„Report Mainz“: Themen am Di., 22. Oktober 2019, 21:45 Uhr im Ersten / Moderation: Fritz Frey (FOTO)

SWR – Das Erste

Mainz (ots) –

„Report Mainz“ bringt am Dienstag, 22. Oktober 2019, ab 21:45 Uhr
im Ersten voraussichtlich folgende Beiträge:

– Kampf gegen hohe Mieten – Wie Steuergesetze günstige Mieten
torpedieren

– PKW-Maut – Wie der Verkehrsminister private Betreiber
subventionieren wollte

– Nach Türkei-Einmarsch in Nordsyrien – Wie sich der Konflikt auf
Deutschland überträgt Moderation: Fritz Frey

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an „Report Mainz“, Tel. 06131 929
33351 oder -33352

Original-Content von: SWR – Das Erste, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/75892/4405191

Der Klassiker in Old Trafford: Manchester United gegen Liverpool am Sonntagabend live und exklusiv bei Sky

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –
– Am 9. Spieltag überträgt Sky von Samstag bis Montag fünf Partien
der Premier League live und exklusiv, die übrigen Begegnungen
zeitversetzt in voller Länge
– Experte Erik Meijer und Moderator Florian Schmidt-Sommerfeld
berichten am Sonntag ab 17.00 Uhr vom „Match of the Week“
Manchester United gegen FC Liverpool
– Außerdem zeigt Sky unter anderem die Partien Crystal Palace
gegen Man City, Chelsea gegen Newcastle und Sheffield United
gegen Arsenal
– In der Saison 2019/20 zeigt Sky alle 380 Spiele der Premier
League exklusiv in voller Länge, mit 232 Spielen mehr als jemals
zuvor in Deutschland live
– Exklusiv für Sky Q Kunden: Erstmals in Deutschland ein Topspiel
pro Spieltag auch live in Ultra HD und Highlight-Videos auf
Abruf über den Receiver
– Neben dem Abonnement des Sky Sport Pakets können Fans mit Sky
Ticket auch ohne lange Vertragsbindung bei allen Spielen live
dabei sein

Unterföhring, 18. Oktober 2019 – Am 9. Spieltag der Premier League
kommt es zum Duell der großen Rivalen in Old Trafford: Manchester
United gegen FC Liverpool. Jürgen Klopp feiert in diesem Spiel ein
kleines Jubiläum. Vor exakt vier Jahren coachte er erstmalig die Reds
bei seinem Debüt (0-0 bei den Spurs). Jetzt winkt im Falle eines
Sieges in Manchester mit dem neunten Sieg im neunten Ligaspiel ein
Traumstart. Manchester United ist dagegen schwach in die neue Saison
gestartet, konnte nur zwei von acht Partien gewinnen und steht nach
acht Spieltagen auf einem enttäuschenden 12. Tabellenplatz. Der Job
von United-Coach Solskjaer gilt als nicht mehr sicher. Florian
Schmidt-Sommerfeld und Experte Erik Meijer melden sich ab 17.00 Uhr
mit dem „Match of the Week“. Im Anschluss an die 90 Minuten
präsentieren beide in „What a strike!“ die Highlights des Spieltags
auf der Insel

Insgesamt wird Sky am 9. Spieltag alle zehn Partien aus Englands
Oberhaus exklusiv in voller Länge zeigen, fünf davon live. Den
Auftakt bildet am Samstag die Partie Everton gegen West Ham United ab
13.20 Uhr live auf Sky. Ab 15.50 Uhr folgt das Spiel von der Stamford
Bridge zwischen Chelsea gegen Newcastle, die parallelen Ansetzungen
überträgt Sky dann zeitversetzt. Am Abend zeigt Sky dann ab 18.20 Uhr
die Begegnung zwischen dem Überraschungs-Sechsten Crystal Palace
gegen Liverpool-Verfolger Manchester City. Am Montagabend schließt
der Spieltag mit der Partie zwischen Sheffield United und Arsenal.
Sky überträgt ab 20.50 Uhr.

Die Premier League 2019/20 bei Sky

Sky Sport 1 HD ist die feste Heimat der Premier League bei Sky: ob
Live-Übertragungen, zeitversetzte Spiele oder Magazine – Fans des
englischen Fußballs finden ab sofort alles auf einem Sender. Hier
können Sky Kunden in dieser Saison alle 380 Spiele in voller Länge
sehen. Mit 232 Partien wird Sky mehr Begegnungen als jemals zuvor in
Deutschland live übertragen und im Rahmen dieses Angebots zu jeder
Anstoßzeit mindestens ein Match live zeigen. Alle weiteren Spiele
zeigt Sky zeitversetzt in voller Länge. Sky Q Kunden haben zudem die
Möglichkeit, erstmals in Deutschland ein Topspiel pro Spieltag in
Ultra HD zu erleben. Außerdem verpassen Fußballfans dank der
Highlight-Videos auf Sky Q nichts mehr. Im Anschluss an die Spiele
stehen Zusammenfassungen aller Begegnungen des
Premier-League-Spieltags über den Sky Q Receiver direkt auf Abruf zur
Verfügung.

Mit dem Sky Abo oder dem flexiblen Streaming-Service Sky Ticket
live dabei sein

Die Premier-League-Übertragungen sind mit dem Sky Abonnement im
Rahmen des Sky Sport Pakets (sky.de/bestellung-angebote) empfangbar,
wahlweise im klassischen TV oder mit Sky Go auch unterwegs.

Außerdem können mit Sky Ticket (skyticket.de) auch alle
Fußballfans, die noch keine Sky Abonnenten sind, ohne lange
Vertragsbindung bei allen Live-Übertragungen von Sky Sport live dabei
sein. Über den flexiblen Streaming-Service sind alle Inhalte auf
einer Vielzahl von Geräten wie unter anderem Laptops/PCs,
Spielekonsolen, Tablets, Smartphones und Smart-TVs bzw. über den Sky
Ticket TV Stick verfügbar.

Darüber hinaus sind alle Spiele auch in zahlreichen Sky Sportsbars
verfügbar.

Der 9. Spieltag der neuen Saison von Samstag bis Montag auf Sky
Sport 1 HD:

Samstag:

13.20 Uhr: FC Everton – West Ham United live

15.50 Uhr: FC Chelsea – Newcastle United live

18.20 Uhr: Crystal Palace – Manchester City live

22.30 Uhr: „Kompakt“, 3. Spieltag

20.30 Uhr: Tottenham Hotspur – FC Watford zeitversetzt in voller
Länge

23.00 Uhr: Leicester United – FC Burnley zeitversetzt in voller
Länge

01.30 Uhr: Wolverhampton Wanderers – FC Southampton zeitversetzt
in voller Länge

Sonntag:

17.00 Uhr: „Match of the Week“ Manchester United – FC Liverpool
live auch auf Sky Sport UHD

19.45 Uhr: „What a strike!“ live

9.00 Uhr: Aston Villa – Brighton & Hove Albion zeitversetzt in
voller Länge

11.30 Uhr: AFC Bournemouth – Norwich City zeitversetzt in voller
Länge

Montag:

20.50 Uhr: Sheffield United – FC Arsenal live

Über Sky Deutschland:

Sky Deutschland ist einer der führenden Entertainment-Anbieter in
Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Programmangebot besteht
aus bestem Live-Sport, exklusiven Serien, neuesten Filmen,
vielfältigen Kinderprogrammen, spannenden Dokumentationen und
unterhaltsamen Shows – viele davon Sky Originals. Neben dem frei
empfangbaren Sender Sky Sport News HD können Zuschauer das Programm
zuhause und unterwegs über Sky Q und Sky Ticket sehen. Die
Entertainment-Plattform Sky Q bietet alles aus einer Hand: Sky und
Free-TV-Sender, tausende Filme und Serien auf Abruf, Mediatheken und
viele weitere Apps. Mit Sky Ticket streamen Kunden Serien, Filme und
Live-Sport räumlich und zeitlich flexibel sowie auf monatlich
kündbarer Basis. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei
München ist Teil der Comcast Group und gehört zu Europas führendem
Unterhaltungskonzern Sky Limited.

Pressekontakt:
Jens Bohl
External Communications
Tel. +49 (0) 89 9958 6869
jens.bohl@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4405228

Kindersoftwarepreis 2019: Gewinner des TOMMI stehen fest (FOTO)

ZDF

Mainz (ots) –

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse wurden am Freitag, 18. Oktober
2019, die Gewinner des diesjährigen Kindersoftwarepreises
bekanntgegeben. Der TOMMI 2019 steht unter der Schirmherrschaft der
Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und wird von Family
Media (Freiburg) und FEIBEL.DE (Büro für Kindermedien, Berlin)
herausgegeben. Partner sind neben dem ZDF der Deutsche
Bibliotheksverband e.V. (dbv), die Frankfurter Buchmesse, Google,
Jugendschutz.net und Partner & Söhne.

In der Kategorie PC gewann „Rug Tales“ (Purple Hills) den ersten
Platz. Bei den Konsolen wurde „Yoshi’s Crafted World“ (Nintendo)
ausgezeichnet. Zu den weiteren Preisträgern zählen „Sphero“ (Sphero)
beim Elektronischen Spielzeug und „Thinkrolls Space“ (Avokiddo) in
der Sparte Apps. Der Sonderpreis Kindergarten & Vorschule ging an
„Fiete World“ (Ahoiii).

In bundesweit 19 öffentlichen Bibliotheken wurden die nominierten
Spiele von rund 3300 Mädchen und Jungen getestet. Die Auszeichnung
stellt die Vermittlung von Medienkompetenz für Kinder sowie die
positive Auseinandersetzung mit Computer- und Konsolenspielen und
Apps in den Fokus. Der Kindersoftwarepreis soll Eltern helfen, ihre
Kinder im Medienzeitalter zu fördern und zu begleiten. Seit 2002
werden jährlich besonders hochwertige Spiele mit dem TOMMI
ausgezeichnet.

Ansprechpartnerin: Elisa Schultz, Telefon: 089 – 9955-1349;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 -70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/kindersoftwarepreis

Startseite

https://zdftivi.de

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/4406583

Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Freitag, 25. Oktober 2019 (Woche 43) bis Donnerstag, 28. November 2019 (Woche 48)

SWR – Südwestrundfunk

Baden-Baden (ots) – Freitag, 25. Oktober 2019 (Woche
43)/18.10.2019

00.15 Glück im Leben – planbar oder zufällig? Der
Abschlussjahrgang des „Instituts für Moderation“

Die Sehnsucht nach Glück ist tief in den Menschen verankert. Jeder
hat den Wunsch nach einem erfüllten, zufriedenen Leben. Doch warum
haben die einen das Glück förmlich für sich gepachtet, während andere
ihr Leben lang vergeblich auf Momente der inneren Zufriedenheit
warten? Seit Jahrhunderten begeben sich Wissenschaftler auf die Suche
nach einer Formel für das Glück – entschlüsselt ist es bis heute
nicht.

Glück – dieses große Wort bedeutet für jeden etwas anderes. Ein
lukratives Jobangebot, die große Liebe oder ein Leben unter Palmen –
was genau macht Menschen glücklich?

Ist innere Zufriedenheit von äußeren Faktoren unabhängig? Ist
Glück vorbestimmt, durch Kindheitserfahrungen geprägt oder kann man
selbst darauf Einfluss nehmen und ihm auf die Sprünge helfen?
Antworten dazu gibt es in „Glück im Leben – planbar oder zufällig?“,
moderiert von den Absolventen des Abschlussjahrgangs 2019 des
„Instituts für Moderation“ an der Hochschule der Medien mit folgenden
Gästen:

Waldemar Hartmann gilt als bayerisches Urgestein der
Fernsehlandschaft. Etliche Male in seiner 40-jährigen Karriere half
ihm dabei das Glück auf die Sprünge. So verschaffte 2003 der
legendäre Wutausbruch des damaligen Fußball-Bundestrainers Rudi
Völler im Gespräch mit Hartmann dem ARD-Sportmoderator einen
lukrativen Werbevertrag als Bierbotschafter: „Für mich ist das wie
eine Privatrente, die mich finanziell sorgenfreier ins Alter gehen
und erheblich ruhiger schlafen lässt.“

Marie-Luise Marjan war als Baby im Heim, bis eine Familie sie bei
sich aufnahm. Durch Zufall erfuhr sie später von ihrer Adoption und
traf mit 16 ihre leibliche Mutter. Doch es blieben mehr Fragen als
Antworten. Bis sich die „Lindenstraße“-Schauspielerin auf die Suche
nach ihren Wurzeln machte und ihren Halbbruder fand: „Mit ihm habe
ich ein neues Kapitel in meinem Leben aufgeschlagen.“

Früher wurde Jens Hilbert als Außenseiter verspottet und lebte
sehr zurückgezogen. Als der Odenwälder sein persönliches Anderssein
akzeptierte und den Paradiesvogel in sich entdeckte, stellte sich
sein „Outing“ als Glücksfall heraus. Es war der Startschuss für seine
Karriere. Heute liebt der Selfmade-Millionär und Unternehmer das
Blitzlichtgewitter: „Den Mutigen gehört die Welt. Lass Dich in Deinen
Visionen von niemandem begrenzen.“

Ihre glückliche Kindheit in Anatolien endete für Cennet Krischak
von einem Tag auf den anderen. Denn mit 13 Jahren wurde das
lebensfrohe Mädchen zwangsverheiratet. Was folgte, waren Jahre des
Leidens, der Unterdrückung und Isolation. Nach mehreren
Suizidversuchen löste sie sich trotz massiver Drohungen aus ihrer
Ehehölle. Eine Entscheidung, die sie innerlich zerriss: „Wenn ich
bleibe, gehe ich daran kaputt. Wenn ich mich trenne, werde ich
ausgestoßen.“ Heute führt die Stuttgarterin ein glückliches, freies
Leben.

Ilona Rubel und ihr Mann hatten einen Herzenswunsch: ein
gemeinsames Kind. Doch Ilona erlitt eine Fehlgeburt und konnte auf
natürlichem Wege nicht mehr schwanger werden. In einer
Kinderwunschklinik suchte das Paar Hilfe – und bekam den Rat zur
Eizellenspende. Da diese in Deutschland verboten ist, nahmen Ilona
und ihr Mann viele Auslandsreisen und teure Behandlungen in Kauf.
Nach einer Odyssee kam 2015 ihr Wunschkind zur Welt: „Amelie ist das
Beste, was uns passieren konnte.“

SWR Radiomoderator Matthias Holtmann war mit seiner
unverwechselbaren Art die Kultstimme des Südwestens und stand immer
für den ewig Junggebliebenen mit der schnoddrigen Schnauze. Doch mit
59 traf ihn die Schockdiagnose: Parkinson. Dennoch versucht er, ein
weitestgehend normales Leben zu führen, und steht trotz
fortgeschrittener Erkrankung auf der Bühne: „Parkinson ist Pech und
ein großer Mist. Aber es gibt viel schlimmere Diagnosen, insofern
habe ich noch Glück gehabt.“

Hanni Münzers Weg zum Erfolg war von vielen Wendungen geprägt,
oftmals war dabei die Liebe ihr Kompass. Um mehr Zeit mit ihrem
kranken Mann verbringen zu können, kündigte sie ihren sicheren Posten
als Vorstandsassistentin. Und lud noch in der Nacht ihrer
Ausstandsfeier ihren Roman im Internet hoch, der zuvor von allen
Verlagen abgelehnt wurde. Das Buch verkaufte sich millionenfach: „Ich
bin mir meines Glücks immer sehr bewusst“, so die Bestsellerautorin.

Ein Leben im puren Glück gibt es nicht, davon ist Professor
Wilhelm Schmid überzeugt. „Glück und Unglück liegen für uns alle nah
beisammen, die Kunst ist es, die Höhen und die Tiefen des Lebens auch
anzunehmen. Wichtig ist, dass ein Mensch offen dafür ist, dass sich
sein Leben noch einmal grundlegend ändern kann“, so der
Glücksforscher. Denn Schicksalsschläge können auch eine Chance
bieten, dem Leben einen neuen Verlauf zu geben, weiß der Philosoph.

Sonntag, 03. November 2019 (Woche 45)/18.10.2019

15.15 h: Sendung ist mit VT-untertitelt.

15.15 Kochen mit Martina und Moritz

Einfach lecker! Küchenklassiker neu entdeckt Erstsendung:
27.02.2016 in WDR

Sonntag, 10. November 2019 (Woche 46)/18.10.2019

12.15 ARD-Themenwoche „Zukunft Bildung“ Waldorf global Eine
Schule geht um die Welt Erstsendung: 05.09.2019 in SWR/SR

Was haben NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg,
Medizin-Nobelpreisträger Thomas Südhof und die Schauspielerin Sandra
Bullock gemeinsam? Sie sind Waldorfschüler. 1919 wurde die „Freie
Waldorfschule Uhlandshöhe“ als Bildungseinrichtung für die
Arbeiterkinder der Waldorf-Astoria-Zigarettenfabrik in Stuttgart
gegründet; daher der Name. 100 Jahre später kehrt die Interkulturelle
Waldorfschule Mannheim zu den Wurzeln zurück. Im Brennpunktviertel
Neckarstadt lernen Kinder aus unterschiedlichsten Schichten und
Kulturen gemeinsam.

Der Film begleitet eine zweite und eine elfte Klasse durch das
Schuljahr. Waldorf ist eine riesige Schulbewegung geworden, die
Rudolf Steiners „Erziehung zur Freiheit“ in alle Welt exportiert – in
ein Armenviertel in Brasilien, ins leistungsorientierte Russland, zu
Flüchtlingskindern im Nordirak. Umgekehrt studieren Pädagogen aus
Korea, China oder Kanada in Stuttgart die Methoden der
Waldorfpädagogik, ein Lernen mit Kopf, Herz und Hand.

Donnerstag, 14. November 2019 (Woche 46)/18.10.2019

Für BW geänderte Moderation beachten

20.15 BW: Zur Sache Baden-Württemberg! Das Politikmagazin fürs
Land mit Stefanie Germann

Donnerstag, 21. November 2019 (Woche 47)/18.10.2019

Für BW geänderte Moderation beachten

20.15 BW: Zur Sache Baden-Württemberg! Das Politikmagazin fürs
Land mit Stefanie Germann

Montag, 25. November 2019 (Woche 48)/18.10.2019

21.00 Land – Liebe – Luft

Die Bio-Pioniere vom Bodensee

Bei Überlingen liegt einer der ältesten und größten
Demeter-Bauernhöfe Deutschlands: das Hofgut Rengoldshausen. Seit 1932
wird dort biologisch-dynamisch gewirtschaftet. Etwa 70
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in den verschiedenen
Betriebszweigen beschäftigt. Sie „beackern“ 200 Hektar Land – stolze
7000 Quadratmeter sind mit Gewächshäusern überdacht.

Mechthild und Markus Knösel leben mit ihren drei Kindern auf dem
Hof und kümmern sich um Viehzucht und Ackerbau: Mechthild versorgt 50
Kühe , „Schweizer Originalbraunvieh“, eine sogenannte
Zweinutzungsrasse. Die Tiere eignen sich nämlich für die
Milcherzeugung und für die Mast.

Johannes Günther und Simon Rothenberger leiten einen anderen
Bereich: die Gemüsegärtnerei. In den Gewächshäusern und im Freiland
ernten sie Tomaten, Gurken, Salate, Paprika und die „Königin der
Finsternis“ – Chicoree.

Wie auf jedem Demeter-Hof werden auch am Bodensee „Präparate“ aus
Hornmist- und Hornkiesel hergestellt und dann auf den Feldern
ausgebracht. Nach Rudolf Steiners Lehre wirken sie als eine Art
Heilmittel für die Erde. Außerdem sollen sie Wachstum und Qualität
der Pflanzen verbessern.

Der Film hat die Menschen auf dem Hofgut Rengoldshausen ein Jahr
lang begleitet.

Mittwoch, 27. November 2019 (Woche 48)/18.10.2019

21.00 Die Amtsrichterin – Eine Frau für alle Fälle

Der Angeklagte ist 72 Jahre alt. Jetzt sitzt er zerknirscht und
schicksalsergeben im Gerichtssaal von St.Blasien, um das Urteil der
Richterin zu empfangen. Er wurde in einem örtlichen Supermarkt beim
Ladendiebstahl erwischt. Für die Tat hat er sich schon entschuldigt,
es sei ihm „unerklärlich, warum die Waren von mir in die Tasche
gesteckt wurden“, hat er an den Supermarkt geschrieben. Eigentlich
ein klarer Fall – und trotzdem für die zuständige Richterin Susanne
Lämmlin-Daun nicht ganz einfach. Denn der Mann steht noch wegen einer
anderen Strafsache unter Bewährung und die Richterin muss sich die
Frage stellen, ob sie den Wiederholungstäter nicht zu einem
Gefängnisaufenthalt verurteilen müsste.

Einer von vielen Fällen am Amtsgericht von St. Blasien im
Hochschwarzwald, dem kleinsten Amtsgericht im Südwesten, dem
zweitkleinsten in Deutschland. Susanne Lämmlin-Daun ist hier die
Richterin, die Frau für alle Fälle. Sie ist zuständig für Strafrecht,
Zivilrecht und Verkehrsrecht. Für Trunkenheitsfahrten genauso wie für
gesetzliche Betreuungen. Nicht selten macht sie dann Hausbesuche, um
zu ermitteln, ob Menschen in schwierigen Lebenssituationen einen vom
Gericht bestellten gesetzlichen Betreuer bekommen sollten.

Manchmal ist sie sogar eine Art Familientherapeutin. Wie in einem
weiteren aktuellen Fall, der gerade anliegt. Eine Tochter hat ihre
Mutter verklagt. Die tieferen Gründe des Familienstreits kann die
Richterin natürlich nicht klären – aber vielleicht mit einem
salomonischen Urteil die beiden Frauen wieder miteinander ins
Gespräch bringen.

SWR Autorin Cornelia Uebel hat Susanne Lämmlin-Daun über einige
Wochen hinweg bei der Urteilsfindung begleitet. Ein Film über Recht
und Gerechtigkeit und über das pralle Leben hinter juristischen
Schriftsätzen und Paragrafen.

Donnerstag, 28. November 2019 (Woche 48)/18.10.2019

Für BW geänderte Moderation beachten

20.15 BW: Zur Sache Baden-Württemberg! Das Politikmagazin fürs
Land mit Stefanie Germann

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285,
grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7169/4406301

ZDFinfo-Programmänderung / Programmwoche 43/2019

ZDFinfo

Mainz (ots) –
ZDFinfo-Programmänderung

Woche 43/19
Samstag, 19.10.

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:

5.35 Brexit – Scheidungskrieg in Europa
Großbritannien 2019

6.20 Angriff auf die Demokratie – Wurde der Brexit gekauft?

7.05 auslandsjournal – die doku
Mr. Brexit – Boris Johnsons Weg in die Downing Street
Großbritannien 2019

7.35 auslandsjournal – die doku
Hinter den Kulissen des Brexit
Protokoll einer Scheidung
Großbritannien 2019

8.20 Die sieben größten Gefahren für die EU
Deutschland 2019

9.05 Die sieben größten Fehler der EU
Deutschland 2017

9.48 Regelmäßig aktuelle Nachrichten
heute Xpress

9.50 Belfast – Die gute neue Zeit

10.35 37°
Die Pfandjäger
Warum Menschen Flaschen sammeln
Deutschland 2018

11.05 Schnäppchenjagd
Verloren, verpfändet, versteigert
Deutschland 2016

11.50 ZDF.reportage
Letzter Ausweg Pfandleihhaus
Wenn das Geld knapp wird
Deutschland 2019

12.20 ZDF.reportage
Sammeln, betteln, musizieren
Der harte Alltag der Straßenkünstler
Deutschland 2019

12.55 ZDF.reportage
Armes reiches Deutschland
Wenn ein Job nicht reicht
Deutschland 2016

13.25 Hochbetrieb im Leihhaus – Letzter Ausweg für Verzweifelte
Deutschland 2018

14.10 ZDF.reportage
Treffpunkt Kiosk
Wo das Herz des Viertels schlägt
Deutschland 2017

14.40 ZDF.reportage
Geld oder Gefängnis?
Wenn der Gerichtsvollzieher klingelt
Deutschland 2018

15.10 Vergessen im Westen
Deutschland 2017

15.55 Armes reiches München – Die dunkle Seite der Bayernmetropole

16.40 Wo die Armut wohnt
Endstation Plattenbau?
Deutschland 2016

17.30 Reiches Bayern, arme Alte

( weiterer Ablauf ab 18.15 Uhr wie vorgesehen )

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:
21.40 Genug zum Leben? – Hartz IV auf dem Prüfstand
Deutschland 2018

22.25 Bordell Deutschland
Milliardengeschäft Prostitution
Deutschland 2017

23.55 Milliardengeschäft Porno – Gefahr aus dem Internet
Deutschland 2018

1.25 Sex for Sale in Japan – Das Geschäft mit Minderjährigen

2.10 ARTE Re:
Traumfrau aus Silikon – Wenn Männer Puppen lieben

2.40 Deutschlands Sex-Industrie
Das Milliardengeschäft mit der Prostitution

3.25 Menschenhandel und Ausbeutung
Zwangsprostitution in Amerika
USA 2019

4.10 Milliardengeschäft Porno – Internet-Sex ohne Jugendschutz?
Deutschland 2019

4.55 heute-show

Woche 43/19
Sonntag, 20.10.

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:

5.30 Crash Cops
Das Verkehrsunfall-Kommando
Deutschland 2016

6.15 Polizei im Einsatz – Streife auf der Autobahn
Deutschland 2013

7.00 Um Leben und Tod – Dauereinsatz für den Notarzt
Deutschland 2018

7.45 ZDF.reportage
Bedroht, beschimpft, beleidigt!
Wenn Rettungskräfte zum Opfer werden
Deutschland 2018

8.15 37°
Wettlauf mit der Zeit
Lebensretter im Einsatz
Deutschland 2017

8.45 Lebensretter Technik
Sprungtuch, Rettungshund & Co.
Deutschland 2018

9.30 plan b: Jede Sekunde zählt
Retter im Einsatz
Deutschland 2019

9.53 Regelmäßig aktuelle Nachrichten
heute Xpress

9.55 Die Entstehung der Erde
Death Valley

10.40 Die Entstehung der Erde
Amerikas Eiszeit

11.25 Die Entstehung der Erde
Tödliche Eruptionen

12.10 Reise durch die Erdgeschichte
Die Eurasische Platte
Deutschland 2015

12.55 Reise durch die Erdgeschichte
Der Afrikanische Grabenbruch
Deutschland 2015

13.40 Reise durch die Erdgeschichte
Der Pazifische Feuerring
Deutschland 2015

14.30 Reise durch die Erdgeschichte
Kollisionszone Südasien
Deutschland 2015

15.15 Big Pacific
Der gewaltsame Ozean

16.00 Big Pacific
Der geheimnisvolle Ozean

16.40 Big Pacific
Der leidenschaftliche Ozean

17.25 Big Pacific
Der gierige Ozean

18.10 Leschs Kosmos
Fische – mehr als nur fette Beute
Deutschland 2018

18.40 Leschs Kosmos
Wirbelstürme – Monster auf Abwegen
Deutschland 2019

19.10 Leschs Kosmos
Wettlauf gegen die Flut
Deutschland 2017

19.40 heute-show

( weiterer Ablauf ab 20.15 Uhr wie vorgesehen )

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:
20.40 Leschs Kosmos
Mythos Gold – die Angst vor dem Crash
Deutschland 2017

21.10 Leschs Kosmos
Machtfaktor Erdgas: Wie sicher ist unsere Versorgung?
Deutschland 2014

21.40 Die Entstehung der Erde
Death Valley

22.25 Die Entstehung der Erde
Amerikas Eiszeit

23.10 Die Entstehung der Erde
Tödliche Eruptionen

23.50 Reise durch die Erdgeschichte
Kollisionszone Südasien
Deutschland 2015

0.35 Reise durch die Erdgeschichte
Der Pazifische Feuerring
Deutschland 2015

1.20 Leschs Kosmos
Wirbelstürme – Monster auf Abwegen
Deutschland 2019

1.50 Leschs Kosmos
Wettlauf gegen die Flut
Deutschland 2017

2.20 Leschs Kosmos
Goldrausch in der Tiefsee
Deutschland 2016

2.45 Big Pacific
Der gewaltsame Ozean

3.30 Big Pacific
Der geheimnisvolle Ozean

4.15 Big Pacific
Der leidenschaftliche Ozean

4.55 Big Pacific
Der gierige Ozean

Woche 43/19
Montag, 21.10.

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:

5.40 Reise durch die Erdgeschichte
Die Eurasische Platte
Deutschland 2015

6.25 Reise durch die Erdgeschichte
Der Afrikanische Grabenbruch
Deutschland 2015

7.10 Reise durch die Erdgeschichte
Der Pazifische Feuerring
Deutschland 2015

( weiterer Ablauf ab 7.58 Uhr wie vorgesehen )

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:
12.40 Hate Crime – Tatmotiv Hass
Der Stalker mit der Kamera

13.25 Das Erbe der Nazis
1945-1960 Davon haben wir nichts gewusst
Deutschland 2015

14.10 Das Erbe der Nazis
Die 60er Jahre – Die Täter sind unter uns
Deutschland 2015

14.55 Das Erbe der Nazis
1968-1989 Der Muff von tausend Jahren
Deutschland 2015

( weiterer Ablauf ab 15.45 Uhr wie vorgesehen )

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:
21.40 ZDF-History
KGB – Moskaus geheime Macht
Großbritannien 2019

22.25 ZDF-History
Was ist dran an „Hitlers Goldzug“?
Deutschland 2016

23.10 ZDF-History
Hitlers Geheimwaffen-Chef – Die zwei Leben Hans Kammlers
Deutschland 2019

23.55 ZDF-History
Die geheimste Unterwelt der SS
Deutschland 2019

0.35 heute journal

1.05 Burgen – Mythos und Wahrheit
Feste Mauern
Deutschland 2019

1.50 Burgen – Mythos und Wahrheit
Die Zeit der Ritter
Deutschland 2019

2.35 Burgen – Mythos und Wahrheit
Bollwerke der Macht
Deutschland 2019

3.20 Burgen – Mythos und Wahrheit
Festungen und Kanonen
Deutschland 2019

4.05 Die Inquisition
Häretiker in England
Großbritannien 2014

4.50 Die Inquisition
Hexenjagd
Großbritannien 2014

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/105413/4406241

Frankfurter Buchmesse: „Böse bist du“ von Jutta Maria Herrmann gewinnt den Kindle Storyteller Award 2019 (FOTO)

Amazon.de

Luxemburg (ots) –

Die Gewinnerin des Kindle Storyteller Award erhält den Hauptpreis
im Gesamtwert von 30.000 Euro

– Das beste Buch wurde von einer Jury rund um Autorin und
Moderatorin Ruth Moschner und den Autorinnen Adriana Popescu und
Anne Freytag ausgewählt
– Als Gewinnerbuch des Kindle Storyteller X Award verkündete
Amazon „Das große Regenbogen Märchenbuch“ von Jule Markwald. Der
Preis würdigt außergewöhnliche Self Publishing Werke außerhalb
der traditionellen Genres
– Der Kindle Storyteller Award zeichnet im fünften Jahr
herausragende Arbeiten aus, die über Kindle Direct Publishing
(KDP) veröffentlicht wurden. KDP ist eine kostenlose und
einfache Möglichkeit für Autoren mit ihren Büchern Leser auf der
ganzen Welt zu erreichen. Dabei behalten Autoren die
vollständige Kontrolle über ihre Inhalte und werden mit bis zu
70 Prozent an den Einnahmen beteiligt

Jutta Maria Herrmann ist mit ihrem Psychothriller „Böse bist du“
die Gewinnerin des fünften Kindle Storyteller Award. Das gab Amazon
gestern auf der Frankfurter Buchmesse bekannt. Der Preis würdigt die
Beiträge unabhängiger Autoren, die über Kindle Direct Publishing
eBooks oder Taschenbücher auf Deutsch veröffentlichen.

Eine renommierte Jury wählte die Gewinnerin 2019 aus den
Finalisten aus, die zuvor anhand von Kriterien wie Verkaufszahlen,
gelesenen Seiten und positiven Kundenbewertungen bestimmt wurden. Die
Jury setzte sich zusammen aus: Moderatorin, Autorin und Foodbloggerin
Ruth Moschner; den erfolgreichen Autorinnen Adriana Popescu und Anne
Freytag; und Jobst-Ulrich Brand, Ressortleiter Kultur & Leben beim
Nachrichtenmagazin FOCUS sowie Frank Euler, Principal Kindle Direct
Publishing Germany bei Amazon.

Als Gewinnerin wird Herrmann den Hauptpreis im Gesamtwert von
30.000 Euro erhalten, der ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro sowie
ein Marketing-Paket von Amazon für ihr Buch im Wert von rund 20.000
Euro beinhaltet. Die Gewinnerin bekommt außerdem ein Verlagsangebot
von Amazon Publishing für die Print-Veröffentlichung des Buchs im
deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich und Schweiz) sowie
eine englischsprachige Übersetzung für den internationalen Vertrieb
durch AmazonCrossing. Zudem bietet die Audible GmbH an, das
Gewinnerbuch sowie die anderen Finalistenbücher als Hörbücher,
gelesen von bekannten deutschen Stimmen, zu veröffentlichen.
Zusätzlich zum Kindle Storyteller Award hat Amazon das Kinderbuch
„Das große Regenbogen Märchenbuch“ von Jule Markwald zum Gewinner des
Kindle Storyteller Award X gekürt, eine Auszeichnung für Arbeiten
außerhalb der traditionellen Belletristik-Genres. Der Sonderpreis
stellt die Vielfalt des Self Publishing heraus und ist mit einem
Preisgeld von 5.000 Euro dotiert.

Die diesjährigen Finalistenbücher beider Kategorien haben – neben
den Finalisten von fünf weiteren Kindle Direct Publishing
Wettbewerben weltweit – die Chance, als audiovisuelles Format von
Amazon Prime Video adaptiert zu werden. Alle Finalisten werden dazu
von einer Jury aus Experten aus dem audiovisuellen Bereich von Prime
Video bewertet. Aus der globalen Liste der Finalisten wird ein Buch
für einen Optionsvertrag von Amazon Prime Video sowie eine
Vorauszahlung von 10.000 US-Dollar ausgewählt.

„Herzlichen Glückwunsch an alle Finalisten! Jeder einzelne von
ihnen ist ein wunderbares Beispiel für die Bandbreite der Inhalte und
des Storytellings im Self-Publishing. Dank Kindle Direct Publishing
war es noch nie so einfach, ein Buch zu veröffentlichen und es
weltweit verfügbar zu machen“, so Jose Chapa, Director, EU Books
Store. „Dadurch erhalten die Leser eine große Auswahl an Geschichten,
die sie wirklich lesen möchten, sowohl in den populären
Belletristik-Genres als auch in Nischen-Genres. Autorinnen wie Jutta
Maria Herrmann und Jule Markwald sind gute Beispiele dafür, warum wir
auch in den kommenden Jahren im Namen von Autoren und Lesern
investieren wollen.“

Preisverleihung für den Kindle Storyteller Award auf der
Frankfurter Buchmesse

Dr. Plamen Petrov, Head of Kindle Content Deutschland, wurde von
den Jurymitgliedern bei der feierlichen Preisverleihung im Lesezelt
der Frankfurter Buchmesse begleitet, um den Kindle Storyteller Award
2019 zu küren.

– Gewinner Kindle Storyteller Award: „Böse bist du“ von Jutta
Maria Herrmann

Inhalt: An einem Sommertag zeltet eine Clique Jugendlicher an
einem einsamen Waldsee. Noch einmal wollen sie miteinander feiern,
bevor sich ihre Wege nach dem Ende der Schulzeit trennen. Am nächsten
Morgen sind vier von ihnen tot. Nur ein Mädchen überlebt schwer
traumatisiert. Die Bilder der schrecklichen Nacht sind für alle Zeit
in ihrem Kopf und immer wieder glaubt sie, in Fremden den Mörder
ihrer Freunde zu erkennen. Als er ihr eines Tages tatsächlich
gegenübersteht, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung, und löst
damit Ereignisse aus, die den Horror der Mordnacht am See noch
übertreffen.

Die Jury begründet ihre Entscheidung über das Gewinnerbuch wie
folgt: „Mehr Psychogramm als klassischer Psychothriller, überzeugte
dieses Buch die Jury mit dynamischer Sprache und einer bis zur
letzten Seite fesselnden Erzählung. Nach dem brutalen
Gewaltverbrechen zum Einstieg entfaltet sich die Geschichte anders
als erwartet. Mit schönen Sprachbildern und einem dichten Aufbau
schaffte Herrmann es, sowohl zahlreiche Leser als auch die Jury in
ihren Bann zu ziehen. Die Identitätssuchgeschichte spielt geschickt
mit den Zweifeln der Leser, die Beklemmung der Protagonistin ist
nahezu greifbar. Wortwörtlich bis zur letzten Seite ist nicht klar,
wie dieser Thriller ausgeht – und das Ende führte noch in der
Jurysitzung zu langen Diskussionen. Für uns ein klarer Gewinner, der
nach dem Auslesen noch lange nicht loslässt.“

Gewinner des Kindle Storyteller X aus einem breiten Feld
ausgewählt

Dr. Plamen Petrov präsentierte weiterhin Jule Markwald mit „Das
große Regenbogen Märchenbuch“ als Gewinnerin des Kindle Storyteller
X.

– Gewinner Kindle Storyteller X: „Das große Regenbogen
Märchenbuch“ von Jule Markwald

Inhalt: Ein Schustergeselle, der den Prinzen liebt, eine
Prinzessin, die schneller reitet als der Ostwind und ein Waldursel,
der Wünsche erfüllt – das Regenbogen Märchenbuch besteht aus sieben
spannenden, feministischen und LGBTQ-inklusiven Märchen für kluge,
neugierige und kunterbunte Kinder. „Das große Regenbogen Märchenbuch“
erzählt Geschichten, in denen traditionelle Geschlechterrollen nichts
verloren haben. Auch mit dem alten Muster, dass die Guten alle schön
und die Bösen alle hässlich sind, wird hier gebrochen.

Gleichgeschlechtliche Liebe und Transsexualität werden in den
Märchen als selbstverständlich und alltäglich präsentiert. Mal hat
ein Prinz zwei Väter, mal liebt ein Mädchen ein anderes Mädchen. Die
Jury begründet ihre Entscheidung über das Gewinnerbuch wie folgt:
„Jule Markwald überzeugte uns in diesem Jahr mit ihrem Märchenbuch
für alle, die sich in klassischen Märchen nicht widerfinden. Die
sieben kindgerecht erzählten Geschichten berühren Themen, die Kinder
(und Erwachsene) bewegen und integrieren dabei Themen wie
gleichgeschlechtliche Beziehungen und Transgender so
selbstverständlich, wie sie es auch sein sollten. Dabei sind die
Märchen nie moralisierend, sondern nahbar und ehrlich. Eine
wunderschöne Sammlung für alle Kinder, die Selbstbewusstsein
vermittelt und das heimische Kinderbuchregal um eine wertvolle
Facette erweitert.“

Die diesjährigen Finalisten Finalisten Kindle Storyteller Award
2019:

– „Irgendwo hinter den Wolken“ von Michelle Schrenk
– „Im Bann der Traumzeit: Australien-Roman“ von Christiane Lind
– „Böse bist du“ von Jutta Maria Herrmann (Gewinnerin)

Finalisten Kindle Storyteller X Award 2019:

– „Der Turm des Mardox“ von Karl Olsberg
– „glatt und verkehrt: Prosa & Lyrik“ von Carmen Lammer
– „Das große Regenbogen Märchenbuch“ von Jule Markwald
(Gewinnerin)

Weitere Informationen über die Bücher und Autoren gibt es auf der
Website des Kindle Storyteller Award. Leser können alle eingereichten
Titel in gedruckter Version oder als eBook auf jedem Gerät mit der
kostenlosen Kindle App für iPhone, iPad, Android Telefone und
Tablets, PC und Mac sowie auf Kindle e-Readern und Fire Tablets
lesen.

Pressekontakt:
Zucker. Kommunikation GmbH
Torstraße 107, 10119 Berlin

Fon +49 (30) 247 587 – 0
amazonbooks@zucker-kommunikation.de
www.zucker-kommunikation.de

Original-Content von: Amazon.de, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/8337/4405621

Rabiat: Auf der Jagd – Radio Bremen im Ersten – Mo., 21.10. – File im Vorführraum des Presseservice Das Erste verfügbar (FOTO)

Radio Bremen

Bremen (ots) –

Waidsmannheil oder lieber nicht? Freizeitspaß beim Schießen, Töten
und „Zerwirken“ von Wildtieren versus aktiver Naturschutz mit Hingabe
und verantwortungsvoller Fleischgenuss: Y-Kollektiv- und
Rabiat-Autorin Katja Döhne besucht in der Radio Bremen-Reportage
„Rabiat: Auf der Jagd“ eine Familie mit Jagdhaus, einen
Wildtiermetzger mit gläsernem Betrieb und Jagd-Kritiker wie den
Philosophen Richard David Precht. Sie will die entscheidende Frage
beantworten: Fühlt es sich für mich richtig an, Tiere in freier
Wildbahn zu schießen? Und dafür nimmt sie auch selbst die Flinte und
das Messer in die Hand in der zweiten Folge der neuen Staffel des
jungen Reportageformats von Radio Bremen im Ersten.

Mit aller Kraft versucht der Jäger das Messer durch das Becken des
geschossenen Rehbocks zu rammen, aber er kommt nicht voran. Es ist
schon spät und dunkel im Wald, nur die Scheinwerfer des
Pick-Up-Trucks strahlen das tote Tier und die beiden Jäger an. Einer
von ihnen hat „Waidmannsheil“ auf den Unterarm tätowiert. „Der Bock
war älter, als gedacht. Je älter, desto mehr ist der Beckenknochen
hinten drin verwachsen“, sagt Jäger Max Götzfried. Deshalb ist das
Aufbrechen des Tieres auch schwieriger. Sein Jagd-Kumpel zieht durch:
Ein langer Schnitt hoch bis zur Kehle, dann holt er alle Eingeweide
auf einmal aus dem Reh heraus. Waidmannsheil.

Jäger sein: Die einen sagen, das sei aktiver Naturschutz, Ausdruck
einer tiefen, ehrlichen Liebe zum Wild, ein Akt des Respekts vor
Fleisch und Tier. Das Schießen sei nur ein kleiner Teil des großen
Ganzen. Kritiker dagegen halten diese Argumentation für mindestens
widersprüchlich, manche nennen sie verlogen. Für sie ist die Jagd ein
blutiges Freizeitvergnügen, ausgeübt von empathielosen Hobbyjägern,
die vor allem aus einem Grund Tiere schießen: Weil es ihnen Spaß
macht.

Jagd-Gegner wie Richard David Precht kritisieren unter anderem die
geläufige Argumentation „Der Mensch hat nun mal einen Jagdtrieb“ als
eine längst überholte Meinung. Er findet es moralisch schwierig, ein
Tier als Freizeit-Jäger freudig erregt zu beobachten, um es dann aus
dem Hinterhalt abzuschießen.

Die Jagd polarisiert, sie regt viele auf. Und sie gewinnt immer
mehr Anhänger. Mittlerweile haben über 380.000 Menschen in
Deutschland den Jagdschein, so viele wie nie zuvor. Woher kommt
dieser Anstieg? Wie schwierig ist es, einen Jagdschein zu erlangen?
Und welche Argumente sind bei genauerem Hinsehen überzeugender – die
der Jäger oder die der Jagd-Kritiker?

Um dem Thema möglichst nahe zu kommen, will Autorin Katja Döhne
selbst den Jagdschein machen. Jagdschulen mit Crash-Kurs-Angeboten
gibt es mittlerweile zuhauf. In einem Drei-Wochen-Intensivkurs im
Wendland bereitet sich Katja Döhne auf die Jagdprüfung vor. Ob die
Vorbereitung für das „Grüne Abitur“ in so kurzer Zeit zu schaffen
ist?

Auf ihrem Weg trifft die Autorin Menschen, die sich ein Leben ohne
Jagd nicht vorstellen können. Familie Götzfried aus Frankfurt lädt in
ihr Jagdhaus ein. Vater Roderich jagt seit 60 Jahren. Auch sein Sohn
Max ist vom Jagdfieber gepackt, genau wie dessen Lebensgefährtin. Im
Jagdhaus der Familie, bei einem gemeinsamen Ansitz und beim Zerwirken
einer geschossenen Sau erzählen die Götzfrieds von ihrer Leidenschaft
für die Jagd, ihren Beweggründen und ihrem Umgang mit der wachsenden
Kritik. „Früher hatten die Leute mehr Respekt vor uns“, sagt Roderich
Götzfried. Heute gebe es immer mehr Auseinandersetzungen im Revier,
mit Spaziergängern und anderen Jagd-Gegnern zum Beispiel.

Viele sehen die Jagd auch als nachhaltige Alternative zum
Billigfleisch aus der Massentierhaltung im Supermarktregal. Sich sein
eigenes Fleisch erjagen, das Tier eigenhändig aufbrechen und später
das selbst geschossene Fleisch essen: Verantwortungsvoller kann man
Fleisch gar nicht konsumieren, oder? Der ausgebildete Berufsjäger und
Metzger Mark Junglas kämpft für einen bewussten Fleischkonsum auch
bei Nicht-Jägern: In seiner Gläsernen Metzgerei in Köln können die
Kunden dabei zusehen, wie aus dem toten Wild Wurst gemacht wird. Von
der Jagd als Freizeitbeschäftigung hält Junglas zwar nicht mehr viel.
Aber wenn schon Fleisch essen, dann ist Wild eine tiergerechte
Alternative, meint er – solange es von vernünftigen Jägern geschossen
wird.

Die Autorin Katja Döhne begegnet auf ihrer Reise für die Radio
Bremen-Reportage „Rabiat: Auf der Jagd“ vielen kontroversen
Meinungen. Ob sie ihre Frage „Fühlt es sich für mich richtig an,
Tiere in freier Wildbahn zu schießen?“ beantworten kann?

Stabliste:
Buch/Regie: Katja Döhne
Kamera: Andy Lehmann, André Beckers
Schnitt: Danny Breuker
Ton: Boris Joens, Alex Czart
Produktionsleitung: Michael Kappler
Producer: Manuel Möglich, Christian Tipke
Redaktion: Jochen Grabler (Radio Bremen)
Leitung: Thomas von Bötticher (Radio Bremen)

Eine Produktion der Sendefähig GmbH im Auftrag von Radio Bremen
für Das Erste © 2019

Rabiat – das junge Reportageformat von Radio Bremen

Das Reportageformat „Rabiat“ im Ersten gibt jungen Reporterinnen
und Reportern die Möglichkeit, ihre Geschichte für ein großes
Fernsehpublikum zu erzählen. Die Autorinnen und Autoren
veröffentlichen ihre Reportagen seit drei Jahren als „Y-Kollektiv“
für funk, das Contentnetzwerk von ARD und ZDF. Sie sind preisgekrönt,
nominiert, auffällig. Journalistinnen und Journalisten mit Haltung
und Tiefgang im On, die auch mal voll in die Kamera sprechen, gehören
zum Konzept. Der Fokus richtet sich auf die teilnehmende Beobachtung,
das Kennenlernen, das Erleben. In drei neuen Reportagen, die ab dem
14. Oktober montags im Ersten laufen, sind sie ganz nah dran: Die
Macherinnen und Macher stoßen Zuschauerinnen und Zuschauern mit ihrer
subjektiven Erzählweise auch mal vor den Kopf. Sie bauen Klischees in
den Filmen auf, um sie postwendend zu brechen. Neue Sichtweisen
sollen sich eröffnen. Die Filme wollen, sollen, ja sie müssen
polarisieren, denn das macht gute Geschichten aus. Die weiteren
Folgen der Rabiat-Staffel (jeweils um 22.45 Uhr im Ersten):

– 14. Oktober: Rabiat: Die Selbstoptimierer
– 28. Oktober: Rabiat: Klima retten? Ohne mich!

„Rabiat: Auf der Jagd“ steht für akkreditierte
Pressevertreterinnen und -vertreter im Vorführraum des Presseservice
Das Erste (https://presse.daserste.de/) zur Ansicht bereit.

Die Fotos sind unter ARD Foto (http://www.ard-foto.de/) abrufbar.

Pressekontakt:
Radio Bremen
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Diepenau 10
28195 Bremen
0421-246.41050
presse.pr@radiobremen.de
www.radiobremen.de

Original-Content von: Radio Bremen, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/118095/4405606

RTL/n-tv Trendbarometer / FORSA-AKTUELL: Grüne verlieren, AfD gewinnt je einen Prozentpunkt – Ein Drittel der CDU-Anhänger würden Annegret Kramp-Karrenbauer zur Kanzlerin wählen

Mediengruppe RTL Deutschland

Köln (ots) – SPD hat 400.000 Stimmen mehr als die AfD Die
politische Stimmung in Deutschland verändert sich momentan kaum. Im
RTL/n-tv-Trendbarometer verlieren die Grünen gegenüber der Vorwoche
einen Prozentpunkt (auf 22%), die AfD legt um einen Prozentpunkt zu
(auf 13%). Bei einer Wahlbeteiligung von 78 Prozent würden der AfD
derzeit 6,3 Millionen Wahlberechtigte ihre Stimme geben – das sind
400.000 weniger, als sich für die SPD entscheiden würden (6,7
Millionen). Die Werte für die Union, SPD, FDP, Linke und kleine
sonstige Parteien sind in dieser Woche unverändert.

Wenn der Bundestag jetzt neu gewählt würde, könnten die Parteien
mit folgendem Ergebnis rechnen: CDU/CSU 27 Prozent (Bundestagswahl
32,9%), SPD 14 Prozent (20,5%), FDP 8 Prozent (10,7%), Grüne 22
Prozent (8,9%), Linke 8 Prozent (9,2%), AfD 13 Prozent (12,6%). 8
Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden
(5,2%). 22 Prozent aller Wahlberechtigten sind derzeit
unentschlossen oder würden nicht wählen (Nichtwähler 2017: 23,8%).

AKK hat wenig Rückhalt bei den Wählern

Seit über zehn Monaten ist Annegret Kramp-Karrenbauer Vorsitzende
der CDU, aber zur Bundeskanzlerin würde sie eine Minderheit wählen.
Laut aktuellem RTL/n-tv-Trendbarometer würden ihr, wenn Vizekanzler
Olaf Scholz ihr Gegenkandidat wäre, im Fall einer Direktwahl 15
Prozent der Wahlberechtigten die Stimme geben. Scholz würde von 32
Prozent gewählt.

Selbst bei den eigenen Anhängern hat „AKK“ keinen Rückhalt: Ein
Drittel der CDU-Anhänger (33%) und ein Viertel der CSU-Anhänger (26%)
würden sich beim Kanzler-Duell gegen den SPD-Kandidaten für sie
entscheiden. In allen Bevölkerungsgruppen liegt Kramp-Karrenbauer
deutlich unter 20 Prozent: Männer 13, Frauen 17, Arbeiter 10,
Angestellte 13, Beamte 18, Selbständige 15, Rentner 15 und
Schüler/Studenten 13 Prozent.

Wäre Grünen-Chef Robert Habeck ihr Gegenkandidat, käme „AKK“ auf
16, Habeck auf 30 Prozent. Beim Duell Habeck gegen Scholz käme Habeck
auf 24 und Scholz auf 26 Prozent.

forsa-Chef Prof. Manfred Güllner gegenüber der Mediengruppe RTL:
„Im Vergleich zur Bundestagswahl 1998 hat die SPD zwei Drittel (13,5
Millionen) ihrer damaligen 20,2 Millionen Wähler verloren und liegt
praktisch mit der AfD auf einer Höhe. Dabei hat die AfD das in
Deutschland immer vorhandene Potential derjenigen, die für
rechtsradikales Gedankengut anfällig sind, weitgehend ausgeschöpft.“

Die Meldungen sind mit der Quellenangabe RTL/n-tv-Trendbarometer
frei zur Veröffentlichung.

Die Daten wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa
vom 14.10. – 18.10. 2019 im Auftrag der Mediengruppe RTL erhoben.
Datenbasis: 2.501 Befragte. Statistische Fehlertoleranz: +/- 2,5
Prozentpunkte.

Pressekontakt:
Mediengruppe RTL Deutschland: Birte Wald, Telefon 0170 456 6953
Ansprechpartner bei forsa: Dr. Peter Matuschek, Telefon 0151 15455
037

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/72183/4408519

Dramatischer Fall für Gerichtsvollzieherin Billy Kuckuck (FOTO)

SWR – Das Erste

Baden-Baden / Mainz / Köln (ots) –

Drehstart für den dritten Film der Reihe mit Aglaia Szyszkowitz

Nach den ersten beiden Filmen der Reihe „Billy Kuckuck“ von SWR
und ARD Degeto wartet jetzt der dritte Fall auf die engagierte
Mainzer Gerichtsvollzieherin. Diesmal will Billy ganz korrekt ihre
Aufgaben erfüllen und sich nicht mehr ins Leben ihrer Klienten
einmischen. Und ihr neuer Schuldner macht es ihr leicht – er hat
offenbar Waren im Internet bestellt und nie bezahlt. Ein klassischer
Fall? Nur auf den ersten Blick, wie Billy Kuckuck bald feststellen
muss. Der neue Film „Billy Kuckuck – Aber bitte mit Sahne!“ (AT) mit
Aglaia Szyszkowitz in der Hauptrolle wird von der FFP New Media im
Auftrag von ARD Degeto und SWR für das Erste realisiert. Das Drehbuch
schrieb auch diesmal Kirsten Peters, Regie führt wieder Thomas
Freundner. Neben Aglaia Szyszkowitz in der Titelrolle sind auch
Gregor Bloéb als Ex-Mann, Ursela Monn als Billys Mutter, Vivien
Sczesny als Tochter und Bernd-Christian Althoff als Billys Lover
wieder mit dabei. In Gasthauptrollen sind Karl Kranzkowski und
Elisabeth von Koch zu sehen.

In weiteren Rollen …

spielen Julia Schäfle, Eva Verena Müller, Rüdiger Klink, Rolf
Berg, Sepp Klein, Heike Thiem-Schneider, Balthazar Zeibig und andere.
Für das Szenenbild ist Veronika Merlin verantwortlich und für das
Kostümbild Barbara Fiona Schar. Hinter der Kamera steht Benjamin
Dernbecher, den Schnitt übernimmt Andrea Schriever. Produziert wird
„Billy Kuckuck – Aber bitte mit Sahne!“ (AT) von Simone Höller und
Michael Smeaton, Producerin ist Anemone Müller. Die Redaktion liegt
bei Claudia Gerlach-Benz (SWR) und Stefan Kruppa (ARD Degeto). Die
Dreharbeiten begannen am 14. Oktober und laufen voraussichtlich bis
12. November 2019 in Mainz und Köln. Die TV-Reihe wird auf dem
Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“ um 20.15 Uhr ausgestrahlt.

Zum Inhalt

Was für Billy Kuckuck nach Routine aussieht, endet für ihren
aufbrausenden Klienten Karl Löwe dramatisch: Er landet mit einem
Herzinfarkt im Krankenhaus. Der Inhaber einer Traditionskonditorei
soll einen E-Scooter im Internet gekauft und nicht bezahlt haben.
Hartnäckig bleibt er dabei: Er habe den Roller weder bestellt noch
erhalten. Billy sieht das anders, und diesmal will sie ganz nach
Vorschrift handeln. Seltsamerweise engagiert sich ihre Mutter sehr
für den Mann, bis Billy hinter das Geheimnis kommt: Karl war ihre
Jugendliebe. Als weitere Vollstreckungsbescheide für ihn eintreffen,
ist auch Billys Misstrauen geweckt. Sollte es sich tatsächlich um
eine böse Verwechslung handeln? Auch wenn Gerichtsvollziehern eigene
Recherchen untersagt sind – Billy kann nicht anders: Der Bäcker,
dessen Geschäfte seit Längerem schlecht laufen, tut ihr leid, und sie
will den mysteriösen Online-Bestellungen auf die Spur kommen. Bei der
Gelegenheit möchte sie auch der Alleinerziehenden Annika helfen, die
einen Kiosk mit einem recht chaotischen Paketshop betreibt. Deren
geschiedener Mann lässt sie nicht nur finanziell hängen, sondern will
auch das alleinige Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn. Währenddessen
spitzt sich die Lage für Karl Löwe zu: Ein notwendiger Kredit wird
ihm wegen seiner inzwischen mangelnden Bonität verweigert. Nicht
zuletzt dank der Hilfe ihres Ex Gunnar ahnt Billy allmählich, wie der
Identitätsdiebstahl entstanden ist. Dass Gunnar gerade eine kleine
Auszeit von seiner neuen Frau braucht und für ein paar Tage bei ihr
wohnt, stürzt Billy unerwartet in ein Gefühlschaos – zumal sie sich
ernsthaft in den Sanitäter Lukas verliebt hat.

Ausstrahlung des zweiten Films steht bevor Am Freitag, 15.
November 2019 wird um 20:15 Uhr „Billy Kuckuck – Eine gute Mutter“
ausgestrahlt, der zweite Film der Reihe um die unternehmungslustige
Mainzer Gerichtsvollzieherin.

Informationen auch unter:
http://swr.li/das-erste-drehstart-billy-kuckuck-3

Drehstartfotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt: Annette Gilcher, SWR, Tel.: 07221 929 24016,
annette.gilcher@SWR.de Medienbüro Wolf, Tel.: 089 300 90 38,
mail@medienbuero-wolf.de

Original-Content von: SWR – Das Erste, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/75892/4405572

ANNE WILL am 20. Oktober 2019 um 21:45 Uhr im Ersten: Erdogans Siegeszug – schaut Europa weiter hilflos zu?

ARD Das Erste

München (ots) – Die Türkei hat einer Unterbrechung ihrer
Militäroffensive im Norden Syriens zugestimmt, damit kurdische
Kämpfer und Kämpferinnen aus der Region abziehen können. Damit hat
Erdogan sein Ziel erreicht. Laut Berichten sind bereits
hunderttausende Menschen auf der Flucht. Die EU reagiert verhalten
auf die Feuerpause. Ist die „Waffenruhe“ vor allem ein Erfolg für den
türkischen Präsidenten? Welche Folgen hat dieser Konflikt für die
Flüchtlingspolitik? Und ist die Türkei noch ein Partner Europas?

Zu Gast bei Anne Will:

Norbert Röttgen (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im
Bundestag
Mustafa Yeneroglu, Mitglied des türkischen Parlaments, Abgeordneter
der Regierungspartei AKP
Sevim Dagdelen (Die Linke), stellvertretende Fraktionsvorsitzende im
Bundestag
Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz
Natalie Amiri, Leiterin des ARD-Studios in Teheran

Weitere aktuelle Informationen zur Sendung folgen unter
www.annewill.de.

ANNE WILL – politisch denken, persönlich fragen

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42887, E-Mail: Bernhard.Moellmann@DasErste.de
Presseanfragen an Anne Will:
Bettina Wacker, Tel.: 0177/2321356, E-Mail: bw@wacker-kommuniziert.de

Pressefotos von Anne Will und druckfähiges Bildmaterial zur aktuellen
Sendung (immer montags) unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6694/4408249