Maritime Abenteuer – Die Sandskulpturen-Ausstellung in Lübeck-Travemünde lädt zum Staunen ein (FOTO)

Musea GmbH

Neue Reiseziele schnell mit dem Flieger bei 5vorflug.de

Lübeck-Travemünde (ots) –

Am 11. Mai 2019 wird eine der deutschlandweit größten überdachten
Sandskulpturen-Ausstellungen eröffnet: Unter dem Motto „Maritime
Abenteuer“ – egal ob Tiefseetaucher in beeindruckenden
Unterwasserlandschaften, Seemänner aus wilden Meutereien oder schöne
Meerjungfrauen – finden sich 22 Bildszenen und ca. 70 Skulpturen aus
Sand am Fischereihafen in Lübeck-Travemünde, einem beliebten
Urlaubsziel in der Lübecker Bucht. In einer Bootshalle können die
Besucher täglich die Kunstwerke bestaunen – ob bei strahlendem
Sonnenschein oder auch bei Schietwetter.

Die Travemünder Sandskulpturen sind aus einem ganz besonderen
Sand: Er wird nicht, wie sich vermuten lässt, hier von der Ostsee
abgetragen, sondern es ist junger Flusssand, der noch nicht von Wind
und Wasser abgeschliffen wurde. Bevor die sog. „sand carver“ daraus
ihre beeindruckenden, meterhohen und detailverliebten Kunstwerke
geschaffen haben, wurde er mit viel Wasser unter hohem Druck in
Blöcke gestampft oder „gestapelt“. Die Kunstwerke bestehen
tatsächlich nur aus Sand und Wasser – was der Erfahrung und
Kunstfertigkeit der Sandkünstler geschuldet ist, die allesamt
ausgebildete Bildhauer und Architekten sind.

Sandsammlung und Spielspaß für Kinder

Auf ihrem Abenteuer durch die Ausstellung lernen große und kleine
Gäste jede Menge Wissenswertes zum Sandskulpturenbau und können sich
in der Gastronomie bei leckeren Kleinigkeiten, wie Brezeln oder
Erbsensuppe, stärken. Eine Sandsammlung mit 250 unterschiedlichen
Sorten verdeutlicht die Besonderheiten verschiedener Sandarten.
Kinder können sich auf einen großen Spielplatz mit Sandkasten zum
Spielen, Buddeln und Kreativsein freuen: Hier lädt derselbe Sand, den
auch die Künstler für ihre Werke benutzen, dazu ein, sich selbst als
sand carver zu versuchen.

Ambiente für die großen Besucher

Der Fischereihafen in Travemünde versprüht mit seinen tuckernden
Fischkuttern und charmanten Restaurants eine nordisch-gemütliche
Atmosphäre zum Verweilen. Die Sandskulpturen-Ausstellung bietet
Travemünde in diesem Sommer eine Attraktion mehr und bereichert die
gesamte Region die komplette Sommersaison hindurch bis in den Herbst
hinein. Sie ist für Gäste, Touristen und Einheimische ein attraktiver
Veranstaltungs- und Kulturtipp.

Über die Sandskulpturen-Ausstellung Travemünde

Die Sandskulpturen kehren nach Travemünde zurück, und damit zum
Ursprung der Sandskulpturen-Ausstellungen in Deutschland. Vom 11.5.
bis 20.10.2019 werden erstmals nach 12 Jahren wieder Kunstwerke nur
als Sand und Wasser in Travemünde zu bestaunen sein. Täglich von
10.00 bis 18.00 Uhr stehen die Türen einer der weltweit größten
überdachten Ausstellungen für Sand-Kunstwerke den Besuchern offen. 25
internationale Künstler, darunter Welt- und Europameister,
präsentieren in 22 Bildszenen ca. 70 Skulpturen – alle unter dem
Motto „Maritime Abenteuer“. Die Ausstellung befindet sich „Auf dem
Baggersand“ am Fischereihafen in Lübeck-Travemünde. Tickets gibt es
ausschließlich an der Tageskasse zum Preis von 9,50 EUR (Erwachsene),
6,50 EUR (Kinder) und ermäßigt für Rentner, Studierende und Familien.

Kontakt Presse:

Sandskulpturen-Ausstellung Pressebüro
c/o arentz förster bocks OHG
Sandra Bocks
Tel.: 0451/546 923 75
Mail: bocks@agenturhoch3.de

Kontakt Ausstellung:
Oliver Hartmann
Tel.: 0160/960 405 46
Mail: hartmann@sandskulpturen-travemuende.de
Mehr Infos unter: www.sandskulpturen-travemuende.de und
https://www.facebook.com/sandskulpturentravemuende

Original-Content von: Musea GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/134566/4266599