Nasenkorrektur 2.0: Klinik am Opernplatz in Hannover setzt neue Maßstäbe (FOTO)

Klinik am Opernplatz

Neue Reiseziele schnell mit dem Flieger entdecken bei airfrance.de

Hannover (ots) – Mit der Piezochirurgie setzt die Klinik am Opernplatz in
Hannover neue Maßstäbe bei der ästhetischen Nasenkorrektur. Das innovative
Ultraschallverfahren ist schonend, vermindert Schmerzen und beschleunigt den
Heilungsprozess.

Zukunft macht vor Medizintechnik nicht halt, vor allem in der plastischen
Chirurgie. In der Klinik am Opernplatz (www.klinikamopernplatz.de) in Hannover
geht man künftig neue Wege bei der Nasenkorrektur: Piezochirurgie heißt das
Verfahren, welches viele Vorteile für Patienten bietet.

Als rein ästhetischer Eingriff zur individuell gewünschten Veränderung des
Äußeren, hat die Nasenkorrektur ihren festen Platz in der Schönheitschirurgie.
Darüber hinaus kann eine Korrektur aus funktionellen Gründen wichtig sein,
beispielsweise dann, wenn Menschen aufgrund der anatomischen Gegebenheiten ihrer
Nase nicht richtig atmen können. Schließlich werden Operationen an der Nase nach
Unfällen oder Verletzungen erforderlich. In allen Fällen handelt es sich um
einen operativen Eingriff, der vom Facharzt höchste Präzision und
Fingerspitzengefühl verlangt.

Technik wie beim Ultraschall

Die bisherigen zwar feinen, aber auf strukturelle Besonderheiten der Nase wenig
abstimmbaren Instrumente, gehören durch das Piezogerät der Vergangenheit an.
„Wir können jetzt noch schonender am Knochen arbeiten, wobei gleichzeitig das
Gewebe geschützt wird“, erklärt Dr. med. Stephan Vogt, Chefarzt an der Klinik am
Opernplatz. Im Piezogerät werden Quarze mittels elektrischer Energie in
Schwingung versetzt; diese Schwingung wird schließlich auf das winzige Skalpell
namens Piezotom an der Spitze des Gerätes übertragen. Der eigentliche Eingriff
erfolgt in einem bestimmten Frequenzbereich, welcher die Arbeit am Knochen
ermöglicht, jedoch keinen Einfluss auf umliegendes Gewebe hat.

Die Zukunft hat begonnen

Bei der Piezochirurgie profitieren Patienten nicht nur von einem präziseren und
schonenden Operationsverfahren bei Nasenkorrekturen; die Wunde heilt auch
schneller ab und es kommt zu weniger postoperativen Schmerzen. Zudem sinkt das
Infektionsrisiko. „Unser Ziel in der Klinik am Opernplatz ist es, Patienten
höchste medizinische Qualität sowie rasche sicht- und spürbare Ergebnisse ohne
Folgebeschwerden präsentieren zu können“, sagt Dr. Stephan Vogt. „Die
Piezochirurgie schafft den Sprung zu einer Art Nasenkorrektur 2.0.“

Pressekontakt:

Dr. Stephan Vogt
Telefon: +49 511 123 13 83 0
E-Mail: info@klinikamopernplatz.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/139783/4473051
OTS: Klinik am Opernplatz

Original-Content von: Klinik am Opernplatz, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/139783/4473051