„Margie und Bill“ ab April im Radio: WDR 4 startet Comedy-Serie mit Margie Kinsky und Bill Mockridge

WDR Westdeutscher Rundfunk

Entdecke neue Computer hier.

Köln (ots) –

Wie schafft man 35 Jahre Ehe, in denen man nicht nur das Bett,
sondern auch die Bühne teilt? Noch dazu mit sechs Söhnen? Bill
Mockridge und Margie Kinsky haben das Erfolgsgeheimnis gefunden – und
teilen es ab Montag, 1. April 2019, täglich in der Frühsendung (6 bis
10 Uhr) in ihrer neuen WDR 4 Radio-Comedy „Margie und Bill“ mit den
Hörerinnen und Hörern.

Die beiden Schauspieler und Kabarettisten freuen sich, dass das
Radiopublikum bei WDR 4 künftig ganz privat bei ihnen reinhören wird.
„Es wird gestritten, geliebt und geschlichtet. Mit dabei sind immer
eine große Portion Humor und eine kleine Prise Philosophie“,
verspricht Bill Mockridge, der durch seine Rolle als Erich Schiller
in der „Lindenstraße“ deutschlandweit bekannt wurde. Bill Mockridge
und Margie Kinsky stammen ursprünglich aus Toronto und Rom und
gründeten 1982 in Bonn das Improvisationstheater „Die Springmaus“.
Sowohl Bills humorvoller Alltagsratgeber „Je oller, je doller“ als
auch Margies „Ich bin so wild nach deinem Erdbeerpudding“ schafften
es auf die Bestsellerlisten, ebenso wie ihr gemeinsames Buch „Hurra,
wir lieben noch“. Gemeinsam mit ihren Kindern standen sie schon für
die WDR-Serie „Die Mockridges – eine Knallerfamilie“ vor der Kamera.

Auszug aus der neuen WDR 4 Comedy Serie „Margie und Bill“ mit Margie
Kinsky und Bill Mockridge:

Bill: Margie, kannst du mir nicht wenigstens einmal recht geben?
Margie: Nein Bill, wenn ich dir recht gebe, dann liegen wir beide
falsch.
Bill: Was ist das für eine Logik?
Margie: Meine.

Die neue Serie bei WDR 4 startet am 1. April zunächst täglich, ab Mai
dann mit zwei Folgen pro Woche.

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:
WDR Presse und Information
Kathrin Hof / Stefanie Schneck
Telefon 0221 220 7125, kathrin.hof@wdr.de / stefanie.schneck@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7899/4226321