Horizon Robotics stellt mit Horizon Matrix(TM) 2 seine ausbaufähige, stromsparende und sofort betriebsbereite Computerplattform der zweiten Generation für autonomes Fahren vor

Horizon Robotics

Kommen Sie gut durch die Erkältungszeit, hier.

Las Vegas (ots/PRNewswire) – Horizon Robotics hat auf der CES 2020 Horizon
Matrix(TM) 2, die jüngste Generation seiner Computerplattform für autonomes
Fahren, vorgestellt. Horizon Matrix(TM) 2 kann sich auf den Erfolg seines
Vorgängers stützen und wurde bereits überall auf den globalen Märkten für
autonom fahrende Fahrzeugflotten von Lösungsanbieter für Mobility as a Service
(MaaS), OEMs und Tier-1-Zulieferern übernommen.

Beim passiv gekühlten Matrix(TM) 2 ist der für die Automobilindustrie
entwickelte KI-Prozessor von Horizon, der Horizon Journey(TM) 2, verbaut. Zudem
unterstützt das System den Betrieb in einem breiten Spektrum von äußeren
Umweltbedingungen. Die Computerplattform nutzt in der Praxis getestete
Algorithmen, mit deren Hilfe es für eine hoch präzise visuelle Wahrnehmung bei
Anwendungen sorgt, die von Fahrerassistenzsystemen bis zu vollständig autonom
fahrenden Robotaxis, Shuttles, Lkw und Lieferfahrzeugen reichen. Jedes Horizon
Matrix(TM) 2-System unterstützt bis zu 4 hochauflösende Echtzeit-Videostreams
von der Umgebung. Hierfür kommt eine systemeigene 3er-Matrix-Lösung aus 12
Kameras (8 Kameras mit beschränktem Sichtfeld (FOV) und 4 Fischaugenkameras) zum
Einsatz, womit 360-Grad-Aufnahmen von der Umgebung möglich sind. Horizon
Matrix(TM) 2 kann passgenau für eine Vielzahl von Anwendungsfällen und
unmittelbare Fahrumgebungen (Operating Design Domains, ODD) eingerichtet werden.
Mit der gebündelten Erkennungssoftware werden bis zu 23 Klassen für pixel-genaue
semantische Zergliederung, umfassende 2D-/3D-Objekterkennung sowie die
Einordnung in Klassen der unterschiedlichen Fahrzeugtypen, Fußgänger,
Fahrradfahrer, Ampeln und Verkehrsschilder unterstützt. Zudem werden ab sofort
auch herausfordernde Szenarien, die nicht so häufig vorkommen, aber trotzdem
wichtig sind, wie etwa Baustellen, unterstützt.

Kunden, die von der effizienten Leistung des Matrix-Systems profitieren möchten,
aber nicht auf ihre eigenen Deep-Learning-Modelle verzichten wollen, können auf
das Horizon OpenExplorer(TM) KI-Toolkit zurückgreifen. Horizon OpenExplorer(TM)
unterstützt beliebte Deep-Learning-Frameworks, wie etwa TensorFlow und MXNet,
und steht auch für hoch moderne Netzbetreiber, Backbones und Modelle bereit. Im
Umfang ebenfalls enthalten ist eine umfangreiche Bibliothek aus
Design-Beispielen und -Dokumentationen, was für Kunden weniger
Entwicklungsarbeit bedeutet.

„Dank unserer Plattform Horizon Matrix(TM) 2 können unsere Kunden und Partner
ihre Entwicklungskosten erheblich verringern und die Zeiten bis zu Marktreife
ihrer Flotten mit autonom fahrenden Fahrzeugen deutlich verkürzen“, sagt Yufeng
Zhang, Geschäftsführer des Bereichs Automotive Product Line und Vice President
vonHorizon Robotics.

Horizon Robotics hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2015 zum Weltmarktführer
beim KI-gestützten Edge-Computing und bei der KI-Prozessor-Architektur
entwickelt, indem es weltweit enge strategische Partnerschaften mit großen OEMs
und Tier-1-Zulieferern aus der Automobilindustrie, wie etwa Audi, Chang’An und
Bosch, geschlossen hat. Horizon arbeitet zudem mit HD-Mapping-Unternehmen
zusammen, wie beispielsweise SK Telecom, dem größten Anbieter von
Telekommunikationsdiensten in Korea, und DeepMap, einem Startup-Unternehmen aus
Palo Alto. Dadurch kann Technologie für hochauflösendes Mapping für das autonome
Fahren angeboten werden. Auf der CES 2020 haben Horizon Robotics und Faurecia,
ein weltweit führenden Tier-1-Zulieferer, eine strategische Partnerschaft
angekündigt, in deren Rahmen sie gemeinsam eine multimodale, KI-gestützte
Wahrnehmungs-Lösungen entwickeln und die Kommerzialisierung der nächsten
Generation von intelligenten Cockpit-Systemen beschleunigen wollen.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass unser weltweites Netz aus Partnern und Kunden
ständig wächst, und wir unternehmen alles, damit unsere Partner und Kunden
erfolgreich sein können. Bei der Aufgabe des Unternehmens, das Leben sicherer
und besser zu machen, steht die smarte Mobilität im Mittelpunkt und wir begrüßen
und schätzen das Vertrauen, dass uns alle unsere Partner und Kunden rund um den
Globus entgegenbringen“, so Yufeng Zhang.

Informationen zu Horizon Robotics

Das 2015 gegründete Horizon Robotics(TM) ist ein Pionier auf dem Gebiet des
KI-gestützten Edge-Computing für Smart Mobility-Anwendungen. Horizon Robotics,
das mittlerweile 600 Patente hält, entwickelt aktiv leistungsstarke,
stromsparende und kostengünstige rechnergestützte Deep-Learning-Lösungen, die
darauf abzielen, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, das Fahrerlebnis zu
verbessern und die zukünftige Generation automatisierter Fahrzeuge
voranzutreiben.

Horizon stellt seine Partner in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Sie sollen davon
profitieren, dass Produkte in einer unvergleichlich kurzen Zeit Marktreife
erlangen, was durch die vom Unternehmen bereitgestellten Entwicklerwerkzeuge und
eine Reihe von im Vorfeld trainierten Vorzeigemodellen ermöglicht wird. Horizon
Robotics hat seit seinem Start Tier-1-Unternehmen und OEMs überall in
Nordamerika, Europa und Asien in die Lage versetzt, Deep-Learning-Lösungen für
Anwendungen in Fahrzeugen und für das automatisierte Fahren voranzutreiben und
die Grenzen der Mobilitätsbranche auszudehnen. www.horizon.ai

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1064743/Horizon_Robotics.jpg
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1064742/Horizon_Matrix_2.jpg
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1064741/Horizon_Robotics_Ecos
ystem.jpg
(https://mma.prnewswire.com/media/1064741/Horizon_Robotics_Ecosystem.jpg)

Pressekontakt:

Miaomiao Xiong
+86-151-2004-9549

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/133791/4488964
OTS: Horizon Robotics

Original-Content von: Horizon Robotics, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/133791/4488964