Die besten Naturschwimmbecken auf den Kanarischen Inseln

München (ots) –

Kein Architekt der Welt ist mit der schöpferischen Kraft der Natur zu vergleichen. Diese zeigt all ihre Pracht auf den Kanarischen Inseln und macht sie somit zu einem echten Outdoor-Spa. Schauplätze mit kristallklarem Wasser neben charmanten Orten sind nur einige der vielen kleinen Schätze, die die Inselgruppe ihren Besuchern zu bieten hat. Die Kanaren sind viel mehr als ein „Sonne und Strand“-Reiseziel. Ihre unzähligen grünen Landschaften und vulkanischen Naturphänomene im Inneren des Landes, das vielfältige Freizeitangebot, die natürlich entstandenen Salzwasser-Schwimmbecken, die an außergewöhnlichen Orten für die Öffentlichkeit zugänglich sind, laden jährlich Millionen von Besuchern zum Entspannen und Genießen ein.

Jede der sieben Inseln bietet eine Vielzahl an Meeres-Schwimmbecken verschiedenen Größen und Tiefen. Die wunderschönen Becken liegen an der Küste und im Landesinneren und sind mit ihren leuchtend blauen Farben und der Reinheit des kristallklaren Wassers eine wahre Augenweide. Dank des „besten Klimas der Welt“ können die einzigartigen Sehenswürdigkeiten das ganze Jahr über genossen werden.

Die von der Natur geschaffenen Wasserparks an malerischen Orten sind zu wahren Publikumsmagneten geworden. Auf den Kanarischen Inseln sind ca. 60 von ihnen zu finden. Die meisten von ihnen liegen auf Meereshöhe an der Küste. Jede Insel bietet die Möglichkeit, sich bei einem revitalisierenden Bad in einer der unvergleichlich schönen Meeres-Schwimmbecken abzukühlen.

LANZAROTE, Piscinas de Punta Mujeres: Familienfreundliche charcos mit unterschiedlichen Schwimmbecken

Das Natur-Schwimmbecken Punta Mujeres, das sich auf einem Gebiet von zwei Kilometern im Nordosten von Lanzarote erstreckt, setzt mit seinen verschiedenen Becken wahre Maßstäbe und überrascht Besucher mit seiner Schönheit vor der Kulisse eines Fischerdorfs. Die Naturbecken wurden lediglich mit Leitern und einer Sonnenterrasse ergänzt. Alles andere wurde von der Natur geschaffen. Die in der Nähe gelegenen Touristenattraktionen Jameos del Agua und César Manriques Cueva de Los Verdes sind das Sahnehäubchen im nördlichen Lanzarote.

FUERTEVENTURA, Aguas Verdes: Eine gute Alternative zum Schwimmen

Fuerteventura ist ein Synonym für endlose goldfarbene Sandstrände. Dennoch birgt die Westküste noch weitere sehenswerte Schätze. Aguas Verdes in Betancuria ist einer dieser Sehenswürdigkeiten und überzeugt durch das abwechslungsreiche Angebot an unberührten natürlichen Salzwasser-Becken. Ein Gebiet von etwa sechs Kilometern übersät mit charcos und Buchten ist fernab von den bekannten Badegebieten immer einen Besuch wert.

GRAN CANARIA, Piscinas de Roque Prieto: Saubere und ruhige Gewässer auf Gran Canaria

Am nördlichsten Punkt der Insel befinden sich zwei künstlich geschaffene Schwimmbecken, die perfekt für ein ruhiges Schwimmen an der Küste mit rauer See sind. Mit einer Mischung aus sehr flachen und anderen, bis zu drei Meter tiefen Bereichen, ist es der perfekte Ort, um sich weit ab von Lärm und Trubel zu entspannen. Der Felsboden zeigt sich durch das kristallklare, ständig vom Atlantik gewaschene Wasser. Diese Salzwasser-Pools sind von einer sehr ungewöhnlichen Landschaft mit weitläufigen Feldern der berühmten kanarischen Banane umgeben.

TENERIFFA, Charco del Viento: Ein Schwimmbecken mit Blick auf den Teide

Das Charco del Viento ist eines von vier natürlichen Schwimmbecken auf der Insel Teneriffa. Aufgrund der atemberaubenden Poollandschaft aus türkis-farbenem Wasser, den Sandzonen, den Bereichen aus Felsen und erstarrter Lava gilt dieses als eines der schönsten Natur-Schwimmbecken auf der Insel.

LA GOMERA, Piscina Hermigua: Schwimmen vor historischer Kulisse

Das einzige Meerwasser-Schwimmbecken auf La Gomera ist von vier historischen Säulen umrandet, die mit ihrer Höhe von 30 Metern für eine imposante Erscheinung sorgen. Im 20. Jahrhundert diente das Becken mit den Säulen als Ladestation, um Tomaten und Bananen von der Insel zu exportieren.

LA PALMA, Charco Azul: Ausgezeichnet mit dem „Blaue Flagge“ Umweltzeichen für nachhaltigen Tourismus

Das Natur-Schwimmbecken Charco Azul wurde erstmals 2013 nach seiner Auszeichnung mit dem Umweltzeichen „Blaue Flagge“ für nachhaltigen Tourismus richtig bekannt. Die touristische Attraktion liegt im Norden der Insel inmitten eines Lorberwaldes in der Stadt San Andrés y Sauces.

EL HIERRO, Charco Azul: Eine Laune der Vulkane

Das klare, blaue Wasser und die vulkanische Kulisse machen den Charco Azul zu einem der schönsten natürlichen Schwimmbecken auf der gesamten Inselgruppe. Dank des imposanten Lavagesteins ist das naturbelassene Becken eines der meist fotografierten Orte der Insel.

Über die Kanarischen Inseln

Aufgrund des weltweit einzigartig angenehmen Klimas sind die Kanaren zu jeder Jahreszeit ein wunderbares Urlaubsziel. Die sieben Trauminseln sind der ideale Ort, um dem Alltag zu entfliehen, Energie zu tanken und körperlich und geistig entspannt nach Hause zurückzukehren. Die kanarischen Strände, der vulkanische Ursprung der Insel, die lebhafte und gastfreundliche Lebensart sowie die Möglichkeit zwischen einer Reihe an Outdoor-Aktivitäten, Unterkunftsarten und Freizeitaktivitäten zu wählen, lassen viele Besucher ein ums andere Mal wiederkehren.

Über Promotur Tourismus Kanarische Inseln

Promotur Tourismus Kanarische Inseln ist für die Vermarktung der Urlaubsregion Kanarische Inseln verantwortlich. Die 2005 gegründete Aktiengesellschaft ist zusammen mit anderen im Tourismussektor tätigen Organisationen mit Studien, dem Vertrieb und der Kommerzialisierung des breiten touristischen Angebots der Inseln betraut.

Geschäftsführer / management board: Helmut Freiherr von Fircks, Sitz der Gesellschaft / registered office: 80805 München Registergericht / commercial register of the Munich local court: Amtsgericht München, HRB-Nr.: 100710

Die Information in dieser E-Mail ist vertraulich und kann einer Verschwiegenheitsverpflichtung unterliegen. Sollten Sie nicht der für diese E-Mail bestimmte Adressat (oder diejenige Person, die für die Weiterleitung der Nachricht an den Adressaten zuständig ist) sein, dürfen Sie die Nachricht oder Teile der Nachricht nicht vervielfältigen, veröffentlichen oder in anderer Weise verbreiten oder verwerten. In diesem Fall sollten Sie die E-Mail löschen und den Absender durch eine Antwort-E-Mail auf diesen Umstand aufmerksam machen. Meinungen, Schlussfolgerungen sowie andere in dieser Nachricht enthaltenen Informationen, die sich nicht auf das offizielle Geschäftsgebaren der F & H Public Relations GmbH beziehen, sind weder als abgegeben noch als zur Benutzung oder Verbreitung genehmigt zu verstehen oder zu behandeln.

Information contained in this message is confidential and may be legally privileged. If you are not the addressee indicated in this message (or responsible for the delivery of the message to the person intended), you may not copy, disclose, or deliver this message or any part of it to anyone in any form. If you have received this e-mail in error, please delete this message and kindly notify the sender by ‚Reply E-mail‘. Opinions, conclusions, and other information in this message that do not relate to the official business of F&H Public Relations GmbH shall not be understood as stated or endorsed by F&H Public Relations GmbH.

Pressekontakt: F&H Public Relations GmbH Sarah Bruchhäuser Tel: +49 (0) 89/12175 137 E-Mail: canaryislands@fundh.de

Porter Novelli Spanien Brezo Rodríguez Tel: +34 91 702 7300 E-Mail: brezo.rodriguez@porternovelli.es
Tagged mit:     ,

Verwandte Beiträge