M-Sport und Ford präsentieren den neuen Rallye-Fiesta R5 (FOTO)

Ford-Werke GmbH

Entdecke neue Computer hier.

Köln (ots) –

– Nach sechs Jahren, mehr als 250 Wettbewerbsfahrzeugen in
Kundenhand und über 40 Meistertiteln allein in den vergangenen
beiden Saisons steht der Nachfolger jetzt bereit

– Zweite Generation des Turbo-Allradlers leistet nun 290 PS und
vereint dies mit verbesserter Fahrbarkeit und einem
weiterentwickelten Fahrwerk

– Umfangreiches Testprogramm auf unterschiedlichsten Strecken und
Straßenbelägen mit acht verschiedenen Rallye-Fahrern – darunter
auch ein Formel 1-Grand Prix-Sieger

– Projektleitung des neuen Ford Fiesta R5 lag in den Händen des 28
Jahre jungen Konstrukteurs Bernardo Fernandes, 2017 der
Rallye-Ingenieur von Sébastien Ogier

KÖLN, 7. Juni 2019 – Der neue Fiesta R5 ist bereit für sein
Rallye-Debüt. Der von M-Sport und Ford entwickelte und von einem
hocheffizienten EcoBoost-Benzin-Direkteinspritzer angetriebene
Turbo-Allradler vereint modernste Motorsport-Technologie mit dem
attraktiven Design der aktuellen Fiesta-Generation, so wie sie als
Serienmodell in der ST-Line-Ausführung im Werk Köln-Niehl vom Band
läuft. Das neue Wettbewerbsfahrzeug soll da anknüpfen, wo sein
Vorgänger noch immer erfolgreich ist: mit Bestzeiten und Siegen in
der R5-Wertung von Rallye-Veranstaltungen auf nationaler und
regionaler Ebene sowie im Rahmen der Rallye-Weltmeisterschaft.
Erstmals vor die Öffentlichkeit tritt der Fiesta R5 im kommenden
Monat als Vorauswagen auf den schnellen Asphaltpisten der belgischen
Ypern-Rallye (6. bis 7. Juli) in den Händen des erfahrenen
Entwicklungsfahrers Éric Camilli.

Das neue Modell tritt in große Fußstapfen. Mehr als 250 Exemplare
des bisherigen Fiesta R5 hat M-Sport bislang gebaut. Mit ungezählten
Wertungsprüfungs-, Klassen- und Gesamtsiegen auf der ganzen Welt ist
es das erfolgreichste Rallye-Auto des Herstellerteams – und der
Fiesta R5 ist bis heute konkurrenzfähig. Dennoch übertrifft ihn jetzt
der Nachfolger in praktisch jeder Beziehung.

Der 1,6 Liter große EcoBoost-Turbo-Vierzylinder leistet nun 290
PS. Sie werden von einem Drehmomentmaximum von 475 Nm unterstützt,
das bei 4.000 Touren anliegt. Trotz des vom Reglement
vorgeschriebenen 32-Millimeter-Luftmengenbegrenzers überzeugt der
Benzin-Direkteinspritzer mit einer nochmals verbesserten Fahrbarkeit
und einem direkteren Ansprechverhalten – beim verwegenen Tanz über
rasante Schotterpisten ein wichtiges Kriterium.

Die komplett neu entwickelten Fahrwerkskomponenten vereinen
McPherson-Federbeine an den Vorder- und Hinterrädern mit speziellen
Reiger-Stoßdämpfern, die sich auf drei Wegen verstellen und anpassen
lassen. Ihr Aluminium-Gehäuse spart signifikant Gewicht ein.
Optimierte Achsgeometrien erhöhen die Traktion und steigern die
Fahrstabilität.

Neu konzipiert wurde auch das sequenzielle Fünfgang-Schaltgetriebe
des Spezialisten Sadev sowie die Differenzialsperren an der Vorder-
und Hinterachse. Hinzu kommt eine hydraulisch unterstützte
Zahnstangen-Servolenkung und geschmiedete Brembo-Bremssättel mit
jeweils vier Bremskolben.

Die Entwicklung des neuen Fiesta R5 hat im Januar 2018 begonnen.
Im Dezember standen die ersten Versuchsfahrten an. Seither haben acht
verschiedene Rallye-Piloten – darunter sogar ein Formel 1-Grand
Prix-Sieger – mehr als 30 Testtage mit dem neuen Allradler abgespult
und das Fahrzeug bei schwierigsten Bedingungen und auf
unterschiedlichsten Strecken auf Herz und Nieren geprüft: von glattem
und rohem Asphalt bis hin zu Pisten mit losem und grobem Schotter.
Auf der Suche nach größerer Schnelligkeit, höherer Belastbarkeit und
insgesamt verbesserter Performance wurde jede einzelne Komponente des
Fiesta R5 kritisch betrachtet und weiter verbessert.

Die Projektleitung hat M-Sport-Chef Malcolm Wilson dabei einem
jungen, hochtalentierten Konstrukteur anvertraut: Der erst 28 Jahre
alte Bernardo Fernandes fungierte 2017 noch als Renningenieur für das
Fiesta World Rally Car von Sébastien Ogier. Am Saisonende sprangen
zwei Weltmeistertitel für M-Sport und Ogier heraus.

Detailliertere Informationen zum neuen Ford Fiesta R5 halten die
Technischen Daten (siehe Fotogalerie) bereit.

Malcolm Wilson, Geschäftsführer von M-Sport

„Der Ford Fiesta R5 ist das erfolgreiche Rallye-Fahrzeug, das wir
jemals gebaut haben – damit besitzt es für uns eine ganz besondere
Bedeutung. Obwohl es auch weiterhin Rallyes und Meisterschaften auf
der ganzen Welt gewinnt, haben wir frühzeitig mit der Entwicklung des
neuen Modells begonnen und uns dabei die nötige Zeit genommen, damit
die neue Version Performance-Fortschritte in allen Bereichen bietet.
Das Testprogramm ist sehr intensiv ausgefallen. Wir waren praktisch
rund um den Globus und auf allen relevanten Streckenbelägen bei
unterschiedlichen äußeren Bedingungen sowie mit unterschiedlichen
Fahrern aktiv. Wir wollten, dass Kunden jeglicher Erfahrungsklasse
mit dem neuen Fiesta R5 gut zurecht kommen. Das Auto ist sehr wichtig
für uns und sein Erfolg hängt auch davon ab, wie gut er sich den
Anforderungen anpassen lässt.“

„Ich bin sehr stolz auf dieses Projekt. Als Unternehmen haben wir
schon immer junge Talente gefördert – nicht nur im Cockpit.
Nachwuchskräfte, die mit hoher Motivation und Begeisterung bei der
Sache sind, bekommen von uns regelmäßig die Chance, sich zu beweisen.
Darum haben wir die Konstruktion und Entwicklung des neuen Fiesta R5
in die Hände eines unserer vielversprechendsten jungen Ingenieure
gelegt – Bernardo Fernandes. Nachdem ich das neue Auto selbst
getestet habe, kann ich sagen: Gemeinsam mit seinem Team hat er einen
fantastischen Job abgeliefert. Ich freue mich darauf, den neuen
Fiesta R5 endlich in Action zu erleben, und hoffe, dass er noch
erfolgreicher wird als sein Vorgänger.“

Gerard Quinn, Leitender Manager Ford Performance

„Die Einführung des neuen Fiesta R5 markiert für Ford einen
weiteren Meilenstein. Er kombiniert modernste Motorsport-Technologien
mit den Vorzügen des erfolgreichsten Kleinwagen Europas. Mit ihm und
dem Fiesta R2, den wir zu Saisonbeginn vorgestellt haben, sichern wir
die Zukunft des Rallye-Sports und ermöglichen auch unserem Partner
M-Sport ein nachhaltiges Geschäft. Allein in den vergangenen zwei
Saisons konnte der Fiesta R5, den wir vor sechs Jahren vorgestellt
haben, mehr als 40 nationale oder regionale Meisterschaften auf der
ganzen Welt gewinnen. Mit seinem Nachfolger wollen wir diese
bemerkenswerte Erfolgsbilanz fortführen.“

Bernardo Fernandes, Projektleiter Fiesta R5 bei M-Sport

„Zum ersten Mal konnte ich ein Entwicklungsprojekt in dieser
Größenordnung anführen. Diese Verantwortung war sicher eine
Herausforderung, aber auch ein Privileg. Das Vorgängermodell kann auf
eine enorm erfolgreiche Karriere zurück blicken, in den richtigen
Händen fährt er noch immer von Sieg zu Sieg. Wir haben uns die
notwendige Zeit genommen, jeden Bereich dieses Auto weiter zu
verbessern.“

„Die R5-Kategorie zeichnet sich durch ein enorm hohes
Wettbewerbsniveau aus. Die schwierigste Aufgabe ist es, den richtigen
Kompromiss zwischen Performance und Kosten zu finden. Wir konnten auf
einem riesigen Erfahrungsschatz aufbauen, das hat natürlich geholfen.
Hinzu kam ein rigoroses Testprogramm mit einer Vielzahl
unterschiedlicher Strecken und Fahrer.“

„Das gesamte Team hat sich wahnsinnig hart engagiert. Auf der
Suche nach höherer Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit haben wir
jede einzelne Komponente des neuen Fiesta R5 bis ans Limit
ausgereizt. Dabei möchte ich mich ausdrücklich bei Richard
Christensen als Leiter der Konstruktion bedanken – ohne seinen enorm
wichtigen Input hätten wir dieses Projekt nicht stemmen können. Alles
in allem bin ich mir sehr sicher, dass uns ein signifikanter Schritt
nach vorne gelungen ist. Jetzt bin ich gespannt darauf zu sehen, wie
sich unser neuer Fiesta R5 in den Händen unserer Kunden schlägt.“

# # #

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und
Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an
den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 24.000
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925
haben die Ford-Werke mehr als 46 Millionen Fahrzeuge produziert.
Weitere Presse-Informationen finden Sie unter
http://www.media.ford.com.

Pressekontakt:
Hartwig Petersen
Ford-Werke GmbH
+49 (0) 221/90-17513
hpeter10@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6955/4292174