Düstere Realität, hochspannende Fiction: Tim Bergmann enthüllt die Geheimnisse der Toten im Michael-Tsokos-Thriller „Zersetzt – Ein Fall für Dr. Abel“ am 11. Dezember 2018 in SAT.1 (FOTO)

SAT.1

Entdecke neue Computer hier.

Unterföhring (ots) –

7. Dezember 2018: Ein sadistischer Arzt entführt in Berlin eine junge
Kellnerin, setzt sie unter Drogen und misshandelt sie. Zur selben
Zeit arbeitet Dr. Fred Abel (Tim Bergmann), ein international
anerkannter Rechtsmediziner, in Osteuropa an der Identifikation
zweier in Löschkalk zersetzter Leichen. Fred Abel stellt das
Bindeglied zwischen den beiden unheimlichen Fällen her – und hat in
Prof. Dr. Michael Tsokos, dem Leiter des rechtsmedizinischen
Instituts der Berliner Charité ein reales Vorbild. Mit seinem
True-Crime-Thriller „Zersetzt“ lieferte dieser die Romanvorlage für
die SAT.1-Bestsellerverfilmung: „Natürlich habe ich Dr. Fred Abel
meiner Person nachempfunden: Wie geht er an einen Fall heran? Genauso
geht Michael Tsokos an einen Fall heran. Aber Vieles ist auch
fiktional und der Dramaturgie geschuldet“, zieht der Rechtsmediziner
Parallelen zwischen sich selbst und Fred Abel.
Michael Tsokos lieferte nicht nur die Buchvorlage, er stand den
Filmemachern auch beratend zur Seite, ein entscheidender Vorteil für
Abel-Darsteller Tim Bergmann: „Es war faszinierend, sich mit ihm
darüber zu unterhalten, wo genau die Parallelen zu den echten Fällen
lagen und in welchen Bereichen er zum Beispiel aus dramaturgischen
Gründen Dinge geändert hat“, erinnert sich der Schauspieler zurück an
die Dreharbeiten, in deren Vorbereitung er sogar selbst an Sektionen
teilnahm. Als „ein wahrhaft einschneidendes Erlebnis“, beschreibt er
diese Erfahrung und fügt hinzu: „Bei der Verarbeitung dieser heftigen
Bilder jenseits des normalen Lebens hat mir der Gedanke geholfen: Das
ist der Beruf, den meine Figur mit großer Leidenschaft und mit großem
Sachverstand ausübt.“

Ein Beruf, der für Michael Tsokos Berufung ist. Auch wenn ein
derart außergewöhnlicher Einsatz wie im FIlm auch für den
renommierten Rechtsmediziner nicht alltäglich ist. In der
anschließenden Event-Dokumentation „Zersetzt – Die wahre Geschichte“
zeigt SAT.1 die Realität hinter der Fiktion: Prof. Dr. Michael Tsokos
rekapituliert die Obduktion zweier Kalkleichen in Kasachstan. Unter
schwierigsten Umständen gelingt es ihm, nicht nur die Todesursache zu
klären, sondern auch Indizien festzustellen, die fast zweifelsfrei
den damals gefährlichsten Mann Kasachstans als Täter entlarven…

„Zersetzt – Ein Fall für Dr. Abel“ am Dienstag, 11. Dezember 2018, um
20:15 Uhr und die Dokumentation „Zersetzt – Die wahre Geschichte“ um
22:25 Uhr in SAT.1.

Weitere Rollen in „Zersetzt – Ein Fall für Dr. Abel“ übernehmen
Annika Kuhl, Harald Schrott, Svenja Jung, Dietmar Bär, Claude Oliver
Rudolph, Victoria Sordo u.v.m. Ausführliche Informationen zu Film und
Dokumentation sowie die vollständigen Interviews mit den Darstellern
und Prof. Dr. Michael Tsokos finden Sie unter
http://presse.sat1.de/Zersetzt

Auf glomex, dem Videomarktplatz der ProSiebenSat.1-Gruppe, stehen
Ihnen kostenfrei Bewegtbildclips und Bonusmaterial zu „Zersetzt – Ein
Fall für Dr. Abel“ zum Einbinden bereit. Hier können Sie sich bei
glomex als Publisher anmelden.

Bei Fragen:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH Ein Unternehmen der
ProSiebenSat.1 Media SE Kommunikation/PR Katrin Dietz Tel. +49 (89)
9507-1154 Katrin.Dietz@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion:
Stephanie Bruchner
Tel. +49 89 9507-1166
Stephanie.Bruchner@ProSiebenSat1.com

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6708/4137130