Gesund in den Urlaub mit Taucher-Trick und Reiseapotheke

Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau

Baierbrunn (ots) –

Mit dem Flugzeug in ferne Länder reisen – für viele ist das der
ideale Start in den Urlaub. Oft kommt es aber bei Flugreisen zu
Ohrenschmerzen. Was dagegen hilft, weiß Petra Terdenge:

Sprecherin: Beim Fliegen verändert sich der Luftdruck in der
Passagierkabine, besonders bei Start und Landung. Das kann dazu
führen, dass es in den Ohren knackt und sich der Kopf anfühlt, als
wäre er voll Watte. Hilfreich ist dann der sogenannte Taucher-Trick
oder etwas zum Kauen, so Martin Allwang von der „Apotheken Umschau“:

O-Ton Martin Allwang 24 sec.

„Den Druckausgleich kann man sich erleichtern, indem man
Gummibärchen oder Kaugummi kaut. Es gibt in der Apotheke spezielle
Ohrstöpsel, die den Druckausgleich schonend vonstatten gehen lassen.
Wenn man beim Sinkflug merkt, dass die Ohren wehtun, kann man
Druckausgleich machen, indem man schluckt. Oder indem man vorsichtig
die Nase zuhält und vorsichtig durchschnäuzt und den Druckausgleich
wie ein Taucher durchführt.“

Sprecherin: Viele fliegen zum Urlauben in den warmen Süden. Doch
auch bei Hitze sollte die Klimaanlage nicht zu stark aufgedreht
werden:

O-Ton Martin Allwang 22 sec.

„Die sollte man, wenn man die Wahl hat, nicht zu kalt einstellen.
Große Menschenansammlungen meiden, weil da immer auch andere
Infizierte herumlaufen, deren Keime man dann mitnimmt. Und unterwegs
auf jeden Fall häufig die Hände waschen, damit man die Keime nicht
von der Hand in die Augen oder die Nasenschleimhaut bringt, wo sie
sich dann im Körper festsetzen können.“

Sprecherin: Wer im Urlaub auf Medikamente angewiesen ist, sollte
rechtzeitig eine ausreichende Menge besorgen:

O-Ton Martin Allwang 23 sec.

„Wer ärztlich verordnete Medikamente mit in den Urlaub nimmt, der
sollte ungefähr die doppelte Menge mitnehmen wie der Reisedauer
entspricht. Und außerdem sollte er sich noch, sofern es nicht auf der
Packung steht, den Wirkstoffnamen notieren, damit er im Fall eines
Falles in der Apotheke im Ausland das Medikament nachkaufen kann.“

Für einen möglichst gesunden Urlaub gibt es in der aktuellen
„Apotheken Umschau“ eine Checkliste zum Abtrennen. Sie gibt einen
Überblick darüber, was man für den Krankheitsfall einpacken sollte
und welchen Risiken es vorzubeugen gilt.

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/52678/4220312

Besucherrekord in der Provinz Zeeland (FOTO)

VVV Zeeland

Domburg/Niederlande (ots) –

Mit ihrer 650 Kilometer langen Küstenlinie, die zu den schönsten
und sonnenverwöhntesten der Niederlande zählt, ist die Provinz
Zeeland ohnehin ein populäres Reiseziel. Doch 2018 spazierten mehr
Urlauber aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland über Zeelands
Strände als je zuvor: insgesamt 10,5 Millionen Übernachtungen, 4,5%
mehr als im Vorjahr, verzeichnete die Region laut Centraal Bureau
voor de Statistiek. Deutsche Gäste buchten sogar 7,5% mehr
Übernachtungen (4,29 Millionen). Gründe für das touristische
Rekordjahr: das außergewöhnlich gute Sommerwetter und ein Song, der
die belgischen Charts stürmte.

In dem Lied Zoutelande erzählt die niederländische Band BLØF von
zwei Liebenden, die gemeinsam im gleichnamigen Küstenort sind: 2018
ein Nummer-eins-Hit in Belgien. Da gleichzeitig die Zahl der
Übernachtungen von belgischen Gästen um 19% auf 1,23 Millionen
anstieg, spricht der Tourismusverband VVV Zeeland vom
„Zoutelande-Effekt“. Für Belgier ist Zeeland damit zur beliebtesten
aller niederländischen Provinzen geworden, 2017 nahm die Region noch
den fünften Platz ein. Im eigenen Land war der Effekt des BLØF-Songs
deutlich geringer: Nur 3% mehr Niederländer kamen nach Zeeland. Die
eigenen Landsleute blieben zudem etwas kürzer, sodass die Zahl der
Übernachtungen niederländischer Gäste um 1% auf 4,76 Millionen sank.

Deutschland-Marketing zahlt sich aus

Auch bei deutschen Urlaubern gewann die Provinz 2018 weiter an
Popularität. Mit 4,29 Millionen Übernachtungen und einem Plus von 7,5
% im Vergleich zum Vorjahr, bildeten Deutsche neben Niederländern und
Belgiern die größte Gästegruppe. Nur 2,5 % aller Übernachtungsgäste
kamen aus anderen Ländern. Erik van den Dobbelsteen, Geschäftsführer
vom VVV Zeeland. „Dieser Trend bestätigt uns darin, auf dem deutschen
Markt weiter aktiv zu bleiben. Unsere Themen Kulinarik, Küste,
Radfahren und Wasser kommen gut an. Zudem sind die Deutschen treue
Gäste, die auch in der Nebensaison häufiger wiederkommen.“

Hotelübernachtungen immer beliebter

Zeeland ist bei ausländischen Urlaubern die beliebteste
Camping-Region der Niederlande: Gut ein Viertel aller Camper aus dem
Ausland entschied sich 2018 für einen Aufenthalt in dieser Provinz.
Doch insbesondere zeeländische Hotels gewannen im vergangenen Jahr
neue Übernachtungsgäste hinzu (+ 13%). Auch die Zahl der
Übernachtungen in Ferienparks und auf Campingplätzen mit kleinen
Mieteinheiten stieg (+ 7%).

Über die Provinz Zeeland

Bei insgesamt 650 Kilometern Küstenlinie ist das Wasser nirgendwo
in Zeeland weit entfernt. Innerhalb von einer Viertelstunde steht man
immer irgendwo am Wasser. Gegenwärtig hat die zeeländische Küste eine
immense Anziehungskraft – sowohl auf Touristen als auch auf die
Zeeländer selbst. Wegen der Lage zwischen den Häfen von Rotterdam und
Antwerpen ist Zeeland zudem von wirtschaftlicher Bedeutung. Die Häfen
von Terneuzen und Vlissingen bilden zusammen den drittgrößten Hafen
der Niederlande. Abgesehen von den Dünen liegt Zeeland unter dem
Meeresspiegel. Der tiefste Punkt Zeelands befindet sich 60 Meter
unter dem Amsterdamer Pegel, und zwar im Westerscheldetunnel, der
Verbindung zwischen Zeeuws-Vlaanderen und Zuid-Beveland

Pressekontakt:
mediamixx GmbH
Corine Konings
Tiergartenstr. 64
47533 Kleve
+49-2821-7115612
corine.konings@mediamixx.eu.

Original-Content von: VVV Zeeland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/134002/4220669

bauma 2019: Hotelpreise in München auf Rekordniveau (FOTO)

CHECK24 GmbH

München (ots) –

Durchschnittlicher Übernachtungspreis steigt während der Messe auf
über 500 Euro / Wenige freie Hotelzimmer in Messenähe ab ca. 300 Euro
pro Nacht / CHECK24-Experten beraten bei allen Fragen zur
Hotelbuchung

Zur bauma, der weltweit führenden Baumesse, steigen die
Hotelpreise in München auf Rekordniveau. Der tägliche
Durchschnittspreis für eine Übernachtung im Hotel steigt auf bis zu
513 Euro. Zum Vergleich: Im Monatsmittel sind im April 151 Euro
fällig. Im März waren es nur 113 Euro.*

Übernachtung in Messenähe ab 319 Euro, in fünf Kilometern Umkreis
ab 299 Euro

Das Messegelände in München liegt am östlichen Stadtrand. Im
Umkreis von zwei Kilometern boten zum Betrachtungszeitpunkt im
CHECK24 Hotel-Vergleich nur noch vier Hotels freie Zimmer. Das
Günstigste liegt außerhalb des Münchner Stadtgebiets und kostet 319
Euro pro Nacht.**

Kaum weniger zahlen Besucher der alle drei Jahre stattfindenden
Baumesse, wenn sie bis zu fünf Kilometer Entfernung in Kauf nehmen.
Die Auswahl freier Hotels steigt zwar auf 17, die günstigste
Übernachtung kostet aber immer noch 299 Euro.

Erst bei einer Anfahrt von mehr als fünf Kilometern sind auch
Durchschnittspreise unter 200 Euro pro Nacht verfügbar.

„Die Hotelpreise zur bauma in München übersteigen sogar das Niveau
zum Oktoberfest“, sagt Dr. Jan Kuklinski, Geschäftsführer Hotel bei
CHECK24. „Messebesucher sollten auch Unterkünfte außerhalb des
Stadtgebiets in Betracht ziehen. Dabei hilft der CHECK24
Hotel-Vergleich mit Umkreissuche. Städteurlauber, die nicht wegen der
bauma anreisen, sollten besser auf einen messefreien Zeitraum
ausweichen.“

Anbietervergleich spart bis zu 22 Prozent der Kosten bei
identischem Hotelzimmer

Bei Großveranstaltungen lohnt sich der Vergleich verschiedener
Anbieter für Hotelzimmer besonders. Für ein Zimmer gleicher Kategorie
im identischen Hotel sparen Übernachtungsgäste während der bauma bis
zu 22 Prozent der Hotelkosten bzw. 107 Euro für eine Nacht. Im
Schnitt der verfügbaren Unterkünfte liegt die Ersparnis bei zehn
Prozent oder 49 Euro pro Nacht.

Persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail durch
CHECK24-Hotelexperten

Kunden, die Fragen rund um die Hotelbuchung haben, erhalten bei
den CHECK24-Hotelexperten an sieben Tagen in der Woche eine
persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail. Im digitalen
Kundenkonto sehen und verwalten sie ihre Buchungen jederzeit.

*Durchschnittspreis für eine Hotelübernachtung im gesamten
Stadtgebiet über alle Sternekategorien hinweg

**allgemeine Suchkriterien: mind. zwei Sterne, mind. sieben von
zehn Punkte in der CHECK24-Kundenbewertung, Preise für ein Zimmer,
zwei Erwachsene, Umkreissuche: max. zwei/fünf/zehn Kilometer
Luftlinie von der Messe München (Am Messesee, 81829 München)
entfernt; Übernachtungszeitraum während der bauma: Freitag, 12.4. bis
Samstag, 13.4.2019; Stand der Preise: 14.3.2019; alle betrachteten
Hotels und weitere Ergebnisse unter: http://ots.de/UOaQ2x

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose
Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz
und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro.
Privatkunden wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000
Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 300 Banken, über 300
Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 5.000
angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr
als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Unterkünften, mehr als 700
Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die
Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche
Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher
kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Das
Unternehmen CHECK24 beschäftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit
Hauptsitz in München.

CHECK24 unterstützt EU-Qualitätskriterien für Vergleichsportale

Verbraucherschutz steht für CHECK24 an oberster Stelle. Daher
beteiligt sich CHECK24 aktiv an der Durchsetzung einheitlicher
europäischer Qualitätskriterien für Vergleichsportale. Der
Prinzipienkatalog der EU-Kommission „Key Principles for Comparison
Tools“ enthält neun Empfehlungen zu Objektivität und Transparenz, die
CHECK24 in allen Punkten erfüllt – unter anderem zu Rankings,
Marktabdeckung, Datenaktualität, Kundenbewertungen,
Nutzerfreundlichkeit und Kundenservice.

Pressekontakt:
Philipp Lurz, Public Relations Manager, Tel. +49 89 2000 47 1173,
philipp.lurz@check24.de
Daniel Friedheim, Director Public Relations, Tel. +49 89 2000 47
1170, daniel.friedheim@check24.de

Original-Content von: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/73164/4223634

Ist Ihr Wohnmobil frühlingsfit? Checkup für die Flüssiggas-Anlage / Deutscher Verband Flüssiggas: spätestens alle zwei Jahre ist eine G 607-Prüfung Pflicht (FOTO)

Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Berlin (ots) –

Der Deutsche Verband Flüssiggas e. V. (DVFG) erinnert zum Start
der Camping-Saison an die vorgeschriebenen Prüfungen für
Flüssiggas-Anlagen in privat genutzten Caravans und Reisemobilen:
Spätestens alle zwei Jahre muss ein ausgebildeter Sachkundiger den
einwandfreien Zustand bestätigen.

Wohnmobil-Fans fiebern dem Start der Camping-Saison entgegen und
freuen sich auf die ersten Fahrten ins Grüne. Was sie dabei auf
keinen Fall vergessen sollten, sind die geltenden Prüfpflichten für
privat genutzte Freizeitfahrzeuge. Spätestens alle zwei Jahre muss
sich ein ausgebildeter Sachverständiger davon überzeugen, dass die
Flüssiggas-Anlage an Bord keine Mängel aufweist. Unabhängig von
diesem Zweijahres-Rhythmus besteht zusätzlich eine Prüfpflicht, wenn
Änderungen an der Gasanlage vorgenommen wurden – also zum Beispiel
ein Gasgerät ausgetauscht wurde. Auch dann muss ein Sachkundiger
hinzugezogen werden. Wichtig außerdem für stolze Neubesitzer eines
Wohnmobils oder Caravans: Liegt dem Fahrzeug keine
Herstellerbescheinigung bei, dass die Flüssiggas-Anlage gemäß der
Norm DIN EN 1949 eingebaut wurde, ist auch in diesen Fällen eine
Prüfung der Gasanlage vor der ersten Inbetriebnahme Vorschrift.
Zuständig für die Prüfung der Gasanlagen sind sogenannte Sachkundige
nach G 607, einem Arbeitsblatt, das die Pflichten und Fristen regelt.
Einen Sachkundigen in ihrer Nähe können Wohnmobil- oder
Caravanbesitzer ganz einfach online finden unter
www.gaspruefung-wohnwagen-wohnmobile.de.

Energieträger Flüssiggas:

Flüssiggas (LPG) besteht aus Propan, Butan und deren Gemischen und
wird bereits unter geringem Druck flüssig. Der Energieträger
verbrennt CO2-reduziert und schadstoffarm. Flüssiggas wird als
Kraftstoff (Autogas), für Heiz- und Kühlzwecke, in Industrie und
Landwirtschaft sowie im Freizeitbereich eingesetzt.

Pressekontakt:

Sabine Egidius
Tel.: 030 / 29 36 71 – 22
E-Mail: presse@dvfg.de
Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Original-Content von: Deutscher Verband Flüssiggas e. V., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/112641/4220506

Fernreisen im Sommer: Asien boomt

TUI Deutschland GmbH

Hannover (ots) –

– starke Nachfrage für Rundreisen in kleinen asiatischen Zielen
– Thailand und Indonesien sind die beliebtesten Ziele in Asien
– USA und Kanada auf den ersten Plätzen im Ranking

Fernreisen stehen bei deutschen Urlaubern hoch im Kurs und das
nicht nur im Winter. Das Sommerfernreiseziel Nummer 1 ist
traditionell Nordamerika. So reisen auch in diesem Sommer die meisten
Deutschen in die USA und nach Kanada. Es zeichnet sich jedoch noch
ein weiterer Trend ab: Urlauber entscheiden sich diesen Sommer
verstärkt für eine Reise nach Asien. Besonders im Rundreisesegment
verzeichnet TUI, der weltweit führende Touristikkonzern, gute
Buchungszuwächse. Thailand belegt den dritten Platz im Ranking der
beliebtesten Fernreiseziele, gefolgt von Indonesien auf Platz vier.
Ebenfalls ein Traumziel im Sommer ist die Karibik. Hier verzeichnen
Mexiko und die Dominikanische Republik die höchsten Zuwächse. Während
in Mexiko vor allem Rundreisen hoch im Kurs stehen, ist es in der
Dominikanischen Republik der Badeurlaub in Punta Cana. Ein
Beststeller bei Paaren und Tauchurlaubern sind die Malediven. TUI hat
das Programm auf den Trauminseln im indischen Ozean nochmals
ausgeweitet. Im Sommer öffnet die ersten Riu-Resorts ihre Pforten für
Urlauber.

Ranking der beliebtesten Fernreiseziele im Sommer 2019 im Überblick:
1. USA
2. Kanada
3. Thailand
4. Indonesien
5. Mexiko
6. Dominikanische Republik
7. Malediven
8. Vereinigte Arabische Emirate
9. Kuba
10. Mauritius

Aber auch abseits der Top 10 belegt ein Blick in die TUI
Buchungsstatistik den Asien-Trend: Die größten Zuwächse verzeichnen
in diesem Sommer kleinere asiatische Fernreise-Destinationen wie
China, Japan, Sri Lanka und Vietnam. Diese Länder werden vor allem
während einer Rundreise entdeckt.

Informationen und Buchung im TUI Reisebüro oder unter
www.tui.com/fernreisen

Diese Meldung finden Sie auch im Pressebereich unter
www.tuigroup.com

Pressekontakt:
Stephanie Holweg, Tel. +49(0)511 567-2110

Original-Content von: TUI Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/31717/4225250

Natur gegen Stress – mit Rent a Finn von Finnen das wahre Glück lernen / Touristen können sich bis zum 14.04.2019 für eine Reise nach Finnland bewerben und das ‚Slow Living‘ der Nordlichter miterleben

Visit Finland

Helsinki/Berlin (ots) –

Die neue Kampagne Rent a Finn von Visit Finland bietet Reisenden
aus aller Welt die Möglichkeit, zu erfahren, wie die Finnen im
Einklang mit der Natur leben und wie genau dies von Stress befreien
kann.

Im Sommer 2019 werden acht waschechte Finnen als „Happiness
Guides“ ihre reisefreudigen Gäste bei sich zu Hause willkommen heißen
und ihnen die finnische Art der Entspannung nahebringen. Abenteurer
können sich bis zum 14. April 2019 unter www.rentafinn.com als „Finne
auf Zeit“ bewerben. Die Reise ins Land der tausend Seen ist für die
Teilnehmer kostenlos und reich an einzigartigen Erlebnissen.

Finnen schätzen Einfachheit und Ehrlichkeit in allen Dingen und so
braucht es auch zum Entspannen nicht viel: das Rauschen des Meeres,
frische Luft, idyllische Landschaften. Und auch Studien zeigen, dass
die Natur ausgleichend auf Körper und Geist wirkt sowie Stress
abbauen kann. Schon ein kurzer Spaziergang im Grünen senkt sowohl
Blutdruck als auch Puls und hebt gleichzeitig den Endorphinspiegel.
An der besonderen Verbundenheit zur Natur muss etwas dran sein – 2018
wurde Finnland unter anderem aus diesem Grund zum glücklichsten Land
der Welt gewählt*.

Heli Jimenez, Senior Director International Marketing bei Business
Finland, sagt: „Viele Urlauber wählen Finnland als Reiseziel aufgrund
unserer unberührten Natur und Stille. Die Kampagne Rent a Finn ist
unsere Antwort auf den globalen Trend – die Destination wie ein
Einheimischer zu erleben und authentische Erfahrungen zu sammeln.“

„Die Natur ist Teil des Lebens in Finnland. Wir gehen bei jedem
Wetter ins Freie und verbringen generell sehr viel Zeit im Grünen.
Unsere ‚Happiness Guides‘ teilen alle ein besonderes Bewusstsein, die
Liebe zu unberührten Landschaften und schätzen das ‚Slow Living'“, so
Jimenez.

Linda Räihä, eine der Happiness Guides, erklärt: „Auf unserer
Insel läuft die Zeit anders. Irgendwie scheint sie sich zu
verlangsamen und es besteht nie ein Grund zur Eile. Es gibt viele
Wege zur Natur zu finden – ob im eigenen Gemüsegarten, beim
Bootfahren, Fischen, in der Sauna oder in den Wäldern beim Sammeln
von Pilzen und Beeren.“

Rent a Finn wird von dem finnischen Coaching-Unternehmen Hintsa
Performance unterstützt. Die Experten sind überzeugt: Leistung hängt
von einem ausgewogenen Lebensstil ab. Ihre Methoden zur Steigerung
der Leistungsfähigkeit wurden von Kunden auf der ganzen Welt getestet
– von Führungskräften der „Fortune 500“ bis zu Formel 1-Weltmeistern.

Wer wissen möchte, ob er eine Portion finnischer Natur vertragen
könnte, kann dies auf der Rent a Finn-Website herausfinden. Diese
enthält einen Test, der auf den Methoden von Hintsa Performance
basiert und ermittelt, wie ausgeglichen der eigene Lebensstil ist.
Dazu gibt es Tipps zum Stressabbau und zur Erhaltung des geistigen
Wohlbefindens.

Annastiina Hintsa, Chief Operating Officer bei Hintsa Performance,
sagt: „In unserem modernen Leben werden wir von Reizen überflutet und
sich zu entspannen kann zur Herausforderung werden. Zeit in der Natur
hilft herunterzufahren und sich zu regenerieren. Eine innere
Bestandsaufnahme ist der erste Schritt, Stress zu reduzieren und
langfristig leistungsfähig zu sein.“

Interessierte können sich ab sofort auf www.rentafinn.com für den
Besuch eines der finnischen Happiness Guides bewerben. #rentafinn
Weitere Informationen zu Finnland unter www.visitfinland.com.

*UN World Happiness Report 2018 http://worldhappiness.report/ed/2018/
The Good Country Index 2019 http://goodcountryindex.org

Hintergrundinformationen:

Rent a Finn
– Rent a Finn ist ein Projekt von Visit Finland, Teil von Business
Finland, bei dem ganz „normale“ Finnen im Sommer 2019 als Happiness
Guides für Finnland-Reisende fungieren
– Der Bewerbungszeitraum für Reisende ist vom 18. März bis 14. April
2019
– Weitere Informationen und Bewerbung unter www.rentafinn.com

Business Finland

Business Finland ist eine finnische Organisation für
Innovationsförderung, Handel, Investitionen und Tourismusförderung
mit Sitz in Helsinki. Business Finland ist vollständig im Besitz der
finnischen Regierung und beschäftigt 600 Experten in 40 Büros
weltweit sowie in 20 regionalen Niederlassungen in Finnland. Business
Finland ist Teil des Finnland Netzwerk-Teams. Business Finland’s
Mission ist es, durch Innovation und internationale Expansion
Wachstum zu ermöglichen und Chancen für Finnland zu schaffen. Die
doppelte Strategie ist es, globales Wachstum für Unternehmen zu
ermöglichen und erstklassige Business-Ökosysteme und ein
wettbewerbsfähiges Geschäftsumfeld für Finnland zu schaffen,
www.businessfinland.com.

Visit Finland

Visit Finland gehört zu Business Finland und untersteht dem
Arbeits- und Wirtschaftsministerium. Visit Finland ist verantwortlich
für die Förderung des Tourismus in Finnland und kooperiert mit
touristischen Dienstleistungsunternehmen, Reiseveranstaltern,
Transportunternehmen und den finnischen Regionen,
www.visitfinland.com/de.

Pressekontakt:
Pressebüro DACH
Business Finland Oy – Visit Finland
c/o public link communication & consulting GmbH
Petra Maier/Olivia Rzetkowska
Albrechtstr. 14
10117 Berlin
Tel +49(0)30.44 31 88 17
Mob +49(0)172 7337649
Fax +49(0)30.44 31 88 10
E-Mail: finnland@publiclink.de
www.publiclink.de
www.visitfinland.com
www.businessfinland.com

Business Finland Kontakt:
Eevakaisa Mölsä
PR & Media Manager
Business Finland – Visit Finland
Tel. +358 50 34 95 289
Eevakaisa.Molsa@businessfinland.fi

Jyrki Oksanen
Marketing representative DACH
Business Finland Oy – Visit Finland,
Tel. +49 (0)1522 8677 233
jyrki.oksanen@businessfinland.fi

Original-Content von: Visit Finland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/133999/4220456

Jetzt für ein internationales Englisch-Sprachcamp in den Sommerferien bei AFS anmelden (FOTO)

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Hamburg (ots) –

Bei den Sprachcamps der gemeinnützigen Organisation AFS haben
Jugendliche und ihre Eltern die Wahl: Jedes der zwei- bis
vierwöchigen Abenteuer ist einem bestimmten Thema gewidmet. Ein
Sprach- und Surfcamp in Irland, ein Englischkurs zu aktuellen Themen
in den USA, Englischunterricht mit Sport- und Kreativ-Workshops in
Dänemark sowie Sprach- und Kulturprogramme in China oder Spanien sind
nur einige Programmbeispiele. Alle Camps richten ihren Fokus auf den
Spracherwerb und interkulturellen Austausch. Dabei sorgt ein
Freizeitprogramm als fester Bestandteil jedes Camps für Abwechslung
und Spaß.

Adele und Eva haben im Sommer 2018 an einem AFS-Ferienprogramm in
den USA teilgenommen und waren begeistert: „Wir haben in diesen vier
Wochen so viel gelernt und erlebt, haben so viele neue Erfahrungen
gemacht und tolle Freunde gefunden, sodass wahrscheinlich keine von
uns diese Zeit je vergessen wird.“

Die AFS-Sprachcamps sind zwei bis vier Wochen lang und richten
sich an Jugendliche von 13 bis 18 Jahren. Anmeldungen für die
Programme in den Sommerferien 2019 sind noch bis zum 1. Mai möglich.
Alle Informationen zu den englischsprachigen Angeboten sowie die
Möglichkeit, sich anzumelden, gibt es auf
https://globalprep.de/sprachkurs-englisch. Unter der Telefonnummer
040 399222-0 können sich interessierte Eltern und Jugendliche
ausführlich beraten lassen.

Über AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein
für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen. Die Organisation
arbeitet seit über 70 Jahren ehrenamtlich basiert und ist Träger der
freien Jugendhilfe. Neben dem Schüler- und Gastfamilienprogramm
bietet AFS die Teilnahme an Global Prep Ferienprogrammen und
Freiwilligendiensten sowie interkulturelle Trainingsmaßnahmen an. Der
Verein finanziert sich aus den Teilnahme- und Vereinsbeiträgen, durch
Spenden, Stiftungsmittel und öffentliche Gelder. AFS ist Teil des
weltweiten AFS-Netzwerks und arbeitet mit gleichberechtigten Partnern
in rund 50 Ländern auf allen Kontinenten zusammen. Über 3.000
Ehrenamtliche engagieren sich deutschlandweit für AFS.

Pressekontakt:
AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Lena Vossler
Telefon: 040/399 222-459
Fax: 040/399 222-99
E-Mail: Lena.Vossler@afs.org
Internet: www.afs.de

Original-Content von: AFS Interkulturelle Begegnungen e.V., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/34874/4226924

Papenburg erhält zusätzliche Besucher-Attraktion / Neue Blumenschau startet im Sommer / 15 Themengärten und 100 Kurse auch für Kinder (FOTO)

Papenburg Marketing

Papenburg (ots) –

Das Besucherzentrum der Meyer Werft gilt mit jährlich 250.000
Besuchern als einer der größten Besuchermagneten Norddeutschlands. In
diesem Sommer erhält Papenburg eine weitere Attraktion, die sowohl
Urlauber als auch Gruppenreisende anspricht: Die neue Papenburger
Blumenschau erstreckt sich unter dem Motto „Zeit für Entdecker“
inhaltlich über alle Kontinente und nimmt mit 15 verschiedenen
Themengärten auch aktuellen Bezug auf Nachhaltigkeit und
Umweltschutz.

Allein für Kinder gibt es Programme mit 100 Kursen, dazu ein
umfangreiches Veranstaltungsangebot mit Festivals, Lesungen,
Konzerten und Kleinkunst. Zusätzlich unterstreicht die Blumenschau
die maritime Historie der südlichsten Hafenstadt Deutschlands mit
wahren Seemannsgeschichten entlang der Flaniermeile „Hauptkanal“.
Hier berichten Kapitäne von Sturmfahrten vor Australien und
Abenteuern an Norwegens Küste.

Die Blumenschau in Papenburg startet parallel zum Stadtfest am 1.
Juni 2019. Die ergänzende Sonderschau im Stadtpark beginnt ab dem 17.
Juli 2019 und dauert bis zum 4. August. Der Eintritt ist kostenfrei.

www.papenburg-marketing.de
Telefon: 04961 – 839 60

Die Papenburg Marketing GmbH, aus der Papenburg Tourismus GmbH
entstanden, fördert das touristische Leben Papenburgs und vermarktet
die Stadt als attraktive Destination. Dazu zählt die Entwicklung
inhaltlicher und strategischer Konzepte, neuer Angebote sowie
Eventreihen. Darüber hinaus betreibt die Papenburg Marketing GmbH das
Besucherzentrum der Meyer Werft: Dieses hat sich mit jährlich 250.000
Gästen zu einem Besuchermagneten entwickelt und zählt zu den
Top-Reisezielen in Niedersachsen.

Pressekontakt:
John Will Kommunikation
Findorffstraße 22-24
Plantagenhof 8
28215 Bremen
T. 0421 333 98 28
M. 0172 54 54 880
john@will-kommunikation.de
www.will-kommunikation.de

Original-Content von: Papenburg Marketing, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/122532/4226629

Flying Doctors in Australien, mit Rangern durchs Dartmoor: Studiosus-Magazin jetzt auch online

Studiosus Reisen

München (ots) – Spannende Geschichten rund ums Reisen mit
Studiosus: Das aktuelle Kundenmagazin des Marktführers bei
Studienreisen ist jetzt erschienen (https://magazin.studiosus.com/).

Auf der Agenda: Ein Blick hinter die Kulissen des australischen
Royal Flying Doctor Service. Dieser rettet Menschen, wo es keine
stationäre medizinische Versorgung gibt. Die Leser erfahren außerdem,
wie britische Ranger Studiosus-Gäste durch den geheimnisvollen
Dartmoor-Nationalpark führen und wie erlebnisreich eine Reise mit
Studiosus family sein kann. Auch Förderprojekte der gemeinnützigen
Studiosus Foundation e. V. werden vorgestellt. Das Studiosus-Magazin
wird als Printausgabe an Studiosus-Kunden in Deutschland, Österreich
und der Schweiz verschickt und erscheint auch als Online-Version.

Weitere Links:

Fliegende Ärzte in Australien: http://ots.de/V5SWlP
Mit Rangern durchs Dartmoor: http://ots.de/K2fsLm
Neue Projekte der Studiosus Foundation e. V.: http://ots.de/GgAn7k

Print-Ausgabe des Kundenmagazins?

Wenn wir Ihnen ein Print-Exemplar unseres Kundenmagazins zusenden
dürfen, melden Sie sich gerne unter: dasmagazin@studiosus.com

Über die Unternehmensgruppe Studiosus

Studiosus ist der führende Studienreise-Anbieter in Europa. Die
hohe Qualität der Programme, erstklassige Reiseleiter und ständige
Innovationen sichern Studiosus die Marktführerschaft. Neben
Studienreisen hat Studiosus auch attraktive studienreisenahe Angebote
im Programm, wie beispielsweise smart & small (Reisen in kleinen
Gruppen) und me & more (Reisen für Singles). Im Jahr 2018 reisten
105.258 Gäste in mehr als 100 Länder weltweit mit der
Unternehmensgruppe Studiosus, zu der auch die im günstigeren
Rundreisesegment positionierte Veranstaltermarke Marco Polo gehört.
Der Umsatz erreichte im gleichen Zeitraum ein neues Rekordniveau von
281.419.000 Euro. Insgesamt hat die Unternehmensgruppe Studiosus über
1.000 Routen im Programm. Am Firmensitz in München sind derzeit 350
Mitarbeiter beschäftigt, davon 25 Auszubildende. Zudem arbeitet
Studiosus mit 570 Reiseleitern weltweit zusammen. Gegründet wurde das
Familienunternehmen am 12. April 1954. Internet: www.studiosus.com

Pressekontakt:
Dr. Frano Ilic, Pressesprecher der Unternehmensgruppe
Telefon: +49 (0)89 500 60 – 505, E-Mail: frano.ilic@studiosus.com

Original-Content von: Studiosus Reisen, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/40194/4221852

Mietwagenpreise steigen in den Osterferien – Schnäppchen zu Pfingsten (FOTO)

CHECK24 GmbH

München (ots) –

Leihauto an Ostern 15 Prozent teurer als im Jahresmittel –
Preisanstieg in Italien und Spanien / Günstige Mietwagen in den
Pfingstferien – Preise bis zu acht Prozent unter Jahresschnitt /
CHECK24-Mietwagenexperten beraten bei allen Fragen zu Buchung und
Abholung

In den Osterferien steigen die Preise für Mietwagen in beliebten
Reiseländern. Bis zu 30 Euro Tagesmiete sind durchschnittlich fällig.
Das sind 15 Prozent mehr als im Jahresdurchschnitt (26 Euro) – aber
deutlich weniger als in den Sommerferien (39 Euro).*

Vor allem in Spanien (+39 Prozent) und Italien (+28 Prozent)
stiegen 2018 die Preise für Leihwagen an Ostern. In Portugal und den
USA dagegen lag der Preis auf Jahresdurchschnittsniveau, in
Griechenland und Kroatien sogar darunter.

„Auch für die Osterferien 2019 rechnen wir mit steigenden Preisen
für Mietwagen, vor allem in Spanien und Italien“, sagt Dr. Andreas
Schiffelholz, Geschäftsführer Mietwagen bei CHECK24. „Urlauber
sollten daher mit der Buchung nicht länger warten, um sich günstige
Preise und die gewünschte Fahrzeugklasse zu sichern.“

Mietwagenschnäppchen zu Pfingsten: Preise acht Prozent unter
Jahresdurchschnitt

In den Pfingstferien müssen Urlauber dagegen keine
Preissteigerungen für Mietwagen fürchten. Der Durchschnittspreis über
alle Reiseländer liegt mit rund 24 Euro acht Prozent unter dem
Jahresdurchschnitt.

„Wir erwarten, dass auch in diesem Jahr die Preise für Mietwagen
in den Pfingstferien niedrig sein werden“, sagt Dr. Andreas
Schiffelholz. „Eine frühe Buchung ist dennoch ratsam, besonders zum
Beispiel für Familien, die ein ausreichend großes Auto benötigen.“

Persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail – kostenfreie
Stornierung bis 24 Stunden vor Abholung

Verbraucher, die Fragen rund um ihre Mietwagenbuchung haben,
erhalten bei den über 70 CHECK24-Mietwagenexperten an sieben Tagen
die Woche eine persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail. Über das
Vergleichsportal gebuchte Leihwagen können im digitalen Kundenkonto
bis 24 Stunden vor Abholung kostenlos storniert werden. Stiftung
Warentest (Ausgabe 5/2016) hat CHECK24 als bestes Mietwagenportal mit
der Gesamtnote SEHR GUT (1,4) ausgezeichnet.

*Datengrundlage: alle Mietwagenbuchungen über CHECK24 im Jahr 2018
mit Abholung außerhalb von Deutschland

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose
Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz
und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro.
Privatkunden wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000
Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 300 Banken, über 300
Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 5.000
angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr
als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Unterkünften, mehr als 700
Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die
Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche
Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher
kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Das
Unternehmen CHECK24 beschäftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit
Hauptsitz in München.

CHECK24 unterstützt EU-Qualitätskriterien für Vergleichsportale

Verbraucherschutz steht für CHECK24 an oberster Stelle. Daher
beteiligt sich CHECK24 aktiv an der Durchsetzung einheitlicher
europäischer Qualitätskriterien für Vergleichsportale. Der
Prinzipienkatalog der EU-Kommission „Key Principles for Comparison
Tools“ enthält neun Empfehlungen zu Objektivität und Transparenz, die
CHECK24 in allen Punkten erfüllt – unter anderem zu Rankings,
Marktabdeckung, Datenaktualität, Kundenbewertungen,
Nutzerfreundlichkeit und Kundenservice.

Pressekontakt:
Philipp Lurz, Public Relations Manager, Tel. +49 89 2000 47 1173,
philipp.lurz@check24.de
Daniel Friedheim, Director Public Relations, Tel. +49 89 2000 47
1170, daniel.friedheim@check24.de

Original-Content von: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/73164/4221483