Handball-Weltmeisterschaften bis 2025 live auf Sportdeutschland.TV und Eurosport

7Sports

Unterföhring (ots) –
– 7Sports sichert sich Handball WM-Übertragungsrechte für über 700
Spiele
– Sportdeutschland.TV überträgt alle Partien aller
Weltmeisterschaften bis 2025 live im Internet
– Eurosport zeigt insgesamt bis zu 60 WM-Spiele der kommenden vier
Männer-Weltmeisterschaften live im Free-TV

Mehr Handball geht nicht: Die IHF Handball-WM der Männer startet
im Januar in Deutschland und Dänemark. Sportdeutschland.TV und sein
Ableger Handball-Deutschland.TV zeigen alle 96 Spiele live und auf
Abruf im Internet. Begegnungen der deutschen
Herren-Nationalmannschaft sind im Freemium-Paket „Sportdeutschland.TV
Plus“ enthalten, das im Januar Premiere feiert. Fans können dann für
eine geringe Gebühr werbefrei die gesamte WM inklusive der deutschen
Spiele live und on Demand sehen. Alle anderen Spiele können wie
gewohnt auch kostenlos verfolgt werden. Eurosport überträgt von der
WM 2019 bis zu 15 Spiele ohne deutsche Beteiligung live im Free TV.
Zusätzlich finden Zuschauer und Fans Highlights und News zu den
WM-Spielen auf ran.de.

7Sports hat sich die Übertragungsrechte der IHF
Handball-Weltmeisterschaften der Frauen und Männer von 2019 bis 2025
mit über 700 Spielen gesichert. Dazu hat die Sportbusiness-Unit der
ProSiebenSat.1 Group eine Vereinbarung mit dem Sportrechtevermarkter
Lagardère Sports exklusiv für alle Übertragungsarten in Deutschland
vereinbart (ausgenommen Spiele der deutschen Männer im Free TV). Die
DOSB New Media GmbH, Betreiber von Sportdeutschland.TV, und Eurosport
haben jeweils Sublizenzen erworben.

Die WM der Männer 2019 ist der Auftakt für die Übertragung aller
Handball-Weltmeisterschaften bis 2025 auf Sportdeutschland.TV mit
insgesamt über 700 Spielen, inklusive der deutschen Mannschaft der
Frauen live und on demand. Eurosport wird von den kommenden vier
Weltmeisterschaften der Männer insgesamt bis zu 60 Partien
(ausgenommen Spiele der deutschen Nationalmannschaft) live im Free-TV
zeigen sowie Highlight-Zusammenfassungen der übertragenen Partien auf
den Eurosport Digitalkanälen anbieten.

Zeljko Karajica, CEO von 7Sports: „Mehr Spitzen-Handball gab es
noch nie! Durch unser umfassendes Rechtepaket und unsere
Distributionspartner verpassen Zuschauer und Fans kein einziges Spiel
mehr und können live mit ihrer Mannschaft mitfiebern.“

Nikolaus von Doetinchem, Executive Vice President Global Media von
Lagardère Sports, ergänzt: „Eine herausragende Nachricht für alle
deutschen Handball-Fans: Eine vollumfängliche
360-Grad-Berichterstattung ist gesichert bis 2025! Wir freuen uns
sehr darüber, dass wir als Lagardère Sports dem Handball durch unsere
weltweite Vermarktungs-Partnerschaft mit der IHF so zur optimalen
Plattform in Deutschland verhelfen konnten.“

Björn Beinhauer, Geschäftsführer DOSB New Media:
„Sportdeutschland.TV und unser Ableger Handball-Deutschland.TV zeigen
aktuell und in den nächsten Jahren so viel Live-Handball, wie kein
anderer Anbieter in Deutschland. Mit unseren Ligen, Turnieren,
verschiedenen Länderspielen und mehr legen wir eine perfekte
Grundlage, um auch bei Großereignissen, wie aktuell der Handball EM
der Frauen, oder ab Januar bei der WM der Männer auf eine gewachsene
Community bauen zu können. Am Handball-EM-Finaltag der Männer 2018
schalteten beispielsweise rund 400.000 Zuschauer auf unseren Portalen
ein.“

Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Deutschland:
„Diese langjährige Partnerschaft zwischen Eurosport und 7Sports ist
eine optimale Konstellation und bietet den Zuschauern nun alle
Möglichkeiten bei den kommenden Weltmeisterschaften am Ball zu sein.
Handball hat eine große Fangemeinde und ist nach dem Fußball der
bedeutendste Teamsport in Deutschland. Die vielen Handballfans können
sich nun auch im frei empfangbaren Fernsehen auf eine umfangreiche
Berichterstattung über die Weltmeisterschaften freuen. Eurosport wird
damit langfristig zur Anlaufstelle für die Fans der
Handball-Nationalmannschaften.“

Die Handball Weltmeisterschaft 2019 in Dänemark und Deutschland
Vom 10. bis 27. Januar findet zum 26. Mal die Handball
Weltmeisterschaft der Männer statt. Erstmalig wird das Turnier in
Kooperation von zwei Handballverbänden ausgerichtet und in Dänemark
und Deutschland veranstaltet. Die Spiele werden insgesamt an sechs
Standorten ausgetragen, davon vier in Deutschland (München, Köln,
Hamburg, Berlin) und zwei in Dänemark (Kopenhagen, Herning). Die 24
Teams spielen in der Vorrunde in vier Gruppen, die besten drei jeder
Gruppe rücken in die Hauptrunde vor. Das Finale findet am 27. Januar
in Herning statt. Titelverteidiger ist Frankreich. Die Grand Nation
konnte 2017 das Turnier im eigenen Land gewinnen. Bei den Buchmachern
gilt jedoch Co-Gastgeber Dänemark als großer Favorit. Die deutsche
Nationalmannschaft von Bundestrainer Christian Prokop will nach dem
Achtelfinalaus 2017 wieder um die vorderen Plätze mitspielen. Beim
Wintermärchen wurde Deutschland zuletzt im eigenen Land 2007
Weltmeister.

Über 7Sports:

7Sports vereint das gesamte innovative und digitale Sportportfolio
der ProSiebenSat.1 Group. Die Dachmarke für das Sportbusiness des
Medienkonzerns setzt auf den Aufbau digitaler Sportplattformen, den
Ausbau und die 360°-Vermarktungsstärke bei exklusiven
Sportproduktionen, dem Management von Nachwuchs- und Profisportlern
und hochklassigen Sport-Events. 7Sports profitiert von der
langjährigen Erfahrung der ProSiebenSat.1 Group mit beliebten
Sportmarken wie ran und der erfolgreichen Akquise von neuen
Plattformen wie Sportdeutschland.TV oder 90min. Das ermöglicht ideale
Synergien zwischen den einzelnen Sport-Segmenten. Mit der
Marketing-Power von ProSiebenSat.1 im Sportumfeld zählt 7Sports zu
einer der profitabelsten Plattformen für sport-affine Werbetreibende,
Kooperations-Partner, Co-Investoren und Profi-Sportler im
deutschsprachigen Raum. 7Sports ist eine Marke der ProSiebenSat.1
Sports GmbH.

Über Sportdeutschland.TV:

Sportdeutschland.TV (www.sportdeutschland.tv) ist der vom
Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) gegründete Online-Sportsender.
Die im August 2014 gestartete Internetplattform will mehr Vielfalt in
die Sportberichterstattung bringen. Unter dem Motto „Sport entdecken,
Sport erleben“ zeigt das Internetangebot Liveübertragungen und
On-demand-Videos aus einer Vielzahl von Sportarten. Das Programm
umfasst neben nationalen und internationalen Großereignissen diverse
Bundesligen sowie Highlights, Zusammenfassungen und
Hintergrundberichte rund um Sport, sportliche Leistungen und die
Menschen und Geschichten dahinter. Mit der kostenlosen App YouSport
kann außerdem jeder Sportfan Video-Ticker von Sportevents erstellen
und auf Sportdeutschland.TV veröffentlichen.

Über Eurosport:

Eurosport ist die führende Sportplattform in Europa und bietet
Sporthighlights wie Tennis Grand Slams, die großen
Radsport-Highlights, internationale Spitzenevents aus den olympischen
Sommer- und Wintersportarten sowie Motorsport der Extraklas-se. Als
Teil von Discovery Communications bietet Eurosport so das
umfangreichste Live-Sporterlebnis durch überzeugende Inhalte,
technische Innovationen und span-nendes Storytelling. Eurosport ist
von 2018-2024 das „Home of the Olympics“ in Eu-ropa und hat den
Zuschauern bei PyeongChang 2018 über alle Plattformen, insbe-sondere
über die Eurosport Digital-Kanäle, ein umfassendes Olympia-Erlebnis
mit Rekordzahlen geboten. In Deutschland können Fußballfans seit der
Saison 2017/2018 exklusive Live-Übertragungen der Bundesliga im
Eurosport Player auf dem neuen Sender Eurosport 2 HD Xtra sehen – die
Top-Spiele am Freitagabend, am Sonntagmittag und am Montagabend sowie
die Relegation und den Supercup.

Pressekontakt:
Andrea Specht
Kommunikation Sales & Digital
Tel.: +49 [89] 95 07-8922
Andrea.specht@prosiebensat1.com

ProSiebenSat.1 Sports GmbH
Ein Tochterunternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE

Medienallee 7
D-85774 Unterföhring

www.7sports.de

Eurosport Presse:

Dominik Mackevicius
Tel: +49 89 20 60 99 216
Dominik_Mackevicius@discovery.com

DOSB New Media GmbH:

Pressekontakt DOSB New Media
Tel: +49 89 9507 7350
presse@dosbnewmedia.de
www.presse.sportdeutschland.tv

Original-Content von: 7Sports, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/121478/4142782

Animationsfilme gegen Geschichtsvergessenheit: TV-Premiere von „Der alte Mann auf der Bank“ heute auf HISTORY und A&E (FOTO)

HISTORY

München (ots) –

– Neue Eigenproduktion von HISTORY: Drei der fünf Kurzfilme, die
die Bewegtbildagentur Gary Glotz für HISTORY realisierte, ab
heute im Programm von HISTORY und des Schwestersenders A&E

– Zusätzlich erfolgt die Verbreitung über Social-Media-Kanäle
sowie auf www.deraltemannaufderbank.de.

– Dr. Andreas Weinek, Geschäftsführer A+E Networks Germany: „Der
alte Mann auf der Bank bietet rechtem Gedankengut mit Humor und
Rhetorik unterhaltend die altersweise Stirn.“

Mit „Der alte Mann auf der Bank“ produzieren der TV-Sender HISTORY
und die Bewegtbild-Agentur Gary Glotz derzeit eine Reihe episodischer
Animationsfilme gegen Geschichtsvergessenheit. Die fünf je zwei- bis
dreiminütigen Filme, von denen drei nach einer ersten Präsentation
auf den Medientagen München am heutigen Donnerstag erstmals auf den
Sendern HISTORY und A&E on-air verbreitet werden, bestehen aus
Begegnungen und kurzen Gesprächen eines älteren Herrn mit je einem
Mitmenschen. Der ältere Herr hat viel gesehen und erlebt und daraus
einen reflektierten Blick auf die deutsche Geschichte und das
Zeitgeschehen gewonnen. Bei den Mitmenschen handelt es sich um
solche, die fremdenfeindlich sind, lieber mit dem Finger auf andere
zeigen, als sich selbst zu hinterfragen, oder Fakten verleugnen;
Menschen also, die wenig oder nichts aus der Geschichte gelernt
haben.

Die Zeichentrickfilme fußen auf ausführlichen Gesprächen mit einem
real existierenden Zeitzeugen. Dieser ist 93 Jahre alt und ist vor
dem Hintergrund seiner Erfahrungen ein sehr aufmerksamer Beobachter
der Gegenwart. Durch seinen Sohn, Gary-Glotz-Kopf und
„Clap“-Herausgeber Peter „Bulo“ Böhling, wurde er motiviert, seine
Sicht auf die eigenen Erlebnisse und die deutsche Geschichte etwas
ausführlicher darzulegen. Gedanken sowie Ereignisse aus seinen
Erzählungen – und seine Schlussfolgerungen – finden sich in allen
Episoden der Filme.

Die ersten drei Kurzfilme von „Der alte Mann auf der Bank“ tragen
die Titel „Wehret den Anfängen“, „Whataboutism“ und „Leugnen
zwecklos“ und werden ab heute weltweit erstmals im Fernsehen gezeigt.
Sie sind täglich mehrmals auf den Sendern von A+E Networks Germany,
HISTORY und A&E, zu sehen und laufen damit beispielsweise vor
Programmen wie „Mythen der Geschichte“ (HISTORY) und „Cults and
Extreme Belief“ (A&E). Die ersten Ausstrahlungen finden heute um
20.13 Uhr auf HISTORY und um 20.10 Uhr auf A&E statt. Zudem werden
die „Der alte Mann auf der Bank“-Filme auf der eigens eingerichteten
Website www.deraltemannaufderbank.de sowie auf www.history.de und
über Social-Media-Kanäle verbreitet.

Dr. Andreas Weinek, Geschäftsführer A+E Networks Germany: „Der
alte Mann auf der Bank erzählt kurze Geschichten zur Zukunft der
Vergangenheit. Damit bietet er rechtem Gedankengut mit Humor und
Rhetorik unterhaltend die altersweise Stirn. Angesichts der
weltweiten allgemeinpolitischen Lage tragen Sender wie insbesondere
HISTORY auch eine gewisse gesellschaftliche Verantwortung, der wir
sehr gerne nachkommen.“

Emanuel Rotstein, Director Program A+E Networks Germany: „Aus
Fehlern wird nicht jeder klug. Gut also, wenn diejenigen, die aus der
eigenen Geschichte gelernt haben, das Gelernte weitergeben, damit
sich Fehler und fatale Entwicklungen nicht wiederholen. Das ist ein
Anliegen des Mannes auf der Bank, der nachfragt, erzählt und zum
Denken anregt. Nicht mehr und nicht weniger. Er ist nicht Lehrer,
Dozent oder Professor. Einfach nur ‚Der alte Mann auf der Bank‘. Das
Entscheidende war, dass hier einer der wenigen Repräsentanten der
Täter spricht, der bereit ist, seine Erfahrungen zu teilen. Ohne
erhobenen Zeigefinger, dafür aber mit entwaffnendem Charme.“

Peter „Bulo“ Böhling illustrierte die Filme für HISTORY, seitens
HISTORY zeichnet Emanuel Rotstein, Director Program bei A+E Networks
Germany, als Executive Producer verantwortlich, auf Seiten von Gary
Glotz Markus von Luttitz als Produzent.

Weitere Informationen zu „Der alte Mann auf der Bank“ und HISTORY
sind unter www.deraltemannaufderbank.de, www.history.de,
www.facebook.com/HISTORYdeutschland sowie unter
www.instagram.com/history_de zu finden.

Pressekontakt:
A+E NETWORKS GERMANY / The History Channel (Germany) GmbH & Co. KG

Marco Hochmair
Senior PR & Press Manager
Tel.: 089/38199-732
E-Mail: marco.hochmair@aenetworks.de

Nicolas Finke
Head of Press & PR
Tel.: 089/38199-731
E-Mail: nicolas.finke@aenetworks.de

history.de
aenetworks.de

Original-Content von: HISTORY, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/55632/4142434

ZDF-Komödie „Extraklasse“ mit Axel Prahl (FOTO)

ZDF

Mainz (ots) –

Der ehemals erfolgreiche Journalist Ralph (Axel Prahl) wird vom
Arbeitsamt zu einer Stelle als Abendschullehrer verdonnert. Anstatt
Hartz IV zu beziehen, soll er Schulabbrechern zum Hauptschulabschluss
verhelfen. Das ZDF sendet die Komödie „Extraklasse“ am Montag, 17.
Dezember 2019, 20.15 Uhr, als Fernsehfilm der Woche. Das Drehbuch
schrieb Matthias Tiefenbacher, der auch Regie führt, nach der Vorlage
von Gernot Gricksch. Neben Axel Prahl spielen Aglaia Szyszkowitz,
Inka Friedrich, Katharina Thalbach, Max Hegewald und viele andere.

Ralphs Leben mit seiner fabelhaften Frau Laila (Inka Friedrich) in
der gemeinsamen Traumwohnung ist lange vorbei, wie er bitter
feststellen muss. An seinem 50. Geburtstag findet er sich als
arbeitsloser, verschuldeter, geschiedener Untermieter bei seinem
ehemaligen Praktikanten (Max Hegewald) und dessen Oma (Katharina
Thalbach) wieder.

Nachdem er in einer wahren „Extraklasse“ an der Abendschule den
Dienst angetreten hat, muss Ralph widerwillig einsehen, dass er sein
Phlegma abstreifen und die Herausforderung eines stabilen Alltags
endlich annehmen muss. So schwer kann es ja wohl nicht sein, ein paar
unmotivierte ehemalige Schulabbrecher zu unterrichten. Doch in der
Schule kommt alles anders: Nicht nur, dass seine Schüler im Gegensatz
zu ihm tatsächlich etwas lernen wollen – vor allem die strengen
Auflagen der Rektorin Dörte Wiedebusch (Aglaia Szyszkowitz) machen
ihm das Leben zur Hölle.

Ansprechpartnerin: Sabine Dreher, Telefon: 030 – 2099-1098;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/extraklasse

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/4142757

„NDR Talk Show“: Stefan und Lucie-Marie Kretzschmar erstmals gemeinsam in einer Talk Show

NDR Norddeutscher Rundfunk

Hamburg (ots) – Sendung: Freitag, 14. Dezember 2018, 22.00 Uhr,
NDR Fernsehen

Wenn diese Familie einen Ball in die Finger kriegt, ist sie nicht
mehr aufzuhalten: Als „Handball-Dynastie“ werden die Kretzschmars
bezeichnet, die 18-jährige Lucie-Marie betreibt in dritter Generation
den schnellen, ruppigen Sport, dessen Weltmeisterschaft im Januar in
Deutschland und Dänemark ausgetragen wird. Einer der Anlässe, warum
sie zusammen mit ihrem Vater Stefan am Freitag, 14. Dezember, zu Gast
in der „NDR Talk Show“ sein wird – und die beiden damit erstmals
gemeinsam in einer Talk Show auftreten.

Der nonkonformistische Ex-Linksaußen und die zurückhaltende
Rückraumspielerin sind geprägt von Stefans Eltern, dem
Feldhandball-Weltmeister Peter Kretzschmar und seiner Frau Waltraud,
der dreimaligen Weltmeisterin. Was die Magie dieses beliebten Sports
ausmacht und wie es sich in einer Familie voller Handballspieler
lebt, erzählt das Vater-Tochter-Gespann in der „NDR Talk Show“.

Die Moderatoren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt
freuen sich außerdem auf die Schauspieler Barbara Wussow und Olli
Dittrich, die Sänger Mark Forster und Thomas Anders, Theologin Margot
Käßmann und Komiker Ralf Schmitz. Am Ende der Sendung werden Judith
Rakers und Yared Dibaba den vorerst finalen Spendenstand der NDR
Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ verkünden.

Fotos der Moderatoren finden Sie unter ARD-Foto.de. Weitere
Informationen zur Sendung unter www.NDR.de/talkshow

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Tel: 040-4156-2304

http://www.ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6561/4142398

Vier weitere Jahre Weltklasse-Tennis bei Sky Deutschland: Wimbledon bis 2022 live und exklusiv

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –
– Langfristige Verlängerung der Partnerschaft zwischen Sky
Deutschland und dem All England Lawn Tennis Club
– Neben Live-Übertragungsrechten über Satellit und Kabel auch
Verbreitung via Internet, IPTV und Mobile in Deutschland,
Österreich und der Schweiz
– Hans Gabbe, Sky Deutschland: „Die Partnerschaft ist ein
wesentlicher Bestandteil unserer Strategie, unseren Kunden
exklusive Inhalte zu bieten“
– Richard Lewis, Chief Executive All England Lawn Tennis Club:
„Wimbledon hat eine lange Tradition bei den Tennisfans in
Deutschland. Nach dem Erfolg von Angelique Kerber in diesem Jahr
freuen wir uns, die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren
fortzuführen, um die Anhängerschaft in Deutschland, Österreich
und der Schweiz noch weiter zu vergrößern“

Unterföhring, 13. Dezember 2018 – Das prestigeträchtigste
Tennisturnier der Welt ist auch in Zukunft bei Sky Deutschland zu
Hause. Sky und der All England Lawn Tennis Club, Wimbledon, haben
sich auf eine langfristige Verlängerung der Partnerschaft bis
einschließlich 2022 geeinigt. Damit wird Sky in Deutschland,
Österreich und der Schweiz auch in den kommenden vier Jahren live vom
Grand-Slam-Turnier in Wimbledon berichten – in Deutschland und
Österreich zudem exklusiv. Zusätzlich zu den exklusiven
Live-Übertragungsrechten über Satellit und Kabel beinhaltet die neue
Vereinbarung, die im Namen des All England Lawn Tennis Club von IMG
Media geschlossen wurde, auch die Verbreitung via IPTV, Web und
Mobile. Sky Kunden haben somit die Möglichkeit, den Auftritt der
Tenniselite neben der linearen TV-Übertragung zusätzlich über den
mobilen Streamingservice Sky Go live zu genießen, egal ob zuhause
oder unterwegs. Alternativ können Tennisfans das gesamte Turnier über
den monatlich kündbaren Streamingservice Sky Ticket live miterleben.

Hans Gabbe, Senior Vice President Sports Rights &
Commercialization Sky Deutschland GmbH: „Mit seiner unvergleichlichen
Mischung aus Tradition und Spitzensport ist das Turnier in Wimbledon
einer der Höhepunkte jedes Sportjahres. Die Fortsetzung unserer
erfolgreichen Partnerschaft in den kommenden vier Jahren, ist
Bestätigung unserer redaktionellen Arbeit und ein wesentlicher
Bestandteil der Strategie von Sky, seinen Kunden exklusive
Programminhalte zu bieten. Mit der ATP World Tour Serie und
Wimbledon, dem wichtigsten Grand-Slam-Turnier des Jahres, ist Sky die
Heimat des Tennissports im deutschen Fernsehen. “

Richard Lewis, Chief Executive All England Lawn Tennis Club: „Wir
freuen uns, dass wir die Partnerschaft mit Sky Deutschland zur
Verbreitung in Deutschland, Österreich und der Schweiz verlängern
konnten. Wimbledon hat eine lange Tradition bei den Tennisfans in
Deutschland. Nach dem Erfolg von Angelique Kerber in diesem Jahr
freuen wir uns, die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren
fortzuführen, um die Anhängerschaft von Wimbledon in diesen Ländern
noch weiter zu vergrößern.“

Sky hatte auch in diesem Jahr in der Zeit vom 2. bis zum 15. Juli
auf fünf Sendern insgesamt über 350 Stunden live und exklusiv vom
Höhepunkt des Tennisjahres berichtet. Zudem zeigte Sky Sport News HD
täglich im Rahmen von „London Calling – die Highlights“ die
Höhepunkte jedes Turniertages für jedermann frei empfangbar. Zum
Turnierstart hatte Sky Sport News HD darüber hinaus die
Erstrundenbegegnung von Roger Federer unverschlüsselt übertragen.

Über Sky Deutschland:

Mit rund 5,2 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von 2,3
Milliarden Euro gehört Sky in Deutschland und Österreich zu den
führenden Entertainment-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus
Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Shows, Kinderprogrammen und
Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei
München ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc.
Über 23 Millionen Kunden in sieben Ländern sehen die exklusiven
Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen (Stand: Juni
2018).

Pressekontakt:
Kontakt für Medien:
Jens Bohl
External Communications / Sports
Tel. +49 (0) 89 9958 6869
jens.bohl@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4142656

Michelle Mitsching verstärkt die Social-Media-Kommunikation bei news aktuell (FOTO)

news aktuell GmbH

Hamburg (ots) –

Seit dem 1. November 2018 ist Michelle Mitsching (24) Social Media
Managerin bei news aktuell. Durch die neu geschaffene Position liegen
die gesamten Social-Media-Kanäle von news aktuell in Deutschland und
in der Schweiz nun gebündelt in einer Verantwortung. „Mit Michelle
Mitsching haben wir nun eine Social-Media-Expertin in unserem
Marketing-Team, die die sozialen Medien für news aktuell noch
konsequenter nutzen wird und dadurch die Präsenz sowie den Output von
news aktuell auf diesen Plattformen deutlich erhöht“, sagt Edith
Stier-Thompson, Geschäftsführerin von news aktuell. „Michelle
Mitsching hat durch ihren bisherigen Werdegang vielfältige
Erfahrungen in der Entwicklung und Durchführung von
Online-Marketingmaßnahmen gesammelt. Sie bringt viele neue Ideen mit
und wird für unsere innovativen Marketing-Formate – wie zum Beispiel
das im März anstehende Super Communication Land – im Social Web
ordentlich Buzz erzielen.“

Michelle Mitsching entschied sich nach dem Abitur 2013 für eine
Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation, die sie beim
Hamburger Verkehrsverbund (HVV GmbH) durchlief. Nach erfolgreichem
Abschluss ihrer Ausbildung arbeitete sie zunächst beim HVV im
Printmarketing als Marketing-Referentin, bevor sie 2017 zum Hamburger
Start-Up Transport Talent ApS als Online-Marketing-Managerin
wechselte. Seit Dezember 2017 war sie als Marketing & Sales
Consultant bei REKNOW GmbH & Co. KG tätig und verantwortete die
gesamten Marketing-Aktivitäten des Software-Development-Unternehmens.

Über news aktuell:

Als hundertprozentige Tochter der dpa verschafft news aktuell
Unternehmen und Organisationen einen effektiven Zugang zu Medien und
Verbrauchern. Über die smarten Tools ots und zimpel gelangen
PR-Inhalte an alle Medienformate wie klassische Printtitel,
klickstarke Online-Portale oder soziale Netzwerke. Zusätzlich
veröffentlicht news aktuell sämtliche PR-Inhalte seiner Kunden auf
www.presseportal.de, einem der reichweitenstärksten PR-Portale
Deutschlands. Somit werden weltweit alle relevanten Multiplikatoren
erreicht, von Redakteuren, über digitale Influencer bis hin zu
fachspezifischen Bloggern und interessierten Verbrauchern. news
aktuell ist seit 1989 am Markt und beschäftigt über 135
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Firmensitz ist in Hamburg.
Weitere Standorte sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München.

Pressekontakt:
news aktuell GmbH
Janina von Jhering
Stellvertretende Leiterin Konzernkommunikation
Telefon: +49 40/4113 – 32598
vonjhering@newsaktuell.de

Original-Content von: news aktuell GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6344/4142396

ZDF-Dokumentarfilm „Die Frist“ über die letzten Tage in Freiheit (FOTO)

ZDF

Mainz (ots) –

Der gefürchtete gelbe Brief ist da, ihre Tage außerhalb von
Gefängnismauern sind gezählt: Drei Verurteilte erhalten die
Nachricht, dass sie in einer Woche ihre Haftstrafe antreten müssen.
Der Dokumentarfilm „Die Frist“ von Karin Becker, der am Montag, 17.
Dezember 2018, 0.15 Uhr, als Kleines Fernsehspiel des ZDF zu sehen
ist, begleitet eine Frau und zwei Männer kurz vor ihrem Weg ins
Gefängnis.

Für den Familienvater Vitali, den früheren Rotlichtkönig Jürgen
und die Buddhistin Guang läuft der Countdown: Vitali versucht, dem
Gefängnis tapfer entgegenzutreten und stürzt sich in organisatorische
Angelegenheiten. Der knasterfahrene Jürgen bleibt renitent: Er hofft,
seinen Haftantritt durch ein medizinisches Gutachten hinauszögern zu
können. Guang hingegen sucht in den letzten Tagen immer wieder in
Skype-Gesprächen den Beistand ihres spirituellen Meisters in Taiwan.
Gehört ihr Gefängnisaufenthalt zu einem Lebensplan, den das Universum
für sie vorgesehen hat? Je näher der Antritt der Haftstrafe für die
drei Verurteilten rückt, umso realer tritt das Gefängnis als
Institution in ihr Leben. Gemeinsam ist den dreien das Bewusstsein:
Was sie jetzt tun, tun sie für lange Zeit zum letzten Mal.

Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 – 70-12145;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/daskleinefernsehspiel

Pressemappe: https://ly.zdf.de/QGP/

Sendungsseite: https://zdf.de/filme/das-kleine-fernsehspiel

http://facebook.com/DaskleineFernsehspiel

http://instagram.com/ZDFmediathek

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/4142645

Überschlag im ersten Schnee-Kajak-Training für „Die ProSieben Wintergames“ – Jasmin „Blümchen“ Wagner: „Es ist nicht kontrollierbar.“ (FOTO)

ProSieben

Unterföhring (ots) –

Mutig, abgefahren oder einfach nur verrückt? Sängerin Jasmin
„Blümchen“ Wagner legt es gleich im ersten Durchgang für „Die
ProSieben Wintergames“ am Freitag, 14. Dezember, ab 20:15 Uhr live
auf ProSieben, aufs Dach. Team-Kollege Thorsten Legat: „Das sieht
natürlich von oben nicht gut aus. Aber sie hat sofort gesagt, dass
alles in Ordnung ist. Die Frau ist tough. Ich weiß nicht, die steht
glaube ich auf Schmerzen.“ Die Sängerin steckt ihren ersten Unfall
gut weg: „Es ist nun mal ein Kajak, das gehört eigentlich nicht auf
die Piste. Es ist nicht kontrollierbar. Das ist komplett krass,
unsicher und gleichermaßen großartig.“ Vor dem Wettkampf warnt sie:
„Den Trainingshügel runtergekommen sind alle. Auf der großen Piste,
wo das Rennen morgen stattfindet, ist jeder Fehler richtig Autsch!“
Im ersten Training für „Die ProSieben Wintergames“ stürzen sich die
16 Promis im Kajak die Piste in St. Anton hinab. „Die erste Abfahrt
war sehr scary – ich hatte echt Angst und mich auch gleich ein
paarmal gedreht. Bin quasi die Piste runtergetanzt“, sagt
Star-YouTuberin Kelly MissesVlog nach ihrer ersten Abfahrt. Neben
eher harmlosen Pirouetten gab es diverse Überschläge. „Ich habe heute
schon ein paar Leute sich überschlagen oder komplett raus aus dem
Kajak fallen gesehen“, erzählt Jessica Paszka. „Das macht mir schon
ein bisschen Angst.“

Das sind die acht wagemutigen, gemischten Promi-Teams, die im
Snow-Kajak und auf dem Schnee-Motorrad durch den Parcours bei „Die
ProSieben Wintergames“ jagen:

– Schauspieler Raúl Richter steht mit Moderatorin Jana Julie Kilka in
den Startlöchern – Raúl: „Wir haben das alle komplett unterschätzt –
die Nummer ist echt gefährlich.“

– Sängerin Jasmin Wagner drückt mit Fußballlegende Thorsten Legat auf
die Tube – die Sängerin: „Ohne es zu wissen, habe ich mich mein Leben
lang auf diese Challenge vorbereitet, weil ich mein Leben lang auf
Dingen, die nicht dafür geeignet sind, die Piste runterrutsche. Eine
Heizung war bisher das Spektakulärste.“

– Antonia aus Tirol und Jürgen Milski wagen sich als Schlager-Duo auf
die Piste – die Österreicherin: „Mein erster Gedanke war, auf was
hab‘ ich mich da eingelassen.“ Der Sänger kämpft gegen die Rotation:
„Das Einer-Kajak ist schon ein bisschen kompliziert. Wenn es einmal
anfängt sich zu drehen, dann bist du verloren.“

– „Global Gladiator“ Lucas Cordalis will mit Evelyn Weigert an die
Spitze – die Moderatorin: „Wenn Du Dich drehst, das ist wie Lambada
mit fünf Promille. Du kriegst es nicht mehr mit – das ist so schnell
und so irre. Man ist sehr hilflos, man kann nichts mehr machen –
Augen zu und durch.“

– Bachelorette Jessica Paszka rast mit Bachelor Paul Janke durch den
Parcours – die Flirtexpertin: „In einem Moment habe ich voll Bock und
im anderen will ich schreiend und weinend abhauen. Aber hier gibt es
kein Zurück.“

– Extremsportler Joey Kelly kämpft mit Miriam Höller um die Trophäe –
die Stuntfrau: „Der Start ist extrem, das kostet schon Überwindung,
wirklich loszurutschen. Danach muss man dem Glück vertrauen.“

– Moderator und Musiker Stefan Mross brettert mit Sängerin
Anna-Carina Woitschack über die Rennstrecke – Stefan Mross: „Ich hab‘
eher vor dem links und rechts Respekt: Was passiert, wenn ich über
die Bande hinausschieße?!“ Seine Partnerin ergänzt: „Wenn du einmal
in die Rotation kommst, bist du eigentlich weg.“

– Die YouTuber Kelly MissesVlog und Rewinside jagen zusammen nach dem
Sieg – der Gamer: „Wir sind diejenigen, die heute die meisten Crashs
hatten. Aber das ist ein Stückweit Taktik. Wir stellen uns extra dumm
an, um dann morgen abzuräumen.“

Das passiert in der Show

So haben Sie Wintersport noch nie gesehen: 16 Promis rasen im Kajak
am Freitag, 14. Dezember, in der neuen Show „Die ProSieben
Wintergames“ in St. Anton (Österreich) eine Skipiste runter. Mit dem
Kajak fliegen sie über Schanzen und kämpfen Frau gegen Frau, Mann
gegen Mann um die beste Ausgangsposition in der Steilkurve. Auf der
Piste kommt es zu echten Zweikämpfen: Bis zu acht Kajaks brettern
gleichzeitig den Parcours runter. Doch damit nicht genug. Am Samstag,
15. Dezember, rasen die Prominenten im zweiten Teil von „Die
ProSieben Wintergames“ auf Schnee-Motorrädern über eine eisige
Rennstrecke.

„Die ProSieben Wintergames“ sind eine Gemeinschaftsproduktion der MMP
Event GmbH & Seapoint Productions GmbH & Co. KG.

„Die ProSieben Wintergames“ – am Freitag, 14. Dezember und Samstag,
15. Dezember 2018 live aus St. Anton am Arlberg, um 20:15 Uhr, auf
ProSieben.

Bereits am Mittwoch, 12. Dezember, startet die große Eventwoche zur
Show mit zahlreichen Highlight-Clips aus dem Training der Teams,
webexklusiven Promi-Interviews und einer tagesaktuellen
Behind-The-Scenes-Berichterstattung aus St. Anton auf
www.prosieben.de/wintergames.

Bei Fragen:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Entertainment
Carina Castrovillari, Frank Wolkenhauer
Tel. +49 [89] 9507-1108, -1158
Carina.Castrovillari@ProSiebenSat1.com
Frank.Wolkenhauer@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion
Tabea Werner
Tel. +49 [89] 9507-1167
Tabea.Werner@ProSiebenSat1.com

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/25171/4142610

Die Festtagsgerichte im „ARD-Buffet“ (FOTO)

SWR – Das Erste

Baden-Baden (ots) –

Ab 17. Dezember 2018 eine Woche lang in der Ratgebersendung des
SWR im Ersten

Wer noch über die Zusammenstellung des weihnachtlichen Festmenüs
grübelt, bekommt Hilfestellung von den Spitzenköchen im „ARD-Buffet“:
Ab 17. Dezember gibt es eine Woche lang täglich ein exquisites
Festtagsgericht zum Nachkochen – ab 12.15 Uhr in der Ratgebersendung
des SWR im Ersten.

Start mit Entenbrust

Den Auftakt macht am Montag, 17. Dezember, Theresa Baumgärtner mit
einer Entenbrust mit Honig-Zimtfeigen und Topinambur-Stampf. Michael
Kempf bereitet am Dienstag, 18. Dezember, Lachs mit Linsen, Rettich
und Hollandaise zu. Am Mittwoch, 19. Dezember, zeigt Jacqueline
Amirfallah ihr Rezept für eine Terrine mit Maronen und Pilzen.
Vincent Klink widmet sich am Donnerstag, 20. Dezember, einer
Gänsebrust mit Orangen und Zimt. Und Rainer Klutsch bereitet am
Freitag, 21. Dezember, ein Schweinefilet mit Dinkel-Risotto und
Erbsenpüree zu. Die Moderation hat Evelin König.

Weitere Informationen im Internet unter www.ard-buffet.de oder
http://swr.li/ard-buffet-festtagsgerichte

Das „ARD-Buffet“ im Ersten: montags bis freitags, 12:15 Uhr

Fotos unter ARD-foto.de

Pressekontakt: kbs media, Kathrin Brunner-Schwer, Telefon: 0174
347-3337, E-Mail: katharinabs@gmx.de

Original-Content von: SWR – Das Erste, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/75892/4142601

Erneuter großer Erfolg für „Aenne Burda“ (FOTO)

SWR – Das Erste

Baden-Baden (ots) –

Nach dem großen Zuspruch für Teil 1 des Zweiteilers „Aenne Burda –
Die Wirtschaftswunderfrau“ in der vergangenen Woche, erreichte auch
der gestern Abend (12.12.) im Ersten ausgestrahlte zweite Teil wieder
über sechs Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. Der Zweiteiler
konnte sogar noch Publikum hinzugewinnen, mit 6,35 Millionen lag die
absolute Zahl leicht über der des ersten Teils und war mit Abstand
die erfolgreichste Sendung des Tages. Das entsprach einem Marktanteil
von 20,7 Prozent. Auch die nachfolgende Dokumentation über die
Offenburger Verlegerin stieß auf großes Interesse der
Fernsehzuschauer, 4,34 Millionen (Marktanteil 15,8 Prozent) blieben
dran und informierten sich über die reale Aenne Burda.

Visionäre Zeitschriftenmacherin

In „Aenne Burda – Die Königin der Kleider“ ließ Autorin Sigrid
Faltin Zeitzeugen, Freunde und Familie Aenne Burdas zu Wort kommen
und verwendete teilweise zum ersten Mal gesendetes Archivmaterial, um
ein Bild der Verlegerin und ihrer Zeit zu entwerfen. Im Zweiteiler
von Francis Meletzky (Regie) und Regine Bielefeldt (Drehbuch) spielte
Katharina Wackernagel mit großer Glaubhaftigkeit die Rolle dieser
entschlossenen, visionären und erfolgreichen Zeitschriftenmacherin.
Fritz Karl, Luise Wolfram, Annika Olbrich, Christoph Glaubacker,
Cornelia Gröschel und viele andere standen mit ihr gemeinsam vor der
Kamera von Bella Halben.

„Aenne Burda – Die Wirtschaftswunderfrau“ ist eine Produktion von
Polyphon Pictures im Auftrag des SWR, Produzentin Sabine Tettenborn.
Die Redaktion liegt bei Manfred Hattendorf und Friederike Barth.

„Aenne Burda – Königin der Kleider“ ist eine Produktion des
Südwestrundfunks, die Redaktion liegt bei Simone Reuter.

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links
unter: http://swr.li/aenneburdatagessiegdaserste

Fotos über www.ARD-Foto.de

Pressekontakt: Annette Gilcher, Tel. 07221 929 24016,
annette.gilcher@swr.de

Original-Content von: SWR – Das Erste, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/75892/4142548