AUTODOC übergibt Warnwesten an Berliner Senatorin Sandra Scheeres (FOTO)

AUTODOC GmbH

Zeitlose Mode für den Sommer findest Du bei albamoda.de

Berlin (ots) –

Nun ist es soweit. AUTODOC, Onlinehändler für Autoersatzteile in
Europa, hat heute zunächst symbolisch 34.000 Warnwesten an die
Berliner Abc-Schützen übergeben. Die Senatorin für Bildung, Jugend
und Familie Sandra Scheeres nahm die leuchtenden Schulwegbegleiter
stellvertretend für 430 Grundschulen in allen zwölf Berliner Bezirken
entgegen. Den Eltern der neuen Erstklässler fällt damit zumindest ein
kleiner Stein vom Herzen. Erwachsene Verkehrsteilnehmer werden umso
mehr zur Rücksichtnahme aufgerufen.

Warnwesten machen den Schulweg sicherer

2018 gab es in ganz Berlin 943 Verkehrsunfälle mit Beteiligung von
Kindern. Das sind 18,4 Unfälle je 10.000 Kinder. Überdurchschnittlich
viele ereigneten sich dabei nach dem Beginn der Schulzeit im Monat
September (109 Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Kindern). Im
Gesamtjahr wurden 898 Kinder bei Verkehrsunfällen mindestens leicht
verletzt. „Gerade bei den jüngsten Verkehrsteilnehmenden ist die gute
Sichtbarkeit im Straßenverkehr unerlässlich“, sagte Sandra Scheeres,
Senatorin für Bildung, Jugend und Familie. „Warnwesten helfen dabei,
die Kinder besser zu schützen. Sie sind Signal für alle
Autofahrerinnen und Autofahrer, jetzt zum Schulbeginn besonders
aufzupassen und Rücksicht zu nehmen.“ Die Senatorin bedankte sich im
Namen aller Berliner Grundschulen für die Übergabe der neuen
Warnwesten durch die AUTODODC-Gesellschafter Alexej Erdle und Vitalij
Kungel.

Die Übergabe fand am heutigen Freitag in der Grundschule im
Gutspark in Berlin-Lichtenberg statt. Diese Schule war auch gewählt
worden, da sie sich in direkter Nähe zum Stammsitz des Unternehmens
in der Josef-Orlopp-Straße 55 befindet.

Neben den beiden AUTODOC Gesellschaftern und der Senatorin nahm
auch Harald Petters, verantwortlich für Mobilitätsbildung und
Verkehrserziehung in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und
Familie am festlichen Akt teil. Er stellte im Rahmen seiner
Ausführungen das Gesamtpaket vor, dass diese Senatsstelle zum Schutz
der Kinder im Straßenverkehr entwickelt hat.

Erwachsene müssen mehr Verantwortung übernehmen

Ohne Unterstützung aus dem Privatsektor könnte die Stadt Berlin
das Warnwesten-Projekt gar nicht leisten. Von daher spricht Petters
von einem „Glücksfall“, zumal die früheren Partner sich kurz vor der
Kontaktaufnahme durch AUTODOC gegen eine Fortsetzung des Projekts
entschieden. Geschäftsführer Alexej Erdle war darüber nicht
informiert, hält dieses Engagement zur richtigen Zeit aber für ein
wichtiges Anliegen. „Wir freuen uns, dass wir dieses Projekt
unterstützen konnten. Unser Engagement stellt jedoch nur einen
Teilbeitrag für die Sicherheit der Kinder dar. Wichtig ist, dass wir
Erwachsenen im hektischen Berliner Straßenverkehr noch
verantwortungsbewusster werden. Die Westen können aber gerade in
unübersichtlichen Situationen oder bei Dunkelheit ein Signal geben“,
fordert der Geschäftsführer und Gründer von AUTODOC alle mündigen
Verkehrsteilnehmer zu noch mehr Achtsamkeit auf.

Über AUTODOC

AUTODOC ist Europas führender Onlinehändler für Autoersatzteile.
Als wachstumsstärkstes Unternehmen in dieser Branche mit einem
Umsatzwachstum von 63 % im Geschäftsjahr 2018 auf rund 415 Mio. Euro
(2017: 254 Mio. Euro) strebt AUTODOC an, seine Position weiter
auszubauen. Durch seine erfolgreiche Expansion ist AUTODOC inzwischen
neben Deutschland in 25 weiteren europäischen Ländern vertreten.
AUTODOC verfolgt einen starken Kundenfokus durch Social Media
Aktivitäten, technischen Support in der jeweiligen Landessprache und
bedarfsgerechte Sortiments Zusammenstellung mit derzeit knapp 2,5
Mio. Produkten von 545 Markenherstellern für 128 Automarken. Von
Bremsanlagen über Karosserieteile, Stoßdämpfer und Federn,
Auspuffanlagen, Innenraumelementen, Lenkungen und Kupplungen bis hin
zu Klimaanlagen, Heizungen, Reparatursätzen und Motorenöl bietet der
Onlinehändler ein breites Angebot. Im Juni 2018 feierte das
Unternehmen sein 10-jähriges Jubiläum. Die AUTODOC GmbH hat ihren
Sitz im Berliner Stadtteil Lichtenberg und ist zu 100%
inhabergeführt. Seit Mai 2019 ist das Unternehmen zusätzlich zu
seinem Hauptsitz noch mit einer Repräsentanz auf dem Kurfürstendamm
präsent.

Pressekontakt:
Thomas Casper
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
Kurfürstendamm Nr. 22
10719 Berlin
Tel.: +49 30 2084 78 237
E-Mail: t.casper@autodoc.eu
www.autodoc.de
cometis AG
Matthias Kunz
Tel.: +49 611 20 585 5-64
kunz@cometis.de
www.cometis.de

Original-Content von: AUTODOC GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/130889/4345062