Tank & Rast mit dem Deutschlandtest-Siegel „Deutschlands Beste“ ausgezeichnet (FOTO)

Autobahn Tank & Rast

Bonn (ots) –

In einer Analyse von rund 34 Millionen Kundenstimmen aus sozialen
Medien in Deutschland hat Focus Money in Kooperation mit dem Institut
für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) Tank & Rast mit dem
Siegel „Deutschlands Beste“ im Bereich Verkehrsgastronomie
ausgezeichnet.

Dr. Karl-H. Rolfes, CEO von Tank & Rast: „Wir freuen uns sehr über
die Auszeichnung, denn es ist die Zufriedenheit unserer Kunden, für
die wir täglich rund um die Uhr in unseren Servicebetrieben hart und
mit vollem Einsatz arbeiten. Die Auszeichnung ist eine Bestätigung,
aber auch ein Auftrag für die Zukunft. Wir wollen auch weiterhin mit
vollem Einsatz die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen und unser
Angebot kontinuierlich weiter optimieren.“

Seit der Privatisierung im Jahr 1998 hat Tank & Rast über 1,5
Milliarden Euro in Service, Qualität und die Modernisierung der
Anlagen investiert. Der Fokus lag hierbei unter anderem auf dem
Ausbau eines vielfältigen Gastronomieangebots. Heute bieten die
Betriebe der Tank & Rast im Regelfall 24 Stunden täglich, sieben Tage
die Woche und an 365 Tagen im Jahr umfassenden Service, kontrollierte
Qualität und kulinarische Vielfalt.

In der klassischen Gastronomie finden die Gäste eine große Auswahl
an frisch zubereiteten Speisen und Salaten sowie auch regionale
Spezialitäten. Das neue Konzept „Tabilo“ bietet zudem Gerichte an,
die nach dem „made by order“ Verfahren in nur wenigen Minuten
individuell zubereitet werden. Das Konzept „EssBar“ interpretiert
traditionelle deutsche Gerichte und Zutaten neu. Für den kleinen
Hunger unterwegs gibt es raffiniert belegte Backwaren in den
Backshops, unter anderem von der Marke Brotzeit. Für ein vielfältiges
und hochwertiges Gastronomieangebot kooperiert Tank & Rast zudem mit
starken Markenpartnern: Im Tank & Rast Servicenetz gibt es rund 280
Espressobars, unter anderem von Segafredo und Coffee Fellows. Aber
auch Fast-Food-Liebhaber kommen auf ihre Kosten: Zur Vielfalt an den
Autobahnraststätten tragen unsere starken Partner Burger King,
McDonald`s und Nordsee bei, die unsere klassische Gastronomie
ergänzen.

Die Studie „Deutschlands Beste“ ist eine umfassende Analyse der
Markenpräferenz von Verbrauchern in Deutschland. Im Rahmen der Studie
wurden rund 34 Millionen Kundenstimmen aus sozialen Medien in
Deutschland in der Zeit vom 1. Dezember 2017 bis zum 31. Mai 2018
ausgewertet. Untersucht wurden rund 20.000 Marken und Unternehmen aus
254 Branchen. Die Bewertungen wurden unter anderem anhand der
Kriterien Preis-Leistung, Service und Qualität sowie Kauf- und
Weiterempfehlungsbereitschaft aus Kundensicht analysiert. Die Studie
ist durch die International School of Management (ISM)
wissenschaftlich begleitet worden. Die ISM ist eine staatlich
anerkannte private Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft und
bildet in kompakten, anwendungsbezogenen Studiengängen
Führungsnachwuchs für die international orientierte Wirtschaft aus.

Über Tank & Rast:

Autobahn Tank & Rast ist der führende Anbieter von Gastronomie,
Einzelhandel, Hotellerie und Kraftstoff auf den Autobahnen in
Deutschland. Sie betreibt mit ihren Franchisepartnern im deutschen
Autobahnnetz rund 360 Tankstellen und rund 410 Raststätten
(einschließlich ca. 50 Hotels). Rund 500 Millionen Reisende besuchen
jedes Jahr die Servicebetriebe der Tank & Rast. Serways ist die
Dienstleistungsmarke von Tank & Rast. Sie steht für konsequente
Kundenorientierung und hohe Servicequalität. Rund 225 Raststätten
tragen das Serways Logo, zudem gibt es neun Hotels unter der Marke
Serways.

www.tank.rast.de
www.serways.de
www.sanifair.de

Pressekontakt:
Autobahn Tank & Rast Gruppe GmbH & Co. KG
Bettina Schaper
Leiterin Media Relations
Tel.: +49 (0) 2 28 9 22-2701
Fax: +49 (0) 2 28 9 22-4230
E-Mail: bettina.schaper@tank.rast.de

Original-Content von: Autobahn Tank & Rast, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/43853/4091283

Großer Bahnhof für Genießer beim DB-Joint Venture Station Food im Berliner Hauptbahnhof (FOTO)

Station Food

Berlin (ots) –

Station Food begrüßt bereits seit Anfang des Monats – täglich von
6 bis 22 Uhr – Reisehungrige, Anwohner, Mitarbeiter der umliegenden
Firmen und Bahnhofsbesucher im gleichnamigen Genießer-Food-Court am
Hauptbahnhof. Das Station Food Motto und Konzept des Food Courts
„Slowdown Fast Food“ steht dabei für ein vielfältiges
Gastronomieangebot, kompromisslose Frische-Konzepte,
Willkommensmentalität, exzellenten Service, beste Qualität und ein
Ambiente mit Wohlfühlcharakter.

Gestern wurde der neue Genießer-Food-Court nun auch offiziell
eröffnet. Der Einladung der beiden Station Food Geschäftsführer
Jürgen Maier und Marcus Paul zum Food Tasting, Show Cooking mit Blick
hinter die Kulissen und zu einer exklusiven
Barista-Coffee-Masterclass, folgten nicht nur die Macher und Köpfe
hinter den Food-Konzepten, sondern auch Horst Mutsch
(Aufsichtsratsvorsitzender Station Food GmbH), Gretel Weiß
(Herausgeberin Foodservice) und viele andere Gäste. Aber auch
Hunderte von Bahnhofsbesuchern, die sich ihre im Bahnhof verteilten
Gratis-Cups bei einer der Food-Stationen auffüllen ließen.

Jürgen Maier, Geschäftsführer Station Food freut sich über die
gelungene Veranstaltung: „Die Eröffnung, mit allen Partnern, mit Show
Cooking und Coffee-Masterclass, hat eines gezeigt: Wir ziehen alle an
einem Strang. Wir wollen, dass unsere Kunden gern und immer wieder
kommen und jeder bei uns das findet, was er mag und was zu seinem
Ernährungskonzept passt. Dass es uns dabei gelungen ist Pret A
Manger, RiceUp! und Costa Coffee für ihren jeweils erste deutsche
Filialeröffnung zu begeistern, macht uns stolz und zeigt, dass das
Berliner Projekt von Station Food eben kein Food Court wie jeder
andere ist.“

Gutes Essen aus der Region, der Welt und drei
Deutschland-Premieren!

Unter dem Dach von Station Food finden sich brandneue, typisch
berlinerische und klassisch bewährte Food-Konzepte – passend zur
kulturellen Vielfalt Berlins und dem architektonischen Flair des
Hauptstadtbahnhofs. So betreten beispielsweise die britische
Kult-Sandwich-Kette „Pret A Manger“ und die Schweizer Asia-Kette
„Rice Up!“ mit ihren beliebten Asian Fusion Bowls erstmals bei
Station Food deutschen Boden. Neu im Bahnhof ist auch der Marktstand
von „Curry 36“, das legendäre Currywurst-Original aus
Berlin-Kreuzberg, das hier seine dritte Filiale eröffnet hat. Nach
seinem erfolgreichen Markteintritt in Frankfurt, ist die erste
eigenständige Filiale des namhaften britischen „Costa
Coffee“-Imperiums jetzt bei Station Food am Berliner Hauptbahnhof
eingezogen. Abgerundet wird die breite Food-Palette durch so beliebte
und in Deutschland bereits etablierte Gastronomie-Angebote wie „Gosch
Sylt“, „Dean & David“, Burger King oder Kamps sowie die DB-eigenen
Food-Konzepte Cucina Nuova und Deli Train.

Pressekontakt:
Elke Schickedanz / Pretzlaw Communications GmbH
Neue Schönhauser Straße 20 / 10178 Berlin
E-Mail: elke.schickedanz@pretzlaw.de
Telefon 030 – 28 49 78-21
www.pretzlaw.de

Original-Content von: Station Food, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/132469/4092010

Starköche verraten die größten kulinarischen Trends 2019 (FOTO)

InterContinental Hotels Group

Berlin (ots) –

Von Seegras bis zu Fichtenspitzen: Michelin-Stern gekürte
Küchenchefs und aufstrebende Nachwuchstalente der führenden
Luxushotelmarke InterContinental® Hotels & Resorts verraten, welche
Zutaten 2019 besonders gefragt sind. Als Vorreiter auf dem Gebiet der
Luxusreisen führt die Marke seit 70 Jahren Weltklasse-Restaurants und
Bars rund um den Globus – und steht für internationale Küche auf
höchstem Niveau, gepaart mit lokalen Einflüssen.

Acht InterContinental Chefs verraten ihre Top-Food-Trends für
2019:

Eberhard Lange, Chef de Cuisine, Hugos, InterContinental Berlin
Schlehenbeeren, Kornelkirschen und Fichtenspitzen – Wer sammelt, der
findet

„Regionale und saisonale Produkte, die nur bei lokalen Produzenten
oder in speziellen Supermärkten erhältlich sind, werden bei unseren
Restaurantgästen immer beliebter. Wir entfernen uns damit vom
Massensortiment – und sind deshalb ständig auf der Suche nach neuen,
einzigartigen und schwer zugänglichen Zutaten, wie zum Beispiel
Schlehenbeeren, Kornelkirschen und Fichtenspitzen.

Schlehenbeeren, die oft in Gin zu finden sind, schmecken sauer und
bitter. Die Kornelkirsche, eine eher unbekannte Frucht aus Osteuropa,
eignet sich hervorragend für Marmeladen und Gelees. Fichtenspitzen
sind frisch wachsende und essbare Spitzen von Tannen oder Fichten. In
Sirup mit etwas Zitronensaft getaucht, ergeben sie das perfekte
Dessert. All diese Produkte sind schon jetzt besonders begehrt, weil
sie den jüngeren Generationen eher unbekannt sind und zeigen, was die
Natur zu bieten hat. Ältere Gäste hingegen kennen diese Zutaten
vielleicht aus früheren Zeiten, haben sie aber seit Jahren nicht mehr
auf einem Teller gesehen – ein nostalgischer Nahrungsmitteltrend
also, der 2019 richtig groß wird.“

Eddy Melo, Executive Chef, AKLA, InterContinental Lissabon
Algen und Seegras – Gewächse der See

„Seit Jahrhunderten in der asiatischen Küche verwendet, ist
Seetang ein gesunder Allrounder, der in Küchen in ganz Europa Einzug
hält. Seetang bietet einen unvergleichlichen Geschmack und ist nicht
so leicht nachzuahmen wie andere Gewürze. Seetang kann als Grundaroma
für eine Brühe oder Suppe verwendet werden, oder zum Würzen von
Salaten und kalten Snacks sowie als Hauptmahlzeit.

Dieses einfache, aber schmackhafte Aroma wird 2019 zu einer der
wichtigsten Zutaten in der Welt der Gastronomie werden.“

Sophie de Bernardi, Pastry Chef, Café de la Paix, InterContinental
Paris
Le Grand Kascha – Russisches Gold

„Immer mehr Menschen ernähren sich glutenfrei und sind auf der
Suche nach Alternativen zu Weizen. Kascha, das sogenannte russische
Gold, strotzt nur so von Nährstoffen und Antioxidantien und ist
deshalb in den Küchen Europas besonders beliebt. Obwohl kein echtes
Getreide, sondern eine Frucht, werden Kascha-Samen oft in ähnlicher
Weise wie Reis oder Quinoa verwendet, üblicherweise als Beilage.

Es kann gekocht oder roh, als Brei, als Hauptgericht mit Gemüse
oder in einem Dessert, wie ich es gerne mache, serviert werden. Ich
benutze Kascha, um ein Mürbegebäck mit Schokolade zu kreieren, da es
eine schöne knusprige Textur hat. Diese Kombination ist köstlich.“

Miguel Laffan, Chef, Atlántico, InterContinental Estoril
Olivenöl – Flüssiges Gold

„Einfach, aber entscheidend, besonders in der europäischen Welt
der Gastronomie: Olivenöl ist seit Jahrzehnten ein Klassiker im
kulinarischen Kalender – und wird es auch bleiben. Der Geschmack
variiert je nach Sorte und Reife der Früchte. Nur ein Tropfen
Olivenöl kann die gesamte Essenz eines Gerichts verändern – so kann
es für die unterschiedlichsten Rezepte verwendet werden.

Achten Sie auf geschützte Ursprungsbezeichnungen wie ggA, DOP, DO
oder AOC: Diese garantieren, dass das Olivenöl in einer bestimmten
Region unter Verwendung traditioneller Olivensorten hergestellt
wurde.“

Martha Ortiz, Chef Patron Ella Canta, InterContinental London Park
Lane
Amaranth, Chia, Kakao und Chili – Natürliche Heiler

„Ich bin fest davon überzeugt, dass Inhaltsstoffe, die Gesundheit
und Schönheit fördern, populärer werden – weil die Menschen sich
immer stärker damit auseinandersetzen, was genau in ihren
Lebensmitteln enthalten ist und wie diese ihre Vitalität beeinflussen
können. Ich habe das Glück, dass ich viele dieser gesunden Produkte
täglich zum Kochen verwenden kann, da sie Teil meines kulinarischen
Erbes aus Mexiko sind. Dazu zählen Amaranth, Chia, Kakao oder Würze
mit Chili – diese verleihen jedem Gericht eine andere Dimension.

Insbesondere Amaranth, das zu den ältesten Getreidearten der Welt
zählt, ist außerhalb Mexikos noch relativ unbekannt. Als eines der
Hauptnahrungsmittel der Azteken und oft als Essen der Götter
bezeichnet, ist Amaranth von Natur aus glutenarm und hat einen
nussigen Geschmack. Es kann ganz vielfältig verwendet werden, um
köstliche Rezepte wie eine herrliche Horchata oder Pudding zu
kreieren.“

Cedric Mery, Executive Chef, Alcyone, InterContinental Marseille
Kichererbse – Schatz der Provence

„Die besten Kichererbsen der Welt kommen aus der Provence, genauer
gesagt aus Rougiers, wo sie auf vulkanischem Boden angebaut werden.
Diese kleinformatigen Kichererbsen bedürfen keiner weiteren
Erklärung: Vom gefeierten Humus bis zu einem einfachen Salat mit
Olivenöl oder Aquafaba (Kichererbsenwasser), werden Kichererbsen
schnell zu einem kulinarischen Grundnahrungsmittel.

Einige der besten Straßengerichte der Provence werden aus
Kichererbsen zubereitet. Zum Beispiel „panisse“ aus l’Estaque,
gebratener Kichererbsen-Rührteig, oder eine herzhafte „Socca“ aus
Nizza, Crepes aus Kichererbsenmehl. Serviert mit Osetra-Kaviar können
Sie Kichererbsen noch mehr genießen.“

Theo Randall, Chef Patron, Theo Randall, InterContinental London Park
Lane
Saisonales Gemüse – Ganz weit vorne

„Auf den Speisekarten von Restaurants finden sich immer mehr
Gerichte mit Gemüse: Nicht nur als vegetarisches Hauptgericht,
sondern auch als Beilage zu Fisch- und Fleischgerichten. Je nach
Saison gibt es auch in unserem Restaurant Theo Randall im
InterContinental die verschiedensten Gemüsesorten wie Schwarzwurzeln,
Artischocken, Fenchel, Kürbisse, Sellerie und alle Arten von Rote
Bete.

Es geht nicht länger darum, Protein und Gemüse separat zu
servieren, sondern vielmehr darum, durchdachte und ausgewogene
Gerichte mit tollen Texturen, Aromen und Gewürzen zu kreieren.“

Miguel de la Fuente, Head Chef, El Jardín, InterContinental Madrid
Lein, Açai und Spirulina – Super Superfood

„Sogenannte Superfoods, Nahrungsmittel, denen besonders gesunde
Eigenschaften zugeschrieben werden, liegen seit Jahren im Trend. Die
verstärkte Auseinandersetzung mit bewusstem und nachhaltigem Essen
führt dazu, dass Superfoods noch beliebter werden. Samen wie Leinen,
Früchte des Amazonas wie die Açai oder Algen wie Spirulina haben
bereits ihren Weg in die Welt der gesunden Lebensmittel gefunden –
jetzt beobachten wir, dass diese auch verstärkt in Restaurants und
der gehobenen Küche verwendet werden.

Ursprünglich von den Azteken kultiviert, ist Spirulina definitiv
wieder in der gastronomischen Szene angekommen und ich denke, dass es
auch im nächsten Jahre eine zentrale Rolle spielen wird.“

Bildmaterial können Sie sich unter folgendem Link herunterladen:
https://wfm.fischerappelt.de/_e1i54ruQ9k-VAR

Pressekontakt:
Pressekontakt
Magdalena Matthies
fischerAppelt, relations GmbH
+49 (0) 30 726146 765
ihg-presse@fischerappelt.de

Original-Content von: InterContinental Hotels Group, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/62675/4090531

GfK-Umfrage zum Thema Reiseerinnerungen zeigt: Reiseerlebnisse begleiten uns im Alltag – und formen unsere Persönlichkeit (FOTO)

Swiss International Air Lines

Frankfurt am Main (ots) –

GfK-Umfrage zum Thema Reiseerinnerungen zeigt: Reiseerlebnisse
begleiten uns im Alltag – und formen unsere Persönlichkeit

– 44,9 Prozent der Deutschen geben an, dass eine Reise sie
verändert hat
– 56,5 Prozent vertrauen in puncto Reiseerinnerungen eher ihrem
Handy als ihrem eigenen Gedächtnis
– 70,6 Prozent der Deutschen erinnern sich nach einer Reise eher
an die erlebte Natur als an Touristenattraktionen

Die Hauptreisezeit ist vorbei – und was vom Urlaub bleibt, sind
die Erinnerungen. Reiseerinnerungen wirken so intensiv, dass sie uns
ein Leben lang erhalten bleiben. Wie sich Reiseerlebnisse ins
Gedächtnis einprägen, wie sie sich von anderen Erinnerungen
unterscheiden und wie sie den Menschen beeinflussen: Das hat die
Fluggesellschaft Swiss International Air Lines (SWISS) in einer
GfK-Umfrage analysiert – und dazu den renommierten Neuropsychologen
Prof. Dr. Lutz Jäncke befragt.

Fast 85 Prozent der Deutschen wünschen sich, einen besonders
glücklichen Reisemoment noch einmal erleben zu können. Und die
Erinnerungen an ihre Reisen sind den Deutschen besonders teuer: 44,5
Prozent der Befragten würden ihre Urlaubsfotos für kein Geld der Welt
unwiederbringlich löschen. Dabei ist die Hauptmotivation für die
Aufnahme vieler Fotos auf Reisen erstaunlich: 56,5 Prozent der
Deutschen halten ihre Reiseerinnerungen per Handy oder Kamera fest,
da sie Angst haben, sie andernfalls wieder zu vergessen – und
vertrauen damit ihrem Smartphone mehr als ihrem Gedächtnis.

„Durch die intensive Handynutzung mit einem ständig möglichen
Zugriff auf das Internet ist es immer weniger notwendig, auf die im
Gedächtnis gespeicherten Informationen zurückzugreifen. Dadurch nimmt
das Vertrauen in die eigenen Gedächtnisfähigkeiten ab“, erklärt Prof.
Dr. Lutz Jäncke, der am Psychologischen Institut der Universität
Zürich einen Lehrstuhl für Neuropsychologie innehat. Für SWISS
beleuchtet er das Thema Reiseerinnerungen aus wissenschaftlicher
Sicht.

Reiseerinnerungen halten ein Leben lang:

Begründet ist die Skepsis gegenüber dem eigenen
Erinnerungsvermögen jedoch nicht, sagt Prof. Dr. Jäncke: „Unsere
Reiseerinnerungen nehmen einen ganz besonderen Platz in unserem
Gedächtnis ein. Sie bleiben uns oft ein Leben lang erhalten. Der
Grund dafür ist, dass Urlaubserlebnisse häufig von ausgesprochen
positiven Emotionen begleitet werden und sich deshalb besonders
intensiv in unser Gedächtnis einprägen.

Frei von den kleinen und großen Sorgen des Alltags nehmen wir auf
Reisen zudem besonders viele Details auf – sie bilden letztlich die
Bausteine unserer Erinnerung.“

Im Gedächtnis abgespeichert sind diese detaillierten
Reiseerinnerungen als eine Art multisensorisches Mosaik, das sich aus
verschiedenen Sinneseindrücken zusammensetzt: 70,1 Prozent der
befragten Deutschen etwa gaben an, dass es insbesondere Bilder sind,
die ihnen nach ihren Reisen in Erinnerung bleiben.

„Der visuelle Sinn spielt eine so große Rolle, da die Evolution
uns als ‚Sehtiere‘ konstruiert hat. Visuelle Informationen sind für
den Menschen von besonderer Bedeutung und werden vorrangig
verarbeitet“, erläutert der Neuropsychologe. Aber auch Begegnungen
mit Menschen bleiben den deutschen Urlaubern lange im Gedächtnis
(44,1 Prozent), genauso wie das Essen (39,3 Prozent) oder die Gerüche
vor Ort (20,5 Prozent). Und obwohl Wahrzeichen oft als
Hauptmotivation einer Reise gelten, sind es nicht die
Touristenattraktionen, an die die intensivsten Reiseerinnerungen
geknüpft sind (25,7 Prozent), sondern vor allem beeindruckende
Landschaften und die Schönheit der Natur (70,6 Prozent).

Urlaubserlebnisse sind Grundpfeiler unserer Persönlichkeit:

Knapp 45 Prozent der befragten Deutschen geben sogar an, dass sie
schon einmal eine Reise gemacht haben, die sie verändert hat: Rund 20
Prozent der deutschen Umfrageteilnehmer legten sich nach einer Reise
ein neues Hobby zu. Und gut 14 Prozent gingen nach ihrer Reise eine
neue Beziehung ein.

Reisen und die Erinnerung daran haben durchaus die Kraft, unsere
Persönlichkeit zu formen, erläutert Prof. Dr. Jäncke: „Wir sind unser
Gedächtnis oder, anders gesagt: Wir sind das, was wir über uns
erinnern“, so der Wissenschaftler. „Die Informationen, die in unserem
Gedächtnis gespeichert sind, spannen den Rahmen unserer persönlichen
Erfahrungen auf. Urlaubs- und Reiseerinnerungen nehmen eine
bevorzugte Position innerhalb dieses Erfahrungsraums ein – und sind
deshalb wesentliche Grundpfeiler unserer Persönlichkeit.“

Um diese und weitere Erkenntnisse zu veranschaulichen und die
Bedeutung von Reiseerinnerungen noch tiefgehender zu analysieren,
führte SWISS, gemeinsam mit Prof. Dr. Jäncke, ein Experiment mit
Probanden aus sechs Ländern durch. Den begleitenden Casefilm zu „The
Memory Experiment“, finden Sie hier
www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=ipZsVBkqaM8.

Die Pressematerialien rund um das Thema Reiseerinnerungen, wie
Tipps zur Konservierung von Urlaubserinnerungen, ein Interview mit
dem Neuropsychologen Prof. Dr. Lutz Jäncke, Infografiken zu den GfK
Umfrageergebnissen und alles zu „The Memory Experiment“, können Sie
hier https://cloud.achtung.de/index.php/s/eE3nwyF8797x5re
herunterladen.

Über die GfK-Umfrage

Im Auftrag von Swiss International Air Lines hat die GfK SE
(Gesellschaft für Konsumforschung) im Juli 2018 eine Umfrage zum
Thema Reiseerinnerungen in Deutschland, Großbritannien, Italien, der
Schweiz und den USA durchgeführt. Befragt wurden pro Land 1.000
Personen im Alter von 18 bis 55 Jahren.

Über Prof. Dr. Lutz Jäncke

Prof. Dr. rer. nat. Lutz Jäncke hat am Psychologischen Institut
der Universität Zürich einen Lehrstuhl für Neuropsychologie inne. Für
SWISS erklärt er den besonderen Charakter von Reiseerinnerungen und
warum genau diese so wichtig für uns sind.

Über „Moments that last“

Als Fluggesellschaft transportiert SWISS Menschen in alle Welt –
und ermöglicht es ihren Fluggästen, ganz besondere Reiseerlebnisse zu
genießen. Mit der Kampagne „Moments that last“ will SWISS mit
verschiedenen Maßnahmen dazu inspirieren, die Welt mit offenen Augen
zu bereisen – und so Erinnerungen an außergewöhnliche Erlebnisse zu
schaffen, die ein ganzes Leben lang bleiben. Weitere Informationen
unter www.swiss.com/moments.

Pressekontakt:
achtung! GmbH
Nicola Roggenkamp
Tel.: +49 40 450210-671
nicola.roggenkamp@achtung.de

Original-Content von: Swiss International Air Lines, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/115383/4091109

Malaysias neue Führung unterstreicht die Bedeutung der Tourismusindustrie als treibende Wirtschaftskraft (FOTO)

Messe Berlin GmbH

Berlin (ots) –

Tourismusbranche auf Expansionskurs – Im Vorfeld der ITB Berlin
2019 betont die neue Regierung des Offiziellen Partnerlandes Malaysia
den Ausbau ihres tourismuspolitischen Engagements

Tourismus als wichtiger Impulsgeber für die Wirtschaft: Malaysia,
das Offizielle Partnerland der ITB Berlin, die vom 6. bis 10. März
2019 auf dem Berliner Messegelände stattfindet, will die
Tourismusindustrie im eigenen Land stärken. Zurzeit beträgt der
Anteil des Tourismus an der lokalen Wirtschaft rund 15 Prozent – das
entspricht etwa 3,2 Millionen Menschen sowie 22,7 Prozent der
Gesamtbeschäftigung in Malaysia. Um die touristische Entwicklung des
südostasiatischen Landes voranzutreiben, konzentriert sich Tourism
Malaysia auf die Verbesserung der Erreichbarkeit mit Linien- und
Charterflügen durch Partnerschaften mit verschiedenen Fluglinien.
„Die malaysische Regierung bietet spezielle Anreize, um
internationale Fluggesellschaften zu gewinnen. Bis Juni dieses Jahres
konnten wir 2,8 Millionen Sitzplätze pro Monat anbieten – was einer
Steigerung von 14 Prozent gegenüber Juni 2017 entspricht. Ab Anfang
November wird die deutsche Condor die Strecke Frankfurt-Kuala Lumpur
bedienen“, vermeldet Malaysias Minister für Tourismus, Kunst und
Kultur YB Tuan Mohamaddin Ketapi.

Anlässlich des jüngsten Travel Mart der Pacific Asia Travel
Association (PATA) in Langkawi, erklärt Malaysias
Vizepremierministerin, Datuk Seri Dr. Wan Azizah Wan Ismail: „Letztes
Jahr konnten wir insgesamt 25,9 Millionen Touristen begrüßen und
einen Umsatz von 82,2 Milliarden Malaysischen Ringgit (RM) verbuchen.
Bis 2020 möchten wir 30 Millionen Gäste ins Land locken.“ Die
stellvertretende Ministerpräsidentin verdeutlicht, dass der Tourismus
als treibende Wirtschaftskraft eine wichtige Rolle für die neue
Führung spielt und versichert, dass Malaysia allen Kapitalanlegern
ein strategischer Partner für ihre Investitionspläne bleibt. „Wir
wollen weiterhin unsere guten bilateralen Beziehungen zu allen
Ländern aufrechterhalten und als internationale Plattform für
Partnerschaften, Handel und Investitionen wachsen“, unterstreicht
sie.

Faires Preis-Leistungs-Verhältnis, Wachstum in der Hotellerie und
neue Attraktionen

Das touristische Angebot Malaysias ist so vielfältig wie das Land
an sich. Die Attraktionen reichen von Millionen Jahre alten
Regenwäldern über Inseln und Strände bis hin zu Angeboten für
Shopping- und Luxusurlaub. „Dank günstigem Wechselkurs ist Malaysia
eine preiswerte Destination. Hotels, Speisen, Getränke und
Urlaubsattraktionen gehören zu den weltweit kostengünstigsten, sind
aber von hoher Qualität“, so Dr. Wan Azizah. Weiter berichtet die
Vizepremierministerin, dass der Hotelsektor seit 2017 mit 250 neuen
Hotels um 8,5 Prozent gewachsen ist, und dass bis zu 130 Hotels mit
26.000 Zimmern hinzukommen werden. „Wir freuen uns, dass bekannte
Marken wie Westin, Mercure, Sheraton, W, St. Regis, Four Seasons und
Hyatt den wirtschaftlichen Wert Malaysias für ihre Expansion und
Investitionen sehen“, verdeutlicht sie.

Zurzeit entstehen imposante Touristenattraktionen, wie das Resort
Desaru Coast mit Wasserpark, die Golfplätze und das Konferenzzentrum
in Johor, ein ultramoderner Komplex in der Küstenstadt Melaka und der
20th Century Fox World Themenpark in Genting Highlands. Dr. Wan
Ismail fügt hinzu: „Unser Land ist gleichermaßen das ideale Reiseziel
für MICE- und Business-Events als auch für Hochzeiten und
Flitterwochen. Ebenso macht Malaysia als Drehort auf sich aufmerksam.
In den letzten Monaten wurde der Kassenschlager ‚Crazy Rich Asians‘
hauptsächlich in Kuala Lumpur, Penang und Langkawi gedreht.“ Am Ende
ihrer Rede verweist Dr. Wan Ismail auf die Erfolgsfaktoren für den
Tourismus: politische Stabilität, erstklassige Einrichtungen,
strategische Lage, vielfältige Attraktionen, Unterkünfte in allen
Kategorien, ein günstiger Wechselkurs, Gastfreundschaft, exzellente
Küche und hervorragende Dienstleistungen.

Malaysia kann als ITB Berlin Partnerland 2019 seine internationale
Präsenz steigern

„Wir sind zutiefst dankbar über den Titel ‚Offizielles Partnerland
der ITB Berlin‘. Er bringt weltweite Aufmerksamkeit und hat das
Potenzial, wichtige Entscheidungsträger und führende
Industrieunternehmen in der Region zu erreichen“, begrüßt Malaysias
Tourismusminister Tuan Mohamaddin Ketapi, die Bedeutung als
Partnerland der ITB Berlin 2019. „Um unsere internationale Präsenz zu
erhöhen, sowie den zunehmend mobilen und technisch versierten
Tourismusmarkt zu erreichen, haben wir unsere Werbe- und
Promotion-Kampagnen durch digitales Marketing auf sozialen Netzwerken
wie Facebook, Twitter, Instagram und YouTube erweitert“, so der
Minister. Außerdem ist Malaysia in diesem Jahr Preferred Destination
Partner der European Travel Agencies and Tour Operator’s Association
(ECTAA). Dem europäischen Dachverband gehören 32 Reisebüro- und
Reiseveranstalterverbände aus 30 europäischen Ländern mit 70.000
Unternehmen an.

Um die Positionierung von Malaysia als Urlaubsziel im Winter und
die Erschließung des Luxusmarktes weiter voranzutreiben, arbeiten die
Tourismusbehörden des Landes eng mit Thomson Cruises zusammen.
Beispielsweise wird das TUI Discovery Cruise Schiff als Heimathafen
Langkawi ansteuern. Bis zum Jahresende sollen rund 7.200
Kreuzfahrtgäste an Bord gehen. Ein weiterer wichtiger Schritt ist die
neue Niederlassung eines deutschen Büros von TUI in Malaysia – das
erste in Südostasien. „Die Präsenz von TUI an unseren Küsten ist ein
Beweis für das Vertrauen, das die Organisation in Malaysia genießt“,
so Tuan Mohamaddin Ketapi.

Digitale Inspirationen für Journalisten

Sämtliche Informationen über die touristischen Entwicklungen
Malaysias sowie die Aktivitäten des Offiziellen Partnerlandes der ITB
Berlin 2019 werden vor und während der weltweit größten Reisemesse
auf www.TourMAB.com veröffentlicht. Auf der Plattform finden
Journalisten und Blogger jeden Monat aktuelle Story-Ideen, Fotos,
Interviews und Artikel aus erster Hand zur kostenfreien Nutzung.

Pressekontakt:
Messe Berlin GmbH
ITB Berlin / ITB Asia /
ITB China:
Julia Sonnemann
PR Manager
Messedamm 22
14055 Berlin
T: +49 30 3038-2269
sonnemann@messe-berlin.de
www.messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6600/4089574

Zypern ist ab Sommer 2019 neue TUI fly-Destination im Mittelmeer

TUIfly

Hannover (ots) –

– Vier wöchentliche Flüge von Düsseldorf und Frankfurt nach
Larnaca
– Über 20.000 Sitzplätze im Sommerflugplpan
– TUI fly Flotte wächst – 737 MAX wird auf den Namen Larnaca
getauft
– TUI-Hotelmarken bauen ihr Programm auf Zypern weiter aus
– Zyperns Tourismusminister erwartet erfolgreiches Tourismusjahr

Mit Larnaca auf Zypern erweitert TUI fly das Streckennetz zum
Sommer 2019 um eine Destination, die als touristisches Multitalent
gilt. Ab dem 2. Mai 2019 wird TUI fly Flüge zur Mittelmeerinsel
aufnehmen und jeweils dienstags und donnerstags von den Flughäfen
Düsseldorf und Frankfurt starten. Insgesamt bietet der beliebte
Ferienflieger damit über 20.000 Sitzplätze nach Zypern an.

„2019 werden wir unsere Flotte planmäßig auf insgesamt 39 Boeing
737 erweitern und somit auch mehrere Neuanflüge durchführen. Um
unsere enge Beziehung zu unseren Zielgebieten zu betonen, werden alle
werksneuen Flugzeuge den Namen einer Destination tragen. Wir freuen
uns daher, im kommenden Jahr eine neue Boeing 737 MAX auf den Namen
Larnaca zu taufen. Damit unterstreichen wir die wachsende Bedeutung
Zyperns für den deutschen Reisemarkt, die zuletzt mit einem
umfangreichen Programmausbau der TUI-Hotelmarken einhergegangen ist“,
sagt Roland Keppler, Vorsitzender der Geschäftsführung der TUIfly
GmbH.

Zyperns Tourismusminister Georgios Lakkotrypis begrüßt diese
positive Entwicklung: „Der Tourismus ist einer der wichtigsten
Wirtschaftszweige Zyperns. Das erweiterte Flugangebot von TUI erlaubt
es nun noch mehr Urlaubern, unsere schöne Insel zu entdecken. Wir
sind sehr stolz auf die Kooperation mit TUI und freuen uns auf ein
erfolgreiches Tourismusjahr 2019.“

Die Vielseitigkeit der Insel spiegelt sich auch im Hotelangebot
wider. Ob Familien, Paare oder Millennials – den TUI-Gästen stehen
rund 220 Hotels auf der drittgrößten Mittelmeerinsel zur Auswahl. Vor
allem die eigenen Hotelkonzepte, wie TUI Sensimar und Suneo Club
erfahren zum Sommer 2019 einen umfangreichen Ausbau. Auch die
beliebten Hotels von TUI Family Life und Best Family sind auf Zypern
vertreten und bieten somit beste Voraussetzungen für einen
unvergesslichen Familienurlaub.

Während Badeurlauber Entspannung an den zahlreichen Stränden
Zyperns finden, schätzen Aktivurlauber die Region rund um Paphos mit
dem angrenzenden Troodos-Gebirge, das zu ausgiebigen Wanderungen
einlädt. Wer es gern etwas lebhafter mag, für den bietet die
Studentenstadt Limassol mit ihrer ausgeprägten Bar- und
Restaurantszene den perfekten Mix.

Diese Meldung finden Sie auch im Internet unter www.tuifly.com.

Über TUI fly

TUI fly ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group,
des weltweit führenden Touristikkonzerns, und ist im Sommer 2007 aus
der Zusammenführung von Hapag-Lloyd Express (HLX) und Hapagfly
hervorgegangen. TUI fly beförderte im vergangenen Jahr 7,9 Millionen
Passagiere und fliegt für TUI und andere Reiseveranstalter zu den
klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die
Kanarischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten. Die
Flotte der TUI fly besteht aus 39 Flugzeugen des modernen Typs Boeing
737. TUI fly bietet hohe Qualität zu fairen Preisen und steht für
Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Sicherheit – daran arbeiten über
2400 Mitarbeiter. Im Rahmen einer umfangreichen Flottenerneuerung
wird ab März 2019 die neue Boeing 737-MAX für das Unternehmen
fliegen. Die MAX ist eine moderne Variante der Boeing 737 Familie mit
geringerem Kerosinverbrauch und Emissionen sowie einem deutlich
kleineren Lärmteppich.

Tickets sind auf dem Flugportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder
über das TUIfly.com Servicecenter (Tel. 0180 6000 120 / 20 Cent pro
Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro
Anruf) buchbar.

Pressekontakt:
TUIfly GmbH

Aage Dünhaupt
Director Corporate Communications TUI fly
Head of Communications & PR TUI Aviation
Tel. +49 511 9727 124
aage.duenhaupt@tuifly.com

Sören Ladehof
Manager External Communications TUI fly
Tel. +49 511 9727 621
soeren.ladehof@tuifly.com

Original-Content von: TUIfly, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/50538/4090474

Fraport-Verkehrszahlen im September und in den ersten neun Monaten 2018: Wachstumstrend hält an

Fraport AG

Frankfurt (ots) –

Passagieraufkommen steigt in Frankfurt und international

Der Flughafen Frankfurt zählte im September 2018 rund 6,6
Millionen Passagiere. Dieser Anstieg um 6,3 Prozent war erneut
hauptsächlich durch das Wachstum im Europaverkehr geprägt. Die Zahl
der Flugbewegungen nahm analog um 5,7 Prozent auf 45.950 Starts und
Landungen zu. Auch die Summe der Höchststartgewichte stieg um 4,0
Prozent auf rund 2,8 Millionen Tonnen. Lediglich das Cargo-Aufkommen
sank bedingt durch eine schwächere Entwicklung des Welthandels leicht
um 1,4 Prozent auf 185.042 Tonnen.

In den ersten neun Monaten des Jahres verzeichnete der Flughafen
Frankfurt ein Plus von 8,4 Prozent auf knapp 53,0 Millionen
Passagiere. Mit 386.048 Starts und Landungen erhöhte sich die Zahl
der Flugbewegungen um 8,0 Prozent. Die Höchststartgewichte nahmen um
5,3 Prozent zu und erreichten einen Wert von annähernd 23,8 Millionen
Tonnen. Das Cargo-Aufkommen blieb mit etwa 1,6 Millionen Tonnen knapp
unter dem Vorjahresniveau (minus 0,8 Prozent).

Die internationalen Beteiligungsflughäfen entwickelten sich im
bisherigen Jahresverlauf positiv. Der slowenische Airport in
Ljubljana schloss die ersten drei Quartale mit einem Wachstum von 9,7
Prozent auf rund 1,4 Millionen Fluggäste (im September plus 6,3
Prozent auf 191.823 Passagiere). Die beiden Flughäfen Fortaleza und
Porto Alegre in Brasilien erreichten gemeinsam einen Anstieg von 5,1
Prozent auf knapp 10,8 Millionen Fluggäste (im September plus 8,6
Prozent auf rund 1,2 Millionen Passagiere).

Die 14 griechischen Regionalflughäfen notierten insgesamt etwa
25,9 Millionen Fluggäste, ein Zuwachs von 8,9 Prozent (im September
plus 8,2 Prozent auf rund 4,5 Millionen Passagiere). Die drei
aufkommensstärksten Airports waren dabei Thessaloniki (plus 5,1
Prozent auf 5,2 Millionen Fluggäste), Rhodos (plus 6,3 Prozent auf
4,9 Millionen Passagiere) und Kerkyra auf Korfu (plus 15,5 Prozent
auf etwa 3,1 Millionen Fluggäste).

Mit knapp 16,5 Millionen Passagieren erzielte der Flughafen im
peruanischen Lima einen Zuwachs von 8,2 Prozent (im September plus
5,1 Prozent auf rund 1,8 Millionen Fluggäste). Die beiden
bulgarischen Twin Star Flughäfen Varna und Burgas schlossen die
ersten neun Monate des Jahres mit einem Zuwachs von 12,4 Prozent auf
insgesamt fast 5,3 Millionen Passagiere (im September plus 6,7
Prozent auf 788.091 Fluggäste). Der Flughafen Antalya in der Türkei
wuchs um 21,7 Prozent auf annähernd 26,5 Millionen Passagiere (im
September plus 17,9 Prozent auf rund 4,4 Millionen Fluggäste). Die
deutsche Beteiligung in Hannover verzeichnete ein Plus von 8,4
Prozent auf fast 4,9 Millionen Passagiere (im September plus 9,6
Prozent auf 722.769 Fluggäste). Mit 11,1 Prozent Zuwachs zählte der
Flughafen im russischen St. Petersburg etwa 14,0 Millionen Passagiere
(im September plus 11,6 Prozent auf rund 1,9 Millionen Fluggäste).
Der Flughafen in Xi’an, China, begrüßte fast 33,5 Millionen
Fluggäste, was einem Anstieg von 7,4 Prozent entsprach (im September
plus 3,6 Prozent auf annähernd 3,8 Millionen Fluggäste).

Weitere Informationen über die Fraport AG finden Sie hier:
http://ots.de/Q5nhc

Pressekontakt:
Fraport AG
Torben Beckmann
Unternehmenskommunikation
Media Relations
60547 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 690-70553
t.beckmann@fraport.de
www.fraport.de

Original-Content von: Fraport AG, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/31522/4085750

Von der Ostsee bis nach Berlin: Diese Reise-Hotspots stehen auf der Urlaubs-Wunschliste der Deutschen in diesem Herbst ganz oben (FOTO)

Wyndham Hotels & Resorts

Berlin (ots) –

Kaum sind die heißen Monate vorbei, träumen einige Menschen schon
vom nächsten Sommerurlaub. Das gilt aber nicht für alle: Viele
Deutsche bevorzugen mittlerweile die Herbstmonate, um eine
wohlverdiente Auszeit zu genießen. Das zeigt eine aktuelle
repräsentative Studie von Wyndham Hotels & Resorts in Kooperation mit
dem Marktforschungsunternehmen INNOFACT unter 1.040 Befragten in
Deutschland. 57 Prozent der Deutschen bevorzugen zum Verreisen die
goldene Jahreszeit, da viele andere Menschen zu dieser Zeit arbeiten
und seltener Urlaub nehmen. Da es im Herbst an den Urlaubsorten nicht
so überfüllt und der Aufenthalt günstiger ist, ist diese Jahreszeit
für mehr als die Hälfte der Deutschen (54 Prozent) mittlerweile eine
beliebte Alternative zum Sommerurlaub. Um sich im Herbst zu
entspannen, müssen die Deutschen auch nicht weit reisen.

Sightseeing, Wellness oder Wandern in der Umgebung

Bei der Wahl eines Urlaubsziels im Herbst würden sich 43 Prozent
der befragten Deutschen für nahegelegene Ziele in Deutschland,
Österreich und der Schweiz entscheiden, um einen kürzeren Anreiseweg
zu haben und sich schneller entspannen zu können. Die Küsten sowie
die Inseln von Ost- und Nordsee (28 Prozent), der Bodensee (22
Prozent) und pulsierende Städte wie Berlin und München (22 Prozent)
stehen auf der Urlaubs-Wunschliste der Deutschen im eigenen Land ganz
oben. Nur etwa ein Drittel der Befragten (34 Prozent) reist im Herbst
gerne in wärmere europäische Länder oder bevorzugt Langstreckenziele
in Übersee. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen weiterhin, dass die
Deutschen es vorziehen, Regionen nahe der eigenen Heimat zu erkunden.
Norddeutsche genießen im Herbst gerne eine frische Brise an der
Nordsee (41 Prozent) oder der Ostsee (35 Prozent), während
Süddeutsche die bayerischen Alpen (38 Prozent), den Bodensee (37
Prozent) und den Schwarzwald (29 Prozent) als Reiseziele schätzen.
Ein Großteil der jüngeren Deutschen (40 Prozent) würde sich eher für
einen Städte-Trip entscheiden als ihre Herbstferien auf dem Land zu
verbringen.

Mit Blick auf die Urlaubsaktivitäten verbringen die Deutschen am
liebsten ihre Zeit mit Wandern oder Sightseeing in der Stadt (je 63
Prozent) – die kühleren Temperaturen im Herbst kommen ihnen dabei
entgegen. Für fast die Hälfte der Befragten (48 Prozent) ist der
Herbst die perfekte Jahreszeit für einen entspannenden Wellness- &
Spa-Aufenthalt.

Edwin Broers, Regional Vice President Central and Eastern Europe
von Wyndham Hotels & Resorts, meint: „Ob für einen ausgedehnten
Urlaub oder eine Auszeit in farbenfrohen Landschaften, der Herbst
wird als Reisezeit immer beliebter. Dank der großen Vielfalt an
Reisezielen bieten Deutschland, Österreich und die Schweiz eine
hervorragende Ausgangslage für jeden Urlauber und jede
Urlaubsaktivität. Von ruhigen Landschaften, belebten Städten bis hin
zu gemütlichen Rückzugsorten am Meer bieten die Länder alles für
einen unvergesslichen Herbsturlaub.“

Die perfekte Unterkunft für eine Herbstreise finden

Wyndham Hotels & Resorts besitzt ein umfangreiches Portfolio von
zehn Marken und über 100 Hotels in Deutschland, Österreich und der
Schweiz. Im Norden laden Häuser wie das Wyndham Garden Wismar, ein
schönes Wellness- und Business-Hotel an der Ostsee, oder das
komfortable TRYP by Wyndham Lübeck Aquamarin in der Nähe der Lübecker
Altstadt zum Entspannen am Meer ein. Die Hotels Super 8 München City
West und Super 8 München City Nord, moderne und erschwingliche Häuser
in der bayerischen Landeshauptstadt, liegen in der Nähe beliebter
Sehenswürdigkeiten. Wer eine stylische Einrichtungen und gute
Annehmlichkeiten vor Ort sucht, ist hier genau richtig. Für Reisende,
die Eleganz und einen Hauch von Luxus bevorzugen, ist das Wyndham
Grand Bad Reichenhall Axelmannstein eine gute Wahl. Ruhig in der
Fußgängerzone der Alpenstadt gelegen, ist es der perfekte
Ausgangspunkt für eine Wanderung in den Bergen. Im Herzen des
Schwarzwaldes gelegen, nur eine Autostunde vom Bodensee entfernt, ist
das Wyndham Garden Donaueschingen ein komfortables Hotel für
diejenigen, die sich auf einen ruhigen Aufenthalt auf dem Land
freuen.

Wyndham Hotels & Resorts in Deutschland und auf der ganzen Welt
nehmen an Wyndham Rewards teil. Das Hoteltreueprogramm bietet über 58
Millionen Mitgliedern – Tendenz weiter steigend – auf einfache Weise
das Sammeln und Einlösen von Prämienpunkten. Wyndham Rewards bietet
als erstes Programm die Möglichkeit, über Punkte eine kostenlose
Übernachtung zu erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter
www.wyndhamrewards.com.

Hier finden Sie eine Übersicht über das Wyndham Hotels & Resorts
Portfolio: https://www.wyndhamhotels.com/de-de

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Wyndham Hotels & Resorts gemeinsam
mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.040 Personen zwischen
18 und 69 Jahren befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter und
Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen
Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im August 2018
statt.

Ausführliche Studienergebnisse auf Anfrage.

Über Wyndham Hotels & Resorts

Wyndham Hotels & Resorts (NYSE: WH) ist der weltweit größte
Hotel-Franchisegeber mit fast 9.000 Hotels in mehr als 80 Ländern auf
sechs Kontinenten. Mit über 790.000 Zimmern, die jeden Reisenden
ansprechen, verfügt Wyndham über eine marktführende Präsenz im
Economy- und Midscale-Segment. Zum Portfolio des Unternehmens gehören
20 Hotelmarken, darunter Super 8®, Days Inn®, Ramada®, Microtel Inn &
Suites®, La Quinta®, Wingate®, AmericInn®, Hawthorn Suites®, The
Trademark Collection® und Wyndham®. Darüber hinaus ist Wyndham Hotels
& Resorts auch ein führender Anbieter von
Hotelmanagement-Dienstleistungen mit mehr als 400 gemanagten Hotels.
Das preisgekrönte Treueprogramm Wyndham Rewards® bietet mehr als 58
Millionen registrierten Mitgliedern die Möglichkeit, Punkte in
tausenden von Hotels, Eigentumswohnungen und Ferienhäusern weltweit
einzulösen. Weitere Informationen finden Sie unter
https://www.wyndhamhotels.com/de-de.

Pressekontakt:
Presseagentur Wyndham Hotels & Resorts DACH
c/o Klenk & Hoursch
wyndham@klenkhoursch.de
+49 69 719 168-168

Original-Content von: Wyndham Hotels & Resorts, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/63180/4087914

Mit dem E-Bike über alle Berge – Neuer Genuss-Radführer für das Bergische Land, das Ruhrtal und das Sauerland – 15 perfekte Sonntagsrunden – Einkehrtipps und App-Anbindung

ideemedia

Köln (ots) – Mit Rückenwind aus dem Akku erweitert sich der Radius
vieler Freizeitradler. Auf 15 ausgearbeiteten Sonntagsrunden kommen
E-Biker jetzt auch im Bergischen Land, an der Ruhr und im Sauerland
einfach zu neuen Höhepunkten, ohne aus der Puste zu geraten. Berge
und Täler, Flüsse und Seen, beeindruckende Industriekultur,
idyllische Fachwerkdörfer und kulinarische Köstlichkeiten stellt der
neue E-Bikeführer „traumtouren – Band 4“ vor.

Vor den Toren der nordrhein-westfälischen Metropolen liegt
Radfahrern dabei die Natur zu Füssen. Tourenprofi Hartmut Schönhöfer
verbindet auf seinen abwechslungsreichen Streckenvorschlägen jeweils
die schönsten Natur-, Kultur- und Genusserlebnisse. Die Rundtouren
zwischen 40 und 80 Kilometer Länge sind so gewählt, dass für jeden
Anspruch etwas dabei ist – ob alleine, zu zweit oder mit der Familie.
Übersichtliche Karten mit den aktuellsten Markierungsangaben machen
die Auswahl und Vorbereitung einfach. Für unterwegs können die
wichtigsten Infos und Streckenführungen durch die direkte Anbindung
an die Gratis-App „traumtouren“ per QR-Code einfach und unkompliziert
auf Smartphones geladen werden. So kommen Radfahrer nicht vom
empfohlenen Weg ab. Zusätzlich stehen die aktuellsten GPS-Daten unter
www.wander-touren.com zum Download zur Verfügung.

Neben lohnenswerten Stopps an Museen, Naturschauspielen und
Kulturdenkmälern gibt es zahlreiche geprüfte Tipps zu
Einkehrmöglichkeiten und kulinarischen Kostbarkeiten der Region.
Buchtipp: traumtouren – Ein schöner Tag E-Bike und Bike, Band 4 –
Bergisches Land, Ruhr, Sauerland, 192 Seiten im praktischen
Pocket-Format, mehr als 150 Fotos, Karten und Höhenprofile, 14,95
Euro, www.ideemediashop.de

Für redaktionelle Rückfragen:

ideemedia GmbH, Brigitta Bartus, Tel. +49 2631 99960,
office@idee-media.de

Download von Texten und Fotos unter tourtipp.net

Original-Content von: ideemedia, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/51145/4089365

Adventszauber am Tegernsee 2018: Mit dem Schiff von Punsch zu Punsch (FOTO)

Tegernseer Tal Tourismus GmbH

Tegernsee (ots) –

Romantisch und glanzvoll sind die Wochen vor Weihnachten am
Tegernsee. Auf den traditionellen Adventsmärkten rund um den See
erwartet Gäste, Tagesausflügler und Einheimische in gemütlicher
Atmosphäre, Schmankerl aus der Region, Kunsthandwerk und ein
erlebnisreiches Programm. An allen vier Adventswochenenden
präsentieren sich Vereine, Gewerbetreibende und verschiedenste
Kunsthandwerker in direkter Seenähe und stimmen auf die besinnliche
Zeit ein. Um von Markt zu Markt zu kommen, gibt es auch diesmal
wieder die Pendelschiffe. Die besondere Verknüpfung der drei
Adventsmärkte ist einzigartig und ermöglicht den See in der kalten
Jahreszeit zu queren. Zusätzlich zu den Pendelschiffen wird dieses
Jahr an den Adventssonntagen eine stimmungsvolle Adventsrundfahrt mit
weihnachtlicher Musik, Punsch und einer Lesung der Tegernseer
Heimatführer angeboten. Alle Märkte sind von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
geöffnet. Rund um die Adventsmärkte gibt es ein abwechslungsreiches
Programm zu erleben. Besonders ist an den vier Adventssamstagen die
Möglichkeit, eine romantische Pferdekutschfahrt und eine musikalische
Schifffahrt zu verbinden. Anschließend kann gemütlich über die
Adventsmärkte geschlendert werden.

Stimmungsvolle Rundfahrten

Wer fern ab vom Trubel eine stimmungsvolle Zeit auf dem Schiff
verbringen möchte, kann an einer Adventsrundfahrt teilnehmen. An den
vier Adventssonntagen haben die Besucher Gelegenheit, einen
wunderschönen Blick auf die hell erleuchteten Orte zu genießen. Ab
Rottach-Egern beginnt die Rundfahrt für etwa 45 Minuten. Mit
weihnachtlicher Musik der Rottacher Bläser, einem Tegernseer
Probierpunsch und einer Lesung der Tegernseer Heimatführer vergeht
die Zeit auf dem Schiff wie im Fluge. Ein Ausstieg ist bei der
Rundfahrt nicht möglich. Die Rundfahrt kostet 15 Euro (zzgl.
Systemgebühren). Tickets sind ausschließlich in allen
Tourist-Informationen rund um den Tegernsee und bei MünchenTicket
erhältlich.

Termine: 02. / 09. / 16. / 23.12.2018 ab/an Rottach-Egern
Abfahrt: 13 Uhr
Rückkehr: 13.45 Uhr

Mit dem Pendelschiff von Markt zu Markt

Die Möglichkeit, per Schiff zwischen den Märkten zu pendeln und an
einem Tag auf allen drei Adventsmärkten zu stöbern, gibt es nur am
Tegernsee. So bringt die Flotte der Bayerischen Seenschifffahrt mit
drei Schiffen Gäste, Tagesausflügler und Einheimische von Markt zu
Markt.

An den vier Adventswochenenden kostet das Tagesticket 10 Euro,
Kinder unter 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen sind
kostenfrei. Mit dem Ticket für das Pendelschiff können an den Tagen
der Adventsmärkte die Ringlinien A und B (9559) und die Shuttle-Busse
zwischen Tegernsee, Rottach-Egern und Bad Wiessee genutzt werden. Die
Tickets sind ausschließlich auf dem Rottacher Advent, dem Seeadvent
Bad Wiessee und dem Schloßmarkt Tegernsee am Stand der Tegernseer Tal
Tourismus GmbH erhältlich.

Rottacher Advent * 01. + 02.12.2018 (Sa./So.) 14 – 19 Uhr
Seeadvent Bad Wiessee * 01. + 02.12.2018 (Sa./So) 14 – 19 Uhr
Weihnachtlicher
Schlossmarkt * 01. + 02.12.2018 (Sa./So.) 14 – 19 Uhr
Christkindlmarkt
Dürnbach 01.12.2018 (Sa.) 12 – 19 Uhr
Abwinkler Advent 02.12.2018 (So.) 14 – 17 Uhr

Gmunder Nikolausmarkt 09.12.2018 (So.) 10 – 18 Uhr
Rottacher Advent * 08. + 09.12.2018 (Sa./So.) 14 – 19 Uhr
Weihnachtlicher
Schlossmarkt * 08. + 09.12.2018 (Sa./So.) 14 – 19 Uhr
Seeadvent Bad Wiessee * 08. + 09.12.2018 (Sa./So) 14 – 19 Uhr

Rottacher Advent * 15. + 16.12.2018 (Sa./So.) 14 – 19 Uhr
Weihnachtlicher
Schlossmarkt * 15. + 16.12.2018 (Sa./So.) 14 – 19 Uhr
Seeadvent Bad Wiessee * 15. + 16.12.2018 (Sa./So.) 14 – 19 Uhr
Rottacher Advent* 22. + 23.12.2018 (Sa./So.) 14 – 19 Uhr
Weihnachtlicher
Schlossmarkt * 22. + 23.12.2018 (Sa./So.) 14 – 19 Uhr
Seeadvent Bad Wiessee * 22. + 23.12.2018 (Sa./So.) 14 – 19 Uhr

Pendelschiff (fährt zwischen den mit * gekennzeichneten Märkten):
01.+02./08.+09./15.+16./22.+23.12.2018

Romantische Adventsrundfahrt mit dem Schiff:
02./09./16./23.12.2018 um 13:00 Uhr

Bitte beachten:
Zum Schlossmarkt Tegernsee wird ausschließlich der Steg am Rathaus
angefahren.

Seeadvent Bad Wiessee

Der Lichterglanz in der Wiesseer Bucht ist zum Seeadvent von
Weiten sichtbar. Nur wenige Meter zu Fuß von der Schiffsanlegestelle
entfernt reihen sich die weihnachtlich geschmückten Hütten an der
Seepromenade aneinander. In den über 20 Ständen gibt es
Handgemachtes, wie Marmeladen und kleine Kunstwerke vom Hornschnitzer
oder Köstlichkeiten, wie Whiskypunsch und Grillspezialitäten. Es wird
von Stand zu Stand zum Flanieren, Staunen und Probieren eingeladen.
Die Blaskapelle Bad Wiessee zaubert mit weihnachtlichen Klängen ein
stimmungsvolles Ambiente. Leuchtende Kinderaugen sind am Karussell zu
finden. Begeisterung löst bei den Kleinen auch der Besuch des
Nikolaus am zweiten Dezemberwochenende, der kleine Geschenke bringt,
aus. Besondere Highlights sind die Eisskulpturen und romantische
Kutschfahrten entlang der Seepromenade.

Weihnachtlicher Schlossmarkt Tegernsee

Vor der Tegernseer Schlosskirche und direkt neben dem berühmten
Tegernseer Braustüberl steht das malerische Hüttendorf des
Schlossmarktes. Die über 30 Aussteller bieten jedermann eine Vielfalt
an Geschenkideen und kulinarischen Schmankerln. Regionale Produzenten
verkaufen Käsevariationen, Kräuterprodukte, Edelbrände, Liköre und
Pralinen. Kunsthandwerker und Handarbeiter präsentieren
Krippenschnitzereien, Strickmützen, Filzarbeiten, Trachtenmode und
vieles mehr. Das Bemalen von Stofftaschen und Weihnachtsbasteleien
versprechen ein farbenfrohes Kinderprogramm und selbstgebastelte
Geschenke. Die Tegernseer Blasmusik stimmt mit weihnachtlichen Weisen
auf die Adventszeit ein. Auch die romantischen Stunden in der großen
Almhütte lassen den vorweihnachtlichen Stress vergessen. Mit einem
Haferl Tegernsee Punsch oder einem Tegernseer Bier lädt der
Schlossmarkt zum Verweilen ein.

Rottacher Advent

Um den höchst frei gewachsenen Weihnachtsbaum Oberbayerns im
Kurpark Rottach-Egern schmiegen sich die Stände des Adventsmarktes.
Gäste wie Einheimische schlendern vorbei an stilvollem,
traditionellem, aber auch ausgefallenem Kunsthandwerk. Bei einer
heißen Tasse Punsch kann man sich am Lagerfeuer aufwärmen und
Plätzchen oder Pralinen kosten. Die festlich beleuchteten Hütten der
Gastronomen laden zu kulinarischen Schmankerln ein. Im großen
Pavillon gibt es ein abwechslungsreiches Kinderprogramm, das am 3.
Dezember ebenfalls den Nikolaus zu Besuch hat und am 17. Dezember
eine Pferdekutschfahrt anbietet. Alphornbläser runden die besinnliche
Zeit mit dem Spielen von weihnachtlichen Melodien ab.

Adventsführungen

Wer nur einen Tagesausflug plant oder länger zu Gast ist, kann
trotzdem an einer Adventsführung der Tegernseer Heimatführer
teilnehmen. Geschichte und Geschichten zum Advent werden erzählt
sowie die Region vorgestellt. Beim gemeinsamen Besuch auf den Märkten
erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über das Tegernseer Tal, seine
Bewohner und gelebtes Brauchtum. Auf den Spuren von bayerischen
Heimatschriftstellern vergeht die Zeit wie im Fluge.

Die Termine an den Adventssamstagen 01.12., 08.12., 15.12. und
22.12. von 11:00 – 14:00 Uhr.

Treffpunkt: 11:00 Uhr an den jeweiligen Tourist-Informationen

Preise: (inkl. Schiffsticket, Punsch und Gebäck) Erwachsene 28
Euro, mit Gästekarte 25 Euro, 14 Euro mit TegernseeCard (zzgl.
Systemgebühren über MünchenTicket), Kinder bis 12 Jahre frei, dann
gestaffelte Preise. Informationen und Buchungen über die
Tourist-Informationen oder www.muenchenticket.de

Romantische Fahrt mit der historischen Dampflok

Entlang des malerischen Tegernsees fährt die Dampflok 70 083 aus
dem Jahr 1913 mit ihren historischen Wagen aus den 1920er-Jahren von
Tegernsee nach Gmund. Die Schönheit des Tegernseer Tals und die
Faszination des früheren Reisens kann während der Fahrt in den
beheizten und originalausgestatteten Wagen entdecken werden. Termine
sind am 09.12.2018 sowie 06.01.2019. Die Züge fahren um 10:15 Uhr und
15:15 Uhr in Tegernsee und um 11:50 Uhr und 16:50 Uhr in Holzkirchen
ab. Für Hin- und Rückfahrt bezahlen Erwachsene 18 Euro und Kinder ab
6 Jahren 10 Euro. Mit der TegernseeCard erhalten alle Teilnehmer 50%
Ermäßigung. Kinder bis einschließlich 5 Jahren sind frei.

Gemütliche Einkaufstour vor winterlicher Alpenkulisse

Es ist ein besonderes Erlebnis durch die Straßen im Tegernseer Tal
zu bummeln. Geschenke für die Liebsten sind z.B. in der historischen
Rosenstraße in der Stadt Tegernsee zu finden. Das Stöbern in den
kleinen Geschäften, das Ausprobieren eines handgefertigten
Winterhutes oder der Kauf eines einmaligen Unikates, etwa einer
handgearbeiteten Gürtelschnalle, sind hier möglich. Edel dekorierte
Schaufenster in der Rottacher See- und Hauptstraße wecken adventliche
Vorfreude. Erfahrene Berater unterstützen Gäste und Einheimische bei
der Suche nach dem neuen Lieblingsstück für die aktuelle
Wintersaison. Auch Bad Wiessee bietet ausgewählte Weihnachts- und
Geschenkideen in zahlreichen Geschäften und Boutiquen rund um den
Lindenplatz. Besondere Geschenke und Erinnerungsstücke vom Tegernsee
wie Punsch, Bergkräutertee und Haferl können in den Hütten der
Tegernseer Tal Tourismus GmbH auf den Märkten und in den
Tourist-Informationen erworben werden.

Sonder-Öffnungszeiten an den Adventssamstagen:
Stadt Tegernsee: bis 13:00 Uhr
Bad Wiessee: bis 16:00 Uhr (Bereich um den Lindenplatz)
Rottach-Egern: bis 18:00 Uhr

Detaillierte Informationen rund um den Adventszauber am Tegernsee
sind in einer Broschüre zusammengefasst und unter
www.tegernsee.com/advent nachzulesen.

Pressekontakt
Tegernseer Tal Tourismus GmbH
Claudia Mach
Hauptstraße 2
D-83684 Tegernsee
Tel. +49-(0)-8022-92 73 8-25
presseservice@tegernsee.com

Original-Content von: Tegernseer Tal Tourismus GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/128141/4089280