Hospitality Competence Berlin (HCB) firmiert seit 1. Jänner 2020 unter MRP hotels

MRP hotels

WienBerlin (ots) – Hospitality Competence Berlin (kurz HCB) wurde 2019 vom
führenden österreichischem Hotelconsultant MRP hotels übernommen. Mit Beendigung
des Lizenzvertrages zwischen Horwath HTL und HCB zum 31.12.2019 tritt die Gruppe
nun auch in Deutschland unter dem Markennamen MRP hotels auf.

Mit der Übernahme der deutschen Hospitality Competence Berlin durch das
österreichische Hotelberatungsunternehmen MRP hotels wurde bereits im Herbst
2019 der Grundstein für die Qualitäts- und Innovationsführerschaft im DACH-Raum
sowie BENELUX gelegt.

Seit 1. Jänner 2020 tritt nun auch die HCB in Deutschland unter dem Markennamen
MRP hotels auf – damit wird einerseits der Zusammenhalt gestärkt, andererseits
deutlich auf die Synergieeffekte, die sich durch den Zusammenschluss ergeben,
eingegangen: Technisches und immobilienwirtschaftliches Know-how sowie operative
und betriebswirtschaftliche Kompetenz ermöglichen es, Hoteleigentümern ein
umfassendes Dienstleistungsportfolio zur Verfügung zu stellen. Die insgesamt 25
Mitarbeiter kümmern sich in interdisziplinären Teams um die Planung und
Entwicklung, die Konzeptgestaltung, das Projekt- und Asset Management, die
Betreibersuche und Transaktionsbegleitung sowie das Sanierung- und
Interimsmanagement von Hotels. Damit wird der gesamte Zyklus der Hotelimmobilie
abgedeckt – und das auf einer europäischen Ebene.

„Wir freuen uns, dass wir mit der gemeinsamen Marke MRP hotels nun auch in
Deutschland präsent sind. Das ermöglicht unseren Kunden die Nutzung eines
breiten Spektrums an Kompetenz und unserem Unternehmen positive
Entwicklungschancen.“, so Martin Schaffer, Partner bei MRP.

Olaf Steinhage, Geschäftsführer der MRP hotels in Deutschland ergänzt: „Mit dem
Zusammenschluss und unter dem Dach der MRP hotels bündeln wir unsere Stärken und
können so perfekt auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der
Hotellerie im Speziellen und des Tourismus im Allgemeinen reagieren.“

Allgemeine Fakten über MRP hotels:

MRP hotels ist ein europaweit führender Experte in Beratung und Unterstützung
von Eigentümern, Investoren, Projektentwicklern, Banken und Hotelbetreibern. Die
Beratungsexpertise reicht von Strategieberatung über Development, Technology
Consulting und Transaction Support bis hin zu Performance- und Turnaround
Management. Alle Experten im Team stammen aus der Hotellerie und / oder der
Immobilienwirtschaft und verfügen über einzigartigen gelebten Erfahrungsschatz.
Das Unternehmen verfügt über ein breites europäisches Netzwerk mit
Bürostandorten in Wien, Berlin, Amsterdam und Istanbul.

Kontakt:

epmedia Werbeagentur GmbH
Iris Einwaller
T: +43 1 512 16 16 – 53
E:iris.einwaller@epmedia.at

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/136426/4497644
OTS: MRP hotels

Original-Content von: MRP hotels, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/136426/4497644

Traumhotel …liebes Rot-Flüh als «F.X. Mayr Zentrum» zertifiziert

Traumhotel …liebes Rot-Flüh

Grän/Haldensee (ots) – Das «Traumhotel …liebes Rot-Flüh» verwöhnt seit jeher
Geist und Körper. Mit der F.X. Mayr Kur erweitert das Traditionshaus im
Tannheimer Tal seine Kompetenz für ein ganzheitliches Wohlbefinden. Als eines
der wenigen Hotels in Österreich wurde das Tiroler Wellnesshotel nun als «F.X.
Mayr Zentrum» zertifiziert.

Das Verwöhnen von Körper, Geist und Seele hat im Traumhotel …liebes Rot-Flüh
Tradition. So hat das Wellnesshotel, dass von Alexander und Christoph Huber in
der vierten Generation geführt wird, stetig in die Weiterentwicklung des
Angebots investiert.

Als eines der wenigen Hotels in Österreich überhaupt, wurde das Tiroler
Wellnesshotel kürzlich als F.X. Mayr Zentrum ausgezeichnet. «Die Zertifizierung
freut uns sehr, denn sie zeichnet verlässliche Qualität aus», freut sich
Alexander Huber.

Nachhaltiges Wohlbefinden dank Entschlackung

Im F.X. Mayr Zentrum bietet das …liebes Rot-Flüh – nebst den bestehenden
Angeboten in den Bereichen Schönheit, Erholung und Balance – ein nachhaltiges
Kur-Angebot nach der modernen F.X. Mayr Medizin mit MR Dr. med. Walter
Bachlechner und MR Dr. med. Erwin Pfefferkorn an. Dabei wird die Erneuerung von
Körper, Geist und Seele eingeleitet und angeregt. Oder wie es Huber auf den
Punkt bringt: «Wir befreien den Körper von Altlasten.»

Mit der F.X. Mayr-Kur bietet die Familie Huber eine Auszeit vom Alltag und die
Möglichkeit, anhaltend neue Energie zu gewinnen. Denn: «Schon Dr. F.X. Mayr
(1875-1965) sah im Verdauungstrakt die Wurzel für Gesundheit und Wohlbefinden»,
weiss Huber.

Störungen führen zur Beeinträchtigung des optimalen Gesundheitszustandes, welche
mit der Modernen Mayr Medizin vor oder bei Manifestation von Erkrankungen
erfolgreich behandelt werden können. Deshalb baut die Kur im …liebes Rot-Flüh
auf drei Säulen: Schonung, Säuberung und Schulung.

«Dank unserem umfassenden Gesundheits-Angebot profitieren unsere Gäste von einem
neuen Lebensgefühl – mit neuer Vitalität und Leistungsfähigkeit», so Huber. Die
Kur im …liebes Rot-Flüh setzt sich aus zertifizierten Ärzten,
Bauchbehandlungen, verdauungsschonende Diät-Menüs, Massagen, Wickel und einem
abgestimmten Bewegungsprogramm zusammen. Aber nicht nur: «Das charaktervolle
Gebirge des Tannheimer Tals, die klare Alpenluft und die entspannte Atmosphäre
tragen dazu bei, dass man sich eher im Urlaub fühlt – als in der Kur.»

Cinderella Castle mit 5.500 m2 Wellness-Oase

Die neue F.X. Mayr Kur ergänzt die Kompetenzen des traditionsreichen Hotels, wo
Gastfreundschaft und Naturerlebnis – gepaart mit einem vielfältigen In- und
Outdoor-Angebot – im «schönsten Hochtal Europas» vereint werden. In der 5.500 m2
großen Wellness-Oase, welche erst kürzlich erweitert wurde, bietet das
Tannheimer Wellnesshotel eine Symbiose aus Wasser, Dampf, Wärme und Licht.

Zum Traumhotel …liebes Rot-Flüh:

Das bekannte Hotel im Tannheimer Tal – das schönste Hochtal Europas – vereint
seit Generationen Gastfreundschaft und Naturerlebnis – gepaart mit einem
vielfältigen In- und Outdoor-Angebot. Am malerischen Haldensee und am Fuße
majestätischer Gipfel gelegen, schafft das Hotel …liebes Rot-Flüh ein
Erlebnis, das Geniesser und Wellnessfans gleichermassen begeistert.

Das Hotel bietet 101 moderne Zimmer und Suiten, vier Themen-Restaurants, ein
umfassendes Spa-Erlebnis auf 5.500m2. 2019 wurde das Angebot durch Medical
Wellness, dem F.X. Mayr Zentrum und einem ganzheitlichen Skin Vital Konzept
erweitert. Das …liebes Rot-Flüh bietet somit ein ganzheitliches Angebot für
Erholung, Schönheit und Balance.

Weitere Informationen: https://www.rotflueh.com/fx-mayr-kur.html

Pressekontakt:

Traumhotel…liebes Rot-Flüh
Herr Alexander Huber
Seestraße 26
A-6673 Grän
Haldensee, Tannheimertal, Tirol, Österreich
Tel: +43 (0)5675 | 6431-0
E-Mail: marketing@rotflueh.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/139299/4493637
OTS: Traumhotel …liebes Rot-Flüh

Original-Content von: Traumhotel …liebes Rot-Flüh, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/139299/4493637

Autostadt schließt erfolgreiches Jahr 2019 ab (FOTO)

Autostadt GmbH

Wolfsburg (ots) –

– 2.113.000 Besucherinnen und Besucher
– 148.017 Fahrzeugübergaben
– Eröffnung der Eventlocation „Hafen 1“ mit Global Top Management
Conference und Movimentos
– Ausblick 2020: Volkswagen Brand Experience und Autostadt
Jubiläum

Das Jahr 2019 war ein erfolgreiches für die Autostadt in Wolfsburg: Erneut
besuchten weit über 2 Millionen Menschen (2.113.000) die Kommunikationsplattform
des Volkswagen Konzerns (2018: 2.279.000). Im Februar wurde der 40-millionste
Gast seit der Eröffnung der Autostadt im Jahr 2000 begrüßt. Die Zahl der
Fahrzeugübergaben lag 2019 mit 148.017 auf Vorjahresniveau (2018: 149.658). Die
3-millionste Auslieferung (Volkswagen T-Cross) wurde im KundenCenter im November
2019 gefeiert.

Roland Clement, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autostadt: „2019 hat die
Autostadt ihre Ziele erreicht: Mehr als 2 Millionen begeisterte Menschen haben
unseren Themenpark besucht und weit mehr Gäste als in den Jahren davor haben
sich durch den Kauf einer Jahreskarte für die Autostadt entschieden. Erneut
haben wir jeden vierten Volkswagen in Deutschland ausgeliefert. Seit der
Eröffnung von ‚Hafen 1′ im Juni 2019 wächst unser neues Konferenzgeschäft sehr
gut und Volkswagen, Wolfsburg und die Autostadt profitieren davon. Das
zurückliegende Jahr zeigt uns deutlich, dass wir mit einem vielfältigeren
Programmangebot und zahlreichen Attraktionen den richtigen Weg eingeschlagen
haben.“

Fahrzeugübergaben

Die Autostadt bestätigte im vergangenen Jahr erneut ihre führende Position als
weltgrößtes Auslieferungszentrum: 148.017 Neuwagen wurden 2019 im KundenCenter
übergeben (2018: 149.658). Ihren hohen Gesamtmarktanteil von 26,0 Prozent (2018:
26,1 Prozent) aller in Deutschland an Kunden übergebenen Volkswagen Pkw konnte
die Autostadt damit halten. Ein besonderer Moment war die Übergabe des
3-millionsten Neuwagens (Volkswagen T-Cross in der Farbe Reef Blue Metallic) an
Familie Peitz aus Berlin. Eine wichtige Wegmarke war zudem die Übergabe des
250.000sten elektrifizierten Fahrzeugs, eines e-Golf (Stromverbrauch, kWh/100
km: kombiniert 13,8 – 12,9; CO2-Emission kombiniert, g/km: 0; Effizienzklasse:
A+). Eine Premiere gab es im Oktober 2019 mit der Auslieferung des ersten
Scania-Lkws. Zudem erweiterte die Autostadt ihren Fuhrpark mit der Anschaffung
eines gasbetriebenen Scania Busses.

Eventlocation „Hafen 1“

Die Global Top Management Conference (GTMC) war die erste Veranstaltung von
Volkswagen in der neuen Eventlocation „Hafen 1“. In nur sechs Monaten gebaut,
bietet sie Platz für große und kleine Veranstaltungen von Volkswagen, der
Autostadt sowie externer Firmen. Die 17. Ausgabe des Tanzfestivals Movimentos
fand 2019 erstmals in „Hafen 1“ statt und bot fünf renommierten Tanzcompanys aus
vier Ländern eine angemessene Bühne. Die Auslastung lag 2019 bei 93 Prozent.

Elektromobilität

Gemeinsam mit der Konzernmarke Audi elektrisierte die Autostadt ihre
Besucherinnen und Besucher im Frühjahr: Zehn Audi e-tron (Stromverbrauch,
kWh/100 km: 24,6-23,7 (NEFZ); 26,2-22,6 (WLTP); CO2-Emission kombiniert in g/km:
0; Energieeffizienzklasse A+) standen für kostenfreie Probefahrten durch das
Wolfsburger Stadtgebiet zur Verfügung. Im Dezember eröffnete die Ausstellung
„Get“ ready for ID.“ in der KonzernWelt: Dort erleben Gäste die neue
Elektromobilität von Volkswagen anhand spannender Exponate wie dem ID. View oder
ID. Kickstart. Sie erfahren alles rund um das Thema Laden und Ladeinfrastruktur
inklusive Wall-Boxen und ID. Chargern und erleben, wie einfach die Handhabung
ist. Auf den Parkplätzen der Autostadt stehen seit 2019 für Gäste auch bereits
zwei flexible DC-Schnellladesäulen mit bis zu 100 kW Leistung zur Verfügung.

Events: Sommerfestival, Mikromobilität, Winterevent

Mehr als 50 Acts traten im Rahmen des neuen Sommerfestivals vom 19. Juli bis zum
1. September auf den Bühnen im Themenpark auf. Musikgrößen wie Revolverheld,
Adel Tawil oder Andreas Bourani begeisterten 364.000 Besucher, darunter vor
allem junges Publikum (2018: 335.000). Automobile Highlights während des Sommers
waren der ID.3 als getarnter Prototyp, der SEDRIC School Bus (seriennahe
Studie), MOIA-Shuttles sowie zum Selbsttesten, der Volkswagen Streetmate und eXS
Kickscooter von SEAT. Vom 29. November 2019 bis zum 5. Januar 2020 verwandelte
sich die Autostadt in eine magische „Winter Wunder Stadt“ mit insgesamt 461.000
Gästen (2018/2019: 455.000). Ein Besuchermagnet waren die fünf
Tabaluga-Eisshows, die exklusiv von der Autostadt gemeinsam mit Peter Maffay
entwickelt wurden.

Mobilität: Sim Racing, Ducati, brasilianische Klassiker

Seit März 2019 haben rennsportbegeisterte Gäste der Autostadt in der SIM
Mobility die Möglichkeit, auf vier Simulatoren – zum Beispiel auf dem ID. R –
ihre Fahrkünste zu testen und auf berühmten Rennstrecken wie dem Nürburgring
oder Hockenheimring ihre Runden zu drehen. Das erste Angebot für Motorradfahrer
schuf die Autostadt gemeinsam mit Ducati pünktlich zum Beginn der neuen Saison
im April 2019: Auf einem neu gestalteten Parcours absolvieren seitdem
Motorradfahrerinnen und -fahrer ein Sicherheitstraining auf dem eigenen
Motorrad. Die Rallye- und Messeauftritte standen 2019 anlässlich des 60.
Jahrestages der Volkswagen Werksgründung in Anchieta unter dem Motto „Feito no
Brasil – Born local“. Damals wurden in Brasilien Fahrzeuge exklusiv für den
lokalen Markt produziert – heute wird diese Strategie wieder aufgegriffen.

Pädagogische Angebote und Auszeichnung durch UNESCO-Kommission

Die Autostadt bietet Gästen aller Altersstufen ein umfangreiches
Bildungsangebot. Im zurückliegenden Jahr konnte der außerschulische Lernort zum
dritten Mal über 500.000 Schülerinnen und Schüler verzeichnen. Auch 2019 nutzte
der Großteil der Besucher die offenen Angebote ohne Voranmeldung. Zu den
beliebtesten buchbaren Angeboten gehörten der Workshop „Motorentechnik“. Auf der
IdeenExpo in Hannover präsentierte die Autostadt im Juni gemeinsam mit ihren
Partnerschulen verschiedene interaktive Workshops rund um die Zukunftsthemen
Robotik und autonomes Fahren. Am Jahresende wurde die Autostadt mit dem höchsten
Auszeichnungsgrad als vorbildlicher Lernort für „Bildung für nachhaltige
Entwicklung“ (BNE) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und
der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet.

Die Gastronomie der Autostadt

Zum Jahresauftakt 2019 entwarfen die Köche von Mövenpick besondere Menüs für die
erfolgreiche Konzertreihe „Concert & Kitchen“. Zur Neueröffnung des Eiscafés
„Cool & Creamy“ wurde ein innovatives Restaurantkonzept mit Stickstoffeis und
außergewöhnlichen Dessertkreationen präsentiert. Das Restaurant „Chardonnay“ bot
in 2019 mit der Umgestaltung zur buchbaren Eventlocation Weihnachtsfeiern,
Kochworkshops und Küchenpartys an. Die Manufaktur „Das Brot.“ wurde bei der
achten Bioland Brotprüfung ausgezeichnet – besonders überzeugen konnte das
Krustenbrot, das die Medaille in Gold erhielt.

The Ritz-Carlton zum elften Mal drei Sterne und Travellers‘ Choice Award 2019

Für das The Ritz-Carlton, Wolfsburg in der Autostadt war es ein sehr
erfolgreiches Jahr: Die Auslastung konnte im Vergleich zum Vorjahr gesteigert
werden und lag 2019 bei exzellenten 76 Prozent (2018: 72 Prozent). Bereits zum
elften Mal in Folge vergab der Guide Michelin die Höchstwertung von drei Sternen
an Sven Elverfeld und sein Team des Gourmetrestaurants Aqua. Im Gault-Millau
wurde das Aqua mit 19.5 Punkten ausgezeichnet. Für die Community der
Reise-Website TripAdvisor® war das Wolfsburger Hotel zudem das drittbeste
Luxushotel in Deutschland.

Ausblick 2020: Volkswagen Brand Experience und Autostadt Jubiläum

Vom 27. Januar bis zum 18. März 2020 findet am Stammsitz des Volkswagen Konzerns
die „Brand Experience“ statt: 17.000 Händlerinnen und Händler aus der ganzen
Welt besuchen im Rahmen der Veranstaltung unter anderem das Volkswagen Werk,
„Hafen 1“ und den Themenpark am Mittellandkanal. Im Mittelpunkt stehen der Golf
8, ID.3 und das New Brand Design. Die Autostadt wurde am 1. Juni 2000 gegründet
und feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Besucherinnen und Besucher
dürfen sich auf ein ereignisreiches Jubiläums-Programm freuen.

Claudius Colsman, Mitglied der Geschäftsführung der Autostadt:

„Vielfalt macht die Autostadt stark. Unsere Gäste erleben bei uns die neue
Mobilität von Volkswagen, entdecken Automobilgeschichte im ZeitHaus und
Schülerinnen und Schüler nehmen an Bildungsworkshops teil. Gesellschaftliche
Themen wie Umwelt- und Energiemanagement, Nachhaltigkeit und Diversity spielen
bei uns eine ebenso große Rolle wie eine regionale, biologische Gastronomie und
spannende Events. Wichtig ist für uns die starke Verankerung in der Region und
die Zusammenarbeit mit unseren regionalen Partnern.“

Pressekontakt:

Autostadt GmbH
Unternehmenskommunikation
Stadtbrücke
38440 Wolfsburg

Telefon +49 – (0) 5361 40-1444
Telefax +49 – (0) 5361 40-1419
E-Mail: pressestelle@autostadt.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/19185/4497604
OTS: Autostadt GmbH

Original-Content von: Autostadt GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/19185/4497604

ITB MICE Forum: Wichtiger Branchentreff erstmals mit internationalem Fokus

Messe Berlin GmbH

Berlin (ots) – Netzwerkplattform für Kongress-, Incentive- und Eventplaner
deutlich ausgebaut – Kernthemen sind Interaktion und innovative
Veranstaltungsformate – Neu: ITB International MICE Forum und ITB MICE Media
Lounge – Eintritt zum ITB Berlin Kongress für Fachbesucher kostenlos

Veranstaltungen neu denken: Der thematische Fokus des diesjährigen ITB MICE
Forums im Rahmen des ITB Berlin Kongresses liegt auf Interaktion und
partizipativen Veranstaltungsformaten. Ausgewiesene Experten der MICE-Branche
vermitteln wertvolles Know-how und beleuchten Zukunftsthemen. Als offizieller
MICE-Partner der ITB Berlin hat der Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V.
(VDVO) das MICE-Segment deutlich ausgebaut. Zum zweitägigen ITB MICE Forum, 4.
und 5. März, findet erstmals am Freitag, 6. März, das ITB International MICE
Forum statt. Veranstaltungsort für sämtliche Sessions ist Saal New York 1 in
Halle 7.1a.

Im Mittelpunkt des ersten Kongresstages, Mittwoch, 4. März, stehen Interaktion,
partizipative Veranstaltungsformate und Künstliche Intelligenz. Nach der
Begrüßung durch Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender VDVO e. V., spricht
Matthias Schultze, Geschäftsführer GCB German Convention Bureau e.V. zum Thema
„Erfolgsfaktor Teilnehmer-Experience“ und zeigt auf, wie digitale und analoge
Interaktion aussehen kann (11-11.45 Uhr). Anschließend diskutieren Bernd
Fritzges und Doreen Biskup, stellvertretende Vorstandsvorsitzende, VDVO e.V.,
darüber, welchen Nutzen und welche Vorteile partizipative Veranstaltungsformate
bringen. Im nachfolgenden Vortrag (13-13.45 Uhr) erklärt Michael Liebmann,
Gründer & Geschäftsführer der Event-Automatisierungsplattform doo, wie
Künstliche Intelligenz dabei hilft, wertvolle Teilnehmerinformationen so zu
nutzen, dass sie zu einem langfristigen Event-Erfolg beitragen. Unter dem
Stichwort Besuchertracking gibt ab 14 Uhr Prof. Dr. Cornelia Zanger, Lehrstuhl
Marketing und Handelsbetriebslehre TU Chemnitz, einen wissenschaftlichen
Einblick in digitale Technologien, die das Veranstaltungskonzept optimieren.

Hauptthemen am Donnerstag, 5. März sind Event- und Krisenmanagement. Colja Dams,
CEO, VOK DAMS, referiert über die Notwendigkeit agiler Arbeitsweisen im
Eventmanagement (16-16.45 Uhr). Danach erläutert Bernd Wiedemann, Vorstand,
visitBerlin Convention Partner, am Beispiel des Krisenmanagement-Programms der
visitBerlin Convention Partner, wie unterschiedliche Gewerke in
Krisensituationen bestmöglich zusammenarbeiten.

Neu: ITB International MICE Forum

Am Freitag, 6. März, feiert das ITB International MICE Forum Premiere (10.45 –
14.45 Uhr). Das erste Forum dieser Art auf der ITB Berlin wird moderiert von
Caleb Parker. Der Founder & Director von Bold London, ist spezialisiert auf
Innovation und Technologie im MICE-Markt. In den Sessions beleuchten
internationale Player, wie sich der „New Work“-Trend auf die
Veranstaltungsbranche auswirkt. Experten geben Tipps zu den Knackpunkten des
allgegenwärtigen Influencer-Marketings. Zudem werden mögliche Strategien zur
Verlängerung des Lebenszyklus eines Events anhand von Best Practices aufgezeigt.
Zum Abschluss des Programms erklärt der bekannte Vordenker der Eventbranche
Kevin Jackson, Director of Ideas and Innovation bei The Experience is the
Marketing, wie Event-Profis sorgfältig inszenierte „Micro Moments“ kreieren
können, um das Engagement der Teilnehmer zu jeder Zeit zu erhöhen, und stellt
Beispiele vor.

Internationales Networking: MICE Hub, MICE Night und die neue MICE Media Lounge

Erstmals haben Medienvertreter die Möglichkeit, in der ITB MICE Media Lounge
(Halle 7.1a) mit den Experten der MICE-Branche ins Gespräch zu kommen sowie im
entsprechenden Rahmen vor Ort Live-Interviews zu führen.

Zentraler Treffpunkt der führenden Branchenvertreter und Aussteller rund um die
Themen Meetings, Incentives, Conventions und Events ist der MICE Hub. Vom 4. bis
6. März präsentieren in Halle 7. 1a am Messestand 200 ausgewählte Aussteller
ihre Neuigkeiten. Der Messestand des VDVO bietet den Besuchern
Interaktionsmöglichkeiten im VDVO-Aircraft.

Zum Abschluss des ITB MICE Forums lädt die ITB Berlin zusammen mit dem VDVO am
5. März zur offiziellen ITB MICE Night, sponsored bei Moskau, in den
International Club Berlin ein. Der Berliner Szenetreff für Diplomaten,
Wirtschaftsgrößen und Künstler ist vom Gelände der ITB Berlin bequem zu Fuß
erreichbar. Weitere Informationen rund um das Thema MICE im Rahmen des ITB
Berlin Kongresses finden Interessenten unter www.itb-kongress.de/mice.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2020 findet von Mittwoch bis Sonntag, 4. bis 8. März, statt. Von
Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB
Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2019 stellten rund
10.000 Aussteller aus 181 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund
160.000 Besuchern, darunter 113.500 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft
der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 4. bis 7. März 2020. Er ist
weltweit der größte Fachkongress der Branche. Das Bundesministerium für
wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ist Platin Sponsor und
Studiosus ist Gold Sponsor. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für
Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter
www.itb-berlin.de, www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom.

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei.
Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin.
Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin.
Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf
http://newsroom.itb-berlin.de.
Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse
/ Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort
die RSS-Feeds.

Pressekontakt:

ITB Berlin / ITB Asia / ITB China / ITB India:
Julia Sonnemann
PR Manager
T: +49 30 3038-2269
julia.sonnemann@messe-berlin.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6600/4503555
OTS: Messe Berlin GmbH

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6600/4503555

Ostsee Resort Damp: Wiedereröffnung des Hotels am 15. Mai (FOTO)

Ostsee-Holstein-Tourismus e.V.

Damp (ots) – Nach siebenmonatiger Sanierung feiert das Ostseehotel Damp am 15.
Mai 2020 seine Wiedereröffnung: umgestaltet zum Wikinger-Themenhotel, unter
seinem neuen Namen „Ostseehotel Midgard“ und auf Vier-Sterne-Superior-Niveau.

Es gleicht einer Reise in eine andere Welt – denn mit Betreten der Lobby beginnt
das Abenteuer „Wikinger“. Holz und warme Erdtöne prägen die neue Optik des
Ostseehotel Midgard im Ostsee Resort Damp. Die Andeutung eines Wikingerdorfs und
eines Dorfplatzes mit einem kolossalen Baum komplettieren den Eindruck, die Welt
der Nordmänner betreten zu haben. In jeder Etage folgt man ihnen auf ihrer
Reise. Landkarten, Wandmalereien, Sternbilder und speziell angefertigte Teppiche
lassen den Betrachter immer tiefer in die Seefahrten der Wikinger eintauchen.
Angekommen im Hotelzimmer setzt sich – je nach Kategorie – das Erlebnis rund um
die Normannen unterschiedlich intensiv fort und verspricht Urlaubern und
Geschäftsreisenden gleichermaßen einen erlebnisreichen Aufenthalt in einer von
Wikingern inspirierten Welt.

Hotelaufenthalt wird zur Reise der Wikinger

Im Frühjahr eröffnet im Ostsee Resort Damp zwischen Flensburg und Kiel ein
Wikinger-Themenhotel: Nach knapp siebenmonatiger Sanierung feiert das
„Ostseehotel Midgard“ am 15. Mai 2020 seine Wiedereröffnung. Mit 401 frisch
renovierten Zimmern und Suiten eröffnet das von den Nordmännern inspirierte
Hotel auf Vier-Sterne-Superior-Niveau.

Ein Meilenstein in der Geschichte des Ferienresorts

„Wir freuen uns, nach der Sanierung eine neue Ära einzuläuten und unseren Gästen
ein neues und modernes Haus zu präsentieren“, so Birk Heinrich, Geschäftsführer
des Ostsee Resort Damp. „Äußerlich bleiben wir der Damper Skyline treu, im
Inneren ändert sich alles: Das Hotel wird zum Wikinger-Themenhotel mit einer
Lobby im Wikingerdorf-Stil. Jede Etage ist einem Land zugeordnet und das
Wikingerthema wird in den Komfort-, Superior-, Twinbettzimmer und Familiensuiten
gekonnt und sehr individuell aufgegriffen.“

Traumlage mit Sandstrand, blauem Meer und ganz viel Grün

Das Ostseehotel Midgard hat mehr als 400 exklusive Zimmer und Familiensuiten,
jedes davon frisch renoviert, modern und mit höchstem Komfort ausgestattet. Dazu
kommen sechs Maisonettesuiten und zwei Panoramazimmer in der zehnten Etage mit
Blick auf die Ostsee und umgebende Wiesen und Felder.Die außergewöhnliche Lage
direkt an der Ostseeküste mit feinem Sandstrand inmitten der Natur, macht das
Resort hoch im Norden Deutschlands so einzigartig.

Zahlen rund um den Bau: Nach der Hotelsanierung sind – laut Planung – u.a.
folgende Mengen entsorgt bzw. verbaut worden:

– ca. 2.200 t Abrissmaterial entsorgt
– ca. 17.000 m² neue Bodenbeläge verlegt
– ca. 9.000 m² neue Fliesen geklebt
– rund 4,2 km Trockenbau-Wände hochgezogen
– rund 50.000 m² Trockenbau-Gipskartonplatten verarbeitet
– Ca. 6.700 m² Trockenbau-Decken errichtet
– Ca. 35.000 m² Wandbeschichtungen aufgetragen
– Ca. 274 Kilometer Elektroleitungen verlegt

Fakten „Ostseehotel Midgard“:

– 13 Etagen
– 409 Hotelzimmer mit insgesamt 888 Betten und 30 komfortablen
Schlafcouchen:
– 69 Twinbettzimmer, ca. 25 oder 31 m², davon 8
rollstuhlfreundliche und 35 Zimmer mit zusätzlicher Schlafcouch
(Zusatzbett)
– 149 Komfortzimmer, ca. 25 m², davon 44 mit Verbindungstür
– 148 Superiorzimmer, ca. 31 m²
– 35 Familiensuiten, ca. 53 m²
– 6 Maisonettesuiten, ca. 34 m²
– 2 Panoramazimmer, ca. 32 m²

weitere Bilder unter: https://bit.ly/2U5KRkB

Pressekontakt:

Melanie Feußner, Tel. 04352/80-8939 E-Mail: melanie.feussner@damp.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/59512/4503058
OTS: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V.

Original-Content von: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/59512/4503058

Hotelpreise steigen zur boot in Düsseldorf deutlich an (FOTO)

CHECK24 GmbH

München (ots) –

– Übernachtungen im Schnitt 66 Prozent teurer als im Monatsmittel
– Doppelzimmer in Messenähe kostet mindestens 149 Euro pro Nacht
– CHECK24-Experten beraten bei allen Fragen zur Hotelsuche und
-buchung

Die boot lässt die Hotelpreise in Düsseldorf steigen. Zur weltgrößten Boots- und
Wassersportmesse (18.-26. Januar) zahlen Besucher bis zu 66 Prozent mehr als im
Januardurchschnitt. Einzelne Hotels erhöhen ihre Preise um mehr als das
Fünffache im Vergleich zu einer Übernachtung außerhalb des
Veranstaltungszeitraums.*

Übernachtung in Messenähe ab 149 Euro

Zum Betrachtungszeitpunkt hatten im Umkreis von zwei Kilometern zur Messe nur
noch vier Unterkünfte im CHECK24 Hotel-vergleich freie Zimmer.

Das günstigste Doppelzimmer kostet 149 Euro pro Nacht. Nach der Messe zahlen
Übernachtungsgäste dagegen nur 51 Euro für die günstigste vergleichbare
Unterkunft. Selbst wenn Städtereisende in einem Radius von fünf Kilometern zum
Veranstaltungsort übernachten, wählen sie nur aus 27 Übernachtungsmöglichkeiten
und zahlen mindestens 119 Euro für ein Doppelzimmer.

Anbietervergleich spart bis zu 30 Prozent bei identischem Zimmer

Besonders bei Großveranstaltungen lohnt ein Anbietervergleich. Für ein Zimmer
gleicher Kategorie im identischen Hotel zahlen Übernachtungsgäste beim teuersten
Anbieter 212 Euro. Der günstigste Anbieter verlangt für die gleiche Leistung nur
149 Euro pro Nacht – eine Ersparnis von 30 Prozent.

„Die Hotelpreise in Düsseldorf ziehen zur boot wieder kräftig an“, sagt Dr. Jan
Kuklinski, Geschäftsführer Hotel bei CHECK24. „Messebesucher sollten die Preise
bei verschiedenen Anbietern vergleichen, um das beste Übernachtungsangebot zu
finden.“

Persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail durch CHECK24-Hotelexperten

Kunden, die Fragen rund um die Hotelsuche oder ihre Hotelbuchung haben, erhalten
bei den CHECK24-Hotelexperten an sieben Tagen in der Woche eine persönliche
Beratung per Telefon oder E-Mail. Im digitalen Kundenkonto sehen und verwalten
sie ihre Buchungen jederzeit.

*allgemeine Suchkriterien: mind. zwei Sterne, mind. sieben von zehn Punkten in
der Kundenbewertung, max. zwei bzw. fünf Kilometer Luftlinie von der Messe
Düsseldorf entfernt. Übernachtungszeitraum währen der boot: Freitag, 24.1.2020
bis Samstag, 25.1.2020, Vergleichszeitraum: Freitag, 31.1.2020, bis Samstag,
1.2.2020; Stand der Preise: 8.1.2020; alle genannten Preise gelten pro Nacht für
ein Doppelzimmer (ein Zimmer, zwei Erwachsene). Tabellen verfügbar unter: http:/
/www.check24.de/files/p/2020/3/2/9/14682-2020-01-16_check24_tabellen_boot.pdf

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose
Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kunden
sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Privatkunden wählen aus über
300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr
als 30 Banken, über 250 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über
5.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als
150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Unterkünften, mehr als 700
Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der
CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen
die Woche ist für Verbraucher kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine
Vergütung.

CHECK24 unterstützt EU-Qualitätskriterien für Vergleichsportale

Verbraucherschutz steht für CHECK24 an oberster Stelle. Daher beteiligt sich
CHECK24 aktiv an der Durchsetzung einheitlicher europäischer Qualitätskriterien
für Vergleichsportale. Der Prinzipienkatalog der EU-Kommission „Key Principles
for Comparison Tools“ enthält neun Empfehlungen zu Objektivität und Transparenz,
die CHECK24 in allen Punkten erfüllt – unter anderem zu Rankings,
Marktabdeckung, Datenaktualität, Kundenbewertungen, Nutzerfreundlichkeit und
Kundenservice.

Quelle: https://hotel.check24.de/

Pressekontakt:
Pressekontakt CHECK24
Julia Leopold, Public Relations Managerin, Tel. +49 89 2000 47 1174, julia.leopold@check24.de
Daniel Friedheim, Director Public Relations, Tel. +49 89 2000 47 1170, daniel.friedheim@check24.de

Original-Content von: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/73164/4493293

GEO SAISON zeigt die 50 schönsten neuen Hotels in Deutschland und Europa (FOTO)

Gruner+Jahr, GEO Saison

Hamburg (ots) – Ein Hotel, das ist Ruhepol, Kraftquell, zweite Heimat – wenn
auch nur für ein paar Tage – und hat entscheidenden Einfluss darauf, wie schön
eine Reise wird. GEO SAISON porträtiert in seiner aktuellen Ausgabe 2/2020 die
50 schönsten neuen Hotels in Deutschland und Europa. Die Auswahl der
vorgestellten Unterkünfte gibt einen Überblick über die Vielfalt
unterschiedlicher neuer Hotel-Konzepte und bietet Reise-Inspiration für jeden
Geschmack: Von cleanem Design, grandiosem Meerblick, verträumter Einsamkeit bis
hin zur flippigen Location für Party-People – von günstig bis exklusiv, immer
neu und besonders.

Die vorgestellten Hotels sind in vier Kategorien unterteilt: Stadt-, Küsten-,
Land- und Berg-Hotels. Darunter finden sich Häuser zu gehobenen Preisen ebenso
wieder wie auch günstige Varianten, zum Beispiel das Fabrika Hostel in Tiflis,
in dem sich neben dem Doppelzimmer für 42,00 Euro / Nacht alternativ auch ein
Bett im Schlafsaal zu 6,40 Euro buchen lässt. Eine Europa-Karte im Heft
verzeichnet die Lage der 50 Hotels auf einen Blick.

„Die 50 schönsten neuen Hotels in Europa“ mit allen Adressen und Informationen
erscheint heute in GEO SAISON (2/2019). Das Magazin ist für 7,00 Euro im Handel
und online unter https://shop.geo.de/reisen/ erhältlich.

Pressekontakt:

Isabelle Haesler
GEO Kommunikation
20444 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 – 37 06
E-Mail haesler.isabelle@guj.de
Internet www.geo.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/107816/4492337
OTS: Gruner+Jahr, GEO Saison

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO Saison, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/107816/4492337

Autostadt schließt erfolgreiches Jahr 2019 ab (FOTO)

Autostadt GmbH

Wolfsburg (ots) –

– 2.113.000 Besucherinnen und Besucher
– 148.017 Fahrzeugübergaben
– Eröffnung der Eventlocation „Hafen 1“ mit Global Top Management
Conference und Movimentos
– Ausblick 2020: Volkswagen Brand Experience und Autostadt
Jubiläum

Das Jahr 2019 war ein erfolgreiches für die Autostadt in Wolfsburg: Erneut
besuchten weit über 2 Millionen Menschen (2.113.000) die Kommunikationsplattform
des Volkswagen Konzerns (2018: 2.279.000). Im Februar wurde der 40-millionste
Gast seit der Eröffnung der Autostadt im Jahr 2000 begrüßt. Die Zahl der
Fahrzeugübergaben lag 2019 mit 148.017 auf Vorjahresniveau (2018: 149.658). Die
3-millionste Auslieferung (Volkswagen T-Cross) wurde im KundenCenter im November
2019 gefeiert.

Roland Clement, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autostadt: „2019 hat die
Autostadt ihre Ziele erreicht: Mehr als 2 Millionen begeisterte Menschen haben
unseren Themenpark besucht und weit mehr Gäste als in den Jahren davor haben
sich durch den Kauf einer Jahreskarte für die Autostadt entschieden. Erneut
haben wir jeden vierten Volkswagen in Deutschland ausgeliefert. Seit der
Eröffnung von ‚Hafen 1′ im Juni 2019 wächst unser neues Konferenzgeschäft sehr
gut und Volkswagen, Wolfsburg und die Autostadt profitieren davon. Das
zurückliegende Jahr zeigt uns deutlich, dass wir mit einem vielfältigeren
Programmangebot und zahlreichen Attraktionen den richtigen Weg eingeschlagen
haben.“

Fahrzeugübergaben

Die Autostadt bestätigte im vergangenen Jahr erneut ihre führende Position als
weltgrößtes Auslieferungszentrum: 148.017 Neuwagen wurden 2019 im KundenCenter
übergeben (2018: 149.658). Ihren hohen Gesamtmarktanteil von 26,0 Prozent (2018:
26,1 Prozent) aller in Deutschland an Kunden übergebenen Volkswagen Pkw konnte
die Autostadt damit halten. Ein besonderer Moment war die Übergabe des
3-millionsten Neuwagens (Volkswagen T-Cross in der Farbe Reef Blue Metallic) an
Familie Peitz aus Berlin. Eine wichtige Wegmarke war zudem die Übergabe des
250.000sten elektrifizierten Fahrzeugs, eines e-Golf (Stromverbrauch, kWh/100
km: kombiniert 13,8 – 12,9; CO2-Emission kombiniert, g/km: 0; Effizienzklasse:
A+). Eine Premiere gab es im Oktober 2019 mit der Auslieferung des ersten
Scania-Lkws. Zudem erweiterte die Autostadt ihren Fuhrpark mit der Anschaffung
eines gasbetriebenen Scania Busses.

Eventlocation „Hafen 1“

Die Global Top Management Conference (GTMC) war die erste Veranstaltung von
Volkswagen in der neuen Eventlocation „Hafen 1“. In nur sechs Monaten gebaut,
bietet sie Platz für große und kleine Veranstaltungen von Volkswagen, der
Autostadt sowie externer Firmen. Die 17. Ausgabe des Tanzfestivals Movimentos
fand 2019 erstmals in „Hafen 1“ statt und bot fünf renommierten Tanzcompanys aus
vier Ländern eine angemessene Bühne. Die Auslastung lag 2019 bei 93 Prozent.

Elektromobilität

Gemeinsam mit der Konzernmarke Audi elektrisierte die Autostadt ihre
Besucherinnen und Besucher im Frühjahr: Zehn Audi e-tron (Stromverbrauch,
kWh/100 km: 24,6-23,7 (NEFZ); 26,2-22,6 (WLTP); CO2-Emission kombiniert in g/km:
0; Energieeffizienzklasse A+) standen für kostenfreie Probefahrten durch das
Wolfsburger Stadtgebiet zur Verfügung. Im Dezember eröffnete die Ausstellung
„Get“ ready for ID.“ in der KonzernWelt: Dort erleben Gäste die neue
Elektromobilität von Volkswagen anhand spannender Exponate wie dem ID. View oder
ID. Kickstart. Sie erfahren alles rund um das Thema Laden und Ladeinfrastruktur
inklusive Wall-Boxen und ID. Chargern und erleben, wie einfach die Handhabung
ist. Auf den Parkplätzen der Autostadt stehen seit 2019 für Gäste auch bereits
zwei flexible DC-Schnellladesäulen mit bis zu 100 kW Leistung zur Verfügung.

Events: Sommerfestival, Mikromobilität, Winterevent

Mehr als 50 Acts traten im Rahmen des neuen Sommerfestivals vom 19. Juli bis zum
1. September auf den Bühnen im Themenpark auf. Musikgrößen wie Revolverheld,
Adel Tawil oder Andreas Bourani begeisterten 364.000 Besucher, darunter vor
allem junges Publikum (2018: 335.000). Automobile Highlights während des Sommers
waren der ID.3 als getarnter Prototyp, der SEDRIC School Bus (seriennahe
Studie), MOIA-Shuttles sowie zum Selbsttesten, der Volkswagen Streetmate und eXS
Kickscooter von SEAT. Vom 29. November 2019 bis zum 5. Januar 2020 verwandelte
sich die Autostadt in eine magische „Winter Wunder Stadt“ mit insgesamt 461.000
Gästen (2018/2019: 455.000). Ein Besuchermagnet waren die fünf
Tabaluga-Eisshows, die exklusiv von der Autostadt gemeinsam mit Peter Maffay
entwickelt wurden.

Mobilität: Sim Racing, Ducati, brasilianische Klassiker

Seit März 2019 haben rennsportbegeisterte Gäste der Autostadt in der SIM
Mobility die Möglichkeit, auf vier Simulatoren – zum Beispiel auf dem ID. R –
ihre Fahrkünste zu testen und auf berühmten Rennstrecken wie dem Nürburgring
oder Hockenheimring ihre Runden zu drehen. Das erste Angebot für Motorradfahrer
schuf die Autostadt gemeinsam mit Ducati pünktlich zum Beginn der neuen Saison
im April 2019: Auf einem neu gestalteten Parcours absolvieren seitdem
Motorradfahrerinnen und -fahrer ein Sicherheitstraining auf dem eigenen
Motorrad. Die Rallye- und Messeauftritte standen 2019 anlässlich des 60.
Jahrestages der Volkswagen Werksgründung in Anchieta unter dem Motto „Feito no
Brasil – Born local“. Damals wurden in Brasilien Fahrzeuge exklusiv für den
lokalen Markt produziert – heute wird diese Strategie wieder aufgegriffen.

Pädagogische Angebote und Auszeichnung durch UNESCO-Kommission

Die Autostadt bietet Gästen aller Altersstufen ein umfangreiches
Bildungsangebot. Im zurückliegenden Jahr konnte der außerschulische Lernort zum
dritten Mal über 500.000 Schülerinnen und Schüler verzeichnen. Auch 2019 nutzte
der Großteil der Besucher die offenen Angebote ohne Voranmeldung. Zu den
beliebtesten buchbaren Angeboten gehörten der Workshop „Motorentechnik“. Auf der
IdeenExpo in Hannover präsentierte die Autostadt im Juni gemeinsam mit ihren
Partnerschulen verschiedene interaktive Workshops rund um die Zukunftsthemen
Robotik und autonomes Fahren. Am Jahresende wurde die Autostadt mit dem höchsten
Auszeichnungsgrad als vorbildlicher Lernort für „Bildung für nachhaltige
Entwicklung“ (BNE) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und
der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet.

Die Gastronomie der Autostadt

Zum Jahresauftakt 2019 entwarfen die Köche von Mövenpick besondere Menüs für die
erfolgreiche Konzertreihe „Concert & Kitchen“. Zur Neueröffnung des Eiscafés
„Cool & Creamy“ wurde ein innovatives Restaurantkonzept mit Stickstoffeis und
außergewöhnlichen Dessertkreationen präsentiert. Das Restaurant „Chardonnay“ bot
in 2019 mit der Umgestaltung zur buchbaren Eventlocation Weihnachtsfeiern,
Kochworkshops und Küchenpartys an. Die Manufaktur „Das Brot.“ wurde bei der
achten Bioland Brotprüfung ausgezeichnet – besonders überzeugen konnte das
Krustenbrot, das die Medaille in Gold erhielt.

The Ritz-Carlton zum elften Mal drei Sterne und Travellers‘ Choice Award 2019

Für das The Ritz-Carlton, Wolfsburg in der Autostadt war es ein sehr
erfolgreiches Jahr: Die Auslastung konnte im Vergleich zum Vorjahr gesteigert
werden und lag 2019 bei exzellenten 76 Prozent (2018: 72 Prozent). Bereits zum
elften Mal in Folge vergab der Guide Michelin die Höchstwertung von drei Sternen
an Sven Elverfeld und sein Team des Gourmetrestaurants Aqua. Im Gault-Millau
wurde das Aqua mit 19.5 Punkten ausgezeichnet. Für die Community der
Reise-Website TripAdvisor® war das Wolfsburger Hotel zudem das drittbeste
Luxushotel in Deutschland.

Ausblick 2020: Volkswagen Brand Experience und Autostadt Jubiläum

Vom 27. Januar bis zum 18. März 2020 findet am Stammsitz des Volkswagen Konzerns
die „Brand Experience“ statt: 17.000 Händlerinnen und Händler aus der ganzen
Welt besuchen im Rahmen der Veranstaltung unter anderem das Volkswagen Werk,
„Hafen 1“ und den Themenpark am Mittellandkanal. Im Mittelpunkt stehen der Golf
8, ID.3 und das New Brand Design. Die Autostadt wurde am 1. Juni 2000 gegründet
und feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Besucherinnen und Besucher
dürfen sich auf ein ereignisreiches Jubiläums-Programm freuen.

Claudius Colsman, Mitglied der Geschäftsführung der Autostadt:

„Vielfalt macht die Autostadt stark. Unsere Gäste erleben bei uns die neue
Mobilität von Volkswagen, entdecken Automobilgeschichte im ZeitHaus und
Schülerinnen und Schüler nehmen an Bildungsworkshops teil. Gesellschaftliche
Themen wie Umwelt- und Energiemanagement, Nachhaltigkeit und Diversity spielen
bei uns eine ebenso große Rolle wie eine regionale, biologische Gastronomie und
spannende Events. Wichtig ist für uns die starke Verankerung in der Region und
die Zusammenarbeit mit unseren regionalen Partnern.“

Pressekontakt:

Autostadt GmbH
Unternehmenskommunikation
Stadtbrücke
38440 Wolfsburg

Telefon +49 – (0) 5361 40-1444
Telefax +49 – (0) 5361 40-1419
E-Mail: pressestelle@autostadt.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/19185/4497604
OTS: Autostadt GmbH

Original-Content von: Autostadt GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/19185/4497604

Flensburger Insolvenzexperten retten Amrumer Traditionshotel

CausaConcilio Koch & Partner mbB Rechtsanwälte

Flensburg/Amrum (ots) – Hotel- und Gastronomiebetrieb „Ual Öömrang Wiartshüs“
wird fortgeführt – Gläubiger stimmen Sanierung durch Insolvenzplan zu –
Sämtliche Arbeitsplätze bleiben erhalten

Das vom Insolvenzverwalter Ygglev Stintzing von der Flensburger Kanzlei Brink &
Partner verwaltete Amrumer Hotel und Restaurant „Ual Öömrang Wiartshüs“, wurde
zum Jahreswechsel durch einen Insolvenzplan erfolgreich saniert. Der
Traditionsbetrieb und zentrale Treffpunkt der Insel Amrum mit elf Beschäftigten
ist damit schuldenfrei und wird von Gründer-Enkel Christoph Decker und dessen
Ehefrau Stephanie Decker im 70. Jahr des Bestehens fortgeführt.

Das „Ual Öömrang Wiartshüs“ war Mitte vergangenen Jahres durch hohe
Investitionen in einen Neubau in wirtschaftliche Schieflage geraten. Im Mai 2019
musste der Betrieb beim Amtsgericht Niebüll Antrag auf ein
Insolvenzeröffnungsverfahren stellen. Damit drohte dem Familienbetrieb in
dritter Generation die Schließung. Dies konnte nun in enger Kooperation mit dem
Flensburger Rechtsanwalt und Insolvenzrechtsexperten Hans Köster von der Kanzlei
CausaConcilio sowie dem Betriebswirt und Restrukturierungsberater Rolf Jensen
von der Flensburger Steuer- und Wirtschaftsberatungskanzlei Müller & Partner
abgewendet werden.

Die Sanierung wurde vor allem durch eine deutliche Senkung der Darlehenskosten
sowie durch Kosteneinsparungen in weiteren Bereichen ermöglicht. Diese zu
erreichen, erwies sich als herausfordernd. „Insbesondere die Verhandlungen mit
der Hausbank als Hauptgläubiger gestalteten sich als anspruchsvoll“, berichtet
der auf Restrukturierung und Insolvenz spezialisierte Rechtsanwalt Hans Köster,
der den Insolvenzplan als sogenannten Schuldnerplan ausgearbeitet hatte. „Zum
Erfolg kamen unsere Bemühungen vor allem deshalb, weil alle Beteiligten den
Traditionsbetrieb wirklich wollten. Grund dafür war nicht zuletzt, dass er für
die Bewohner und Dauergäste von Amrum auch eine hohe ideelle Bedeutung als
zentraler Treffpunkt der Insel besitzt und für seine hervorragende Küche hoch
geschätzt wird“, so Rechtsanwalt Köster weiter.

„Dieses Insolvenzverfahren hat exemplarisch gut gezeigt, wie wertvoll das
Zusammenwirken unterschiedlicher Rechts- und Wirtschaftsberater mit Kenntnissen
der Region und mit belastbaren individuellen Netzwerken ist“, sagt Betriebswirt
Jensen. Davon profitieren nun auch die Gläubiger. „Sie erhalten durch den
Insolvenzplan eine Quote, die sich durch ein Regelverfahren nicht hätte
realisieren lassen“, bestätigt Insolvenzverwalter Stintzing.

Hintergrund: Der erfolgreiche Abschluss eines Insolvenzplans ist in Deutschland
vergleichsweise ungewöhnlich. Hier schließen Gläubiger und Insolvenzverwalter
nach gerichtlicher Prüfung einen vertraglichen Schuldenvergleich. Dabei
verzichten die Gläubiger auf einen Teil ihrer Forderungen, was eine frühere
Beendigung des Insolvenzverfahrens ermöglicht. Somit wird der Schuldner
schneller schuldenfrei – wie auch im Fall des „Ual Öömrang Wiartshüs.“

Pressekontakt:
Agentur das AMT GmbH & Co. KG
Andreas Jung
E-Mail: jung@das-amt.net
Telefon: +49 (0) 431 55 68 67 90
Mobil: +49 (0) 160 632 00 72

Original-Content von: CausaConcilio Koch & Partner mbB Rechtsanwälte, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/140361/4491768

Montenegro – Das ist neu 2020 / Montenegro präsentiert sich als Partnerland auf der CMT in Stuttgart (FOTO)

Nationale Tourismusorganisation von Montenegro

Podgorica (ots) – Montenegro startet als Partnerland der CMT in Stuttgart in das
Messejahr 2020. Im Rahmen der Messe werden erstmals die beiden jüngsten
Panoramastraßen des Landes und weitere neue touristische Angebote der
Öffentlichkeit vorgestellt. Mehr Flugverbindungen aus Deutschland als je zuvor
zeigen das steigende Interesse an dem kleinen Land an der Adria, das auch im
Premiumsegment neue Akzente setzt.

Das Jahr 2019 war für den Tourismus in Montenegro erneut ein Rekordjahr. Dies
lässt sich schon anhand der vorläufigen Übernachtungsstatistik erkennen. Alleine
aus Deutschland ist die Zahl der Touristen bis September um 81 Prozent
gestiegen. Erstmals haben deutlich mehr als einhunderttausend Deutsche das
malerische Land an der Adria besucht. Sie tätigten über eine halbe Million
Übernachtungen. „Mit diesem großartigen Ergebnis sehen wir uns in unserem
Engagement auf dem deutschen Markt bestätigt,“ resümiert Zeljka Radak-Kukavicic,
geschäftsführende Direktorin der Nationalen Tourismusorganisation. Die
steigenden Zahlen sind auch ein Ergebnis der besseren Flugverbindungen.

Direktflüge aus Stuttgart auch im Winter

Im Winterflugplan 2019/2020 werden von Laudamotion erstmals Direktflüge von
Stuttgart nach Montenegro angeboten. Zweimal wöchentlich wird die Hauptstadt
Podgorica angeflogen. Auch Condor erweitert sein Sommerprogramm und bietet neue
Flüge von Frankfurt nach Tivat an der Adriaküste. Urlauber aus Süddeutschland
können außerdem ab Memmingen und München ins „Land der schwarzen Berge“ fliegen.
Aber auch mit dem Auto ist Montenegro erreichbar.

Panoramen auf 1.400 Kilometern

Pünktlich zur Saison 2020 hat das Ministerium für nachhaltige Entwicklung und
Tourismus das große Projekt „Panoramastraßen von Montenegro“ vollendet. Die 270
Kilometer lange Route „More i visine“, frei übersetzt „Die Berge und das Meer“,
verläuft entlang des montenegrinischen Küstengebirges und führt zu touristischen
Höhepunkten wie die Bucht von Kotor, die Nationalparke Lovcen und Skadarsee oder
das malerische Sveti Stefan. Ebenfalls fertiggestellt ist die Beschilderung der
mit 714 Kilometern längsten Panoramastraße „Die Krone von Montenegro“. Sie
erschließt die Zentralregion und den gebirgigen Norden des Landes. Zusammen mit
diesen beiden Panoramastraßen stehen den Touristen nun insgesamt vier
verschiedene Routen zur Auswahl. Neben den Hauptrouten sind auch Abstecher,
Abkürzungen und Verbindungsrouten ausgeschildert, die zusammen ein Streckennetz
von knapp 1.400 Kilometern bilden. Alle Routen sind in beide Fahrtrichtungen
ausgeschildert. Die Panoramastraßen richten sich an Touristen, die Montenegro
auf eigene Faust erkunden wollen. Egal ob mit dem Mietwagen, einem eigenen Auto,
Motorrad oder Wohnmobil.

Mit dem Solarboot über die Bucht von Kotor

Auch in die Entwicklung nachhaltiger Tourismusangebote in Montenegro ist
Bewegung gekommen. Ab März 2020 bietet „Bella Boka“ ganzjährig einen
Personenschiffsverkehr in der Bucht von Kotor mit teilweise solarbetriebenen
Booten. Während der erfolgreichen Pilotphase im Vorjahr waren sowohl ein Boot
mit Hybridantrieb als auch der rein elektrisch betriebene Trimaran „Elettra“ im
Einsatz. Weitere Boote sollen folgen. Zwei Routen werden täglich mehrfach
angeboten. Von Herceg Novi geht es via Tivat nach Perast. Dort besteht Anschluss
an die Linie von Perast nach Kotor. Neben Einzelfahrten, die je nach Strecke ab
einem Preis von drei Euro erhältlich sind, können auch Tages-, 2-Tages- und
Wochentickets gekauft werden.

„Aquarium Boka“ eröffnet im Juni

Eine weitere Attraktion öffnet in der Bucht von Kotor seine Tore. Ab 1. Juni
2020 empfängt das Institut für Meeresbiologie aus Kotor Besucher im ersten
Aquarium Montenegros. Im „Aquarium Boka“ können die Besucher in vier
Themenbereichen in die Welt der Ozeane und Meere eintauchen. Der zentrale Teil
des Aquariums widmet sich der Adria und speziell der südlichen Adria. In einem
Sonderbereich wird das marine Leben der Boka Kotorska beleuchtet. Aber auch die
Weltmeere und tropischen Meere sind Teil des Konzepts. Der Eintrittspreis wird
acht Euro betragen.

Premiumhotels und Sternekoch

Mit Spannung erwartet wird die Eröffnung des Ultraluxus-Resorts One&Only
Portonovi in Herceg Novi im Juni 2020. Mit 113 Zimmern, Suiten und Villas,
mehreren Restaurants und Bars sowie einem großzügigen Wellness- und Spa-Bereich
erweitert es das Premiumsegment der Hotellerie des Landes maßgeblich. In
Zusammenarbeit mit dem italienischen Sternekoch Giorgio Locatelli wird das
One&Only Portonovi auch kulinarisch neue Akzente setzen. Im Restaurant „Sabia“
mit seiner süditalienischen Küche werden gesunde Gerichte mit Schwerpunkt auf
frischem Fisch und Meeresfrüchten sowie Gemüse serviert. Es ist das erste
Restaurant des weltbekannten Kochs in der Region. Er betreibt mit dem
Sternelokal Locanda Locatelli in London und dem Ronda Locatelli im „Atlantis,
The Palm“ in Dubai zwei weitere Restaurants.

Ende Mai wird außerdem das Blue Bay Resort in Kotor eröffnet. Mit 107 Zimmern
und einem Hotelkonzept, das sich ausschließlich an Erwachsene richtet, ist es
ein weiteres Angebot im Luxussegment.

Montenegro auf der CMT

Als Partnerland der CMT zeigt Montenegro auf dem Messegelände in Stuttgart was
es zu bieten hat. Reiselustige können sich an den Besuchertagen in Halle 4 an
Stand 4B10 über das vielseitige Land an der Adria informieren. Wer sich speziell
für das Thema Wandern und Radfahren in Montenegro begeistert, kann zudem am 11.
und 12. Januar 2020 in Halle 9 am Stand 9E30 im Rahmen der „Fahrrad- und
WanderReisen“ Informationen aus erster Hand bekommen. Wissenswertes zum
Reiseland ist auch in deutscher Sprache unter www.montenegro.travel zu finden.

Pressekontakt:

Pressekontakt für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Nationale Tourismusorganisation von Montenegro (NTO Montenegro)
Ansprechpartner in Montenegro (deutschsprachig):
Andri Stanovic
andri.stanovic@montenegro.travel
Tel.: +382 (0) 77 10 00 23

Aktuelle Presseinformationen (auf Deutsch) unter
http://mediaportal.montenegro.travel

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/131459/4489431
OTS: Nationale Tourismusorganisation von Montenegro

Original-Content von: Nationale Tourismusorganisation von Montenegro, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/131459/4489431