VSA begrüßt Deutsche Leichtathletik Marketing als neues Mitglied

Vereinigung Sportsponsoring-Anbieter e.V.

Berlin / Wiesbaden (ots) – Die Deutsche Leichtathletik Marketing
GmbH (DLM) ist neues Mitglied der Vereinigung
Sportsponsoring-Anbieter (VSA). Mit einstimmigem Beschluss aller
Mitglieder hat die VSA die Sport-Marketingagentur des deutschen
Leichtathletikverbandes (DLV) zum 1. Januar 2019 in ihre Reihen
aufgenommen. Die DLM ist damit bereits das 13. Mitglied der VSA.

Um Sportsponsoring in seinem dynamischen Marktumfeld zukunftsfähig
mitzugestalten und die rechtlichen Rahmenbedingungen zu verbessern,
bündeln die Rechteanbieter in der VSA ihre Kompetenzen.

„Wir begrüßen die DLM ganz herzlich im Netzwerk der VSA. Mit dem
Beitritt gewinnt die VSA ein wertvolles Mitglied und schafft noch
mehr Vielfalt innerhalb der Interessenvertretung. Leichtathletik hat
in Deutschland einen großen Stellenwert – sowohl im Breiten- als auch
im Spitzensport. Wir freuen uns auf die neuen Impulse, die sich durch
unsere gemeinsame Arbeit entwickeln werden“, erklärt Andreas Jung,
Präsident der VSA.

„Es freut uns, ab sofort Mitglied der VSA zu sein. Sportsponsoring
bietet Unternehmen eine attraktive Kommunikationsplattform sowie
emotionale Geschichten, und dient gleichzeitig als
Finanzierungsgrundlage des deutschen Sportsystems. Als global
agierende Sport-Marketing Agentur und exklusiver Vermarkter des DLV
werden wir die Interessen der VSA aktiv mit vertreten und Akzente
setzen.“, sagt Frank Lebert, CEO der Deutsche Leichtathletik
Marketing.

Über VSA

Die Vereinigung Sportsponsoring-Anbieter e.V. (VSA) ist die
Interessenvertretung der Sportrechteinhaber in Deutschland. Der
Schulterschluss von Breiten- bis Profisport über Verbände, Profiligen
und Vermarktungsagenturen in der VSA bündelt Kompetenzen des
organisierten Sports, um das Sportsponsoring als notwendige
Finanzierungsgrundlage unseres Sportsystems abzusichern und so auch
der wachsenden Bedeutung des Sports in unserer Gesellschaft gerecht
zu werden. Die VSA setzt sich für die Verbesserung der rechtlichen
Rahmenbedingungen des Sportsponsorings und eine zukunftsfähige
Gestaltung dieses partnerschaftlichen Förder- und
Kommunikationsinstruments ein.

Über DLM

Die Deutsche Leichtathletik Marketing GmbH (DLM) ist eine
umfassend operierende Sportmarketing-Agentur und die exklusive
Vermarktungsagentur des weltweit größten Leichtathletik-Verbandes
DLV. Die DLM hält die weltweiten Medien- und Werberechte des DLV,
gestaltet maßgeblich die Marke DLV und akquiriert und betreut die
DLV-Sponsoren. Zu den eigenen Geschäftsfeldern der DLM gehört das
führende Lauf-Portal laufen.de sowie das Printmagazin LÄUFT!. Durch
die Beteiligung an der Deutschland Läuft GmbH, Top-Events wie dem
internationalen Länderkampf Berlin fliegt! und der Beteiligung an der
G5 Athletics entwickelt die DLM innovative Produkte.

Pressekontakt:
Inka Müller-Schmäh
VSA – Vereinigung Sportsponsoring-Anbieter e.V.
Behrenstraße 24 | 10117 Berlin
Tel: 030 206787590 | E-Mail: kommunikation@vsa-ev.de
www.vsa-ev.de

Original-Content von: Vereinigung Sportsponsoring-Anbieter e.V., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/133656/4192926

Die erste Laureus-Trophäe geht an das indische Jugend-Projekt „Yuwa“ Der „Sport for Good Award“ ist eine Sternstunde für das soziale Engagement von Mercedes-Benz. (AUDIO)

Laureus Sports Awards

Monaco (ots) –

Anmoderation:

Heute Abend werden in Monaco zum 20. Mal die Laureus Awards
verliehen. Und die Nominierten sind garantiert jetzt schon recht
nervös, gilt diese Auszeichnung doch als „Sport-Oscar“. Sich in die
Gewinner-Liste mit Namen wie Lindsey Vonn, Serena Williams, Nico
Rosberg, Tiger Woods, Usain Bolt oder Roger Federer einzureihen, ist
auch für Olympiasieger oder Weltmeister ein Traum und eine –
allerdings schwer erreichbare – Ehre. Schon gestern gab die
Laureus-Acadamy bekannt, dass der Sport for Good Award an das
indische Projekt „Yuwa“ geht. Yuwa zielt darauf ab, Mädchen und
jungen Frauen Bildung, Selbstbewusstsein und Führungsfähigkeiten zu
vermitteln. Wie alle von Laureus unterstützten Programme nutzt Yuwa
die Kraft des Sports, um benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu
helfen. Die Teilnehmerinnen des Projekts, das 2015 gegründet worden
ist spielen täglich Fußball und nehmen regelmäßig an
Mannschafts-Wettbewerben teil. Ein eindrucksvolles Beispiel für die
erfolgreiche Arbeit ist die Geschichte von Neeta Kumari aus Ranchi.
Die 19jährige coacht eine eigene Mädchen-Mannschaft, sie hat einen
Schulabschluss, spricht Englisch und meisterte souverän auch die
Laureus-Pressekonferenz:

O-Ton Neeta Kumari

(übersetzt) Yuwa hat mir wirklich sehr geholfen, weil mir dort
gezeigt wurde, wer ich bin in dieser Welt. Der Sport hat mir geholfen
und natürlich auch die Schule. Und das alles hat mir Yuwa ermöglicht.
(022)

Yuwa bietet eine vollständige, englischsprachige Schulausbildung
für rund 450 Mädchen. Das Laureus-Projekt unterstützt die jungen
Frauen dabei, der allgegenwärtigen Armut und Gewalt in der Region zu
entkommen und ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Ein großer
Schritt für die Frauen, denn die herrschenden patriarchischen
Strukturen in Indien machen ein eigenständiges Leben für die meisten
unerreichbar, sagt Sabine Christiansen, Fernsehmoderatorin und
Vorstandsmitglied der von Mercedes-Benz gegründeten Sport for Good
Foundation Germany:

O-Ton Sabine Christiansen

Die meisten Nachrichten aus Indien von den Mädchen, die zu uns
dringen, sind Vergewaltigung in der Ehe, sind Verbrennungen, sind
Ehemänner, die wirklich schrecklich mit ihrem so genannten Eigentum
umgehen. Diese Mädchen werden sehr, sehr jung verheiratet, meistens
auf dem Land. Das heißt, sie haben gar keinen Beruf, sie können gar
nichts machen, wenn der Mann sie verlässt. Diese Mädchenprojekte sind
unendlich wichtig und deswegen ist auch diese Zusammenarbeit von
Schule und Sport, die Selbstvertrauen und Teamgeist stärkt. Merken,
man ist nicht alleine mit dem Wunsch, nicht heiraten zu wollen, man
hat andere Gleichaltrige, das ist ganz wichtig. (0:36)

Mercedes-Benz unterstützt die Arbeit der Laureus Sport for Good
Stiftung weltweit. Über 100 Millionen Euro an Spenden wurden bisher
generiert, mit denen die 160 Projekten in 40 Ländern gefördert
werden. Im Jahr 2018 wurden fast 300.000 junge Menschen in den
Projekten betreut. Seit ihrer Gründung im Jahr 2000, hat die Laureus
Sport for Good Foundation gezeigt, dass der Satz von Nelson Mandela
bei der ersten Laureus-Verleihung „Sport hat die Macht die Welt zu
verändern,“ in die Tat umgesetzt wird:

O-Ton Sabine Christiansen

Ja wenn ich mal sehe, wieviel daran gearbeitet worden ist und wie
groß heute die Zahl der Projekte ist und wie weit gestreut die
Projekte sind, dann wissen wir, sie sind so wichtig wie nie zuvor.
Das heißt, es sind immer mehr Kinder, die diese Projekte wahrnehmen.
Es sind immer mehr Kinder, die auch mittlerweile schon Trainer sind
für andere und sagen, es hat mir so geholfen, es hat mir
Selbstbewusstsein gegeben. Das ist schon ein großer Gedanke, der da
umgesetzt wird, jeden Tag, überall in der Welt, wo man es sich gar
nicht vorstellen kann. Es fängt manchmal ganz, ganz klein an und wird
nachher ein ganz großes Projekt. Wenn ich auch an viele Projekte in
Deutschland und Österreich denke. Sie sind alle groß geworden und sie
werden immer mehr angenommen. (0’39 . Abmoderation: Während Neeta und
ihre drei Freundinnen den begehrten Award schon in den Händen halten,
fiebern die Nominierten dem heutigen Abend entgegen. Aus deutscher
Sicht heißt es für Wimbledon-Siegerin Angelique Kerber und das
Mercedes AMG Petronas Formel 1-Team sowie für Markus Rehm die Daumen
zu drücken. Der in Donzdorf geborene und für Bayer Leverkusen
startende Leichtathlet ist in der Kategorie „Laureus World
Sportsperson of the Year with a Disability“ nominiert. Markus Rehm
wurde im vergangenen Jahr mit dem Weitsprung-Weltrekord von 8 Meter
48 Europameister.

Pressekontakt:
Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379
all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Original-Content von: Laureus Sports Awards, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/18568/4195585

Werder Bremen-Presseservice: Einladung zur Pressekonferenz am Donnerstag, 21.02.2019, um 12.30 Uhr

Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Bremen (ots) – Der SV Werder Bremen lädt vor dem
Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (Freitag, 22.02.2019, um
20.30 Uhr) alle Medienvertreter am Donnerstag, 21.02. 2019, um 12.30
Uhr, zur Pressekonferenz ein.

Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, Chef-Trainer Florian
Kohfeldt und Werder-Spieler Maximilian Eggestein stehen für Fragen
der Journalisten zur Verfügung. Die Pressekonferenz findet wie
gewohnt im Pressekonferenzraum in der Ostkurve des Weser-Stadions
statt. Der Ein- und Ausgang erfolgt über den ausgeschilderten
Medienzugang neben der Fan-Welt in der Ostkurve.

Pressekontakt:
SV Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Michael Rudolph, Direktor Kommunikation
info@werder.de
Telefon: 0421/434590

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/52353/4197743

Schlossalmbahn-Eröffnung sorgt für deutliches Nächtigungsplus

Kur- und Tourismusverband Bad Hofgastein

Bad Hofgastein (ots) – In den ersten drei Monaten des Tourismusjahres freuen
sich die Betriebe in Gastein über positive Zahlen.

Während in vielen Regionen Österreichs aufgrund der großen Schneemengen die
Nächtigungen im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen sind, kann das Gasteinertal
nach der Schlossalmbahneröffnung und dem Musikfestival „Sound & Snow Gastein“
erfolgreich Bilanz ziehen.

Von Anfang November bis Ende Jänner verzeichnete das gesamte Tal ein Plus an
Nächtigungen von fünf Prozent, in Bad Hofgastein waren es sogar fast zehn
Prozent. Nun zeigen auch die Zahlen, dass die neue Bergbahn in Bad Hofgastein
mit ihrer Eröffnung am 1. Dezember 2018 einen wichtigen touristischen Impuls
gesetzt hat. Im Jänner prolongierte das Eröffnungsfestival „Sound & Snow
Gastein“ die erfolgreiche Entwicklung. 20.000 Besucher feierten an den drei
Veranstaltungstagen Mitte Jänner die neue Schlossalmbahn. In Zusammenarbeit mit
dem Veranstalter Leutgeb Entertainment Group konnte die Tourismusregion Gastein
damit einen unbezahlbaren Medienwert lukrieren.

Weltstars wie Martin Garrix und deutschsprachige Größen wie „die Fantastischen
Vier“ und „Andrea Berg“ weckten nicht nur das Interesse zahlreicher Fans. Mit
den musikalischen Aushängeschildern war das Gasteinertal mehrere Monate lang in
nationalen und internationalen Medien präsent. Damit hat „Sound & Snow Gastein“
bereits im ersten Jahr seines Bestehens große Spuren hinterlassen und die
Zwischensaison kräftig mit Nächtigungen gestärkt. Trotz der Vorbehalte vieler
Urlauber im schneereichen Jänner nach Österreich zu kommen, verzeichnete Bad
Hofgastein ein sattes Nächtigungs-Plus von fast 6 Prozent. Geht es nach den
Verantwortlichen soll Sound & Snow Gastein auch in den Folgejahren fixer
Bestandteil des Event-Programmes der Region werden.

Kontakt:
Gasteinertal Tourismus GmbH
Harald Kohler, MA
Tauernplatz 1, 5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 6432 3393-113
presse@gastein.com

Kur- und Tourismusverband Bad Hofgastein
GF Mag. (FH) Eva Irnberger
Tauernplatz 1, 5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 6432 3393-211
eva.irnberger@gastein.com

Original-Content von: Kur- und Tourismusverband Bad Hofgastein, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/133709/4197505

Frankreich in Monaco als beste Mannschaft der Welt ausgezeichnet – Tränen bei Lindsey Vonn bei der Verleihung in Tränen aus – sie bricht ihre Dankesrede ab (AUDIO)

Laureus Sports Awards

Monaco (ots) –

Anmoderation:

Der Frühling an der Cote d’Azur sorgte beim Jubiläums-Laureus für
ausgezeichnete Stimmung der angereisten Sportlegenden,
internationalen Stars und bei den Nominierten in den sieben
Kategorien. Zum 20. Mal wurden die „Sport-Oscars“ verliehen. Dieses
Ereignis ließ sich natürlich auch Fürst Albert II nicht entgehen und
wurde mit großem Beifall im Sporting Monaco begrüßt. Der erste
Preisträger war dann auch ganz nach seinem Geschmack: Als beste
Mannschaft der Welt wurde die der amtierende Fußball-Weltmeister, die
französische Nationalmannschaft, mit dem Laureus World Sport Award
ausgezeichnet. Einer, der schon fest damit gerechnet hatte, war
Arsène Wenger. Die Trainerlegende hat von 1996 bis 2018 als Trainer
den englischen Erstligisten FC Arsenal, zu Meisterschaften und
Pokalgewinnen und ins Finale der UEFA Champions League geführt. Für
so einen Fußballkenner kam die Auszeichnung nicht überraschend:

1. O-Ton: Arsène Wenger

Ich habe von Anfang an daran geglaubt, dass Frankreich eine gute
Gewinnchance hat. Die Mannschaft hat es so gut, weil sie jung ist.
Die besten Spieler sind immer noch jung. Pogba ist 25, Mbappé ist 20.
Deswegen glaube ich, wird die Mannschaft immer stärker und in
Frankreich gibt’s im Moment viele junge Spieler, die man noch nicht
kennt, die zum Beispiel in Lyon spielen. Deswegen glaube ich, wird
die Zukunft in Frankreich sehr gut. (0:32)

Arsène Wenger gehörte kurz darauf selbst zu den Laureus-Gewinnern.
Er erhielt die Ehrung für sein Lebenswerk und für seine
Weiterentwicklung des Fußballs in den 22 Jahren als Trainer von
Arsenal London. Richtig emotional wurde es aber, als Skirennläuferin
Lindsey Vonn mit dem „Laureus Spirit of Sport Award“ ausgezeichnet
wurde. Im schneeweißen, extravaganten Kleid schritt sie noch graziös
auf die Bühne, doch bei der Laudatio kamen die Tränen. Und ihre
Dankesrede brachte sie nicht zu Ende. Tränen überströmt und mit
brüchiger Stimme verließ sie das Rednerpult. Den Grund hat sie uns
verraten: ihr Karriereende.

2. O-Ton Lindsey Vonn

Es ist sehr komisch für mich, muss ich sagen. Ich habe die letzten
Rennen bei der Weltmeisterschaft nicht am Fernseher geschaut, weil
ich ein bisschen Pause brauche. Aber trotzdem, ich stehe auf und habe
nichts zu tun. Ich weiß nicht, ob ich ins Fitnessstudio gehen soll
oder nur Fernsehen schauen oder ich schaue im Kalender nach, was in
der Zukunft kommt. Ja, das ist im Moment leider so ein bisschen
langweilig. (0’27) Millionen von Fernsehzuschauer aus weltweit über
100 Ländern haben die große Gala verfolgt. Wer es nicht gesehen hat,
der hat etwas verpasst: US-Schauspieler James Marsden als Moderator.
Der Star aus X-Men, Westworld oder als John F. Kennedy in „The
Butler“, sieht nicht nur blendend aus, er hat die Preisverleihung
auch grandios und mit viel Witz präsentiert. Dass ihm die Rolle als
Presenter der Laureus Jubiläums-Gala viel Spaß gemacht hat, das war
unübersehbar. Und James Marsden gab zu, dass er unheimlich stolz war,
als er gebeten wurde, diesen Job zu übernehmen:

3. O-Ton: James Marsden

Übersetzt: Es ist eine große Ehre. Ich bin ein Sportfan und
überall wo ich hinschaue sind Superstars. Es ist also eine ziemlich
spezielle Sache, das hier heute Abend zu moderieren. Ich bin sehr
begeistert davon, dass sie mich darum gebeten haben. Also werde ich
heute da rausgehen, eine gute Zeit haben und weiter sprachlos sein,
bei all dem Talenten im Raum. (0:17)

Die Laureus-Gala ist aber mehr als eine hochkarätige
Preisverleihung. Sie ist die Plattform um die Aktivitäten von
„Laureus Sport for Good“ einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu
machen und Spendengelder zu sammeln. Über 100 Millionen waren das in
den vergangenen Jahren. Allein im vergangenen Jahr wurden 300.000
benachteiligten Kindern und Jugendlichen in 40 Ländern ein besseres
Leben ermöglicht. Für Bettina Fetzer, Marketing-Chefin von
Mercedes-Benz eine spannende Aufgabe:

4. O-Ton: Bettina Fetzer

Laureus ist das wichtigste und das größte soziale Engagement von
Mercedes-Benz. Wir unterstützen damit die „Sport for
Good“-Foundation, die sich, in über 150 Projekten, um sozial
benachteiligte Kinder und Jugendliche kümmert. Und ich kann als
frischgebackene Mama sagen: Das ist das Beste, das man machen kann –
in die Zukunft, in unsere Kinder zu investieren. Deswegen engagiert
sich Daimler hier. (0’22)

In neun Kategorien wurden die besten Weltsportler des vergangenen
Jahres ausgezeichnet. Darunter Tiger Woods oder der
Weltranglistenerste im Tennis, Novak Djokovic. Auch drei deutsche
Sportler waren unter den Nominierten, gingen aber leer aus: Angelique
Kerber, das Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Team und der
Behindertensportler Markus Rehm. Der für Leverkusen startende und in
Donzdorf geborene Rehm hat im vergangenen Jahr mit der
Weltrekordweite von 8 Meter 48 den Europameistertitel geholt. Schon
2018 war er für den Laureus nominiert. Doch Markus Rehm nimmt die
Entscheidung der Laureus Academy mit 60 Sportlegenden als neue
Motivation:

5. O-Ton: Markus Rehm

Wenn ich an den Gewinner vom letzten Jahr denke – der musste sechs
Jahre darauf warten, bis er den Preis mitnehmen konnte. Dann will ich
mal geduldig bleiben und dann hoffe ich, kann ich in dieser Saison
nochmal an die Leistungen vom letzten Jahr anknüpfen. Vielleicht bei
der Weltmeisterschaft dieses Jahr meinen Titel verteidigen, um mich
dadurch vielleicht auch für die Nominierung im nächsten Jahr zu
qualifizieren. Das wäre natürlich toll. (0’18)

Abmoderation:

Es war eine glanzvolle Gala, gestern Abend im Sporting
Monte-Carlo. Die Gästeliste las sich wie das Who is Who des
Weltsports.

Und das sind die Laureus World Sport Awards Gewinner.

Laureus World Sportsmen of the Year: Novak Djokovic (Tennis)
Laureus World Sportswoman of the Year: Simone Biles (Turnen) Laureus
World Team of the Year: Französische Nationalmannschaft (Fußball)
Laureus World Breaktrough of the Year: Naomi Osaka (Tennis) Laureus
World Comeback of the Year: Tiger Woods (Golf) Laureus World
Sportsperson of the Year with Disability: Henrietta Farkasová (Ski
alpin) Laureus World Action Sportsperson of the Year: Chloe Kim
(Snowboard) Laureus-Lifetime Achievement Award: Arsèn Wenger
(Fußball) Laureus Spirit of Sport Award: Lindsey Vonn (Ski alpin)

Pressekontakt:
Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 953
all4radio, Hermann Orgeldinger, Hannes Brühl 0711 3277759 0

Original-Content von: Laureus Sports Awards, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/18568/4196883

Stuttgart hofft auf den Neuanfang, Frankfurt empfängt Gladbach zum Spitzenspiel und Leverkusen trifft im Rheinderby auf Düsseldorf: der 22. Bundesliga-Spieltag am Wochenende live bei Sky

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –
– Die Original Sky Konferenz am Samstag ab 14.00 Uhr mit VfB
Stuttgart – RB Leipzig und 1899 Hoffenheim – Hannover 96

– Das „Krombacher Topspiel der Woche“ Hertha BSC – Werder Bremen
im Anschluss ab 17.30 Uhr live auf Sky Sport Bundesliga 1 HD, auf Sky
Sport Bundesliga UHD sowie im Scoutingfeed auf Sky Sport Bundesliga 3
HD

– Der „Super Sonntag“ mit Eintracht Frankfurt – Borussia
Mönchengladbach und Bayer Leverkusen – Fortuna Düsseldorf ab 14.30
Uhr live

– „Bundesliga kompakt“ mit ausführlichen Zusammenfassungen von FC
Augsburg – FC Bayern am Freitag und 1. FC Nürnberg – Borussia
Dortmund am Montag bereits direkt nach Spielende um 22.30 Uhr

– Mit dem Sky Q Receiver Highlights aller Sky Spiele jederzeit auf
Abruf sehen

– Neben dem Abonnement des Sky Fußball-Bundesliga Pakets können
Fans mit Sky Ticket auch ohne lange Vertragsbindung bei allen Spielen
live dabei sein

In der Bundesliga herrscht Spannung in allen Tabellenregionen.
Zwischen dem engen Rennen an der Tabellenspitze und dem Kampf im
Tabellenkeller liegt der Rest der Liga eng beieinander. Nur elf
Punkte beträgt der Abstand zwischen Tabellenplatz fünf und Rang 14.
Noch enger ist der Kampf um das internationale Geschäft: Den
Tabellenfünften Eintracht Frankfurt trennen nur drei Punkte vom
zehntplatzierten SV Werder.

An diesem Wochenende überträgt Sky am „Super Samstag“ und „Super
Sonntag“ insgesamt sieben Partien des 22. Spieltags live und exklusiv
und berichtet jeweils sieben Stunden live.

Alle Begegnungen am Samstagnachmittag zeigt Sky wahlweise als
Einzelspiele und in der Original Sky Konferenz. Unter anderem hofft
dann der VfB Stuttgart gegen RB Leipzig im ersten Spiel nach der
Trennung von Michael Reschke auf einen Neuanfang und der FC Schalke
empfängt den SC Freiburg.

Bereits um 14.00 Uhr begrüßt Moderatorin Jessica Libbertz die
Zuschauer zur Samstagskonferenz. An ihrer Seite werden die Sky
Experten Christoph Metzelder und Reiner Calmund sämtliche Partien
besprechen und die Begegnungen im Anschluss in „Alle Spiele, alle
Tore – Die bwin Highlight Show“ analysieren.

Das Topspiel Hertha gegen Werder am Samstagabend

Komplettiert wird der Bundesliga-Samstag bei Sky vom „Krombacher
Topspiel der Woche“ zwischen Hertha BSC und Werder Bremen. Mit
aktuell zwei bzw. drei Punkten Rückstand auf Platz sechs befinden
sich beide Klubs noch in Schlagweite zum internationalen Geschäft.
Sky Experte Lothar Matthäus und Sebastian Hellmann melden sich um
17.30 Uhr aus dem Berliner Olympiastadion.

Neben der Live-Übertragung auf Sky Sport Bundesliga 1 HD können
Sky Q Kunden die Partie auch auf Sky Sport UHD auch in Ultra HD
erleben. Als besonderer Service steht ab 18.20 Uhr auf Sky Sport
Bundesliga 3 HD auch das Scoutingfeed der Begegnung zur Verfügung.
Hier haben Fans die Möglichkeit, die Partie in der Totalen zu
verfolgen. Darüber hinaus werden dort während des Spiels zusätzliche
Informationen wie ausführliche Spielerstatistiken, die taktischen
Aufstellungen und weitere Spieldaten zu sehen sein. Das Scoutingfeed
wird bis Saisonende bei jedem „Krombacher Topspiel der Woche“
angeboten.

Der „Super Sonntag“ mit Frankfurt – Gladbach und Leverkusen –
Düsseldorf

Komplettiert wird der Spieltag mit zwei Begegnungen am „Super
Sonntag“, durch den Moderator Michael Leopold und Sky Experte Didi
Hamann ab 14.30 Uhr führen. Im frühen Spiel empfängt der
Tabellenfünfte Eintracht Frankfurt den Dritten aus Mönchengladbach.
Die Eintracht könnte mit einem Sieg weiter Richtung Königsklasse
hoffen, die Fohlen-Elf will nach der Niederlage am vergangenen
Samstag seine Tabellenposition festigen.

Im Anschluss treffen mit Bayer Leverkusen und Fortuna Düsseldorf
die beiden Mannschaften der Stunde aufeinander. An den vergangenen
sieben Spieltagen holte nur der FC Bayern mehr Punkte als die beiden
Rhein-Rivalen. Jeweils fünf Siege in diesem Zeiraum haben dafür
gesorgt, dass die Werkself wieder alle Chancen im Rennen um die
internationalen Plätze hat und die Fortuna sich auf bestem Wege
Richtung Klassenerhalt befindet.

„Bundesliga kompakt“ mit Augsburg – Bayern am Freitagabend und
Nürnberg – Dortmund am Montag

Bereits am Freitagabend zeigt Sky in „Bundesliga kompakt“
unmittelbar nach Spielende um 22.30 Uhr eine ausführliche
Spielzusammenfassung der Partie des FC Augsburg gegen den FC Bayern.
Mit einem Sieg zum Auftakt des Spieltags will der Rekordmeister den
Druck auf Tabellenführer Borussia Dortmund erhöhen. Der BVB
beschließt dann am Montagabend den 22. Spieltag beim Schlusslicht in
Nürnberg. Auch von dieser Partie zeigt Sky am Montag um 22.30 Uhr
eine ausführliche Highlights.

Mit Sky Q Highlights der Bundesliga auf Abruf sehen

Sky Q Kunden, die das Fußball-Bundesliga Paket abonniert haben,
erhalten ab 24 Uhr des jeweiligen Spieltags direkt über den Receiver
Zugriff auf die Highlight-Videos aller Partien der Bundesliga und 2.
Bundesliga, die Sky auch live überträgt.

Auch die Talk-Sendungen „Wontorra – Der o2-Fußballtalk“ und
„Sky90“ sind mit Sky Q zuhause bequem jederzeit noch einmal abrufbar
– ebenfalls ab 24 Uhr des jeweiligen Spieltags. Zusätzlich haben Fans
künftig die Möglichkeit, im Archiv zu stöbern, das die Highlights der
Rückrunde 2018/2019 umfasst.

Mit dem Sky Abo, dem flexiblen Streaming-Service Sky Ticket und in
zahlreichen Sky Sportsbars live dabei sein

Die Bundesliga-Übertragungen sind mit dem Sky Abonnement im Rahmen
des Sky Fußball-Bundesliga Pakets (sky.de/bestellung-angebote)
empfangbar, wahlweise im klassischen TV oder mit Sky Go auch
unterwegs.

Außerdem können mit Sky Ticket (skyticket.de) auch alle
Fußballfans, die noch keine Sky Abonnenten sind, ohne lange
Vertragsbindung bei allen Übertragungen der Bundesliga und 2.
Bundesliga live dabei sein. Über den flexiblen Streaming-Service sind
alle Inhalte auf einer Vielzahl von Geräten wie unter anderem
Laptops/PCs, Spielekonsolen, Tablets, Smartphones und Smart-TVs bzw.
über den Sky Ticket TV Stick verfügbar.

Darüber sind die Live-Übertragungen auch in allen Sky Sportsbars
verfügbar.

Der 22. Spieltag der Bundesliga am Samstag und Sonntag bei Sky:

Freitag:

22.30 Uhr: „Bundesliga kompakt“ mit Highlights von FC Augsburg –
FC Bayern München auf Sky Sport Bundesliga 1 HD

Super Samstag:

14.00 Uhr: Vorberichte und Original Sky Konferenz auf Sky Sport
Bundesliga 1 HD

Moderation: Jessica Libbertz

15.15 Uhr: FC Schalke 04 – SC Freiburg auf Sky Sport Bundesliga 2
HD

15.15 Uhr: VfB Stuttgart – RB Leipzig auf Sky Sport Bundesliga 3
HD

15.15 Uhr: TSG 1899 Hoffenheim – Hannover 96 auf Sky Sport
Bundesliga 4 HD

15.15 Uhr: VfL Wolfsburg – 1. FSV Mainz 05 auf Sky Sport
Bundesliga 5 HD

17.30 Uhr: „Alle Spiele, alle Tore – Die bwin Highlight-Show“ auf
Sky Sport Bundesliga 2 HD

Moderation: Jessica Libbertz

17.30 Uhr: Das „Krombacher Topspiel der Woche“ Hertha BSC – SV
Werder Bremen auf Sky Sport Bundesliga 1 HD, Sky Sport UHD und im
Scoutingfeed auf Sky Sport Bundesliga 3 HD (ab 18.20 Uhr)

Moderation: Sebastian Hellmann

Super Sonntag:

10.45 Uhr: „Wontorra – der o2 Fußball-Talk“ auf Sky Sport News HD

14.30 Uhr: Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach und
Bayer 04 Leverkusen – Fortuna Düsseldorf auf Sky Sport Bundesliga 1
HD

Moderation: Michael Leopold

19.55 Uhr: „Sky90“ auf Sky Sport Bundesliga 1 HD

Montag:

22.30 Uhr: „Bundesliga kompakt“ mit Highlights von 1. FC Nürnberg
– Borussia Dortmund auf Sky Sport Bundesliga 1 HD

Pressekontakt:
Thomas Kuhnert
Senior Manager Sports Communications
Tel. 089 / 99 58 68 83
Thomas.kuhnert@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4193374

Werder Bremen-Presseservice: Frauen: Kluge wird neuer Trainer

Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Bremen (ots) – Alexander Kluge wird ab Sommer den Trainerposten
bei der Frauen-Bundesligamannschaft des SV Werder Bremen übernehmen.
Er tritt damit die Nachfolge von Trainerin Carmen Roth an. Momentan
ist der 32-Jährige für die U17-Juniorinnen der Grün-Weißen
verantwortlich, die in der B-Juniorinnen Bundesliga spielen.

„Alexander Kluge ist seit vielen Jahren fester Bestandteil unserer
Abteilung. Wir haben ihn während dieser Zeit als fachkompetenten,
motivierten und talentierten Trainer kennengelernt, der sich stets
weiterentwickelt und als Talentförderer hervorgetan hat. Durch sein
hohes Maß an Engagement hat er großen Anteil daran, dass sich die
Frauen- und Mädchenfußballabteilung beim SV Werder etablieren
konnte“, sagt Abteilungsleiterin Birte Brüggemann und ergänzt: „Dass
Alexander Kluge im Sommer das Traineramt der 1. Frauenmannschaft
übernimmt, ist jetzt die ideale Lösung und logische Konsequenz seiner
guten Arbeit.“

Auch Werders Präsident und Geschäftsführer Dr. Hubertus
Hess-Grunewald unterstreicht: „Der SV Werder Bremen steht auch im
Frauenfußball dafür, nicht nur Spielerinnen, sondern auch Trainer
auszubilden. Über die letzten Jahre konnte Alexander Kluge als
Trainer der U17-Juniorinnen viel Erfahrung sammeln und mit dem
Deutschen Vize-Meistertitel 2015 unter Beweis stellen, dass seine
Mannschaften attraktiven und erfolgreichen Fußball spielen. Wir sind
davon überzeugt, dass er auch die Zukunft der
Frauen-Bundesligamannschaft positiv gestalten wird.“

Alexander Kluge selbst freut sich ebenfalls auf die neue Aufgabe.
„Als gebürtiger Bremer ist es für mich natürlich etwas Besonderes,
das Traineramt der Frauen-Bundesligamannschaft übernehmen zu dürfen.
Es macht mich stolz, dass der Verein mir das Vertrauen für diese neue
Herausforderung schenkt. Auch durch die intensive und vertrauensvolle
Zusammenarbeit auf und neben dem Platz mit Carmen Roth habe ich
bereits jetzt einen guten Einblick ins Team, den ich in den kommenden
Monaten weiter vertiefen werde. Die Vorfreude auf die neue Spielzeit
ist bei mir jetzt schon riesengroß“, so Kluge.

Alexander Kluge ist seit 2009 beim SV Werder Bremen tätig. 2011
übernahm er zunächst die U15-Juniorinnen der Grün-Weißen, bevor er
2012 Trainer der U17-Juniorinnen wurde. Der 32-Jährige besitzt die
Trainer-A-Lizenz, legte die Eignung zum Fußball-Lehrer-Lehrgang
erfolgreich ab und ist studierter Sport- und
Gesundheitswissenschaftler. Neben der Deutschen Vize-Meisterschaft
2015 mit der U17 gewann er mit der 2. Frauen des SVW, die er von 2016
bis 2018 zusätzlich trainierte, im Jahr 2017 die Meisterschaft in der
Regionalliga Nord.

Pressekontakt:
SV Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Michael Rudolph, Direktor Kommunikation
info@werder.de
Telefon: 0421/434590

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/52353/4198858

Schweizer „wee“ mit strategischem Sponsorship bei EHC Red Bull München / Nachhaltiger Impuls bei der Markterschließung von München und europaweit relevanter Markeninszenierung (FOTO)

weeCONOMY AG

München / Kreuzlingen (ots) –

Mit sofortiger Wirkung starten die Schweizer weeConomy AG und der
EHC Red Bull München eine zunächst auf Mitte 2020 befristete
Zusammenarbeit mit der Option auf Verlängerung. Mit diesem Schritt
vertiefen die Cashback- und Mobile Payment-Spezialisten von „wee“ ihr
Engagement als Partner im Profi-Eishockey, das bereits bei den
DEL2-Clubs Tölzer Löwen und Deggendorfer SC weit über ein klassisches
Sponsorship hinausgeht.

„Ich bin begeistert von unserem neuen Sponsorship“, schwärmt
„wee“-Founder und Visionär Cengiz Ehliz (48), Muli-Unternehmer im
M-Commerce, seit Samstag „frisch gebackener“ Unternehmer des Jahres
von München. „Wir haben in Bad Tölz in den vergangenen Jahren bei
meinem Lieblingsclub viel gelernt, jetzt möchten wir mit der
Multiplikation dieser aufgebauten Kompetenzen auch in München
starten. Und hier war und ist unser erklärter Wunschpartner der EHC
Red Bull München. Dabei ist unsere erste weeArena und das Engagement
bei den Tölzer Löwen weiterhin die globale Projekt-Blaupause.“

Christian Winkler, Geschäftsführer EHC Red Bull München, ist
voller Vorfreude über die nun startende operative und dann
strategische Zusammenarbeit: „Mit der weeConomy AG und den sich
bietenden Möglichkeiten von „wee“ haben wir einen innovativen neuen
Sponsor, der uns in unterschiedlichen Feldern nachhaltig unterstützen
kann.“

Zusammenarbeit geht weit über ein konventionelles Sponsorship
hinaus

Letztlich sind es drei Gründe, aus denen sich die Schweizer, deren
operative Europazentrale in der Parkstadt Schwabing nur wenige
Kilometer vom Olympia-Eisstadion entfernt liegt, für das auf
Nachhaltigkeit angelegte Engagement entschieden und entsprechend
investiert haben:

– Mit seinen drei deutschen Meisterschaften und dem für ein
DEL-Team historischen Einzug ins Champions-League-Finale 2019 ist der
EHC Red Bull München im sportlichen Kontext DER deutsche
Vorzeige-Club im Eishockey. Das bezieht sich auch auf die
Nachwuchsarbeit, die Fan-Community und das aufgebaute Image. Als
offizieller „Business Partner“ wird „wee“ die positiven Emotionen des
Clubs nutzen, um diese Marke in diesem herausragenden Umfeld zu
platzieren und emotional noch stärker aufzuladen.

– Der EHC Red Bull München ist in der Region München ein
herausragender Sympathie-Faktor, der im Olympia-Eisstadion
wöchentlich für Furore sorgt. In die weitergehende Erschließung des
Pilotmarktes München für das Cashback-/Mobile-Payment-System „wee“
wird diese neue Partnerschaft umfänglich integriert. Konkret: Sowohl
stationäre Einzelhändler aus der Region, die sich von „wee“
digitalisieren lassen, als auch Konsumenten – aktive Nutzer von
weeCard und weeApp – dürfen sich auf Einladungen zu den Spielen der
Eishockey-Cracks oder auf Veranstaltungen in der Eisarena freuen. Bis
dato haben sich im Großraum München ca. 2.400 Einzelhändler in die
„wee“-Infrastruktur integriert, mindestens 4.000 und 400.000 aktive
Nutzer auf Konsumentenseite sind das Ziel für 2019.

– Die unter dem Aspekt „Cashback-Systeme“ exklusive Partnerschaft
bezieht sich auch auf die Absicht beider Parteien, in Bezug auf
Bezahlsysteme eine mögliche Kooperation auszuloten. Konkret: „wee“
wird entsprechend in Gespräche für die Planung der neuen
Multifunktionsarena eingebunden, in der nach Fertigstellung der EHC
Red Bull München seinen Spielbetrieb austrägt.

Das Pilotprojekt weeArena – mit dem weltweit ersten offenen
Bezahlsystem – präsentiert sich derzeit in Bad Tölz. Bargeldloses
Bezahlen mit der weeApp oder weeCard wird es mit Start der Saison
2019/20 aber auch im Deggendorfer Eisstadion geben – 25 weitere
weeArenen sind in den kommenden Jahren weltweit geplant.

Was zeichnet „wee“ als Cashback- und Mobile Payment-System aus?

Und was unterscheidet „wee“ von anderen Loyalty-Programmen? Was
macht „wee“ so einzigartig? Zunächst – es gibt keine Bonuspunkte, mit
denen man sich irgendetwas bestellen kann, das man oft nicht braucht.
Kauft der Kunde beispielsweise im Portal wee.com bei einem der mehr
als 1.300 teils namhaften Onlineshops ein und erhält dabei als „wee“
erzielte Rabatte (ein „wee“ = ein Euro), so kann er diese nur beim
Einkauf im stationären Einzelhandel verrechnen lassen oder auf sein
eigenes Girokonto buchen. Insofern ist „wee“ der Partner, der Turbo
für den vielerorts darbenden Einzelhandel. Aktuell sind europaweit
gut 30.000 Akzeptanzstellen angeschlossen, in den nächsten Jahren
soll eine weitere Million Einzelhändler – für diese kostenlos – in
die „wee“-Infrastruktur integriert und dabei digitalisiert werden.

Pressekontakt:

weeConomy AG/weeBusiness GmbH, Mediensprecher/Public Relations,
Tilmann Meuser
c/o CP/CONSULT Consulting Services GmbH
Tel: +49 (0) 201 / 890699-15; mobil: +49 (0) 177 / 8095117
meuser@cp-cs.de
PS: Als Service bieten wir Ihnen nutzungsrechtsfreies Bildmaterial
(Fotos, Bewegtbild) zum Download an unter http://blog.wee.com/presse/
www.weelovemunich.de

Über eine Veröffentlichung und die Zusendung des entsprechenden
Belegs würden wir uns sehr freuen.

Informationen zu wee: https://wee.com/

Original-Content von: weeCONOMY AG, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/122695/4193289

SKODA Radsportsaison 2019 startet mit dem Klassiker Eschborn-Frankfurt (FOTO)

Skoda Auto Deutschland GmbH

Weiterstadt (ots) –

– Traditionsmarke ist Namensgeber des Jedermann-Rennens SKODA
Velotour
– Jedermann-Rennen mit 5.500 Teilnehmern, darunter das SKODA
Veloteam mit 150 Sportlern
– Offizieller Fahrzeugpartner SKODA stellt 37 Autos für
Organisation und Rennleitung
– Flotte umfasst SUV-Modelle KODIAQ und KAROQ sowie den Bestseller
OCTAVIA COMBI
– Informationen rund um Auftritte des SKODA Veloteams gibt es auf
www.welovecycling.de
– SKODA verlost Plätze für die Jedermann-Rennen 2019 auf
www.welovecycling.de

Die Radsportsaison 2019 beginnt für SKODA am 1. Mai mit dem
Klassiker Eschborn-Frankfurt. Die Traditionsmarke unterstützt das
Profirennen, das zur World Tour der Union Cycliste Internationale
(UCI) zählt, erneut als offizieller Hauptsponsor und Fahrzeugpartner.
SKODA stellt insgesamt 37 Organisations- und Begleitautos zur
Verfügung. Mit dabei sind die dynamischen SUV-Modelle KODIAQ und
KAROQ sowie der Markenbestseller OCTAVIA COMBI. Zudem tritt SKODA als
Namensgeber des Jedermann-Rennens SKODA Velotour auf. Der
Veranstalter rechnet mit 5.500 Hobby-Radsportlern, 150 von ihnen
werden als Teil des SKODA Veloteams an den Start gehen. Abseits der
Strecke sorgt SKODA mit einer Roadshow für Unterhaltung.

Als fester Bestandteil der UCI WorldTour lockt das Eliterennen
Eschborn-Frankfurt viele hochkarätige Profisportler in die
Mainmetropole. In diesem Jahr warten 187,5 Kilometer Strecke und
3.222 Höhenmeter auf das Profi-Peloton. Zum Pflichtprogramm des
traditionsreichsten deutschen Eintagesrennens zählt der Anstieg auf
den Feldberg. Zudem führt die Strecke die Teilnehmer gleich mehrmals
über den Berg Ruppertshainer und den Mammolshainer Stich.

SKODA geht beim Radklassiker als offizieller Fahrzeugpartner an
den Start. Als Organisations- und Begleitfahrzeuge sind der
vielseitige OCTAVIA COMBI und OCTAVIA COMBI RS sowie die dynamischen
SUV-Modelle KODIAQ, KODIAQ RS* und KAROQ SPORTLINE im Einsatz.
Typisch SKODA punkten sie mit durchdachter Funktionalität,
großzügigem Raumangebot und vielen praktischen Simply Clever-Details.
Darüber hinaus haben die Flottenfahrzeuge moderne Assistenzsysteme
für Sicherheit und Komfort an Bord.

Eschborn-Frankfurt markiert den Beginn der Jedermann-Saison

Während die Profis Anfang Mai schon einige Rennen absolviert
haben, starten die Jedermänner und -frauen in Eschborn-Frankfurt
erstmals in diesem Jahr richtig durch. Beim Klassiker in der
Taunus-Region können sie sich zwischen drei Streckendistanzen
entscheiden. Alle starten und enden im hessischen Eschborn. Gerade
für Anfänger oder Wiedereinsteiger eignet sich die SKODA Velotour
Skyline. Bei der 40 Kilometer langen Strecke passieren die Amateure
unter anderem Oberusel und Steinbach, zudem bleibt es hauptsächlich
flach. Sowohl bei der 100 Kilometer langen SKODA Velotour Classic als
auch bei den 87 Kilometern der SKODA Velotour Express führt die
Strecke die Teilnehmer auch auf den 800 Meter hohen Feldberg. Die
längste Route hält noch eine weitere Höhenpartie bereit: den
Mammolshainer Stich. Dank des angebotenen Routenwechsels haben die
Hobbysportler noch während des laufenden Rennens die Möglichkeit,
zwischen den drei Distanzen zu wechseln.

Im Rahmen der SKODA Velotour Frankfurt/Eschborn können
Freizeitradfahrer zudem am SKODA Velotour Ride teilnehmen. Hier steht
ihnen in einer eigenen Gruppe und ohne Zeitnahme eine 40 Kilometer
lange Strecke bevor.

Von den insgesamt 5.500 Freizeitathleten treten 150 als Teil des
SKODA Veloteams in die Pedale. Diese Sportler sind am SKODA
Radsporttrikot im frischen Grünton der Marke zu erkennen und
profitieren unter anderem von professioneller Betreuung inklusive
Mechanikerservice und Massage. Die begehrten Plätze für
Jedermann-Rennen in 2019 verlost SKODA regelmäßig auf
www.welovecycling.de. Startplätze vergibt die Traditionsmarke neben
der SKODA Velotour Frankfurt/Eschborn auch für den SKODA Velodom Köln
(2. Juni), das SKODA Velorace Dresden (11. August), die EuroEyes
Cyclassics Hamburg (25. August), die Jedermann Tour Erfurt (1.
September) und den Sparkassen Münsterland Giro (3. Oktober).

Vielfältiges Rahmenprogramm abseits der Strecke

Zusätzlich zur spannenden Action auf der Rennstrecke gibt es
weiteres Entertainment-Programm rund um die Veranstaltungsorte. Zu
den Highlights zählt die SKODA Roadshow-Bühne am Frankfurter
Opernplatz. Hier können Fans einen echten Tour de France-Teilnehmer
treffen: den SKODA SUPERB. Die elegante rote Limousine im auffälligen
Tour de France-Kleid diente Tour-Direktor Christian Prudhomme während
des wohl härtesten Radrennens der Welt als rollende Kommandozentrale.
Darüber hinaus können Gäste in aktuellen Modellen der Marke Probe
sitzen. Neben der Roadshow-Bühne in der Frankfurter Innenstadt ist
die Marke auch in Eschborn mit weiteren ausgestellten Fahrzeugen
vertreten.

SKODA mit großer Tradition als ,Motor des Radsports‘

Die Leidenschaft für den Radsport reicht bei SKODA bis in die
Anfänge der Unternehmenshistorie zurück, die mit dem Fahrrad begann.
1895 – also vor 124 Jahren – gründeten Václav Laurin und Václav
Klement eine Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav. Bereits
zehn Jahre später rollte mit der Voiturette A das erste Automobil der
jungen Firma aus den Werkshallen. 1925 fusionierte Laurin & Klement
mit SKODA. Heute ist Radsport ein Eckpfeiler der SKODA
Sponsoringstrategie. Die Marke engagiert sich auf vielen Ebenen als
,Motor des Radsports‘: Neben der Tour de France und der
Spanien-Rundfahrt (,Vuelta‘) unterstützt SKODA weitere internationale
Radrennen sowie zahlreiche nationale und internationale
Breitensport-Veranstaltungen. Ferner zählen Fahrrad-Accessoires zum
erweiterten SKODA Produktangebot.

SKODA Veloteam Termine 2019:

1. Mai: SKODA Velotour Eschborn-Frankfurt
2. Juni: SKODA Velodom Köln
11. August: SKODA Velorace Dresden
25. August: EuroEyes Cyclassics Hamburg
1. September: Jedermann Tour Erfurt
3. Oktober: Sparkassen Münsterland Giro

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den
gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1.
September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit
harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte
Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure,
WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des
Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1.
September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ)
ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem
WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in
vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere
Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie
unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren.
Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind,
werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche
Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung
freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben
werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles
Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein
Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.)
können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand
und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und
Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den
Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die
Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und
CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum
offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen
CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über
den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch
neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen
Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH,
Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de),
unentgeltlich erhältlich ist.

KODIAQ RS 2,0 BiTDI SCR DSG 4×4 176 kW (240 PS)

innerorts 7,4 – 7,2 l/100km, außerorts 5,8 – 5,6 l/100km,
kombiniert 6,4 – 6,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 167 – 163
g/km, CO2-Effizienzklasse C – B

Pressekontakt:
Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Tel. +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/28249/4198529

VfL Wolfsburg-Presseservice: Einladung zur Pressekonferenz

VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Wolfsburg (ots) – Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Donnerstag, 21. Februar, findet um 12.00 Uhr im Vorfeld des
Bundesligaspiels des VfL Wolfsburg bei Borussia Mönchengladbach
(Samstag 23. Februar, 15.30 Uhr) eine Pressekonferenz statt.

Im Medienraum der Volkswagen Arena (3. OG, In den Allerwiesen 1,
38446 Wolfsburg) steht Cheftrainer Bruno Labbadia für Fragen zur
Verfügung.

Pressekontakt:
Medien und Kommunikation
Ansprechpartnerin: Barbara Ertel-Leicht
Telefon: 05361 / 8903-204
Email: medien@vfl-wolfsburg.de

Original-Content von: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/21573/4198353