Der Mercedes-Benz EQV – Weltpremiere für die erste Premium-Großraumlimousine mit elektrischem Antrieb (AUDIO)

Mercedes-Benz

Gönnen Sie sich einen erholsamen Aufenthalt, einfach buchen bei accorhotels.com

Frankfurt am Main (ots) –

Der Freizeit- und Familien-Van Mercedes-Benz EQV bietet eine
Reichweite von 405 Kilometern und eine serienmäßige
Schnellladefunktion

INTERVIEW MIT MARCUS BREITSCHWERDT, LEITER MERCEDES-BENZ VANS

Anmoderation:

Er war der Größte bei der Präsentation der Elektromodelle bei der
IAA-Pressekonferenz von Mercedes-Benz am gestrigen Dienstag in
Frankfurt. Der EQV, erste Premium-Großraumlimousine mit elektrischem
Antrieb, feierte vor hunderten von Journalisten Weltpremiere.
Emissionsfreie Mobilität, überzeugende Fahrleistungen, hohe
Funktionalität und ästhetisches Design zeichnet dieses Fahrzeug aus,
das als Freizeitfahrzeug im Urlaub, als geräumiges Familienfahrzeug
oder als Kleinbus oder Shuttle eingesetzt werden kann. Nach der
Pressekonferenz haben wir uns mit Marcus Breitschwerdt unterhalten,
dem Leiter Mercedes-Benz Vans:

1. Herr Breitschwerdt, Mercedes-Benz Vans stellt auf dieser IAA
2019 erstmals einen vollelektrischen Van vor, den EQV. Es ist die
erste Premium-Großraumlimousine auf dem Markt mit Elektroantrieb. Wie
stolz sind Sie auf dieses Auto? Ich bin sehr stolz auf das Team und
auf die dort geleistete Arbeit. Das Fahrzeug ist großartig geworden.
Ich bin sowohl vom Design, als auch und insbesondere von der Leistung
begeistert. Wir zeigen mit unserem EQV, dass Elektro auch schick,
auch praktikabel sein kann, und auch noch Spaß macht, denn die
Fahrleistungen können sich mehr als sehen lassen. (0:20)

2. Gerade bei einem Van ist die Reichweite wichtig. Wie sieht die
aus und welche Fahrleistungen bietet der EQV? Das ist eine tolle
Sache. Die Reichweite liegt bei ungefähr etwas mehr als 400
Kilometern, damit ist das Fahrzeug in vollem Umfang alltagstauglich,
kann guten Gewissens auf längeren Strecken außerhalb der Stadt bewegt
werden. Und dank einer Leistung von 150 Kilowattstunden,
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h, gehts dort auch ganz zügig voran.
(0:22)

3. Der EQV kann mittels Rekuperation Strom während der Fahrt
gewinnen. Wie funktioniert das? Beim Rekuperieren wird die
Bremsenergie in Strom umgewandelt, der dann wieder der Batterie
zugeführt wird und die Batterie damit auflädt. Der Fahrer kann die
Stärke der Rekuperation, sprich wie stark bremst das Fahrzeug von
selbst, wie viel Energie wird der Batterie zugeführt, selber
bestimmen, oder aber er überlässt es dem Fahrzeug, das mit Hilfe von
Verkehrs-Navigationsdaten die Rekuperation in Echtzeit optimal
anpasst. (0:24)

4. Außerdem bietet der EQV eine serienmäßige Schnellladefunktion.
Welche Vorteile hat die? Das ist ganz wichtig. Mit einer Ladeleistung
von 110 Kilowatt kann der EQV innerhalb von weniger als 45 Minuten
von zehn auf 80 Prozent aufgeladen werden. Der Vorteil liegt
natürlich auf der Hand: Das ist insbesondere für längere Fahrten in
den Urlaub interessant, wenn ich mit meiner Familie Pause an der
Raststätte mache, ist das Fahrzeug dann auch wieder bereit für die
nächsten paar 100 Kilometer. (0:22)

5. Was bedeutet der Elektroantrieb für den Nutzer? Die V-Klasse
mit Verbrennungsmotor glänzt ja mit einem riesigen Platzangebot, gibt
es da jetzt Einschränkungen? Mit dem EQV ist es uns gelungen, ein
Elektrofahrzeug ohne Einschränkungen zu entwickeln. Die Batterie ist
nämlich im Unterboden des Fahrzeugs installiert, und dadurch steht im
Innenraum exakt das gleiche, großzügige Raumangebot zur Verfügung,
wie wir es von der V-Klasse gewohnt sind. Und das auch mit genau der
gleichen Flexibilität. (0:21)

6. Wie unterscheidet sich der EQV im Design von der normalen
V-Klasse? Ja klar, am deutlichsten erkennt man den EQV von vorne.
Unser sogenannter Black-Panel-Grill zeigt auf den ersten Blick, dass
hier ein Fahrzeug unserer Elektromarke EQ vor einem steht. Die
speziellen Aerodynamik-Felgen, auch Badges an den Seiten,
unterstreichen den Elektro-Look nochmal und im Innenraum bieten wir
rosé-goldene Akzente in den Zierteilen, einen großen
10-Zoll-Touchscreen – State of the Art – für unser MBUX
Infotainment-System. (0:31)

7. Die V-Klasse gilt als Multitalent, ist komfortable
Reiselimousine, Familienauto, Freizeitfahrzeug. Welche Chancen bietet
gerade hier der Elektroantrieb? Mit dem EQV richten wir uns genau an
diese vielfältigen Kunden, bieten eine vollelektrische Alternative,
die es eben so bisher am Markt nicht gibt. Das sind einerseits
Familien, sportlich Aktive, die mit Kind, Kegel, Gepäck unterwegs
sind, vor allem sind es auch für gehobene Shuttle-Dienste
interessante Optionen, die sich ergeben, beispielsweise für Hotels,
und für die ist der EQV eine äußerst spannende Geschichte. (0:28)

8. Gibt es schon Reaktionen von potentiellen Kunden nach der
Weltpremiere des EQV vor drei Wochen in Sindelfingen? Ja, das war
beeindruckend. Direkt nach der Weltpremiere war die Resonanz ganz
hervorragend, vor allem wahrscheinlich auch, da es ein vergleichbares
Produkt bisher gar nicht gibt. Das hat uns gezeigt, wir bringen hier
genau das richtige Fahrzeug, das richtige Produkt zur rechten Zeit
und wir freuen uns auf die Markteinführung, und wir freuen uns
darauf, den EQV bald auf den Straßen zu sehen. (0:27)

Abmoderation:

Weltpremiere für die erste Premium-Großraumlimousine mit
elektrischem Antrieb auf der IAA. Der Mercedes-Benz EQV fährt
emissionsfrei, glänzt mit einer Reichweite von über 400 Kilometern
und bietet serienmäßig eine Schnellladefunktion, mit der das Fahrzeug
in weniger als 45 Minuten von zehn auf 80 Prozent nachgeladen werden
kann.

Pressekontakt:
Ansprechpartner:
Mercedes-Benz: Andrea Eberhardt, 0711 17 84020
all4radio: Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/28486/4371962