Bei Bettwanzen-Verdacht: Koffer in die Badewanne stellen

Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen

Zeitlose Mode für den Sommer findest Du bei albamoda.de

Baierbrunn (ots) – Bettwanzen gelangen oft als unerwünschtes
Urlaubsmitbringsel ins Schlafzimmer. „Bei Verdacht nach Rückkehr die
Koffer in die Badewanne stellen und vorsichtig öffnen“, rät Dr.
Reiner Pospischil, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für
Entomologie und Acarologie, im Gesundheitsmagazin „Apotheken
Umschau“. So können Wanzen nicht entkommen. Wäsche in luftdichte
Plastiktüten verpacken, bis sie in die Waschmaschine wandert.

Oft werden Wanzen erst entdeckt, wenn sie sich vermehrt haben.
Dann einen Schädlingsbekämpfungsexperten zurate ziehen. „Dieser kann
Kotspuren oder Häutungsreste eindeutig zuordnen.“ Kammerjäger hängen
Bilder ab, untersuchen Betten und Polstermöbel. Verstecke besprühen
sie mit Insektiziden. Sie arbeiten auch mit Temperaturverfahren und
stecken befallene Gegenstände in Wärmezelte oder schockgefrieren sie.

In der aktuellen „Apotheken Umschau“ erklären Experten, wie man
Parasiten wie Läuse, Flöhe, Milben und Co. rasch loswerden kann.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.
Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 10/2019 A liegt aktuell in
den meisten Apotheken aus.

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/52678/4392082