Skechers mit zwei Designern auf der MBFW (FOTO)

Skechers USA Deutschland GmbH

Dietzenbach (ots) – Retro-Fashion-Sneakers von Skechers für Rebekka Ruétz und
Kilian Kerner auf dem Laufsteg

Skechers erobert auf gleich zwei Fashion-Shows im Berliner Kraftwerk den
Laufsteg. Vorgestellt werden Skechers-Schuhe der verschiedenen stylishen
Kollektionen der weltweit renommierten Marke. Im Rahmen der Shows für
Herbst/Winter 2020 von Rebekka Ruétz und Killian Kerner präsentierte Skechers
Sport seine klassischen Retro-Modelle Skechers Roadies, Skechers D’Lites,
Skechers Energy und Skechers Stamina.

Rebekka Ruétz hat in Zusammenarbeit mit Skechers exklusive, maßgeschneiderte
Skechers Roadies-Styles in Farben und Materialien kreiert, die perfekt auf ihre
Kollektion abgestimmt sind. Die Obermaterialien bestehen aus Samt, Cord und
unechtem Leder in Schlangenoptik. Die Farbpalette reicht von Perlmutt über
Neonblau bis hin zu Schwarz. Die personalisierten klassischen Styles mit
Vintage- Skechers-Profil sorgten für einen Wow-Effekt auf dem Laufsteg. Es war
bereits das dritte Mal, dass Rebekka Ruétz Skechers-Schuhe in ihre Fashion -Show
integrierte.

Kilian Kerner präsentierte in seiner Fashion-Show die neuesten Skechers D’Lites,
Skechers Energy und Skechers Stamina. In diesem Jahr hat sich Skechers erstmals
mit dem Designer Kilian Kerner zusammengetan, einem Urgestein der Berliner
Modeszene. Das Thema seiner Fashion-Show war ein „Spaziergang durch den
Märchenwald“ mit der legendären Bibi Blocksberg als eine der Hauptfiguren.
Präsentiert wurden Skechers-Styles in Metallic mit Kunstfellelementen und
D´Lites Stiefel sowie schwarze und weiße Sneaker für Damen und Herren.

„Es ist toll, mit so vielen unserer großartigen Sneaker-Styles wieder in Berlin
zu sein“, erklärt Marvin Bernstein, Managing Partner von Skechers S.à.r.l.
„Unser Team hat die Zusammenarbeit mit Rebekka sehr gut gefallen. So sind die
einzigartigen, unvergleichlichen Modelle unserer traditionellen
Skechers-Roadies-Styles entstanden, die in ihrer Show zu sehen waren. Killian
hat unsere Skechers D’Lites, Skechers Energy und Skechers Stamina perfekt in
Szene gesetzt. Verbraucher wünschen sich nach wie vor einen trendigen Style als
auch unseren unverkennbaren Tragekomfort. Die Designer und Influencer haben
dabei immer auch die modische Wirkung unserer Modelle im Blick.“ Kilian Kerner
und Rebekka Ruétz präsentierten am 28. November 2019 in Berlin im Vorfeld der
Show einen Sneak Peak ihrer Kollektionen im Rahmen der Veranstaltung „InStyle
meets Skechers“. 40 Influencer und Prominente waren zu einem exklusiven Dinner
eingeladen, um die Skechers-Styles für die MBFW und ein Outfit jedes Designers
zu bestaunen.

Rebekka Ruétz ist bekannt für ihre extremen und ungewöhnlichen Kreationen und
für ihre geschickte Kombination außergewöhnlicher Materialien. In ihrer
Kollektion schafft sie Mode für moderne Amazonen. 2009 gründete sie ihr eigenes
Modelabel. 2013 gewann sie den STEFFL Best Newcomer Award. Seit Juli 2011 zeigt
Ruétz zweimal jährlich ihre Kollektionen auf der Mercedes-Benz Fashion Week in
Berlin.

Die erste Fashion-Show von Kilian Kerner fand im Sommer 2008 statt. Nach 16
Shows in Folge gönnte er sich eine Auszeit von der Berliner Fashion Week. Im
Januar 2019 kehrte er unter dem Label KXXK, mit Designs für Damen und Herren,
zur MBFW zurück. Seine Kollektion wird kurz nach seiner Show online verfügbar
sein (www.kilian-kerner.de).

Allein in den letzten drei Jahren sind Models in Skechers-Schuhen über die
Catwalks in New York, London, Mailand, Berlin, Schanghai, Moskau und Budapest
gelaufen.

Link zu den Bildern der Shows: https://we.tl/t-xRuLlvnhci

Pressekontakt:

SKECHERS USA Deutschland GmbH
Anna-Maria Bausch
Waldstraße 66
63128 Dietzenbach
+49 (0) 6074-40722-65
annab@eu.skechers.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/118286/4494352
OTS: Skechers USA Deutschland GmbH

Original-Content von: Skechers USA Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/118286/4494352

Bijou Brigitte und Dawid Tomaszewski – eine stylishe Partnerschaft auf der Berliner Fashion Week (FOTO)

Bijou Brigitte AG

Hamburg (ots) – Erstmalig arbeiteten der Berliner Modedesigner, bekannt für
seine innovativen und inspirierenden Kreationen, mit dem Hamburger
Modeschmuckanbieter im Rahmen der Berliner Fashion Week zusammen. Dabei
verschmolzen seine ausdruckstarken Designs mit ausgewählten Stücken von Bijou
Brigitte.

Die Präsentation

Dawid Tomaszewski inszenierte die Vorstellung seiner neuen Kollektion für
Autumn/Winter 2020/2021 nicht als klassische Catwalk-Show, sondern als perfekt
inszeniertes Happening in der Berliner Szene-Lokation Prince Charles. Dabei
spielte er exzellent mit dem rauen Charme des Clubs. Ein Fixpunkt war dabei der
Swimmingpool, in dem die von Trockeneis umhüllten Models posierten. In die
Dynamik der neuen Designerstücke aus seiner „Chromatic Constallation“
integrierte der Designer vielfältige Schmuckstücke von Bijou Brigitte. Markante
Holzcreolen ergänzten Tüll, Brokat und Seidenkreationen mit betont auffälligen
Prints. Dawid Tomaszewskis neue Kollektion betört durch enorme Ausdruckskraft
und ist eine Hommage an den Künstler Heinz Mack. Während des zweistündigen
Events fanden die Gäste zielsicher ihren Weg zur Beauty Corner, wo Bijou
Brigitte verspielte Armbänder individualisierte.

Fasziniertes Publikum

Die anwesenden Vertreter der Modepresse waren begeistert. Fasziniert verfolgten
auch viele prominente Fashionistas die inspirierende Präsentation, darunter
Stylistin und Moderatorin Astrid Rudolph, Model Dany Michalski, Schauspielerin
Jeanette Hain, Autorin, Model und Influencerin Marie von den Benken
(@regendelfin) sowie die drei Influencerinnen Xenia Karen (@xeniakaren) und Pia
Lorena Karen @pialorenaa) und Evanthia Benetatou (@evanthiabenetatou). Wie die
Models waren auch die Celebrities perfekt mit trendigen Schmuckstücken von Bijou
Brigitte und einem Outfit des Designers gestylt.

Dawid Tomaszewski über Bijou Brigitte

Der Designer antwortete auf die Frage, warum er Bijou Brigitte für die
Vorstellung seiner neuen Kollektion an seiner Seite haben wollte: „Ein Leben
ohne Glitter ist zu langweilig. Wir haben das Jahr 2020. Express Yourself!“ Ihm
ist es wichtig, zu vermitteln, das Gewohnte zu hinterfragen. „Sei wie du bist,
folge nicht unbedingt den Trends. Sei dein eigener Trend!“ Eine Botschaft, die
zu Bijou Brigitte passt: Unsere Marke steht für Inspiration, Freude,
Leidenschaft und Vielfalt.

Unsere Presseseite

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Presseseite für akkreditierte
Journalisten https://group.bijou-brigitte.com/de/presse. Sollten Sie noch nicht
für den Pressebereich akkreditiert sein, wenden Sie sich gern an uns.

Über Bijou Brigitte:

Das börsennotierte Unternehmen ist in mehr als 20 Ländern mit über 1.000
Filialen vertreten. Das Erfolgskonzept des Konzerns sind einerseits die
einzigartige Produktauswahl und das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis,
andererseits das ansprechende Ladenbaudesign mit seinen effektvollen
Ladenbauelementen. Dies hat die Marke „Bijou Brigitte“ über Deutschland hinaus
international bekannt gemacht.

Pressekontakt:

Annegret Wittmaack, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 60609-289 Fax: +49 40 6026409
E-Mail: modepresse@bijou-brigitte.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/14136/4494723
OTS: Bijou Brigitte AG
ISIN: DE0005229504

Original-Content von: Bijou Brigitte AG, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/14136/4494723

Stadt des Lichts: München im Frühling (FOTO)

München Tourismus

München (ots) – Schluss mit Dunkel: Jetzt ist die Zeit, in der das Licht mit
voller Kraft zurückkommt. Wer Farbe, Wärme, Genuss spüren will, ist in München
genau richtig. Über keiner anderen deutschen Stadt scheint die Sonne öfter,
1.756 Stunden im Jahr und besonders schön im Frühling. Schon beim ersten
Sonnenstrahl sitzen Münchnerinnen und Münchner mit ihren Gästen draußen vor den
Cafés und zelebrieren die Leichtigkeit des Seins. Und Licht steht noch für viel
mehr: Es kann Kunst sein, Symbol für helle Köpfe und kreative Macher und es
setzt in Szene, was man bislang nicht kannte. Im Folgenden finden sich sechs
Ideen für eine Frühlingsreise nach München. Noch mehr Inspiration und passende
Reisepakete gibt es ab Ende Februar auf www.einfach-muenchen.de/licht.

1. Ein Magier des Lichts

Ingo Maurer (1932 – 2019) sagte, dass gutes Licht glücklich macht. Papier,
Porzellan, Plastikmäuse – der Münchner brachte alles zum Leuchten. Seine „Bulb“,
die im Jahr 1966 entstand, gilt als Meilenstein in der Geschichte modernen
Designs: eine Lampe in Form einer gläsernen Glühbirne. Über 80 Objekte, Modelle
und Fotografien des Lichtdesign-Pioniers sind aktuell in der Pinakothek der
Moderne zu sehen, von frühen Entwürfen bis hin zu aktuellen Leuchten. Als Teil
des Begleitprogramms können Besucher das Ingo Maurer-Team auch auf
Licht-Stadtführungen begleiten. Ausstellung „Ingo Maurer intim. Design or what?“
15.11.2019 – 18.10.2020 www.die-neue-sammlung.de

2. Munich Creative Business Week (MCBW)

Neun Tage lang Design in all seinen Facetten erleben, ausprobieren und
verstehen, das verspricht die Munich Creative Business Week. Vom 7. bis 15. März
präsentiert sie München erneut als äußerst lebendige Designmetropole. Die mehr
als 200 Veranstaltungen richten sich gleichermaßen an Design-Experten und
Design-Interessierte. Viele Veranstaltungen sind kostenfrei und ohne
Voranmeldung zugänglich. Der Konzeptkünstler Jan Kuck entwarf eigens für die
MCBW eine Lichtinstallation zum Thema DESIGN! or NO SIGN?. Sie ist vom 19.
Februar bis 16. März am Siegestor auf der Leopoldstraße zu sehen. www.mcbw.de

3. München als Street Art Mekka

Believe it or not: München war Vorreiter der deutschen Graffiti-Szene. Als die
Welle zu Beginn der 1980er Jahre von New York aus auf den Kontinent
überschwappte, legten die Münchner noch vor den Berlinern los. Bei einer
geführten Tour mit dem Rad oder zu Fuß erfährt man alles über urbane
Straßenkunst in München. Wer noch ein bißchen mehr sehen möchte, geht ins MUCA –
Deutschlands erstes Museum für Urban and Contemporary Art.

MUCA Street Art Bike Tour, Infos und Anmeldung unter: https://shop.muca.eu/

Street Art Safari, Infos und Anmeldung unter: www.muenchen-safari.de

4. Zukunftsvisionen hinter dem Ostbahnhof

Das Werksviertel am Ostbahnhof will ein Stadtviertel der Zukunft sein. Im Herzen
des neu entstehenden Stadtteils liegt das Werksviertel-Mitte, das ehemalige
Pfanni-Gelände auf dem Kartoffeln zu Knödeln und Püree verarbeitet wurden. Hier
entwickelt sich bereits ein lebendiges Stadtquartier mit Loft-Büros,
Künstlerateliers, zahlreichen Live-Bühnen, Wohnungen, Bars und Restaurants.
Regelmäßige Führungen geben einen Einblick ins Viertel. Bis das neue Münchner
Konzerthaus hier fertiggestellt ist, wird das Gelände als Standort für Hi-Sky
München genutzt, das größte transportable Riesenrad der Welt. Seit Januar
begrüßt die neue Quatsch Comedy Club-Bühne Stand-Up-Comedy-Freunde im
Werksviertel-Mitte. www.werksviertel-mitte.de, www.hi-sky.de und
www.quatsch-comedy-club.de/muenchen

5. Glanz und Glamour

Seit Jahrzehnten glänzen starke Frauen in seinen glamourösen Roben. In der
Kunsthalle München wird nun das OEuvre von Thierry Mugler (*1948) gewürdigt: Zum
ersten Mal wird das Werk des Designers, Regisseurs, Fotografen und Parfümeurs in
einer Ausstellung präsentiert. Fast 150 Kreationen, unpubliziertes
Archivmaterial und Werke von weltberühmten Fotografen zeigen, wie der Franzose
die Welt der Couture revolutionierte. Mode hat in München Tradition, gleich drei
renommierte Modeschulen bilden hier neue Talente aus. Am 10. März verleiht die
Landeshauptstadt München zum dritten mal den Münchner Modepreis, um den
Modedesignnachwachs zu fördern.

Ausstellung „Thierry Mugler: Couturissime“ 03.04.- 30.08.2020
www.kunsthalle-muc.de/ausstellungen/vorschau/

Münchner Modepreis: www.muenchner-modepreis.de

6. Visionär und Märchenkönig

Er wurde vor 175 Jahren geboren und zum unsterblichen Mythos. Um Ludwig II.
(1845-1886) ranken sich viele Legenden. Dass der Bayernkönig ein Visionär und
Förderer von Technik war, wissen die wenigsten. Auch der Beiname „Märchenkönig“
geht auf Ludwigs Liebe zur Technologie zurück. Wie es dazu kam? Das erfährt man
in den Schlössern in Nymphenburg und auf Herrenchiemsee. Wer speziell am Thema
Licht interessiert ist, der kann zwischen 6. März und 12. Mai an speziellen
Lichtführungen in Schloss Nymphenburg und der Residenz München teilnehmen. Alle
Termine und mehr Infos unter www.einfach-muenchen.de sowie auf
www.schloss-nymphenburg.de, www.residenz-muenchen.de und www.herrenchiemsee.de.

Hintergrund

München Tourismus ist als kommunale Tourismusorganisation im Referat für Arbeit
und Wirtschaft der Landeshauptstadt München angesiedelt. München Tourismus
entwickelt gemeinsam mit seinen Partnern aus der Privatwirtschaft, dem
Tourismusinitiative München TIM e.V., Marketing- und PR-Maßnahmen sowie
touristische Produkte, um die Destination München im internationalen Wettbewerb
zu positionieren. Hierfür legt die Tourismuskommission München, ein gemeinsames
Gremium des Stadtrats und der örtlichen Tourismuswirtschaft, die strategische
Ausrichtung fest. München Tourismus agiert als Kompetenz-, Wissens- und
Innovationszentrum in der Münchner Tourismuswirtschaft, als Verbindungsglied zu
regionalen und überregionalen Tourismusorganisationen (TOM, BayTM, DZT, MC
u.v.a.m.) sowie als professioneller, neutraler Berater der Tourismuswirtschaft.

Pressekontakt:

München Tourismus
Landeshauptstadt München
Medienmanagement Deutschland, Österreich, Schweiz
Frauke Rothschuh
T. + 49 / 89 233-30232
frauke.rothschuh@muenchen.de

Druckfähige Fotos von München
erhalten Sie hier: T: +49 (0)89 233-30208,
E: tourismus.fotoservice@muenchen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/115169/4496748
OTS: München Tourismus

Original-Content von: München Tourismus, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/115169/4496748

Video-Teaser enthüllt weitere Details der Konzeptstudie SKODA VISION IN (FOTO)

Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav/Neu-Delhi (ots) – – Indisches Konzept mit markantem SKODA Grill
mit illuminierten Kristall-Doppelrippen und beleuchtetem Logo

– Kristalline Elemente in der Mittelkonsole und auf der Instrumententafel der
kompakten SUV-Studie

– SKODA VISION IN wird auf der Auto Expo 2020 vom 5. bis 12. Februar 2020 in
Neu-Delhi vorgestellt

Zwei Wochen vor der Weltpremiere in Neu-Delhi zeigt SKODA in einem Teaser-Video
weitere Details der VISION IN. Die Konzeptstudie, welche speziell f den
indischen Markt entwickelt wurde, setzt mit beleuchteten kristallinen Elementen
markante Akzente. Die SKODA VISION IN wird erstmals auf der Auto Expo 2020 in
Neu-Delhi (5. bis 12. Februar 2020) gezeigt.

Das erste Video (http://vimeo.com/386668109) der SKODA VISION IN zeigt unter
anderem einen SKODA Grill mit massiven Doppelrippen und einem Rahmen aus
Kristallglas. Diese lassen sich ebenso wie das darüber liegende SKODA Logo
illuminieren und sorgen zusammen mit den zweigeteilten LED-Scheinwerfern für
eine imposante Frontansicht. Kristalline Elemente befinden sich auch im
Innenraum der VISION IN, etwa beim Gangwahlknopf in der Mittelkonsole, unter dem
Virtual Cockpit sowie in Form eines neuen Kristallelements auf der
Instrumententafel. Die Sitzbezüge tragen auffällige Ziernähte, am
Multifunktions-Lederlenkrad erkennt man die Rändelrädchen des neuen SKODA
Bedienkonzepts.

Die VISION IN ist das erste Fahrzeug auf Basis der von SKODA mit dem Fokus auf
Indien entwickelten Variante MQB-A0-IN des Modularen Querbaukastens. Diese neue
lokalisierte Sub-Kompakt-Plattform, auf der markenübergreifend verschiedene
Modelle von SKODA und Volkswagen entstehen werden, ist speziell auf die Wünsche
indischer Kunden ausgerichtet. SKODA AUTO leitet im Rahmen des Projekts INDIA
2.0 die Aktivitäten des gesamten Volkswagen Konzerns in Indien.

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/28249/4500446
OTS: Skoda Auto Deutschland GmbH

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/28249/4500446

Stadt des Lichts: München im Frühling (FOTO)

München Tourismus

München (ots) – Schluss mit Dunkel: Jetzt ist die Zeit, in der das Licht mit
voller Kraft zurückkommt. Wer Farbe, Wärme, Genuss spüren will, ist in München
genau richtig. Über keiner anderen deutschen Stadt scheint die Sonne öfter,
1.756 Stunden im Jahr und besonders schön im Frühling. Schon beim ersten
Sonnenstrahl sitzen Münchnerinnen und Münchner mit ihren Gästen draußen vor den
Cafés und zelebrieren die Leichtigkeit des Seins. Und Licht steht noch für viel
mehr: Es kann Kunst sein, Symbol für helle Köpfe und kreative Macher und es
setzt in Szene, was man bislang nicht kannte. Im Folgenden finden sich sechs
Ideen für eine Frühlingsreise nach München. Noch mehr Inspiration und passende
Reisepakete gibt es ab Ende Februar auf www.einfach-muenchen.de/licht.

1. Ein Magier des Lichts

Ingo Maurer (1932 – 2019) sagte, dass gutes Licht glücklich macht. Papier,
Porzellan, Plastikmäuse – der Münchner brachte alles zum Leuchten. Seine „Bulb“,
die im Jahr 1966 entstand, gilt als Meilenstein in der Geschichte modernen
Designs: eine Lampe in Form einer gläsernen Glühbirne. Über 80 Objekte, Modelle
und Fotografien des Lichtdesign-Pioniers sind aktuell in der Pinakothek der
Moderne zu sehen, von frühen Entwürfen bis hin zu aktuellen Leuchten. Als Teil
des Begleitprogramms können Besucher das Ingo Maurer-Team auch auf
Licht-Stadtführungen begleiten. Ausstellung „Ingo Maurer intim. Design or what?“
15.11.2019 – 18.10.2020 www.die-neue-sammlung.de

2. Munich Creative Business Week (MCBW)

Neun Tage lang Design in all seinen Facetten erleben, ausprobieren und
verstehen, das verspricht die Munich Creative Business Week. Vom 7. bis 15. März
präsentiert sie München erneut als äußerst lebendige Designmetropole. Die mehr
als 200 Veranstaltungen richten sich gleichermaßen an Design-Experten und
Design-Interessierte. Viele Veranstaltungen sind kostenfrei und ohne
Voranmeldung zugänglich. Der Konzeptkünstler Jan Kuck entwarf eigens für die
MCBW eine Lichtinstallation zum Thema DESIGN! or NO SIGN?. Sie ist vom 19.
Februar bis 16. März am Siegestor auf der Leopoldstraße zu sehen. www.mcbw.de

3. München als Street Art Mekka

Believe it or not: München war Vorreiter der deutschen Graffiti-Szene. Als die
Welle zu Beginn der 1980er Jahre von New York aus auf den Kontinent
überschwappte, legten die Münchner noch vor den Berlinern los. Bei einer
geführten Tour mit dem Rad oder zu Fuß erfährt man alles über urbane
Straßenkunst in München. Wer noch ein bißchen mehr sehen möchte, geht ins MUCA –
Deutschlands erstes Museum für Urban and Contemporary Art.

MUCA Street Art Bike Tour, Infos und Anmeldung unter: https://shop.muca.eu/

Street Art Safari, Infos und Anmeldung unter: www.muenchen-safari.de

4. Zukunftsvisionen hinter dem Ostbahnhof

Das Werksviertel am Ostbahnhof will ein Stadtviertel der Zukunft sein. Im Herzen
des neu entstehenden Stadtteils liegt das Werksviertel-Mitte, das ehemalige
Pfanni-Gelände auf dem Kartoffeln zu Knödeln und Püree verarbeitet wurden. Hier
entwickelt sich bereits ein lebendiges Stadtquartier mit Loft-Büros,
Künstlerateliers, zahlreichen Live-Bühnen, Wohnungen, Bars und Restaurants.
Regelmäßige Führungen geben einen Einblick ins Viertel. Bis das neue Münchner
Konzerthaus hier fertiggestellt ist, wird das Gelände als Standort für Hi-Sky
München genutzt, das größte transportable Riesenrad der Welt. Seit Januar
begrüßt die neue Quatsch Comedy Club-Bühne Stand-Up-Comedy-Freunde im
Werksviertel-Mitte. www.werksviertel-mitte.de, www.hi-sky.de und
www.quatsch-comedy-club.de/muenchen

5. Glanz und Glamour

Seit Jahrzehnten glänzen starke Frauen in seinen glamourösen Roben. In der
Kunsthalle München wird nun das OEuvre von Thierry Mugler (*1948) gewürdigt: Zum
ersten Mal wird das Werk des Designers, Regisseurs, Fotografen und Parfümeurs in
einer Ausstellung präsentiert. Fast 150 Kreationen, unpubliziertes
Archivmaterial und Werke von weltberühmten Fotografen zeigen, wie der Franzose
die Welt der Couture revolutionierte. Mode hat in München Tradition, gleich drei
renommierte Modeschulen bilden hier neue Talente aus. Am 10. März verleiht die
Landeshauptstadt München zum dritten mal den Münchner Modepreis, um den
Modedesignnachwachs zu fördern.

Ausstellung „Thierry Mugler: Couturissime“ 03.04.- 30.08.2020
www.kunsthalle-muc.de/ausstellungen/vorschau/

Münchner Modepreis: www.muenchner-modepreis.de

6. Visionär und Märchenkönig

Er wurde vor 175 Jahren geboren und zum unsterblichen Mythos. Um Ludwig II.
(1845-1886) ranken sich viele Legenden. Dass der Bayernkönig ein Visionär und
Förderer von Technik war, wissen die wenigsten. Auch der Beiname „Märchenkönig“
geht auf Ludwigs Liebe zur Technologie zurück. Wie es dazu kam? Das erfährt man
in den Schlössern in Nymphenburg und auf Herrenchiemsee. Wer speziell am Thema
Licht interessiert ist, der kann zwischen 6. März und 12. Mai an speziellen
Lichtführungen in Schloss Nymphenburg und der Residenz München teilnehmen. Alle
Termine und mehr Infos unter www.einfach-muenchen.de sowie auf
www.schloss-nymphenburg.de, www.residenz-muenchen.de und www.herrenchiemsee.de.

Hintergrund

München Tourismus ist als kommunale Tourismusorganisation im Referat für Arbeit
und Wirtschaft der Landeshauptstadt München angesiedelt. München Tourismus
entwickelt gemeinsam mit seinen Partnern aus der Privatwirtschaft, dem
Tourismusinitiative München TIM e.V., Marketing- und PR-Maßnahmen sowie
touristische Produkte, um die Destination München im internationalen Wettbewerb
zu positionieren. Hierfür legt die Tourismuskommission München, ein gemeinsames
Gremium des Stadtrats und der örtlichen Tourismuswirtschaft, die strategische
Ausrichtung fest. München Tourismus agiert als Kompetenz-, Wissens- und
Innovationszentrum in der Münchner Tourismuswirtschaft, als Verbindungsglied zu
regionalen und überregionalen Tourismusorganisationen (TOM, BayTM, DZT, MC
u.v.a.m.) sowie als professioneller, neutraler Berater der Tourismuswirtschaft.

Pressekontakt:

München Tourismus
Landeshauptstadt München
Medienmanagement Deutschland, Österreich, Schweiz
Frauke Rothschuh
T. + 49 / 89 233-30232
frauke.rothschuh@muenchen.de

Druckfähige Fotos von München
erhalten Sie hier: T: +49 (0)89 233-30208,
E: tourismus.fotoservice@muenchen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/115169/4496748
OTS: München Tourismus

Original-Content von: München Tourismus, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/115169/4496748

Kia Stonic: Dream-Team Edition schon ab 18.490 Euro* (FOTO)

Kia Motors Deutschland GmbH

Frankfurt (ots) –

– Sondermodell jetzt auch für Einstiegsbenziner (62 kW/84 PS)**
erhältlich
– Serienmäßig mit Navigation inkl. Kia Connected Services,
Smartphone-Schnittstelle, Rückfahrkamera, Klimaautomatik und
Smart-Key
– Umfangreiches Assistenz-Paket und höhergelegtes Fahrwerk
optional

Wo bei vielen anderen B-Segment-Crossovern die Preisliste erst anfängt,
präsentiert sich der Kia Stonic jetzt bereits auf einem äußerst hohen
Komfortniveau. Denn die umfassend ausgestattete Sonderausführung Dream-Team
Edition ist ab sofort auch für die Einstiegsmotorisierung erhältlich und kostet
mit dem 1,2-Liter-Benziner (62 kW/84 PS) 18.490 Euro*. Bisher war sie den beiden
Varianten des 1,0-Liter-Turbobenziners (74 kW/100 PS** und 88 kW/120 PS**)
vorbehalten und startete bei 20.990 Euro* für den Stonic 1.0 T-GDI 100.

Die Dream-Team Edition baut auf der gehobenen Ausstattungslinie Vision auf, die
bereits Klimaautomatik, Sitzheizung vorn, beheizbares Lederlenkrad,
Smartphone-Schnittstelle (Apple CarPlay[TM], Android Auto[TM]), Regensensor,
Parksensoren hinten und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen (bei 1.0 T-GDI 17 Zoll)
beinhaltet. Hinzu kommen in der Sonderausführung serienmäßig
7-Zoll-Kartennavigation (inkl. 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update***), der
Multimediadienst Kia Connected Services, digitaler Radioempfang (DAB+),
Rückfahrkamera, Smart-Key und Startknopf sowie LED-Rückleuchten. Gegenüber einer
vergleichbar ausgestatteten Serienversion* bietet die Dream-Team Edition einen
Kundenvorteil von 850 Euro*.

Ein „Advanced Driving Assistance“-Paket mit Frontkollisionswarner inklusive
Fußgängererkennung, aktivem Spurhalteassistent, Müdigkeitswarner,
Fernlichtassistent, Geschwindigkeitsregelanlage und Aktiv-Matrix-Display ist für
1.190 Euro* optional erhältlich. Als Zubehör wird unter anderem ein „Uplift Kit“
(109 Euro* zzgl. Einbau) angeboten, das die Bodenfreiheit und die Sitzposition
weiter erhöht und den SUV-Charakter des designpreisgekrönten Crossovers (iF
Award, Red Dot Award) verstärkt. Bei den Außenfarben steht für das Sondermodell
das gesamte Spektrum der 23 Lackierungen zur Wahl, darunter 15 zweifarbige
Varianten (Metallic- und Zweifarb-Lackierungen gegen Aufpreis). Wie bei der
Marke üblich, ist die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie*** im Kaufpreis
inbegriffen.

Über Kia Motors

Die Kia Motors Corporation, gegründet 1944, ist der älteste Fahrzeughersteller
Koreas und der zehntgrößte Automobilhersteller weltweit. Die Marke mit dem
Slogan „The Power to Surprise“ vertreibt ihre Fahrzeuge in 180 Ländern, verfügt
weltweit über 14 Automobilwerke und beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter. Kia
Motors engagiert sich stark im Sportsponsoring und ist langjähriger Partner der
FIFA, der UEFA und des Tennisturniers Australian Open.

Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch
Kia Motors Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Tochter der Kia Motors
Corporation mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 um mehr als
90 Prozent gesteigert. 2019 erzielte Kia in Deutschland mit 69.608 Einheiten
einen neuen Absatzrekord und einen Marktanteil von 1,9 Prozent.

Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Motors Europe, die europäische
Vertriebs- und Marketingorganisation des Automobilherstellers, die 30 Märkte
betreut. Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die
7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (max. 150.000 km, gemäß den gültigen
Garantiebedingungen).

* Gemäß unverbindlicher Preisempfehlung der Kia Motors Deutschland GmbH, bei
Fahrzeugpreisen ab Auslieferungslager zzgl. Überführungskosten.

** Die Motorisierungen weisen die im Folgenden genannten Verbrauchs- und
Emissionswerte auf. Die Werte wurden nach dem neu eingeführten „Worldwide
harmonized Light vehicles Test Procedure“ (WLTP) ermittelt. Um die
Vergleichbarkeit mit den nach dem bisherigen Prüfverfahren (NEFZ) gemessenen
Fahrzeugen zu wahren, werden die entsprechend den geltenden Vorschriften
korreliert zurückgerechneten Werte nach NEFZ-Standard ausgewiesen. Die Motoren
entsprechen damit der Abgasnorm Euro 6d-Temp. Kia Stonic 1.2

Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,9-5,8 l/100 km; CO2-Emission
kombiniert 136-133 g/km

Kia Stonic 1.0 T-GDI 100 Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,2-5,0 l/100 km;
CO2-Emission
kombiniert 120-115 g/km

Kia Stonic 1.0 T-GDI 120 Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,5 l/100 km;
CO2-Emission
kombiniert 130-129 g/km

Kia Stonic 1.0 T-GDI 120 DCT7 Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,3-5,0 l/100 km;
CO2-Emission
kombiniert 121-114 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen
spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über
den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer
Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der
DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern,
unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist auch im Internet unter
www.dat.de verfügbar.

*** Gemäß den jeweils gültigen Herstellergarantiebedingungen und den Bedingungen
zum Kia-Navigationskarten-Update. Herstellergarantie max. 150.000 km.
Abweichungen gemäß den gültigen Garantiebedingungen u.a. bei Lack und
Ausstattung. Einzelheiten unter www.kia.com/de/garantie

Pressekontakt:

Kia Motors Deutschland GmbH
Susanne Mickan
Leiterin Unternehmenskommunikation
Theodor-Heuss-Allee 11
60486 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 15 39 20 – 550
E-Mail: presse@kia.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/33685/4492433
OTS: Kia Motors Deutschland GmbH

Original-Content von: Kia Motors Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33685/4492433

Bibi Blocksberg als Star auf der Berliner Fashion Week / Neue Kollektion von Kilian Kerner (FOTO)

KIDDINX GmbH

Berlin (ots) – Der Berliner Designer Kilian Kerner hat sich für seine neue
Fashion Kollektion von Bibi Blocksberg inspirieren lassen. Die berühmte
Neustädter Hexe spielt die Hauptrolle in seiner Catwalk-Show, die am 15. Januar
auf der Berliner Fashion Week Premiere feiert. Das Motto der Show lautet „Ein
Spaziergang durchs Märchenland“.

„Bibi hat mich mein gesamtes Leben lang begleitet und so kam ich auf die Idee,
mich zu fragen, wie sie wohl als erwachsene Frau aussehen würde. Daraus entstand
dann das Thema zu meiner neuen Kollektion. Neben Bibi werde ich auch andere
Märchenfiguren modern interpretieren und sie in die heutige Zeit
transportieren“, sagt Kilian zu seiner Inspiration.

Kilian Kerner ist ein großer Fan von Bibi Blocksberg. Er widmet Bibi anlässlich
ihres 40-jährigen Jubiläums nicht nur seine neue Kollektion, sondern schlüpft
bereits zum zweiten Mal in die Rolle des Modedesigners „Kili“ für eine neue
Bibi-Hörspielfolge. Die Folge „…im Modeatelier“ wird im Frühjahr 2020 in den
Handel kommen.

Hinweis zur Berichterstattung

Die Fashion Show von Kilian Kerner findet am 15. Januar auf der Mercedes Benz
Fashion Week Berlin statt. Ort: Kraftwerk Berlin, Köpenicker Straße 70, 10179
Berlin Zeit: Start 18 Uhr (Einlass 17 Uhr)

Anmeldung erforderlich. Interviews mit Kilian Kerner und der
Kiddinx-Studioleiterin Gabriele Salomon sind vor Ort möglich.

Bildmaterial zur Kollektion von Kilian Kerner, eine Hörprobe und detaillierte
Produktinformationen zur neuen Bibi Blocksberg Hörspielfolge „Das Modeatelier“
mit Kilian Kerner können auf Anfrage versendet werden.

Über Kiddinx

KIDDINX bietet Unterhaltung für Kinder – und das seit über 40 Jahren. Das
Berliner Unternehmen produziert und vermarktet Hörspiele, Musik,
Zeichentrickfilme, TV-Rechte, Apps und eBooks. Außerdem steht KIDDINX für Marken
wie Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg, Bibi & Tina und viele mehr. Für eine
ständig wachsende Fangemeinde betreut KIDDINX eigene Charakter-Kanäle auf
YouTube, Facebook und Instagram, Fan-Webseiten sowie einen Online-Shop.

Pressekontakt:

PRESSEKONTAKT:
Katja Graf / Rico-Thore Kauert (PRonline.de)

katja.graf@PRonline.de
rico.kauert@PRonline.de
mobil: 01732488083

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/40165/4486093
OTS: KIDDINX GmbH

Original-Content von: KIDDINX GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/40165/4486093

SKODA VISION IN: Designskizzen vermitteln erste Eindrücke vom Exterieur der Konzeptstudie für Indien (FOTO)

Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav/Neu-Delhi (ots) –

– Kompaktes SUV mit breiter Fronthaube, massivem SKODA Grill und
markanter Heckansicht
– Premiere der VISION IN auf der Auto Expo 2020 vom 5. bis 12.
Februar 2020 in Neu-Delhi
– SKODA AUTO mit federführender Verantwortung für die Aktivitäten
der Volkswagen Konzernmarken in Indien

Massiv, markant, muskulös: Zwei Designskizzen geben einen ersten Eindruck vom
extrovertiert gestalteten Exterieur der neuen SKODA VISION IN. Die rund 4,26
Meter lange Konzeptstudie ist Vorbote eines kompakten SUV speziell für den
indischen Markt, dessen Produktion noch im Laufe des Jahres 2020 anlaufen wird.
Ihren ersten öffentlichen Auftritt hat die VISION IN auf der Auto Expo 2020 in
Neu-Delhi (5. bis 12. Februar).

Die erste Designskizze zeigt die dynamische Front der optisch kraftvoll
wirkenden SUV-Konzeptstudie. Neben einer breiten Haube prägt ein großer SKODA
Grill mit massiven Rippen den optischen Eindruck. Die oberen, sehr flachen
Einheiten der zweigeteilten Frontscheinwerfer reichen direkt an den Grill heran.
Darunter befindet sich eine robust gestaltete Frontschürze mit großen seitlichen
Lufteinlässen und einem massiven Frontspoiler aus Aluminium.

Auf der zweiten Skizze ist ein klar strukturiertes, markantes Heck mit scharf
gezeichneten, dreidimensionalen Heckleuchten zu erkennen, die Rückstrahler
verbindet ein zusätzliches horizontales Leuchtband. Prominent mittig am Heck
positioniert: der illuminierte SKODA Schriftzug. In die darunterliegende
Heckschürze ist ein Diffusor aus Aluminium integriert.

Im Rahmen des Projekts INDIA 2.0 leitet SKODA AUTO die Aktivitäten der
Volkswagen Konzernmarken auf dem indischen Subkontinent. Auf Basis der Variante
MQB A0 IN des Modularen Querbaukastens, die der tschechische Automobilhersteller
mit Fokus auf Indien und die indischen Kunden entwickelt, werden
markenübergreifend mehrere SKODA und Volkswagen Modelle entstehen. Die neue
lokalisierte Sub-Kompakt-Plattform kommt bei der SKODA VISION IN erstmals zum
Einsatz.

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/28249/4486070
OTS: Skoda Auto Deutschland GmbH

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/28249/4486070

Daimler-Chef Ola Källenius: „Unser Fahrzeug verkörpert unsere Vision einer Mobilität in einer fernen Zukunft.“ (AUDIO)

Mercedes-Benz

Las Vegas (ots) – Der Stuttgarter Konzern präsentiert in Las Vegas mit dem
„VISION AVTR“ die Weltpremiere eines spektakulären Konzeptfahrzeugs
EXKLUSIV-INTERVIEW OLA KÄLLENIUS

Anmoderation:

Im Kalender vieler Autohersteller und Zulieferer sind die Tage vom 7. bis zum
10. Januar rot markiert: Dann findet nämlich in Las Vegas die Consumer
Electronics Show 2020 statt, kurz: CES. In einer Zeit, in der klassische
Automobilausstellungen es zunehmend schwer haben, gewinnen Elektronik- und
Technologiemessen für die Automobilindustrie an Bedeutung. Auf der CES stellen
rund 4500 Unternehmen aus verschiedenen Sektoren ihre neuesten Innovationen und
Ideen vor. Darunter Google, Microsoft oder Apple, das dieses Jahr das erste Mal
seit 1992 wieder in Las Vegas vertreten ist. Erwartet werden mehr als 170.000
geladene Besucher aus 160 Ländern. Zu den Themen der Ausstellung gehören neue
Antriebe, Fahrzeugtechnologie, Künstliche Intelligenz oder Automatisiertes
Fahren. Im Rahmenprogramm stehen Vorträge und Diskussionen mit einigen der
prominentesten Köpfe der Industrie. Einer davon ist Daimler-Chef Ola Källenius,
der heute (MEZ Dienstag 5 Uhr 30, Las Vegas-Zeit Montag, 20 Uhr 30) mit der
Keynote die CES eröffnet hat. Im Exklusiv-Interview erläutert Källenius, mit
welchen Produkten, Strategien und Visionen Daimler und Mercedes-Benz nach Las
Vegas gekommen sind:

1. Herr Källenius, welches übergreifende Thema präsentiert Daimler bei der
Consumer Electronics Show 2020? Im Kern geht es bei uns dieses Jahr um ein
revolutionäres Konzeptfahrzeug. Das soll den Einklang zwischen Mensch, Maschine,
aber auch der Natur beschreiben. (0:10)

2. Warum bietet gerade die CES für diese Themen eine optimale Plattform? Die CES
ist die größte Tech-Messe der Welt. CES steht für Innovation. Da muss Daimler
dabei sein, da präsentieren wir viele neue Technologien in Sachen Displays,
Sprachsysteme, Gestensteuerung und vieles mehr. (0:13)

3. Ihr Highlight bei der CES ist das Vision AVTR. Was ist das Besondere an
diesem Showcar? Unser Fahrzeug „advanced vehicle transformation“, wie wir es
nennen, verkörpert unsere Vision von einer Mobilität in einer fernen Zukunft. Da
gibt es herausragende Merkmale. Zum Beispiel: Verschmelzung zwischen Mensch und
Maschine. Statt eines Lenkrads bedient der Fahrer unseren „VISION AVTR“ über den
sogenannten „Merge Control“. Der Mensch platziert seine Hand auf der
Mittelkonsole, das Fahrzeug erkennt den Fahrer auch am Herzschlag, an der
Atmung, und der Mensch gibt über diesen neuen, revolutionären Controller die
Richtung vor. Es steht auch für nachhaltige Mobilität, die nächste Generation
von einem revolutionären, nachhaltigen Antrieb. Und selbstverständlich sind alle
Materialien in diesem Fahrzeug recyclebar. (0:51)

4. Wie erleben Insassen die Außenwelt? Das ist ein völlig neues Erlebnis. Die
Außenwelt wird in Echtzeit als 3D-Grafik dargestellt. Das ermöglicht den
Fahrgästen, die Außenwelt aus unterschiedlichen Perspektiven, zum Beispiel auch
aus der Vogelperspektive zu erleben. (0:14)

5. Welche Visionen vom Exterieur eines Fahrzeugs zeigt das Showcar? Wir nennen
es eine bionische, von der Natur inspirierte Form und Sprache. Nahtloses
„One-Bow“-Design haben wir auch in Frankfurt mit dem EQS als erstes Fahrzeug
gezeigt. Eine Linie beschreibt die gesamte Form. Das Design macht unseren
„VISION AVTR“ durch eine große, ovale Öffnung zur Inside-Out-Skulptur. Interieur
verschmilzt untrennbar mit dem Exterieur. Die Grenzen verschwimmen. (0:31)

6. Für diese Vision sind Sie eine ganz besondere Kooperation eingegangen. Mit
den Machern von „Avatar“. Was verbindet Sie? Innovation und
Technologie-Optimismus. Das Team hinter „Avatar“ mit James Cameron stand immer
für Technologie und Innovation in der Filmproduktion. Wie nutzt man neue
Technologien, um etwas Spektakuläres zu machen? Auch wir stehen für diese innere
Unruhe, immer etwas Neues zu erfinden. Da passen Daimler und „Avatar“ gut
zusammen. Wir wurden aber auch von dem Thema „Interface“ inspiriert. Zwischen
Mensch und Maschine. Mensch und Fahrzeug fusionieren fast miteinander und
harmonieren in der Nutzung des Fahrzeugs. Und das dritte Thema ist das Thema
Nachhaltigkeit. Wir bringen hier eine Balance zwischen Innovation, Technik,
Wachstum und Umwelt und Natur. (0:41)

Abmoderation:

Daimler-Chef Ola Källenius im Exklusiv-Interview. Das Stuttgarter Unternehmen
präsentiert in Las Vegas das spektakuläre Showcar „VISION AVTR“.

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Daimler AG: Jörg Howe, 0711 17 41341
all4radio: Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/28486/4484955
OTS: Mercedes-Benz

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/28486/4484955

Zum Doppeljubiläum ein Upgrade für Europas größtes Wohnmagazin: SCHÖNER WOHNEN wird 60 – SCHÖNER WOHNEN-Kollektion feiert 20-jähriges Bestehen (FOTO)

Gruner+Jahr, SCHÖNER WOHNEN

Hamburg (ots) – Von Wohninstanz zum Einrichtungscoach: Marken-Weiterentwicklung
und Heft-Relaunch beim SCHÖNER WOHNEN Magazin. SCHÖNER WOHNEN-Kollektion feiert
mit Jubiläumsprodukten und großem Gewinnspiel.

1960 wurde SCHÖNER WOHNEN gegründet und prägt seitdem wie kein anderes Magazin
die deutsche Wohnkultur. Über Generationen entwickelte es sich zu einer festen
Leitinstanz fürs Einrichten und Wohnen. In 60 Jahren wuchs SCHÖNER WOHNEN zu
einer ganzen Markenfamilie heran, zu der mittlerweile digitale Angebote und ein
Online-Shop sowie ein umfassendes Home- und Möbelsortiment gehören.

Zum 60. Geburtstag richtet sich die Living-Marke neu aus und präsentiert sich
kraftvoller denn je. In Zeiten, in denen gesellschaftliche Normen und starre
Regeln von Pluralität und Individualität abgelöst werden und ein Wohnstil eher
Vorlieben folgt als Vorschriften, entwickelt sich SCHÖNER WOHNEN zu einem
inspirierenden Einrichtungscoach weiter. Die Marke SCHÖNER WOHNEN erleichtert
Leser*innen und Kund*innen das Einrichten und ermutigt zur Weiterentwicklung des
persönlichen Stils. Der neue Claim „Mehr Raum für mich“ unterstreicht die
Neuausrichtung der Marke und begleitet zusammen mit einem Jubiläumslogo die
ganzjährigen Geburtstagsaktionen.

Die Neuausrichtung der Marke zeigt sich im Magazin, das ab heute optisch und
inhaltlich überarbeitet vorliegt (Heft 02/2020). Mit einem eleganten Layout,
ausführlichen Text-Elementen und noch höherwertigerem Papier spielt das Heft die
Qualitätsmerkmale von Print voll aus. Eine klare Heftstruktur, ein großzügiger
Hefteinstieg und abwechslungsreiche Erzählweisen und neue Rubriken, die
praktisches Einrichtungswissen vermitteln, werten das Magazin deutlich auf und
bieten noch mehr Lesevergnügen. In der aktuellen Ausgabe startet zudem die Serie
„60 Jahre Wohnkultur“, in der die Redaktion durch die Einrichtungstrends der
letzten sechs Jahrzehnte führt und sie in die gesellschaftlichen Zusammenhänge
der jeweiligen Zeit einbettet. Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildet die
SCHÖNER WOHNEN-Geburtstagsausgabe am 7. Oktober (Heft 11/2020) mit einem großen
redaktionellen Sonderteil „Wohnen made in Germany“.

Bettina Billerbeck, Chefredakteurin SCHÖNER WOHNEN: „In Zeiten, in denen
Instagram, Pinterest und E-Commerce Einrichtungsfotos und Produkttipps frei Haus
liefern, ist es umso wichtiger, ein Magazin mit Mehrwert aufzuladen. Wir haben
so viel praktisches Wohnwissen in unserer Redaktion – das gießen wir jetzt in
jede Geschichte. Aber ohne unseren Leser*innen etwas vorzuschreiben: wir wollen
befähigen, ermutigen und begeistern – und dabei sensationell gut aussehen.“

Mit der neu ins Leben gerufenen Event-Reihe SCHÖNER WOHNEN LIVE machen die
Wohnprofis von SCHÖNER WOHNEN Einrichten und Wohnen erstmals auch direkt
erlebbar. So lädt die Redaktion Abonnent*innen zum Auftakt am 29. Juni ins
Verlagshaus auf einen Blick hinter die Kulissen ein. Dort können sie sich mit
den Machern austauschen, erleben, wie ein Magazin entsteht und wie
Fotoproduktionen ablaufen. Bei weiteren Terminen bringt SCHÖNER WOHNEN die
Leserinnen und Leser mit bekannten Living-Marken und Herstellern zusammen.
Showroom-Events, Werksführungen und Workshops machen Marken und Produkte für die
Einrichtungsfans hautnah erlebbar und gewähren ganz besondere Momente und
Einblicke in Produktions- und Designprozesse.

Das Farbsortiment legte vor zwanzig Jahren den Grundstein für die SCHÖNER
WOHNEN-Kollektion, die schnell zum Erfolg wurde. Sie umfasst heute über 2.500
Produkte aus allen Einrichtungssegmenten, von Farben über Textilien bis hin zu
Möbeln. Ihren 20. Geburtstag feiert die Kollektion mit exklusiven
Jubiläumsprodukten und einem großen Gewinnspiel. Erstmals ist die SCHÖNER
WOHNEN-Kollektion auch auf einem 300 Quadratmeter großen Messestand auf der „imm
cologne“ vertreten.

Frank Stahmer, Executive Director von BRANDS – Licensing by G+J: „Keine
Living-Marke hat eine höhere Bekanntheit als SCHÖNER WOHNEN. Mit über 60 Jahren
Erfahrung und Etablierung am Markt haben wir die perfekte Basis für eine eigene
Kollektion geschaffen und genutzt. Die SCHÖNER WOHNEN-Kollektion ist die mit
weitem Abstand erfolgreichste Lizenzmarke im Einrichtungssegment, und wir wollen
weiter wachsen.“

Matthias Frei, Publisher G+J LIVING: „Als die stärkste Living-Marke ist SCHÖNER
WOHNEN eine Instanz im Markt und begeistert im Jubiläumsjahr durch ihre
konsequente Weiterentwicklung. Was 1960 als Magazin begann ist heute ein
vollumfänglicher Markenkosmos, in den wir investieren und den wir weiter
ausbauen. Im Jubiläumsjahr zeigt sich die ganze Transformationskraft der Marke
von Print und Digital bis zur Kollektion.“

Das Jubiläum wird begleitet von einer 360-Grad-Kampagne im Handel, in TV, Print,
Digital und Social Media mit einem gesamten Bruttomediavolumen von rund 10 Mio.
Euro. Damit erreicht SCHÖNER WOHNEN im Jubiläumsjahr rund 100 Mio.
Bruttokontakte.

Honorarfreies Bildmaterial mit Aktionslogo, Cover und Heftseiten zum Relaunch
des Magazins sowie Portraitbilder gibt es zum Download unter:
https://bit.ly/2N2ekrk Passwort: 60Jahre

Pressekontakt:

Andrea Kramer
PR / Kommunikation SCHÖNER WOHNEN
Telefon: 040 / 37 03 – 3847
E-Mail: kramer.andrea@guj.de
www.schoener-wohnen.de
#schoenerwohnen

Marina Hoffmann
PR / Kommunikation SCHÖNER WOHNEN-Kollektion
Telefon: 040/ 3703 – 3879
E-Mai: hoffmann.marina@guj.de
www.schoener-wohnen-kollektion.de
#schoenerwohnenkollektion

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/41298/4486282
OTS: Gruner+Jahr, SCHÖNER WOHNEN

Original-Content von: Gruner+Jahr, SCHÖNER WOHNEN, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/41298/4486282