Dieselskandal: Neue Sammelklage für Pendler

metaclaims Sammelklagen FinanzierungsGmbH

Kommen Sie gut durch die Erkältungszeit, hier.

Bremen (ots) – Pendler und alle vom Dieselskandal Betroffenen, die auf ihr Auto
angewiesen sind, können sich nun für eine neue Sammelklage anmelden. Ziel der
Sammelklage ist nicht die Rückabwicklung des Autokaufs, sondern eine pauschale
Entschädigungszahlung von mindestens zehn Prozent des Kaufpreises. Die
Sammelklage wird durchgeführt von der seit 2010 erfolgreich mit Sammelklagen
tätigen Firma metaclaims.

Die Anmeldung ist möglich unter dem link
http://www.metaclaims.de/faelle/vw-dieselskandal/

Metaclaims ist einer der Pioniere des Klagens ohne Kostenrisiko und hat bereits
tausenden Verbrauchern gegen Konzerne zu ihrem Geld verholfen. In ihren
Sammelklagen übernimmt metaclaims die Prozesskostenrisiken gegen eine
Erfolgsbeteiligung von einem Drittel. Die Dieselskandal-Sammelklage richtet sich
gegen VW wegen der Manipulation des Motors EA189. Die Teilnahme ist möglich
unabhängig von einem Softwareupdate und sowohl für Erst- als auch Folgebesitzer
des betroffenen Autos.

Pressekontakt:
Sven Hezel, Rechtsanwalt
metaclaims Geschäftsführer
metaclaims Sammelklagen FinanzierungsGmbH
Am Wall 171, 28195 Bremen
Tel.: +49(0)421-84089134 / -52279851
Fax: +49(0)421-52279853
postmaster@metaclaims.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/106422/4455579
OTS: metaclaims Sammelklagen FinanzierungsGmbH

Original-Content von: metaclaims Sammelklagen FinanzierungsGmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/106422/4455579