Presse-Einladung „Spectrum. The most dangerous artwork“ – Gesundheitsrisiko Solarium / Deutsche Krebshilfe und ADP eröffnen Kunstausstellung und laden zum Experten-Talk

Deutsche Krebshilfe

Entdecke neue Computer hier.

Bonn (ots) – Das bekannte Berliner Künstlerduo LOW BROS macht mit einem
außergewöhnlichen Kunstwerk auf die gesundheitlichen Gefahren von Solarien
aufmerksam. Ihre Themen: Risiko-Faszination und der gewagte Kontrollversuch des
Unkontrollierbaren. Das „gefährlichste Kunstwerk der Welt“ darf nur mit
Schutzausrüstung angesehen werden. Begleitend zur Vernissage laden wir Sie ein
zu einem Presse-Event mit Experten-Talk am

Mittwoch, den 22. Januar 2020, in den Reinbeckhallen,

ab 16.00 Uhr Besichtigung des Kunstwerks,
17.00 bis 18.30 Uhr Experten-Talk,
18.30 bis 22.00 Uhr Get-together und Besichtigung des Kunstwerks, Reinbeckstr.
17, 12459 Berlin.

Am Experten-Talk nehmen teil: Susanne Klehn, Moderatorin und Botschafterin der
Deutschen Krebshilfe für Hautkrebsprävention, Christoph und Florian Schmidt –
die Künstler LOW BROS, Rita Scharzelühr-Sutter, Staatssekretärin des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Dr. Inge
Paulini, Präsidentin des Bundesamtes für Strahlenschutz, Gerd Nettekoven,
Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe, Prof. Dr. Eckhard Breitbart,
Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP), Prof. Dr. Achim Enders,
stellvertretender Vorsitzender der Strahlenschutzkommission (SSK), PD Dr.
Katharina Diehl, Leiterin der NCAM-Studie des Mannheimer Instituts für Public
Health, Sozial- und Präventivmedizin der Universität Heidelberg.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihre Berichterstattung!
Bitte akkreditieren Sie sich unter: 0228- 72 99 0 272 oder E-Mail:
zellissen@krebshilfe.de

Mit freundlichen Grüßen

i.V. Christiana Tschoepe

Leiterin des Bereichs Kommunikation

Pressekontakt:

Deutsche Krebshilfe
Pressestelle
Buschstr. 32
53113 Bonn
Telefon: 02 28/7 29 90-96
E-Mail: presse@krebshilfe.de
Internet: www.krebshilfe.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/116010/4491439
OTS: Deutsche Krebshilfe

Original-Content von: Deutsche Krebshilfe, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/116010/4491439