Positive Statistiken: Im Werk Uralasbest gibt es keine Berufskrankheiten

The Chrysotile Institute

Finde deine neuen Sport-Look hier.

Moskau (ots/PRNewswire) – Die offizielle Studie des Russischen Föderalen
Dienstes der staatlichen Überwachung für Verbraucherschutz und menschliches
Wohlbefinden (Rospotrebnadzor) auf der Grundlage der Daten von 2018 hat keine
Fälle von Berufskrankheiten im Werk Uralasbest aufgedeckt, was durch ein
offizielles Studiendokument bestätigt wird, das kürzlich auf der
Rosportrebnadzor-Website veröffentlicht (http://www.66.rospotrebnadzor.ru/rss_al
l/-/asset_publisher/Kq6J/content/id/4715115) wurde.

Die Experten von Rospotrebnadzor haben die Statistiken aller Unternehmen der
Region Swerdlowsk für die ersten 9 Monate des Jahres 2019 überprüft und sind zu
dem Schluss gekommen, dass das Aufkommen von Berufskrankheiten in der Region
ständig abnimmt. Unternehmen in der Fertigungsindustrie haben die höchste Zahl
von Fällen von Berufskrankheiten. „Die Schmelzindustrie nimmt bei der Zahl der
Berufskrankheiten den ersten Platz ein (65,2 %); den zweiten Platz teilen sich
Hersteller anderer nichtmetallischer Erzeugnisse, Unternehmen für die Reparatur
und den Einbau von Maschinen und Geräten sowie Hersteller anderer Fahrzeuge und
Geräte (je 8,6 %); die Herstellung von Metallfertigprodukten und der Bau von
Maschinen und Geräten nimmt den dritten Platz ein (je 4,3 %).“

Die Asbestabbauindustrie wird aus gutem Grund nicht in dem Dokument erwähnt. Das
integrierte Werk Uralasbest ist ein Industrieriese in der Nähe de Monostadt
Asbest. Das Werk führt kontinuierlich moderne Technologien ein, um die
Sicherheit seiner Mitarbeiter am Arbeitsplatz im Rahmen der Regelung zur
kontrollierten Verwendung von Chrysotiol zu gewährleisten. Arbeiter, die in
irgendeiner Form mit dem Mineral in Berührung kommen, erhalten eine persönliche
Schutzausrüstung. Die Arbeitsplätze sind mit leistungsfähigen Reinigungssystemen
ausgestattet und die Anlage gewährleistet den Mitarbeitern regelmäßige,
vollständige medizinische Untersuchungen. Im Jahr 2018 wurden in der Anlage
keine Fälle von Berufskrankheiten festgestellt.

Eine ähnliche Situation wird bei asbestbedingten Krankheiten beobachtet, d. h.
es wurden keine derartigen Krankheiten bei den Bewohnern von Asbest und seiner
Umgebung festgestellt. Dieser Punkt muss angesichts der massiven Kampagne, die
seit einiger Zeit läuft und darauf abzielt, die Verwendung des Chrysotils zu
diskreditieren und anschließend zu verbieten, besonders hervorgehoben werden.
Das Hauptargument der Gegner ist der pauschale Vorwurf, die Chrysotilindustrie
habe eine hohe Berufskrankheitsrate und sei stark umweltbelastend.

In der von den Experten von Rospotrebnadzor durchgeführten Studie wird
festgestellt, dass die Hauptursachen für Berufskrankheiten die Verwendung
veralteter Geräte und Fahrlässigkeit am Arbeitsplatz sind. Bei Uralasbest ist
die Nullstatistik der Berufskrankheiten auf die hohe Professionalität der
Mitarbeiter zurückzuführen. Uralasbest legt die gleichen strengen Qualitäts- und
Sicherheitsstandards sowohl für die hergestellten Produkte als auch für die
Entsorgung von Industrieabfällen fest.

Pressekontakt:
Nikolay Stepankov
nikola-stepankov@ya.ru
+7-495-661-18-26

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/62990/4453789
OTS: The Chrysotile Institute

Original-Content von: The Chrysotile Institute, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/62990/4453789