ZDFheute: Datenauswertung zeigt Folgen der Corona-Maßnahmen für Verkehr (FOTO)

ZDF

Mainz (ots) – Deutschland steht still: Eine Datenauswertung von ZDFheute zeigt die Folgen, die die Corona-Maßnahmen für den Verkehr haben. Dem Online-Nachrichten-Angebot des ZDF liegen exklusiv Daten für 100 Grenzübergänge in Europa vor, die ein Softwareunternehmen erhoben hat. Die Daten zeigen, wie stark das Corona-Virus den Lkw-Verkehr in Europa aufgehalten hat.

Am längsten waren demnach die Wartezeiten an der deutsch-polnischen Grenze nach der Grenzschließung am 15. März 2020. Am Grenzübergang in Pomellen, Mecklenburg-Vorpommern, brauchten Lkws teilweise mehr als 21 Stunden, um von Polen nach Deutschland zu kommen.

Während sich die Lage an der Grenze recht schnell wieder entspannte, ist der Luftverkehr in Deutschland eingebrochen. Das zeigen die Flugdaten von sämtlichen deutschen Flughäfen, die ZDFheute vorliegen. An allen deutschen Flughäfen ist die Zahl der geplanten Starts zwischen dem 1. und 25. März 2020 um 66 Prozent zurückgegangen. Am stärksten betroffen ist demnach der Flughafen Berlin-Tegel. Hier starteten am 25. März 2020 88 Prozent weniger Flüge als noch drei Wochen zuvor.

Die ganze Visual Story: https://kurz.zdf.de/sFUz/

ZDFheute, das Online-Nachrichtenangebot des ZDF, wurde am 25. März 2020 neu gestartet – mit neuen Funktionen, einem neuen Design und neuen Inhalten. Neben Hochkant-Videos und interaktiven Storys können sich Nutzerinnen und Nutzer in der App und auf der Website unter anderem über aktuelle Entwicklungen in Livestreams informieren.

Ansprechpartner:

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/heute

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/zdfheute-neue-app-neue-website/

https://ZDFheute.de

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7840/4564483
OTS: ZDF

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/4564483

Schweizer Plattform Pogastro.com rettet lokale Take Away Betriebe in der Corona-Krise vor dem Aus

Pogastro.com

Horw (ots) – Clevere Software informiert am Handy und Sozial-Media über Gastro Lieferservice Angebote

Die Corona-Krise hat die Gastrobranche voll erwischt. Restaurants sind geschlossen und die aktuelle Lage für Gastronomiebetriebe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist ungewiss. Schon ist die erste grosse Restaurantkette in die Pleite geschlittert. Viele Lokale wissen nicht, wie es danach weitergeht. Ein findiger Schweizer Entwickler bietet eine einfache Lösung für Gastronomen, um zumindest mittels Essensbestellung und Lieferservice im lokalen Umfeld über die Runden zu kommen. „Flyer sind in Krisenzeiten tabu und out. Also bleibt nur die Info über Speisenangebote über Internet und Sozialen Medien. Pogastro.com bringt die Take Away Angebote kostenlos auf alle Handys von Gästen im Umkreis des jeweiligen Restaurants! Unser System ermöglicht es jedem Gastronomen, sein täglich wechselndes Speiseangebot an alle potentiellen Gäste im Umkreis seines Lokals auf Mobilgeräten in Sozial-Media und sogar im Radio anzuzeigen. Terminiert und punktgenau dann, wenn der Gast Hunger hat. Gezielter kann man Mikropromotions in der Gastronomie nicht betreiben. Mit unserer Initiative hoffen wir viele Restaurants vor der Schliessung zur retten, ist der Schweizer Gastroexperte Thomas Holenstein überzeugt, der das Portal Pogastro.com betreibt.

Lokalbesitzer die Take Away anbieten und dieses kostenlose Angebot nutzen wollen, sollen ein Tagesgericht oder eine Restaurantspezialität an lara@pogastro.com senden und dann wird es KOSTENLOS rund um das jeweilige Restaurant in allen Kanälen publiziert. Darunter Radio, Facebook-Anzeigen, Google-Anzeigen und Pogastro.com

Wir sind personell auf Ansturm der Gastronomie vorbereitet und stehen diese Krise mit den Restaurant-Inhabern gemeinsam durch.

Das Team von Pogastro.com erstellt aus den eingesandten Daten individuelle Angebotsanzeigen, um Sie über alle angebundenen Systeme auf den Handys in Restaurantnähe anzuzeigen. „Unser System ist auch eine Alternative für Gastronomen, die sich nicht an einen der grossen Lieferserviceplattformen fesseln lassen und selbständig bleiben wollen“, so Thomas Holenstein. Dieses Online-Tool für die Gastronomie, bringt nachweislich neue Gäste ins Restaurant und schlägt damit Inserate, Anzeigen oder uneffektive Flyerkampagnen um Welten.

GRATIS ANGEBOT FÜR GASTRONOMIE: nur vollständige Gastro-Angebote werden veröffentlicht.

– Genaues Angebot (mit kurzer Beschreibung und Preisangabe) – 1 Foto vom Gericht oder Angebot (besser mehrere Fotos) – Öffnungszeiten für Take Away – Restaurant Namen mit Adresse – Kontakt mit Telefon Nummer – Weitere relevante Infos zum Angebot

Mehr Infos zum Ablauf und kostenlosen Angebot für Gastronomen auf www.pogastro.com/corona

E-Mail an: lara@pogastro.com

Pressekontakt:

Kontakt:

www.pogastro.com
www.pogastro.com/services/presse
thomas@pogastro.com
Thomas Holenstein
Tel: +41 41 500 75 51

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/142866/4554255
OTS: Pogastro.com

Original-Content von: Pogastro.com, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/142866/4554255

Very british – die Krimiserie „Queens of Mystery“ ab morgen exklusiv auf Sky Krimi HD (FOTO)

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –

– Deutsche TV-Premiere der Emmy-nominierten Krimiserie – Die drei Episoden ab Dienstag, 7. April um 20.15 Uhr auf Sky Krimi HD sowie on Demand auf Sky Q, Sky Go und auf Sky Ticket

6. April 2020 – Wenn Detective Sgt. „Mattie“ Stone (Olivia Vinall) ermittelt, sind ihre drei übereifrigen Tanten, von Beruf Krimiautorinnen, nicht weit. Ab morgen, 7. April um 20.15 Uhr trifft Crime auf britischen Humor, zu sehen auf Sky Krimi HD. Die Emmy-nominierte Serie vereint gekonnt Elemente aus Comedy, Drama, Crime und Mystery, lässt aber trotzdem noch Raum für romantische Momente. Und natürlich kommt auch die Landidyllen-Romantik nicht zu kurz – eben very british!

Über „Queens of Mystery“:

Die Schwestern Beth, Cat und Jane Stone sind Krimiautorinnen, die ihr Privatleben nur schwer vom Beruflichen trennen können. Zusammen mit ihrer 28jährigen Nichte Mattie, die gerade zur Kriminalbeamtin befördert wurde und in ihre Heimatstadt zurückgekehrt ist, versuchen sie, eine komplizierte Serie von Mordfällen zu lösen. Je komplizierter ein Mordfall, umso leidenschaftlicher mischen sich die Damen in die Ermittlungen ein. Besonders wenn es um Verbrechen in ihrem pittoresken Örtchen Wildemarsh geht, setzten die Stone-Schwestern ihren gesamten detektivischen Spürsinn ein.

Facts:

OT: „Queens of Mystery“,dreiteilige Krimiserie, GB 2019. Regie: Ian Emes, Drehbuch: Julian Unthank. Mit Julie Graham, Slobhan Redmond, Sarah Woodward, Olivia Vinall, Jemma Amos, Martin Trenaman, Michael Elcock. Ab 7. April sind die drei Episoden immer dienstags um 20.15 Uhr auf Sky Krimi HD zu sehen sowie auf Abruf via Sky Q, Sky Go und Sky Ticket verfügbar.

Über Sky Deutschland:

Sky Deutschland ist einer der führenden Entertainment-Anbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Programmangebot besteht aus bestem Live-Sport, exklusiven Serien, neuesten Filmen, vielfältigen Kinderprogrammen, spannenden Dokumentationen und unterhaltsamen Shows – viele davon Sky Originals. Neben dem frei empfangbaren Sender Sky Sport News HD können Zuschauer das Programm zuhause und unterwegs über Sky Q und Sky Ticket sehen. Die Entertainment-Plattform Sky Q bietet alles aus einer Hand: Sky und Free-TV-Sender, tausende Filme und Serien auf Abruf, Mediatheken und viele weitere Apps. Mit Sky Ticket streamen Kunden Serien, Filme und Live-Sport räumlich und zeitlich flexibel sowie auf monatlich kündbarer Basis. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei München ist Teil der Comcast Group und gehört zu Europas führendem Unterhaltungskonzern Sky Limited.

Pressekontakt:

Stephanie Teicher
External Communications
Tel. +49 89 9958 6867
Stephanie.Teicher@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

Kontakt für Fotomaterial:
Carolin Noack
Tel. +49 89 9958 6808
Fotoserver: https://medien.sky.de
DL-picture-management-operations@sky.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/33221/4565100
OTS: Sky Deutschland

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4565100

Die Hot Wheels rasen mit hoher Geschwindigkeit durch ihr neues Magazin (FOTO)

Egmont Ehapa Media GmbH

Berlin (ots) – Mit Vollgas erscheint am 7. April das offizielle Hot Wheels-Magazin überall, wo es Zeitschriften gibt.

Die Neuerscheinung ist vollgepackt mit spannenden Auto-Trends, Kuriosem aus der Welt der Karosserien und Bastelideen für aufregende Stunt-Tracks. Zudem warten megacoole Comics und rasante Rätsel auf die Leser.

Als absolutes Highlight liegt jeder Ausgabe ein exklusives Hot Wheels-Fahrzeug bei, das es nicht im Handel, sondern nur im Magazin gibt. Darunter atemberaubende Fahrzeuge in futuristischer Metallic-Optik oder auch im verrückten Dinosaurier-Design.

Zusammen mit den krassen Karossen tauchen die Leser in die aufregende Welt des Motorsports ein. Das Magazin animiert zum Lesen, Spielen und Basteln, wobei die Kinder mit den beiliegenden Autos begeistert durchs Kinderzimmer brettern.

Das „Hot Wheels“-Magazin erscheint quartalsweise und richtet sich an Kinder zwischen sechs und zehn Jahren. Mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren erscheint das Heft zu einem Preis von 3,99 EUR im Handel.

Für die Vermarktung ist die hauseigene Vermarktungsunit Egmont MediaSolutions verantwortlich. Anzeigen-Termine: Dirk Eggert, Head of Media Sales, E-Mail: d.eggert@egmont.de.

Pressekontakt:

Christian Fränzel
Product & PR Manager
Egmont Ehapa Media GmbH
Fon +49 (0)30/ 24 00 80
E-Mail c.fraenzel@egmont.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/8146/4565219
OTS: Egmont Ehapa Media GmbH

Original-Content von: Egmont Ehapa Media GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/8146/4565219

Das kocht Deutschland jetzt: Die Top-5-Rezepte bei CHEFKOCH

Gruner+Jahr, CHEFKOCH

Bonn (ots) – – Die Deutschen bleiben sich in der Krise treu – und essen Pfannkuchen – Zugriffszahlen von CHEFKOCH erreichen Weihnachtsniveau, der sonst reichweitenstärksten Zeit des Jahres – „CHEFKOCH“ auf Platz eins der Online-Suchbegriffe im Foodbereich

Rund drei Wochen hält sich die Mehrzahl der Deutschen nun schon weitestgehend zuhause auf – und nutzt die Zeit ausgiebig zum Kochen. Jeder Vierte hierzulande holte sich dafür Inspiration bei CHEFKOCH, dessen Zugriffszahlen im Monat März auf 20,32 Millionen Unique User stiegen. Welche Gerichte zurzeit besonders häufig in heimischen Küchen zubereitet werden, hat Europas größte Koch-Plattform ausgewertet.

Die Deutschen bleiben sich in der Krise geschmacklich treu. Mit dem „perfekten Pfannkuchen“ führt der CHEFKOCH All-Time-Favorite auch jetzt die Top-5-Liste der meist gesuchten Rezepte an. 360.000 Mal wurde er seit dem 16. März aufgerufen. Auch das gute Brot schafft es aufs Siegertreppchen – und wird derzeit gern zuhause gebacken. Das Rezept für „Einfaches Brot“ belegt mit 230.000 Aufrufen Platz zwei. Dritter Sieger ist der „Beste Pizzateig“ (221.000 Aufrufe), gefolgt von der „Beste Käsekuchen“ (212.000 Aufrufe) und „Lasagne“ (172.000 Aufrufe) auf den Plätzen vier und fünf.

Arne Wolter, CHEFKOCH Geschäftsführer und Chief Digital Officer von Gruner + Jahr: „Die Nachfrage nach guten Rezepten steigt seit Beginn der Corona-Krise kontinuierlich an. Das sehen wir an der Entwicklung unserer Reichweite, die steil nach oben geht. Die Zugriffszahlen erreichen Werte, die wir sonst nur zu Weihnachten, der reichweitenstärksten Zeit des Jahres, verzeichnen. So nutzen momentan im Vergleich zum Vorjahreszeitraum teilweise doppelt so viele Menschen unser Angebot. Auch in der Google-Suche sind wir gefragter denn je und belegen Platz eins der Suchbegriffe im Foodbereich. Die Anfrage nach ‚CHEFKOCH‘ liegt sogar zehnmal höher als die Anfrage des Begriffs ‚Rezepte‘. Damit sehen wir uns in unserem Purpose bestärkt, für gemeinsame Momente des Glücks zu sorgen – insbesondere jetzt in Krisenzeiten.“

Den Reichweitenzuwachs verdankt CHEFKOCH nicht zuletzt der Kampagne #stayathomeandcook, die die Koch-Plattform Mitte März gemeinsam mit ESSEN & TRINKEN gestartet hat. Unter https://www.chefkoch.de/magazin/stay-at-home-and-co ok?utm_medium=textlink&utm_source=pressemeldung&utm_campaign=corona präsentiert CHEFKOCH in Artikeln und Rezeptgalerien die Gerichte, die sich besonders gut fürs Homeoffice eignen. Auch auf den Social-Media-Kanälen gibt es zahlreiche Ideen, wie man jetzt gut zuhause kochen kann. Die Nutzer*innen sind aufgerufen, ihre Lieblingsrezepte zu teilen.

Pressekontakt:

Sabine Grüngreiff
Gruner + Jahr GmbH
Leiterin Markenkommunikation
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 – 24 68
E-Mail: gruengreiff.sabine@guj.de http://www.chefkoch.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/70044/4565183
OTS: Gruner+Jahr, CHEFKOCH

Original-Content von: Gruner+Jahr, CHEFKOCH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/70044/4565183

„Kurz Cross“, „Auszeit“ und „Warm Up“ – die neuen Formate zum Tennis, Handball und der Formel 1 ab sofort auf Sky Sport 2 HD auf Sky Sport News HD

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –

– „Kurz Cross – das Tennis Spezial“ mit Moritz Lang erstmals an diesem Mittwoch und ab dann wöchentlich um 18.30 Uhr auf Sky Sport 2 HD, am Folgetag um 15.00 Uhr auch auf Sky Sport News HD

– „Auszeit – das Handball Spezial“ immer zur gewohnten Handballzeit am Donnerstag ab 18.30 Uhr auf Sky Sport 2 HD, am Folgetag um 15.00 Uhr auch auf Sky Sport News HD

– „Warm Up – das Formel 1 Spezial“ mit Peter Hardenacke und Sascha Roos an jedem Freitag der ursprünglich geplanten Grand-Prix-Wochenenden um 18.30 Uhr

Auch während der Spielbetrieb in der Tenniswelt, in der Liqui Moly Handball-Bundesliga und der Formel 1 stillsteht, wird bei Sky darüber gesprochen. Sportfans dürfen sich auf drei neue halbstündige Formate freuen, mit denen Sky Sport in den April startet.

Der Mittwoch gehört dabei dem gelben Filzball. In „Kurz Cross – das Tennis Spezial“ begrüßt Moderator Moritz Lang ab sofort jede Woche Gesprächspartner aus der Welt des Tennis und spricht mit Ihnen über aktuelle Themen. Die Sendung wird jede Woche am Mittwoch um 18.30 Uhr auf Sky Sport 2 HD ausgestrahlt. Die erste Sendung in dieser Woche steht ganz im Zeichen der historischen Absage des Grand-Slam-Turniers von Wimbledon, das in diesem Sommer erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg nicht ausgetragen werden wird.

Der Handball bleibt bei Sky am Donnerstagabend zu Hause. Wie die Spieltage der Liqui Moly Handball-Bundesliga, ist auf diesem Sendeplatz ab sofort „Auszeit – das Handball Spezial“ zu sehen. Jede Woche um 18.30 Uhr dürfen sich Handballfans auf aktuelle Themen, zahlreiche Gesprächspartner, aber auch spektakuläre und kuriose Szenen aus der aktuellen Saison freuen.

Komplettiert wird der neue Dreierpack bei Sky Sport von „Warm Up – das Formel 1 Spezial“. Moderator Peter Hardenacke und Kommentator Sascha Roos begrüßen die Zuschauer an allen Freitagen, an denen planmäßig ein Grand Prix der aktuellen Saison stattgefunden hätte, um 18.30 Uhr zum neuen Talk. Neben aktuellen News aus der Formel 1 sprechen die beiden unter anderem mit den Sky Experten Ralf Schumacher und Nick Heidfeld sowie weiteren Gästen. Auch die derzeit stattfindenden F1 Esports Virtual Grands Prix gehören zu den Themen des neuen Formel-1-Formats. Die nächste Sendung steht in der Woche nach Ostern am 17. April auf dem Programm.

Sowohl „Kurz Cross – das Tennis Spezial“ als auch „Auszeit – das Handball Spezial“ werden zusätzlich zur Erstausstrahlung und den Wiederholungen auf Sky Sport 2 HD sowie der Verfügbarkeit auf Abruf für alle Sky Q Kunden jeweils am Folgetag um 15.00 Uhr auch im Free-TV auf Sky Sport News HD ausgestrahlt und sind darüber hinaus auch im Livestream des Senders auf skysport.de sowie in der Sky Sport App frei empfangbar.

Pressekontakt:

Thomas Kuhnert
Sports Communications
Tel. 089 / 99 58 68 83
thomas.kuhnert@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/33221/4565659
OTS: Sky Deutschland

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4565659

Lesestunde mit Ralph Caspers im Livestream / Weitere Autor*innen lesen #gemeinsamzuhause auf kika.de (FOTO)

Der Kinderkanal ARD/ZDF

Erfurt (ots) – Die digitale Vorlesestunde geht weiter. Auch diese Woche beteiligen sich bekannte Kinderbuchautor*innen an der Aktion „live gelesen mit…“ (NDR/SWR) und lesen täglich eine Stunde vor. KiKA ergänzt mit der Lesestunde sein Digitalangebot und streamt die Lesestunden wochentäglich um 16:00 Uhr live auf https://www.kika.de/gemeinsam-zuhause/live-gelesen-112.html .

Programm der Vorlesewoche „live gelesen mit…“ (NDR/SWR):

06.04.2020 Anna Böhm: „Emmi und Einschwein: Einhorn kann jeder!“

07.04.2020 Charlotte Habersack: „Bitte nicht öffnen“

08.04.2020 Ralph Caspers: „Wenn Glühwürmchen morsen“

09.04.2020 Sabine Bohlmann: „Und plötzlich war Frau Honig da“

Aus ihren privaten Wohnzimmern lesen die teilnehmenden Autor*innen eine Stunde lang aus ihren Büchern für Kinder im Alter ab 8 Jahren vor. Durch die Lesestunde führt die „Tigerenten Club“-Moderatorin Muschda Sherzada.

Alle Infos zur Aktion finden Sie auf https://www.kika.de/gemeinsam-zuhause/live-gelesen-112.html .

Pressekontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt
Telefon: +49 361.218-1827
E-Mail: kika-presse@kika.de
kika-presse.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6535/4565607
OTS: Der Kinderkanal ARD/ZDF

Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6535/4565607

Interviews führen trotz Corona-Krise / Die besten Tipps für Skype, Zoom & Co. #StayAtHomeInterviews

abtipper.de / Digitalmeister GmbH

Hannover (ots) – Das öffentliche Leben ist größtenteils lahmgelegt, das muss jedoch nicht für Wissenschaft, Marktforschung und Journalismus gelten. Auch in Zeiten von Quarantäne und Kontaktverbot ist die Durchführung von Interviews und Fokusgruppen zur Datenerhebung weiterhin möglich.

Dr. Jens Claussen, Geschäftsführer von abtipper.de: „Die Aufnahme von Interviews per Telefon oder Internet beinhaltet eine Reihe von (technischen) Herausforderungen. Wenn man einige Hinweise berücksichtigt und die passenden Tools nutzt, dann sind die Ergebnisse aber genauso gut wie bei persönlichen Interviews!“

Als Hilfestellung bietet abtipper.de, der größte deutsche Anbieter für die Verschriftlichung von Audio- und Videodateien, ab sofort eine ausführliche Hilfestellung unter http://www.abtipper.de/remote-interviews an.

Grundsätzlich gibt es viele Möglichkeiten für solche Interviews. Diese reichen von der schriftlichen Variante über Telefonkonferenzen bis hin zu Videokonferenzen. Bei der Auswahl der Methode besonders wichtig ist:

– Interviewpartner entscheiden lassen: Die Auswahl des Tools sollte von den technischen Gegebenheiten und Präferenzen des Interviewpartners abhängig gemacht werden. – Simple is beautiful: Wer bisher selten Skype oder Zoom bedient hat, der sollte auf einfachere Verfahren wie Telefoninterviews zurückgreifen. Je mehr Programme und Funktionen genutzt werden, desto mehr Fehlerquellen gibt es. – Kein Interview ohne Testlauf: Ein vollständiger Testlauf inklusive einem Abhören der Testaufnahme ist wichtig. Einige Störquellen (z.B. Interferenzen bei Mobiltelefonen) können erst bei der Aufnahme festgestellt werden. – Datenschutz beachten: Bei der Aufnahme über Drittanbieter (z.B. Skype oder Zoom) werden Daten teilweise in Clouds im Ausland gespeichert, womit einige Interviewpartner nicht einverstanden sind. Alle Teilnehmer sollten dem explizit zustimmen oder eine andere Variante (z.B. Telefoninterview) gewählt werden.

Die Hilfestellungen für Remote-Interviews sind ein Ausschnitt aus dem 120-seitigen eBook “ Aufnehmen, Abtippen, Analysieren – Wegweiser zur Durchführung von Interview & Transkription „, welches unter http://www.abtipper.de/transkription kostenlos zum Download angeboten wird.

Pressekontakt:

abtipper.de
Digitalmeister GmbH
Fernroder Straße 9
30161 Hannover
Telefon: 0511-51515817
kontakt@abtipper.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/143313/4565592
OTS: abtipper.de / Digitalmeister GmbH

Original-Content von: abtipper.de / Digitalmeister GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/143313/4565592

„Ostereier – Fantastisch, bunt und voller Magie“ / 3sat-Dokumentation über traditionelle Ostereierverzierungen (FOTO)

3sat

Mainz (ots) –

Sonntag, 12. April 2020,19.10 Uhr Erstausstrahlung

Ostereier zu verzieren, ist eine alte und weitverbreitete Tradition. Die 3sat-Dokumentation „Ostereier – Fantastisch, bunt und voller Magie“ von Anita Lackenberger, am Ostersonntag, 12. April 2020, um 19.10 Uhr stellt verschiedene Techniken der Ostereierverzierungen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Ungarn, Tschechien und Rumänien vor und erzählt von regionalen Osterbräuchen.

Bei der Verzierung von Ostereiern gibt es zahlreiche Techniken. Eine Variante: Schutz- und Glückssymbole aus Wachs werden auf die Eier aufgetragen; zwischen den einzelnen Arbeitsschritten werden die Eier immer wieder in neue Farben getaucht. Eine andere Methode ist, die Eier zuerst zu färben und dann mit einem Stahlmesser ein Muster in die Schale einzukratzen. Es gibt auch beschlagene Ostereier, die mit Metallornamenten, die mit kleinen Nägeln an der Schale befestigt werden, geschmückt sind.

Die Wachstechnik ist bei sorbischen Künstlern im deutschen Brandenburg verbreitet. Aus Punkten, Strichen und Dreiecken ergeben sich Symbole, die für Eingeweihte eine besondere Bedeutung haben. So stehen zum Beispiel Sonnen für Kraft und sollen gegen Kummer helfen. Auch der rumänische Ethnologe Sebastian Paic bedient sich einer Wachstechnik, um seine Ostereier mit traditionellen Mustern zu bemalen. Erst wenn das Wachs geschmolzen ist und alle Farbgänge abgeschlossen sind, weiß er, ob sein Kunstwerk gelungen ist. Im tschechischen Dorf Borkovany entstehen die außergewöhnlichen mährischen Ostereier: Sie werden zuerst schwarz lackiert und anschließend werden mit einem Stahlmesser verschiedene Muster eingekratzt. Das „Eier-Kratzen“ ist auch im Stinatz in Österreich Tradition. Boglárka Hodnik beherrscht die seltene Kunst, beschlagene Ostereier herzustellen. Die Ungarin arbeitet mit einer von ihrem Vater entwickelten Mischung aus Zinn und Blei, die flexibel genug ist, um metallische Symbole wie Hufeisen, Blumen oder Kreuze in die richtige Form biegen und auf Eiern anbringen zu können.

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 – 70-16478; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/ostereier

Weitere Informationen zum 3sat-Programm: https://pressetreff.3sat.de

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6348/4565550
OTS: 3sat

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6348/4565550

„Marie Brand und die Liebe zu viert“ mit Mariele Millowitsch im ZDF (FOTO)

ZDF

Mainz (ots) – In dem ZDF-Krimi „Marie Brand und die Liebe zu viert“ müssen Hauptkommissarin Marie Brand (Mariele Millowitsch) und Kollege Jürgen Simmel (Hinnerk Schönemann) den Mord an einem berühmten Catering-Koch aufklären. Den von Judith Kennel inszenierten Krimi strahlt das ZDF an Ostersamstag, 11. April 2020, um 20.15 Uhr aus, und ist in der ZDFmediathek bereits ab Karfreitag, 10. April 2020, 10.00 Uhr, abrufbar.

Wer hat Silvio Meinert ermordet? Die Leiche des Catering-Kochs wurde in einem Kölner Parkbrunnen gefunden. Das Opfer führte mit der Ärztin Laura Waaser (Idil Üner) und dem Geschäftsmann Andi Dietrich (Marcus Mittermeier) eine offene Dreiecksbeziehung. Lauras Sohn Greg akzeptierte beide Männer als Väter und sah die Lebensform als Gewinn. Simmel, der mit der Polyamorie reichlich überfordert ist, vermutet sofort eine Eifersuchtstat – entgegen allen Beteuerungen, dass dieses Beziehungskonstrukt auf Offenheit sowie Vertrauen basiert und gut funktioniert habe.

Doch Marie Brand findet heraus, dass sich dies änderte, als Silvio Meinerts neue Liebe Malve (Sophie Lutz) mit Tochter Fritzi (Emilie Neumeister) in das Haus einzog. Neben privaten Aspekten gibt es weitere Mordmotive: Verdächtig ist außerdem der Lebensmittelhändler Bert Stolz (Jan Messutat), mit dem Andi Dietrich einen betrügerischen Deal eingegangen war, den Silvio Menert aufdeckte. Während Marie und Simmel sich durch das Geflecht an Beziehungen arbeiten, verlieren sie die beiden Jugendlichen Greg und Fritzi aus den Augen.

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/marie-brand-und-die-liebe-zu-viert/

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/mariebrand

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7840/4565536
OTS: ZDF

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/4565536