Fraport-Verkehrszahlen im April 2018: Deutliches Wachstum setzt sich fort

Fraport AG

Frankfurt (ots) –

Erneuter Anstieg bei Passagieren und Flugbewegungen in Frankfurt /
Zuwächse auch an allen internationalen Beteiligungsflughäfen

Im April 2018 zählte der Flughafen Frankfurt rund 5,7 Millionen
Fluggäste, ein Anstieg von 5,8 Prozent. Ohne streik- und
witterungsbedingte Ausfälle hätte das Wachstum im April sogar bei 7,2
Prozent gelegen. Kumuliert über die Monate Januar bis April liegt der
Zuwachs bei 8,7 Prozent. Der Anstieg im April war erneut geprägt vom
starken Wachstum des Europaverkehrs (plus 10,8 Prozent). Das
Cargo-Aufkommen stieg um 2,3 Prozent auf 189.634 Tonnen.

Die Zahl der Flugbewegungen legte um 8,4 Prozent auf 42.922 Starts
und Landungen zu. Auch hier war der Europaverkehr mit einem Anstieg
um 11,6 Prozent der wichtigste Wachstumstreiber. Die Summe der
Höchststartgewichte erhöhte sich um 5,5 Prozent auf etwa 2,6
Millionen Tonnen.

Die internationalen Beteiligungsflughäfen zeigten durchgängig ein
positives Bild. Ljubljana in Slowenien zählte 157.837 Fluggäste, ein
Zuwachs von 19,4 Prozent. Die beiden brasilianischen Airports
Fortaleza und Porto Alegre erreichten gemeinsam ein Plus von 2,8
Prozent auf etwa 1,1 Millionen Passagiere. Die 14 griechischen
Regionalflughäfen steigerten die Passagierzahlen um 10,6 Prozent auf
über 1,3 Millionen. Der verkehrsstarke Flughafen Thessaloniki, der im
Vormonat aufgrund von Sanierungsarbeiten an der Start- und Landebahn
noch rückläufige Passagierzahlen verzeichnete, legte wieder deutlich
zu um 10,1 Prozent auf 521.822 Fluggäste. Der peruanische
Hauptstadtflughafen Lima notierte mit circa 1,7 Millionen Passagieren
einen Zuwachs von 9,2 Prozent. Varna und Burgas, die beiden Twin Star
Airports in Bulgarien, verbuchten ein Wachstum von 59,2 Prozent auf
124.421 Passagiere. Das Passagieraufkommen im türkischen Antalya
stieg um 27,5 Prozent auf rund 1,9 Millionen Fluggäste und die
deutsche Beteiligung in Hannover wuchs um 5,8 Prozent auf 491.250
Passagiere. St. Petersburg in Russland zählte rund 1,3 Millionen
Passagiere (plus 11,8 Prozent) und Xi’an in China notierte rund 3,7
Millionen Fluggäste (plus 8,3 Prozent).

Weitere Informationen über die Fraport AG finden Sie hier:
http://ots.de/Q5nhc

Pressekontakt:
Fraport AG
Torben Beckmann
Unternehmenskommunikation
Media Relations
60547 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 690-70553
t.beckmann@fraport.de
www.fraport.de

Original-Content von: Fraport AG, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/31522/3943523