Traumtor-Andenken: Toni Kroos versteigert getragenes Supercup-Trikot / Mit dem Sammlerstück unterstützt der Fußballstar schwerstkranke Kinder (FOTO)

United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH

Baden-Baden (ots) – Mit seinem direkten Eckball-Tor gegen den FC Valencia ebnete
Toni Kroos für Real Madrid nicht nur den Weg ins spanische Supercup-Finale,
sondern wurde auch von der Presse und Fußballfans weltweit gefeiert. Für den
guten Zweck zeigt der Mittelfeldstar nun auch außerhalb des Platzes Größe: Er
versteigert unter www.unitedcharity.de, Europas größtem Charity-Auktionsportal,
sein im Spiel getragenes Trikot, das er zudem mit den Spieldaten personalisiert
und signiert hat. Der komplette Erlös kommt seiner Toni Kroos Stiftung zugute,
mit der sich der deutsche Nationalspieler für schwerstkranke Kinder einsetzt.
Fans haben bis zum 29. Januar die Chance, bei United Charity ihr Gebot auf das
ultimative Andenken an das Traumtor abzugeben.

United Charity versteigert laufend Dinge und Erlebnisse, die man normalerweise
nicht kaufen kann, für den guten Zweck. Das Internet-Bietverfahren ermöglicht es
Menschen weltweit, orts- und zeitunabhängig mitzusteigern. Die United Charity
gemeinnützige Stiftungs GmbH wurde 2009 von Dagmar und Karlheinz Kögel ins Leben
gerufen und erzielte seither mehr als 9,1 Millionen Euro. Die Auktionserlöse
fließen zu 100 Prozent in gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen.

Pressekontakt:

United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH
Augustaplatz 8
76530 Baden-Baden

Tel: +49 7221 366 8701
Fax: +49 7221 366 8709
Mail: Aline.Tittelbach@unitedcharity.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/78160/4493103
OTS: United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH

Original-Content von: United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/78160/4493103

Dokumentation „betrifft: Leben im Betonklotz – Die Suche nach etwas Glück“ im SWR Fernsehen (VIDEO)

SWR – Südwestrundfunk

Stuttgart (ots) – SWR Doku „betrifft“ über das „Elsa Viertel“ in
Mainz-Gonsenheim / Mittwoch, 22. Januar 2020, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen

Das „Elsa-Viertel“ am Stadtrand von Mainz ist mit seinen hohen, massiven
Betonklötzen schon von Weitem zu erkennen. Hier leben knapp 5.000 Menschen aus
den verschiedensten Kulturkreisen. Es galt lange als sozialer Brennpunkt in
Mainz mit Vandalismus, Drogen, Polizeieinsätze. Der Ruf von damals hält sich bis
heute. Das SWR-Team von „betrifft“ geht 15 Tage lang vor Ort auf Spurensuche.
Kann sich ein Problembezirk verändern? Welche Strukturen müssten für verdichtete
Wohnräume geschaffen werden? Und fragt nicht zuletzt: Finden die Bewohnerinnen
und Bewohner im Hochhaus ihr Glück? „betrifft: Leben im Betonklotz – Die Suche
nach etwas Glück“ Mittwoch, 22. Januar 2020 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen und in
der ARD Mediathek.

Kein Schicksal darf verloren gehen

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung hat sich das Problemviertel „Elsa“, wie es
liebevoll von den Bewohnerinnen und Bewohnern genannt wird, verändert. „Der
Betonklotz, der macht den Leuten Angst. Man glaubt, es ist alles nur anonym.
Aber ich widerspreche dem Ganzen. Es muss nicht anonym sein, es kommt immer auf
jeden Einzelnen an“, sagt Bewohnerin Isolde Wrobbel. Sozialarbeiterinnen und
Sozialarbeiter gründeten in dem Viertel den „Stadtteiltreff“ und versuchen Tag
für Tag, nachbarschaftliche Strukturen aufzubauen. Ihr Ziel lautet: Kein
Schicksal darf im Betonklotz verloren gehen. Auch Hausmeister Andreas Los kämpft
für seine „Elsa“. Er straft jeden Verstoß gegen die Hausordnung sofort. „Mach
mir keine Probleme, mache ich dir keine Probleme“ ist sein Motto.

Suche nach Glück

Und die Bewohner selbst? Sie suchen ihr eigenes kleines Glück: Ali möchte am
liebsten Abitur machen. Mira will unbedingt ihren Hauptschulabschluss nachholen.
Casaoui beginnt nach seiner kriminellen Vergangenheit eine Karriere als Rapper.
So unterschiedlich die Menschen in der „Elsa“ auch sind, eines eint sie alle:
die Suche nach etwas Glück und ihr täglicher Kampf dafür.

„betrifft“ – aktuelle Themen, transparente Recherche Die SWR Dokumentationen der
Reihe „betrifft“ beleuchten aktuelle Themen gesellschaftlicher Relevanz, die ein
breites Publikum ansprechen. Die Erzählhaltung bezieht Zuschauerinnen und
Zuschauer in die Entstehung des Films mit ein. Recherchewege werden offengelegt
und es wird thematisiert, warum gerade diese Expertinnen und Experten zu Wort
kommen und andere nicht. Auch Recherchepfade, die ins Leere laufen, können Teil
des Films sein. „betrifft“ hinterfragt Phänomene und macht Entwicklungsprozesse
deutlich. Die Filme beziehen Standpunkt, liefern Analysen und erzählen die
Geschichten Einzelner.

ARD Mediathek: Verfügbar ab 22. Januar 2020, nach Ausstrahlung, bis 22. Januar
2021 unter ARDmediathek.de Fotos über ARD-Foto.de

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter
http://swr.li/betrifft-elsa-viertel.

Pressekontakt:

Katja Matschinski, 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7169/4496891
OTS: SWR – Südwestrundfunk

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7169/4496891

Domian live im WDR Fernsehen: Es geht weiter

WDR Westdeutscher Rundfunk

Köln (ots) –

Ein Mann, keine Tabus. Nach dem erfolgreichen Start im November 2019
im WDR Fernsehen macht Jürgen Domian weiter. Ab dem 31. Januar 2020
wird er sich jeden letzten Freitag im Monat neuen Geschichten öffnen.
Das Besondere an seiner Sendung „Domian live“: Jürgen Domian kennt
weder die Gäste noch die Themen, die sie in seine Sendung mitbringen.

Bewerben können sich alle, die eine spannende, interessante,
emotionale oder lustige Geschichte zu erzählen haben.
Wer als Talkgast dabei sein und seine Geschichte erzählen möchte,
kann sich unter der Nummer 0800 220 8899 oder per Mail an
domian@wdr.de melden. Wer als Zuschauer die Sendung live im Studio
verfolgen möchte, kann seine Anfrage für ein kostenloses Ticket an
die Adresse domian@wdr.de stellen.

Sendetermine:

WDR Fernsehen, Freitag, 31. Januar 2020, 23.30 – 00.30 Uhr
WDR Fernsehen, Freitag, 28. Februar 2020, 23.30 – 00.30 Uhr
WDR Fernsehen, Freitag, 27. März 2020, 23.30 – 00.30 Uhr
WDR Fernsehen, Freitag, 24. April 2020, 23.30 – 00.30 Uhr
WDR Fernsehen, Freitag, 29. Mai 2020, 23.30 – 00.30 Uhr
WDR Fernsehen, Freitag, 26. Juni 2020, 23.30 – 00.30 Uhr
WDR Fernsehen, Freitag, 28. August 2020, 23.30 – 00.30 Uhr
WDR Fernsehen, Freitag, 25. September 2020, 23.30 – 00.30 Uhr
WDR Fernsehen, Freitag, 30. Oktober 2020, 23.30 – 00.30 Uhr
WDR Fernsehen, Freitag, 27. November 2020, 23.30 – 00.30 Uhr

Die Sendung wird von ume GmbH in Zusammenarbeit mit dem WDR
produziert, die Redaktion hat Elke Thommessen.

Aktuelle Bilder von Jürgen Domian finden Sie bei ARD-Foto.de

Pressekontakt:

Kristina Bausch
WDR Kommunikation
Telefon 0221 220 7118
kristina.bausch@wdr.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7899/4495950
OTS: WDR Westdeutscher Rundfunk

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7899/4495950

Happy Birthday, Granny Aupair! In 10 Jahren reisten viele Tausend Frauen mit Granny Aupair in über 50 Länder dieser Erde

Granny Aupair

Hamburg (ots) – Am Anfang stand ein Traum: Wäre es nicht wunderbar, wenn
lebenserfahrene Frauen der Generation 50 plus in die Welt aufbrechen und dabei
Ländergrenzen, Sprachbarrieren und kulturelle Hürden überwinden? Ohne
Businessplan, dafür mit Mut und Engagement hat die Hamburgerin Michaela Hansen
(58) vor zehn Jahren ihre Idee in die Tat umgesetzt: Mit einem Aufruf in den
Medien „Oma als Aupair für Kanada gesucht“ startete die PR-Fachfrau im Januar
2010 mit ihrer Agentur Granny Aupair www.granny-aupair.com – damals weltweit die
erste dieser Art. Wenige Monate später ging die erste Granny Aupair auf die
Reise. Ziel: Kanada. Seither sind viele Tausend Grannies in über 50 Länder
dieser Erde aufgebrochen, um über einen längeren Zeitraum in Familien des
Gastlandes oder auch als freiwillige Helferinnen in sozialen Projekten zu leben.

„Es ist eine Win-win-Situation: Unsere Grannies erleben ein Land intensiver als
einfache Touristinnen; und auch die Gastfamilien profitieren von dem
Familienmitglied auf Zeit“, so die Gründerin der Online-Agentur. „Dass unser
Konzept so gut ankommt, zeigt u.a. die hohe Anzahl unserer „Wiederholer“ – über
40 Prozent unserer Familien und Grannies haben sich schon mehr als einmal für
Granny Aupair entschieden. Nicht selten entwickeln sich richtige, langjährige
Freundschaften zwischen den Ersatzomas und „ihren“ Familien. Beide Seiten
überbrücken Länder-, Kultur- und Altersgrenzen“, sagt Michaela Hansen.

Wer einmal als Granny Aupair unterwegs war, wird schnell vom Reisefieber der
besonderen Art infiziert. So geht es auch Lily Heyen. Die älteste Granny ist im
Dezember 80 Jahre alt geworden. „Ich war seit 2012 permanent unterwegs“,
schwärmt die Belgierin Lily Heyen. Dabei hat Lily besonders die Abwechslung
geschätzt: „Washington und Kanada waren einzigartig – aber ich war auch auf
einem Bioberghof mit fünf Kindern in Tirol.“ Wenn Lily ins Erzählen kommt,
möchte man sofort selbst auf die Reise gehen.

Granny Evelyn Hoffmann (70) aus Hessen war auch in den USA und Kanada, aber
Shanghai und Australien haben es ihr besonders angetan. „Erst dachte ich,
Shanghai sei meine Lieblingsstadt“, sagt sie. „Ich war insgesamt acht Mal dort –
aber dann habe ich Melbourne für mich entdeckt. Ich fühle mich in Australien wie
auf einem anderen Stern“, berichtet sie mitreißend. „Die Welt ist bunt, und als
Granny Aupair taucht man tief ins Land ein, lernt die Mentalität der Menschen
kennen. Was kann es Schöneres geben?“, sagt sie.

Michaela Hansen ist zu Recht stolz auf ihr Projekt und das Geburtstagskind
Granny Aupair. „Unsere Philosophie ist der kulturelle Austausch. Wir bieten
unternehmungslustigen, vitalen und gestandenen Frauen 50 plus die Möglichkeit,
für längere Zeit ins Ausland zu gehen und dabei etwas Sinnvolles zu tun. Abseits
vom touristischen Programm machen unsere Aupair Omas intensive Erfahrungen in
einem fremden Land. Und was mir besonders am Herzen liegt: Wir verbinden
weltweit Menschen, die sich sonst nie kennengelernt hätten“.

Happy Birthday, Granny Aupair!

Über Granny Aupair

Die Kinder sind aus dem Haus, das Arbeitsleben ist zu Ende. Was nun? Ein
Auslandsaufenthalt ist eine gute Gelegenheit, um neue Erfahrungen zu machen,
Kontakte zu knüpfen, Impulse zu bekommen. Mit der Agentur Granny Aupair schuf
Michaela Hansen im Januar 2010 die erste Plattform dieser Art. Bereits zwei
Jahre nach Gründung wurde Granny Aupair von der Standortinitiative „Deutschland
– Land der Ideen“ ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen, wie beispielsweise der
Emotion Award folgten. Im November 2013 ist das Buch „Als Granny Aupair in die
Welt“ im dtv erschienen. Granny Aupair ist eine Wortschöpfung, die sich bewusst
an den bekannten Aupair-Gedanken anlehnt. Auch die Hamburger Initiative basiert
auf „Gegenseitigkeit“ (französisch für Aupair). Die Grannies gliedern sich in
die Familien ein, teilen den Alltag und erleben so ein fremdes Land intensiver
und direkter. Das Onlinevermittlungsportal www.granny-aupair.com ist
international und viersprachig.

Pressekontakt:

Michaela Hansen
Gründerin und Inhaberin, Granny Aupair
Osterstraße 58
20259 Hamburg
E-Mail: michaela.hansen@granny-aupair.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/121321/4482812
OTS: Granny Aupair

Original-Content von: Granny Aupair, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/121321/4482812

MONITOR: Deutlicher Anstieg von Altersarmut in Deutschland – plus 215.000 Betroffene innerhalb eines Jahres

WDR Westdeutscher Rundfunk

Köln (ots) –

Die Zahl der Rentner und Pensionäre, die in Deutschland als
armutsgefährdet gelten, ist in den letzten Jahren deutlich
angestiegen. Laut neuesten, bisher unveröffentlichten Zahlen des
Statistischen Bundesamts stieg die Zahl im Jahr 2017 um 215.000 auf
3,2 Millionen Menschen an. Darüber berichtet das ARD-Magazin Monitor
(heute, 21:45 Uhr im Ersten), dem die Zahlen vorliegen. Aktuellere
Zahlen aus den Jahren 2018 und 2019 liegen bisher noch nicht vor.

Während 2010 noch 14 Prozent der Rentner und Pensionäre durch Armut
gefährdet waren, stieg ihr Anteil im Jahr 2017 auf 18,7 Prozent.
Damit ist in keiner der von Armut betroffenen Bevölkerungsgruppen der
Zuwachs so groß wie bei Rentnern und Pensionären. Seit 2010 beträgt
er über 33 Prozent. Das entspricht einer Zunahme von 803.000
Menschen.

Als armutsgefährdet gilt laut Statistischem Bundesamt, wer als
Alleinstehender über ein Einkommen von maximal 13.628 Euro im Jahr
verfügt.

Diese Entwicklung wird sich nach Ansicht von Wirtschaftsexperten in
den nächsten Jahren verschärfen. „Altersarmut wird in den nächsten 10
bis 15 Jahren noch mal sehr, sehr deutlich zunehmen, weil wir immer
mehr Menschen haben, die zu geringen Löhnen arbeiten oder in Teilzeit
oder unterbrochene Erwerbsbiografien haben“, sagt der Leiter des
Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher
gegenüber MONITOR. Um der Altersarmut zu entgehen, sei bei einer
Vollzeitbeschäftigung zumindest ein Stundenlohn von zwölf Euro
erforderlich, errechnet das Institut. Seit 1. Januar 2020 liegt der
Mindestlohn in Deutschland bei 9,35 Euro.

Fotos unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Tel. 0221 / 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7899/4487401
OTS: WDR Westdeutscher Rundfunk

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7899/4487401

Channel Aid rockt mit Bastille die Elbphilharmonie Hamburg /“DAS BESTE, WAS DIE ELPHI JE GESEHEN HAT“/2.100 Besucher und Klicks auf den Livestream unterstützten das Charity-Projekt Channel Aid (FOTO)

FABS Foundation

Hamburg (ots) – Das diesjährige Channel Aid-Konzert verband nicht nur den
rockigen Sound der britischen Indieband Bastille mit dem orchestralen Klang des
Baltic Sea Philharmonic – es brachte auch das Publikum in der ehrwürdigen
„Elphi“ zu Standing Ovations und großen Emotionen. Als Support sorgten im
Vorfeld die Youtube-Creator Madilyn Bailey und Allie Sherlock schon für
Gänsehautmomente im Konzertsaal. Sie haben bereits mit millionenfachen
YouTube-Clicks Weltruhm erlangt. Am Sonnabend fegten anlässlich des
Charity-Konzerts „Channel Aid“ die britische Band Bastille, das Baltic Sea
Philharmonic und der London Gospel Choir das Publikum von den Stühlen – mit
einem 20-Lied-starken Kompendium alter und neuer Songs, dirigiert von einem
Kristjan Järvi in Bestlaune. Eröffnet wurde das Konzert mit dem Song Doom Days
aus dem gleichnamigen aktuellen Album der Band. Mit der Darbietung von Wild
World, dem titelgebenden Stück des letzten Albums, verschmolzen die Künstler
allesamt zur fließenden Einheit par Excellence und die Zuschauer lauschten
staunend dem diesjährigen Channel-Aid-Geschehen im großen Saal. Der Song The
Anchor brachte zur Mitte des Konzerts schließlich eine explosive Stimmung auf
die Bühne selbst, die eine spannende Facette auch von Kristjan Järvi zu Tage
brachte, der sich kaum auf seinem Dirigenten-Podest halten konnte – und so
wechselten das gesamte Konzert über Momente typischer Indierock-Manier mit
stimmungsvollen Klassikelementen und en-point-gesetzten Gospelmelodien.
Besonders eindrucksvoll schaffte das ein Song der neuen Platte Doom Days, als
das Orchester die ersten Töne des Tracks Another Place einstimmte und damit
beinahe eine opereske Atmosphäre schuf, in die Sänger Dan Smith so professionell
wie seelenvoll einstimmte.

Es war ein Fest. Ein rundum gelungenes, emotional aufgeladenes und professionell
umgesetztes Konzert, für das sich Bastille-Sänger Dan Smith mehr als einmal
bedankte. Ein Konzert, das die restlos ausverkauften Reihen und das Publikum
lückenlos zu bewegenden Standing-Ovations trieb – ein beinahe ebenso mysteriöser
Anblick, teilten sich die Elbphilharmonie für dieses Ausnahmekonzert doch
dezibel-begeisterte Teenies mit älterem Semester, Röckgören mit
Klassik-Abonnenten, Bastille-Fans mit Orchesterliebhabern und Järvi-Kennern.
Nach zwei Zugaben (während denen Dan Smith seinem Künstlerkompanion Kristjan
Järvi ein vielsagendes Lächeln zuwarf) und eines exzeptionell gespielten Heavy
Weight Of Living verabschiedete sich der Frontmann mit einem charmanten Gute
Nacht und auf Wiedersehen ins Dunkel der überwältigt applaudierenden
Elbphilharmonie.

Das Konzert am Sonnabend war nicht nur für die zahlreichen, auch namhaften Gäste
in der Elbphilharmonie, sondern auch für Channel Aid-Veranstalter Fabian Narkus
selber das „beste Konzert, das die Elphi je gesehen hat. Mit diesem Event haben
wir Channel Aid auf ein anderes Level gehoben.“ Auch außerhalb der
Elbphilharmonie Hamburg erreichte das Konzert neue Fans. Ab 20 Uhr wurde es auf
dem YouTube-Kanal channel-aid.tv live gestreamt, so dass auch Fans ohne Ticket
dabei sein konnten. Geld für den guten Zweck sammeln und das über Clicks bei
YouTube ist die Idee hinter dem Projekt „Channel Aid“, das immer neue
Musikvideos präsentiert.

Nach dem Konzert ging es zur großen Aftershow-Party in die Hamburger
Fischauktionshalle. Für Stimmung sorgten dort neben dem Hamburger DJ Kai Schwarz
auch die bekannte Mercedes-Benz Markenbotschafterin DJane Dominique Jardin und
die Party Pupils. Getanzt wurde bis 4 Uhr morgens und auch die Band Bastille
tanzte entspannt und begeistert bis in den Morgengrauen mit.

www.channel-aid.com

https://www.youtube.com/ChannelAid

Pressekontakt:

Mehr Infos und Presseakkreditierungen:
Claudia Schulz PR
Claudia Schulz
Sierichstraße 172
22299 Hamburg
www.claudiaschulzpr.de
channelaid@claudiaschulzpr.de
Tel. +49 40 18297739

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/127363/4484113
OTS: FABS Foundation

Original-Content von: FABS Foundation, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/127363/4484113

Musik-Kracher zum Jahresbeginn – Channel Aid-Livestream mit Top-Band Bastille aus der Elbphilharmonie Hamburg am 4. Januar (FOTO)

FABS Foundation

Hamburg (ots) – Channel Aid präsentiert die internationale Top-Band BASTILLE
zusammen mit dem Baltic Sea Philharmonic unter der Leitung von Kristjan Järvi
live aus der „Elphi“ via Livestream kostenlos auf www.channel-aid.tv am 4.
Januar

Am 4. Januar spielt die Indie-Rockband Bastille in der Elbphilharmonie ein
Charity-Konzert der Extraklasse: mit dem Baltic Sea Philharmonic unter der
Leitung von Dirigent Kristjan Järvi. Der YouTube-Kanal Channel Aid zeigt es live
– und kostenlos. Ab 19.45 Uhr startet der Livestream auf www.channel-aid.tv.

Dass die Location den Künstlern eine ausgezeichnete Akustik bieten wird, ist zu
erwarten – dennoch bleibt es 2020 spannend. Denn Band und Orchester kommen zuvor
nur einmal zusammen, um die eigens für das Channel Aid-Konzert orchestrierten
Stücke von Bastilles neuem Album „Doom Days“ gemeinsam zu proben. Das Konzert
werden alle Beteiligten dann schließlich auswendig spielen und der Channel
Aid-Session damit einmal mehr das Gewisse etwas verleihen! Kein Wunder, dass die
Elbphilharmonie nach kurzer Zeit komplett ausverkauft war.

Nicht nur der Channel Aid-Charity-Kanal auf YouTube ist weltweit einzigartig,
sondern auch die musikalische Kombination aus der Indie-Rockband Bastille mit
dem 52-köpfigen Orchester Baltic Sea Philharmonic unter Leitung von
Star-Dirigent Kristjan Järvi. Begleitet wird der Auftritt zudem von einem
Zwölf-Personen Gospel Chor. Neben Hits aus dem neuen Album „Doom Days“ mit
einmaliger orchestraler Begleitung wird ein Song von Frontman Dan Smith exklusiv
auf der Orgel der Elbphilharmonie gespielt. Als Support eröffnen im Vorfeld die
Youtube-Creator Madilyn Bailey und Allie Sherlock den Abend. Sie haben bereits
mit millionenfachen YouTube-Clicks Weltruhm erlangt.

Das Konzert für alle im Hamburger „Kulturdenkmal für alle“

Das Charity-Konzert wird live auf dem YouTube-Kanal von Channel Aid übertragen!
Das Besondere? Jeder Konzert-Klick ist eine Spende für soziale Projekte. Alle
Erlöse, die über den YouTube-Kanal Channel Aid generiert werden, gehen 2020 an
die Stiftung Laureus Sport for Good, die Entwicklungshilfeorganisation Right to
play und das Tanzprojekt Chance to Dance, um Kinder und Jugendliche sowie
Menschen mit Behinderung finanziell zu unterstützen.

Eine progressive Charity-Idee, so einfach wie visionär

Über den YouTube-Kanal kommen Kulturfreunde in den Genuss eines eigentlich
exklusiven Konzerts – und tun schon damit etwas Gutes. Denn nicht nur die
Künstler und Sponsoren machen Channel-Aid möglich, die YouTube-Zuschauer selbst
sind mit ihren Klicks der entscheidende Faktor für die Höhe der Erlöse. Nach dem
Motto: you click, we donate, zahlt Channel Aid die Spende, während die Fans das
Konzert im Netz verfolgen. Live, einmalig und kostenlos!

„Wir werden am 4. Januar in der Elbphilharmonie ein mega Konzert veranstalten
und das dann live auf Channel Aid streamen, um auch junge Leute anzusprechen und
für Charity zu sensibilisieren. Denn die Klicks auf dem YouTube-Kanal Channel
Aid generieren Erlöse. Eine Möglichkeit für die ‚YouTube-Generation‘, Spaß zu
haben und gleichzeitig Gutes zu tun“, sagt der Managing-Director der FABS
Foundation Fabian Narkus, der Channel Aid ins Leben gerufen hat und auch das
Konzert am 4. Januar in der „Elphi“ organisiert.

Nach dem Konzert wird es in der Hamburger Fischauktionshalle noch eine
Aftershow-Party mit zahlreichen Prominenten und namhaften DJs geben. Neben dem
Hamburger DJ Kai Schwarz wird die bekannte Mercedes-Benz Markenbotschafterin
DJane Dominique Jardin an den Turntables auflegen, ebenso wie die Party Pupils.

Zu den starken Partnern, die „Channel Aid live in Concert Season 3“
unterstützen, gehören u.a. MasterCard, Mercedes-Benz, Bulthaup, Holsten, The
WESTIN Hotel Hamburg, Yamaha Music, Panasonic, Schweppes, KLM, WALL, Eventim und
im Medienbereich News Aktuell sowie Landau Media.

Livestream: www.channel-aid.tv

Links zu den Kommunikationskanälen:

YouTube: https://www.youtube.com/ChannelAid

http://www.channel-aid.com

https://www.instagram.com/channelaid

Pressekontakt:

Mehr Infos und Presseakkreditierungen:
Claudia Schulz PR
Claudia Schulz
Sierichstraße 172
22299 Hamburg
www.claudiaschulzpr.de
channelaid@claudiaschulzpr.de
Tel. +49 40 18297739

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/127363/4481624
OTS: FABS Foundation

Original-Content von: FABS Foundation, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/127363/4481624

Penta Hotels macht Hotelgäste zu ‚Souper Heroes‘, durch deren Unterstützung tausende Suppen an hilfsbedürftige Menschen gespendet werden können (FOTO)

Pentahotels

Frankfurt am Main (ots) – Der Winter ist da! Für alle, die einen Ort Zuhause
nennen dürfen, kann es eine gemütliche und frohe Jahreszeit sein. Für alle, die
weniger Glück haben, ist es eine der härtesten. In diesem Jahr weitet Penta
seine Gastfreundschaft aus und bietet bedürftigen Menschen aus der Nachbarschaft
vor Ort warme Suppen und Mahlzeiten an.

Penta ist stolz darauf, seine bisher größte gemeinnützige Kampagne namens
‚Souper Heroes‘ anzukündigen. Sie unterstreicht die Philosophie des
Unternehmens, der Gesellschaft durch direktes Engagement in der Nachbarschaft
etwas zurückgeben zu können. Diese Kampagne zielt darauf ab, Menschen in der
Umgebung zu helfen, zur Nachahmung zu inspirieren und möchte ein Beispiel sein,
wie Reisende einen positiven Einfluss auf deren Reiseziele haben können.

‚Souper Heroes‘ ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Pentas Küchenchef
John King und dem niederländischen Partner „The Smallest Soup Factory“. Die
Aktion ist ein Meilenstein in der laufenden #pentagives-Kampagne. Gemeinsam
haben sie drei leckere neue Suppen speziell für diese Kampagne kreiert, die in
den Küchen der Pentahotels frisch zubereitet und auch zum Mitnehmen verkauft
werden. Für jede verkaufte Suppe im Hotel spendet Penta eine Suppe an einen
bedürftigen Menschen in der Nachbarschaft.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Gäste teilnehmen können: (1) indem sie
eine Tagessuppe von der Speisekarte in der Pentalounge bestellen; (2) eines der
drei limitierten Suppengläser für 4,00 EUR erstehen; oder (3) sich für eine
Tasse in einem der Hotels für 6,00 EUR entscheiden – natürlich mit leckerer
Suppe zum Nachfüllen. Ein ungewöhnlicher weiterer Schritt: Penta stellt eine
freiwillige automatische Spende von 1,00 EUR ein, die bis zum 28.02.2020 auf
jede für jede Gäste-Rechnung gebucht wird. 100% der Spenden werden an eine
lokale Wohltätigkeitsorganisation weitergegeben, die jedes Hotel selbst
bestimmt.

Penta ist sich bewusst, dass jede Nachbarschaft ihre eigenen Besonderheiten hat.
Aus diesem Grund arbeitet jedes der 28 Hotels mit einer selbstgewählten
Wohltätigkeitsorganisation aus der jeweiligen Region zusammen, um die Suppe
denjenigen anzubieten, die sie in ihrer Nachbarschaft am dringendsten benötigen.
Ziel ist es, mit diesem Projekt tausende Schüsseln Suppe auszuteilen.

Zudem veranstaltet Penta in der Weihnachtszeit eine Reihe lokaler
Veranstaltungen, darunter auch einige gemeinsame Mahlzeiten für bedürftigen
Menschen aus der Nachbarschaft. Event-Kunden und deren Gäste sind ebenfalls zur
Teilnahme eingeladen. Bitte setzen Sie sich mit dem Event-Team in Verbindung, um
weitere Informationen zu erhalten.

Eine Liste aller Charity-Partner und weitere Informationen finden Sie unter:
www.souperheroes.co

Helfen Sie mit! Berichten Sie über diese Initiative und oder werden Sie selbst
aktiv, indem Sie entweder eine Suppe in einem Pentahotel kaufen, während Ihres
nächsten Aufenthalts spenden oder eine Spende pro Teilnehmer ermöglichen, wenn
Sie bis Februar 2020 Ihre Veranstaltung bei Penta buchen.

Penta® steht für eine neue Generation von Lifestyle-Hotels mit dem
unverwechselbaren Neighbourhood-Feeling, die modernen Individual- und
Geschäftsreisenden Komfort und Stil in entspannter Atmosphäre bietet. Mit ihrem
einzigartigen Design und ihrem außergewöhnlichen Ansatz steht die
Lifestyle-Marke für wahre Innovation im gehobenen Mittelklassesegment der
Branche. Mit 28 Hotels in acht Ländern und auf zwei Kontinenten ist das
Markenzeichen aller Hotels die Pentalounge – eine Kombination aus Lounge, Bar,
Café und Rezeption – mit ihrem lockeren Wohnzimmer-Ambiente. Für weiter
Informationen oder Buchungen besuchen Sie bitte www.pentahotels.com. Folgen Sie
uns auf facebook.com/pentahotels und instagram.com/pentahotels.

Pressekontakt:
Penta Hotels Worldwide GmbH
Global Marketing & Communications
T: +49 (0) 69 256699 760
E-mail: pr@pentahotels.com

Original-Content von: Pentahotels, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/108628/4470538

WDR/NDR: Ermittlungen wegen Abrechnungsbetrugs – Schwere Vorwürfe gegen früheren Chefarzt

WDR Westdeutscher Rundfunk

Köln (ots) – +++ Bitte beachten Sie die Korrektur des Kliniknamens im vorletzten
Satz der Meldung ots_38942931 +++ Auf Anfrage dazu erklärt das Klinikum Vest
(nicht West) Gmbh, man könne ohne nähere Details dazu keine Stellung nehmen.

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
E-Mail: wdrpressedesk@wdr.de
Telefon: 0221 220 7100

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7899/4474866
OTS: WDR Westdeutscher Rundfunk

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7899/4474866

Weihnachten für Kinder: SAT.1 GOLD sammelt Spenden in „Das SOS-Kinderdorf Weihnachtssingen – weil jeder eine Familie braucht“ – am Dienstag, 24. Dezember 2019 um 16.45 Uhr. (FOTO)

SAT.1 GOLD

Unterföhring (ots) – Köstliches Essen, fröhliche Stimmung, glitzernde Geschenke,
strahlende Augen im Kreis der Familie – aber nicht alle Kinder in Deutschland
feiern Weihnachten im geborgenen Zuhause. Alle 13 Minuten muss ein Kind zu
seinem Schutz aus der eigenen Familie genommen werden, in 2018 wurden
deutschlandweit 40.389 Kinder in Obhut genommen (Quellen: SOS-Kinderdorf und
Statistisches Bundesamt). SOS-Kinderdorf hilft Familien und versucht, die Anzahl
der vernachlässigten Kinder zu reduzieren.

In der SAT.1 GOLD-Spenden-Gala „Das SOS-Kinderdorf Weihnachtssingen – weil jeder
eine Familie braucht“ würdigt Moderator Matthias Killing am Dienstag, 24.
Dezember 2019 um 16.45 Uhr die Arbeit des SOS-Kinderdorf e.V., lädt die Stars
Vanessa Mai, Monica Ivancan, Oli P und Culcha Candela ein und sammelt Spenden
für den sozialen Verein, der in Deutschland an über 230 Standorten aktiv ist.
Zusätzlich besucht Matthias Killing das Weihnachtssingen im Dortmunder Signal
Iduna Park beim BVB und sein Kollege Daniel Boschmann die Fußball-Fans bei
Schalke 04 in der VELTINS-Arena, die ebenfalls für das SOS-Kinderdorf singen.

Matthias Killing unterstützt seit Jahren den SOS-Kinderdorf e.V.: „Ich freue
mich ungemein, auch in diesem Jahr wieder mit dabei zu sein. Gerade, wenn es um
Kinder geht, die Schlimmes in der Familie erleben müssen, geht das jeden in
unserer Gesellschaft an. Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr noch mehr Spenden
für SOS-Kinderdorf sammeln können.“

Seit 2016 kooperieren SOS-Kinderdorf und Sportdeutschland TV, ein Unternehmen
der ProSiebenSat.1 Media SE. Durch besondere Aktionen stärken die Partner Kinder
und Familien und sammeln Spenden. Weitere Informationen gibt es unter
www.sos-kinderdorf.de

„Das SOS-Kinderdorf Weihnachtssingen – weil jeder eine Familie braucht“ ist eine
Produktion der Redseven Entertainment GmbH.

„Das SOS-Kinderdorf Weihnachtssingen – weil jeder eine Familie braucht“ – am
Dienstag, 24. Dezember 2019 um 16.45 Uhr bei SAT.1 GOLD.

Bei Fragen:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Entertainment
Sprecherin SAT.1 GOLD
Petra Dandl
Tel. +49 89 9507-1169
Petra.Dandl@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion
Jürgen Morgenroth
Tel. +49 89 9507-1129
Juergen_Aloisius.Morgenroth@ProSiebenSat1.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/107380/4474809
OTS: SAT.1 GOLD

Original-Content von: SAT.1 GOLD, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/107380/4474809