Lagerfeld-Nichte über sein Millionen-Erbe: „Wir erwarten nichts“ (FOTO)

Gruner+Jahr, Gala

Neue Reiseziele schnell mit dem Flieger bei 5vorflug.de

Hamburg (ots) –

Zwischen Modezar Karl Lagerfeld und seiner Schwester Christiane,
die 1957 in die USA auswanderte, herrschte mehr als 40 Jahre lang
Funkstille. „Sie hat nie über ihren Bruder gesprochen“, erfuhr GALA
(Heft 12/2019, ab morgen im Handel) jetzt von Floy Berentsen, einer
Freundin aus der Kirchengemeinde in Connecticut. Als Christiane 2015
mit 84 Jahren starb, sei es ihr ausdrücklicher Wunsch gewesen, dass
ihr Bruder nicht in der Traueranzeige erwähnt wird, so Pastorin Beth
Anderson.

Diese Distanz herrschte in der Familie nicht immer: Einem
inzwischen auch schon verstorbenen Sohn gab Lagerfelds Schwester den
Namen Karl Arthur. Drei ihrer Kinder leben noch, doch auch zu ihnen
hatte Lagerfeld keinen Kontakt. „Wir kannten Karl nicht wirklich“,
erklärt seine Nichte Caroline Wilcox, 59, gegenüber GALA. „Daher
erwarten wir auch nichts.“ Karl Lagerfeld starb am 19. Februar. Er
hinterlässt Vermögenswerte in Höhe von geschätzt 400 Millionen Euro.

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung
frei.

Pressekontakt:
GALA
PR / Kommunikation
Frauke Meier
Gruner + Jahr GmbH
Tel.: +49 (0) 40/ 3703 – 2980
E-Mail: meier.frauke@guj.de
www.gala.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, Gala, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6106/4216526