Rock your Curves: Angelina Kirsch macht mit ALDI Mode für kurvige Frauen (FOTO)

ALDI

Essen/Mülheim a. d. Ruhr (ots) –

Deutschlands bekanntestes Curvy-Model Angelina Kirsch hat mit ALDI
Nord und ALDI SÜD eine Kollektion für kurvige Frauen entworfen. Ab
dem 19. November 2018 sind die stylischen Outfits deutschlandweit in
den Filialen der beiden Discounter erhältlich.

„Kurvigen Frauen wird nach wie vor suggeriert, dass sie sich
verstecken und nichts Auffälliges tragen sollen. Warum? Mit unserer
Curvy-Kollektion möchten wir gerade diesen Frauen die Lust an Mode
zurückgeben“, erklärt Angelina Kirsch. „Es gibt viele Frauen, die
eben keine Größe 36, sondern 44 und auch größer tragen. Und es ist an
der Zeit, dass es auch für diese Frauen Mode gibt, in der sie sich
schön fühlen, die trendy, bequem und alltagstauglich ist“, so
Angelina Kirsch. Mit der exklusiven Modekollektion für ALDI zeigt die
Jurorin der TV-Show „Curvy Supermodel“ Frauen wie sie ihre Kurven
lieben lernen und diese perfekt inszenieren.

Jedes Teil der „Rock your Curves“-Kollektion überzeugt durch einen
angesagten Style und schmeichelnde Schnitte – immer mit einem
besonderen Extra. Die Kleider haben kleine Volants, einige Pullover
und Cardigans haben glitzernde Lurex-Details und die Shirts
überzeugen mit coolen Prints oder Paillettenmotiven. Auch die Parkas
mit farbigen Fellkragen liegen absolut im Trend und runden die
Winterkollektion ab. Passend dazu gibt es Stiefel und Stiefeletten,
die sowohl zu den Kleidern als auch zu den bequemen Jeans passen.
Insgesamt umfasst die Kollektion 32 Teile in gut kombinierbaren
Farben, Prints und Schnitten. Die Teile werden in den Größen 44 bis
54 angeboten. Die Preise bewegen sich zwischen 6,99 Euro und 34,99
Euro.

Die „Rock your Curves“-Kollektion von Angelina Kirsch bietet damit
hochwertige und stylische Textilien zum gewohnt besten ALDI Preis.
Mehr Informationen unter: aldi-inspiriert.de/angelinakirsch

Pressekontakt:
Unternehmensgruppe ALDI Nord, Serra Schlesinger, E-Mail:
presse@aldi-nord.de

Unternehmensgruppe ALDI SÜD, Kirsten Geß, E-Mail: presse@aldi-sued.de

Original-Content von: ALDI, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/112096/4103093

Eine Unternehmens-Philosophie, die überzeugt: Engbers gehört zu den begehrtesten Arbeitgebern in Deutschland 2018 laut F.A.Z.-Institut (FOTO)

engbers GmbH & Co KG

Gronau (ots) –

Das besondere Engbers-Gefühl ist bei Arbeitnehmern gefragt: Der
Männermodespezialist wurde soeben mit dem Zertifikat „Deutschlands
begehrteste Arbeitgeber“ ausgezeichnet! Das klimaneutrale
Familienunternehmen aus dem nordrhein-westfälischen Gronau erreichte
in der Studie des F.A.Z.-Instituts den zweiten Platz in der Branche
„Textil-Einzelhandel“ – vor so renommierten Modeunternehmen wie Zara
oder Esprit.

Für die Studie wurden die Aussagen zu den 5.000
mitarbeiterstärksten Unternehmen in 350 Millionen Online-Quellen
untersucht. Basis der Studie sind 15 Millionen Aussagen zu den
untersuchten Firmen aus dem Zeitraum vom 01. Juni 2015 bis 30. Juni
2018. Es handelt sich um eine außerordentlich breite und solide
Basis.

„Wir haben erneut einen Preis im Bereich der besten Arbeitgeber
von einem unabhängigen, renommierten Institut erhalten, was mich
besonders freut“, sagt Engbers-Geschäftsführer Bernd Bosch. „Bereits
im letzten Jahr wurden wir als ‚Top Arbeitgeber 2017‘ vom
Focus-Magazin ausgezeichnet. Es liegt uns sehr viel daran, jeden
einzelnen im engbers-Team in seinen Fähigkeiten zu stärken und zu
fördern, denn nur zufriedene Mitarbeiter begeistern unsere Kunden!“

Zur Studie:

Die Studie analysiert und bewertet für rund 5.000
mitarbeiterstärkste Unternehmen aus 132 Branchen Aussagen im
deutschsprachigen Internet in fünf Reputationsfaktoren. Diese lauten:
die Performance als Arbeitgeber (wichtigster Indikator) sowie die
Performances der Wirtschaftlichkeit, des Managements, der Produkte
und Services sowie der Nachhaltigkeit. Über 350 Millionen
Online-Quellen wie beispielsweise Nachrichten-Seiten, Webseiten oder
Social-Media-Kanäle dienten als Grundlage. Basis der Studie sind 15
Millionen Aussagen zu den untersuchten Firmen aus dem Zeitraum vom
01. Juni 2015 bis 30. Juni 2018.

Das ist engbers!

Die Engbers GmbH & Co. KG mit den Marken engbers und emilio adani
ist einer der erfolgreichsten Männerspezialisten im Modesegment. Das
klimaneutrale Familienunternehmen aus dem nordrhein-westfälischen
Gronau beschäftigt sich nachhaltig und verantwortungsvoll seit über
70 Jahren nur mit dem Einen: Mann sein! Das Unternehmen hat rund 2,8
Mio. Kundenkarten-Besitzer! engbers hat den Anspruch, das
kundenfreundlichste Männermodeunternehmen in Europa zu werden – mit
einer Kollektion, die jedem Mann die persönliche Freiheit und
Gelegenheit gibt, zu sagen „Einfach ich!“. Ob Mensch oder Kollektion:
Mühelos, unkompliziert, verlässlich – das ist engbers. In den mehr
als 300 engbers- und emilio adani-Stores in Deutschland und
Österreich mit rund 1.800 Mitarbeitern und im Online-Store ist
Shopping immer ein besonderes (Männer-)Erlebnis!

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.engbers.com und
http://www.engbers-xxl.com oder folgen Sie uns auf Instagram
(@engbers.maennermode) und Facebook (@engbers.maennermode).

Pressekontakt:
Engbers GmbH & Co. KG
Maren Arndt
PR/Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: arndt@engbers.de
Tel: +49 (0) 2562 713 154
Mobil: +49 (0) 151 28 18 16 94

oder

Engbers GmbH & Co. KG
Tanja Peltré
PR/Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: peltre@engbers.de
Tel: +49 (0) 2562 713 114

Original-Content von: engbers GmbH & Co KG, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/80855/4110506

In den Kategorien „Damenmode“ und „Herrenmode“ Spitzenplatz erreicht: C&A ist „Händler des Jahres 2018“

C&A Europe (cunda.de)

Düsseldorf (ots) – C&A gehört zu den besten Handelsketten
Deutschlands. Nach einer Online-Umfrage der Marktforscher von Q&A
Insights BV aus den Niederlanden erhielt C&A die Auszeichnung als
„Händler des Jahres 2018“ in den beiden Kategorien „Herrenmode“ und
„Damenmode“.

„Die Auszeichnung beweist, dass unsere Strategie funktioniert, mit
Preisen, unseren Kollektionen, aber auch mit einem spannenden
Einkaufserlebnis zu überzeugen“, sagt C&A Deutschland-Chef Mohamed
Bouyaala. „Wir haben viel in unsere Filialen und unseren
Onlineauftritt investiert und freuen uns, dass die Kundinnen und
Kunden das honorieren und gerne zu uns kommen.“

Die Befragung der Marktforscher spiegelt die Zufriedenheit mit den
getesteten Handelsketten wider. Bewertet wurden die Kriterien
Preisniveau, Aktionen und Angebote, Produktqualität, Zusammenstellung
des Sortiments, Service, Fachkenntnisse Personal,
Kundenfreundlichkeit Personal, Erscheinungsbild und Erfahrung,
Atmosphäre sowie Vertrauenswürdigkeit.

In der Online-Befragung zum „Händler des Jahres“ hatten rund
110.000 Verbraucherinnen und Verbraucher Bewertungen in 36 Kategorien
abgegeben. Das auf Befragungen und Beratung im Einzelhandel
spezialisierte Unternehmen Q&A Insights BV führt die Umfrage jährlich
seit 2008 durch. Mit dem diesjährigen Sieg ist es C&A gelungen, die
Spitzenplatzierung der Vorjahre zu verteidigen: Bereits 2016 und 2017
hatte das Modeunternehmen beide Kategorien für sich entschieden.

Über C&A Deutschland

Mit rund 460 Filialen und mehr als 14.000 Mitarbeitern ist C&A
eines der führenden Modehandelsunternehmen Deutschlands. C&A begrüßt
jeden Tag mehr als eine Millionen Kundinnen und Kunden in seinen
Filialen in Deutschland und bietet Mode in guter Qualität zu
günstigen Preisen für die ganze Familie. Das Unternehmen ist außerdem
an zahlreichen Standorten in Europa präsent sowie in Brasilien,
Mexiko und China.

Weitere Informationen unter www.c-a.com

Pressekontakt:
C&A Europe
Wanheimer Straße 70
40468 Düsseldorf
Thorsten Rolfes
Head of Corporate Communications C&A Europe
Tel.: 0049 (0) 211 9872 – 2749
Fax: 0049 (0) 211 9872 – 4466
E-mail: thorsten.rolfes@canda.com

Original-Content von: C&A Europe (cunda.de), übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/112929/4112534

Gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsbranche / Fair Wear Foundation und das Bündnis für nachhaltige Textilien geben strategische Kooperation bekannt (FOTO)

Bündnis für nachhaltige Textilien

Berlin (ots) –

Fair Wear Foundation (FWF) und das Bündnis für nachhaltige
Textilien unterzeichneten eine Vereinbarung über eine strategische
Zusammenarbeit. Die Kooperationspartner wollen sich gemeinsam noch
stärker für faire Arbeitsbedingungen und Löhne in den
Produktionsländern der Bekleidungsindustrie einsetzen. Schwerpunkte
der Kooperation sind die Förderung der Zahlung existenzsichernder
Löhne sowie des Zugangs zu Abhilfe- und Beschwerdemechanismen.

Dr. Jürgen Janssen, Leiter des Sekretariats des Bündnisses für
nachhaltige Textilien, betont die Relevanz der Kooperation: „Die
Zahlung existenzsichernder Löhne und der Zugang zu effektiven
Beschwerdemechanismen gehören zu den größten Herausforderungen in der
Textil- und Bekleidungsindustrie. Beide Themen hat das Textilbündnis
in diesem Jahr priorisiert. Durch die Kooperation mit Fair Wear
Foundation können wir die Erfahrungen beider Initiativen nutzen und
bei der Umsetzung konkreter Maßnahmen eine größere Hebelwirkung
erzielen.“

Zur Förderung der Zahlung existenzsichernder Löhne sollen zunächst
Trainings zur Anpassung von Einkaufspraktiken für
Mitgliedsunternehmen stattfinden. Darüber hinaus werden in mehreren
Produktionsländern gemeinsame Schulungen für Lieferanten zur
Verbesserung von Produktionsprozessen und der Preisgestaltung
durchgeführt. Das sind wichtige Bausteine dafür, dass höhere Löhne
gezahlt werden können. Diese Maßnahmen sollen in die geplante
Bündnisinitiative zu existenzsichernden Löhnen eingebettet werden.

In Bezug auf Beschwerdemechanismen loten die Kooperationspartner
derzeit aus, inwiefern bestehende Systeme durch Bündnismitglieder
genutzt werden können und wo gemeinsam an Verbesserungen gearbeitet
werden muss. Darüber hinaus profitieren die Mitglieder beider
Initiativen vom Wissensaustausch und der Abstimmung von
Unterstützungsangeboten und Instrumenten.

„Die Arbeitsbedingungen für Menschen in der Textilindustrie zu
verbessern ist ein ambitioniertes Ziel, das wir nicht allein
erreichen können. Indem wir uns mit dem Bündnis für nachhaltige
Textilien gemeinsam engagieren, können wir mit vereinten Kräften viel
wirksamer Veränderungen durchsetzen,“ erklärt Alexander Kohnstamm,
Geschäftsführer von Fair Wear Foundation.

Das Bündnis für nachhaltige Textilien ist eine
Multi-Akteurs-Partnerschaft aus Unternehmen, Verbänden,
Nichtregierungsorganisationen, Gewerkschaften und
Standardorganisationen sowie der Bundesregierung. Die Akteure haben
sich 2014 zusammengeschlossen, um gemeinsam Verbesserungen entlang
der gesamten Textil-Lieferkette durchzusetzen. Hierzu haben sie
ambitionierte soziale und ökologische Ziele vereinbart. Mit Hilfe von
individuellen Maßnahmen der Mitglieder und gemeinsamen
Bündnisinitiativen in den Produktionsländern verfolgen die Akteure
diese Ziele in der Praxis.

Fair Wear Foundation (FWF) zeigt, dass es möglich ist, Kleidung
auf faire Art und Weise herzustellen. Das bedeutet, dass sie sich für
das Recht der Arbeiter*innen auf sicherere, menschenwürdige und
angemessen bezahlte Arbeit einsetzt. Die Non-Profit-Organisation
kooperiert mit Markenherstellern und unterstützt Arbeiter*innen
dabei, Probleme zu bewältigen, die andere für unlösbar halten. FWF
dokumentiert die Fortschritte, die die Partnerunternehmen machen, und
sorgt dafür, dass Wissen und Erfahrungen geteilt und damit die
Wirkung gesteigert wird.

Pressekontakt:
Bündnis für nachhaltige Textilien
+49 228 4460-3622
presse@textilbuendnis.com
www.textilbuendnis.com

Fair Wear Foundation (Vera Köppen)
+49 151 72303 441
koeppen@fairwear.org
www.fairwear.org

Original-Content von: Bündnis für nachhaltige Textilien, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/129621/4105030

10 Jahre Online-Shop: Breuninger feiert mit erstem TV-Spot (FOTO)

E.Breuninger GmbH & Co.

Stuttgart (ots) –

Großes Jubiläum bei Breuninger: Das Stuttgarter Fashion- und
Lifestyleunternehmen feiert eine Dekade seines erfolgreichen
Online-Shops breuninger.com und lanciert anlässlich dieses
Geburtstags den ersten TV-Spot der Unternehmensgeschichte.

Was 2008 mit einem Angebot aus 100 Fashion-Marken begann, ist
heute einer der modernsten und erfolgreichsten E-Shops im
deutschsprachigen Raum. 10 Jahre nach seinem Start hat sich
breuninger.com als zwölfter Standort fest im Unternehmensprofil
etabliert und umfasst weit über 1.000 Marken und rund 80.000 Luxus-
und Premium-Produkte aus den Bereichen Damen- und Herrenbekleidung,
Accessoires sowie Beauty und Home&Living. 2017 erfolgte mit
breuninger.at ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des
Online-Shops: die Expansion Breuningers nach Österreich.

Erster TV-Spot der Unternehmensgeschichte

Das 10-jährige Bestehen des Online-Shops feiert Breuninger
erstmalig mit einem deutschlandweiten TV-Spot – ein Novum für das
Traditionsunternehmen, das vor allem für seine starke regionale
Kundenbindung bekannt ist. Der 20-sekündige High-Fashion-Spot wurde
vom deutschen Modefotograf Kristian Schuller inszeniert, der für
seine bild- und farbgewaltigen Fotografien bekannt ist, und macht
dementsprechend viel Lust auf alles, was breuninger.com zu bieten
hat: „Wir lieben Fashion, wir leben Lifestyle und das wollen wir
anlässlich des 10. Geburtstags unseres Online-Shops auch entsprechend
feiern“, erklärt Holger Blecker, Breuninger CEO und Vorsitzender der
Unternehmensleitung, die nationale Werbemaßnahme.

Zu sehen sein wird der TV-Spot im Jubiläumszeitraum vom 2. bis 11.
November 2018 sowohl in Deutschland als auch in Österreich auf den
reichweitenstarken Top-Sendern VOX, RTL, RTL2, SIXX sowie zahlreichen
Spartensendern. Wer auf die Werbeunterbrechungen nicht warten möchte,
findet den Jubiläumsspot auch auf allen Breuninger Online-Kanälen.
Doch damit nicht genug: Im selben Aktionszeitraum bedankt sich das
Unternehmen bei seinen Kunden mit einem 15EUR-Multichannel-Gutschein,
der sowohl im Online-Shop als auch in den Breuninger Häusern
eingelöst werden kann.

Bereits im Vorfeld des Jubiläums wurde der Breuninger Online-Shop
mit einer eigenentwickelten Technologie ausgestattet, mit der das
Multichannel-Unternehmen noch stärker und flexibler auf Kundenwünsche
eingehen kann. Damit betont Breuninger auch online seinen
außergewöhnlichen Servicegedanken, der neben der exklusiven
Markenauswahl und innovativen Funktionalitäten dem Kunden das
bestmögliche, typische Breuninger Einkaufserlebnis bietet.

Unter folgendem Link kann der Breuninger TV-Spot angesehen werden:

E. Breuninger GmbH & Co.

Das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger wurde 1881 von
Eduard Breuninger gegründet und zählt heute zu den führenden
Department Stores in Europa. Seit mehr als 135 Jahren setzt
Breuninger mit einer exklusiven Auswahl an internationalen
Designermarken und ausgesuchten Newcomer Brands hohe Maßstäbe in den
Bereichen Fashion, Beauty und Lifestyle. Neben Stilbewusstsein und
Trendgespür steht Breuninger für eine ausgeprägte Kundenorientierung:
Serviceangebote wie der Special Service, das hauseigene Maßatelier,
Click&Collect, der Instore Bestellservice oder der Shuttle Service
sorgen für ein einzigartiges Einkaufserlebnis. Deutschlandweit
umfasst das mehrfach ausgezeichnete Multichannel-Unternehmen elf
Breuninger Häuser mit über 5.500 Mitarbeitern. Der im Jahr 2008
gestartete E-Shop www.breuninger.com zählt national zu den
erfolgreichsten Online-Shops im Premiumsegment.

Pressekontakt:
E. Breuninger GmbH & Co.
Unternehmenskommunikation
Marktstraße 1-3
70173 Stuttgart
Telefon 0711/211-2100
Telefax 0711/211-1541
medien@breuninger.de
www.breuninger.com

Original-Content von: E.Breuninger GmbH & Co., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/105224/4104534

Neuer Fiat 500 Collezione auf dem Laufsteg in Mailand (FOTO)

FIAT

Frankfurt (ots) –

– Präsentation in der norditalienischen Fashionmetropole
unterstreicht topmodischen Charakter des neuen Sondermodells.
– Luca Napolitano, Markenvorstand Fiat und Abarth EMEA, und
Emanuele Farneti, Chefredakteur Vogue Italia und L’Uomo Vogue,
eröffneten die Veranstaltung im Luxuseinkaufszentrum „La
Rinascente“.
– Fiat und Modemagazin L’Uomo Vogue entwickelten gemeinsam
innovativen TV-Spot zum Marktstart des Fiat 500 Collezione.
– Vom Centro Stile Fiat entworfenes Sondermodell bietet auf Wunsch
Bicolore-Lackierung Brunello sowie serienmäßig Sitzbezüge im
Nadelstreifenmuster, Leichtmetallräder im Kupfer-Finish und
Chromlogo „Collezione“ auf der Kofferraumhaube.
– Fiat 500 ist Marktführer im A-Segment in elf europäischen
Ländern, in weiteren fünf in den Top-Drei der
Zulassungsstatistik.
– Baureihe[1] setzt auch im elften Produktionsjahr neue
Rekordmarken: Januar bis September 2018 waren erfolgreichster
Neun-Monate-Zeitraum der gesamten Modellgeschichte.
– Limousine Fiat 500 Collezione ab 16.590 Euro*, Cabriolet Fiat
500C Collezione ab 19.190 Euro* bei deutschen Händlern.

Farbe in das manchmal eintönige Grau des Herbstes bringt der neue
Fiat 500 Collezione. Das bei den deutschen Händlern bereits
erhältliche Sondermodell war Star einer Show im Mailänder
Luxuseinkaufszentrum „La Rinascente“. Passend zum exklusiven Ambiente
wurde die Veranstaltung gemeinsam bestritten von Fiat und dem
international renommierten Männermodemagazin L’Uomo Vogue. Beide
Marken repräsentieren weltweit seit mehr als einem halben Jahrhundert
Stil, Design und Trends aus Italien. Im Laufe der Zeit haben Fiat und
L’Uomo Vogue den Lebensstil unzähliger Menschen in Italien und der
gesamten Welt beeinflusst.

Der Abend wurde eröffnet durch Luca Napolitano, Markenvorstand
Fiat und Abarth im EMEA-Wirtschaftsraum, und Emanuele Farneti,
Chefredakteur von L’Uomo Vogue und Vogue Italia. Beide betonten die
gemeinsamen Werte ihrer Marken. „Der Fiat 500 ist eine Erfolgsstory.
Seit mehr als 60 Jahren bringt er ein kleines bisschen Italien auf
die Straßen der Welt. Heute ist der Fiat 500 unser globalstes
Automobil“, sagte Napolitano. „So hat es der Fiat 500 verdient, auf
dem Cover eines Magazins abgebildet zu werden, zusammen mit anderen
Stil- und Designikonen. Vor dem Hintergrund gemeinsamer Werte haben
wir uns entschlossen, zum Marktstart des Fiat 500 Collezione eine
Kooperation mit L’Uomo Vogue einzugehen.“

Ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist ein einzigartiger
Werbespot. Er beginnt mit dem Gesicht eines Models auf dem Cover von
L’Uomo Vogue. Die Augen bewegen sich, der Blick scheint etwas zu
folgen – dem Fiat 500 Collezione. Dessen Fahrtwind blättert die
Seiten des Magazins um, bis das Kapitel „Stil“ erreicht ist. Die dort
gezeigten Objekte erwachen zum Leben, angeregt durch den
unwiderstehlichen Stil des Fahrzeugs. Am Ende des Spots wird das
Magazin wieder zugeschlagen, jetzt posiert der Fiat 500 Collezione
auf dem Cover. „L’Uomo Vogue ist seit 50 Jahren ein weltweiter
Botschafter italienischen Stils“, sagte Chefredakteur Emanuele
Farneti. „Aus diesem Grund haben wir nicht gezögert, eine
Partnerschaft mit einer italienischen Ikone wie dem Fiat 500
einzugehen, ganz besonders auf diese spezielle Art und Weise: Zum
ersten Mal erwachen die Seiten unseres Magazins zum Leben, beginnend
beim Cover. Diese überraschende und spaßige Idee bekräftigt die
gemeinsame Vision zweier großer italienischer Marken.“

Der herbstliche Fiat 500 Collezione

Nach dem zu Jahresanfang gezeigten Fiat 500 Collezione im Stil des
Frühjahrs greift das neue Sondermodell jetzt herbstliche Motive auf.
Verfügbar als Limousine mit serienmäßigem festem Glasdach und als
Cabriolet mit grauem Stoffverdeck, bietet der neue Fiat 500
Collezione typisch italienische Eleganz und zeitlosen Stil. Mit hoher
Verarbeitungsqualität, sorgfältig ausgewählten Materialkombinationen
und moderner Technologie spricht das Sondermodell urbane Kunden an.

Optische Highlights sind die originellen Karosseriefarben,
darunter die herbstliche Bicolore-Lackierung Brunello, eine
Kombination aus den beiden Farben Opera Bordeaux Metallic im unteren
Bereich und Carrara Grau im oberen Teil der Karosserie. Für Kontraste
sorgen eine Chromline-Leiste auf der Motorhaube und eine um die
gesamte Karosserie laufende Zierlinie in Kupfer, die mit den
ebenfalls kupferfarben lackierten 16-Zoll-Leichtmetallrädern
korrespondiert. Zu erkennen ist das Sondermodell außerdem am
verchromten Schriftzug „Collezione“ auf der Kofferraumhaube, einer
kupferfarbenen Linie an der Armaturentafel und den Sitzbezügen im
Nadelstreifenmuster.

Ein exklusiver Laufsteg – das Mailänder Luxuseinkaufszentrum „La
Rinascente“

Die Präsentation des neuen Fiat 500 Collezione im Mailänder
Luxuseinkaufszentrum „La Rinascente“ schlug die Brücke zwischen den
Welten des Automobils und der Mode. Während auf dem Laufsteg Models
die neue Herbstmode zeigten, war auf großen Monitoren der Fiat 500
Collezione auf den Straßen der norditalienischen Modemetropole zu
sehen. Ähnlich wie die Kaufhauskette hat auch der Fiat 500 das Leben
in Italien seit mehr als einem halben Jahrhundert geprägt. Nach
seiner Premiere 1957 revolutionierte der Fiat 500 als erschwinglicher
„großer Kleinwagen“ die individuelle Mobilität. Mehr als 60 Jahre
später sind Konzept, unverwechselbarer Stil, inspirierender
Enthusiasmus und Innovationskraft des Fiat 500 aktueller denn je.

*UPE des Herstellers ab Werk
[1] Modellfamilien Fiat 500 und Abarth 500

Pressekontakt:
Anne Wollek
Tel: +49 69 66988-450
E-Mail: anne.wollek@fcagroup.com

Original-Content von: FIAT, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/130311/4108389

„fashion connect“: bonprix definiert Shopping-Erlebnis neu und kündigt Pilot Store in Hamburger Innenstadt an (FOTO)

bonprix Handelsgesellschaft mbH

Hamburg (ots) –

Konsequent Kundinnen-zentriert, digital und lernfähig: Diese
Maximen gelten für ein neuartiges Store-Konzept von bonprix, das in
der Hamburger Mönckebergstraße umgesetzt wird. Unter dem Motto
„fashion connect“ verbindet das international erfolgreiche
Modeunternehmen der Otto Group die Vorzüge des stationären Handels
mit denen des Onlineshoppings und inszeniert aktuelle Modetrends auf
besondere Weise – all das unter Einbindung intuitiver Technologien.
Die Eröffnung des innovativen Fashion Stores ist für das erste
Quartal 2019 geplant.

Als einer der umsatzstärksten Onlineshops Deutschlands bringt
bonprix seine E-Commerce-Expertise mit einem neuen Pilotkonzept auf
die Ladenfläche. Nach einer rund zweijährigen Konzeptions- und
Testphase in Kollaboration mit der Otto Group erfolgt aktuell die
Umsetzung in 1A-Lage in der Mönckebergstraße 11 in Hamburg.

bonprix setzt mit „fashion connect“ auf einen digital
unterstützten Einkaufsprozess, der die Konsumentenbedürfnisse
konsequent in den Fokus rückt: „Wir führen unsere Kundin komplett
App-assistiert durch alle Stationen ihres Store-Besuchs. So soll ein
einzigartiges Shopping-Erlebnis entstehen, das für sie inspirierend
und besonders komfortabel ist“, verrät Rien Jansen, Geschäftsführer
bei der bonprix Handelsgesellschaft für die Bereiche Einkauf,
Marketing und Retail.

Gleichzeitig ist der Pilot Store nicht nur Markenflagschiff,
sondern auch experimentelles Shopping Lab: „Wir haben keinesfalls den
Anspruch, eine feststehende Idee zu präsentieren. Im Gegenteil: Wir
werden immer wieder neue Trends einfließen lassen und Technologien
testen, um daraus zu lernen und den Store weiterzuentwickeln“,
ergänzt Daniel Füchtenschnieder, der als Geschäftsführer der bonprix
Retail GmbH für die Entwicklung und Realisierung des Store-Konzepts
verantwortlich ist.

Im Piloten wird erstmalig auch ein weiterentwickeltes,
digital-optimiertes Corporate Design von bonprix eingesetzt. Der neue
Look beinhaltet unter anderem eine behutsame Evolution des
Marken-Logos und wird im kommenden Jahr sukzessive in allen
bonprix-Kanälen international ausgerollt.

Weitere Details zu Konzept und Store werden Anfang des nächsten
Jahres vorgestellt.

Über bonprix

bonprix ist ein international erfolgreicher Modeanbieter und
erreicht mehr als 35 Millionen Kunden in 30 Ländern. Das Unternehmen
der Otto Group mit Sitz in Hamburg besteht seit 1986 und hat heute
über 3.000 Mitarbeiter weltweit. Im Geschäftsjahr 2017/2018 (28.
Februar) erwirtschaftete die bonprix Handelsgesellschaft mbH einen
Umsatz von 1.56 Milliarden Euro und ist damit eines der
umsatzstärksten Unternehmen der Gruppe. Bei bonprix erleben Kunden
Mode und Shopping auf allen Kanälen – online, per Katalog oder in
einem der Fashion Stores. Den Hauptanteil des Umsatzes macht mit mehr
als 80 Prozent der E-Commerce aus. In Deutschland gehört
www.bonprix.de zu den zehn umsatzstärksten Onlineshops*. Mit den
Eigenmarken bpc, bpc selection, BODYFLIRT, RAINBOW und John Baner
vertreibt bonprix ausschließlich eigene Mode mit einem
ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Sortiment umfasst
Damen-, Herren- und Kindermode, Accessoires, Heimtextilien und
Wohnartikel.

*Quelle: Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2018“ von EHI Retail
Institute/Statista

Pressekontakt:
Katharina Schlensker
Leiterin Externe Unternehmenskommunikation
bonprix Handelsgesellschaft mbH
Tel.: +49 (0)40 / 64 62-2070
E-Mail: katharina.schlensker@bonprix.net
https://www.bonprix.de/corporate/presse/

Original-Content von: bonprix Handelsgesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/59646/4100411

Zur Mitgliederversammlung des Textilbündnisses: SÜDWIND mahnt unzureichende Löhne in Indonesien an

SÜDWIND e.V.

Bonn (ots) – Anlässlich der Mitgliederversammlung des
Textilbündnisses am 30. Oktober 2018 in Berlin veröffentlicht SÜDWIND
heute zwei Fact Sheets zur Lohnsituation von ArbeiterInnen in der
Textilbranche Indonesiens: Das Land gehört zu den zehn wichtigsten
Lieferländern von Bekleidung weltweit. Doch die Beschäftigten
arbeiten dort zu Mindestlöhnen, die von existenzsichernden Löhnen
weit entfernt sind. Mindestens 17 Mitgliedsunternehmen des deutschen
Textilbündnisses lassen in Indonesien produzieren, unter ihnen
adidas, H&M und Lidl. SÜDWIND fordert, dass diese
Mitgliedsunternehmen endlich mehr Einsatz bei der Umsetzung
existenzsichernder Löhne zeigen.

Das indonesische Mindestlohnsystem ist von zahlreichen, regionalen
Mindestlöhnen geprägt. „In Zentral-Java beispielsweise, wo mehr als
50 Zulieferfabriken für Textilbündnis-Mitglieder produzieren, liegt
der aktuelle Mindestlohn bei knapp 1,5 Mio. Rupien (rund 85 Euro) im
Monat.“ führt Dr. Sabine Ferenschild, SÜDWIND-Mitarbeiterin und
Autorin der Fact Sheets, aus. Doch, wie die „Asiatische
Grundlohn-Allianz“ berechnet hat, ist das unzureichend. Ein
existenzsichernder Lohn für die Beschäftigten, also ein Lohn, der
u.a. für angemessene Unterkunft, Ernährung und Bildung ausreicht,
muss dagegen bei knapp 5,9 Mio. Rupien (rund 338 Euro) im Monat
liegen. „Es bleibt also noch viel zu tun, bis die Beschäftigten in
Indonesien von ihren Löhnen menschenwürdig leben können“, so
Ferenschild weiter.

Ein mögliches Instrument, das die Umsetzung existenzsichernder
Löhne in Indonesien befördern könnte, ist das sog. „Protokoll zur
Vereinigungsfreiheit“, das SÜDWIND in einem zweiten Fact Sheet
vorstellt. Dieses Protokoll wurde vor einigen Jahren von westlichen
Auftraggebern (u.a. adidas und Puma), indonesischen Zulieferbetrieben
und lokalen Gewerkschaften unterzeichnet. Es stärkt die
Gewerkschaftsfreiheit auf Fabrikebene und verlangt innerhalb von
sechs Monaten nach Gründung einer Betriebsgewerkschaft den Abschluss
einer Betriebsvereinbarung zwischen Management und Gewerkschaft.
„Dieser Ansatz, über die Stärkung der Gewerkschaftsarbeit auf
Fabrikebene die Lohnsituation zu verbessern, ist vielversprechend.
Leider fehlt noch eine Auswertung der bisher abgeschlossenen
Betriebsvereinbarungen, inwiefern sie auch das Thema Löhne
aufgegriffen haben“, führt Ferenschild fort.

SÜDWIND fordert nun alle Mitglieder im Textilbündnis auf, sich im
Rahmen des verbindlichen Bündnisziels, existenzsichernde Löhne zu
erreichen, messbare und überprüfbare Maßnahmen zur Umsetzung
existenzsichernder Löhne in ihren Zulieferbetrieben durchzuführen.
Die in den Startlöchern stehende Bündnisinitiative zu
existenzsichernden Löhnen, die mit den Produktionsländern Kambodscha
und Indonesien beginnen soll, könnte hierfür ein geeignetes
kollektives Instrument sein. Mit den Veröffentlichungen möchte
SÜDWIND dazu beitragen, dass möglichst alle Mitgliedsunternehmen des
Textilbündnisses, die in Indonesien produzieren lassen, dieser
Bündnisinitiative beitreten.

SÜDWIND wird in diesem von Engagement Global im Auftrag des
Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
finanzierten Projekt die vorliegenden Fact Sheets im kommenden Jahr
durch eine ausführlichere Studie und weitere Fact Sheets zum Thema
der existenzsichernden Löhne ergänzen.

Download | Bestellung:
https://www.suedwind-institut.de/index.php/de/publikationen-318.html

Pressekontakt:
Dr. Sabine Ferenschild
SÜDWIND
Tel.: 0228-763698-16
ferenschild@suedwind-institut.de

Original-Content von: SÜDWIND e.V., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/129291/4098477

Elegante Inszenierung der Guido Maria Kretschmer Plus Size Kollektion presented by OTTO (FOTO)

OTTO (GmbH & Co KG)

Hamburg (ots) –

Unter dem Motto „Size Revolution“ präsentierte „Soulfully“, der
Plus Size Blog von OTTO, gemeinsam mit Star-Designer Guido Maria
Kretschmer am Freitagabend seine neue Plus Size Kollektion im Rahmen
einer Vernissage in den Deichtorhallen.

In stilvoller Kulisse der Hamburger Deichtorhallen setzte
„Soulfully“ der Plus Size Blog powered by OTTO ein Zeichen und
inszeniert Fashion auf eine ganz neue Weise.

Zur Präsentation der neuen Plus Size Kollektion ließ der Designer
Guido Maria Kretschmer Bilder sprechen. Große Fotografien der
Starfotografin GABO setzten die Kollektionsteile an zwölf Plus Size
Influencerinnen und Models aus der Soulfully Community an diesem
Abend vollkommen neu, außergewöhnlich und beeindruckend in Szene. Die
Vernissage entführte die Gäste auf eine kreative Reise durch die
Entstehung der Kollektion – in Form von Inszenierungen und
Fotografien wurde die Kollektion auf eine ganz neue Art und Weise
präsentiert. Die fertigen Kollektionsteile wurden in künstlerischen
Fotografien festgehalten. Die gesamte Kollektion von Guido Maria
Kretschmer presented by OTTO konnten die Gäste vor Ort live erleben.
Die verschiedenen Inszenierungsmomente der edlen Plus Size Kollektion
und der Home & Living Kollektion im Zusammenspiel mit
stimmungsvollen Fotografien von GABO stellten an diesem Abend ein
wahres Gesamtkunstwerk dar.

Die Moderatorin und DJane Palina Rojinski führte gemeinsam mit dem
Designer selbst durch einen Abend voller überraschender Momente,
besonderer Akzente und einer inspirierenden Kollektionspräsentation.

Pressekontakt:
OTTO: Nicola Schleicher-Gierden, +49 (0) 40 64 61 2830,
nicola.schleicher-gierden@otto.de

Original-Content von: OTTO (GmbH & Co KG), übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/19738/4099858

Neuer Fiat 500 Collezione auf dem Laufsteg in Mailand (FOTO)

FIAT

Frankfurt (ots) –

– Präsentation in der norditalienischen Fashionmetropole
unterstreicht topmodischen Charakter des neuen Sondermodells.
– Luca Napolitano, Markenvorstand Fiat und Abarth EMEA, und
Emanuele Farneti, Chefredakteur Vogue Italia und L’Uomo Vogue,
eröffneten die Veranstaltung im Luxuseinkaufszentrum „La
Rinascente“.
– Fiat und Modemagazin L’Uomo Vogue entwickelten gemeinsam
innovativen TV-Spot zum Marktstart des Fiat 500 Collezione.
– Vom Centro Stile Fiat entworfenes Sondermodell bietet auf Wunsch
Bicolore-Lackierung Brunello sowie serienmäßig Sitzbezüge im
Nadelstreifenmuster, Leichtmetallräder im Kupfer-Finish und
Chromlogo „Collezione“ auf der Kofferraumhaube.
– Fiat 500 ist Marktführer im A-Segment in elf europäischen
Ländern, in weiteren fünf in den Top-Drei der
Zulassungsstatistik.
– Baureihe[1] setzt auch im elften Produktionsjahr neue
Rekordmarken: Januar bis September 2018 waren erfolgreichster
Neun-Monate-Zeitraum der gesamten Modellgeschichte.
– Limousine Fiat 500 Collezione ab 16.590 Euro*, Cabriolet Fiat
500C Collezione ab 19.190 Euro* bei deutschen Händlern.

Farbe in das manchmal eintönige Grau des Herbstes bringt der neue
Fiat 500 Collezione. Das bei den deutschen Händlern bereits
erhältliche Sondermodell war Star einer Show im Mailänder
Luxuseinkaufszentrum „La Rinascente“. Passend zum exklusiven Ambiente
wurde die Veranstaltung gemeinsam bestritten von Fiat und dem
international renommierten Männermodemagazin L’Uomo Vogue. Beide
Marken repräsentieren weltweit seit mehr als einem halben Jahrhundert
Stil, Design und Trends aus Italien. Im Laufe der Zeit haben Fiat und
L’Uomo Vogue den Lebensstil unzähliger Menschen in Italien und der
gesamten Welt beeinflusst.

Der Abend wurde eröffnet durch Luca Napolitano, Markenvorstand
Fiat und Abarth im EMEA-Wirtschaftsraum, und Emanuele Farneti,
Chefredakteur von L’Uomo Vogue und Vogue Italia. Beide betonten die
gemeinsamen Werte ihrer Marken. „Der Fiat 500 ist eine Erfolgsstory.
Seit mehr als 60 Jahren bringt er ein kleines bisschen Italien auf
die Straßen der Welt. Heute ist der Fiat 500 unser globalstes
Automobil“, sagte Napolitano. „So hat es der Fiat 500 verdient, auf
dem Cover eines Magazins abgebildet zu werden, zusammen mit anderen
Stil- und Designikonen. Vor dem Hintergrund gemeinsamer Werte haben
wir uns entschlossen, zum Marktstart des Fiat 500 Collezione eine
Kooperation mit L’Uomo Vogue einzugehen.“

Ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist ein einzigartiger
Werbespot. Er beginnt mit dem Gesicht eines Models auf dem Cover von
L’Uomo Vogue. Die Augen bewegen sich, der Blick scheint etwas zu
folgen – dem Fiat 500 Collezione. Dessen Fahrtwind blättert die
Seiten des Magazins um, bis das Kapitel „Stil“ erreicht ist. Die dort
gezeigten Objekte erwachen zum Leben, angeregt durch den
unwiderstehlichen Stil des Fahrzeugs. Am Ende des Spots wird das
Magazin wieder zugeschlagen, jetzt posiert der Fiat 500 Collezione
auf dem Cover. „L’Uomo Vogue ist seit 50 Jahren ein weltweiter
Botschafter italienischen Stils“, sagte Chefredakteur Emanuele
Farneti. „Aus diesem Grund haben wir nicht gezögert, eine
Partnerschaft mit einer italienischen Ikone wie dem Fiat 500
einzugehen, ganz besonders auf diese spezielle Art und Weise: Zum
ersten Mal erwachen die Seiten unseres Magazins zum Leben, beginnend
beim Cover. Diese überraschende und spaßige Idee bekräftigt die
gemeinsame Vision zweier großer italienischer Marken.“

Der herbstliche Fiat 500 Collezione

Nach dem zu Jahresanfang gezeigten Fiat 500 Collezione im Stil des
Frühjahrs greift das neue Sondermodell jetzt herbstliche Motive auf.
Verfügbar als Limousine mit serienmäßigem festem Glasdach und als
Cabriolet mit grauem Stoffverdeck, bietet der neue Fiat 500
Collezione typisch italienische Eleganz und zeitlosen Stil. Mit hoher
Verarbeitungsqualität, sorgfältig ausgewählten Materialkombinationen
und moderner Technologie spricht das Sondermodell urbane Kunden an.

Optische Highlights sind die originellen Karosseriefarben,
darunter die herbstliche Bicolore-Lackierung Brunello, eine
Kombination aus den beiden Farben Opera Bordeaux Metallic im unteren
Bereich und Carrara Grau im oberen Teil der Karosserie. Für Kontraste
sorgen eine Chromline-Leiste auf der Motorhaube und eine um die
gesamte Karosserie laufende Zierlinie in Kupfer, die mit den
ebenfalls kupferfarben lackierten 16-Zoll-Leichtmetallrädern
korrespondiert. Zu erkennen ist das Sondermodell außerdem am
verchromten Schriftzug „Collezione“ auf der Kofferraumhaube, einer
kupferfarbenen Linie an der Armaturentafel und den Sitzbezügen im
Nadelstreifenmuster.

Ein exklusiver Laufsteg – das Mailänder Luxuseinkaufszentrum „La
Rinascente“

Die Präsentation des neuen Fiat 500 Collezione im Mailänder
Luxuseinkaufszentrum „La Rinascente“ schlug die Brücke zwischen den
Welten des Automobils und der Mode. Während auf dem Laufsteg Models
die neue Herbstmode zeigten, war auf großen Monitoren der Fiat 500
Collezione auf den Straßen der norditalienischen Modemetropole zu
sehen. Ähnlich wie die Kaufhauskette hat auch der Fiat 500 das Leben
in Italien seit mehr als einem halben Jahrhundert geprägt. Nach
seiner Premiere 1957 revolutionierte der Fiat 500 als erschwinglicher
„großer Kleinwagen“ die individuelle Mobilität. Mehr als 60 Jahre
später sind Konzept, unverwechselbarer Stil, inspirierender
Enthusiasmus und Innovationskraft des Fiat 500 aktueller denn je.

*UPE des Herstellers ab Werk
[1] Modellfamilien Fiat 500 und Abarth 500

Pressekontakt:
Anne Wollek
Tel: +49 69 66988-450
E-Mail: anne.wollek@fcagroup.com

Original-Content von: FIAT, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/130311/4108389