Fashion meets Music: Münchner Band Cosby holt CALAMAR Herbst/Winter-Kollektion auf die Bühne (FOTO)

CALAMAR

Salzbergen (ots) –

CALAMAR X COSBY: Nicht herkömmliche Models, sondern die vier
Musiker der Münchner Synthiepop-Band Cosby präsentieren die neue
Herbst/Winter-Kollektion des Herrenmode-Herstellers CALAMAR. Die
Zusammenarbeit markiert den Beginn eines neuen Markenauftritts für
das Label, weitere Kooperationen mit Künstlern sollen folgen.

Musikliebhaber werden sich beim Durchblättern des Calamar
Herbst/Winter-Katalogs 2019/2020 an einen historischen Moment in der
Musikgeschichte erinnern: Es war der 30. Januar 1969, die Beatles
gaben ihr letztes Livekonzert vor einigen wenigen geladenen Gästen
beim „Rooftop Concert“ auf dem Dach ihres Londoner Studios an der
Savile Row. Auch modisch ging dieses letzte Konzert der Fabulous Four
in die Geschichte ein: Wegen der kühlen Temperaturen trug John Lennon
damals eine Pelzjacke seiner Frau Yoko Ono, und Ringo Starr trommelte
in einem knallroten Regenmantel.

Fast 50 Jahre später, im November 2018: nicht London, sondern
Berlin. Wieder sind es vier Musiker, die sich zu einem „Rooftop-Gig“
zusammenfinden – im Gegensatz zu den Beatles stehen sie jedoch am
Anfang ihrer Karriere. Zum Schutz gegen die Kälte tragen sie wärmende
Wollmäntel und farbenfrohe Lightweight Jacken aus der neuen
Herbst/Winter-Kollektion von CALAMAR.

CALAMAR X COSBY: Hier trifft Mode auf Musik, urbaner Lifestyle auf
Kreativität und unkomplizierter Casual Look auf
Synthiepop-Arrangements. Eine energiegeladene Kombination, findet
auch CALAMAR Brand Manager Bernd Glatz: „Mode und Musik, das ist
einfach eine unwiderstehliche, sehr inspirierende Verbindung, für
beide Seiten. Es ist genau diese Lebendigkeit, die wir mit unserer
Marke transportieren wollen.“ Das Label, das bislang vor allem im
Outdoor-Segment bei Jacken und Sakkos erfolgreich ist, bietet
inzwischen trendige Komplett-Outfits für den Mann und zeigt in der
Herbst/Winter-Kollektion eine neue Lässigkeit und Individualität.
„CALAMAR steht für den Lifestyle einer neuen Männergeneration, wir
wollen überraschen, inspirieren und spannende Geschichten erzählen –
und damit auch neue Zielgruppen erreichen“, so Glatz.

Auch für die junge Münchner Band Cosby war dieser Ausflug in die
Modewelt neu und aufregend. Seit 2014 arbeiten die vier
Bandmitglieder musikalisch zusammen. Ihr Debütalbum „As fast as we
can“ ließ 2015 die Musikbranche aufhorchen und veranlasste Kritiker
und Kenner zu großen Lobeshymnen. Der Bayerische Rundfunk nennt sie
einen „funkelnden Pop-Juwel“, der Musikexpress bescheinigt ihnen
großes „melodisches Feingefühl“. Ihre Songs klingen nach Charts, ihre
Performance ist reif für Stadionbühnen und das ganz große
Musikbusiness. Das Münchner Quartett ist dabei jedoch mehr als „nur“
eine Band: Sie stehen für ein kollektives Lebensgefühl und für eine
Haltung. Mit ihrem neuen Album „Milestones“ hat sich die Band nicht
nur musikalisch weiterentwickelt: „Milestone after milestone“ haben
sich die vier Musiker selbst gefunden – als Band und mit ihren
Charity-Projekten, die sie mit viel Herzblut und Engagement überall
auf der Welt umsetzen. Im September 2017 reiste die Band nach Malawi
und half vor Ort unter anderem dabei, drei Schulhäuser und einen
Waisenkindergarten mit Strom zu versorgen und eine
Photovoltaik-Anlage zu installieren. Hier drehten sie gemeinsam mit
Schülern und Lehrern das Video zu ihrem Song „Milestone“. In das
Projekt fließt auch ein Teil des Erlöses aus der exklusiven CALAMAR X
COSBY T-Shirt-Kollektion. „Als CALAMAR auf uns zukam mit der Idee
einer Kooperation, hat uns der urbane Stil der Mode auf Anhieb
zugesagt“, erklärt Kilian Reischl von Cosby. „Entscheidend für eine
Zusammenarbeit war für uns jedoch, dass CALAMAR großen Wert auf gute
und faire Arbeitsbedingungen in seinen Herstellungsbetrieben legt.
Auch die Möglichkeit, mit dem gemeinsam designten T-Shirt unser
Projekt in Malawi weiter zu unterstützen, fanden wir großartig. Die
Zusammenarbeit war eine spannende Abwechslung zu unserem
Musikeralltag und hat großen Spaß gemacht.“

Besucher der Panorama Berlin haben im Januar die Gelegenheit, das
Konzept CALAMAR X COSBY hautnah zu erleben: Gemeinsam mit der Messe
präsentiert CALAMAR einen Live-Gig der Band am Abend des ersten
Messetages.

Die Kollektion ist ab August 2019 im Handel erhältlich.

Das Kreativteam hinter der neuen Kampagne:
Jo Kühmstedt (Creative Direction)
Stephan Ziehen (Fotograf)
Marion Walter (Produktion/Art Buying)
Mads Rønnborg (Styling)
Jesus Rodrigues (Hair)
Giulia Popillo (Make-up)
Luna Studios, Jan-Eric Kohrs (Making-of)
redroses communications (Text & PR)

Hier geht´s zu Impressionen, Bildern und einem Making-of-Video vom
Shooting: www.calamar-menswear.com/cosby

ÜBER CALAMAR

„Styles for Global People“. Das Männermode-Label CALAMAR bietet
ein breites Spektrum an Men’s Fashion: Vom klassisch-eleganten Sakko
über lässige T-Shirts und Hemden bis hin zur wetterfesten
Outdoor-Jacke findet der moderne Mann alles für den fordernden
urbanen Alltag. Authentisch-maskuline Mode mit funktionellem
Tragekomfort in bester Qualität – das ist der Kern von CALAMAR, und
das bereits seit 1983. Dabei bleiben die Styles stets wie die Männer,
die sie tragen: unkompliziert, individuell und straight. CALAMAR ist
eine Eigenmarke der weltweit agierenden Bültel International Fashion
Group. Mit den eigenen Brands CALAMAR und hattric sowie der in Lizenz
produzierten Kollektion camel active ist das Salzbergener
Modeunternehmen seit mehr als 50 Jahren erfolgreich am Markt
etabliert.

COSBY: MEHR ALS EINE BAND

Cosby – das sind Marie Kobylka (Vocals / Piano), Chris Werner
(Gitarre / Synthies), Robin Karow (Drums / Synthies) und Kilian
Reischl (Bass / Synthies). 2014 haben die vier sympathischen Münchner
die Band COSBY ins Leben gerufen und sind seitdem in Rekordtempo zu
einer der ambitioniertesten Bands in Deutschland aufgestiegen. Von
Beginn an komponierten und texteten sie selbst und produzierten ihre
Musik und ihre Videos in eigener Regie in ihrem Studio in
Unterföhring bei München. Rund 350 Tage im Jahr verbringen die Vier
zusammen. Dabei verbindet sie neben der Musik und einem Faible für
Sounds aus den 70ern, 80ern und 90ern eine fast zehnjährige enge
Freundschaft und der Anspruch, etwas auf dieser Welt zu bewegen.
Immer mit dabei: Bullterrierdame Rosi, inoffizielles fünftes
Bandmitglied und Band-Maskottchen. http://www.thisiscosby.com

Pressekontakt:
redroses communications
Maja Nevestic
040-4696770-35
m.nevestic@redroses-pr.com

Original-Content von: CALAMAR, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/133269/4159064

Dschungelcamp: Sonja Zietlow versteigert ihre Outfits bei United Charity / Täglich spendet sie ihre Garderobe und hilft damit ihrem Verein Beschützerinstinkte e.V.

United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH

Baden-Baden (ots) – Fans der beliebten „Dschungelcamp“-Moderatorin
Sonja Zietlow haben auch in diesem Jahr wieder allen Grund zur
Freude: Ab heute versteigert Zietlow wieder ihre stylischen Outfits
und Accessoires aus „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ unter
www.unitedcharity.de, Europas größtem Charity-Auktionsportal: Täglich
kommen neue Blusen, Tuniken, Armbänder, Gürtel und vieles mehr unter
den virtuellen Hammer und dienen damit wieder einem guten Zweck, denn
die Erlöse kommen ohne Abzug Zietlows Verein Beschützerinstinkte e.V.
zugute, der damit zum Beispiel Therapiehunde für schwerkranke Kinder
ausbildet. Bereits seit 2012 arbeiten die Moderatorin und United
Charity jährlich zusammen – mit Erfolg, denn in den vergangenen
Jahren kamen Auktionserlöse von mehr als 21.000 Euro für den Verein
zusammen.

United Charity ist Europas größtes Charity-Auktionsportal und
versteigert einmalige Erlebnisse und Geschenke sowie Treffen mit
Prominenten für Kinder in Not. Das Internet-Bietverfahren von United
Charity ermöglicht es Menschen weltweit, orts- und zeitunabhängig
mitzusteigern. Die United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH wurde
von Dagmar und Karlheinz Kögel 2009 ins Leben gerufen. Seitdem wurden
mehr als acht Millionen Euro erzielt. Die Auktionserlöse fließen zu
100 Prozent in Projekte und Einrichtungen, die bedürftige Kinder
unterstützen.

Pressekontakt:
United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH
Augustaplatz 8
76530 Baden-Baden

Tel.: 07221 366 8701
Fax: 07221 366 8709
Mail: Aline.Tittelbach@unitedcharity.de

Original-Content von: United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/78160/4165346

Tipps für den Energie.schub zum Jahresstart

oberhollenzer kommunikation & eventorganisation

Bad Radkersburg (ots) – Genug vom Schnee, von frostigen Nasen und eiskalten
Zehen beim Skifahren? Wer sich eine Pause vom Winter gönnt, kommt in die Region
Bad Radkersburg. Hier im Südosten der Steiermark (Österreich) gibt es viele
Tipps für den ultimativen Energie.schub zum Jahresauftakt:

ThermalWasserWochen bis 22. März

Abtauchen im wohlig warmen Thermalwasser – das entspannt und tut dem
Bewegungsapparat gut. Ein Thermalbad von 25 Minuten senkt nachweislich den
Stresslevel. Bei den Echt.Gsund-ThermalWasserWochen bis zum 22. März dreht sich
alles um das flüssige Gold, die natürlichen Thermal- und Mineralwasserquellen:
„Bei den „hitzig & sprudelnd“-Führungen zur mineralstoffreichen Stadtquelle
erfahren unsere Gäste alles über den Ursprung des Thermalwassers. Und bei der
„Wein, Wasser & Vulkanerlebnis“-Verkostung lernt man das mineralstoffreiche
Wasser zusammen mit den vollmundigen Weinen der Region kennen“, erklärt
Christian Contola, Geschäftsführer Tourismusverband Region Bad Radkersburg. Die
Parktherme Bad Radkersburg bietet Ernährungsberatung und diverse Trainings. Beim
Aqua-Faszien-Training etwa wird das Bindegewebe durch die Bewegung im 36 °C
heißen Wasser gezielt gestärkt. Doch die Region Bad Radkersburg ist „mehr“ als
Therme.

Winter-Auszeit bringt Schwung

Bewegung, Gesundheit und Kulinarik – das sind die Zutaten für eine echte
Winter-Auszeit. Das milde Klima lockt zu ausgedehnten Spaziergängen durch die
Murauen von Halbenrain oder zu belebenden Walking-Touren durch die hügelige
Landschaft von Klöch und Tieschen. Im Vita med Gesundheitszentrum startet das
Jahr mit sanften aber effektiven Trainingseinheiten, die neuen Schwung
verleihen. Ebenso wie ein Bummel durch die romantischen Gassen der historischen
Städtchen Mureck und Bad Radkersburg. Der Genuss kommt nicht zu kurz: In den
urigen Buschenschänken munden steirische Klassiker wie Kürbiscremesuppe und
Käferbohnensalat. www.badradkersburg.at

Kontakt:
Mag. Birgit Oberhollenzer-Praschberger
mobil 0676-7282800
birgit@oberhollenzer.at

Original-Content von: oberhollenzer kommunikation & eventorganisation, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/115833/4165179

Viel Schnee und noch mehr Kampfgeist:

Zell am See-Kaprun

Zell am See-Kaprun (ots) – 3.000 Starter aus 28 Nationen zeigten beim Winter
Spartan Race in Zell am See-Kaprun was es heißt, ein richtiger Spartaner zu sein

Die größte Hindernislaufserie der Welt fand vergangenes Wochenende am 12. und
13. Jänner 2019 zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum in Zell am See-Kaprun
statt. Zuzana Kocumova (CZE) und Lucas Kempe (GER) siegten sowohl in der Super-
als auch in der Sprintdistanz.

Arooo! Kaprun wurde vergangenes Wochenende zum Spartan-Hotspot, als über 3000
Wettkämpfer das spartanische Lebensgefühl in die Region Zell am See-Kaprun
brachten. Ziel der größten Hindernislaufserie der Welt ist es, 100 Millionen
Menschen zu bewegen, die Komfortzone zu verlassen und zu zeigen, was mit Ehrgeiz
und Kampfgeist möglich ist.

Fast 2.000 Athleten nahmen am Samstag das Spartan Super Race in Angriff. Bei der
Super Distanz hatten die Athleten 13 Kilometer gespickt mit zahlreichen
Höhenmetern zurückzulegen. Dem nicht genug galt es auch, 25 Hindernisse
schnellstmöglich zu überwinden. Bei den Damen siegte Zuzana Kocumova (CZE) in
einer Zeit von 01:40:54 Stunden. Schnellster Herr war Lucas Kempe (GER) mit
einer Siegerzeit von 01:27:31 Stunden. Bester Österreicher wurde Michael Sauer
auf Rang zwei. Um 14:00 Uhr starteten über 100 Kinder bei den Spartan Kids. Im
Vordergrund standen der Spaß an der Bewegung im Schnee und das gemeinsame
Überwinden der Hindernisse.

Am Sonntag standen über 1.500 Athleten beim Spartan Sprint Race (5 Kilometer
laufen mit 20 Hindernissen) am Start. Ihre Siege vom Vortag konnten Zuzana
Kocumova und Lucas Kempe auch über die Sprintdistanz wiederholen.

Wer Gräben, Wasserhindernisse, Wände zum Hochklettern, Balance-Hindernisse,
Rechenaufgaben, Speerwerfen oder Hindernisse wie den Twister, wo man sich
entlanghanteln muss, nicht bewältigen konnte, musste bei jedem Hindernis 30
Burpees absolvieren (eine Mischung aus Kniebeuge, Liegestütz und Strecksprung
mit Händen hinter dem Kopf).

Renate Ecker, Tourismusdirektorin Zell am See-Kaprun: „Das erste Winter Spartan
Race im gesamten deutschsprachigen Raum hat vergangenes Wochenende bei uns seine
erfolgreiche Premiere gefeiert. Mehr als 3.000 Teilnehmer aus 28 Nationen haben
bei dem tollen Bewerb tapfer gekämpft. So konnten wir in der Zwischensaison mit
nur einer Veranstaltung über 5.000 Nächtigungen generieren.“ Ecker ergänzt:
,,Wir sind sehr stolz, eine der größten Sportveranstaltungen in ganz Salzburg in
Kaprun ausgetragen zu haben. Neben dem IRONMAN im Sommer haben wir nun mit der
weltgrößten Hindernislaufserie auch im Winter ein wichtiges Sportereignis mit
bekanntem Namen in unserer Region. Und das unterstreicht unseren Stellenwert als
prädestinierten Gastgeber für Veranstaltungen dieser Art.“

Auch Veranstalter Helge Lorenz zog zufrieden Bilanz: „Wir waren alle angespannt
vor dem Wettkampfwochenende, schließlich war es auch für uns die erste
Veranstaltung im Winter. Aber das Team vor Ort mit hunderten freiwilligen
Helfern hat Zell am See-Kaprun zur Hauptstadt der Spartaner verwandelt. Ein
großes Danke an die unermüdlichen Helfer, die den Athleten eines der besten
Spartan Races ermöglicht haben. Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr, wenn
es am 11. und 12. Januar wieder heißt Aroo, Aroo, Aroo!“

Die Anmeldung zum Winter Spartan Zell am See-Kaprun 2020 öffnet am Montag, 14.
Januar 2019 um 16:00 Uhr. Die schnellsten Spartaner bei der Anmeldung
profitieren von einem besonders günstigen Early Bird Tarif.

Alle Informationen über das Winter Spartan Zell am See-Kaprun gibt es online auf
www.spartanrace.at und auf
https://www.zellamsee-kaprun.com/de/events/spartan-race

Kontakt:
Zell am See-Kaprun Tourismus
Johanna Klammer, BA
Presse
j.klammer@zellamsee-kaprun.com
http://www.zellamsee-kaprun.com
Tel.: +43 6542 770 28

Original-Content von: Zell am See-Kaprun, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/68329/4164912

Xoom präsentiert nachhaltig produzierte Mode – Bundesentwicklungsminister Müller auf der Modemesse Panorama Berlin: „Verantwortung für Mensch und Umwelt zeigt sich auch bei der Kleiderwahl.“ (FOTO)

Messe Berlin GmbH

Berlin (ots) –

Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit
und Entwicklung, hat am heutigen Eröffnungstag die Modemesse Panorama
Berlin (15.-17.1.) besucht. Dabei tauschte er sich auf der Xoom, der
Plattform für nachhaltige Mode in den Hallen 7.1a und 7.1b mit fair
produzierenden Textilunternehmen aus. Über 50 auf nachhaltige Mode
spezialisierte Unternehmen stellen hier ihre Kollektionen vor.

Bundesminister Müller: „Gerade in Entwicklungsländern entsprechen
die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie häufig nicht den
internationalen Standards: 16-Stunden-Schichten, Hungerlöhne,
fehlender Brand- und Kündigungsschutz und der Einsatz giftiger
Chemikalien sind keine Ausnahme. Wir brauchen mehr Unternehmen, die
Verantwortung für Mensch und Natur übernehmen. Fair ist schick! Das
zeigen die vielen engagierten Unternehmen auf der Xoom-Modemesse.“

Bundesminister Müller: „Am Anfang eines jeden Produktes steht ein
Mensch, der von seiner Arbeit leben muss. Wer fair produzierte Mode
einkauft, zeigt Verantwortung und verbessert die Arbeits- und
Umweltbedingungen in den Herstellungsländern. Es ist aber nicht immer
ganz leicht, schon im Bekleidungsgeschäft zu erkennen, ob ein T-Shirt
fair produziert wurde. Darum brauchen wir einen Grünen Knopf – ein
staatliches Siegel, mit dem wir Verbraucherinnen und Verbrauchern
eine klare Orientierung beim Kauf sozial und ökologisch produzierter
Kleidung geben.“

Hintergrund:

Weltweit arbeiten mehr als 60 Millionen Menschen in der Textil-
und Bekleidungsbranche, die meisten davon in Entwicklungs- und
Schwellenländern und häufig unter menschenunwürdigen Bedingungen. Um
das zu ändern, hat Bundesentwicklungsminister Müller 2014 das Bündnis
für nachhaltige Textilien ins Leben gerufen, das heute rund 130
Mitglieder hat – darunter zahlreiche bekannte Marken wie Adidas, H&M,
Hugo Boss, C&A und Tchibo sowie Organisationen der Zivilgesellschaft.

Weitere Informationen:

Panorama Berlin:
public images GmbH, Thorsten Markwardt,
thorsten@public-images.de, Mobil: +49.172.294 9846
Petra Kraft, petra@public-images.de, Mobil: +49.172.210 4145

Xoom:
MUVEO GmbH, Jan Eggers, Marketing & Kommunikation
Stresemannallee 35-37, D-60596 Frankfurt am Main
Fon: +49 69 630092-68, Fax: +49 69 630092-29,
E-Mail: eggers@muveo.de

Pressekontakt:
Messe Berlin GmbH
Wolfgang Rogall
PR Manager
Pressereferent
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: +4930 3038-2218
rogall@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6600/4166693

Wer gewinnt das nächste Match?

Home Town Media GmbH

Wien (ots) – Zwei heimische Gründer entwickeln eine neue Form der Künstlichen
Intelligenz.

Artificial Intelligence (AI), die jeder für Vorhersagen in Sport, HR und
Industrie nutzen kann – das ist das Ziel von Danube. Das von Philipp Wissgott
und Klemens Senn gegründete AI-Startup entwickelte dazu eine neue Form der
Künstlichen Intelligenz, die sich von allen bestehenden Technologien
unterscheidet. Auf einer Pressekonferenz im Motto am Fluss in Wien wurde die
Software heute erstmals vorgestellt.

Muss AI immer so kompliziert sein? Warum müssen viele bestehende Technologien
mit Gigabytes an Daten „gefüttert“ werden, bevor sie sinnvolle Aussagen liefern?
“ Bei Danube reicht eine einfache Excel-Tabelle um loszulegen „, erklärt Philipp
Wissgott, der Mathematiker im Team.

Die Entwicklung von Danube begann vor sechs Monaten, mit der Idee unfaire
Beispiele der Mathematik-Zentralmatura zu erkennen. Schnell wurde klar, dass die
Technologie auch in den Bereichen Sport, HR und Industrie sinnvolle Vorhersagen
treffen kann. „Wir waren am Anfang selbst von der Anzahl der Anwendungen
überrascht“, erzählt Klemens Senn – seines Zeichens für die technische Umsetzung
verantwortlich.

Welche Technologie steckt hinter Danube? Zuerst werden die Daten in eine Tabelle
geschrieben, z.B. die Ergebnisse von Fußballspielen. Danach interpretiert Danube
die Daten als virtuelle Aktien und simuliert einen Aktienhandel. Vereinfacht
gesagt: Eigenschaften, die selten sind, steigen im Wert, während Häufigere
sinken. Angebot und Nachfrage bestimmen also die Bewertung eines Datensatzes und
somit seine Position in der Vorhersage. „Bei der Entwicklung von Algorithmen
streben Mathematiker nach Nützlichkeit und Eleganz“, erzählt Philipp Wissgott.
„Schön, dass es uns bei Danube gelungen ist, dies auf einzigartige Weise zu
verbinden.“

Die Fragestellungen, die Danube beantwortet, sind vielfältig: Welche Mannschaft
gewinnt das nächste Fußballspiel? Welcher Bewerber passt am Besten? Welcher
Prototyp ist bereit für die industrielle Massenproduktion? All diese Fragen kann
Danube sofort beantworten. Dabei ist die Software für jeden frei zugänglich und
in der Basisversion kostenlos.

Das 10-köpfige Danube-Team vermarktet das Produkt von Anfang an global. “ Es
gibt keinen Grund zu warten, intelligente Vorhersagen braucht man auf der ganzen
Welt „, sagt Klemens Senn. Vergleichbare Lösungen gibt es derzeit keine – um
diesen technischen Vorsprung zu behalten, wurde eine Patentierung eingeleitet.

Die Vorhersagen von Danube haben bei der letzten Runde der deutschen Bundesliga
bereits eine Trefferquote von 100% erzielt. Daher haben die Gründer nun eigenes
Geld ins Spiel gebracht und auf die Gewinner gesetzt. Kommendes Wochenende, bei
der nächsten Runde, wird sich zeigen, ob dieses „Investment“ Früchte trägt.

Kontakt:
Philipp Wissgott
+43 699 11 02 77 84
philipp@danubify.com

Presselink:danubify.com/press

Danube Video:https://youtu.be/8AB9gsCNnUQ
Facebook:fb.com/danubify
Twitter:twitter.com/danubify
Instagram:instagram.com/danubify
www.danubify.com

Original-Content von: Home Town Media GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/133360/4166426

Eröffnungsbericht – Panorama Expedition mit 600 Brands – Bedeutendster Fashion Marktplatz in Deutschland präsentiert die Herbst/Winter 2019-Kollektionen in neun Messehallen (FOTO)

Messe Berlin GmbH

Berlin (ots) –

Die Modemesse Panorama Berlin hat heute ihre Tore für die Fachwelt
auf dem Berlin ExpoCenter City geöffnet. Vom 15. bis 17. Januar
präsentieren unter dem Motto „Panorama Expedition“ rund 600 Brands
die Kollektionen der Herbst / Winter 2019 Saison. Die Panorama Berlin
findet im Rahmen der Berlin Fashion Week zum 13. Mal seit ihrer
Premiere im Januar 2013 statt. Die Ausstellungsfläche beträgt rund
35.000 Quadratmeter in neun Messehallen. Die Panorama Berlin ist eine
Gemeinschaftsproduktion der Panorama Fashion Fair Berlin GmbH unter
Leitung des geschäftsführenden Gesellschafters Jörg Wichmann und der
Messe Berlin GmbH.

Jörg Wichmann, CEO der Panorama Berlin: „Für die kommende Panorama
Berlin Edition haben wir uns noch mehr die Konsumentenbrille
aufgesetzt. Events und Entertainment haben in der Fashion Community
einen anderen Stellenwert als noch vor wenigen Jahren. Emotionen und
ein Erlebnis beim Einkauf sind stark nachgefragt. Diese Entwicklung
möchten wir abbilden. Unter dem Motto PANORAMA EXPEDITION starten wir
mit einer inspirierenden Reise durch unser neuaufgesetztes
Market-Place-Konzept. Wir haben Erlebniswelten geschaffen, die den
Fachbesucher ansprechen sollen, ihren stationären Handelsstandort für
ihre Käuferzielgruppe zu einer Destination zu kreieren. Wir verstehen
uns als Motor der Fashion Week und möchten mit dem Fokus auf
Infotainment, Entertainment und Emotionalisierung Anreize schaffen,
querzudenken und Mut zu neuen Dingen zu entwickeln.“

Komplett überarbeitetes Konzept

Die Expedition beginnt auf dem Vorplatz des Messe-Südeingangs in
einem Bubbletent, dem neuen Check-In Bereich des Events.

Der Eingang Messe Süd wird durch Selvedge Run & Zeitgeist zum
Trendschaufenster der PANORAMA Berlin.

Hall ONE – Women

Kollektionen gemacht von etablierten Marken und Newcomer Brands
mit großem Wachstumspotential. Hier zeigen sich die Looks der
Highstreet für informierte Frauen für alle Anlässe.

Hall TWO – Men

Abgerundet mit authentischem Lifestyle, sind hier die angesagten
Männermode-Trends zu entdecken: von Formal bis minimalistisch modern.

Hall THREE Women

Women’s wear schwingt zwischen Daywear, Athleisure und Glamour;
abgerundet wird mit Statement Pieces.

Hall FOUR – Urban Men / Women

Im Fokus stehen cool Casual Looks, gemixt mit Denim, Sports- und
Outerwear Brands. Internationale Urban Fashion Trends sind das
prägende Thema.

Hall FIVE – RETAIL SOLUTUIONS

An allen drei Tagen bietet die Panorama Berlin ein hochkarätig
besetztes Vortragsprogramm. Auf zwei Bühnen, der Lectures Stage und
der Retail Solutions Lab, geht es um Emotionalisierung und
Eventisierung: Die Aussteller zeigen innovative Tools und Konzepte
auf, die den POS zum POX gestalten.

Hall SIX – Street Style

Street Style bringt Fashion in den Kontext mit Culture, Music, Art
& Sport. Impulse, Ideen und Visionen gepaart mit überraschenden
digitalen Inszenierungen und Interaktionen, machen diese Halle zum
Inspiration-Lab.

Hall SEVEN A & B XOOM

Brands, die Sustainability & Green Fashion als einen modernen
Zeitgeist verstehen. eine zeitgemäße Symbiose aus Fair Fashion und
Urban Lifestyle.

HALL SEVEN C „EATERY“

Zusätzlich zu den vielen Snackpoints von der Welcome Check-in-Area
bis zu den Community Areas in allen Hallen verwöhnt die EATERY mit
weiteren kulinarischen Köstlichkeiten.

Jörg Wichmann: „Als Marke Panorama Berlin verstehen wir uns als
umfassende Plattform, die nicht nur zweimal im Jahr eine wichtige
Momentaufnahme des Marktes abbildet, sondern 365 Tage im Jahr einen
Dialog mit der Branche anbieten möchte. Mit der APP PANORAMA POCKET
liefern wir der Community die ganze Messe im Taschenformat mit
Features, die in Zukunft saisonübergreifend die Branche vernetzen
wird. Mit PANORAMA COSMOS haben wir ein eigenes Online-Magazin
aufgesetzt, das das ganze Spektrum der Fashion & Lifestylewelt
umfasst und eine Themenwelt featured, die auch außerhalb der
Messeaktivitäten stattfindet.

Weitere Informationen:

Panorama Berlin:
public images GmbH,
Thorsten Markwardt und Petra Kraft
thorsten@public-images.de, Mobil: +49.172.294 9846
Petra Kraft, petra@public-images.de, Mobil: +49.172.210 4145

Xoom MUVEO GmbH,
Jan Eggers,
Marketing & Kommunikation
Fon: +49 69 630092-68, Fax: +49 69 630092-29,
E-Mail: eggers@muveo.de

Pressekontakt:
Messe Berlin GmbH
Wolfgang Rogall
PR Manager
Pressereferent
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: +4930 3038-2218
rogall@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6600/4166423

Launch auf #FASHIONTECH BERLIN: So geht Shopping im neuen bonprix Pilot Store – Eröffnung am 14. Februar in Hamburg (FOTO)

bonprix Handelsgesellschaft mbH

Hamburg/Berlin (ots) –

Ein Trend Floor mit Showroom-Charakter, smarte Fitting Rooms zum
Wohlfühlen, bequemes Bezahlen per App – das und mehr sind die
Highlights im neuen bonprix Pilot Store in der Hamburger Innenstadt.
Unter dem Motto „fashion connect“ werden hier die Vorteile des
stationären Handels konsequent mit den Vorzügen des Onlineshoppings
kombiniert. Im Mittelpunkt stehen die Bedürfnisse und Wünsche der
Kundin. Das Ergebnis ist ein einzigartiges, digital unterstütztes
Shopping-Erlebnis. Auf der heutigen #FASHIONTECH BERLIN verrät
bonprix erstmals die Einzelheiten zu seinem experimentellen Konzept.
Offiziell wird der Pilot Store in der Hamburger Mönckebergstraße 11
am 14. Februar eröffnet. Auf einer eigenen Microsite können sich
Interessierte schon jetzt einen Einblick in die neue bonprix Welt
verschaffen. Als Innovationsprojekt der Otto Group wurde „fashion
connect“ in enger Abstimmung mit Experten und Beratern des Konzerns
entwickelt.

Bereits im vergangenen Oktober hatte bonprix ein radikal neues
Retailkonzept angekündigt, das ein nahtloses Einkaufserlebnis und
echte Mehrwerte beim Shoppen bietet. Klassische Schwachstellen des
Einzelhandels wie durchwühlte Ladenregale, enge und schlecht
ausgeleuchtete Kabinen oder lange Schlangen an Kassen werden durch
technische Innovationen geschickt behoben. Das international
erfolgreiche Modeunternehmen setzt dabei auf konsequente
Kundinnen-Orientierung, Digitalisierung und Lernfähigkeit.

„Wir wissen, was unsere Kundinnen bewegt und ermöglichen ihnen,
unsere aktuellen Modetrends auf eine einmalig komfortable und
inspirierende Weise zu erleben“, sagt Rien Jansen, Geschäftsführer
der bonprix Handelsgesellschaft und zuständig für die Bereiche
Einkauf, Marketing und Retail. Damit das ohne Hürden gelingt, ist der
komplette Besuch im Pilot Store App-assistiert. Vom Betreten des
Stores über die Auswahl der Lieblingsteile und die Anprobe mit
Wohlfühl-Faktor bis hin zum bequemen Bezahlen setzt bonprix auf
intuitive Technologien. „So wird aus Shopping-Frust Shopping-Lust“,
so Jansen weiter.

Shoppen per App

Zentrales Bindeglied im Pilot Store ist die weiterentwickelte
bonprix App, die die Kundin wie ein persönlicher digitaler Shopping
Assistent von Anfang bis Ende durch den Laden führt. Sie ist
Eintrittskarte und Fernbedienung für den Store. Mit ihr checkt die
Kundin in den Laden ein, scannt die Artikel und wählt die Größen aus,
die sie anprobieren möchte. Die ausgewählten Kleidungsstücke werden
in der virtuellen Shopping Bag der App abgelegt und direkt im Fitting
Room bereitgestellt. Außerdem unterstützen Fashion Assistants vor Ort
beim Einsatz der App und beraten in Modefragen.

„Wir haben das Smartphone zum wesentlichen Hilfsmittel in unserem
neuen Store gemacht, denn es ist heute ständiger Begleiter unserer
Kundinnen – egal ob sie sich darüber informieren oder damit
einkaufen“, sagt Markus Fuchshofen, der als Geschäftsführer für
E-Commerce, Vertrieb Deutschland und Marke die Onlinekompetenz von
bonprix – einem der umsatzstärksten Webshops in Deutschland – in das
Projekt eingebracht hat. „Wie konsequent wir den Shopping-Prozess
dabei digitalisiert haben, ist bislang einzigartig im stationären
Handel.“

Mode neu erleben

Eines der Highlights im neuen bonprix Pilot Store ist der Trend
Floor. Unaufgeräumte Ladenregale und das Wühlen nach der richtigen
Größe gehören hier der Vergangenheit an. Stattdessen wird jedes
Kleidungsstück und jedes Accessoire jeweils nur einmal in
inspirierenden Themenwelten präsentiert. Diese sogenannte
„One-Item-Presentation“ verleiht dem Store einen übersichtlichen und
großzügigen Showroom-Charakter, durch den die Mode ansprechend in
Szene gesetzt wird und die Kundin entspannt nach ihrem neuen
Lieblingsteil stöbern kann. Mit „fashion connect“ adressiert bonprix
modebewusste Frauen und präsentiert die Highlights der jüngeren,
besonders trendigen Eigenmarken Bodyflirt und Rainbow.

Wohlfühl-Faktor bei der Anprobe

Damit auch das Anprobieren Spaß macht, hat bonprix für seinen
Pilot Store ein vollkommen neues Fitting Room Erlebnis entwickelt.
Nach dem Scannen der Wunschartikel wird für die Kundin eine Kabine
vorbereitet. In der kurzen Zwischenzeit kann sie sich beispielsweise
mit einem Getränk an einer der beiden Fashion Bars erfrischen.
Anschließend wird die Kundin in den für sie reservierten Fitting Room
gebeten, in dem die bestellten Artikel bereits zur Anprobe auf sie
warten. Die Kabine ist extra großzügig gehalten und sorgt mit
angenehmer Belüftung und vier wählbaren Lichtszenarien für die
richtige Wohlfühlatmosphäre. Ein großes Display spiegelt die Inhalte
der bonprix App und zeigt die nächsten Schritte an. Passt ein
Kleidungsstück nicht, kann hierüber auch ganz unkompliziert eine
andere Größe direkt in den Fitting Room nachbestellt werden. Und wer
eine persönliche Beratung wünscht oder Hilfe benötigt, ruft per
Knopfdruck einen Fashion Assistant.

Schneller Check-Out

Lange Wartezeiten an den Kassen gibt es im bonprix Pilot Store
nicht. Denn die Kundin kann aus verschiedenen Bezahlmöglichkeiten
wählen. Dafür verlässt sie den Fitting Room einfach mit ihren
Wunschartikeln und die Shopping Bag der App aktualisiert sich dank
modernster RFID-Technologie automatisch. Zahlen kann die Kundin per
PayPal direkt in der App, per EC- oder Kreditkarte am Self-Check-Out
oder auf Wunsch bei einem Mitarbeiter an der Barkasse. Eine
zusätzliche Entsicherung der Ware ist nicht nötig.

Der „lernende“ Store

Für bonprix ist „fashion connect“ nicht nur Markenflaggschiff,
sondern ebenso experimentelles Shopping Lab. Nach rund zweijähriger
Konzeptions- und Testphase steht auch nach der Eröffnung die
Weiterentwicklung und ständige Verbesserung des Einkaufserlebnisses
im Mittelpunkt. So sollen nach und nach Optimierungen vorgenommen und
neue Features wie zum Beispiel personalisierte Produktvorschläge
eingeführt werden. „Wir werden ganz viel wahrnehmen und lernen,
unsere Eindrücke direkt in unser Konzept einfließen lassen und den
Store ständig weiterentwickeln“, sagt Daniel Füchtenschnieder, der
als Geschäftsführer der bonprix Retail GmbH für die Entwicklung und
Realisierung des Store-Konzepts verantwortlich ist. „Auf diese Weise
möchten wir unsere Kundinnen immer wieder aufs Neue begeistern.“

Auch für die Otto Group nimmt das Projekt einen hohen Stellenwert
ein. Sven Seidel, Vorstand Multichannel-Retail der Otto Group: „Der
Erlebnisfaktor und die persönliche Beratung sind immer noch
Alleinstellungsmerkmale des stationären Einzelhandels. Um in Zukunft
erfolgreich zu sein, ist es jedoch zwingend, die Chancen der
Digitalisierung auch im Offline-Retail zu nutzen und digitale, am
Kundennutzen ausgerichtete Services zu integrieren. Die Otto Group
testet verschiedene Konzepte. Der Laboransatz, den bonprix mit
„fashion connect“ verfolgt, ist dabei ein besonders innovativer.“

Weiterführende Informationen zu „fashion connect“ Microsite:
www.fashion-connect.store Tutorial:
www.youtube.com/watch?v=BWOCYJZ0BzQ&t Image-Film:
www.youtube.com/watch?v=Rfv_KTx_XW4
Infografik animiert: www.youtube.com/watch?v=Qnel742WO4I
Bildmaterial: www.bonprix.de/corporate/presse/ und auf Anfrage

Über bonprix

bonprix ist ein international erfolgreicher Modeanbieter und
erreicht mehr als 35 Millionen Kunden in 30 Ländern. Das Unternehmen
der Otto Group mit Sitz in Hamburg besteht seit 1986 und hat heute
über 3.000 Mitarbeiter weltweit. Im Geschäftsjahr 2017/2018 (28.
Februar) erwirtschaftete die bonprix Handelsgesellschaft mbH einen
Umsatz von 1.56 Milliarden Euro und ist damit eines der
umsatzstärksten Unternehmen der Gruppe. Bei bonprix erleben Kunden
Mode und Shopping auf allen Kanälen – online, per Katalog oder in
einem der Fashion Stores. Den Hauptanteil des Umsatzes macht mit mehr
als 80 Prozent der E-Commerce aus. In Deutschland gehört
www.bonprix.de zu den zehn umsatzstärksten Onlineshops*. Mit den
Eigenmarken bpc, bpc selection, BODYFLIRT, RAINBOW und John Baner
vertreibt bonprix ausschließlich eigene Mode mit einem
ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Sortiment umfasst
Damen-, Herren- und Kindermode, Accessoires, Heimtextilien und
Wohnartikel.

*Quelle: Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2018“ von EHI Retail
Institute/Statista

Pressekontakt:
Katharina Schlensker
Leiterin Externe Unternehmenskommunikation
bonprix Handelsgesellschaft mbH
Tel.: +49 (0)40 / 64 62-2070
E-Mail: corporate@bonprix.net
www.bonprix.de/corporate/presse/

Original-Content von: bonprix Handelsgesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/59646/4166279

Sneakerhead Hikmet Sugoer und Collonil feiern Sneaker Community Event in Berlin

Collonil Salzenbrodt GmbH & Co. KG

Berlin (ots) – Am 19. Januar ist schu|hs der ultimative Treff für
alle, die auf Turnschuhe als Teil ihres Lebensstils stehen. Dort
präsentieren der Sneakerpapst und der Pflegeexperte ihren ersten
gemeinsamen Sneaker Collonil X Sonra Proto II, der exklusiv und in
einer Limited Edition auf dem Event erhältlich ist.

Vom Sportschuh über den lässigen Treter zum absoluten Must-Have:
Der Aufstieg der Sneaker zum Kultobjekt ist in der Modewelt
beispiellos. Jetzt bekommen sie in Berlin auch noch das passende
Forum: das Sneaker Community Event schu|hs am 19. Januar. Hier
treffen sich Turnschuh-affine jeder Couleur – Hypebeasts und
Hardcore-Sammler, Reseller und natürlich Normalos, die weniger als
zehn Paar besitzen. Motto: kaufen, verkaufen, tauschen oder einfach
nur gucken und jede Menge Spaß haben.

Veranstalter des Events ist Hikmet Sugoer, der einst Solebox
gründete, heute handgenähte Edel-Turnschuhe produziert und als
Sammler über mehr als 800 Paar besitzt. Unterstützt wird das Event
von der führenden Schuhpflegemarke Collonil.

Vorstellung des ersten Collonil Sneakers

Seit über einem Jahr besteht die Partnerschaft zwischen den beiden
Schuhexperten – erfolgreich bereichert Hikmet Sugoer das Team von
Collonil, der die Marke in der Sneakerszene aktiviert und auch für
die Entwicklung innovativer Collonil Pflegeprodukte verantwortlich
ist. Jetzt hebt ein Special Release die Zusammenarbeit auf ein neues
Level: Auf dem Event feiert der erste eigene Sneaker von Collonil und
Hikmet Sugoer Weltpremiere. Der Collonil X Sonra Proto II wird
exklusiv als Limited Edition erhältlich sein. Jedes Paar wurde mit
CARBON vorimprägniert und bekommt eine limitierte Mini Dose
Protecting Spray dazu.

schu|hs – Der Place to Be für Sneaker Addicts

Ob Neuheiten, Raritäten, Sammlerstücke oder Limited Editions –
etliche Brands sind mit eigenen Ständen im Showroom des BMW
Autohauses Nefzger vor Ort. Dazu gibt es eine Buy/Sell/Trade Area mit
privaten und professionellen Händlern sowie Tauschwilligen, in der
sich sicherlich das eine oder andere heiß begehrte Stück findet. Auf
der Showbühne treffen sich Sneakerheads zum Paneltalk und bieten
Insights aus der Szene. DJ Patrice Bouédibéla sorgt für den relaxten
Sound, der Puma Music Act Ace Tee für Live-Musik. Und weil Sneakers
längst ein Thema für Alt und Jung sind, gibt es Fun für die ganze
Familie, etwa an der Spielekonsole, in der Chill-Out-Area und bei
vielen weiteren Aktivitäten.

Zum Unternehmen

Die Traditionsmarke COLLONIL ist eine weltweit bekannte und
führende Marke für anspruchsvolle Leder- und Textilpflege, deren
Produkte seit mehr als 100 Jahren von der Salzenbrodt GmbH & Co. KG
in Berlin produziert werden. Dank einer konsequenten Qualitäts- und
Innovationsstrategie steht die Marke COLLONIL für höchste Kompetenz
in der Pflege und Imprägnierung von Ledererzeugnissen und hat sich
außerdem mit High-Tech Pflegeprodukten für Bekleidung, Aviation und
Car Care einen Namen gemacht.

Das Berliner Unternehmen unterhält Gesellschaften in Österreich,
Dänemark, Frankreich und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Es
exportiert seine Produkte in 93 Länder in allen Regionen der Welt.
Weitere Informationen gibt es unter www.collonil.com

Pressekontakt:
Serviceplan Public Relations & Content GmbH & Co. KG
Verena Schmitt
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
Tel. 089/2050-4190
E-Mail: v.schmitt@serviceplan.com

Original-Content von: Collonil Salzenbrodt GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/43995/4160881

LEADING SPA RESORTS: Gewinner des Leading Spa Awards 2018!

Leading Wellness, Spa & Beauty Resorts*****

Velden am Wörthersee Kitzbühel (ots) – Das Relais & Châteaux Tennerhof Gourmet
& Spa de Charme Hotel***** in Kitzbühel gewinnt den internationalen Leading Spa
Award

„Dieser prestigeträchtige internationale Award ist eine besondere Auszeichnung
für uns, da er die Anerkennung unserer Gäste ist“, freut sich Tennerhof Hausherr
Mag. Luigi von Pasquali. Er ist Ehre und Ansporn zugleich, uns ständig weiter zu
entwickeln. Und die Auszeichnung ist auch ein Dankeschön an alle Mitarbeiter,
die sich mit tollem Einsatz für unsere Gäste einsetzen“.

Der „Leading Spa Award“ ehrt Spitzenleistungen und exklusive Angebote im
internationalen Spa- und Wellness-Bereich. Bereits zum achten Mal durften die
Besucher der Leading Spa Resorts über ihr ganz persönliches Wellness-Highlight
des Jahres abstimmen. Nach einem spannenden Voting mit mehr als 28.000 Wertungen
stand fest: Der Gewinner kommt dieses Jahr aus Kitzbühel, der legendärsten
Sportstadt der Alpen in Tirol. Das Leading Spa Resorts Team freute sich ganz
besonders, Familie Mag. Luigi von Pasquali den Spa Award persönlich überreichen
zu dürfen. Es ist diese herzliche Atmosphäre und Freude, die das gesamte
Tennerhof Team täglich ausstrahlt. Dieser Funke sprüht auf alle Gäste über. Das
macht das Relais & Châteaux Tennerhof Gourmet & Spa de Charme Hotel***** zu
einem ganz besonderen Wohlfühlort auf dieser Welt“, so Nadine Stroitz von den
Leading Spa Resorts.

Es ist ein Wohlfühlerlebnis der Spitzenklasse. Die Gäste erholen sich über den
Dächern der legendären Gamsstadt im hoteleigenen „Spa de Charme“ und lassen sich
vom Wechselspiel der Elemente faszinieren: hier das Wasser des Hallenbades, dort
das Feuer der finnischen Sauna, draußen die kühlende Alpenluft und der Außenpool
umringt vom Garten mit uralten Obstbäumen. Drinnen das Gefühl, sich im
Panorama-Ruheraum und im Silent Sole Raum tief zu entspannen. Verwöhnende
Massagen, entspannende Peelings & wohltuende Körperpackungen mit den
Produktlinien St. Barth und Vinoble runden das charmante Wellness-Angebot ab.

Grüne Oase als gelungene Verbindung zwischen Tradition und Moderne

Herzlichkeit spüren in Verbindung mit der Heimat- und Naturverbundenheit. Das
ist der Anspruch der Gastgeber. Mag. Luigi von Pasquali hat den Spa-Bereich –
sowohl die Architektur als auch das Interior-Design – selbst geplant und
gestaltet. Es wurde viel Wert auf das Bewahren der Ursprünglichkeit des
historisch gewachsenen Hauses gelegt. Der Wellnessbereich ist komplett in das
bestehende Luxushotel integriert und von außen als „grüne Oase“ sichtbar.
Liebevolle Details wie handgefertigte Lampen aus Florenz tragen zum gelungenen
Ensemble von Tradition und einem Hauch Moderne bei. „Es sollte bewusst kein
schuhschachtelartiger Neubau neben dem traditionellen Haus, dessen Hauptgebäude
auf einen 600 Jahre alten Bauernhof zurückgeht, werden. Das wäre zwar einfacher
und günstiger gewesen und mehr dem Zeitgeist entsprochen, hätte aber dem
Zentralbau wenig Respekt gezollt. Die Idee war daher eine Integration zu
schaffen. Durch die Erweiterung der Terrasse wurde durch die jahrhundertealten
Grundmauern ein Durchgang geschaffen, der Neu und Alt verbindet, die perfekte
Anpassung der Moderne an die Tradition“, erklärt Mag. Luigi von Pasquali seine
Architekturidee.

Ehrenplatz im 5 Sterne-Haus

Familie Mag. Luigi von Pasquali nahm am 15. Dezember 2018 den Leading Spa Award
2018 persönlich in ihrem Haus in Empfang, wo dieser einen Ehrenplatz erhält in
der gemütlichen Empfangshalle mit Kamin.

Anlässlich der Preisübergabe lud das Hotel zu einem Gästecocktail mit Flying
Buffet und Live-Cooking- Station mit Stefan Lenz, dem mit drei Gault-Millau
Hauben ausgezeichneten Küchenchef des Hauses. Unter die Gäste gesellte sich auch
Signe Reisch, Präsidentin von Kitzbühel Tourismus, die sich sehr darüber freute,
dass der traditionsreiche Familienbetrieb in der Gamsstadt Kitzbühel diese
internationale Anerkennung erhält. Eine Auszeichnung, die das Relais & Châteaux
Tennerhof Gourmet & Spa de Charme Hotel zum ersten Mal erhält. Sie ist eine
perfekte Ergänzung zum mit drei Gault Millau Hauben ausgezeichnetem
Gourmetrestaurant Kupferstube. Man darf gespannt auf die Weiterentwicklung in
den nächsten Jahren sein.

Über das Haus

Der Tennerhof verfügt über 39 Zimmer und Suiten, 9 Apartments sowie 3 neuen
Luxuschalets. Drei Restaurants laden zu einer kulinarischen Reise ein, darunter
das mit 3 Hauben von Gault Millau ausgezeichnete Gourmetrestaurant Kupferstube,
das höchst ausgezeichnete Restaurant in Kitzbühel.

Kontakt:
Leading Spa Resorts, Seecorso 34, 9220 Velden am Wörthersee, Austria
Tel.: +43 (0) 4248 201 08
office@leadingspa.com
www.LeadingSpa.com

Original-Content von: Leading Wellness, Spa & Beauty Resorts*****, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/75385/4166208