Die Legende ist zurück in Zell am See-Kaprun: 16.000 Zuschauer beim zweiten spektakulären Eisrennen GP Ice Race

Zell am See-Kaprun

Zeitlose Mode für den Sommer findest Du bei albamoda.de

Zell am See-Kaprun (ots) – Am 1. und 2. Februar 2020 begeisterte das GP Ice Race
nicht nur mit spektakulären Rennwagen, sondern auch mit Marcel Hirscher und Axel
Lund Svindal beim Skijöring

1937 bis 1974: Eisrennen am zugefrorenen Zeller See, zahlreiche Zuseher auf dem
Eis, ein Porsche mit Spikes an den Reifen driftet auf der Eispiste, dahinter
hängt an einem Seil ein Skifahrer. Schwarz-weiß Bilder wecken Erinnerungen an
die damaligen legendären Eisrennen am Zeller See. 2019 veranstaltet schließlich
der namensgleiche Urenkel des Automobilkonstrukteurs und Porsche-Gründers
gemeinsam mit seinem Partner Vinzenz Greger das Eisrennen erstmals nach 45
Jahren wieder in Zell am See. Das GP Ice Race geht ein Jahr später in die
Fortsetzung und findet am 1. und 2. Februar 2020 wieder am Zeller
Flugplatzgelände statt. Das vergangene Wochenende bot vor 16.000 Zuschauern und
350 Medienvertretern einen spektakulären Querschnitt durch Historie, Gegenwart
und Zukunft des Automobils.

Motorsport-Action auf höchstem Niveau mit Hirscher und Svindal

Mehr als 150 Teilnehmer, darunter Amateur- und Profirennfahrer, zeigten mit
spektakulären historischen und aktuellen Show-Fahrzeugen vor den begeisterten
Besuchern ihr Können am Eis. In insgesamt 8 verschiedenen Wettbewerbsklassen
maßen sich die Fahrer auf der Eispiste. Ein absolutes Highlight des GP Ice Race
war der Besuch der beiden ehemaligen Skistars Marcel Hirscher und Axel Lund
Svindal. Der zweimalige Olympiasieger und siebenfache Weltmeister Marcel
Hirscher pilotierte dank der Unterstützung von Red Bull einen Audi S1 EKS WRX
quattro und drehte mit dem 580 PS starken Rallycross-Bolliden spektakuläre
Runden auf der Eispiste. Zell am See-Kaprun arbeitet bereits seit knapp zwei
Jahren im Rahmen einer Wirtschaftskooperation erfolgreich mit Audi zusammen.
Obendrein zeigte Hirscher seine Fähigkeiten auf Skiern auch beim traditionellen
Skijöring.

Der Weltmeister und Olympiasieger aus Norwegen Axel Lund Svindal jagte bei den
Skijöring-Showrunden im Renntempo über die Eisbahn. Gezogen wurde er vom
Siegerwagen der Rallye Dakar 1984, einem Porsche 911 Carrera 3.2 4×4 (953)
gefahren von den Le-Mans Siegern Timo Bernhard und Jörg Bergmeister.

Der Rennfahrer und paraolympische Skistar Reinhold Sampl startete im 500 PS
starken Rallycross-Pantera RX mit Audi A1 Optik. Auch die deutsche
Rennfahrerikone Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck zählte wieder zu den prominenten
Gästen und Unterstützern des GP Ice Race. Stuck fuhr einen historischen
Jägermeister Formel 1-Renner vom Typ March-Cosworth 741 mit 480 PS aus dem Jahr
1976.

Ausstellungen E-Mobilität

Der Formel E-Rennwagen Audi e-tron FE06 wurde in Zell am See-Kaprun auf der
Eispiste von Werksfahrer Daniel Abt präsentiert. Volkswagen zeigte den
Elektro-Rennwagen ID.R, einen mehrfachen Rekordhalter, sowie den spektakulären
VW eR1, einen Erprobungsträger eines Rennwagens mit Elektroantrieb. Bei den
zahlreichen Ausstellungen am Gelände waren auch die neuesten Highlights moderner
Elektro-Mobilität von Porsche bestaunen, wie den Porsche Taycan, den Porsche 919
Hybrid Evo sowie den aktuellen Porsche 99x Electric, der in der Formel
E-Weltmeisterschaft an den Start geht.

Neben den zahlreichen Showfahrten konnte jeder, der wollte, beim ICE Karting
mitmachen und auf einem speziell präparierten Ice-Kart auf der Piste düsen. Zum
weiteren Programm zählten spektakuläre Taxi-Fahrten in Rennfahrzeugen und
Helikopter-Rundflüge des regionalen Unternehmens Senn Air über das große
Veranstaltungsgelände.

Großartige Resonanz

Die beiden Organisatoren Ferdinand Porsche und Vinzenz Greger freuen sich sehr
über den großartigen Erfolg der Veranstaltung: „Vielen Dank an alle, die dieses
tolle Wochenende mit ihrem Engagement möglich gemacht haben. Wir sind
überwältigt von den 16.000 Zusehern und freuen uns schon auf das GP Ice Race im
nächsten Jahr.“, Vinzenz Greger ergänzt: „Wir werden den neuen Termin zu einem
späteren Zeitpunkt bekanntgeben.“

Tourismusdirektorin von Zell am See-Kaprun, Mag. Renate Ecker, ist stolz auf
diese große Veranstaltung in der Heimat von Porsche: „Die Familie Porsche hat
seit vielen Jahrzehnten einen engen Bezug zu unserer Stadt und es freut uns,
dass wir diese Tradition der Eisrennen nach 45 Jahren wieder in Zell am See
aufleben lassen konnten. Eine Woche vor der Veranstaltung haben wir mit unserer
ICE WEEK und vielen Betrieben in Zell am See ein tolles Programm rund um das
Thema Eis geboten. Ein Highlight war die Ausstellung von luftgekühlten Bolliden
des südkalifornischen Unternehmens „Luftgekühlt“ am Vorplatz des Ferry Porsche
Congress Centers.“

Kontakt:

Zell am See-Kaprun Tourismus
Johanna Klammer, BA
Presse
j.klammer@zellamsee-kaprun.com
+43 6542 770 28
www.zellamsee-kaprun.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/68329/4509409
OTS: Zell am See-Kaprun

Original-Content von: Zell am See-Kaprun, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/68329/4509409