Als Selbstfahrer bestens geführt / Kleingruppenspezialist TARUK bietet 2019 erstmals auch Reisen für Self-Drive-Kunden an (FOTO)

TARUK International GmbH

Schwielowsee (ots) –

Der familiengeführte Reiseveranstalter TARUK hat sein Programm um
Selbstfahrertouren im Mietwagen durch Südafrika, Namibia, Botswana,
Costa Rica und Kuba erweitert. Damit reagiert das Unternehmen aus
Caputh in Brandenburg auf stetig zunehmende Kundenanfragen in diesem
Segment. „Grundsätzlich empfehlen wir eine geführte Reise, um ein
Land kennenzulernen. Der neue Katalog richtet sich gerade auch an
jene Gäste, die Länder des südlichen Afrika oder Lateinamerika schon
für sich entdeckt haben und noch einmal unabhängig unterwegs sein
möchten, ohne jedoch auf die Vorteile einer Veranstalterreise
verzichten zu müssen“, so TARUK-Gründer Johannes Haape.

Besonders stolz ist Haape auf die ausgeprägte Flexibilität des
neuen Produkts: Jede der neun Reisen besteht aus einer Basisroute
zwischen zwölf bis 15 Tagen. Optional können Kunden ihre Tour um
einen oder mehrere Programmpunkte verlängern, die bereits komplett
als Bausteine ausgearbeitet sind. Bei der Wahl des Mietwagens hat der
Gast ebenfalls die Auswahl: Neben der bereits im Reisepreis
inkludierten Fahrzeugklasse kann sich der Kunde gegen Aufpreis für
zwei höhere Kategorien entscheiden. Auch die Fluganreise hat der Gast
selbst in der Hand: Entweder reserviert er den Flug selbst, oder er
betraut TARUK mit dieser Aufgabe.

Alle Reisen im Selbstfahrer-Angebot wurden gemäß der TARUK-Devise
„Reisen Sie dorthin, wo wir zuhause sind“, von den
Produktspezialisten persönlich konzipiert und getestet. Sie führen
nicht nur zu bekannten Attraktionen, sondern zeigen auch die eher
verborgenen Schätze der jeweiligen Destination. „Dabei haben wir
großes Augenmerk auch auf die ausführliche Darstellung der Touren
gelegt“, erklärt Johannes Haape. Jede Route wird auf mehreren Seiten
in Kartenausschnitten dargestellt, die Reisebeschreibung enthält
Angaben zu Tageskilometern und voraussichtlicher Reisedauer. Die
Übernachtung erfolgt in landestypischen, inhabergeführten
Unterkünften der guten Mittelklasse, auch ausgewählte Aktivitäten
sind bereits inklusive.

Neu ist auch das „TARUK-Rundum-Infopaket“. „Der Kunde soll vor Ort
über einen verlässlichen, ortskundigen Reiseführer verfügen, der ihm
umfassend und transparent alle wichtigen Informationen und Tipps rund
um seinen individuellen Streckenverlauf gibt“, beschreibt Haape den
Anspruch. Neben wichtigen und praktischen Hinweisen enthält das
Infopaket beispielswiese auch Details zu besonders schönen
Aussichtspunkten, Attraktionen oder Einkehrmöglichkeiten auf der
Strecke – alles individualisiert.

Mit sieben Reisen entfällt das Gros der neu entwickelten Produkte
auf das südliche Afrika: Je zwei Touren führen durch Südafrika,
Namibia und Botswana, darüber hinaus gibt es eine
grenzüberschreitende Reise durch Namibia und Botswana.
Lateinamerika-Liebhaber dürfen sich auf je eine Reise durch Costa
Rica und Kuba freuen. Die Touren sind ab sofort unter www.taruk.com
buchbar, dort kann auch der neue Selbstfahrer-Katalog angefordert
werden.

Pressekontakt:
Edgar Hälbich, Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: TARUK
Telefon (mobil): 0157-59068298
E-Mail: e.haelbich@taruk.com

Original-Content von: TARUK International GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/78359/4112443

Chefredakteur Andreas Güldenfuß fährt „Camper Vans“ auf Erfolgskurs

DoldeMedien Verlag GmbH

Stuttgart (ots) – „Camper Vans“, das größte europäische Magazin
für Campingbusse und Kastenwagen, fährt weiter auf Erfolgskurs:
Andreas Güldenfuß, der 2018 bei Camper Vans Verantwortung für
Content-Produktion, Steuerung und Entwicklung der Branchenkontakte
übernommen hat, ist seit Oktober Chefredakteur des Magazins. Damit
verantwortet der 46-Jährige die Print- und Digital-Inhalte nun auch
offiziell an der Spitze des Magazins, das im Stuttgarter DoldeMedien
Verlag erscheint. „Mit Andreas Güldenfuß am Steuer und seiner überaus
erfahrenen Mannschaft in Sachen Fahrzeugtechnik und Zubehör werden
wir den beispiellosen Erfolgskurs von Camper Vans weiter fortsetzen“,
sagt Christine Felsinger, Publisher und stellvertretende
Verlagsleiterin. „Ich freue mich, dass wir für diese
verantwortungsvolle Aufgabe nun einen so zuverlässigen Kollegen
gewonnen haben.“ Im neuen Branchendienst „Camping Insights“, den
DoldeMedien beim Caravan Salon in Düsseldorf launchte, wurde die News
bereits positiv aufgenommen, denn Andreas Güldenfuß gilt als
verlässlicher Kommunikator und exzellenter Kenner der Camping- und
Fahrzeugbranche.

Güldenfuß war nach Fachverlagsvolontariat, einem Studium der
Mechatronik/Technische Redaktion und verantwortlichen Aufgaben im
Marketing bereits für mehrere Magazinentwicklungen im Bereich Zwei-
und Vierrad zuständig, die er als Chefredakteur und Objektleiter
führte. Zu DoldeMedien kam er 2017, zunächst als Redakteur Test und
Technik. Mit seiner Unterstützung konnte Camper Vans 2018 die Auflage
um 13 Prozent gegenüber Vorjahr steigern und erreichte mit der
August-Ausgabe das bisher beste Verkaufsergebnis seit Gründung des
Magazins. Im Jubiläumsjahr 2019 planen Güldenfuß und Team zum
fünfjährigen Bestehen der Marke Camper Vans diverse Aktionen für
Leser und Kunden.

DoldeMedien Verlag GmbH:

Der DoldeMedien Verlag verlegt Special-Interest-Magazine und
digitale Medien zu Themen rund um mobile Freizeit und aktiven
Lebensgenuss. Seit 1989 widmet sich das Stuttgarter Unternehmen dem
Thema „mobile Freizeit“ mit Informationen, Produkttests, Service und
Unterhaltung für Reisemobilisten (Reisemobil International &
CamperVans) sowie für Wohnwagen-Fans, PKW-Fahrer und Camper (Camping,
Cars & Caravans). Im Unternehmensbereich „Healthy Living“ erscheint
das Magazin eathealthy sowie RUNNING – Das sportliche Laufmagazin.
Die DoldeMedien Verlag GmbH ist ein Tochterunternehmen der
international tätigen FORUM MEDIA GROUP mit Hauptsitz in Merching
(Bayern).

Über Camper Vans: Das Magazin rund um Campingbusse und Kastenwagen
erscheint zweimonatlich. Es informiert und unterhält Leser zum
Trendthema Vanlife im kompakten Reisemobil – mit authentischen
Fahrberichten, Technik- und Zubehör-Tests, Outdoor-Specials und
Reise-Reportagen.

Pressekontakt:
DoldeMedien Verlag GmbH
Christine Felsinger
Stv. Verlagsleiterin / Leitung Produkte
Naststraße 19 B
70376 Stuttgart
[T] +49 (0)711 55349-14
[E] christine.felsinger@doldemedien.de
[W] www.doldemedien.de

Original-Content von: DoldeMedien Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/117765/4114593

Start in die Wintersaison als erste Region in den Alpen: Zell am See-Kaprun feiert 5 Jahre WOW Glacier Love am Kitzsteinhorn

Zell am See-Kaprun

Zell am See-Kaprun (ots) – Mit tollen Pistenbedingungen, purer Freeride-Action
und internationalen Top-DJs wurde von 2. bis 4. November mit tausenden
Winterfans der Saisonstart gefeiert

WOW Glacier Love, das offizielle Musik- und Wintersportfestival zur Eröffnung
der Skisaison in Zell am See-Kaprun, feierte heuer sein fünftes Jubiläum. Der
ausverkaufte Event fand von 2. bis 4. November 2018 am Kitzsteinhorn und im Ort
Kaprun statt. Mehr als 6.000 Besucher kamen in die Region zwischen Gletscher,
Bergen und See, um als eine der ersten in den Alpen den Winterstart zu feiern.
Das Kitzsteinhorn bietet von Herbst bis in den Frühsommer hinein tolle
Pistenbedingungen und startete heuer am 12. Oktober mit dem Skibetrieb. Ein
besonderes Highlight in der kommenden Wintersaison wird die Fertigstellung der
neuen 10er Einseilumlaufbahn MK Maiskogelbahn sein, die am 14. Dezember eröffnet
wird (www.k-onnection.at)

Das WOW Glacier Love Festival unterstreicht vor allem die Bedeutung des einzigen
Gletscherskigebietes im SalzburgerLand und spricht mit den Freeride-Lines und
Snowparks zielgerichtet das junge Publikum aus aller Welt an.

Groß eingeläutet wurde das WOW Glacier Love Festival am Freitag, 2. November,
mit dem Headliner Nicky Romero, der tausenden Fans am Baumbar-Parkplatz zum
Tanzen und Feiern brachte. Der Holländer zählt zu den Top DJ’s weltweit und ist
aus der internationalen Club und Festival Sezen nicht mehr wegzudenken.

Am Samstag, 4. November, zeigten untertags am Kitzsteinhorn mehr als 50
professionelle Freestyle Athleten und solche, die es noch werden wollen, beim
Cash4Trick Contest Ihr Können. Für jeden gelungenen Sprung bekamen die
Freestyler bares Geld auf die Hand. Die Zuseher nutzten die Sonne und die
herrlich präparierten Pisten um die neuesten Skier oder Snowboards vieler großer
Wintersportmarken zu testen.

Am Abend heizte den Winterfans schließlich der Superstar Ummet Ozcan ein. Er
beeindruckt seit Jahren mit großartigen Dancefloor-Hits. Außerdem sorgten an den
beiden Abenden am Freitag und Samstag zahlreiche österreichische DJs wie Rene
Rodrigezz für die richtige Stimmung auch in den offiziellen Afterparty-Lokalen
in Kaprun.

Top DJ und Headliner Ummet Ozcan zeigt sich begeistert von WOW Glacier Love:

„For me, Austria is one of the best crowds because they are always crazy, the
energy is really pumping and they love every track you play, jumping all the
time. I like the combination of the winter festival, people are already having
fun all day long in the snow and then we can close the night or week­end with a
good party.“

Das WOW Glacier Love Festival wird auch 2019 wieder in Zell am See-Kaprun
stattfinden.

Wer heuer noch ein Winteropening in Zell am See-Kaprun feiern möchte, kommt am
besten zum Bilderbuch-Ö3-Skiopening von 7. bis 9. Dezember auf der Schmittenhöhe
in Zell am See. Österreichs beste Liveband – Bilderbuch – wird am 8. Dezember am
Parkplatz der neuen Talstation areitXpress ein großartiges OpenAir-Konzert
geben.

Weitere Informationen zur Tourismusregion Zell am See-Kaprun unter
www.zellamseekaprun.com.

Kontakt:
Zell am See-Kaprun Tourismus
Johanna Klammer, BA
Presse
j.klammer@zellamsee-kaprun.com
http://www.zellamsee-kaprun.com

Original-Content von: Zell am See-Kaprun, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/68329/4107190

Start in die Wintersaison als erste Region in den Alpen: Zell am See-Kaprun feiert 5 Jahre WOW Glacier Love am Kitzsteinhorn

Zell am See-Kaprun

Zell am See-Kaprun (ots) – Mit tollen Pistenbedingungen, purer Freeride-Action
und internationalen Top-DJs wurde von 2. bis 4. November mit tausenden
Winterfans der Saisonstart gefeiert

WOW Glacier Love, das offizielle Musik- und Wintersportfestival zur Eröffnung
der Skisaison in Zell am See-Kaprun, feierte heuer sein fünftes Jubiläum. Der
ausverkaufte Event fand von 2. bis 4. November 2018 am Kitzsteinhorn und im Ort
Kaprun statt. Mehr als 6.000 Besucher kamen in die Region zwischen Gletscher,
Bergen und See, um als eine der ersten in den Alpen den Winterstart zu feiern.
Das Kitzsteinhorn bietet von Herbst bis in den Frühsommer hinein tolle
Pistenbedingungen und startete heuer am 12. Oktober mit dem Skibetrieb. Ein
besonderes Highlight in der kommenden Wintersaison wird die Fertigstellung der
neuen 10er Einseilumlaufbahn MK Maiskogelbahn sein, die am 14. Dezember eröffnet
wird (www.k-onnection.at)

Das WOW Glacier Love Festival unterstreicht vor allem die Bedeutung des einzigen
Gletscherskigebietes im SalzburgerLand und spricht mit den Freeride-Lines und
Snowparks zielgerichtet das junge Publikum aus aller Welt an.

Groß eingeläutet wurde das WOW Glacier Love Festival am Freitag, 2. November,
mit dem Headliner Nicky Romero, der tausenden Fans am Baumbar-Parkplatz zum
Tanzen und Feiern brachte. Der Holländer zählt zu den Top DJ’s weltweit und ist
aus der internationalen Club und Festival Sezen nicht mehr wegzudenken.

Am Samstag, 4. November, zeigten untertags am Kitzsteinhorn mehr als 50
professionelle Freestyle Athleten und solche, die es noch werden wollen, beim
Cash4Trick Contest Ihr Können. Für jeden gelungenen Sprung bekamen die
Freestyler bares Geld auf die Hand. Die Zuseher nutzten die Sonne und die
herrlich präparierten Pisten um die neuesten Skier oder Snowboards vieler großer
Wintersportmarken zu testen.

Am Abend heizte den Winterfans schließlich der Superstar Ummet Ozcan ein. Er
beeindruckt seit Jahren mit großartigen Dancefloor-Hits. Außerdem sorgten an den
beiden Abenden am Freitag und Samstag zahlreiche österreichische DJs wie Rene
Rodrigezz für die richtige Stimmung auch in den offiziellen Afterparty-Lokalen
in Kaprun.

Top DJ und Headliner Ummet Ozcan zeigt sich begeistert von WOW Glacier Love:

„For me, Austria is one of the best crowds because they are always crazy, the
energy is really pumping and they love every track you play, jumping all the
time. I like the combination of the winter festival, people are already having
fun all day long in the snow and then we can close the night or week­end with a
good party.“

Das WOW Glacier Love Festival wird auch 2019 wieder in Zell am See-Kaprun
stattfinden.

Wer heuer noch ein Winteropening in Zell am See-Kaprun feiern möchte, kommt am
besten zum Bilderbuch-Ö3-Skiopening von 7. bis 9. Dezember auf der Schmittenhöhe
in Zell am See. Österreichs beste Liveband – Bilderbuch – wird am 8. Dezember am
Parkplatz der neuen Talstation areitXpress ein großartiges OpenAir-Konzert
geben.

Weitere Informationen zur Tourismusregion Zell am See-Kaprun unter
www.zellamseekaprun.com.

Kontakt:
Zell am See-Kaprun Tourismus
Johanna Klammer, BA
Presse
j.klammer@zellamsee-kaprun.com
http://www.zellamsee-kaprun.com

Original-Content von: Zell am See-Kaprun, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/68329/4107190

Zweimal 100 Punkte für Kracher

Kracher Fine Wine GmbH

Illmitz (ots) – Zwei US-Weinmagazine überschütten den Illmitzer Ausnahmewinzer
mit Top-Bewertungen

2015 – was für ein Jahrgang!

Die Trockenbeerenauslesen (TBA) 2015 des Weinguts Kracher in Illmitz bringen
gleich zwei angesehene amerikanische Weinmagazine zum Schwärmen. Sowohl das
Magazin „Wine Enthusiast“ als auch der einflussreiche Kritiker James Suckling –
Betreiber der nach ihm benannten Genuss-Website jamessuckling.com – verliehen
den Süßweinen von Gerhard Kracher begeisterte Höchstnoten.

Vor allem die strengen Tester des Wine Enthusiast waren sichtlich völlig
überwältigt, als sie sich durch die beeindruckende Serie kosteten. Am Ende
erhielten zwei Weine die begehrte Höchstnote von 100 Punkten: die 2015 TBA No 4
Scheurebe Zwischen den Seen; und die 2015 TBA No. 8 Muskat Ottonel Zwischen den
Seen.

Die Scheurebe riss den Wine Enthusiast zu einer geradezu hymnischen Beschreibung
hin: „Den Gaumen empfängt […] der Kuss einer Passionsfrucht, eine süße
Umarmung, ausgeglichen durch ein sicheres Standbein von Säure, die alles
zusammenhält. […] Das ist so […] verlockend, dass es als suchtgefährdende
Substanz eingestuft werden sollte.“

James Suckling hielt sich zwar mit der Höchstnote zurück, schüttete dafür aber
ein ganzes Füllhorn an Top-Bewertungen aus: Nicht weniger als neun Weine wurden
mit 96-99 Punkten als „outstanding“, also „herausragend“ eingestuft (Details
siehe unten). Auch beim Wine Enthusiast sind die beiden 100-Punke-Abfüllungen
nur die Spitze eines dichten Feldes an Weinen, die 96 Punkte und mehr
einheimsten.

Winzer Gerhard Kracher zeigt sich erfreut: „Ich sehe in dieser großen Zahl an
Spitzenbewertungen vor allem einen Lohn für die Mühen des Jahres 2015, das sich
jetzt als großer Jahrgang entpuppt, aber alles andere als einfach war.“ Der
heiße, trockene Sommer machte den Winzern zunächst Sorgen, doch ausreichende
Niederschläge im Herbst sorgten dann doch für die nötige Säure einerseits und
die Ausbildung von Botrytis andererseits.

Kracher: „2015 ist mit Sicherheit ein langlebiger Jahrgang. Die Balance aus Süße
und Säure verspricht, dass die Weine mit längerer Lagerung ein differenziertes,
finessenreiches Aromenspektrum entwickeln.“

Hohe Bewertungen für Krachers Gemeinschaftsprojekte

Auch abseits der TBAs zeigt Gerhard Kracher als Weinmacher eine sichere Hand für
Spitzenqualitäten – das haben die US-Weinkritiker in ihren Blindverkostungen
eindrucksvoll bestätigt. So vergab James Suckling für die Grünen Veltliner, die
Kracher gemeinsam mit dem Sommelier Aldo Sohm vinifiziert, durchwegs mehr als 92
Punkte. Der 2015 Grüne Veltliner Single Vineyard sowie der 2016 Grüne Veltliner
St. Georg bringen es sogar auf 94 Punkte.

Besonders beachtlich die Werte für den 2015 Blaufränkisch Reunion, den ersten
Jahrgang eines Weins, der als Gemeinschaftswerk zwischen Gerhard Kracher und der
Winzergenossenschaft Neckenmarkt gekeltert wird: Die Top-Cuvée dieses Weins, der
2015 Blaufränkisch Reunion Vision, war James Suckling Dank in ihrer kraftvollen
Eleganz 93 Punkte wert.

Scheurebe Zwischen den Seen – ein Spitzenwein für die Ewigkeit

Jedes Jahr erstellt der Weine Enthusiast auch eine Liste jener Weine, bei denen
die Verkoster überzeugt sind, dass sie durch lange Lagerung noch besser werden.
Das trifft nur auf etwa 4% der getesteten Weine zu, schreibt das Magazin. Aus
dieser kleinen Elite wird dann noch einmal eine Liste der 100 besten Weine zum
Einlagern erstellt, die Weine Enthusiast Cellar Selection. Auf Platz 10 von 100
findet sich dort heuer eine Trockenbeerenauslese von Gerhard Kracher, nämlich
2015 Zwischen den Seen Nummer 4 Scheurebe.

Zum Vergleich: Der 100-Punkte-Bordeaux von Château Cheval Blanc steht erst auf
Platz 11, der ebenso hoch bewertete Wein von Château Margaux 2015 auf Platz
20…

Anhang: Krachers Punkte-Ausbeute

Süßweine: Wertungen im Wine Enthusiast

100 Punkte – 2015 TBA No. 4 Scheurebe Zwischen den Seen

100 Punkte – 2015 TBA No. 8 Muskat Ottonel Zwischen den Seen

99 Punkte – 2015 TBA No. 11 Welschriesling Zwischen den Seen

98 Punkte – 2015 TBA No. 7 Chardonnay Nouvelle Vague

98 Punkte – 2015 TBA No. 10 Scheurebe Zwischen den Seen

98 Punkte – 2015 TBA No. 5 Traminer Nouvelle Vague

98 Punkte – 2015 TBA No. 1 Rosenmuskateller Nouvelle Vague

98 Punkte – 2015 TBA No. 2 Welschriesling Zwischen den Seen

97 Punkte – 2015 TBA No. 6 Grande Cuvée Nouvelle Vague

97 Punkte – 2015 TBA No. 3 Zweigelt Nouvelle Vague

97 Punkte – 2015 No. 12 Nouvelle Vague

96 Punkte – 2015 TBA No. 9 Weslchriesling Zwischen den Seen

95 Punkte – 2016 Beerenauslese Cuvée

93 Punkte – 2017 Auslese Cuvée

Süßweine: Wertungen von James Suckling

99/100 – 2015 TBA No. 9 Welschriesling Zwischen den Seen

98/100 – 2015 TBA No. 11 Welschriesling Zwischen den Seen

98/100 – 2015 TBA No. 10 Scheurebe Zwischen den Seen

97/100 – 2015 TBA No. 12 Nouvelle Vague

97/100 – 2015 TBA No. 8 Muskat Ottonel Zwischen den Seen

97/100 – 2015 TBA No. 6 Grande Cuvée Nouvelle Vague

96/100 – 2015 TBA No. 7 Chardonnay Nouvelle Vague

96/100 – 2015 TBA No. 5 Traminer Nouvelle Vague

96/100 – 2015 TBA No. 4 Scheurebe Zwischen den Seen

95/100 – 2015 TBA No. 1 Rosenmuskateller Nouvelle Vague

95/100 – 2015 TBA No. 2 Welschriesling Zwischen den Seen

95/100 – 2015 TBA No. 3 Zweigelt Nouvelle Vague

94/100 – 2016 TBA No. 1 Rosenmuskateller Nouvelle Vague

94/100 – 2016 TBA No. 2 Zweigelt Nouvelle Vague

94/100 – 2016 TBA No. 3 Grande Cuvée Nouvelle Vague

94/100 – N/V Noble Reserve

94/100 – 2017 Beerenauslese Cuvée

94/100 – 2014 Red Roses

93/100 – 2017 Beerenauslese Zweigelt

93/100 – 2017 Auslese Muskat Ottonel

93/100 – 2017 Auslese Traminer

93/100 – 2017 Auslese Cuvée

92/100 – 2016 Spätlese Cuvée

90/100 – 2015 Zweigelt

90/100 – 2017 Muskat Ottonel

Trockene Weine: Wertungen von James Suckling

93/100 – 2015 Chardonnay Blick

93/100 – 2017 Welschriesling

93/100 – 2015 Blend I

92/100 – 2016 K

92/100 – 2016 Pinot Gris Reserve

91/100 – 2017 Pinot Gris

91/100 – 2015 Chardonnay Kreuz

91/100 – 2014 Blend II

90/100 – N/V Brut Rosé

James Suckling über Reunion

93/100 – 2015 Reunion Vision

92/100 – 2015 Reunion Passion

James Suckling über Sohm & Kracher

94/100 – 2015 Grüner Veltliner Single Vineyard

94/100 – 2016 Grüner Veltliner St. Georg

93/100 – 2016 Grüner Veltliner Alte Reben

92/100 – 2017 Grüner Veltliner Lion

Die Weine sind erhätlich unter www.kracher.at bzw. auf www.finewineshop.com

Kontakt:
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unteroffice@kracher.at oder per Telefon unter
0043(0)2175/3377 zu Verfügung.

Original-Content von: Kracher Fine Wine GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/132722/4110230

Autostadt mit großer Winterinszenierung „Traumhafte Winterwelt“ (FOTO)

Autostadt GmbH

Wolfsburg (ots) –

– Winterinszenierung vom 30. November 2018 bis 6. Januar 2019
– 6.000 m2 große Eislauffläche
– Eisshows unter dem Thema „Urban Sounds and Places“
– 1.100 m2 Schneewelt mit Rodelberg für Kinder bis zwölf Jahre
– Idyllischer Wintermarkt mit 28 Holzbuden

Unzählige glitzernde Lichter, ein riesengroßer Weihnachtsbaum,
stimmungsvolle Buden auf dem Wintermarkt, die riesige Eislauffläche,
echter Schnee und die vier als Adventskerzen beleuchteten
Schornsteine des Volkswagen KraftWerks: Am 30. November verwandelt
sich die Autostadt in Wolfsburg in die „Traumhafte Winterwelt“. Bis
zum 6. Januar 2019 können Gäste die besondere Atmosphäre in der Park-
und Lagunenlandschaft erleben und mit Familie und Freunden die
stimmungsvolle Weihnachtszeit genießen.

„Nach einem bewegten Jahr sind die Wochen rund um das
Weihnachtsfest eine ganz besondere Zeit. Wir laden alle Menschen aus
der Region und die Mitarbeiter des Volkswagen Konzerns zusammen mit
ihren Familien ein, in unserer Winterwelt unvergessliche Stunden in
einzigartigem Ambiente zu erleben. Die Mischung aus klassischen und
modernen Winterelementen inmitten unseres automobilen Themenparks
wird auch viele junge Menschen für einen Besuch in der Autostadt
begeistern – und das sogar weit über die Grenzen der Stadt hinaus“,
sagt Roland Clement, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autostadt.

„Urban Sounds and Places“ lautet in diesem Jahr das Thema der zehn
Choreografien, in denen das Ensemble aus 22 internationalen
Eislaufprofis sein Können zeigt. Jede Woche präsentieren die Künstler
zwei spektakuläre Shows, die jeweils um 17 und 19 Uhr sowie um 18 und
20 Uhr zu sehen sind. Die Choreografen und ihre Tänzer greifen in
diesem Jahr die Klänge und Rhythmen des urbanen Lebens auf und
bringen zum Beispiel Streetsound, Dance und House oder Elektroswing
und Boogie auf das Eis. Zentral im Bühnenbild ist eine Videosäule,
die passend zu den musikalischen Motiven der Shows Bilder der
entsprechenden Orte zeigt.

Wer beim Zusehen auf den Geschmack gekommen ist, kann von den
Profis gute Tipps bekommen: Bei „Skate with the Stars“ können Gäste
in 30-minütigen Trainingseinheiten Grundlagen des Eislaufens lernen
oder weiter an der eigenen Performance feilen. Zwei Buden auf dem
Wintermarkt bieten Groß und Klein die passenden Schlittschuhe zum
Verleih. Ohne Kufen eignet sich die Eislauffläche für spannende
Wettkämpfe im Eisstockschießen vor dem Pavillon von Seat. Exklusiv
für die kleinen Gäste bis zwölf Jahre ist die Schneewelt: Spaß auf
dem Rodelberg und jede Menge Platz zum Toben und Spielen stehen hier
auf dem Programm. Auf dem nostalgischen Karussell vor dem
KundenCenter können sich alle Kinder frische Winterluft um die Nase
wirbeln lassen.

Der Wintermarkt lädt die Besucher der Autostadt mit seinem
individuellen Angebot von angefallenem Baumschmuck bis hin zu
modernen Wohnaccessoires zum Bummeln und Stöbern ein. Nach einer
ausgedehnten Entdeckungsreise warten im Kaminhaus „Alpenglück“
wärmender Glühwein, Kakao und Kaffeespezialitäten oder alpenländische
Köstlichkeiten am knisternden Feuer. Zünftig geht es im
„Hüttenzauber“ zu – dort lässt es sich in ausgelassener Stimmung mit
Freunden und Kollegen feiern.

Auch für Spannung zu Wasser ist in der Winterwelt gesorgt: „Mord
an Bord“ ist inzwischen zum Kult geworden. Auf der MS Hanseblick
liest Roland Kalweit am 6., 13. und 20. Dezember jeweils um 20 Uhr
mit Unterstützung von Schauspielern aus den spannendsten
Kriminalromanen der Weltliteratur.

Für Kinder und Jugendliche gibt es darüber hinaus zwei winterliche
Workshop-Angebote: „Backspaß ohne Eltern“ verspricht die
Weihnachtsbäckerei für Teilnehmer ab acht Jahren. Die jungen Gäste
backen und dekorieren gemeinsam Kekse aus Mürbeteig, die sie im
Anschluss mit nach Hause nehmen. Der Workshop in der Kochschule in
der KonzernWelt findet am 1. und 2. Dezember, 8. und 9. Dezember
sowie 15. und 16. Dezember jeweils von 10 bis 17 Uhr statt.
Jugendliche ab zwölf Jahren bestücken eine Platine in Form einer
roten Christbaumkugel: Mit den entsprechenden Bauteilen können auf
Tastendruck verschiedene Textvarianten zum Thema Weihnachten als
Laufschrift über die LED-Matrix gesandt werden. Der Workshop mit dem
Titel „Innovationswerkstatt Happy Holidays“ wird am 8. und 9.
Dezember jeweils von 10 bis 17 Uhr in der Werkstatt im ZeitHaus
angeboten.

Für den Besuch der Eisshows und des Wintermarktes benötigen die
Gäste der Autostadt eine gültige Tages- oder Jahreskarte. Das
Abendticket für sieben Euro gilt von 16 bis 20 Uhr und beinhaltet
einen Gutschein in gleicher Höhe für die Autostadt Restaurants
operated by Mövenpick oder den Wintermarkt. Die Eislauffläche und die
Schneewelt sind ohne weitere Kosten zugänglich. Tickets sind sowohl
online über die Homepage der Autostadt sowie am WelcomeDesk auf der
Piazza erhältlich. Die Anmeldung für die Weihnachtsbäckerei erfolgt
direkt in der Kochschule der Autostadt. Der Workshop
„Innovationswerkstatt Happy Holidays“ kostet zuzüglich zur Tages-
oder Jahreskarte 10 Euro, Anmeldungen werden über das Buchungsbüro
der Inszenierten Bildung unter 05361/406338 angenommen. Alle
Informationen finden Sie auch im Internet unter www.autostadt.de oder
#autostadtwinter.

Traumhafte Winterwelt:
30. November 2018 – 6. Januar 2019 (am 24. und 31. Dezember ist die
Autostadt geschlossen)
6.000 m2 Eislauffläche: täglich 10 bis 22 Uhr
Eisshows „Urban Sounds and Places“: täglich 17, 18, 19 und 20 Uhr
(jeweils ca. 15 Minuten)
1.100 m2 Schneewelt für Kinder bis 12 Jahre: täglich 12 bis 20 Uhr
Kaminhaus Alpenglück: täglich 12 bis 22 Uhr
Wintermarkt mit 28 Holzbuden: täglich 12 bis 22 Uhr
Schornsteine des Volkswagen KraftWerks als leuchtende Adventskerzen

Über die Autostadt in Wolfsburg – Die weltweit führende
Automobildestination

Als Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns und seiner
Marken macht die Autostadt in Wolfsburg unter dem Motto „Menschen,
Autos und was sie bewegt“ die Werte des Konzerns und das Thema
Mobilität in all seinen Facetten erlebbar. Über 38 Millionen Gäste
haben den Themenpark und außerschulischen Lernort seit der Eröffnung
im Jahr 2000 besucht, der damit zu den beliebtesten touristischen
Destinationen in Deutschland gehört. Zudem ist die Autostadt das
weltweit größte automobile Auslieferungszentrum und beherbergt das
markenübergreifende Automobilmuseum ZeitHaus. Mit einer Vielzahl
kultureller Veranstaltungen, wie den jährlich stattfindenden
Movimentos Festwochen, ist die Autostadt überdies ein internationaler
Treffpunkt für kulturell Interessierte.

Pressekontakt:
Pressestelle Autostadt
Stadtbrücke
38440 Wolfsburg

Telefon +49 – (0) 5361 40-1444
Telefax +49 – (0) 5361 40-1419
E-Mail: pressestelle@autostadt.de
www.presse.autostadt.de
www.autostadt.de
www.facebook.com/autostadt
www.youtube.com/autostadt
www.twitter.com/autostadt
www.instagram.com/autostadt

Original-Content von: Autostadt GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/19185/4104400

Die besten Schiffe des Jahres: Kreuzfahrt Guide Awards 2018 verliehen / KREUZFAHRT GUIDE 2019 in neuem Layout ab sofort im Handel (FOTO)

planet c GmbH

Hamburg (ots) –

-10 Jahre Kreuzfahrt Guide Awards: die besten Schiffe des Jahres 2018
-KREUZFAHRT GUIDE 2019 in neuem Layout ab sofort im Handel

Im noblen Hotel The Fontenay an der Alster wurden am 8. November
in Hamburg die begehrten KREUZFAHRT GUIDE AWARDS 2018 verliehen – zum
10. Mal in Folge seit 2008. Ermittelt wurden sie von einer
12-köpfigen Experten-Jury und den Autoren des soeben erschienenen
KREUZFAHRT GUIDE 2019. Das seit 2006 alljährlich im November
vorgelegte Jahrbuch „für den perfekten Urlaub auf dem Wasser“
präsentiert sich in rundum modernisiertem Layout und in vergrößertem
Format.

Die Verleihung der Awards war der glanzvolle abendliche Höhepunkt
des Kreuzfahrt Kongresses 2018, einer von der planet c GmbH, Hamburg,
und CONVENT, Frankfurt, veranstalteten Fachtagung zu aktuellen Trends
und Themen des globalen Kreuzfahrtenmarktes. Sie fand zum 8. Mal in
Hamburg statt, mit Vorträgen von über 20 prominenten Entscheidern der
Branche, u.a. auch aus Großbritannien, USA, Italien und den
Niederlanden. „Special partner“ ist der weltweite Kreuzfahrtverband
Cruise Lines International Association (CLIA).

„Mit den Kreuzfahrt Guide Awards“, so die Initiatoren Uwe Bahn und
Johannes Bohmann, „werden Schiffe geehrt, die in dem rasant
wachsenden Markt durch außergewöhnliche Leistungen überzeugen.“ Dass
die Preise bereits zum 10. Mal in Folge verliehen wurden,
unterstreicht ihr Renommée. Acht Sieger standen auf dem Podest,
darunter der Gewinner des „Sonderpreises der Jury“: AIDA Cruises für
den Einsatz des umweltschonenden Schiffstreibstoffs LNG auf dem
Neubau AIDAnova.

Die Gewinner der Kreuzfahrt Guide Awards 2018 sind:

– Norwegian Bliss (Norwegian Cruise Line): bestes Info- &
Entertainment
– Mein Schiff 1 (TUI Cruises): bestes Sport- & Wellness-Angebot
– AIDAperla (AIDA Cruises): bestes Schiff für Familien
– MS Europa 2 (Hapag-Lloyd Kreuzfahrten): beste Gastronomie
– Sea Dream I & II (Sea Dream Yacht Club): bester Service
– MS Amadea (Phoenix Reisen): bestes Routing
– nicko VISION (nocko Cruises): Flussschiff des Jahres
– AIDA Cruises / AIDAnova: Sonderpreis der Jury

Der KREUZFAHRT GUIDE erscheint jährlich in der planet c GmbH,
Hamburg. Mit Reportagen zu Schiffsreisen in aller Welt, großem
Kartenteil sowie Porträts und Bewertungen von 141 Hochsee- und
Flusskreuzfahrtschiffen. 16,80 Euro, 310 Seiten.

Weitere Informationen unter www.kreuzfahrtguide.com

Pressekontakt:
Dr. Johannes Bohmann,
Tel.: +49 (0)40 696 595 304;
presse@kreuzfahrtguide.com

Original-Content von: planet c GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/53784/4110686

Als Selbstfahrer bestens geführt / Kleingruppenspezialist TARUK bietet 2019 erstmals auch Reisen für Self-Drive-Kunden an (FOTO)

TARUK International GmbH

Schwielowsee (ots) –

Der familiengeführte Reiseveranstalter TARUK hat sein Programm um
Selbstfahrertouren im Mietwagen durch Südafrika, Namibia, Botswana,
Costa Rica und Kuba erweitert. Damit reagiert das Unternehmen aus
Caputh in Brandenburg auf stetig zunehmende Kundenanfragen in diesem
Segment. „Grundsätzlich empfehlen wir eine geführte Reise, um ein
Land kennenzulernen. Der neue Katalog richtet sich gerade auch an
jene Gäste, die Länder des südlichen Afrika oder Lateinamerika schon
für sich entdeckt haben und noch einmal unabhängig unterwegs sein
möchten, ohne jedoch auf die Vorteile einer Veranstalterreise
verzichten zu müssen“, so TARUK-Gründer Johannes Haape.

Besonders stolz ist Haape auf die ausgeprägte Flexibilität des
neuen Produkts: Jede der neun Reisen besteht aus einer Basisroute
zwischen zwölf bis 15 Tagen. Optional können Kunden ihre Tour um
einen oder mehrere Programmpunkte verlängern, die bereits komplett
als Bausteine ausgearbeitet sind. Bei der Wahl des Mietwagens hat der
Gast ebenfalls die Auswahl: Neben der bereits im Reisepreis
inkludierten Fahrzeugklasse kann sich der Kunde gegen Aufpreis für
zwei höhere Kategorien entscheiden. Auch die Fluganreise hat der Gast
selbst in der Hand: Entweder reserviert er den Flug selbst, oder er
betraut TARUK mit dieser Aufgabe.

Alle Reisen im Selbstfahrer-Angebot wurden gemäß der TARUK-Devise
„Reisen Sie dorthin, wo wir zuhause sind“, von den
Produktspezialisten persönlich konzipiert und getestet. Sie führen
nicht nur zu bekannten Attraktionen, sondern zeigen auch die eher
verborgenen Schätze der jeweiligen Destination. „Dabei haben wir
großes Augenmerk auch auf die ausführliche Darstellung der Touren
gelegt“, erklärt Johannes Haape. Jede Route wird auf mehreren Seiten
in Kartenausschnitten dargestellt, die Reisebeschreibung enthält
Angaben zu Tageskilometern und voraussichtlicher Reisedauer. Die
Übernachtung erfolgt in landestypischen, inhabergeführten
Unterkünften der guten Mittelklasse, auch ausgewählte Aktivitäten
sind bereits inklusive.

Neu ist auch das „TARUK-Rundum-Infopaket“. „Der Kunde soll vor Ort
über einen verlässlichen, ortskundigen Reiseführer verfügen, der ihm
umfassend und transparent alle wichtigen Informationen und Tipps rund
um seinen individuellen Streckenverlauf gibt“, beschreibt Haape den
Anspruch. Neben wichtigen und praktischen Hinweisen enthält das
Infopaket beispielswiese auch Details zu besonders schönen
Aussichtspunkten, Attraktionen oder Einkehrmöglichkeiten auf der
Strecke – alles individualisiert.

Mit sieben Reisen entfällt das Gros der neu entwickelten Produkte
auf das südliche Afrika: Je zwei Touren führen durch Südafrika,
Namibia und Botswana, darüber hinaus gibt es eine
grenzüberschreitende Reise durch Namibia und Botswana.
Lateinamerika-Liebhaber dürfen sich auf je eine Reise durch Costa
Rica und Kuba freuen. Die Touren sind ab sofort unter www.taruk.com
buchbar, dort kann auch der neue Selbstfahrer-Katalog angefordert
werden.

Pressekontakt:
Edgar Hälbich, Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: TARUK
Telefon (mobil): 0157-59068298
E-Mail: e.haelbich@taruk.com

Original-Content von: TARUK International GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/78359/4112443

Golfen geht auch günstig (FOTO)

Golf Tours St. Andrews

München (ots) –

„Golfen geht auch günstig“

Golf Tours St. Andrews entstand vor 30 Jahren mit der Idee, den
Golf-Sport – wie in den Hochburgen Schweden, Großbritannien, Irland
und Amerika – mit kostengünstigeren Golfclub-Mitgliedschaften, einer
breiteren Schicht zu ermöglichen.

Golfen ist gesund, das zeigt eine wissenschaftliche Untersuchung,
die in Schweden ergeben hat, dass Golfspieler 5 Jahre länger leben
als der Durchschnitt. Darüber hinaus verbraucht ein Spieler während
einer Golfrunde bis zu 1.800 Kalorien und das stets draußen in
prächtiger Natur.

Der gesundheitsbewussten Klientel werden nicht nur preiswerte
Golfclub-Mitgliedschaften ab EUR 160.- p.a. angeboten, sondern führen
Interessierte ganz bequem an diese anspruchsvolle
Freizeitbeschäftigung heran.

Der Einstieg gelingt am leichtesten auf Reisen. Deshalb werden
Touren zu den schönsten Plätzen in Deutschand und Europa angeboten.
Übrigens, sobald ein Neuling seinen Ball über die 100-Meter-Marke
schlägt, ist er „verloren“. Der Golf-Virus infiziert 90 % aller
Beginner.

Mehr als 30.000 Starter haben in den vergangenen 30 Jahren diese
preiswerten Angebote als Starthilfe genutzt und zwischenzeitlich
ihren „Heimatclub“ gefunden. Andere sind seit Anbeginn der Agentur
Golf Tours St. Andrews in München und deren vermittelten Golfclubs
treu geblieben.

Natürlich werden auch Golf- und -Turnier-Reisen für etablierte
Golffreunde angeboten. Dazu gehört auch die noble „St. Andrews Golf
Week“, die alljährlich im April und Oktober in St. Andrews-Schottland
veranstaltet wird und Kennern ermöglicht, auf dem „Old Course“ in und
weiteren legendären Anlagen der „Wiege des Golfsports“ aufzuteen.

Die Vorteile dieser kostengünstigen Golfclub-Mitgliedschaft,
beinhaltet:

* einfache Anmeldung

* jährliche Kündigungsmöglichkeit

* Handicap Verwaltung

* die Chance zwanglos und ohne hohe Kosten einen wunderbaren Sport
auszuüben

* weltweites Green Fee Spiel auf allen Plätzen, die Gastspieler
willkommen heißen

Alle Informationen finden Sie auf www.golftour.de,
info@golftour.de, Telef.: 089-566723

Pressekontakt:
Roswitha Kammerl
Golf Tours St. Andrews
Fürstenriederstr. 105
80686 München
Telef. 089-566723
Mobil: 0170-9334346
Fax: 089 584145
roswitha.kammerl@golftour.de
wolfgang.neumann@golftour.de
www.golftour.de

Original-Content von: Golf Tours St. Andrews, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/74933/4104607

Exklusivhotels, Flugausbau und Top-Preise: DER Touristik startet Super-Sommer 2019 (FOTO)

DER Touristik

Köln/Frankfurt (ots) –

Sonnige Aussichten: Die DER Touristik Deutschland startet gut
gerüstet in den kommenden Sommer. Sie setzt auf erweiterte
Flugverbindungen und ein vergrößertes Hotelangebot in den
beliebtesten Urlaubszielen beim besten Preis-Leistungsverhältnis.
„Ein großes und stabiles Angebot zu einem Top-Preis, das bieten wir
unseren Gästen im kommenden Sommer“, sagt René Herzog, CEO der DER
Touristik Central Europe, im Rahmen der Pressekonferenz zur
Vorstellung der Sommer¬programme 2019 der Veranstalter Dertour, ITS,
Jahn Reisen, Meiers Weltreisen und ADAC Reisen in Köln. Preislich
profitieren die Gäste sowohl von Wechselkursen als auch von den
Einkaufsvorteilen, welche die fünf Veranstaltermarken der DER
Touristik Deutschland generieren.

Ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Reisebranche ist ein stabiler
Flugmarkt. Mit Blick auf die turbulente Flugsituation des Sommers
2018, die viele Urlauber überstrapazierte, fordert René Herzog für
die Zukunft einen Insolvenzschutz für Airlines, der Kunden mehr
Sicherheit bietet. Zusätzlich befürwortet Herzog höhere Hürden für
neue Player: „Der Markteintritt ist für neue Carrier zu einfach.“
Fluglinien sollten zudem nur so viele Flüge verkaufen, wie sie auch
tatsächlich durchführen können.

Für die kommende Sommersaison zeichnet sich eine stabile und
positive Großwetterlage ab: Erste Buchungstendenzen zeigen, dass
neben dem Dauerbrenner Spanien die bereits in diesem Jahr gut
gefragten Ziele Türkei, Griechenland, Ägypten und Tunesien im
kommenden Jahr die fünf beliebtesten Urlaubsländer sein werden.

Mallorca bleibt ein Lieblingsziel der Deutschen

Eines der beliebtesten Reiseziele ist und bleibt Mallorca. Daran
ändert auch die West-Ost-Verschiebung rund um das Mittelmeer nichts,
die mit der Rückkehr der preisattraktiven Ziele Türkei, Ägypten und
Tunesien einhergeht. Die Insel Mallorca punktet mit
Abwechslungsreichtum, vielfältigen täglichen Anreisemöglichkeiten aus
ganz Deutschland und einem differenzierten Hotelangebot für
unterschiedlichste Zielgruppen und Urlaubsbudgets. Die DER Touristik
ist auf Mallorca mit insgesamt fünf Hotels der Marken Cooee, Club
Calimera und Primasol vertreten. Für den Sommer 2019 nimmt sie
zahlreiche Exklusivhäuser und zwölf neue Hotels ins Programm.

Griechenland: Rekordjahr als Preis-Leistungssieger 2019

Auf einer weiteren Top-Platzierung des kommenden Sommers liegt
Griechenland. „2019 wird das Griechenlandjahr schlechthin“,
prognostiziert René Herzog. „Denn das beliebte Reiseland wird der
Preis-Leistungssieger unter den Badezielen.“ Dafür sorgen eine
hervorragende touristische Infrastruktur mit einem breiten und
differenzierten Angebot, hohe Hotelstandards, eine gute
Erreichbarkeit, ein vielfältiges Angebot an Freizeitaktivitäten und
kulturellen Schätzen und dennoch günstige Preise. „Die unschlagbare
Gastfreundschaft der Griechen, ihre leckere Küche, die Tatsache, dass
der Urlauber sowohl traumhafte Strände als auch die Antike vor der
Tür hat, all das macht Griechenland zu einer Perle“, so Herzog. Vor
Ort gibt es 14 DER Touristik Hotels der Marken Lti, Club Calimera,
Cooee und Primasol. Neben zahlreichen Familienhotels finden sich in
Griechenland auch viele Adults only-Häuser. 43 solcher
Erwachsenenhotels hat die DER Touristik in Griechenland im Programm.
Das entspricht einem Anteil von mehr als 15 Prozent ihrer insgesamt
282 Adult Only-Hotels weltweit. Deutlich ausgebaute Flugkapazitäten
von fast allen deutschen Flughäfen aus – insbesondere nach Heraklion,
Rhodos, Kos und Korfu – sowie die Aufnahme der Insel Samos in das
ITS-Programm ergänzen das starke Portfolio der DER Touristik im
kommenden Sommer.

Tunesien erholt sich weiter

Tunesien wird im kommenden Sommer dank eines besonders attraktiven
Preisniveaus, das deutlich unter dem anderer Badeziele am Mittelmeer
liegt, insbesondere für preisbewusste Paare und Familien interessant.
„Die tunesischen Hoteliers investieren in ihre touristische
Infrastruktur. Nicht zuletzt, um verstärkt Familien anzusprechen“,
erklärt René Herzog. Mit einem stark ausgebauten Flugangebot nach
Monastir, Enfidha und Djerba unterstützt die DER Touristik die
positive Entwicklung des Reiseziels, in dem sie seit vielen Jahren
breit aufgestellt ist. Zum Sommer 2019 eröffnen zwei neue DER
Touristik Hotels: ein Cooee Hotel auf Djerba und eines in Hammamet.

Türkei und Ägypten weiterhin im Aufwind

Auch die Comebackziele Türkei und Ägypten zeigen für den nächsten
Sommer schon früh sehr hohe Zuwachsraten. Daher baut die DER
Touristik auch hier ihre Bettenkapazitäten aus und vergrößert ihr
Flugangebot nach Antalya sowie nach Marsa Alam und Hurghada. Das
breite Angebot der DER Touristik-Veranstalter beinhaltet acht DER
Touristik Hotels in der Türkei und sechs in Ägypten.

Albanien: Unbekanntes Badeziel mit Potenzial

Ein aufstrebendes Urlaubsziel ist, davon ist die DER Touristik
überzeugt, Albanien. Aktuell noch eher als Geheimtipp gehandelt,
überzeugt Albanien mit einem hohen Hotelstandard, schönen Stränden
und einem Top-Preis-Leistungsverhältnis. Nachdem die DER Touristik
den Norden des Landes bereits seit 2018 im Programm hat, erweitert
sie zum Sommer 2019 ihr bestehendes Angebot im Norden und bietet neu
auch Saranda im Süden des Landes an. In der kommenden Sommersaison
ist bei Dertour und ITS erstmals eine Albanien-Rundreise buchbar. Ihr
Hotelangebot wächst um fast ein Drittel auf insgesamt 15 Häuser.

Portfolioausbau im Norden der Dominikanischen Republik

Auf der Fernstrecke baut die DER Touristik ihre Marktführerschaft
im Norden der Dominikanischen Republik aus. Ihre drei wöchentlichen
Vollcharter – zwei nach Puerto Plata sowie die einzige
Direktverbindung von Deutschland nach Samaná – fliegen neu auch im
Sommer. Mit einem ausgebauten Hotelangebot, zwei Cooee Hotels und
mehreren Exklusivhäusern hat die Region eine hohe Relevanz innerhalb
des DER Touristik-Portfolios.

USA mit stärkerer Nachfrage und günstigen Preisen

In Nordamerika rechnet die DER Touristik mit einem leicht
abgeschwächten Kanada-Boom. Für die USA hingegen erwartet sie eine
wieder anziehende Nachfrage. Diese lassen erste Buchungszahlen
erkennen. Durch einen besonders gut kalkulierten Wechselkurs bietet
die DER Touristik für den kommenden Sommer günstige USA-Preise an.
Die Programme für ganz Nordamerika werden mit neuen Rundreisen,
Ausflügen und Hotels ausgebaut. Erweitert werden auch die
Verlängerungspakete auf den Bahamas.

Afrika: Sinkende Preise im Süden, Programmausbau im Osten

Sehr attraktive Preise bietet die DER Touristik im Sommer 2019
auch im südlichen Afrika an: Zehn Prozent günstiger werden Reisen
nach Namibia und Südafrika bei der DER Touristik, die in diesen
Zielen Marktführer ist. Ihr Angebot in die Region hat sie mit den
aktuellen Jahresprogrammen ausgebaut, die bis Oktober 2019 gültig
sind. Darüber hinaus sind insgesamt 150 Lodges und Hotels in
Südafrika schon jetzt für die begehrten Weihnachts- und
Silvestertermine 2019 buchbar. In Ostafrika setzt die DER Touristik
auf Kenia. Im Sommer 2019 ergänzen zwei neue Safarireisen und ein
erweitertes Hotelangebot das Portfolio. Zudem nimmt die DER Touristik
die Region Malindi wieder in das Programm von Dertour, ITS, Jahn
Reisen und Meiers Weltreisen auf.

Günstigere Preise in Thailand, im Indischen Ozean und in Qatar

Im kommenden Sommer werden Reisen mit den Veranstaltern der DER
Touristik nach Thailand, insbesondere nach Phuket, Khao Lak und
Krabi, günstiger als im Vorjahr. Auch im Indischen Ozean sparen
Urlauber mit der DER Touristik: Ihre Preise auf den Malediven sinken
um durchschnittlich fünf Prozent. Für Mauritius bleiben die
attraktiven DER Touristik-Preise stabil. Eine deutliche
Preisreduzierung bietet die DER Touristik für Qatar an. Aufgrund
exklusiver Specials sinken ihre Preise für das arabische
Stopover-Ziel um 15 bis 20 Prozent. Damit hat der Konzern die klare
Preisführerschaft in Qatar. Bereits seit Winter 2018/2019 werden neue
Kurzreisen speziell für Stopover-Gäste angeboten. Erste
Buchungszahlen zeigen, dass das Land auch im Sommer 2019 gefragt ist.

Pressekontakt:
Unternehmenskommunikation
presse@dertouristik.com

Original-Content von: DER Touristik, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/111415/4106641