Drehstart für ZDF-Kinokoproduktion „Kokon“ mit Jella Haase in Berlin (FOTO)

ZDF

Mainz (ots) –

Am Dienstag, 17. Juli 2018, haben in Berlin die Dreharbeiten zu
dem Coming-of-Age-Drama „Kokon“ begonnen. Der Film ist eine
Kinokoproduktion mit der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel. Im
Mittelpunkt der Geschichte stehen zwei junge Mädchen, die am
Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg erwachsen werden. Filmemacherin
Leonie Krippendorff, deren Abschlussfilm „Looping“ viel beachtet und
auf internationalen Festivals mehrfach ausgezeichnet wurde, dreht mit
„Kokon“ ihren zweiten Spielfilm, wieder mit Jella Haase („Fack ju
Göhte“) in einer der Hauptrollen. In weiteren Rollen sind Lena
Urzendowsky, Lena Klenke, Elina Vildanova und andere zu sehen.

Nora (Lena Urzendowsky) ist ein Kreuzberger Mädchen. Umgeben von
Menschen mit gebrochenen Biografien, aus unterschiedlichen Kulturen,
bahnt sie sich ihren Weg ins Erwachsensein und fühlt sich dabei
ziemlich verloren. Die Verwandlung ihres mädchenhaften Körpers zu dem
einer jungen Frau löst große Unsicherheit bei ihr aus. Nora verbringt
viel Zeit mit ihrer großen Schwester Jule (Lena Klenke) und deren
bester Freundin Aylin (Elina Vildanova). Bei den Mädchen dreht sich
alles um ihr Aussehen und um die Selbstdarstellung in den sozialen
Medien. Nora unterwirft sich zwar auch dem Druck des „Schönseins“,
wird dadurch aber immer unglücklicher. Dann taucht Romy (Jella Haase)
auf. Sie bringt ihr bei, zu sich und ihrem Körper zu stehen.

„Kokon“ wird produziert von Jost Hering Filme (Produzent: Jost
Hering) in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel, dem
Kuratorium junger deutscher Film und dem Medienboard
Berlin-Brandenburg. Verantwortlicher ZDF-Redakteur ist Jörg
Schneider. Gedreht wird voraussichtlich bis 24. August 2018. Ein
Sendetermin steht noch nicht fest.

https://zdf.de/filme/das-kleine-fernsehspiel

http://facebook.com/DaskleineFernsehspiel

http://instagram.com/ZDFmediathek

Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 – 70-12145;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/kokon

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/4010683

ZDFinfo, Programmänderung / Mainz, 16. Juli 2018

ZDFinfo

Mainz (ots) –
Woche 29/18
Dienstag, 17.07.

Bitte Programmänderungen und Beginnzeitkorrekturen beachten:
Beginnzeitkorrekturen:

5.35 Goodbye DDR
Mielke und die Freiheit

6.20 Goodbye DDR
Kati und der schöne Schein
(weiter im Ablauf wie vorgesehen)
Beginnzeitkorrekturen:

9.20 Mördern auf der Spur
Cold Cases
Deutschland 2016

9.50 Mördern auf der Spur
Leiche gesucht
Deutschland 2016

10.20 Ermittler!
Beweise auf dem Prüfstand

10.50 Ermittler!
Nächtliche Besucher

11.20 Ermittler!
Teenager im Visier

11.50 Ermittler!
Im Dunkel der Nacht

12.20 Ermittler!
Fatale Schüsse

12.50 ZDF-History
Die großen Kriminalfälle der Geschichte
Deutschland 2008
(weiter im Ablauf wie vorgesehen)
Beginnzeitkorrekturen:

20.40 Entscheidende Momente der Geschichte
Die Schlacht von Bouvines
Frankreich 2017

21.05 Burgen – Monumente der Macht
Château Gaillard

21.50 Burgen – Monumente der Macht
Dover Castle

22.35 ZDF-History
Roms Rache – Die Schlacht im Harz
Deutschland 2011

23.00 Arena der Gladiatoren – Das Kolosseum

23.45 Nero
Retter Roms?
Italien 2010

0.30 heute journal

1.00 Momente der Geschichte II
Große Gestalten: Von Hermann dem Cherusker bis Karl IV.
Deutschland 2015

1.45 Momente der Geschichte II
Entscheidende Schlachten
Deutschland 2015

2.30 Momente der Geschichte II
Die Welt des Mittelalters: Von Rittern, Burgen und Hexen
Deutschland 2015

3.15 Momente der Geschichte II
Große Gestalten: Von Martin Luther bis Königin Luise
Deutschland 2015

4.00 Momente der Geschichte II
Wendepunkte – Von Chlodwig bis zum Manifest der Bauern
Deutschland 2015

(weiter im Ablauf wie vorgesehen)
_____________________________________________________________________

Woche 30/18
Sonntag, 22.07.

Programmänderung:

7.45 ZDF.reportage
Schrottplatz XXL
Deutschlands größter Auto-Verwerter
Deutschland 2017
Schrottplatz XXL – Deutschlands größter Auto-Verwerter um 07.45 Uhr
– entfällt!
(weiter im Ablauf wie vorgesehen)

Programmänderung:
0.00 Von der Keule zur Rakete – Die Geschichte der Gewalt
Nahkampf
Deutschland 2017
Ursprung der Technik, Erfindungen für die Unterwelt um 00.00 Uhr –
entfällt!

(weiter im Ablauf wie vorgesehen)
________________________________________________________________

Dienstag, 24.07.

Programmänderung:

8.00 planet e.: Risiko Elektroauto – Stromnetz am Limit?
Deutschland 2017

(weiter im Ablauf wie vorgesehen)
_______________________________________________________________

Freitag, 27.07.

Programmänderung:
05.30 ZDF-History
Putsch gegen die deutsche Einheit
Deutschland 2010
ZDF-History: Stalin – Der rote Zar um 05.30 Uhr – entfällt!

(weiter im Ablauf wie vorgesehen)
_________________________________________________________________

Woche 33/18
Freitag, 17.08.

Programmänderung:
9.15 Giganten in Gefahr – Der Kampf um die letzten Beluga-Störe
Deutschland 2015
Indiens Superreiche – Zwischen Elend und Luxus um 09.15 Uhr –
entfällt!

(weiter im Ablauf wie vorgesehen)
_________________________________________________________________

Woche 34/18
Samstag, 18.08.

Programmänderung:
6.30 Giganten in Gefahr – Der Kampf um die letzten Beluga-Störe
Deutschland 2015
Indiens Superreiche – Zwischen Elend und Luxus um 06.30 Uhr –
entfällt!

(weiter im Ablauf wie vorgesehen)

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/105413/4009757

MDR KULTUR porträtiert Erfurter Blues-König (FOTO)

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Leipzig (ots) –

Anlässlich des 70. Geburtstags von Jürgen Kerth widmet sich die
MDR-Reihe „Lebensläufe“ am Donnerstag, 19. Juli um 23.05 Uhr, dem
Blues-König. Im Anschluss zeigt das MDR-Fernsehen um 23.35 Uhr in der
Reihe „Erlebnis Musik“ die einzige Konzertaufzeichnung von Kerth und
seiner Band zu DDR-Zeiten.

Jürgen Kerth gehört zu den ganz Großen des Blues – und das nicht
nur in seiner thüringischen Heimat. Den internationalen Vergleich
braucht er nicht scheuen. Eigentlich hätte er in einer Blues-Hochburg
wie New Orleans, Memphis oder Chicago zur Welt kommen müssen.
Stattdessen wurde der „ostdeutsche Blues-König“ am 19. Juli 1948 in
Erfurt geboren – hinein in eine Familie, die mit Musik nicht
wirklich etwas am Hut hatte.

Am Donnerstag, 19. Juli, um 23.05 Uhr stellt die Reihe
„Lebens-läufe“ den Autodidakten vor: Ohne Profi-Ausweis waren seine
ersten Projekte stets von Verboten bedroht. Drei Bands gingen so den
Bach hinunter. Deshalb besuchte Jürgen Kerth die Erfurter
Musikschule. Dass er die Berufsmusikerprüfung bestand, hält er heute
noch für einen Glücksfall.

Seit seiner ersten LP im Jahr 1976 galt Jürgen Kerth in der DDR
als einer der besten Gitarristen. Seine zumeist deutschen Texte
erzählen von Alltagsgeschichten, von der Liebe und dem Blues. Im Lied
„Ich liebe die Eine“ macht er eine Liebeserklärung an seine Gitarre
der Marke „MIGMA“, mit der er seit 50 Jahren die Leiden-schaft zum
Blues zelebriert. Dabei will sich Kerth gar nicht festlegen lassen.
Seine Bands, mit unterschiedlichen Besetzungen und Gast-Musikern,
sind weder Blues-, noch Swing-, noch Reggae-Bands, wie er selbst
sagt. Authentische Musikstile schneidet er auf sich selbst zu und
lässt dabei Elemente des Blues stilsicher in andere Genres
einfließen.

Auf diese Weise entsteht der einzigartige Sound des erklärten
Lokalpatrioten. So auch in „Gloriosa“, einer Hommage an die Glocke
des Erfurter Doms, vorgetragen in Jürgen Kerths liebenswertem
Thüringer Dialekt. Kommerz und Publicity sind ihm dabei nicht
wichtig, Fernsehauftritte sind ebenso selten wie Platten- und
CD-Veröffentlichungen. Bodenständig, virtuos und leidenschaftlich
fühlt sich „Kerthe“ bis heute nahe am Publikum am wohlsten.

In der Reihe „Erlebnis Musik“ zeigt das MDR-Fernsehen am
Donnerstag, 19. Juli, um 23.35 Uhr ein Konzert mit Jürgen Kerth und
seiner Band vom 30. August 1982 in der Stadthalle Karl-Marx-Stadt.
Zur Band gehörten damals Lothar „Lotix“ Wilke am Keyboard, Eberhard
„Amsel“ Meyerdirks am Schlagzeug und Bernd Kleinow mit der
Mundharmonika. Die Solopassagen und musikalischen Dialoge zwischen
Kerth und Kleinow, in Liedern wie „Helmut“ oder „Martha“, machen
diese einzige Konzertaufzeichnung aus DDR-Zeiten zu einem besonderen
Konzertdokument.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Margit Parchomenko,
Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7880/4010632

ZDF-Magazin „Frontal 21“: Schutz vor Berufsunfähigkeit nicht ausreichend / SPD fordert schärfere Gesetze für Versicherungen: „Schutzniveau bisher nicht erreicht“ (FOTO)

ZDF

Mainz (ots) –

Die SPD will den Schutz vor Berufsunfähigkeit stärken und fordert
deshalb schärfere Gesetze. Das Schutzniveau reiche derzeit nicht aus,
kritisierte die verbraucherpolitische Sprecherin der
SPD-Bundestagsfraktion Sarah Ryglewski im ZDF-Magazin „Frontal 21“ am
Dienstag, 17. Juli 2018, 21.00 Uhr. „Bei den Zahlen, die wir jetzt
haben, ist das eigentlich eindeutig.“ Laut Versicherungsbranche haben
nur rund 25 Prozent aller Arbeitskräfte in Deutschland eine private
Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Dabei halten Experten
den Schutz vor Berufsunfähigkeit für existenziell.

Konkret fordert die SPD, dass die Gesundheitsfragen bei
Antragstellung stärker standardisiert werden. Die Bearbeitungsdauer
von Leistungsanträgen soll nach dem Willen der SPD zeitlich begrenzt
werden. Außerdem soll jeder das Recht bekommen, eine Versicherung zu
bezahlbaren Konditionen abzuschließen. Ryglewski bemängelt,
Berufsunfähigkeitsversicherungen seien für viele Menschen gar nicht
oder nur zu einem sehr hohen Preis zu haben. Es seien zu große
Hoffnungen auf die Privatwirtschaft gesetzt worden. „Deswegen muss
man jetzt auch nachsteuern.“

Der renommierte Branchendienst PremiumCircle Deutschland
analysierte jüngst eine zu geringe Marktabdeckung bei
Berufsunfähigkeitsversicherungen. Nach Einschätzung des
Geschäftsführers Claus-Dieter Gorr ist die private Vorsorge gegen
Berufsunfähigkeit besorgniserregend schlecht. „Wir haben im Endeffekt
Marktversagen“, sagte Gorr im „Frontal 21″-Interview. Außerdem hätten
viele Versicherte im Schadensfall oftmals Probleme, dass
Versicherungsgesellschaften vertraglich vereinbarte Leistungen
tatsächlich zahlten. Grund seien oftmals intransparente
Vertragsbedingungen. Es könne nicht sein, dass bei privaten
Versicherungsunternehmen Entscheidungen über Leistungszusagen weit
über drei Monate hinausgingen und teilweise ein Jahr oder auch zwei
Jahre dauerten. “ Hier muss die Politik handeln, ganz klar“, sagt
Gorr.

Die SPD will mit ihrer Forderung offenbar Folgen der
Sozialreformen abfedern, die die rot-grüne Bundesregierung unter
Bundeskanzler Gerhard Schröder und Arbeitsminister Walter Riester
(beide SPD) im Jahr 2001 beschlossen hatte. Dabei wurde die
Berufsunfähigkeitsversicherung aus der gesetzlichen
Rentenversicherung herausgelöst und durch eine Erwerbsminderungsrente
ersetzt. Die Menschen sollten sich privat gegen Berufsunfähigkeit
versichern. Der Sozialwissenschaftler Prof. Stefan Sell von der
Universität Koblenz kommt 17 Jahre später zu einem vernichtenden
Urteil: „Der Staat hat damals eine funktionierende Absicherung der
Berufsunfähigkeit in der gesetzlichen Rentenversicherung gekillt, um
Geld zu sparen. Und hat die Menschen verwiesen an die private
Versicherungswelt, ohne aber der privaten Versicherungswelt klare
Vorschriften zu machen“, sagt er gegenüber „Frontal 21“.

http://frontal21.zdf.de

http://facebook.com/frontal21

Ansprechpartner: ZDF-Redaktion „Frontal 21“, Michael Hölting,
Telefon: 030 – 2099-1254

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/4010509

stern TV – Mittwoch, 18. Juli 2018, 22:15 Uhr bei RTL Moderation: Steffen Hallaschka

STERN TV

Köln (ots) – Nach Schockdiagnose: Wie sich Ex-Bachelorette Jessica
Paszka jetzt vor Hautkrebs schützt

Jessica Paszka – jahrelang war die ehemalige Bachelorette eine
echte Sonnenanbeterin: „Ich bin selbst nach Solarium und
Bräunungsbeschleuniger noch in die Sonne gegangen“, sagt die
28-Jährige, „ich habe alles dafür getan, braun zu sein.“ Bei einer
Routineuntersuchung dann der Schock: Ihr Hautarzt entdeckt ein
auffälliges Muttermal, Paszka wird vor Ort sofort operiert. Drei
Eingriffe muss die Bachelorette über sich ergehen lassen – und hat
Glück: Noch hat sich kein Hautkrebs entwickelt. Doch seitdem ist sie
gewarnt: Inzwischen geht Jessica Paszka regelmäßig zur
Hautkrebsvorsorge. Auf welche Warnzeichen man achten sollte und wie
man sich vor Hautkrebs schützen kann: Darüber spricht Steffen
Hallaschka am Mittwoch mit Jessica Paszka und der Hautärztin Dr. Uta
Schlossberger.

Schrott oder Schnäppchen? Die große stern TV-Kofferversteigerung

Seit mehr als 20 Jahren ist sie fester Bestandteil von stern TV:
die traditionelle Versteigerung von verlorengegangenem Fluggepäck.
Jedes Jahr auf’s Neue kann das stern TV-Studiopublikum Koffer
ersteigern, die an Flughäfen nicht von ihren Besitzern abgeholt
worden sind – allerdings ohne zu wissen, was sich darin befindet. Was
steckt dieses Jahr in den Koffern: wertvoller Schmuck, seltene Vasen
– oder doch nur dreckige Unterwäsche? Das Ergebnis: Mittwoch bei
stern TV.

Außerdem in der Sendung:

Todesfalle Swimming Pool: Der große stern TV-Sicherheitstest und
die dramatischen Ergebnisse

Wie eine deutsche Krankenschwester Kindersklaven in Ghana ein
neues Leben ermöglicht

Geboren nach verrücktem stern TV-Urlaub: Wie es dem
„Mallorca-Baby“ und seinen Eltern geht

Die Meldung ist nur mit der Quellenangabe stern TV zur
Veröffentlichung frei.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.sterntv.de und
www.iutv.de

Pressekontakt:
Rückfragen: 0221 – 95 15 99 – 0

Original-Content von: STERN TV, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6514/4010480

Kubicki: „Nicht Recht brechen oder biegen – Gerichte entscheiden“

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Berlin (ots) – Wolfgang Kubicki, Bundestagsvizepräsident und
stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP, kritisiert den
leichtfertigen Umgang von Behörden und Unionspolitikern im Fall des
mutmaßlichen ehemaligen Leibwächters von Osama Bin Laden, Sami A. Auf
radioeins sagte Kubicki am Dienstag in der Sendung „Der Schöne
Morgen“:

„Die Tatsache, dass der Innenminister, dass die Kanzlerin eine
schnelle Abschiebung wollten, haben bestimmt dazu beigetragen, dass
Behördenmitarbeiter, insbesondere beim BAMF, ihre Aufgabe nicht mehr
ordnungsgemäß wahrgenommen haben. Das Verwaltungsgericht selbst
erklärte ja, es fühlte sich vom BAMF getäuscht. […] Ich kann mir
schwer vorstellen, dass das Vertrauensverhältnis zwischen Justiz und
Innenministerium auf dieser Grundlage fortgesetzt werden kann. Denn,
wenn die Gerichte sich nicht mehr darauf verlassen können, dass die
Behörden ihnen gegenüber die Wahrheit erklären, dann sieht es dunkel
aus in Deutschland.“

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin-Brandenburg
radioeins
Chef vom Dienst
Tel.: +49 (0)30 979 93-31 100
cvd@radioeins.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/51580/4010410

Deutschland im Castingfieber: Riesige Resonanz auf Kampagne „Sky Sport Traumjob“

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –
– Sky suchte bis Ende Mai mit Unterstützung der
Online-Jobplattform StepStone junge Nachwuchstalente für
Tätigkeit vor der Kamera bei Sky Sport
– Fast 600 hochkarätige Bewerbungen folgten Aufruf von Sky
– Top 20 Kandidaten stehen fest und gehen ins Auswahlverfahren

Unterföhring, 17. Juli 2018 – Mit Unterstützung der Job-Experten
von StepStone sucht Sky ein sportbegeistertes Nachwuchstalent für
einen Traumjob vor der Kamera bei Sky Sport. Bis Ende Mai hatten
ambitionierte Nachwuchstalente Gelegenheit, sich zu bewerben und es
gingen insgesamt fast 600 hochkarätige Bewerbungen ein. Die
Kandidaten hatten sich mit ihren persönlichen Angaben und einem
Bewerbungsvideo auf stepstone.de beworben und dabei bereits ein hohes
Maß an Kreativität und Professionalität unter Beweis gestellt. Unter
den 600 hatte eine Expertenjury die Top 20 Kandidaten ausgewählt – 12
Frauen und 8 Männer aus der DACH-Region, abrufbar unter
sky.de/traumjob. Die Expertenjury besteht aus Roman Steuer (Executive
Vice President Sports, Sky), Mario Nauen (Director Football, Sky),
Dr. Sebastian Dettmers, (Geschäftsführer, StepStone) und Britta
Hofmann (Moderatorin, Sky).

Die ausgewählten Kandidaten müssen sich aktuell in einer
Homechallenge beweisen. Dabei erhalten die Talente herausfordernde
Aufgaben, in denen sie journalistisches Gespür, sportfachliche
Kompetenz und Kreativität demonstrieren müssen. In der
darauffolgenden Phase werden die Top 10 zu einem Workshop bei Sky
eingeladen. Die Top 3 erhalten eine Intensivschulung und müssen sich
bei einer Aufzeichnung bei Sky Sport News HD beweisen. Die Verkündung
des Siegers erfolgt dann voraussichtlich Mitte Oktober 2018. In
regelmäßigen Rubriken auf Sky Sport News HD, auf sky.de sowie über
die sozialen Medien wird Sky über das Auswahlverfahren berichten.

Roman Steuer, Executive Vice President Sports bei Sky: „Die
Resonanz auf die Aktion hat alle Erwartungen übertroffen. Ich bin
begeistert, welche Kreativität und Leidenschaft die Teilnehmer in
ihre Bewerbung gesteckt haben. Es ist uns sehr schwer gefallen, aus
der hohen Anzahl an hochkarätigen Bewerbungen die besten 20
Kandidaten zu benennen.“

StepStone Karriereexperte Philipp Löwer: „Wir freuen uns, dass so
viele Talente die Chance ergriffen haben, sich für diesen Traumjob
bei Sky zu bewerben. Entscheidend dafür war ein einfacher und
schneller Bewerbungsprozess, in dem die Nachwuchstalente dennoch ihre
Kreativität unter Beweis stellen konnten. Nun beginnt für die Top 20
die heiße Phase.“

Mehrstufiger Auswahlprozess für den „Sky Sport Traumjob“ Um die
Besetzung des „Traumjobs“ bei Sky Sport auch medial sichtbar zu
machen, hatte der Sky Vermarkter Sky Media in enger Zusammenarbeit
mit dem Sky-Sport-Team und unterstützt von StepStone ein integriertes
Kommunikationskonzept entwickelt, das über alle Phasen des
Auswahlprozesses – Aufrufphase, Auswahlphase und Bekanntgabe des
neuen Sky Sport Nachwuchstalents – eine durchgängige Kommunikation
von Mitte April bis Oktober bietet.

Bereits in der Aufrufphase hatten Sky und StepStone über sämtliche
Kommunikationskanäle aktiviert, um auf die Aktion „Sky Sport
Traumjob“ powered by StepStone aufmerksam zu machen und möglichst
viele potenzielle Kandidaten zur Bewerbung zu motivieren. Dafür wurde
ein Trailer mit Britta Hofmann und Lothar Matthäus in der Gastrolle
gedreht, der auf den Sportumfeldern von Sky – Sky Sport News HD, die
digitalen Plattformen On Demand und Sky Go sowie über Facebook Posts
– gestreut wurde. Dazu kamen grafische Sonderwerbeformen im TV sowie
Display Ads auf skysport.de. Ergänzend hierzu riefen die Moderatoren
in den Sportumfeldern redaktionell auf, sich zu bewerben. StepStone
hatte zusätzlich seine Kompetenz eingebracht und ein Bewerberportal
eingerichtet, das speziell auf die Bedürfnisse des Sky Sport
Traumjobs ausgerichtet war.

Über Sky Deutschland:

Mit rund 5,2 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von über 2
Milliarden Euro gehört Sky in Deutschland und Österreich zu den
führenden Entertainment-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus
Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und
Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei
München ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc.
23 Millionen Kunden in sieben Ländern sehen die exklusiven Programme
von Sky, wann immer und wo immer sie wollen (Stand: März 2018).

Über StepStone

Mit StepStone finden Menschen ihren Traumjob. Das Angebot von
StepStone ist mit mehr als 16 Millionen Besuchen im Mai 2018 eines
der meistgenutzten im Wettbewerbsumfeld (Quelle: IVW). StepStone
beschäftigt mehr als 3.000 Mit-arbeiter und betreibt neben
www.stepstone.de Online-Jobplattformen in weite-ren Ländern. Das 1996
gegründete Unternehmen ist eine Tochter der Axel Springer SE.

Pressekontakt:
Kontakt für Medien:
Jens Bohl
External Communications
Tel. +49 (0) 89 9958 6869
jens.bohl@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4010374

„Sharp Objects“ mit Amy Adams ab 30. August bei Sky (FOTO)

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –

– Wahlweise auf Deutsch oder Englisch ab 30. August auf Sky
Atlantic HD
– Parallel auch auf Sky Ticket und Sky Go auf Abruf
– Nach dem gleichnamigen Bestseller von Gillian Flynn („Gone
Girl“)
– Regie: Jean-Marc Vallée („Big Little Lies“)

17. Juli 2018 – Eine Zeitungsreporterin kehrt in ihre provinzielle
Heimatstadt zurück, um über das Verschwinden zweier junger Mädchen zu
recherchieren und wird dabei mit ihrer schwierigen Kindheit
konfrontiert: Sky zeigt die neue HBO-Miniserie „Sharp Objects“ ab 30.
August immer donnerstags um 20.15 Uhr auf Sky Atlantic HD, wahlweise
auf Deutsch und im Original. Darüber hinaus steht die achtteilige
Serie auch auf Sky Ticket und Sky Go auf Abruf bereit. Amy Adams
brilliert in der Rolle als Reporterin, „Big Little Lies“-Regisseur
Jean-Marc Vallée führte Regie. Die gleichnamige Romanvorlage stammt
von Gillian Flynn, die am Drehbuch mitgeschrieben hat.

Marcus Ammon, Senior Vice President Film und Entertainment bei
Sky: „Mit ‚Sharp Objects‘ präsentiert uns HBO wieder eine fesselnde
Miniserie, die in ihrer Düsternis zeitweise an die erste Staffel
‚True Detective‘ erinnert. Amy Adams gibt eine Gänsehaut erzeugende
Paraderolle. Die von Regisseur Jean-Marc Vallée gewohnt vielschichtig
in Szene gesetzte Serie wird mit Sicherheit genauso Furore machen wie
im vergangenen Jahr ‚Big Little Lies‘. Ein Muss für alle Fans
gehobener Thriller-Dramaserien.“ Über „Sharp Objects“:

Journalistin Camille Parker (Amy Adams) kämpft immer wieder mit
psychischen Problemen. Jüngst aus einer Therapie zurückgekehrt,
schickt ihr Chef und Mentor Frank Curry (Miguel Sandoval) sie in ihre
provinzielle Heimatstadt Wind Gap. Dort werden zwei junge Mädchen
vermisst, die Polizei steckt in ihren Ermittlungen in einer
Sackgasse. Camille nimmt mit dem Ermittler Richard Willis (Chris
Messina) und Polizeichef Vickery (Matt Craven) Kontak auf, um
gemeinsam mit ihnen an der Aufklärung der Fälle zu arbeiten. Mit der
Rückkehr in das Haus ihrer Familie brechen alte traumatische
Kindheitserinnerungen wieder auf. Während Camille versucht, das
Puzzle ihrer Vergangenheit zusammenzusetzen, identifiziert sie sich
mehr und mehr mit den beiden Opfern und fällt bald in alte
selbstzerstörerische Gewohnheiten zurück.

Schon mit „Gone Girl“ wurde ein Bestsellerroman von Gillian Flynn
erfolgreich verfilmt. Nun folgt die Miniserien-Adaption ihres ersten
Romans „Sharp Objects“. Flynn schrieb gemeinsam mit Marti Noxon („Mad
Men“, „UnREAL“) das Drehbuch und fungierte unter anderem als
ausführende Produzentin. Regie führte Jean-Marc Vallée, der im
vergangenen Jahr die preisgekrönte Miniserie „Big Little Lies“ mit
einer atemberaubenden Bildsprache in Szene setzte. In der Hauptrolle
brilliert Amy Adams („American Hustle“, „Nocturnal Animals“) in einer
Tour-de-Force als selbstzerstörerische, mit den Dämonen der
Vergangenheit kämpfende Reporterin. Als ihre überfürsorgliche Mutter
Adora überzeugt Patricia Clarkson („Shutter Island“, „Six Feet
Under“). In weiteren Rollen sind Chris Messina („Newsroom“),
Elizabeth Perkins („Weeds – Kleine Deals unter Nachbarn“) Matt Craven
(„Justified“) und Miguel Sandoval („Medium – Nichts bleibt
verborgen“) sowie Henry Czerny („Revenge“) und Eliza Scanlen („Home
And Away“) zu sehen.

Facts:

Originaltitel: „Sharp Objects“, Miniserie, USA 2018, 8 Episoden à
ca. 60 Min., Drehbuch: Gyllian Flynn, Marti Noxon. Ausführende
Produzenten: Jason Blum, Charles Layton, Jessica Rhoades,Amy Adams,
Gillian Flynn, Marti Noxon, Jean-Marc Vallée, Nathan Ross, Gregg
Fienberg. Regie: Jean-Marc Vallée. Darsteller: Amy Adams, Patricia
Clarkson, Chris Messina, Elizabeth Perkins, Matt Craven, Henry
Czerny, Miguel Sandoval, Will Chase, Eliza Scanlen.

Ausstrahlungstermin:

Ab 30. August 2018 immer donnerstags um 20.15 Uhr wahlweise im
Original oder auf Deutsch auf Sky Atlantic HD. Parallel verfügbar auf
Sky Ticket und Sky Go und auf Abruf.

Über Sky Atlantic HD:

Sky Atlantic HD zeigt die herausragenden Programme von HBO, dem
erfolgreichsten US-Premiumsender. Neben bei Kritikern und Zuschauern
gleichermaßen beliebten Serien wie „Die Sopranos“, „Six Feet Under –
Gestorben wird immer“ und „The Wire“ gibt es exklusive TV-Premieren
der neuesten HBO-Produktionen wie „Westworld“ und „Game of Thrones –
Das Lied von Eis und Feuer“ zu sehen. Darüber hinaus präsentiert Sky
Atlantic HD außergewöhnliche Serien von Showtime, wie z.B.
„Billions“, Sky Original Productions aus Italien und UK, wie
„Gomorrha – Die Serie“ oder „Britannia“ sowie ausgewählte
Produktionen wie „Der Mord an Gianni Versace: American Crime Story“
und „House of Cards“. Alle Serien sind sowohl in Deutsch als auch in
englischer Originalfassung verfügbar. Darüber hinaus werden
ausgewählte Inhalte plattformunabhängig auf Abruf bereitgestellt und
können somit völlig flexibel abgerufen werden. Sky Ticket ist als
eigenständiger Service – mit monatlicher Laufzeit – der flexible Weg
zu Premium-Inhalten von Sky.

Diese Mitteilung ist im Internet unter www.info.sky.de abrufbar.
Weitere Informationen finden Sie zudem unter www.sky.de/serie sowie
auf der Facebookseite https://www.facebook.com/SkySerienDE/.

Das neue Sky

Ab Mai dürfen sich Sky Kunden in Deutschland und Österreich auf
Europas bestes Entertainment-Erlebnis freuen. Sky wird einfacher,
schneller, besser und schöner als je zuvor. Nach der bereits
erfolgten Erneuerung der Services Sky Go, Sky Kids und Sky+ Home
erreicht die Innovationsoffensive mit Sky Q und ab Mitte Mai mit dem
neuen Sky Ticket ihren ersten Höhepunkt. Das neue Sky stellt
konsequent die Wünsche der Zuschauer in den Mittelpunkt, sei es über
neue und verbesserte Produkte und Services für jeden Kunden, eine
einfachere und übersichtlichere Angebotsstruktur, sowie neue
innovative Partnerschaften und exklusiven Content für Sky Kunden.

Über Sky Deutschland:

Mit rund 5,2 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von über 2
Milliarden Euro gehört Sky in Deutschland und Österreich zu den
führenden Entertainment-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus
Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und
Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei
München ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc.
23 Millionen Kunden in sieben Ländern sehen die exklusiven Programme
von Sky, wann immer und wo immer sie wollen (Stand: März 2018).

Pressekontakt:
Kontakt für Medien:
Birgit Ehmann
External Communications
Tel: 089/9958 6850
birgit.ehmann@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland
twitter.com/SkySerien
twitter.com/BirgitEhmann

Kontakt für Fotomaterial:
Margit Schulzke
Tel: 089/9958 6847
margit.schulzke@sky.de
DL-picture-management-operations@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4010364

Der dritte „Shooting Stars“-Film im ZDF: „Die Hände meiner Mutter“ (FOTO)

ZDF

Mainz (ots) –

Sexueller Missbrauch wird gemeinhin männlichen Tätern
zugeschrieben. Über Täterinnen und männliche Betroffene ist weniger
bekannt. Das Familiendrama „Die Hände meiner Mutter“ greift mutig ein
Tabuthema auf. Die Erinnerung an den sexuellen Missbrauch durch seine
eigene Mutter wird für einen Familienvater zur Zerreißprobe, auch in
der eigenen Familie. Das Drama von Regisseur Florian Eichinger, der
auch das Drehbuch schrieb, ist im ZDF am Donnerstag, 19. Juli 2018,
23.00 Uhr, als dritter Film der Reihe „Shooting Stars – Junges Kino
im Zweiten“ der Nachwuchsredaktion Das kleine Fernsehspiel zu sehen.
Der Film mit Andreas Döhler, Katrin Pollitt, Jessica Schwarz und
anderen wurde unter anderem 2016 beim Filmfest München mit dem
Hauptpreis der Reihe Neues Deutsches Kino ausgezeichnet.

Als sein vierjähriger Sohn Adam nach einem Toilettengang mit der
Großmutter Renate (Katrin Pollitt) eine kleine Schnittwunde hat,
erinnert sich Markus (Andreas Döhler) zum ersten Mal daran, was seine
Mutter ihm angetan hat, als er selbst noch ein Kind war. Markus
vertraut sich seiner Frau Monika (Jessica Schwarz) an, die zuerst
irritiert reagiert, ihn aber dann dabei unterstützt, sich seinen
Erinnerungen zu stellen. Markus sucht die Konfrontation mit seiner
Mutter und beginnt eine Therapie. Sein offener Umgang mit dem
erlebten sexuellen Missbrauch fördert in seiner Ursprungsfamilie
weitere Geheimnisse zutage. Obwohl er versucht, alles richtig zu
machen, merkt Markus, wie sein Leben und seine Beziehung langsam
auseinanderfallen.

Das Drama „Somewhere in Tonga“ von Florian Schewe bildet am
Montag, 23. Juli 2018, 0.15 Uhr, den Abschluss der Reihe „Shooting
Stars – Junges Kino im Zweiten“.

Alle Filme der „Shooting Stars“-Reihe stehen seit Dienstag, 17.
Juli 2018, 30 Tage lang in der ZDFmediathek bereit.

https://presseportal.zdf.de/pm/shooting-stars-1/

https://zdf.de/filme/das-kleine-fernsehspiel

http://facebook.com/DaskleineFernsehspiel

http://instagram.com/ZDFmediathek

Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 – 70-12145;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/shootingstars

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/4010356

Noch mehr Serienstoff: TNT Comedy und Universal TV ab sofort auch für Sky Kabelkunden empfangbar

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –
– Ab 17. Juli sind die Sky Partnersender Universal TV und TNT
Comedy zusätzlich zu Satellit auch im Kabelnetz von Vodafone und
Unitymedia für Sky Kunden empfangbar
– Kommende Programmhighlights auf TNT Comedy sind u.a. neue
Staffeln von „Younger“ und „Wrecked“ sowie die Eigenproduktion
„Arthurs Gesetz“ als deutsche TV-Premieren
– Kommende Programmhighlights auf Universal TV: u.a. die neuesten
Staffeln von „Chicago Fire“ und „Chicago Med“ in deutscher
Erstausstrahlung

Unterföhring, 17. Juli 2018 – Ab sofort stehen Sky Kabelkunden
noch mehr Seriensender zur Verfügung. Zusätzlich zu der bereits
bestehenden umfangreichen Auswahl an Seriensendern, zu der u.a. Fox,
Sky Atlantic, Sky 1, SYFY, TNT Serie und 13th Street gehören, kommen
neben den Satellitenkunden nun auch Kabelkunden in den Genuss zweier
weiterer Sender: TNT Comedy und Universal TV. Die beliebten
Partnersender sind ab sofort auch über die Kabelnetze von Vodafone
und Unitymedia für Sky Kunden verfügbar.

Alle Serienfans dürfen sich mit TNT Comedy auf Kultserien wie
„King Of Queens“, „Two And A Half Men“, „The Big Bang Theory“ und
„Rick and Morty“ sowie neue Programme wie „The Last O.G.“ (seit Juni)
und „Final Space“ (Mai) sowie die eigenproduzierte Comedy Noir-Serie
„Arthurs Gesetz“ mit Jan Josef Liefers, Martina Gedeck und Nora
Tschirner (ab Dezember) freuen. Abgerundet wird das Programm auf TNT
Comedy mit Komödien und Filmreihen wie „American Pie“, „Die nackte
Kanone“ und „Police Academy“.

Auch Universal TV bietet einen hochwertigen Mix aus beliebten und
aktuellen Serien sowie Filmblockbustern. Hierzu zählen in den
kommenden Monaten die Crime Serien „Castle“ und „Criminal Intent –
Verbrechen im Visier“ sowie die brandneuen Staffeln von „Chicago
Fire“ und „Chicago Med“. Zusätzlich erwartet die Fans Kultserien wie
„Eine schrecklich nette Familie“, „Kojak – Einsatz in Manhattan“,
„Psych“ und „Monk“. Filmliebhaber kommen mit „The Toybox“ (im
August), „Blair Witch“ (im August), „Bridget Jones‘ Baby“ (September)
und „Fifty Shades of Grey – Geheimes Verlangen“ (im Oktober) voll auf
ihre Kosten.

Manuel Kindervater, Vice President Partner Channels bei Sky
Deutschland: „Wir freuen uns zwei der beliebtesten Seriensender über
die bereits bestehende Satellitenverbreitung hinaus nun auch unseren
Sky Kabelkunden zu präsentieren. Gerade für Serienfans wird damit das
Sky Angebot noch werthaltiger.“

Weitere Informationen zu den Sendern finden Sie hier:
www.universaltv.de www.tnt-tv.de/tnt-comedy

Über Sky Deutschland:

Mit rund 5,2 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von über 2
Milliarden Euro gehört Sky in Deutschland und Österreich zu den
führenden Entertainment-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus
Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und
Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei
München ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc.
23 Millionen Kunden in sieben Ländern sehen die exklusiven Programme
von Sky, wann immer und wo immer sie wollen (Stand: März 2018).

Pressekontakt:
Shoshannah Peter
External Communications
Tel: 089/9958 6339
Shoshannah.peter@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland
twitter.com/SkySerien

Kontakt für Fotomaterial:
Margit Schulzke
Tel: 089/9958 6847
margit.schulzke@sky.de
DL-picture-management-operations@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4010224