Mahnung gegen die Zerstörung der Natur: Daniel Libeskind entwirft Skulpturen für niederländische Palastgärten von Paleis Het Loo / Prinzessin Beatrix eröffnet Ausstellung am 2. April (FOTO)

Niederländisches Büro für Tourismus & Convention (NBTC)

Entdecke neue Computer hier.

Köln (ots) –

Prinzessin Beatrix der Niederlande eröffnet am Dienstag, 2. April,
die Ausstellung „The Garden of Earthly Worries“ von Daniel Libeskind
in den Palastgärten von Paleis Het Loo im niederländischen Apeldoorn.
Der berühmte polnisch-amerikanische Architekt entwarf die Skulpturen
eigens für den Palast, wo sie noch bis Mitte 2021 zu sehen sein
werden. Bei dem Kunstwerk „The Garden of Earthly Worries“ handelt es
sich um vier monumentale Skulpturen. Libeskind ist weltweit für seine
spektakulären architektonischen und städtebaulichen Entwürfe bekannt.
Es ist das erste Mal, dass in den Gärten von Paleis Het Loo
zeitgenössische Kunst ausgestellt wird.

„The Garden of Earthly Worries“ zeigt vier abstrakte Skulpturen,
die das gestörte Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur
versinnbildlichen. Die etwa drei Meter hohen Fragmente eines Globus
stellen vier chemische Verbindungen dar, die nach Libeskind die
Ursache für den Klimawandel und dessen katastrophale Folgen sind.
Libeskinds Darstellung steht in grellem Kontrast zu der geordneten
Schönheit des Barockgartens aus dem 17. Jahrhundert, der die vom
Menschen perfektionierte Natur als Paradies repräsentiert. Jedoch
verändern der technische Fortschritt und menschliches Zutun unseren
Planeten schnell. Daniel Libeskind: „Wir können nicht länger
unterscheiden ob Natur Kultur ist oder Kultur Natur.“

Studio Libeskind in New York ist für die Entwürfe von Museen und
anderen kulturellen und öffentlichen Gebäuden wie das Jüdische Museum
in Berlin und den Masterplan für den Wiederaufbau des World Trade
Centers in New York international bekannt. Für sein Werk wurde er mit
zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Wegen Erneuerung und Umbau bleibt das Hauptgebäude von Paleis Het
Loo bis Mitte 2021 geschlossen. Von April bis September ist das
Museum in modifizierter Form geöffnet: In den Gärten, den Stallungen
und auf dem Vorplatz werden verschiedene Aktivitäten angeboten.
Paleis Het Loo wird von der BankGiro Loterij, BPD Cultuurfonds und
Mondriaan Fonds unterstützt.

Paleis Het Loo, Koninklijk Park 1, 7315 JA Apeldoorn, geöffnet von
April bis September; Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10-17
Uhr. Das Hautgebäude ist bis Mitte 2021 geschlossen. Anfahrt: A1 und
A50 bis zur Ausfahrt Paleis Het Loo und weiter den ANWB-Schildern
folgen.Navigationsempfehlung: Amersfoortseweg 1, Apeldoorn (Eingang
über Parkplatz Amersfoortseweg)

Pressekontakt:
Niederländisches Büro für Tourismus & Convention (NBTC)
Alexandra Johnen, PR-Manager
c/o Regus
Richmodstraße 6
50667 Köln
Tel.: +49 (0)221 92042180
Mobil: +49 (0)162 7015893

Original-Content von: Niederländisches Büro für Tourismus & Convention (NBTC), übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/13059/4216102