ADAC SE bündelt Camping-Aktivitäten bei PiNCAMP in Berlin / Positionierung als führender multimedialer Anbieter / Online-Buchung startet 2019 / ADAC Campingführer weiter als Print-Version erhältlich (FOTO)

ADAC SE

Die Anwort beim Thema Gesundheit finden Sie bei 121doc.de

München (ots) –

Die Aktivitäten des ADAC im Branchensegment Camping werden bei der
ADAC Camping GmbH in Berlin, die das Portal PiNCAMP powered by ADAC
betreibt, zusammengefasst und für die Anforderungen der Zukunft
ausgerichtet. Dies betrifft die Campingplatz-Inspektionen, die
entsprechende ADAC Klassifikation, die Redaktion für Camping-Themen
sowie die Werbevermarktung, welche ab 1. Januar 2020 in Berlin unter
der Marke PiNCAMP organisiert werden. Das Team in Berlin wird hierfür
auf 40 Mitarbeiter aufgestockt. Geleitet wird die zentrale
Camping-Einheit von Uwe Frers, der über 20 Jahre Digital- und
Startup-Expertise einbringt.

Mahbod Asgari, Vorstand der ADAC SE, betont die Wichtigkeit des
Segmentes: „2018 war ein Camping-Rekordjahr, die Neuzulassungen von
Camping-Fahrzeugen steigen genauso rasant wie die Übernachtungszahlen
auf Campingplätzen. Der ADAC ist seit vielen Jahren Marktführer bei
Print-Publikationen auf diesem Gebiet. Mit einer
Millionen-Investition in unsere digitale Camping-Plattform PiNCAMP
sind wir Trendsetter in der Digitalisierung dieses Marktes. Unser
Ziel ist es, die ADAC SE als führenden multimedialen Anbieter in der
Camping-Branche zu positionieren. Dabei werden wir auch die bewährte
und auflagenstarke Printversion des ADAC Campingführers
weiterentwickeln.“

Für das Digitalgeschäft rund um das Camping-Portal PiNCAMP
(https://www.pincamp.de) stehen 2019 wesentliche Meilensteine an. Im
Fokus stehen dabei die Online-Buchbarkeit von Campingplätzen sowie
die Internationalisierung des Portals. Der erfolgreiche ADAC
Campingführer mit den Printausgaben Nord- und Südeuropa bleibt dabei
auch zukünftig ein fester Bestandteil des Programms. Der ADAC
Stellplatzführer wird zu einer modernen, rein digitalen Version
weiterentwickelt. Die Inspektion von 5.500 Campingplätzen in Europa
sowie die ADAC Klassifikation bleiben auch künftig die inhaltliche
Basis für die Camping-Produkte der ADAC Camping GmbH in Berlin.

Kurt Heinen, Vizepräsident Tourismus des ADAC e.V., begrüßt die
Fokussierung im Bereich Camping: „Der ADAC war über Jahrzehnte der
maßgebliche Innovator der Camping-Branche. Diesem Anspruch werden wir
mit der erweiterten, multimedialen Aufstellung auch zukünftig
gerecht.“

Über die ADAC SE:

Die ADAC SE mit Sitz in München ist eine Aktiengesellschaft
europäischen Rechts, die mobilitätsorientierte Leistungen und
Produkte für ADAC Mitglieder, Nichtmitglieder und Unternehmen
anbietet. Sie besteht aus 34 Tochter- und Beteiligungsunternehmen,
unter anderem der ADAC Versicherung AG, der ADAC Finanzdienste GmbH,
der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Service GmbH. Als
wachstumsorientierter Marktteilnehmer treibt die ADAC SE die digitale
Transformation über alle Geschäfte voran und setzt dabei auf
Innovation und zukunftsfähige Technologien. Im Geschäftsjahr 2017
hatte die ADAC SE rund 3400 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von
1,165 Mrd. Euro sowie einen Gewinn vor Steuern von 125,5 Mio. Euro.

Diese Presseinformation finden Sie online unter presse.adac.de.
Folgen Sie uns auch unter twitter.com/adac

Pressekontakt:
ADAC SE Unternehmenskommunikation
Alexander Machowetz
T 089 76 76 58 42
alexander.machowetz@adac.de

Original-Content von: ADAC SE, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/122834/4295268