Ford-Nutzfahrzeuge: Die drei Baureihen Courier, Connect und Custom auch als „Sport“-Varianten lieferbar (FOTO)

Ford-Werke GmbH

Kommen Sie gut durch die Erkältungszeit, hier.

Köln (ots) –

– Ford Transit Custom Sport mit neuem, 136 kW (185 PS) starkem
2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor – Markteinführung Mitte 2019

– Bereits erhältlich: der Ford Transit Connect Sport mit
1,5-Liter-EcoBlue-Dieselmotor, 88 kW (120 PS) und manuellem
6-Gang-Getriebe

– Ebenfalls lieferbar: der kompakte Ford Transit Courier Sport

– Wachsende Nachfrage nach den markanten Ford Transit
Sport-Modellen

Der Ford Transit Custom Sport wird dank der neuen, 136 kW (185 PS)
leistenden Variante des 2,0-Liter-EcoBlue-Diesels bei seiner
Markteinführung Mitte 2019 die stärkste Variante der Transit
Custom-Baureihe sein, die jemals serienmäßig vom Band gelaufen ist.
Mit seinen zwei markanten Sportstreifen führt der Transit Custom
Sport dann zugleich auch die „Transit Sport“-Modellfamilie an,
bestehend aus dem Transit Courier Sport, dem Transit Connect Sport
und eben dem Transit Custom Sport. Neben einer Leistungssteigerung
von neun Prozent und einem maximalen Drehmoment von 415 Nm
profitieren die Käufer der neuen Transit Custom Sport-Variante
aufgrund des bordeigenen FordPass Connect-Modems zudem von einem
hohen Maß an Konnektivität.

Bereits im Handel erhältlich ist der Ford Transit Connect Sport,
der im vergangenen Jahr auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover
vorgestellt worden war. Dieses leichte Nutzfahrzeug verfügt über
einen 88 kW (120 PS) starken 1,5-Liter-EcoBlue-Dieselmotor, der in
Kombination mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe angeboten wird.

Abgerundet wird diese dynamische Modellfamilie vom kompakten Ford
Transit Courier Sport.

„Es gibt viele Kunden, die in einem Transporter weitaus mehr als
den reinen Nutz-Aspekt sehen. Die Ford Transit Sport-Baureihe spricht
daher bewusst jene Käuferschichten an, die ein Statement setzen und
zugleich von den gleichen Produkteigenschaften profitieren wollen,
die unsere Ford Transit-Modellfamilie zu Bestsellern gemacht hat“,
sagt Hans Schep, General Manager, Commercial Vehicles, Ford of
Europe. „Die weiterentwickelten Transit Sport-Modelle bieten nicht
nur ein auffälliges Außendesign, sondern überzeugen auch mit
exzellenten Fahreigenschaften und fortschrittlichen
Fahrer-Assistenzsystemen“.

Der Transit Custom Sport – mehr Leistung für ein sportlich-agiles
Fahrgefühl

Der Ford Transit Custom Sport wird mit dem
2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor mit 136 kW (185 PS) ausgeliefert. Für
ein Plus an Leistung sorgen eine verbesserte
Hochdruck-Kraftstoffeinspritzung, Maßnahmen zur Reduzierung der
innermotorischen Reibung sowie ein überarbeiteter Turbolader mit
verbessertem Ansprechverhalten. Der Kraftstoffverbrauch beträgt 6,9
l/100 km (kombiniert)1, die CO2-Emissionen liegen bei 151 g/km
(kombiniert)1. Kunden können zwischen einem manuellen 6-Gang-Getriebe
und einer 6-Gang-Wandlerautomatik wählen. Das Fahrwerk wurde der
Leistungscharakteristik des Motors angepasst – für ein
sportlich-agiles Fahrgefühl.

Das Design des markanten Nutzfahrzeugs kombiniert die
modelltypischen doppelten Sportstreifen mit Karosserie- und
Radlaufverbreiterungen, speziellen Stoßfängern, Seitenspiegeln und
Türgriffen sowie exklusiven 17- oder 18-Zoll-Leichtmetallrädern.
Sportlich geht es auch im Innenraum zu unter anderem mit einer
schwarzen Teilleder-Ausstattung.

Außerdem können die Kunden aus zahlreichen Karosserie-Varianten
wählen, darunter Transporter-, Kombi- und Doppelkabinen-Modelle mit
kurzem oder langem Radstand.

Die integrierte Modem-Technologie von FordPass Connect ergänzt das
sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3
und macht das Fahrzeug zu einem WLAN-Hotspot für bis zu zehn
Endgeräte.

Weitere Highlights sind die fortschrittlichen
Fahrer-Assistenzsysteme, mit denen der Transit Custom Sport
ausgerüstet werden kann. Dazu zählen unter anderem ein
Toter-Winkel-Assistent mit erweitertem Erfassungsbereich, der nun
nicht nur das komplette Fahrzeug überwacht, sondern auch einen
Anhänger von bis zu zehn Metern Länge.

Der Transit Connect Sport – das neue Mitglied der „Transit
Sport“-Familie

Der stilvolle neue Transit Connect Sport überzeugt durch ein
attraktives Styling-Paket mit mattschwarzen Sportstreifen sowie mit
silber- oder orangefarbenen Akzenten und 16-Zoll-Leichtmetallrädern.
Im Innenraum profitieren die vorne sitzenden Insassen von dem
beheizbaren Fahrer- und Beifahrersitz in Stoff-/Teilleder-Ausführung.
Zur Serienausstattung gehören unter anderem eine
2-Zonen-Klimaautomatik sowie eine Geschwindigkeitsregelanlage mit
einstellbarem Geschwindigkeitsbegrenzer. Optional sind für diesen
flexiblen Transporter der aktive Park-Assistent mit Ein- und
Ausparkfunktion, das sprachgesteuerte Kommunikations- und
Entertainmentsystem Ford SYNC 3 sowie das eingebettete FordPass
Connect-Modem bestellbar.

Motorisiert ist der Ford Transit Connect Sport mit einem
überarbeiteten 88 kW (120 PS) starken
1,5-Liter-EcoBlue-Dieselaggregat, das seine Leistung an ein manuelles
6-Gang-Getriebe überträgt. Der Kraftstoffverbrauch beträgt 5,2 – 5,0
l/100 km (kombiniert)[1], die CO2-Emissionen liegen bei 135 – 130
g/km (kombiniert)[1].

Der Transit Courier Sport – ein echtes Statement

Der kompakte Transit Courier Sport, das kleinste der drei Ford
Transit Sport-Modelle, ist die ideale Visitenkarte für Unternehmen,
die sich zum Beispiel auf den innerstädtischen Liefer- und
Verteilerverkehr spezialisiert haben. Zu den Styling-Highlights des
wendigen Kleintransporters gehören die kräftigen Sportstreifen auf
der Motorhaube und auf den Hecktüren, die 16-Zoll-Leichtmetallräder
sowie eine Innenraum-Ausstattung mit sportlichen Akzenten.

Sein 1,5-Liter-TDCi-Dieselmotor leistet 74 kW (100 PS) und wird
mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert. Der Kraftstoffverbrauch
des Transit Courier Sport liegt bei 4,5 l/100 km (kombiniert)[1], die
CO2-Emissionen betragen 117 g/km (kombiniert)[1].

Alternativ ist das Fahrzeug auch mit dem
1,0-Liter-EcoBoost-Benzinmotor mit 74 kW (100 PS) bestellbar.
Kraftstoffverbrauch: 5,8 l/100 km (kombiniert)[1], CO2-Emissionen:
131 g/km (kombiniert)[1].

Zuwächse für die Ford Transit Sport-Modellfamilie

Der Absatz des Ford Transit Custom Sport stieg 2018 im Vergleich
zum Vorjahr um 58 Prozent auf europaweit 4.402 Exemplare. Der Absatz
des Ford Transit Courier Sport legte mit 1.044 verkauften Einheiten
um 52 Prozent zu.

Insgesamt gesehen, war 2018 für Ford das beste Nutzfahrzeugjahr in
Europa seit 25 Jahren: bezogen auf die 20 europäischen Märkte* konnte
Ford in 2018 rund 380.900 leichte Nutzfahrzeuge verkaufen – das
entspricht mehr als 1.000 Verkaufsabschlüssen an jedem einzelnen Tag
des vergangenen Jahres.

* Ford zählt zu den „EU 20“-Märkten die 20 europäischen Märkte, in
denen das Unternehmen durch nationale Verkaufsorganisationen
vertreten ist. Dabei handelt es sich um: Belgien, Dänemark,
Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien,
Irland, Italien, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen,
Portugal, Rumänien, Schweden, Spanien, die Schweiz, Tschechien und
Ungarn.

[1] Hinweis zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen: Weitere
Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen
spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem
„Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den
Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an
allen Verkaufsstellen und unter http://www.dat.de unentgeltlich
erhältlich ist.

Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem
weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte
Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonised Light Vehicle Test Procedure,
WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des
Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt.

Seit dem 1. September 2018 hat das WLTP den neuen europäischen
Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzt. Wegen der
realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen
Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher
als die nach dem NEFZ gemessenen.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und
Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an
den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 24.000
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925
haben die Ford-Werke mehr als 46 Millionen Fahrzeuge produziert.
Weitere Presse-Informationen finden Sie unter www.media.ford.com.

Pressekontakt:
Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
0221/90-17518
ihennen1@ford.com

Detlef Jenter
Ford-Werke GmbH
0221/90-18745
djenter@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6955/4216990