3sat mit einem Abend zum 75. Geburtstag des Dirigenten Mariss Jansons / Ein Porträt, zwei Konzerte und der Beethoven-Zyklus aus Tokio (FOTO)

2018-01-09T12:43:22+0100

Neue Looks für die ganze Familie HIER günstig kaufen!

Mainz (ots) –

Samstag, 13. Januar 2018, ab 20.15 Uhr, 3sat
Erstausstrahlung

Der lettische Dirigent Mariss Jansons wurde geprägt vom
emotionalen russischen Musizierstil und genoss eine Ausbildung bei
Herbert von Karajan. Heute gehört er selbst zu den ganz Großen der
Musikszene und ist seit 2003 Chefdirigent des Chors und
Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Anlässlich seines 75.
Geburtstags am 14. Januar 2018 zeigt 3sat am Samstag, 13. Januar
2018, ab 20.15 Uhr zwei Konzerte, davon eines in Erstausstrahlung,
ein Porträt von Mariss Jansons sowie den kompletten Beethoven-Zyklus
aus der Suntory Hall in Tokio.

Um 20.15 Uhr beginnt der Abend mit „Mariss Jansons dirigiert
Dvorák“. Die Symphonie Nr. 8 von Antonín Dvorák hat, vor allem im
Vergleich zur schwermütigen 7., einen eher heiteren, beschwingten
Charakter. Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks spielte
die Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88 im Januar 2016 in der Philharmonie
im Münchner Kulturzentrum Gasteig unter Jansons‘ Leitung.

Um 21.05 Uhr folgt die Erstausstrahlung „Jansons und Barenboim mit
Beethovens Klavierkonzert Nr. 5“. Daniel Barenboim als Klaviersolist
und Mariss Jansons am Pult interpretierten am 10. November 2017 das
Klavierkonzert Nr. 5 von Beethoven in Es-Dur. Dieses symphonisch
konzipierte Stück kombinierte Jansons beziehungsreich mit der
monumentalen Symphonie Nr. 5 von Sergej Prokofjew.

Um 22.40 Uhr zeigt 3sat das Porträt „Der Dirigent Mariss Jansons“.
In Interviews und Reportage-Szenen zeichnet es Stationen aus dem
Leben des Dirigenten nach. Filmemacher Eckhart Querner hat Jansons
und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks im Herbst 2017
bei Gastspielen in Wien und Mailand begleitet, Riga – die
Geburtsstadt des Dirigenten – und seinen heutigen Wohnort Sankt
Petersburg besucht. In der dortigen Philharmonie hatte er seine erste
Begegnung mit Herbert von Karajan, der seine Karriere maßgeblich
beeinflusste.

Ab 23.25 Uhr zeigt 3sat die beiden ersten Teile der neunteiligen
Reihe „Jansons in Tokio. Der Beethoven-Zyklus“. Im Herbst 2012 haben
Symphonieorchester und Chor des Bayerischen Rundfunks unter Jansons
in Tokio den Zyklus aller neun Beethoven-Symphonien aufgeführt. Ein
Gastspiel in der Suntory Hall ist für jedes Orchester eine besondere
Ehre, und dort gleich eine ganze Konzertreihe anbieten zu dürfen, ist
sehr ungewöhnlich. Der „Music Pen Club Japan“, die Vereinigung
japanischer Musikjournalisten, wählte diesen Zyklus zu den besten
Konzerten ausländischer Künstler in Japan im Jahr 2012.

Die weiteren Sendetermine:

http://ly.zdf.de/3Qtn/

Ansprechpartnerin: Jessica Zobel, Telefon: 06131 – 70-16293;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos zur Sendung sind erhältlich über ZDF Presse und Information,
Telefon: 06131 – 70-16100, und
https://presseportal.zdf.de/presse/jansons

3sat ist ein Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD.

Pressekontakt:
Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6348/3834780

Tagged mit:     ,

Verwandte Beiträge

Kommentar posten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * gekennzeichnet.