Köstliches Österreich: zum Genuss reisen!

Genuss Reisen Österreich

Straß im Straßertale (ots) – Kulinarische Entdeckungsreisen durch Österreichs
Regionen:

Immer mehr „reisende Genießer“ sind bei Ausflügen und Urlauben auf der Suche
nach regionalen Kostbarkeiten Österreichs: nach besonderen Produkten, alten und
neuen Rezepten, sinnlichen Eindrücken und interessanten Kultur-Begegnungen. Die
engagierten Gastgeber von „Genuss Reisen Österreich“ sind Genuss-Hotels &
Restaurants, Genuss-Destinationen und Genuss-Produzenten – sie alle begeistern
Entdeckungsfreudige mit speziellen Genussprogrammen für die kulinarische
Reisedestination Österreich und die Schätze ihrer Region.

Genuss-Hotels & Restaurants:

In Niederösterreich werden Entspannung und kulinarischer Genuss im Penthouse-SPA
des „Gartenhotel und Weingut Pfeffel (http://www.pfeffel.at/)“ in Dürnstein,
Wachau, auch mit Weinseminaren und Weinveranstaltungen sowie exklusive
Riedenwanderungen angeboten.

„Verkosten & Gustieren“ im Boutiquehotel ‚Das WeinSpitz‘
(https://donabaum.at/das-weinspitz/) in Spitz an der Donau, Wachau, und einen
Blick auf die ältesten Rieden der Wachau genießen: Mit seiner Lage in Spitz an
der Donau bietet das Weingut Donabaum „In der Spitz“ den idealen Ausgangspunkt
für eine individuelle Entdeckungsreise durch die Wachau.

Die „Brandner Schiffahrt (http://www.brandner.at/)“ präsentiert die Wachau aus
der Entdecker-Perspektive! Die „MS Austria“ befährt die Donau täglich bis Ende
Oktober zwischen Krems und Melk. Frisch zubereitete kulinarische Gaumenfreuden
und Wachauer Weine garantieren unvergessliche Augenblicke an Bord des schönsten
Ausflugsschiffes.

Kulinarische Auszeit im Gut Pössnitzberg (http://www.poessnitzberg.at/) in
Leutschach an der südsteirischen Weinstraße, einem Gutshotel mit
Weinthemen-Zimmern. Sekt- und Weinverkostungen laden ein, gemütliche Stunden
entspannt mit Wissen zu füllen. Im Restaurant „Kreuzwirt“ werden Gäste mit
kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region verwöhnt.

Kulinarik, Wein & Seesaibling im Hotel Kogler (http://www.hotelkogler.at/), Bad
Mitterndorf, Steiermark, bekannt für die zeitgemäß-heimische Küche mit Produkten
aus der Region und Kräutern aus dem eigenen Garten. Im Sommer ist es hier ideal
für traumhafte Ausflüge in die Seenregion des Ausseerlandes, um die
traditionelle Sommerfrische zu erleben! Der Bauernherbst lädt zum Almwandern
ein.

„Schäferstündchen“ im Panoramahotel Gürtl (http://www.hotel-guertl.at/) in Haus
im Ennstal, Steiermark: Hotelier Peter Gürtl begleitet als geprüfter Bergführer
drei Mal pro Woche seine Gäste in die heimische Berg- und Wanderwelt. Eines der
Wanderthemen ist „Auf den Spuren des Schäfers in der Genussregion Ennstal Lamm“
und beinhaltet Wanderungen am Schafsinn-Rundwanderweg mit Schaf-Picknicksackerl,
Besuch der Lodenwalkerei, Lammdinner und geführten Genusswanderungen.

See Spa & Kulinarik im Seehotel Enzian (http://www.seehotelenzian.at/) an der
Sonnenseite des Kärntner Weissensees: Familie Cieslar bietet eine Vielzahl an
regionalen Schmankerln und naturbelassenen Produkten. Gäste finden hier
Kulinarik-Angebote wie das „Paradies am Weissensee“.

„Schlierbach Genießen“ im SPES Hotel Schlierbach (http://www.spes.co.at/),
Oberösterreich: Egal ob Gaumenfreuden, Bewegungshunger oder Wissensdurst –
Genuss zieht sich wie ein roter Faden durch das Angebot der Region Oberes
Kremstal, mit einer Dichte an kulinarischen Angeboten. Gäste erwartet im SPES
Hotel ein spannender Dunkelgenussraum.

Haubengekrönte Küche im Hotel & Restaurant Obauer (http://www.obauer.com/) in
Werfen, Salzburg! Bei den charmanten Gastgebern Karl & Rudolf Obauer genießen
Gäste einzigartige Gaumenfreuden mit Produkten aus der Region wie zum Beispiel
Werfener Lamm vom Bio-Bauern. Kulinarische Klassiker des Hauses sind
Forellenstrudel, Wallergröstl, Werfener Lamm oder Topfen-Zitronencreme.

Das Hotel-Gasthof Klammstein (http://www.gasthof-klammstein.com) der Familie
Fritzenwanker in Dorfgastein, Salzburg, bietet mit „Kulinarischen Verwöhntagen“
ein Angebot, das mit eigener Landwirtschaft stark regional verwurzelt ist. Gäste
schmecken das beim traditionellen „Huatess’n“ oder beim Bauernherbst mit
Pfandlwoche.

Genusswanderungen und Gourmet-Erlebnis im Hotel Schrofenstein
(http://www.schrofenstein.at/), Landeck, Tirol: Gäste können hier entlang einer
der 4 Genussrouten wandern oder den Landecker Frischemarkt besuchen und Produkte
heimischer Bauern verkosten. Regionale Produkte wie die „Stanzer Zwetschke“
werden im Restaurant Schrofenstein kulinarisch verfeinert. Im Rahmen der
„GenussWerkStatt“ wird besonderes Augenmerk darauf gelegt, bereits vergessene
Spezialitäten wieder zu entdecken.

„Gourmet & Mohr“ bietet die Familie Ruepp im Hotel „Zum Mohren“
(http://www.hotel-mohren.at/) in Reutte, Tirol, an. Mit einer großen Auswahl von
heimischen Nahrungsmitteln zaubern Küchenchef Thomas und sein Team feinste
Kreationen aus der österreichischen Küche auf den Teller, eine „Weinreise“ durch
Österreich mit Spitzenweinen der besten österreichischen Winzer verwöhnt die
Weinliebhaber unter den Gästen.

Im Hotel Goldener Berg (http://www.goldenerberg.at/) in Lech am Arlberg besticht
die ausgezeichnete Hauben-Küche, das großzügige Wellness-Angebot und das
GLYX-Prinzip: Eine Lebensweise, die gesund ist, schmeckt und glücklich macht.
Gäste können an Kochkursen mit dem Küchenchef teilnehmen, am morgendlichen
Vital-Programmpunkt im Alpin Spa oder geführten Wanderungen mit Trainern und
Mountain Guides.

Genuss-Destinationen:

Der Tourismusverband Naturgenuss Pamhagen (http://www.tourismus-pamhagen.at/)
bietet Urlaubsgenuss mit viel Freiraum: Das Hotel und Feriendorf VILA VITA
Pannonia bietet auf 200 Hektar Wohlfühlen und Genießen an. Der
„NaturGenussErlebnisweg“ bietet ideale kurze Strecken auch für Radfahrer jeden
Alters an.

‚Best Of Kamptal‘ im Ursin Haus Langenlois (http://www.ursinhaus.at/): Hier
können Gäste Wein, Lebenslust & Kultur bei einer genussvollen Weinverkostung
erleben. In der Vinothek Ursin Haus sind 57 Kamptaler Winzer mit mehr als 250
Weinen vertreten! Sekt, Edelbrände, Traubensäfte sowie Genussprodukte aus dem
Waldviertel vervollständigen das Angebot.

Der renommierte Weinort Straß im Straßertale im Kamptal lädt ab Mai jeden
Samstag zu „Straßer Wein-Wochenenden“ mit von Winzern geführten
Riedenwanderungen ein. Höhepunkt ist am 31. August der Weinevent „Gaisberg
Uncorked (http://www.weinkontraste.at/)“, wo von der „Weinkontraste-Vinothek
Straß“ die besten Weine der Top-Lage Straßer Gaisberg präsentiert und bei einem
Weinkulinarium kulinarisch begleitet werden.

Ein Erlebnis rund um Rebe, Traube und Wein wird im Vino Versum Poysdorf
(http://www.vinoversum.at/) angeboten – die „Wein+Trauben-Welt“ ladet Besucher
ein, die Welt der Traube von der Kunstgeschichte über die Religion bis zur
Vermarktung des Weines zu erkunden.

Bei der großen Genusstour in der Vinofaktur Genussregal
(http://www.genussregal.at/) in Vogau, Südsteiermark erfahren Gäste gebündelt,
wie Honig, Wein, Essig oder Schinken sowie viele weitere Produkte hergestellt
werden. Mittels Filmen, Hörstationen, Schautafeln und 40 individuellen
Verkostungs-Stationen kann in direkt in die Region eingetaucht werden.

Bier-Reisen in die Mühlviertler Region Freistadt, mit der einzigartigen
Braucommune: „Freistadt entdecken“ können Gäste bei 2 Nächtigungen, Biermenü,
Führung in der Braucommune und Wanderkarte ab EUR 135,– pro Person im Hotel zum
Goldenen Hirschen (http://www.hotels-freistadt.at/), Freistadt,

Genuss-Produzenten:

Leidenschaft für Öl bei der Ölmühle Fandler (https://www.fandler.at/) in Pöllau,
Steiermark: Bei einer Ölpräsentation wird Gästen von der Geschichte der Ölmühle
erzählt, über Rohstoffe, Produktionsweise und das Fingerspitzengefühl der
Pressmeister.

„Alle Leidenschaft dem feinen Geschmack“ in der Käsemacherwelt Heidenreichstein
(http://www.kaesemacherwelt.at/), Niederösterreich: Besucher erleben hautnah die
Schnitt-, Weich- und Frischkäse-Produktion. Im Rahmen einer geführten
Besichtigung durch die Schaukäserei gibt es zahlreiche Verkostungsstationen zur
Degustation der Käse- und Antipasti-Spezialitäten.

Exklusive Kochkurse in Wien: Der Eventkoch Thomas Hüttl
(http://www.kochkurs-wien.at/) macht in seinem Kochatelier mitten in Wien nahe
des berühmten Naschmarktes Appetit auf Kochen & Genuss! Bei den Wochenendkursen
nimmt er Gäste auf eine einzigartige Reise durch die Welt der Wiener Kulinarik
mit!

Nähere Informationen zu kulinarischen Entdeckungsreisen in Österreichs Regionen
& der Bestellung von „Genussgutscheinen“: www.genussreisen-oesterreich.at

Kontakt:
Genuss Reisen Österreich
Hermann Paschinger
+43 2735 5535-0
info@genussreisen-oesterreich.at
www.genussreisen-oesterreich.at
http://www.facebook.com/GenussReisen

Original-Content von: Genuss Reisen Österreich, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/73370/4290724

Bijou Brigitte präsentiert die Highlights der neuen Herbst-/Winter-Kollektion (FOTO)

Bijou Brigitte AG

Hamburg (ots) –

Unsere aktuelle Herbst-/Winter-Kollektion hält stylishe Must-haves
für alle Modefans bereit. Welche Stücke haben Eyecatcher-Qualitäten?
Ganz sicher unsere opulenten Ketten mit detailverliebten Tierköpfen
und Anhängern; eine echte Hommage an die 1990er-Jahre. Nicht weniger
Aufmerksamkeit verdienen unsere filigranen Layering-Ketten mit
zarten, stilisierten Rosen. In ferne Galaxien entführen uns
zauberhafte Schmuckstücke mit Sonne, Mond und Sternen. Üppig mit
einem Hang zur Extravaganz präsentiert sich unser neues
Haarsortiment. Diese Saison darf es gerne etwas mehr Perle und
Glitzer sein. Die ersten Must-haves aus der Herbst-/Winter-Kollektion
sind ab August in den Bijou Brigitte-Filialen und auch im Online-Shop
erhältlich.

Am 5. Juni 2019 stand die Kollektionsvorstellung von Bijou
Brigitte auf der Agenda der deutschsprachigen Modepresse und
Influencerszene. Zahlreiche Gäste, darunter auch internationale
Modeblogger, konnten es bei strahlendendem Sonnenschein nicht
erwarten, einen ersten Blick auf die facettenreiche Kollektion und
die inspirierende Präsentation im angesagten Haller 6 zu werfen. Auch
ein stylishes Duo aus Österreich fand seinen Weg zu Bijou Brigitte:
Top-Influencerin Lisa-Marie Schiffner und ihr Vater Christian Gruber
schauten bei uns vorbei.

Zu den Schmuck-Lieblingen unserer Gäste gehörte auch unser Look
„Parisian Chic“, stilecht in einer Café-Szenerie inszeniert. „La vie
en rose“ geht uns diese Saison leicht über die Lippen. Wir
zelebrieren den Pariser Chic mit unseren schmucken Perlenpretiosen in
unbehandelter Optik und zarten Layering-Ketten. Perlen und
facettierte Steine zieren auf Spangen angesagte Hairstyles. Ein
filigraner Eyecatcher sind die Schmuckstücke mit stilisierten Rosen,
nicht wahr? Sie haben definitiv das Potential zum Star der Saison.

An Karos in allen Varianten kommen wir diese Saison nicht vorbei.
Das wollen wir auch nicht, oder? We <3 Checks! Ob klein- oder großkariert, unsere Schals in Weiß, Braun und Rot setzen auf jeden Fall modische Highlights. Dazu noch eine schwarze Tasche in Kroko-Optik und der Herbst-Style ist perfekt. Mit einer leuchtend roten Strickmütze wird der Look lässig. Animal Prints haben bei unserem Style "Urban Wildlife" ihren großen Auftritt. Ganz klarer Favorit ist dabei das Leo-Design; kombiniert mit Rot und Grün. Bedruckte Tücher, Armspangen, Ketten und große Ohrringe präsentieren die tierischen Muster. Auch Haaraccessoires sind animalisch unterwegs. Perfekte Stylingpartner sind unsere Taschen im Leo-Look oder in Grün. Hallo Großstadtdschungel, wir kommen top gestylt, um dich zu erobern. Der Herbst ist eine Jahreszeit voller magischer Momente. Perfekt lassen sich diese Augenblicke mit unseren großformatigen Schmuckstücken und Accessoires aus unserem Style "Magical Autumn" einfangen. Warmes Rot, edles Toffee, Senfgelb und Grüntöne sind mit von der Partie. Ein trendiger Begleiter für den ersten Spaziergang im raschelnden Laub ist unsere pure Tasche in Senfgelb. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Presseseite für akkreditierte Journalisten https://group.bijou-brigitte.com/de/presse. Sollten Sie noch nicht für den Pressebereich akkreditiert sein, wenden Sie sich gern an uns. Über Bijou Brigitte: Das börsennotierte Unternehmen ist in mehr als 20 Ländern mit über 1.000 Filialen vertreten. Das Erfolgskonzept des Konzerns sind einerseits die einzigartige Produktauswahl und das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis, andererseits das ansprechende Ladenbaudesign mit seinen effektvollen Ladenbauelementen. Dies hat die Marke "Bijou Brigitte" über Deutschland hinaus international bekannt gemacht. Pressekontakt: Annegret Wittmaack, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: +49 40 60609-289 Fax: +49 40 6026409 E-Mail: modepresse@bijou-brigitte.com Original-Content von: Bijou Brigitte AG, übermittelt durch news aktuell https://www.presseportal.de/pm/14136/4290605

SKECHERS auf der GNTM Experience 2019 (FOTO)

Skechers USA Deutschland GmbH

Dietzenbach (ots) –

Simone Kowalski ist seit zwei Wochen GNTM Gewinnerin 2019 und die
ersten Casting-Termine für die 15. GNTM-Staffel stehen vor der Tür,
da ist es an der Zeit diesen besonderen Tag Ende Mai Revue passieren
zu lassen! Erstmals wurde am Tag des GNTM Finales zur GNTM Experience
im Areal Böhler eingeladen. Hier konnten Fans auf ehemalige
GNTM-Teilnehmerinnen und die Gewinnerin der letzten Staffel, Toni
Dreher, treffen. Neben einigen anderen Partnern war auch SKECHERS mit
einem Stand auf der Experience vertreten. Im XXL-Schuhschrank konnten
Gäste die neuen D´Lites und Energy Kollektionen anprobieren und in
der Fotobox Selfies, GIFs und Boomerangs erstellen. Einmalig auf der
Experience war die Fashionshow von Skechers! Die Lifestyle
Sommerkollektion wurde von Toni Dreher (ONEeins fab Management), der
GNTM Gewinnerin 2018, sowie fünf ausgewählten Skechers Influencern
präsentiert. Als besonderes Highlight begleitete Julianna Townsend
(ebenfalls ONEeins fab Management), GNTM Kandidatin 2018, die
Fashionshow musikalisch und sang Havanna sowie Know no better von
Camila Cabello, dem internationalen Testimonial von Skechers. Eine
großartige Show begeisterte das Publikum und war der perfekte Auftakt
zum GNTM Finale am Abend.

Pressekontakt:
Anna-Maria Bausch
PR & Marketing Coordinator
Skechers USA Deutschland GmbH
Waldstraße 66
63128 Dietzenbach

Tel.: +49 (0) 6074 – 407 22 65
Fax: +49 (0) 6074 – 407 22 67
Mobil: +49 (0) 160 – 963 956 98
E-Mail: annab@eu.skechers.com
www.skechers.de

Original-Content von: Skechers USA Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/118286/4290558

Neue Wege auf der Gesellschafterversammlung der beauty alliance in Leipzig (FOTO)

beauty alliance Deutschland GmbH & Co KG

Bielefeld/Leipzig (ots) –

„Anders Denken. Anders Handeln“ – unter diesem Motto trafen sich
die Gesellschafter der beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG und
ihre internationale Schwesterkooperation aus der Schweiz zur
jährlichen Versammlung vom 26. bis 28. Mai 2019. Als Schauplatz
diente das modernistische pentahotel in Leipzig. Das Motto der
Gesellschafterversammlung versprach nicht zu viel: Die Teilnehmer
erwartete ein spannendes Programm, das ihnen neue Wege zu
unternehmerischem Erfolg aufzeigte.

Wirtschaftliche Stärke und Geschlossenheit

Geschäftsführer Frank Haensel stimmte die Gesellschafter mit einem
Rückblick auf die Geschäftsentwicklung in 2018 ein: „Vor dem
Hintergrund des verstärkten Wettbewerbs und der leicht rückläufigen
Entwicklung im stationären Parfümeriehandel können wir für das
vergangene Jahr ein leicht positives Ergebnis verzeichnen“. Dies
begründete er mit der Aufwärtsentwicklung im Online-Bereich und der
wirtschaftlichen Stärke und Geschlossenheit der Verbundgruppe. In den
Segmenten Pflege und Dekorative konnte sich die beauty alliance sogar
gegenüber dem Markt behaupten. Das gute Geschäftsergebnis 2018
bedeutete für die Gesellschafter, wie auch bereits in den vergangenen
Jahren, erneut attraktive Ausschüttungen. Geschäftsführer Frank
Haensel verdeutlichte mit Bezug auf die positiven wirtschaftlichen
Rahmenbedingungen: „Unsere Verbundgruppe verfügt über eine
Eigenkapitalquote von knapp 50 Prozent und ist damit am Markt sehr
sicher aufgestellt. In 2018 konnten wir mit über 1.100
angeschlossenen Parfümerien einen Außenumsatz von rund 900 Millionen
Euro erbringen“, führte Frank Haensel aus.

Entwicklung des Handels

Die allgemeine Entwicklung im Einzelhandel war 2018 mit einem
Zuwachs von 2,3 % und einem Online Anteil von knapp 10%
vergleichsweise positiv. Dahingegen verzeichnete der selektive
Parfümeriemarkt mit -2,1% eine negative Abverkaufsentwicklung, die
nur durch das wachsende Onlinegeschäft kompensiert werden konnte.
Anlog der globalen Entwicklung muss auch künftig mit einer
dynamischen Entwicklung des Onlinebereichs und einem Umsatzanteil von
über 20% gerechnet werden.

„Die beauty alliance wird im stationären Handel gewinnen, wenn wir
das Kundenerlebnis am point of sale weiter konsequent ausbauen und
hier den Unterschied zu unseren doch eher rational agierenden
Wettbewerbern setzen.

Gerade die schwierige Lage in einem hart umkämpften Markt wie dem
unseren führt uns jeden Tag vor Augen, dass wir den Kunden ein
außergewöhnliches Einkaufserlebnis bieten müssen mit dem Fokus auf
emotionale Ansprache, persönliche und kompetente Beratung,
Servicequalität und Kundennähe.“, so Christian Lorenz. „Diesen
Anspruch gepaart mit unserem vielfältigen Angebot an differenzierten
Produkten, Marken und einzigartigen Dienstleistungen erleben die
Kunden nur in unseren YBPN-Parfümerien.“

Insofern konnten die Gesellschafter auf der hauseignen
Marken-Ausstellung eine Vielzahl innovativer Trendmarken erleben, die
aufgrund ihrer selektiven Distributionsstrategie und eines hohen
Beratungsbedarfs auf den privaten Fachhandel fokussiert sind.
„Marken, die über eine qualitative Markenführung und eine
kontrollierte Distribution verfügen, gilt es besonders zu
unterstützen.“, erläutert Christian Lorenz.

Das Erlebnis pro Quadratmeter zählt

Mit der spannenden Frage, wie sich der Parfümerie-Einzelhandel in
Deutschland entwickelt, befasste sich der Geschäftsführer Christian
Lorenz weiterhin.

So führte er aus, dass immer mehr Ware in den Handel einverkauft
wird (Sell-in), der Luxusmarkt dieses Volumen aber immer weniger
aufnehmen und absetzen kann. Somit taucht die Ware immer mehr in
nicht-autorisierten Kanälen auf, online wie auch offline. Dieses
schadet letztlich der Qualitätsanmutung und der Marke selbst.

Die Geschäftsführung rief die Anwesenden dazu auf, die
Veränderungen und Herausforderungen im Handel als Chance zu
begreifen. „Wir müssen nicht nur anders denken, wir müssen auch mutig
handeln. Die Marken, die ihren selektiven Weg verlassen, werden im
Wettbewerb emotionslos vermarktet und sind dann sukzessive kein Luxus
mehr. Dies kann nicht unser Weg sein!“

Neue Vermarktungsansätze für YBPN

Ein Schlüssel zum Erfolg der beauty alliance ist die Marke YBPN,
Your Beauty Professional Network, unter der die angeschlossenen
Parfümerien nun schon im zweiten Jahr „firmieren“. Die Marke gewinnt
– Dank der YBPN-Eigenprodukte und der neuen Vermarktungswege – immer
mehr an Präsenz und Strahlkraft. YBPN steht für Beauty Expertise und
emotionales Erleben. In Sachen Marketing setzt die beauty alliance
für YBPN verstärkt auf Social Media Kampagnen zur Positionierung und
Steigerung der Markenbekanntheit.

Die YBPN Markenbotschafterin TamTam Beauty sowie weitere bekannte
Influencer sorgen für eine große mediale Aufmerksamkeit bei der
jungen Zielgruppe. Dies machte der vielbeachtete Auftritt von YBPN
auf der Fitnessmesse FIBO im April 2019 in Köln und die große
Resonanz in Printmagazinen und Digitalmedien wie Instagram und
Facebook deutlich. So kann sich YBPN aktuell über fast 10.000
Instagram Follower und 120.000 Facebook Fans freuen, Tendenz weiter
steigend. Damit bestärkt die beauty alliance die 2018 angekündigte
Strategie, die digitale Kompetenz und Präsenz immer weiter
auszubauen.

Visionen, Konzepte und Erfahrungen

Das diesjährige Tagungsprogramm hatte es in sich: drei
hochkarätige, fachkompetente Referenten, die sich den Themen
Zukunftstrends und gesellschaftlicher Wandel verschrieben haben,
nahmen die Teilnehmer mit auf neue Wege. Im Fokus stand die Frage:
Wie machen sie ihr Unternehmen fit für die Zukunft? Es ging um
Visionen, Konzepte und Erfahrungen – Impulse für jedes einzelne
Unternehmen und für die Zukunft des Handels.

„Erfolgreicher Wandel als Folge des gemeinsamen Tuns“ – dies war
Thema des Vortrags von Dr. David Bosshart, CEO des Gottlieb
Duttweiler Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft. Das unabhängige
Institut ist spezialisiert auf interdisziplinäre Trendforschung.
Ausgehend von Megatrends und Gegentrends in Wirtschaft und
Gesellschaft zeigte Dr. David Bosshart die Zukunft des Konsums und
des Konsumverhaltens auf.

Bert Martin Ohnemüller, gefragter Business Coach, Autor und
Unternehmer sowie einer der führenden POS Experten, zeigte im Rahmen
seines Vortrags auf, dass Handel in erster Linie immer die Begegnung
von Menschen bedeutet. „Nur wer den Menschen und sich selbst
versteht, kann dauerhaft erfolgreich sein“. Ohnemüller verdeutlichte,
was er aus der Praxis in Marketing und Vertrieb sowie seinen
Forschungsansätzen in Hirnforschung und Evolutionsbiologie gelernt
hat und versteht sich dabei als Brückenbauer zwischen „Business und
Menschlichkeit“.

Die Macht der Marke ist das Leitmotiv des Referenten Enzo Vincenzo
Prisco, Hochschullehrer für Kommunikation und Design, Experte für
Marken, Branding und Claiming. Als Design Manager und Creative
Director berät er Unternehmen bei der Markenentwicklung und -führung,
so auch bei der Weiterentwicklung der Marke YBPN. In seinem Vortrag
zeigte er die Wichtigkeit einer gemeinsamen Marke und Corporate
Identity auf und machte den Teilnehmern Mut zum Mitmachen.

Excellent Partner Award 2019: „And the Winner is“

Einer der Höhepunkte bei den Gesellschafterversammlungen ist die
Verleihung des Excellent Partner Award, die Auszeichnung für den
besten Lieferantenpartner.

In diesem Jahr ging der Preis an die Firma Kanebo Cosmetics
Deutschland GmbH. Die Geschäftsführer Thomas Pross und Georg
Stolzenburg nahmen die Auszeichnung entgegen. Der Excellent Partner
Award in der Sonderkategorie „Innovationspreis International“ wurde
in diesem Jahr an die Marke Rivoli verliehen. Dr. Joachim Mensing und
Eva Maria Heinz freuten sich über die Auszeichnung, die Ralph
Gottmann, Aufsichtsratsvorsitzender der beauty alliance, übergab.

Ein Blick hinter die Kulissen und ins Cockpit

Das Abendprogramm der diesjährigen Gesellschafterversammlung
versprach ein rasantes Fahrerlebnis und der Traum von so manch
Autoverrückten wurde wahr: Ein Blick hinter die Kulissen des
Leipziger Porsche Werks und eine Fahrt auf der Rennstrecke mit einem
rennerfahrenen Piloten stand auf dem Programm. Der Abend endete mit
einem gemeinsamen Dinner im einzigartigen Ambiente des Restaurants
des Porsche-Kundenzentrums.

Ausklang und Ausblick

Geschäftsführer Frank Haensel informierte, dass inzwischen gut die
Hälfte der Gesellschafter an das eigenständig entwickelte
Warenwirtschaftssystem NEO angeschlossen sind. Die Bedeutung einer
umfassenden Datenversorgung und Datenqualität wird in Zukunft noch
weiter gewinnen.

Zum Ausklang der Gesellschafterversammlung konnten die
Geschäftsführer Frank Haensel und Christian Lorenz die Teilnehmer mit
einer optimistischen Prognose auf die Entwicklung der kommenden
Monate vorbereiten. Die Stärke der beauty alliance als stabiler
Faktor im Markt und Nummer 1 der Kooperationen in Europa sei eine
gute Basis. „Wie Sie alle in den vergangenen Tagen unserer
Versammlung erleben und erfahren konnten, haben wir das Motto unserer
Veranstaltung verinnerlicht. Anders denken, anders Handeln bedeutet
für uns, neue Wege für unsere Mitglieder zu erschließen, um auch in
Zukunft unsere Qualitätsführerschaft auszubauen und uns vom Markt
abzuheben.“ Dies nahmen die Teilnehmer der Gesellschafterversammlung
begeistert auf. Die nächste Tagung findet im Mai 2020 in Bremen
statt.

Pressekontakt:
LIEBERMANN communications
Heike Liebermann
Schlossstraße 18
51429 Bergisch Gladbach
Telefon +49 2204 5846 070
mail@heike-liebermann.com

Original-Content von: beauty alliance Deutschland GmbH & Co KG, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/104025/4291477

Event-resort scalaria: John Travolta vergibt „Oscars der Fliegerszene“

dieJäger

Salzburg (ots) – „Living Legends of Aviation Gala by scalaria“ am 20. Juli 2019

Hollywood-Star John Travolta hebt ab am Wolfgangsee: Als Mit-Gastgeber der
„Living Legends of Aviation Gala © by scalaria“ am 20. Juli 2019 ehrt er
herausragende Leistungen im Bereich Raum- und Luftfahrt beim europäischen
Ableger der weltbekannten Veranstaltung. Die Gebrüder Heinemann werden mit dem
„Wings for Help“-Award ausgezeichnet.

Die Living Legends of Aviation feiern nach dem Roll-out 2018 (ebenfalls in der
scalaria) ihre europäische Premiere in Österreich: Am 20. Juli landen die Living
Legends of Aviation vor der beeindruckenden Kulisse der scalaria am Wolfgangsee
in Salzburg und ehren ausgewählte Flieger-Persönlichkeiten für ihre Verdienste
in der Luft- und Raumfahrt.

Tom Cruise hat bereits eine. Harrison Ford und Morgan Freeman auch. Und ebenso
erfreuten sich bereits namhafte Unternehmerstars wie Sir Richard Branson oder
gar Elon Musk über eine der begehrten Auszeichnungen der Living Legends of
Aviation. Die vor 15 Jahren in Beverly Hills von Jerry Lips gestarteten Awards
haben sich zu einem internationalen Top-Event weit über die Luftfahrtbranche
hinaus entwickelt. Gemeinsam mit dem event-resort scalaria geht man neue Wege
und etabliert einen europäischen Ableger: Bei der elitären Veranstaltung am
Wolfgangsee treffen sich Wirtschaftsbosse und Hollywoodgrößen, sowie
Persönlichkeiten aus der Sport-, Tech-, und Startup-Szene.

Luftfahrt-Größen wie Tom Enders, Guillaume Faury CEO Airbus und auch „Spaces
Shuttle Dream Chaser“ Erbauer Fatih Ozmen sind mit am Bord, wenn John Travolta
direkt aus Hollywood an den Wolfgangsee reist.

Bei der Award Ceremony folgt der Einladung von Living Legends und Stratos-Held
Felix Baumgartner der Duke of Richmond Sir Charles Gordon Lennox – Mitglied des
Britischen Königshauses und Begründer des „Goodwood Festival of Speed“. Er wird
an diesem Abend in der scalaria für seine herausragenden Leistungen in die Hall
of Fame aufgenommen werden. Ein weiterer Geehrter des Abends: Bertrand Piccard,
der als erster Mensch die Erde mit einem Ballon als auch mit einem Solarflugzeug
umkreiste. Welche weiteren Persönlichkeiten diesen begehrten Award in der
scalaria entgegen nehmen dürfen, darüber wird derzeit noch gemunkelt.

Die Gebrüder Heinemann – Gunnar und Claus Heinemann – die mit ihren
Flughafen-Shops zu den bedeutendsten Distributoren und Retailern im
internationalen Reisemarkt zählen, erhalten den „Wings of Help“-Award. Den Preis
übergibt Frank Franke, der mit seinem Wohltätigkeitsprojekt „Wings for Help –
Luftfahrt ohne Grenzen“ weltweit Menschen in Not unterstützt.

Weitere bereits bestätigte Gäste des Abends: Alexander Mazza mit Gattin
Viola,Kosmonaut Dr. Ulf Merbold, Flugzeugpionier Iren Dornier und
Schauspielerinnen Ursula Karven und Natalia Wörner.

Neben kulinarischen und künstlerischen Highlights in bekannter scalaria Manier
wird mit der Flugperformance „Flying Opera“ der Flying Bulls der Abend seinen
Höhepunkt finden.

Das Datum der „Living Legends of Aviation Gala © by scalaria“ ist nicht zufällig
gewählt: Am 20. Juli jährt sich die 1. Mondlandung zum 50. Mal. Ein perfekter
Anlass, um im illustren Kreis die Zukunftstrends in der Raum- und Luftfahrt zu
besprechen. Darüber sind sich auch Wirtschaftspartner wie Airbus, BMW, FACC,
Flying Bulls und Red Bull einig.

Über scalaria – europe’s superior event-resort: Im Herzen der Alpen, direkt am
Wolfgangsee/Salzburg/Österreich gelegen, ist das scalaria superior resort die
erste Adresse für Firmenveranstaltungen, Präsentationen, Kongresse und
Incentives. Das Event-Resort lässt keine Wünsche offen: 4 einzigartige
Veranstaltungs-Locations, 20 hochmoderne Besprechungsräume, 420 Betten in
stylischen Designer-Zimmern.

Watch the trailer here! (https://vimeo.com/328145545)

Stark limitierte Public-Tickets zur Gala sind ausschließlich direkt über das
event-resort scalaria unter Telefon +43 6138 8000 oder welcome@scalaria.com
(welcome@scalaria.com) mailto:welcome@scalaria.com ?subject=Limitierte%20Public-
Tickets%20Living%20Legends%20of%20Aviation%20Gala%202019erhältlich.
www.scalaria.com/de/livinglegends

Presseinformationen & Pressefotos zur honorarfreien Verwendung mit
Copyright-Hinweis © scalaria unter:

ftp://ftp.scalaria.com

Benutzer: presse

PW: scalaria

oder unter Google Drive (https://drive.google.com/drive/folders/1wPEmkKhXNfQJFIx
JFtVb5pz-7upH7XWR?usp=sharing) hier.

Living Legends Awards: John Travolta übergibt die „Oscars der Fliegerszene“ in
der scalaria

Datum: 20.07.2019

Ort: Scalaria Eventresort

See 1, 5360 St. Wolfgang, Österreich

Url: http://scalaria.com

Public-Tickets zur Gala www.scalaria.com/de/livinglegends

Kontakt:
DI Daniela Jäger, Mobil +43 664 45 05 447
Tina Balaun, Mobil + 43 664 20 91 774
E-Mail:presse@scalaria.com
scalaria event-resort | see 1 | 5360 | austria |
phone +43 6138 8000 |scalaria.com

Original-Content von: dieJäger, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/134920/4292567

Gold für die Duschbomben von WALTZ 7 beim German Innovation Award 2019

SISTER ACT Public Relations

Wien (ots) – Utl.:

Die Wiener Wellness- und Beauty-Marke WALTZ 7 überzeugte mit ihren Duschbomben
und wurde in der Kategorie „Beauty & Care“ mit dem German Innovation Award in
„Gold“ ausgezeichnet.

Die von dem Südtiroler Thomas Grüner und dem Wiener Thomas Schloss entwickelte
Duschbombe ist ein Wellnessprodukt, in Form eines Brausetabs für Aromatherapie
in der Dusche. Natürliche Düfte sorgen für ein einzigartiges Duscherlebnis und
verwandeln jede Dusche zum ganz persönliches Spa – wie geschaffen für die
tägliche Auszeit zu Hause oder unterwegs.

Auszug aus der Jurybegründung: „Ein innovatives, denkbar einfach anzuwendendes
Produkt, das auf wirkliche Bedürfnisse aufsetzt und mit dem eine völlig neue
Produktkategorie geschaffen wurde.“

Vergeben wird der Preis „German Innovation Award“ vom „Rat für Formgebung“, der
1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet wurde. Mit diesem Preis
zeichnet der Rat zukunftweisende Innovationen aus, die nachhaltig Wirkung zeigen
und für den Nutzer einen Mehrwert bieten. Insgesamt gab es 695 Einreichungen,
darunter von Branchenriesen wie Samsung, Bosch der Deutschen Telekom oder dem
Schweizer Konzern ABB genauso wie von Hidden Champions und Start-ups.

Die Duschbomben von WALTZ 7 sind u.a. bei Rossmann, dm, Interspar, Merkur sowie
unter www.waltz7.com erhältlich.

BILDMATERIAL FINDEN SIE HIER BILDMATERIAL (https://press.sisteract.at/news-walt
z-7-mit-german-innovation-award-in-gold-ausgezeichnet?id=84885&menueid=11644)

Kontakt:
SISTER ACT Public Relations, Mag. Nina Haider
Tel. +43 676 95 60 555
E.nina.haider@sisteract.at
www.sisteract.at

Original-Content von: SISTER ACT Public Relations, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/134928/4293715

Mithelfen am Bergbauernhof

Maschinenring Österreich

Tirol (ots) – Erfüllende Auszeit in den Tiroler Bergen

Freiwillige Helfer sind auf Bergbauernhöfen und Almen in Nord- und Osttirol
jederzeit willkommen. Immer mehr Menschen suchen nach einer Auszeit vom
stressigen Alltag und tauschen dabei Büro und Computer gegen Bergbauernhof und
Heurechen. Die Organisation Freiwillig am Bauernhof bringt Helfer und
Bauernfamilien zusammen. Auch kurzfristige Sommereinsätze sind noch möglich.

Einmal auf einem Bergbauernhof mitarbeiten oder ganz einfach während des Urlaubs
Bauernfamilien bei der Heuernte und im Stall unterstützen. Diesen Wunsch nach
einer Auszeit vom beruflichen und stresserfüllten Alltag haben überraschend
viele. Rund 600 Helferinnen und Helfer meldeten sich im vergangenen Jahr beim
Verein Freiwillig am Bauernhof für einen Einsatz auf einem Bergbauernhof in
Nord- und Osttirol. Das Bedürfnis nach „geerdeten“ Tätigkeiten nimmt mit dem
steigenden Druck im Berufsleben und den computerlastigen Jobs offenbar vielfach
zu. Auf Tiroler Bergbauernhöfen und Almen werden von den zahlreichen
Freiwilligen gewohnte Alltagsgegenstände gegen Bergschuhe, Sense und Heurechen
ausgetauscht – wenn auch nur für eine beschränkte Zeit während dem eigenen
Urlaub oder als Überbrückung von Leerzeiten nach dem Studium oder der Schule.

Zu tun gibt es Vieles: Glücksgefühle und Lebenserfahrung als Belohnung

Gerade in den Sommermonaten, wenn in kurzen Schönwetterphasen die aufwändige und
oftmals nur mit Handarbeit zu erledigende Heuernte ansteht oder Almweiden
gepflegt und freigehalten werden müssen, gelangen Bauernfamilien aufgrund der
vielen anstehenden Arbeiten und zu wenigen Arbeitskräften am eigenen
Familienbetrieb oft an ihre Grenzen. Die vielfach in den Köpfen gespeicherten
Klischees der Bergromantik werden bei einem Arbeitseinsatz am Bergbauernhof
schnell von der Anstrengung und der körperlichen Belastung, die die
Bewirtschaftung der Steilhänge mit sich bringt, abgelöst. Spätestens der
einmalige Duft von frischem Bergheu oder die am Ende eines Arbeitstages sauber
gepflegte Weide machen die Strapazen wett und lösen besondere Glücksgefühle und
ein hohes Maß an Zufriedenheit aus. „Ein Arbeitstag am Bergbauernhof endet für
Freiwillige meist müde, aber glücklich. Gemeinsam etwas Angreifbares und
Sichtbares geschafft zu haben, bringt neben einzigartigen Erlebnissen auch
Lebenserfahrung und neue Perspektiven auf anstehende Aufgaben und das Leben an
sich“, erklärt Christian Angerer, Obmann von Freiwillig am Bauernhof.

Freiwillig am Bauernhof als Anlaufstelle

Der Verein Freiwillig am Bauernhof vermittelt jährlich freiwillige Helfer auf
rund 140 Mitgliedsbetriebe in Nord- und Osttirol. Im Mittelpunkt der
Vereinstätigkeit steht die Unterstützung der Bergbauernfamilien, die ihre Höfe
unter schwierigen Rahmenbedingungen bewirtschaften und einen wichtigen Beitrag
zum Erhalt der alpinen Kulturlandschaft und Bergwelt leisten. Die
Einsatzbereiche der Freiwilligen reichen von der Heuernte über die Stallarbeit,
die Betreuung der Tiere bis hin zur Weidepflege und der Kinderbetreuung. Die
Helferinnen und Helfer arbeiten gegen Kost und Logis auf den Betrieben mit und
erlangen während der flexiblen Einsatzdauer einen direkten Einblick in den
Alltag am Bergbauernhof. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von einzelnen Tagen
ohne Übernachtung für Helfer aus der unmittelbaren Region über längere Zeiträume
von mindestens einer Woche bis hin zu Gruppeneinsätzen auf Almen für Firmen und
Vereine. Auch für den diesjährigen Sommer sind noch kurzfristige Einsätze
möglich.

Kontakt: www.freiwilligambauernhof.at, info@freiwilligambauernhof.at, +43 59060
700

Als freiwiliger Helfer am Bergbauernhof bewerben Jetzt bewerben
(https://www.maschinenring.at/freiwillig-am-bauernhof)

Kontakt:
Martin Egger, BA
+43 59060 70091
martin.egger@maschinenring.at

Original-Content von: Maschinenring Österreich, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/134926/4293513

50 Jahre Primark / Eine unrühmliche Bilanz (FOTO)

Christliche Initiative Romero

Münster (ots) –

Studie: Fast Fashion verantwortlich für humanitäre und
Umweltschäden – Deutschlandweit Aktionen am 13. und 15. Juni

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Modediscounters Primark
hat die CIR (Christliche Initiative Romero e.V.) die Auswirkungen der
Fast Fashion auf Umwelt und Menschen, konkret Arbeiter*innen in
sri-lankischen Zulieferfabriken von Primark, untersucht. In ihrem von
der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW geförderten Dossier Fast
Fashion zieht sie eine bittere Bilanz. „In keiner der untersuchten
Fabriken wird der Verhaltenskodex eingehalten, den Primark seinen
Herstellern auferlegt. Die Löhne und das Maß an Überstunden sind
teils illegal. Und wir haben herausgefunden: Primark und Co. tragen
den Hauptteil der Verantwortung dafür mit ihrem Einkaufsverhalten“,
fasst Isabell Ullrich, Referentin für Kleidung bei der CIR, zusammen.

80 STUNDEN ARBEIT PRO WOCHE FÜR EINEN HUNGERLOHN

Bis zu 80 Stunden pro Woche arbeiteten die befragten
Textilarbeiter*innen regelmäßig in den sri-lankischen Fabriken.
Maximal 45 reguläre und 12 Überstunden sind für Frauen in
Ausnahmefällen erlaubt. Manche erhalten nicht einmal den Mindestlohn
von umgerechnet 79 Euro. Für ein würdiges Leben reicht das nicht im
Geringsten – laut der Asia Floor Wage Alliance müsste ein
existenzsichernder Lohn in Sri Lanka mindestens 296 Euro betragen.
„Ich würde diese Arbeit keinem empfehlen. Unsere Löhne sind so
niedrig, wir können nicht einmal genug Lebensmittel kaufen“,
berichtet eine der Befragten.

SCHULD LIEGT BEI MODEMARKEN

„Die Verantwortung der Fast Fashion Marken an diesen Zuständen ist
nicht von der Hand zu weisen“, sagt Isabell Ullrich. „Bei der Auswahl
der Fabriken schauen Primark und Co. nur auf Preis, Zeit und
vielleicht noch Qualität. Die ethischen Ziele, die sie sich groß auf
die Fahnen schreiben, spielen beim Einkauf keine Rolle – ganz im
Gegenteil.“ Durch das Einkaufsverhalten der Fast-Fashion-Marken
entsteht eine kurzfristige und unstetige Auftragslage in den Fabriken
und hoher Zeit- und Preisdruck. Dieser wird an die Arbeiter*innen
weitergegeben, die dann Überstunden machen und zu einem Hungerlohn
arbeiten müssen.

VERHEERENDE GLOBALE AUSWIRKUNGEN DER MODEINDUSTRIE

Die schnelllebigen Trends, die dazu führen, dass Shoppen für viele
zum wöchentlichen Hobby geworden ist, sind zudem für 35% des
Mikroplastiks in den Ozeanen, den Ausstoß von etwa 1.500 Millionen
Tonnen CO2-Äquivalenten und 92 Millionen Tonnen Müll jährlich
verantwortlich. Knapp die Hälfte aller Arbeiter*innen in der
Textilproduktion leiden an arbeitsbedingten Krankheiten.

FAZIT

Die Zahlen zeigen, dass sich die Modeindustrie grundlegend ändern
muss, um diese humanitären und Umweltschäden in Zukunft zu vermeiden.
In der Pflicht sind, so Isabell Ullrich, nicht nur die
Verbraucher*innen: „Die Konzerne müssen die Ziele ihrer
Nachhaltigkeitsabteilungen auch in ihrer Geschäftstätigkeit umsetzen.
Und auch die Politik kann mit einem Sorgfaltspflichtengesetz dazu
beitragen, Arbeitsrechtsverletzungen in Zukunft zu verhindern.“ Von
Primark, C&A und allen weiteren Auftraggebern der untersuchten
Fabriken in Sri Lanka fordert die CIR konkret, dafür zu sorgen, dass
die Verstöße gegen Arbeitsrecht und Versammlungsfreiheit sofort
eingestellt und existenzsichernde Löhne gezahlt werden. Dafür werden
sich die Regionalgruppen der Kampagne für Saubere Kleidung am 13. und
15. Juni vor vielen deutschen Primark-Filialen in
öffentlichkeitswirksamen Aktionen einsetzen.

HINTERGRUND:

Anlass für die Fast Fashion Bilanz ist das 50-jährige Jubiläum des
Modediscounters Primark im Juni 1969. Laut der englischen Wikipedia
wurde am 13. Juni 1969 die erste Filiale – in Irland damals wie heute
unter dem Namen Penneys – eröffnet. Die CIR lies zehn Fabriken in Sri
Lanka untersuchen, wovon sechs für Primark und sieben für C&A
fertigen, sowie die globalen Auswirkungen der Fast Fashion Industrie
insgesamt und ihrer Einkaufspraktiken im Besonderen.

Die Christliche Initiative Romero (CIR) setzt sich seit 1981 für
Arbeits- und Menschenrechte ein. Schwerpunkt ist dabei die
Unterstützung von Basisbewegungen und Organisationen in Nicaragua, El
Salvador, Guatemala und Honduras sowie die Kampagnen- und
Bildungsarbeit in Deutschland. Ziel ist es, eine Brücke zwischen
Ländern des Südens und Deutschland zu schlagen. Die CIR ist
Gründungsmitglied der Kampagne für Saubere Kleidung (CCC).

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN:
Pressematerial:
www.ci-romero.de/50-jahre-primark-bilanz-fast-fashion/
Dossier Fast Fashion – Eine Bilanz in 3 Teilen:
http://ots.de/FOOYvG

Pressekontakt:
Für Interviews und Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung

Isabell Ullrich
Christliche Initiative Romero (CIR)
Schillerstraße 44a
48155 Münster
Tel: 0251 – 67 44 13 13
E-Mail: ullrich@ci-romero.de

Original-Content von: Christliche Initiative Romero, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/58468/4293465

yoga.tage im Kufsteinerland

FEUER & FLAMME. DIE AGENTUR

Kufstein (ots) – Auf die Matten – fertig – los!

Beim Yogafestival vom 5. bis 7. Juli 2019 steht das Kufsteinerland ganz im
Zeichen des Flows. Das dreitägige Event lädt dazu ein, von einer sanften
Bergkulisse umgeben, in die hohe Kunst des Yoga einzutauchen: mit Asanas zu
Klavierkompositionen, Ecstatic Dance, SUP-Yoga, Kräuterworkshops, Yin Yoga mit
ätherischen Ölen, Tiefenentspannung mit Yoga Nidra sowie stretchendes Ashtanga.
Begleitet werden die Yogis von bewegender Musik und jeder Menge positiver Vibes.
Fingerfood-Stationen mit veganen, vegetarischen und regionalen Leckerbissen
sorgen für das leibliche Wohl.

Internationale und regionale Yogalehrer zahlreicher Stilrichtungen geben
spannende Einblicke in ihre faszinierende Welt begleitet von Musikern wie Mantra
Tribe oder dem Ayurveda Gelehrten Dr. Jeevan. Insgesamt erwartet die Teilnehmer
der yoga.tage im Kufsteinerland eine bunte Mischung aus Yoga-Workshops, Musik,
stimmungsvollen Kirtan-Zusammenkünften und Vorträgen zu Themen wie ayurvedische
Ernährung in ausgewählten Veranstaltungsorten, drinnen wie draußen.

Spiritueller Natururlaub mit Yoga, Musik und Tanz

Eines der Highlights des Festivals stellt die die Tala Yoga Session „Die Kunst
der Bewegung“ am 6. Juli im Kultur Quartier mit Andreas Loh dar. Er verbindet
Yoga auf einzigartige Weise mit eigenen Klavier-Kompositionen in Form der Yoga
Talas – Musik, die auf den Fluss des Atems abgestimmt ist. Mit Nana Dakini, der
Gründerinund DJane bei Ecstatic Dance Rosenheim, verschmelzen Tanz, Meditation
und Feiern zu einer bewusstseinserweiternden Einheit. Die einzigartige
Klangreise steht ebenfalls am 6. Juli auf dem Programm. Beim Workshop „Präsenz
und Stärke“ am 7. Juli mit der international bekannten Jivamukti-Lehrerin
Gabriela Bozic dreht sich alles um Haltungen und die Verbindung zum inneren
Kraftzentrum.

Drei Tage Yoga, Konzerte und Vorträge im Kufsteinerland zum Genießen und
Abschalten, inklusive 30 Workshops und Vorträgen gibt es um Euro 150,00. Die
Übernachtung kann individuell dazu gebucht werden. Euro 241,00 kosten Pakete mit
stylischer Unterkunft. Weitere Informationen und Tickets findet man unter
www.yoga-tage.at

Kontakt:
FEUER & FLAMME. DIE AGENTUR Hamburg & München
info@fufda.de /www.fufda.de

Original-Content von: FEUER & FLAMME. DIE AGENTUR, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/131944/4295622

Botox? Nein, danke! Die deutliche Mehrheit der Frauen möchte lieber natürlich altern (FOTO)

QVC Deutschland

Düsseldorf (ots) –

Krähenfüße, Zornesfalte oder Denkerstirn ade – dank weniger
Piekser! Das mag verlockend klingen, kommt für die meisten deutschen
Frauen allerdings nicht in Frage. 82 Prozent von ihnen haben noch nie
Botox verwendet und möchten es auch nicht machen. Das belegt eine
neue Studie des digitalen Handelsunternehmens QVC in Zusammenarbeit
mit dem Marktforschungsinstitut Statista.

In Hollywood sind Botox-Behandlungen mittlerweile so normal wie
der Gang zum Bäcker. In der Mittagspause lassen sich Stars und
Sternchen das Nervengift Botulinumtoxin mal schnell vom Beauty-Doc in
bestimmte Gesichtsmuskeln spritzen, um sie zu lähmen. Die Damen, die
diese Prozedur in Anspruch nehmen, werden dabei immer jünger, die
Mimik leider immer starrer. Offenbar wirkt das abschreckend: Obwohl
Botox auch in Deutschland immer erschwinglicher und durch Prominente,
die offen darüber sprechen, salonfähig wurde, greifen nur extrem
wenig deutsche Frauen „zur Nadel“. Lediglich 6 Prozent haben sich
bereits einer Botox-Behandlung unterzogen, nur 4 Prozent würden es
weiterempfehlen.

Vieles spricht laut Befragten gegen das Nervengift

Ganz klares Gegenargument der Frauen, die Nein zu Botox sagen: Dem
Körper sollte kein Nervengift zugefügt werden. Das erklären 71
Prozent der entsprechenden Befragten. Knapp die Hälfte (49 Prozent)
befürchtet, dass das Gesicht danach maskenhaft wirke. Fast jede
Dritte (31 Prozent) hält hingegen die Kosten für die Behandlung für
zu hoch. Je nach Aufwand starten diese ungefähr bei 250 Euro.

Ist makellose Schönheit out?

Nur 12 Prozent der befragten Frauen würden sich gerne mal einer
Botox-Behandlung unterziehen. Der höchste Zuspruch kommt hier aus der
Gruppe der 45- bis 54-Jährigen (17 Prozent). Dennoch scheint der
Trend deutlich in Richtung Natürlichkeit zu gehen – ein wenig
überraschend, wollten Frauen in den vergangenen Jahrzehnten sich doch
häufig möglichst makellos präsentieren. Schönheitsoperationen wie
Brustvergrößerungen oder Nasenkorrekturen erfreuten sich gerade in
den 90er und 00er Jahren großer Beliebtheit. Und wer sich doch nicht
unters Messer traute, der sorgte mit einem Filter auf den sozialen
Plattformen für ebenmäßige Haut und feinere Gesichtszüge. Deutet sich
also ein Wandel an?

Platz da – jetzt kommt Hyaluron!

„Bereits unsere QVC Zukunftsstudie aus dem vergangenen Jahr
deutete an, dass vor allem jüngere Menschen wieder mehr Wert auf
Natürlichkeit legen“, erklärt Laura Balte, Director Buying Beauty bei
QVC Deutschland. „Wohl genau als Antwort auf das teils überzogene
Schönheitsideal, das unsere Gesellschaft lange beherrschte.“ Das
bedeutet aber nicht, dass Frauen keinen Wert auf ihr Äußeres legen.
„Gerade bei Produkten mit natürlichen und körpereigenen Bestandteilen
erleben wir in den vergangenen Jahren einen Aufschwung“, so Balte.
„Dazu zählen zum Beispiel Cremes mit Hyaluronsäure. Ein natürlicher,
im Körper selbst schon produzierter Stoff, der in Produkten zur
Faltenreduzierung und -vorbeugung eingesetzt wird. Anders als bei
Botox muss der Stoff nicht gespritzt werden.“

Behandlungen mit Hyaluronsäure auf dem Vormarsch

Schon ein Viertel der befragten Frauen (25 Prozent) nutzt
Hyaluronsäure zur Faltenreduzierung. 36 Prozent tat es bislang nicht,
kann es sich aber in Zukunft vorstellen. An die Kraft des Stoffes
glauben die meisten: Insgesamt 65 Prozent halten ihn für
wirkungsvoll. Bei der Frage, welche Methode der Faltenminderung –
Botox oder Hyaluronsäure – die Damen bevorzugen, ist das Ergebnis
ebenfalls eindeutig. Eine Behandlung mit Hyaluron käme für 57 Prozent
eher in Frage, nur 7 Prozent würden sich für Botox entscheiden.

Zur Studie: n = 1001, Frauen im Alter von 18 bis 65 Jahren,
Statista im Auftrag von QVC, 27. Mai 2019

Für Hintergrundgespräche oder Interviews steht das Management von
QVC Deutschland gerne zur Verfügung. Wenden Sie sich zwecks
Terminvereinbarung an unten stehenden Pressekontakt.

Über QVC

QVC verbindet die Freude am Entdecken mit der Kraft von
Beziehungen. Jeden Tag nimmt QVC Millionen Shoppingbegeisterte mit
auf eine Entdeckungsreise durch ein sich stetig änderndes Sortiment,
bestehend aus bekannten Marken und innovativen neuen Produkten – aus
den Bereichen Home und Fashion, Beauty, Elektronik und Schmuck. Dabei
treffen Kunden auf interessante Persönlichkeiten, begeisternde
Geschichten und einen ausgezeichneten Kundenservice. Das 1986 in West
Chester, Pennsylvania (USA), gegründete Unternehmen QVC hat Standorte
in den USA, Großbritannien, Deutschland, Japan, Italien und – im
Rahmen eines Joint Ventures – in China. Weltweit begeistert QVC
Kunden auf 13 Fernsehkanälen, die rund 380 Millionen Haushalte
erreichen, sowie auf zahlreichen Webseiten und
Social-Media-Plattformen.

Weitere Informationen: corporate.qvc.com, unternehmen.qvc.de Zur
Qurate Retail, Inc., (NASDAQ: QRTEA, QRTEB) gehören neben QVC zudem
HSN, zulily und die Cornerstone Marken (zusammen „Qurate Retail
Group“) sowie andere Minderheitsbeteiligungen. Die Qurate Retail
Group glaubt an eine dritte Dimension des Shoppings (Third Way to
Shop®) – die sich vom Einzelhandel oder vom reinen vom Bestellen
getriebenen E-Commerce abhebt. Neben der Nr. 1 im Video-Commerce ist
die Qurate Retail Group unter den Top 10 der
E-Commerce-Versandhändler in Nordamerika (laut Internet Retailer)
sowie führend im Mobile- und Social-Commerce.

Weitere Informationen zur Qurate Retail Group:
www.qurateretailgroup.com

Webshop: https://www.qvc.de/
Newsroom: https://unternehmen.qvc.de/
Beauty Blog: https://qvcbeauty.qvc.de/
Kitchen Blog: https://qvclieblingskueche.qvc.de/
Facebook: https://facebook.com/meinQVC und
https://www.facebook.com/QVCNEXT/
Instagram: https://www.instagram.com/qvcdeutschland/ und
https://www.instagram.com/qvcbeautydeutschland/
Twitter: https://twitter.com/WirsindQVC und

Pressekontakt:
QVC Handel S.à r.l. & Co. KG
Katrin Lange
Tel.: 0211/3007-5893
Katrin_Lange@QVC.com

fischerAppelt, relations GmbH
Kathrin Hälbich
Tel.: 040/899 699-377
Kathrin.Haelbich@fischerappelt.de

Original-Content von: QVC Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6333/4294977