagentur.

„Der Bildmarkt ist hart umkämpft und wandelt sich permanent. Damit
die picture alliance weiter wachsen kann, muss ein reibungsloser
Ablauf des Tagesgeschäfts gewährleistet sein. Christian Bohac wird
uns mit seiner langjährigen Erfahrung in der Planung und
Prozessoptimierung dabei helfen, unsere Arbeitsabläufe noch
effektiver zu gestalten. Zu seinen Aufgaben zählen die Analyse und
Anpassung bestehender Prozesse sowie die Entwicklung und Umsetzung
neuer Arbeitsabläufe. Ich freue mich auf eine erfolgreiche
Zusammenarbeit.“, sagt Andreas Genz, Geschäftsführer der picture
alliance.

Vor seinem Wechsel zur picture alliance war Christian Bohac (51)
mehr als 25 Jahre im technischen, internationalen
Beschaffungsmanagement tätig. In diesem Projektgeschäft verantwortete
er Tätigkeiten wie Planung, Sourcing, Vertragsverhandlungen und
Claim-Management. Auch das permanente Generieren und Verbessern von
Prozessen, Abläufen und Strukturen in Zusammenarbeit mit internen
Abteilungen und externen Vertragspartnern gehörte zu seinen Aufgaben.

Die dpa Picture-Alliance GmbH ist als 100%iges Tochterunternehmen
der dpa Deutsche Presse-Agentur auf dem Gebiet der Bildproduktion,
-Dokumentation und -Vermarktung eine der führenden Bildagenturen in
Deutschland. Unter www.picture-alliance.com betreibt sie ein
Contentportal mit aktuell 65 Mio. Bildern, Grafiken und Videos. Durch
die Zusammenarbeit mit 250 Partneragenturen weltweit bietet sie eine
breite Abdeckung aller wichtigen Themenbereiche – von Nachrichten,
Politik, Sport, Wirtschaft über Kunst, Historie, Natur und Reise bis
hin zu Entertainment und Stock. Die picture alliance ist darüber
hinaus Medienpartner und offizielle Fotoagentur der Stiftung Deutsche
Sporthilfe, sowie offizieller Fotopartner des Deutschen Olympischen
Sportbundes (DOSB) und des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS).

Pressekontakt:
dpa Picture-Alliance GmbH
Nicole Lambrecht
Telefon: +49 69 2716 34203
E-Mail: lambrecht.nicole@dpa.com

Original-Content von: dpa Picture-Alliance GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/60900/4116145