Der ProSieben-Dienstag wirft Rätsel auf: „The Masked Singer“ startet am Dienstag, 10. März 2020 (FOTO)

ProSieben

Unterföhring (ots) –

Was hat ein Kabel mit „The Masked Singer“ zu tun? Wozu gehören die
gelben Fussel? Wer braucht eine Schlafmaske? Wofür ist der
Feuerlöscher? Es sind die ersten Indizien auf die noch geheimen
Kostüme für die zweite Staffel der ProSieben-Erfolgsshow „The Masked
Singer“.
Zehn neue Stars unter zehn neuen Masken und ein neuer Sendetag:
Moderator Matthias Opdenhövel lädt die Zuschauer ab dem 10. März 2020
immer dienstags live auf ProSieben ein, gemeinsam mit dem Rateteam
das größte TV-Rätsel zu lösen: Welche Stars verbergen sich unter den
Masken in der für den Grimme Preis nominierten besten verrücktesten
Show der Welt? Und wer entschlüsselt das Rätsel, in welche Figuren
die prominenten Undercover-Sänger 2020 schlüpfen?

ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann: „‚The Masked Singer‘ ist
Gute-Laune-Lagerfeuer-Live-TV im besten Sinne. Wir sind stolz darauf,
dass sich so viele Zuschauer in die Show verliebt haben. Das ganze
Team im Sender und bei EndemolShine arbeitet mit viel Leidenschaft an
der zweiten Staffel von ‚The Masked Singer‘. Die Fans dürfen sich auf
große Überraschungen unter den Masken gefasst machen. Ich kann den
Start kaum erwarten!“

„The Masked Singer“ wird produziert von EndemolShine Germany. Tickets
für „The Masked Singer“ gibt es ab sofort unter
https://tickets.endemolshine.de/.

Die Erfolgs-Show „The Masked Singer“

Ein internationaler Hit: „The King of Mask Singer“ (Originaltitel)
des südkoreanischen TV-Senders MBC wurde mittlerweile in 50 Länder
verkauft. ProSieben ist der erste Sender weltweit, der die
Gesangs-Quiz-Show live zeigte. Im Frühjahr folgt Puls 4 (Österreich)
mit einer Live-Version.
Die erste Staffel in Deutschland begeisterte mit einem
durchschnittlichen Marktanteil von 28,8 Prozent* (Z.14-49J) und ist
damit die erfolgreichste ProSieben-Show seit Senderbestehen.
Bei „The Masked Singer“ treten zehn Stars aus allen Lebensbereichen
in aufwändigen, überdimensionalen Kostümen auf, die sie komplett
verhüllen. Das Rateteam und die Zuschauer können über die Identität
der Stars hinter den Masken nur spekulieren – die einzigen
Anhaltspunkte: kleine Indizien in Einspielfilmen, die
Bühnen-Performance und die echte, unverfremdete Stimme während ihrer
Songs.

„The Masked Singer“ ab Dienstag, 10. März 2020, 20:15 Uhr, LIVE auf
ProSieben und auf Joyn.

Mehr zu „The Masked Singer“ und ein Video-Clip mit den ersten
Indizien zu den neuen Masken auf www.themaskedsinger.de

Basis: Marktstandard TV
Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK | videoSCOPE | ProSiebenSat.1
TV Deutschland | Business Intelligence
Erstellt: 21.1.2020

Bei Fragen:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Entertainment
Frank Wolkenhauer, Petra Dandl
Tel. +49 89 9507-1158, -1169
Frank.Wolkenhauer@ProSiebenSat1.com
Petra.Dandl@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion
Jürgen Aloisius Morgenroth
Tel. +49 89 9507-1129
Juergen_Aloisius.Morgenroth@ProSiebenSat1.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/25171/4498522
OTS: ProSieben

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/25171/4498522

„And the living is easy“ – Sonnige Tunes bei den White Pearl Mountain Days

Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Saalbach-Hinterglemm (ots) – Die schönsten Tage im Schnee im Skicircus Saalbach
Hinterglemm Leogang Fieberbrunn von 20. März bis 05. April 2020

Wenn der Schnee früh morgens in der Sonne glitzert, die Tage wieder länger
werden und die Temperaturen zum Verweilen einladen wird die „White Pearl“-Saison
im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn eingeläutet. Von 20. März
bis 5. April – ganze 17 Tage lang – zelebriert man hier die letzten Tage der
Wintersaison noch einmal mit all seinen Vorzügen. „And the living is easy“ ist
nicht nur eine Floskel aus einem Song von Milk & Sugar. Genau diesen Vibe wollen
die White Pearl Mountain Days von 20. März bis 5. April 2020 mit chilligen
Tunes, feinster Kulinarik und alpinem Lifestyle vermitteln. Und welche Künstler
könnten das besser als Graham Candy, Möwe, Milk & Sugar, die Sängerin von Parov
Stelar Alice Francis und Jean Pearl?

Die White Pearl Mountain Days gehören seit ihrer Premiere im Winter 2016/17 zum
Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn wie der Staubzucker auf den
Kaiserschmarren. Bei 30 Events in 17 Tagen genießt man feinsten DJ Sound in
Kombination mit E-Violinen und Vocals auf den Sonnenterrassen der schönsten
Locations am Berg und im Tal. Wer sich zudem kulinarisch verwöhnen lassen möchte
ist bei den High Noon und Sundowner Sessions bestens bedient. Ausgefallene
Themen wie „Maskerade“, „Glitter“ und „Neon“ verfeinern die Club-Nächte mit
einem Hauch Extravaganz.

Feinster Sound

Fans von elektronischen Beats dürfen sich auf internationale DJs aus den Genres
Deep House, Jazz und Soul freuen – teilweise abgerundet mit den harmonischen
Klängen klassischer Instrumente, wie Violinen, Saxophon, Drums und Vocals. Mit
rund 30 offiziellen White Pearl Partys in ebenso vielen verschiedenen Locations
am Berg und im Tal innerhalb von 17 Tagen ist zum Saisonende noch einiges los im
Skicircus. Ein Auszug aus dem diesjährigen Line Up:

David Penn ist eine Ikone in der Elektro Szene. Seine DJ-Sets wurden bereits
fünf Mal im Deejay Mag prämiert und derzeit tourt der Spanier durch die besten
Clubs weltweit.

Der gebürtige Neuseeländer Graham Candy war bereits mehrfach in den Charts. Hits
wie „Waiting For The Summer“, „Holding Up Balloons“, „She Moves“ mit Alle Farben
und „The Sun“ mit Parov Stelar wurden online jeweils einige Millionen Mal
geklickt und liefen über viele Monate im Radio.

Das DJ Duo Möwe ist bekannt durch ihre Songs „Down By The River“, „Birds Flying
High“ und „Around The World“. 2018 wurde das Duo bei der Amadeus-Verleihung in
Wien in der Kategorie Electronic/Dance ausgezeichnet.

Rufus Martin – die Stimme aus Paul Kalkbrenners „Sky and Sand“ sorgt gemeinsam
mit Jamie Lewis für Gänsehautmomente bei einer Sundowner Session.

So klingt Jazz heute! Alice Fancis tourte bereits mit Parov Stelar, Alicia Keys
und Wyclef Jean um die Welt. Bei den White Pearl Mountain Days verzaubert sie
die Gäste mit ihrer honigweichen Stimme zu „Electric Shock“-Tunes – ein Mix aus
Electro-Swing, Pop und Hip Hop – und interpretiert Jazz neu.

Sie feierte bereits im Alter von 15 Jahren ihre ersten Erfolge mit einer Rolle
im Broadway Musical „AIDA“ und arbeitete mit Mousse T, Sash! und Fedde Le Grand.
Die Rede ist von Jean Pearl. Mit ihrer Bühnenpräsenz ist sie während der
Eventreihe mehrmals zu sehen, und zwar als stimmgewaltiger Support-Act bei den
DJ Sets von David Penn, Marvin Aloys und Carol Fernandez.

Paul Lomax – der gebürtige Österreicher mit Wohnsitz auf Ibiza – ist DJ,
Produzent, Compiler und Urgestein im internationalen Showbusiness. Bei den White
Pearl Mountain Days ist er als Music Director nicht nur für ein einmaliges Line
Up zuständig, sondern sorgt gemeinsam mit Robosonic für ein DJ Set, das selbst
nach 7 Stunden am Stück nicht langweilig wird.

Manuel Moore spielt in über 30 Ländern pro Jahr und zählt somit zu einem der
meistgebuchten E-Guitar Live-Acts weltweit. Er stand bereits mit Rihanna, David
Guetta, Kelly Roland oder Steve Aoki auf der Bühne.

Entspannung, Sport und Kulinarik

Zu einem ausgewogenen alpinen Lifestyle gehört aber nicht nur das Tanzen
inmitten einer traumhaften Bergkulisse und das Genießen kulinarischer
Köstlichkeiten, sondern auch die körperliche Fitness. Wer sich abseits der
Pisten selbst etwas Gutes tun möchte hat bei Alpenyoga, Cross Fit Trainings,
HIIT Workouts, Black Roll Faszien Sessions & Co. während der White Pearl
Mountain Days die perfekten Möglichkeiten dazu.

Für kulinarische Höhepunkte sorgen die Eventlocations mit speziell für die White
Pearl Mountain Days abgestimmten regionalen und internationalen Speisen. Mit
dabei: Sushimaster Ngima aus dem EAST Hamburg. Sonnenterrassen mit stylischem
Lounge-Mobiliar, dicken Fellen, brennenden Feuerschalen und White Pearl
Dekoration laden zum Verweilen in der Sonne ein – Österreichische Gemütlichkeit
neu verpackt.

Lust auf Sonne, Ski & Sound? wpmday.at (https://www.wpmdays.at/)

Kontakt:

Tourismusverband Saalbach Hinterglemm
Karin Pasterer
Presse & PR
+43 6541 6800 115
k.pasterer@saalbach.com
www.saalbach.com

Bildmaterial untermedia.saalbach.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/125733/4497007
OTS: Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Original-Content von: Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/125733/4497007

Abenteuerland 2020: PUR bei Stars del Mar an Bord / Vom 14. bis 18.10.2020 sorgen neben PUR Max Mutzke und Stefanie Heinzmann für unvergessliche Konzerte auf hoher See

Kreuzfahrt Initiative e.V.

Rengsdorf (ots) – Wer kommt mit ins Abenteuerland: Von Italien über Kroatien und
Montenegro geht’s bei Stars del Mar 2020 auf der Mein Schiff 5 über die Adria.
Mit dabei PUR, eine der erfolgreichsten deutschen Bands, die in diesem Jahr auch
mit einer großen MTV Unplugged-Tour durchstartet. Neben den
Baden-Württembergern, deren Album „Abenteuerland“ sich 1995 sagenhafte 72 Wochen
auf Platz 1 der deutschen Charts halten konnte, gehören auch Max Mutzke und
Stefanie Heinzmann zu den Headlinern bei der vierten Auflage der
Eventkreuzfahrt.

Mutzke, der 2004 als Newcomer den achten Platz beim Eurovision Songcontest
belegte und mit dem Song „Can’t Wait Until Tonight“ direkt auf Platz eins der
deutschen Charts landete, lässt sich in kein Genre stecken. Sein Spektrum reicht
von Pop und Rock über Soul und Funk bis hin zu Jazz. Stefanie Heinzmann gewann
2008 die Talentshow von TV-Entertainer Stefan Raab, räumte Preise wie den Echo
oder den MTV Europe Music Award ab. Die Schweizer Pop- und Soulsängerin stach
schon mit Udo Lindenberg in See und ging mit dem britischen Sänger James Blunt
für die weltweit bekannte Show „Art on Ice“ auf Tour.

Ebenfalls bekannt durch Stefan Raab und TV Total: Die Heavytones, die 2.500
Late-Night-Shows begleiteten und so zur bekanntesten Showband Deutschlands
avancierten. Ihr aktuellen Programm „50 Years – Tribute to Earth, Wind & Fire“
ist eine Hommage an die 1969 gegründete Funk & Soul Instanz um die Brüder
Clarence und den 2016 verstorbenen Maurice White. Markenzeichen der Band sind
nach wie vor funky Bläsersätze und eine groovende Rhythmusgruppe.

Buchbar ist die fünftägige Event-Kreuzfahrt von Triest über Split, Kotor und
wieder zurück nach Triest mit Frühbucherrabatt bis zum 31.03.2020 in der
Innenkabine und Premium Alles inklusive-Verpflegung ab 849 Euro pro Person bei
eigener Anreise, mit Flug ab 1.229 Euro pro Person. Buchung und weitere Infos
unter www.stars-del-mar.de und www.kreuzfahrt-initiative.de

Pressekontakt:

Stars del Mar Presse
Nina Meyer
Tel. 02634/9602050
E-Mail: presse@stars-del-mar.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/126608/4492477
OTS: Kreuzfahrt Initiative e.V.

Original-Content von: Kreuzfahrt Initiative e.V., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/126608/4492477

Promis satt: Susi Kentikian, Jochen Schropp und Thomas Hermanns komplettieren „MasterChef Celebrity“ (FOTO)

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –

– Weitere Kandidaten: Beatrice Egli, Paula Lambert, Panagiota
Petridou, Silvia Schneider, Hardy Krüger Junior, Hans Sarpei
sowie die Geschwister Cheyenne und Jimi Blue Ochsenknecht
– Drehstart ab heute in Köln, produziert von Endemol Shine Germany
– Die Juroren und TV Köche Meta Hiltebrand, Nelson Müller und Ralf
Zacherl bewerten die Gerichte der Promis
– Grüne Produktion mit verringerten CO2-Emissionen und ohne
Einwegplastik

20. Januar 2020 – Heute fällt der Startschuss zu den Dreharbeiten von
„MasterChef Celebrity“ in Köln und das Spin-Off glänzt mit einem hochkarätigen
Promi-Aufgebot: Boxerin Susi Kentikian, Moderator und Schauspieler Jochen
Schropp sowie Entertainer Thomas Hermanns komplettieren das Kandidatenfeld neben
Sängerin Beatrice Egli, Sexexpertin Paula Lambert, Model Cheyenne Ochsenknecht,
Moderatorin Panagiota Petridou, Moderatorin Silvia Schneider sowie Schauspieler
Hardy Krüger Junior und Jimi Blue Ochsenknecht.

Christian Asanger, Vice President Original Production Non-Scripted bei Sky
Deutschland dazu: „Masterchef zählt zu den beliebtesten Brands auf unserer
Plattform. Mit dem Celebrity-Spin-Off geht die Erfolgsgeschichte weiter. Elf
hochkarätige prominente Kandidaten und drei hochqualifizierte Juroren – das wird
ein Festessen für alle Fans des Formates.“

Entertainer Thomas Hermanns verrät: „Ich habe erst spät meine Passion für das
Kochen entdeckt, meine geheime Stärke liegt in Hühner-Gerichten.“ Am liebsten
isst er aber Saltimbocca mit Blaubeer-Risotto.

Schauspieler und Moderator Jochen Schropp setzt am liebsten auf Hausmannskost:
„Ich habe als Kind oft mit meinem Vater am Wochenende gekocht, meist
italienische Gerichte. Die Liebe zur italienischen Küche ist bis heute
geblieben.“

Boxerin Susi Kentikian legt auf gesundes Essen wert: „Als Sportlerin achte ich
auf meine Ernährung und koche sehr ausgewogen mit viel Gemüse. Meine
Schwachstelle ist aber definitiv das Backen, da habe ich nicht viel Erfahrung.“

Anfang der Woche wurden bereits Sängerin Beatrice Egli sowie die österreichische
Moderatorin Silvia Schneider verkündet. Ebenfalls schon bestätigt sind die
Schauspieler Hardy Krüger Junior und Jimi Blue Ochsenknecht, sowie Model
Cheyenne Ochsenknecht.

Bei „MasterChef Celebrity“ treten elf prominente Kandidaten an, um sich
verschiedenen Aufgaben wie Team- und Einzelwettbewerbe sowie Duellen zu stellen.
Am Ende winkt nicht nur der Titel „MasterChef Celebrity“, sondern auch 25.000
Euro Gewinnprämie, die der Gewinner einer wohltätigen Organisation seiner Wahl
spendet. Neben der neuen Jurorin Meta Hiltebrand werden die TV- und Sterneköche
Nelson Müller und Ralf Zacherl weiterhin die Gerichte der Promis bewerten. Das
Spin-Off der weltweit erfolgreichsten Koch-Castingshow wird ab 20. Januar in
Köln von Endemol Shine erneut als Green Production produziert.

Über Susi Kentikian:

Die zweifache Boxweltmeisterin Susi Kentikian hatte keinen leichten Start im
Leben. Sie kam als 5-jähriges Mädchen mit ihrer Familie aus Armenien nach
Hamburg und lebte 8 Jahre in Flüchtlingsunterkünften. Mit zwölf Jahren entdeckte
sie ihre Begeisterung für das Boxen. Mit 17 Jahren startete Susi ihre
Profikarriere und ist seitdem die schnellste Boxerin der Welt. Susi Kentikian
lebt für Ihren Sport und engagiert sich auch im Bereich Jugendarbeit, mit dem
Ziel, die Jugendlichen von der schiefen Bahn zu holen und im Ring ihre Kämpfe
mit sich auszutragen. Im März 2011 veröffentlichte Susi Kentikian ihre
Autografie „Mir wurde nichts geschenkt“.

Über Thomas Hermanns:

Thomas Hermanns ist Entertainer und Moderator und etablierte 1992 die Keimzelle
der deutschsprachigen Stand-Up-Comedyszene mit dem „Quatsch Comedy Club“ in
Hamburg. Mittlerweile gibt es insgesamt fünf feste Spielstätten in Berlin,
Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und München und auf Sky läuft die neueste Staffel
des „Quatsch Comedy Clubs“ ab 30. Januar. Thomas Hermanns inszeniert auch
zahlreiche weitere Shows und Comedy-Programme für andere Künstler und ist als
Moderator für verschiedene Formate tätig.

Über Jochen Schropp:

Für Jochen Schropp war schon früh klar, dass er zum Fernsehen wollte. Nach einem
Musical-Workshop in Hamburg studierte er zweieinhalb Jahre am Paul McCartneys
Liverpool Institute of Performing Arts (LIPA) in Großbritannien. Seine erste
größere Rolle erhielt er in der ARD-Vorabendserie Sternenfänger, in der er
zusammen mit Nora Tschirner, Oliver Pocher und Florentine Lahme spielte. Es
folgten Moderationen für „X Factor“, Sat.1 Frühstücksfernsehen, „Grill den
Henssler“ sowie „Promi Big Brother“. Dieses Jahr wird er in Oskar Roehlers
Filmbiografie über Rainer Werner Fassbinder „Enfant Terrible“ zu sehen sein.

Über Beatrice Egli:

Die geborene Schweizerin absolvierte nach ihrer Schulzeit eine
Friseurausbildung, doch ihre wahre Berufung ist die Liebe zur Musik. Nach dem
Abschluss mit Auszeichnung an der staatlich anerkannten Schule für Schauspiel in
Hamburg meldete sich Beatrice Egli im Jahr 2012 für die zehnte Staffel, der
„Jubiläumsstaffel“, von „Deutschland sucht den Superstar“ an und gewann diese
schließlich mit 70,25 Prozent der Zuschauerstimmen. Von Anfang an überzeugte
Egli mit ihrer Liebe zum deutschen Schlager. Ihre folgenden Singles und Alben
erreichten alle hohe Chartplatzierungen in Deutschland, Österreich und der
Schweiz.

Über Paula Lambert:

Paula Lambert absolvierte die Axel-Springer-Akademie und ist Deutschlands
bekannteste Sex- und Beziehungsexpertin. Bereits sechs Bücher sind von ihr
erschienen. Seit 2013 gibt Lambert Sextipps in der Sendung „Paula kommt – Sex
und gute Nacktgeschichten und moderiert seit 2018 die Live Call-In Show „Paula
kommt – am Telefon“.

Über Panagiota Petridou:

Panagiota Petridou ist Kind griechischer Eltern und verkauft bis heute überaus
erfolgreich Autos. Nicht verwunderlich, dass die quirlige Griechin für ein
Doku-Soap-Format entdeckt wurde, in dem es um den Verkauf von gebrauchten
Fahrzeugen geht. Das Energiebündel Petridou spielte außerdem über 22 Jahre lang
aktiv Handball, schrieb ein Buch mit dem Titel „Das Scheiße-Gold-Prinzip“ und
bereist dieses Jahr mit ihrer Tour „Wer bremst verliert“ ganz Deutschland.

Über Hans Sarpei:

Hans Sarpei wurde in Ghana geboren und lebt seit seinem dritten Lebensjahr in
Deutschland. Seit 2001 spielte er für den VfL Wolfsburg in der Bundesliga, es
folgten Verpflichtungen für Leverkusen und Schalke. Sarpei spielte außerdem von
2000 bis 2010 für die ghanaische Nationalmannschaft. Seit dem Ende seiner
Spielerkarriere arbeitet er als Trainer in einem DFB-Stützpunkt, an dem er 14-
bis 16-jährige Jugendliche trainiert.

Über Silvia Schneider:

Silvia Schneider wuchs als erstes von zwei Kindern einer polnischen Mutter und
eines österreichischen Vaters in Linz auf. Nach einer Tanzausbildung an der
Stage School in Hamburg begann sie 2002 ein Studium der Rechtswissenschaften,
das sie 2010 als Magistra iuris abschloss. Noch während ihres Studiums begann
Schneider ihre Karriere beim Fernsehen. 2005 begann sie beim österreichischen
Privatsender LT1, wo sie die News und das Citymagazin moderierte. Sie ist eine
der gefragtesten österreichischen Moderatorinnen im TV und für Events und
darüber hinaus als erfolgreiche Designerin, Magazinherausgeberin und TV
Produzentin tätig.

Über Cheyenne Ochsenknecht:

Die Tochter von Natascha und Uwe Ochsenknecht ist Teil einer
Showbusiness-Familie und zeigt sich erstmals 2005 vor der Kamera. Sie spielt bei
dem Erfolgs-Film „Wilde Kerle“ an der Seite ihrer Brüder Jimi Blue und Wilson
Gonzales mit. Doch anders als ihre Brüder entschied sie sich gegen eine
Schauspielkarriere und ist stattdessen erfolgreich als Model tätig. Bereits zwei
Mal war sie auf dem Cover der portugiesischen „Vogue“ zu sehen. 2017 gab sie ihr
Debüt bei der Paris Fashion Week und läuft seitdem regelmäßig auf den
internationalen Laufstegen.

Über Jimi Blue Ochsenknecht:

Jimi Blue Ochsenknecht ist der Sohn von Natascha und Uwe Ochsenknecht. Sein
Filmdebüt gab der Schauspieler im Jahr 2000 in dem preisgekrönten Film
„Erleuchtung garantiert“, in dem er mit seinem Bruder Wilson Gonzales und seinem
Vater vor der Kamera stand. Weitläufig bekannt wurde er mit „Die Wilden Kerle“
und dessen fünf Folgefilmen, sowie zahlreichen weiteren Kino- und
TV-Produktionen. Im November 2007 veröffentlichte er bei Universal das Album
„Mission Blue“, das mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. 2018
brachte Jimi Blue ein eigenes Kochbuch mit dem Titel „Kochen ist easy“ heraus
und im August 2019 eröffnete er die „Bar Box“ in Berlin Mitte.

Über Hardy Krüger Junior:

Krügers Vater ist der Schauspieler und Schriftsteller Hardy Krüger, seine Mutter
die italienische Malerin Francesca Marazzi. Schon früh zog die Familie nach
Tansania, wo sie auf einer Farm lebten. Die Schulzeit verbrachte Hardy Krüger
jr. auf einer internationalen Schule in Deutschland. Nach einer Ausbildung zum
Bartender nahm er ab 1989 Schauspielunterricht in Los Angeles und München Danach
feierte er in Fernsehserien wie „Nicht von schlechten Eltern“ und „Gegen den
Wind“ erste Erfolge. Er spielte außerdem in Kinofilmen wie „Asterix & Obelix
gegen Cäsar“ und „Stauffenberg – Aufstand des Gewissens“ mit. Viele Jahre war er
im „Forsthaus Falkenau“ zu sehen.

Zur Green Production:

Die Dreharbeiten zum Spin-Off „MasterChef Celebrity“ kamen sowohl vor, als auch
hinter der Kamera weitestgehend ohne Einwegplastik aus und die CO2 -Emissionen
der Showproduktion wurden durch den Einsatz von Hybrid- und CNG-Fahrzeugen sowie
weiteren Maßnahmen bei Papier, Strom und Mülltrennung auf ein Minimum reduziert.
Weitere Informationen unter http://bit.ly/MasterChef_Green_Production Über
„MasterChef Celebrity“: „MasterChef“ ist die weltweit erfolgreichste
Koch-Castingshow mit über 300 Millionen Zuschauern und mehr als 10.000
Kandidaten, sie ist in 52 Ländern on air und erhielt dafür 2017 einen Eintrag im
Guinness Buch der Rekorde. Das Spin-Off „MasterChef Celebrity“ sucht in elf
Episoden den besten prominenten Hobbykoch. Im Laufe der Staffel müssen sich die
Promis verschiedenen Aufgaben rund ums Kochen und Anrichten stellen. Diese sind
als Team- und Einzelwettbewerbe oder als Duelle gestaltet. So haben die VIPs von
Sendung zu Sendung die Chance, eine Runde weiterzukommen, um am Ende den
begehrten Titel „MasterChef Celebrity“ und 25.000 Euro Preisgeld für einen guten
Zweck zu gewinnen. Bewertet werden die Kandidaten von einer hochkarätigen Jury
bestehend aus den TV- und Sterneköchen Meta Hiltebrand, Nelson Müller und Ralf
Zacherl. Produziert wird die Koch-Castingshow von Endemol Shine Germany.
Originaltitel: „MasterChef Celebrity“ Deutschland, Show, 11 Episoden, je ca. 50
Minuten, D 2020.

Über Sky 1:

Der Entertainmentsender Sky 1 zeigt in Deutschland und Österreich eine ebenso
unterhaltende wie hochwertige Mischung aus exklusiven Showformaten und
hochkarätigen Serien. Das Programm besteht sowohl aus eigenproduzierten Shows
und Serien als auch aus großartigen internationalen Serienproduktionen.

Über Sky Deutschland:

Sky Deutschland ist einer der führenden Entertainment-Anbieter in Deutschland,
Österreich und der Schweiz. Das Programmangebot besteht aus bestem Live-Sport,
exklusiven Serien, neuesten Filmen, vielfältigen Kinderprogrammen, spannenden
Dokumentationen und unterhaltsamen Shows – viele davon Sky Originals. Neben dem
frei empfangbaren Sender Sky Sport News HD können Zuschauer das Programm zuhause
und unterwegs über Sky Q und Sky Ticket sehen. Die Entertainment-Plattform Sky Q
bietet alles aus einer Hand: Sky und Free-TV-Sender, tausende Filme und Serien
auf Abruf, Mediatheken und viele weitere Apps. Mit Sky Ticket streamen Kunden
Serien, Filme und Live-Sport räumlich und zeitlich flexibel sowie auf monatlich
kündbarer Basis. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei München ist
Teil der Comcast Group und gehört zu Europas führendem Unterhaltungskonzern Sky
Limited.

Pressekontakt:

Stephanie Teicher
External Communications
Tel. +49 89 9958 6867
Stephanie.Teicher@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

Kontakt für Fotomaterial: Carolin Noack
Tel. +49 89 9958 6808
Fotoserver: https://medien.sky.de
DL-picture-management-operations@sky.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/33221/4496942
OTS: Sky Deutschland

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4496942

Musikalisches Comeback des Entertainers / Hommage an die Neunziger: Oliver Pocher – „I’m the Scatman“ (FOTO)

RTLZWEI

München (ots) – Der 41-Jährige Entertainer startet mit „I’m the Scatman“ ins
neue Jahrzehnt

– Hommage an die Neunziger Jahre – mit Oliver Pocher in der
Hauptrolle
– „I’m the Scatman“ von Oliver Pocher, ab Freitag, 17. Januar
2020, digital auf allen Kanälen erhältlich

Er ist Showmaster, Entertainer und jetzt auch wieder Sänger: Oliver Pocher
startet mit der Neuauflage von „I’m the Scatman“ musikalisch ins neue Jahrzehnt.
Die Idee zum Song kam dem 41-Jährigen im Urlaub in Florida. Das passende Video
ist eine Hommage an eines der schillerndsten Jahrzehnte – Augenzwinkern
inklusive. „I’m the Scatman“ von Oliver Pocher, ab Freitag, 17. Januar 2020,
digital auf allen Kanälen erhältlich.

Er ist zurück – und wie! Oliver Pocher covert das vielleicht berühmteste Lied
der Neunziger Jahre. Mit „I’m the Scatman“ feiert der Entertainer und Showmaster
sein musikalisches Comeback. Nach seiner Hymne „Schwarz und Weiß“ für die
deutsche Nationalmannschaft steht er jetzt mit der Neuauflage des mit Platin
ausgezeichneten Hits von „Scatman John“ (1995) erneut im Tonstudio. Das
Musikvideo (Regie: Sebastian Wehkamp) ist nichts Geringeres als eine Hommage an
das bunteste Jahrzehnt der jüngeren Geschichte – mit Oliver Pocher in der
Hauptrolle als „Los Del Rio“, Freddie Mercury, Axl Rose, Kylie Minogue oder
Britney Spears und vielen mehr.

Die Idee kam Oliver Pocher im USA-Urlaub mit Produzent Jürgen Hohmann. Vor Ort
in Florida wurde die Neuauflage bei Tony Catania, der auch das Original
verantwortete, aufgenommen. Oliver Pocher: „Die Neunziger sind wieder in aller
Munde. Sei es mit den ‚Backstreet Boys‘ oder mit Neunziger-Partys – es war ein
unbeschwertes Jahrzehnt mit supergeilen Musikvideos. Eine gesunde Mischung aus
Trash und guter Laune. Wir haben versucht, das im Musikvideo unterzubringen: Da
ist von Kylie Minogue, zu Scooter, und Eminem alles dabei. Der Dreh hat
unglaublich viel Spaß gemacht und ich hoffe, die Leute zu Hause haben ihn auch.“

Oliver Pocher – „I’m the Scatman“ ist eine Fortunator/Maximedia Produktion.

Oliver Pocher – „I’m the Scatman“ erscheint am 17. Januar 2020 bei EL CARTEL
MUSIC im Vertrieb von Kontor Records.

Download / Stream: https://my.spread.link/bzja

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=DNk0D7ecQUQ&feature=youtu.be

Pressekontakt:

RTLZWEI
Programmkommunikation
Konstantin Louisoder
089 – 64185 0
konstantin.louisoder@rtl2.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6605/4495287
OTS: RTLZWEI

Original-Content von: RTLZWEI, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6605/4495287

Emmerich Smola Förderpreis 2020 verliehen (FOTO)

SWR – Südwestrundfunk

Landau (ots) – Die jungen Operntalente Theresa Pilsl und Bongani J Kubheka
ausgezeichnet / Publikumsentscheid am 18. Januar in der Jugendstil-Festhalle in
Landau

Der diesjährige Emmerich Smola Förderpreis geht an Theresa Pilsl und Bongani J
Kubheka. Die beiden Gewinner wurden heute (18. Januar 2020) per
Publikumsentscheid aus sechs talentierten Sängerinnen und Sängern ausgewählt.
Der Preis ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert. Die Verleihung fand im Rahmen des
vom SWR veranstalteten Galakonzertes in der Jugendstil-Festhalle in Landau/Pfalz
statt. Die Deutsche Radio Philharmonie unter dem Dirigenten Enrico Delamboye
begleitete die jungen Opernstars. Durch die Veranstaltung führte Moderator
Markus Brock.

Theresa Pilsl

Theresa Pilsl wurde 1992 in Passau geboren und bekam 2005 ihren ersten
Gesangsunterricht bei Miyase Kaptan. Derzeit studiert sie im Masterstudiengang
bei Anna Korondi an der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin. 2018 wurde sie beim
Wettbewerb „Pietro Antonio Cesti“ mit dem Publikumspreis und dem Sonderpreis des
Wiener Konzerthauses ausgezeichnet. Zudem erhielt sie den Sonderpreis der Walter
Kaminsky-Stiftung beim „Bundeswettbewerb Gesang“ Berlin. 2017 sang sie Bachs
„Magnificat“ und Saint-Saëns‘ „Oratorio de Noël“ unter Kent Nagano in Montreal.
In der Saison 2018/19 gab sie einen Schubert-Liederabend im Pierre Boulez Saal
Berlin und sang Haydns „Schöpfung“ mit der Akademie für Alte Musik Berlin.
Parallel zum Gesang studiert Theresa Pilsl Humanmedizin an der Berliner Charité.

Bongani J Kubheka

Bongani J Kubheka wurde 1991 im südafrikanischen Newcastle geboren und studierte
an der University of Cape Town bei Patrick Tikolo und Kamal Khan. Seinen Master
absolvierte er in Cardiff an der Welsh International Academy of Voice. Bereits
während seines Studiums verkörperte er erste Rollen in Kooperation mit der Oper
Kapstadt: Unter anderem war Kubheka als Don Basilio in „Il Barbiere di Siviglia“
und als Titelrolle in „Le nozze di Figaro“ zu sehen. 2018 gewann er den
afrikanischen ATKV Nationalwettbewerb, 2019 war er Finalist bei Domingos
„Operalia“ und erhielt den zweiten Preis bei „Neue Stimmen“. Außerdem trat er
bei der südafrikanischen „Last Night of the Proms“ in Johannesburg auf.

Der Emmerich Smola Förderpreis

Seit 16 Jahren wird der Preis jährlich von der Stadt Landau in Kooperation mit
dem Südwestrundfunk vergeben. Der Emmerich Smola Förderpreis gehört mit einem
Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro zu den international höchstdotierten
Förderpreisen für junge Gesangstalente. Er geht zu gleichen Teilen an je eine
Sängerin und einen Sänger. Die Schirmherrschaft hat die rheinland-pfälzische
Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die Sparkasse Südliche Weinstraße stiftet die
Auszeichnung. Die nominierten jungen Opernstars präsentieren sich dem Landauer
Konzertpublikum mit je zwei Arien. Mit Stimmkarten entscheiden die
Zuschauerinnen und Zuschauer, wer den Förderpreis erhält.

SWR Junge Opernstars 2020

Das Konzert konnte live im Internet gestreamt werden und steht als
Video-on-Demand auf SWRclassic.de zur Verfügung. Das SWR Fernsehen sendet am
Sonntag, 15. März um 9:15 die Highlights des Galakonzerts und um 10 Uhr eine
Reportage über den Gesangswettbewerb. Im Radio sind die jungen Opernstars
ebenfalls zu hören: Am Sonntag, 9. Februar 2020, um 20:03 Uhr sendet SWR2 das
Konzert in voller Länge.

Weitere Informationen zu den Preisträgern: Die Künstlerbiographien sind abrufbar
unter: https://www.swr.de/swrclassic/Deutsche-Radio-Philharmonie-Landau-i,junge-
opernstars-2020-100.html Ein Foto der Preisträger bei der Verleihung ist ab
Montag, 20. Januar, auf ARD-Foto.de abrufbar.

Sendung im SWR Fernsehen:

„SWR Junge Opernstars 2020 – Das Konzert“, Sonntag, 15. März 2020, 9:15 Uhr „SWR
Junge Opernstars 2020 – Die Reportage“, Sonntag, 15. März 2020, 10 Uhr

Galakonzert online auf SWRclassic.de und SWR2.de Livestream des Galakonzerts
„SWR Junge Opernstars 2020“ Samstag, 18. Januar, 19 Uhr. Dort auch im Anschluss
online abrufbar.

Sendung in SWR2:

„SWR2 Oper – Das Konzert in voller Länge“, Sonntag, 9. Februar 2020, 20:03 –
23:00 Uhr

Die Filme sind nach Ausstrahlung in der SWR Mediathek unter swrmediathek.de
verfügbar.

SWR.de/kommunikation

twitter.com/SWRpresse

Pressekontakt:

Pressekontakt: Grit Krüger, Telefon 07221 929 22285,
grit.krueger@swr.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7169/4495688
OTS: SWR – Südwestrundfunk

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7169/4495688

Nachtgesang: Antrittskonzert für Philipp Ahmann als neuem Leiter des MDR-Rundfunkchors (FOTO)

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Leipzig (ots) – Ein Nachtgesang wird der erste offizielle Auftritt von Philipp
Ahmann als Künstlerischer Leiter des MDR-Rundfunkchors: Am 24. Januar dirigiert
er ab 22 Uhr in der Leipziger Peterskirche Werke des 20. und 21. Jahrhunderts.
MDR KULTUR und MDR KLASSIK senden das Konzert zeitversetzt am Dienstag, 4.
Februar ab 20.05 Uhr in ihren Programmen.

In seinem ersten Konzert im Amt setzt Ahmann Chorliteratur des 20. und 21.
Jahrhunderts aufs Programm. Die Werke des Abends setzen sich auf
unterschiedliche Weise mit dem Themenspektrum zwischen Mensch, Natur, Technik
und Umwelt auseinander. Neben Musik von Beat Furrer, Martin Smolka und Shulamit
Ran zählt dazu auch Manfred Trojahns „Urworte.Orphisch“, das als Auftragswerk
vom MDR-Rundfunkchor uraufgeführt wird.

Philipp Ahmann wird ab Januar 2020 zunächst für vier Jahre die Künstlerische
Leitung des MDR-Rundfunkchors übernehmen. Der Nachtgesang ist sein erster
öffentlicher Auftritt im neuen Amt. „Ich schätze mich sehr glücklich, diesen
besonderen Chor mit seiner ganz besonderen Qualität als Chef übernehmen zu
können“, sagte Ahmann im April 2019 bei seiner Vertragsunterzeichnung. Mit dem
MDR-Rundfunkchor verbindet Ahmann bereits seit 2010 eine intensive
Partnerschaft, die sich u. a. in erfolgreichen CD-Produktionen und
Konzertprojekten widerspiegelt. Auch im Nachtgesang war Ahmann bereits mehrfach
zu erleben. 2013 ernannte ihn der Chor für drei Jahre zum 1. Gastdirigenten. Von
2008 bis 2018 leitete Ahmann den NDR Chor in Hamburg.

Der Eintritt zum Nachtgesang ist frei.

Weitere Informationen: mdr-klassik.de

Pressekontakt:

MDR KLASSIK, Miriam Ritter, E-Mail: Miriam.Ritter@mdr.de,
Telefon: (0341) 3 00 87 04

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7880/4495045
OTS: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7880/4495045

SWR2 New Talent Robert Neumann in der Liederhalle Stuttgart (FOTO)

SWR – Südwestrundfunk

Stuttgart / Baden-Baden (ots) – Debüt mit dem SWR Symphonieorchester /
Mittagskonzert, 29. Januar 2020, 13 Uhr / Preisträgerkonzert, 31. Januar, 20 Uhr
und Liveübertragung in SWR2

Das SWR Symphonieorchester spielt gemeinsam mit preisgekrönten Künstlerinnen und
Künstlern zwei Konzerte im Januar in der Liederhalle Stuttgart. Mit dabei:
Pianist Robert Neumann aus Stuttgart, seit 2018 „SWR2 New Talent“,
Mezzosopranistin Eva Zaïcik, Gewinnerin des zweiten Preises für Gesang beim
Reine Elisabeth Wettbewerb in Brüssel 2018, und Dirigent Kerem Hasan, Gewinner
des Young Conductors Award der Salzburger Festspiele. Im Beethovensaal der
Liederhalle präsentieren sie beim „Mittagskonzert“ am 29. Januar um 13 Uhr Werke
von Sergej Rachmaninow und Béla Bartók. Im „Preisträgerkonzert“ am 31. Januar
stehen daneben Werke von Benjamin Britten und Luciano Berio auf dem Programm.
SWR2 überträgt dieses Konzert live ab 20:03 Uhr.

Doppel-Debüt mit dem SWR Symphonieorchester „SWR2 New Talent“ Robert Neumann
spielt in beiden Konzerten unter der Leitung des britischen Dirigenten Kerem
Hasan Sergej Rachmaninows Rhapsodie über ein Thema von Paganini für Klavier und
Orchester op. 43. Außerdem im Programm beim „Mittagskonzert“: Béla Bartóks
Tanzsuite für Orchester Sz 77. Der 18-jährige Pianist aus Stuttgart zu seinem
Doppel-Debüt mit dem SWR Symphonieorchester: „Ein Highlight im Rahmen des ‚SWR2
New Talent‘-Programms werden sicherlich die beiden Aufführungen von Rachmaninows
Rhapsodie in der Liederhalle Stuttgart sein. Ein Werk, das die Reihe seiner
Klavierkonzerte ergänzt und zu dem ich einen starken Bezug habe, wie im Übrigen
zu vielen anderen seiner Werke.“

„Folk Songs“ und Meeresbrise

Die französische Mezzosopranistin Eva Zaïcik hat für das „Preisträgerkonzert“
die „Folk Songs“ von Luciano Berio ausgewählt. Das SWR Symphonieorchester
kombiniert diese mit einer Meeresbrise aus Benjamin Brittens „Four Sea
Interludes“ für Orchester op. 33a sowie mit der rhythmischen Kraft von Béla
Bartóks Tanzsuite.

Konzerttermine

29. Januar 2020, 13 Uhr, „Mittagskonzert“, Beethovensaal der Liederhalle
Stuttgart SWR Symphonieorchester – Kerem Hasan, Dirigent – Robert Neumann,
Klavier Karten: 07221 300 100 (SWR Classic Service) 31. Januar 2020, 20 Uhr,
„Preisträgerkonzert“, Beethovensaal der Liederhalle Stuttgart SWR
Symphonieorchester – Kerem Hasan, Dirigent – Robert Neumann, Klavier – Eva
Zaïcik, Mezzosopran Karten: 0711 55066077 (SKS RUSS) / 0711 2247720
(Kulturgemeinschaft)

Sendetermin

„SWR2 Abendkonzert: SWR Symphonieorchester – Preisträgerkonzert“, 31. Januar,
20:03 Uhr, Live

Pressedossier zu SWR2 New Talent sowie Radio-Beitrag über Robert Neumann auf
www.SWR.de/kommunikation Informationen, kostenloses Bildmaterial und
weiterführende Links unter
http://swr.li/swr2-robert-neumann-debuet-liederhalle-2020

Kostenfreie Pressefotos zum Download: www.ARD-foto.de Pressekontakt: Oliver
Kopitzke, Telefon: 07221 929-23854, oliver.kopitzke@swr.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7169/4492453
OTS: SWR – Südwestrundfunk

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7169/4492453

ARD Woche der Musik: „Beethoven-Experiment“ mit der Maus an neun Orten in Deutschland

WDR Westdeutscher Rundfunk

Köln (ots) – Das Land feiert 250 Jahre Beethoven, und die Maus ist mit dabei.
Mit dem „Beethoven-Experiment“ bringt die ARD das Werk von Ludwig van Beethoven
auch jungen Musikfans näher und widmet sich eine Woche lang dem großen
Komponisten. Als Botschafterin für die Veranstaltungsreihe der
ARD-Landesrundfunkanstalten ist die Namensgeberin der „Sendung mit der Maus“ an
neun Orten im Bundesgebiet im Einsatz. Ihre Auftritte führt sie unter anderem
von Berlin nach Berchtesgaden und von der Hamburger Elbphilharmonie nach
Saarbrücken. Organisiert werden die Konzerte und Workshops von den
Education-Abteilungen der ARD-Sender.

Begleitend zum Projekt gibt es bei der „Sendung mit der Maus“ eine Themenseite
auf ihrer Homepage (die-maus.de). Auch in den sozialen Netzwerken kann jeder der
Maus durch die „ARD Woche der Musik“ vom 20. bis 26. Januar folgen – unter
@DieMaus und #beethovenexperiment. Ausgewählte Highlights werden auf den
sozialen Plattformen der Maus (@DieMaus) abgebildet.

Stationen der Maus in der „ARD Woche der Musik“:

Montag, 20. Januar | Berlin, Paul Klee Grundschule | mit Musiker*innen des
Rundfunksinfonie-Orchesters Berlin und dem Ensemble Olivinn

Dienstag, 21. Januar | Radeburg, Grundschule | mit Musiker*innen des
MDR-Sinfonieorchesters

Dienstag, 21. Januar | Ulm, SWR Studio und St. Anna-Stift Ulm | mit
Musiker*innen des SWR Symphonieorchesters

Mittwoch, 22. Januar | Frankfurt (Main), Hessischer Rundfunk | mit der hr-Big
Band

Donnerstag, 23. Januar | Berchtesgaden, Gymnasium Berchtesgaden | mit 35
Schüler*innen aus Berchtesgaden und München, die sich musikalisch mit dem
Klimawandel auseinandersetzen

Donnerstag, 23. Januar | Lindhorst, Magister-Nothold-Grundschule und
Barsinghausen, Ernst-Reuter-Schule (Niedersachsen) | mit Musiker*innen der NDR
Radiophilharmonie, Jörg Schade (Schauspieler) und Jeannette Wernecke (Sopran)

Freitag, 24. Januar | Köln, WDR Funkhaus | mit dem WDR Sinfonieorchester

Samstag, 25. Januar | Hamburg, Elbphilharmonie (Plaza und großer Saal)| mit dem
NDR Elbphilharmonie Orchester

Sonntag, 26. Januar | Saarbrücken, Saarländischer Rundfunk (Funkhaus) | zum
SR-Familienkonzert

Vor dem offiziellen Start der „ARD Woche der Musik“ zeigt das WDR Fernsehen „Das
Konzert mit der Maus“ (Sonntag, 19. Januar, 8.00 Uhr WDR Fernsehen und
die-maus.de): Zusammen mit dem WDR Sinfonieorchester und dem Moderator Johannes
Büchs feiert die Maus Ludwig van Beethoven – mit Götterfunken und der
Titelmelodie der „Sendung mit der Maus“. Ausschnitte aus dem Konzert mit der
Maus sind auch in „Triff Ludwig van Beethoven“ am 19. Januar um 19.25 Uhr im
KiKA zu sehen. Musik steht auch im Mittelpunkt der Lach- und Sachgeschichten an
diesem Sonntag im Ersten (9.30 Uhr) und im KiKA (11.30 Uhr).

Das Beethoven-Jubiläumsjahr ist eines der größten Kulturereignisse, bei dem der
WDR national und international die federführende Rundfunkanstalt ist. Über die
vielen Programmhighlights im Beethoven-Jubiläumsjahr informieren wir Sie
weiterhin kontinuierlich, auch im Netz unter beethoven.wdr.de.

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:

Ihre Fragen richten Sie bitte an:
Alessandro Romio
WDR Kommunikation
Telefon 0221 220 7122
alessandro.romio@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7899/4492334
OTS: WDR Westdeutscher Rundfunk

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7899/4492334

Ultraschall Berlin 2020 – Festival für neue Musik: Johannes Kalitzke übernimmt das Dirigat des Eröffnungskonzertes vom erkrankten Marc Albrecht (FOTO)

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Berlin (ots) – Krankheitsbedingt muss Marc Albrecht die Leitung des
Eröffnungskonzertes von „Ultraschall Berlin 2020“ leider absagen. Ultraschall
Berlin ist sehr dankbar, dass Johannes Kalitzke, der auch das Abschlusskonzert
des Festivals dirigiert, die Leitung des Konzertes am Mittwoch, 15. Januar um
20.00 Uhr im Großen Sendesaal des rbb mit dem Deutschen Symphonie-Orchester
Berlin übernehmen kann. Aufgrund der Kurzfristigkeit dieser Besetzungsänderung
entfällt Dieter Ammans Orchesterwerk glut. Das Programm lautet demnach wie
folgt:

Mittwoch, 15. Januar 2020, 20.00 Uhr, Großer Sendesaal des rbb

Carolin Widmann, Violine

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Johannes Kalitzke, Leitung

Sarah Nemtsov: dropped.drowned (2017) für großes Orchester und Zuspiel

Jörg Widmann: Violinkonzert Nr. 2 (2018)

Programm und Vorverkauf online

Das Programm von „Ultraschall Berlin 2020 – Festival für neue Musik“ ist unter
ultraschallberlin.de vollständig online. Hier finden Sie auch sämtliche
Informationen zu den Ticketpreisen und Verkaufsstellen. Das gedruckte Programm
senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

Pressekontakt:

Ulrike Herr
rbb Presse und Information
T: 030-97993 12115
E: ulrike.herr@rbb-online.de

Stefan Stahnke
Worte über Musik
T: 030-3478 1984
E: st@worteuebermusik.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51580/4491649
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/51580/4491649