Inforadio vom rbb: Koordinator für Luft- und Raumfahrt, Jarzombek, mahnt nach Boeing-Absturz zu Besonnenheit

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Lust auf eine Auszeit mit einem Buch? bei abebooks.de

Berlin (ots) – Der Koordinator der Bundesregierung für die Luft-
und Raumfahrt, Thomas Jarzombek (CDU), hat nach dem zweiten Absturz
einer Boeing 737 Max 8 vor übereiltem Handeln gewarnt.

Im Inforadio vom rbb sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete am
Dienstag: „Man muss jetzt keine Schnellschüsse machen, wenn man noch
gar nicht weiß, was die Ursachen für den Absturz gewesen sind.“

Die Gründe seien nicht immer ganz so einfach, wie sie vielleicht
zunächst auf der Hand lägen. „Da kann man nicht direkt hingehen und
Verbote erteilen. Am Ende braucht man doch ein Stück Beleg.
Flugschreiber und Flugrekorder sind ja gefunden worden. Ich denke, es
wird jetzt eine relativ kurze Zeitdauer sein, um herauszufinden, was
da wirklich passiert ist.“

Er glaube auch, dass alle Piloten, die mit diesen Maschinen
unterwegs sind, sensibilisiert seien, so Jarzombek.

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/51580/4215421