Radsport-Fan startet mit Nachbau eines über 120 Jahre alten SLAVIA-Fahrrads bei der L’Étape du Tour

Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) –

– Prager Klassikerfan Vladimír Vidim baute das SLAVIA-Fahrrad von
1896 originalgetreu nach
– Originaletappe der Tour de France mit Bergankunft auf 2.365
Metern gilt als härteste Herausforderung für Amateur-Radsportler
– SLAVIA ist das erste Fahrzeug, das die SKODA AUTO Gründerväter
Laurin & Klement gemeinsam gebaut haben

Mit einer mehr als 120 Jahre alten Fahrradkonstruktion eine
Originaletappe der Tour de France fahren und im Sattel eines
Oldtimer-Bikes bis auf 2.365 Meter klettern? Vladimír Vidim, ein
Radsport-Enthusiast aus Prag, wagt das scheinbar Unmögliche: Er hat
ein Fahrrad der Marke SLAVIA von 1896 originalgetreu nachgebaut und
will damit am 21. Juli bei der L’Étape du Tour gegen moderne
Rennräder und Top-Hobbyradrennfahrer antreten. Auf YouTube zeigt
SKODA den Aufbau des SLAVIA-Replikas im Video. Das SLAVIA-Rad war das
erste Produkt von Laurin & Klement, dem Unternehmen, aus dem später
SKODA AUTO hervorging.

So wie die Tour de France – die SKODA in diesem Jahr zum 16. Mal
als Hauptpartner unterstützt – als Königin der Profi-Radrundfahrten
gilt, so gilt die L’Étape du Tour als größte Herausforderung für
Amateur-Straßenradrennfahrer. Eine Originaletappe der ,Tour‘ mit
steilen Anstiegen, beängstigenden Abfahrten und einer kräftezehrenden
Bergankunft in Angriff zu nehmen, ist die ultimative Herausforderung
für Hobby-Radsportler. Um wie viel größer wäre die Leistung, so eine
,Tor-Tour‘ mit allen Härten auf einem Fahrrad zu bewältigen, das vor
mehr als 120 Jahren konstruiert wurde? Einem Fahrrad, das mit 18
Kilogramm rund doppelt so schwer ist wie aktuelle Rennräder, mit nur
einem Gang ausgestattet, ohne Freilauf und ohne Bremsen.

Gemeint ist das SLAVIA – jenes Fahrrad, das der Mechaniker Václav
Laurin und der Buchhändler Václav Klement 1895 als erstes Fahrzeug in
ihrer Werkstatt im damaligen Königreich Böhmen bauten. Wegen der
großen Nachfrage expandierte das Unternehmen der beiden Gründerväter
schnell. 1899 stellten sie das erste Motorrad und 1905 das erste
Automobil der Marke Laurin & Klement vor. Die Fusion von L&K mit der
Automobilsparte der Pilsener SKODA Werke war 1925 der nächste Schritt
auf dem Weg zur heutigen globalen Erfolgsmarke SKODA. Und weil SKODA
wegen dieser historischen Wurzeln die wichtigsten Radrennen der Welt
unterstützt, kam Vladimír Vidim auf seine spektakuläre Idee. Er
erweckt eine Legende der Firmengeschichte wieder zum Leben.

Der gelernte Schlosser und heutige Konstruktionsdesigner kann sich
ein Leben ohne Fahrräder nicht vorstellen und erlernte deshalb selbst
die Kunst der Fahrradherstellung – von der ersten Skizze bis zum voll
funktionsfähigen Rad. In seiner kleinen Werkstatt in Roztoky nördlich
von Prag lebt der 54-Jährige diese Leidenschaft aus. Am liebsten
restauriert er klassische Fahrräder oder baut verblüffend
originalgetreue Replikas auf.

Das berühmte SLAVIA-Fahrrad gehört zu seinen bisher
anspruchsvollsten Projekten. Entgegen allen Erwartungen konnten Vidim
und seine fachkundigen Freunde kein originales Rennrad-Exemplar
auftreiben, das als Muster hätte dienen können. Deshalb nutzte er
historische Fotografien, um alle Dimensionen, Winkel und sonstigen
Konstruktionsdetails des ersten Fahrzeugs aus Mladá Boleslav zu
erfassen. Die Suche nach den historisch korrekten Fertigungsmethoden
und der Aufbau des SLAVIA-Rads dauerte rund vier Monate und das
Ergebnis ist alle Mühen wert: Das originalgetreu wiederauferstandene
Zweirad sieht aus, als wäre es gerade erst aus der Werkstatt von
Václav Laurin und Václav Klement gerollt, und funktioniert tadellos.
Originalgetreu bedeutet auch, dass das SLAVIA keine Gangschaltung
besitzt und auch keine Bremsen, wie sie heute an modernen Fahrrädern
zu finden sind. Es wird also eine echte Herausforderung. Um den
Prager in seiner Vorbereitung zu unterstützen, überließ SKODA ihm
einen aktuellen SUPERB.

Seit 1993 ist dieses unvergleichliche Radsport-Ereignis ein Teil
der Tour de France. Am 21. Juli, genau sechs Tage vor den Profis,
nehmen ambitionierte Hobby-Radrennfahrer die 135 Kilometer lange
Etappe von Albertville nach Val Thorens in Angriff. Sie müssen
insgesamt 4.563 Höhenmeter klettern und drei gnadenlose Anstiege
bewältigen: den Cormet de Roselend (1.968 m), den Côte de Longefoy
(1.190 m) und die steile Rampe zum Ziel in Val Thorens auf 2.365
Metern Höhe.

Pressekontakt:
Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/28249/4323740

Bundestrainer Becker: „Es war immer mein Ziel die beiden wieder dabei zu haben“ / Daniel Deußer und Christian Ahlmann feiern spannendes Comeback beim Mercedes-Benz Nationenpreis (AUDIO)

Mercedes-Benz

Aachen (ots) –

Anmoderation:

Bis zum Schluss war es ein einziger Nervenkrimi im ausverkauften
Stadion in der Soers in Aachen. Die furiose Aufholjagd der deutschen
Équipe endete mit Platz zwei. Die Siegesserie beim Mercedes-Benz
Nationenpreis riss also am Donnerstagabend (18.07.), doch angesichts
der schwachen Auftaktrunde jubelte das Gastgeber-Team. Das Quartett
um Weltmeisterin Simone Blum mit ihrer Stute Alice lag vor 40.000
Zuschauern nach der ersten Runde nur auf Platz sechs. Doch dann
bewies die deutsche Équipe im zweiten Durchlauf wahre Nervenstärke
und ritt fehlerfrei. Da musste Routinier Marcus Ehning gar nicht mehr
an den Start. Am Ende hat es dann doch nicht ganz für den vierten
Sieg in Folge gereicht. Mit einem Fehlerpunkt weniger haben die
Schweden den Wettbewerb für sich entschieden. Trotzdem ist Trainer
Otto Becker zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Nicht ganz
unwichtig für den starken zweiten Platz in Aachen war auch die
Rückkehr von Christian Ahlmann und Daniel Deußer. Gut zwei Jahre lang
hat die deutsche Springreit-Équipe auf zwei ihrer Leistungsträger
verzichten müssen. Für Bundestrainer Otto Becker ist es ein großes
Glück die „verlorenen Söhne“, wie er sie nennt, wieder dabei zu
haben.

O-Ton Otto Becker

Ich bin sehr froh, dass sie wieder da sind. Sie waren oft im Team
dabei. Mit Christian selbst habe ich ja auch noch Championate
geritten. Es war immer mein Ziel, dass wir die beiden wieder dabei
haben. Es ist uns jetzt endlich gelungen. Ich glaube sie waren immer
Teamplayer gewesen, wenn sie dabei waren und sie sind anerkannt. Mir
kommt es vor, als wären sie nie weg gewesen. Sie sind einfach auch
zwei Top-Reiter und echt super Typen. (0:23)

Beim CHIO ist das Team Deutschland zuletzt auch in dezimierter
Besetzung gut klargekommen und hat dreimal in Folge gewonnen. 2016
war Ahlmann noch dabei, 2017 und 2018 verzichteten er und Deußer
jedoch auf einen Start, weil sie die geforderte Athletenvereinbarung
nicht unterschreiben wollten. Einer, der es dieses Jahr nicht ins
Team für den Nationenpreis geschafft hat, ist Maurice Tebbel. Doch
Weltmeisterin Simone Blum ist wieder mitgeritten, die zuletzt für
drei Monate aufgrund einer Verletzung ausfiel. Für Otto Becker ist
klar, dass sie mit ihrer WM-Stute Alice die richtige Wahl für das
Team im Mercedes-Benz Nationenpreis war:

O-Ton Otto Becker

Wir haben das letztes Jahr schon ein paar Mal gemacht. Alice, die
ist ja sehr sensibel. Sie kann doch in Ruhe abreiten, kann sich mehr
Zeit nehmen und kann so das Timing besser planen und das hat sich
bewährt und deswegen haben wir das hier auch so gelassen. (0:13)

Und die Strategie hat sich ausgezahlt. Blum ritt in beiden
Umläufen souverän Null Fehler. Ein Abend mit dem Otto Becker
zufrieden sein kann. Als Sahnehaube gab es, wie jedes Mal beim
Mercedes-Benz Nationenpreis, eine unvergleichbare Stimmung, die den
Wettbewerb Jahr für Jahr zu einem emotionalen Highlight macht:

O-Ton Otto Becker

Das sagen auch die Reiter, ich kenne das auch noch von früher, als
ich hier einreiten durfte, wenn wirklich der Applaus kommt – für
alle, es ist ein ganz faires Publikum, aber natürlich im Speziellen
für deutsche Reiter. Wenn man während des Rittes eine Stecknadel
fallen hört. Die Reiter wissen das, auch die Pferde spüren, dass es
eine ganz besondere Atmosphäre ist und da gibt einfach jeder sein
Bestes. (0:21)

In Aachen heißt es stets Innovation benötigt Tradition. Und der
CHIO hat beides: Eine langjährige Geschichte und hochmoderne
Entwicklungen, die das Turnier bis heute zum Magnet für jährlich
knapp 400.000 Reitsportbegeisterte macht. Mit dem neuen
vollelektrischen EQC, der von den Besuchern noch bis Sonntag beim
CHIO auf Herz und Nieren getestet werden kann, setzt der langjährige
Generalsponsor Mercedes-Benz voll und ganz auf Nachhaltigkeit. Für
Dr. Carsten Oder, Vorsitzender der Geschäftsleitung Mercedes-Benz
Cars Vertrieb Deutschland ein sehr wichtiges Thema, das auch zum
Reitsport passt:

O-Ton Dr. Carsten Oder

Wir haben uns als Unternehmen ganz klar dazu bekannt bis 2039 in
unserer Antriebstechnologie komplett CO2-frei zu sein und schon sehr
viel früher natürlich in all unseren Werken entsprechend CO2-neutral
zu produzieren. Ich muss aber auch dazu sagen, in der aktuellen
Diskussion wird gerne darauf verwiesen, dass es Sache der Politik
sei, jetzt die richtigen Rahmenbedingungen zu schaffen, oder Sache
der Industrie sei entsprechende Produkte anzubieten. Das alles ist
richtig, aber ich denke es fängt bei dem Konsumverhalten jedes
Einzelnen an. Das sind auch die Diskussionen, die ich in meiner
Familie habe. Wo ist man denn selber bereit, sein eigenes Verhalten
zu verändern und den ersten Schritt bei sich selber zu tun, denn ich
glaube nur so – wenn wir alle diesen entsprechenden
Bewusstseinswandel in der Gesellschaft schaffen – dann wird es
funktionieren. (0:40)

Einmal mehr hat Aachen mit dem am Sonntag zu Ende gehenden CHIO
gezeigt, dass die Stadt das Reitsportmekka in Europa ist. Kein Wunder
bei dieser Turniererfahrung: Seit 1924 wird in Aachen
Spitzenreitsport gezeigt. Entsprechend eingespielt ist die
Organisation, die von den Teilnehmern seit Jahren sehr geschätzt
wird. Für Michael Mronz, Geschäftsführer der Aachener Reitturnier
GmbH, ist das auch alle Jahre wieder der Anspruch:

O-Ton Michael Mronz

Wir möchten ganz gerne, dass die Reiterinnen und Reiter nach Hause
gehen und sagen: Das war der beste Sport, den ich bieten konnte, weil
die Infrastruktur einfach perfekt war. Und wir möchten gerne, dass
die Besucherinnen und Besucher mit einem Lächeln nach Hause gehen und
dass sie einfach sagen: War ein schöner Tag, war vielleicht ein
schöner Familientag und wir hatten eine große Freude und großen Spaß
und wir erzählen es unseren Nachbarn, wie toll es war. (0:17)

Abmoderation:

Wie der Mercedes-Benz Nationenpreis blickt auch die Marke auf eine
lange Geschichte beim CHIO in Aachen zurück: Seit 65 Jahren ist der
Stuttgarter Automobilhersteller mit dem Stern Partner des Weltfests
des Pferdesports.

Pressekontakt:
Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379
all4radio, Lydia Bautze, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/28486/4326993

„Es ist Kult hier nach Aachen zu kommen“ / Dr. Carsten Oder, Vorsitzender der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland die Rolle von Mercedes-Benz als langjähriger Partner des CHIO (AUDIO)

Mercedes-Benz

Aachen (ots) –

Anmoderation:

Er ist der absolute Höhepunkt eines jeden Aachener CHIO: der
Mercedes-Benz Nationenpreis heute Abend (18.07.) im ausverkauften
Stadion vor 40.000 Zuschauern. Kaum ein Reitturnier zieht immer
wieder aufs Neue so viele Menschen in seinen Bann, wie das
Team-Springen. Das liegt neben dem Weltklasse-Reitsport auch am
Format des Wettbewerbs mit seiner Länderspielatmosphäre. Die Hoffnung
für die deutsche Équipe, nach 2016, 2017 und 2018 zum vierten Mal in
Folge den Nationenpreis zu gewinnen, ist da und sie ist berechtigt.
Mit Christian Ahlmann und Daniel Deußer kehren zwei Altbekannte aus
der Weltspitze ins Nationalteam zurück und die werden heute Abend
alles geben. Doch mit dem Nationenpreis ist der CHIO natürlich nicht
zu Ende. Noch bis Sonntag gibt es spannende Turniere in den
Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Vierspännerfahren und
Voltigieren. Seit 1954 ist Mercedes-Benz Generalsponsor des Weltfests
des Pferdesports und unterstützt das größte Reitturnier der Welt mit
einer Vielzahl von Engagements.

Wir haben uns am Rande des CHIO mit Dr. Carsten Oder, Vorsitzender
der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland über die
Faszination CHIO, den Mercedes-Benz Nationenpreis sowie die die
Bedeutung des Reitsports für die Marke mit dem Stern unterhalten:

1. Frage: Herr Dr. Oder, die deutsche Équipe hat heute Abend gute
Chancen zum vierten Mal in Folge den Sieg beim Mercedes-Benz
Nationenpreis zu holen. Trauen Sie das dem Team zu? Ich glaube die
deutsche Équipe muss man hier in Aachen immer auf dem Zettel haben,
wenn es um den Sieg im Nationenpreis geht. Im Vergleich zum letzten
Jahr, wo wir eine tolle Mischung aus jungen und erfahrenen Reitern
hatten, haben wir dieses Jahr wieder eher eine ältere Mannschaft,
aber dafür sehr erfahren ist. Also von den Reitern her haben wir das
Potenzial. Die Pferde sind vielleicht in diesem Jahr noch nicht ganz
auf ihrem Höhepunkt. Ich glaube die werden in Richtung nächstes Jahr,
zu Tokio ihren Höhepunkt haben. Es wird sehr spannend sein, ob das
heute für die deutsche Mannschaft reicht, aber ich glaube das
heimische Publikum, das bedeutet immer nochmal den Extra-Kick, da
will jeder alles geben und mit der Erfahrung haben wir, glaube ich,
eine gute Chance das hier tatsächlich zum vierten Mal zu gewinnen.
(0:40)

2. Frage: Mercedes-Benz ist zum 65. Mal Generalsponsor des CHIO.
Was bedeutet diese langjährige Verbindung für die Marke? Für uns ist
eine solche Beziehung etwas ganz Besonderes. Treue gehört natürlich
bei uns zu einem der Markenwerte. Der Pferdesport ist natürlich auch
in unserer DNA mit angelegt. Seit wir damals quasi das Pferd ersetzt
haben, kümmern wir uns besonders auch um die Pferde und den
Pferdesport und freuen uns immer wieder hier in Aachen als Partner
mit am Start sein zu können. Es ist einfach ein ganz besonderer Event
mit einem großen Flair und hierher zu kommen ist für mich immer
wieder wie zu einer großen Familie zu kommen. Es macht einfach Spaß
das hier zu erleben. (0:30)

3. Frage: Wie sind Sie dieses Jahr als Marke vertreten? Zum einen
haben wir, um diese 65-jährige Partnerschaft zu würdigen, einen
tollen YouTube-Film gemacht, den man sich dort einmal anschauen kann,
der das auch sehr schön transportiert, was wir als Marke mit dem CHIO
in Aachen verbinden. Und natürlich präsentieren wir hier dem Publikum
an unserem Stand unsere aktuellen Produkte, die eben auch extrem gut
zum Pferdesport passen. (0:19)

4. Frage: Sie feiern dieses Jahr eine Weltpremiere in Aachen und
präsentieren das neue SUV Performance Modell von AMG. Wie wichtig war
es Ihnen das Fahrzeug beim CHIO zu präsentieren? Wer weiß wie man mit
Pferden arbeitet und was es bedeutet Pferde von A nach B zu
transportieren, der weiß, dass man dazu ein entsprechendes Zug-Gerät
braucht und da ist ein SUV von Mercedes-Benz mit Sicherheit keine
ganz schlechte Wahl. Und manchmal darf es auch ein bisschen mehr
Leistung sein, je nach Untergrund. Deswegen passt natürlich dieser
Mercedes-Benz AMG GLC mit fast 390 Pferdestärken ganz besonders gut
in dieser Verbindung und uns war es wichtig, diesen Platz hier mit
unserem entsprechenden Publikum für die Weltpremiere aufzusuchen.
(0:30)

5. Frage: Außerdem präsentieren Sie den neuen vollelektrischen
EQC. Inwiefern passen Elektromobilität und Reitsport zusammen? Ebenso
hervorragend. Dieses neue Auto hat in der Tat alle Qualitäten, die
auch ein traditionelles SUV hat. Insbesondere auch das, was den
Pferdeliebhabern wichtig ist, auch das Thema Zuglast. Da muss man
keinerlei Abstriche machen im Zeitalter der Elektromobilität. Das ist
für uns fast schon eine Selbstverständlichkeit, dass Elektroautos mit
Pferdesport zusammengehen. (0:18)

6. Frage: Der CHIO ist das größte Reitturnier der Welt. Gut
400.000 Besucher und Weltklasse-Pferdesport sorgen für eine ganz
besondere Atmosphäre. Was macht dieses Turnier so einzigartig? Erst
einmal sind das eine perfekte Location und ein perfekt organisiertes
Turnier. Es sind aber auch die Menschen vom Laurensberger Reit- und
Fahrverein, die das hier organisieren, die das Ganze so besonders
machen. Die über eine lange Zeit das kultiviert haben, es ist
tatsächlich fast ein Kult hierherzukommen, ich glaube die Reiter
lieben es hierherzukommen. Es ist immer wieder ein Genuss zu sehen
auf welchem hohen Niveau hier Jahr für Jahr der Pferdesport betrieben
wird. Es ist ein fester Bestandteil des gesamten jährlichen Kalenders
für die Reiter und das Flair ist einfach ein ganz besonderes. (0:29)

Abmoderation:

Dr. Carsten Oder, Vorsitzender der Geschäftsleitung des
Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland, im Interview. Mercedes-Benz
ist Generalsponsor des CHIO in Aachen, der am Sonntag zu Ende geht.
Die Marke mit dem Stern stellt über 45 Fahrzeuge für einen exklusiven
Shuttleservice und Parcoursdienst sowie für Aufbauten und Ambulanzen
zur Verfügung. Darunter auch den neuen Mercedes-Benz EQC.

Pressekontakt:
Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379
all4radio, Lydia Bautze, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/28486/4326918

uhlsport präsentiert die neuen Trikots von Fortuna Düsseldorf zum 125-jährigen Vereinsjubiläum / Tradition, Heimat, Gemeinschaft – Designs stehen für Identifikation mit Stadt, Fans und Verein (FOTO)

uhlsport GmbH

————————————————————–
Die neuen F95-Trikots
http://ots.de/ZA8e6D
————————————————————–

Balingen (ots) –

Innerhalb der vergangenen Wochen präsentierte Fortuna Düsseldorf
gemeinsam mit seinem Ausrüster uhlsport die drei Trikots für die
anstehende Bundesligasaison 2019/20. Jedes Trikot greift ein eigenes
Thema auf, das sich mit der Geschichte des Vereins, der
Identifikation mit der Stadt und dem Zusammenhalt mit den Fans
befasst. Besonderes Augenmerk bei allen Trikots gilt dem 2020
anstehenden Vereinsjubiläum.

Unter dem übergeordneten Motto „Kann Liebe schöner sein“, einem
Zitat aus der Düsseldorfer Vereinshymne, läuft die Fortuna in der
kommenden Bundesliga im Zeichen seiner traditionsreichen Historie
auf. Am 5. Mai 2020 feiert der Verein sein 125-jähriges Bestehen. Auf
allen drei Designs findet sich deshalb der Schriftzug „125 Jahre /
1895-2020“ unterhalb des hochwertig gestickten Fortuna-Logos wieder.
Jedes Trikot steht weiterhin für einen von drei Kernwerten, die die
Fortuna-DNA repräsentieren.

Das neue Heimtrikot ist, unter dem Titel „Tradition“, optisch
angelehnt an den Dress aus den Jahren 1982 bis 1985. Das klassisch
weiße Shirt ist im Schulterbereich durch einen roten Stoffeinsatz und
rot-weißen Bündchen an den Ärmelenden abgesetzt. Der Retro-Kragen mit
Knopfleiste, der goldene „F95“-Stick im Nacken und die Schriftzüge
„Tradition“, „F95“ und „125 Jahre“ im Kragenband spiegeln die
Vereinsgeschichte ebenso wider wie das Bild des jubelnden Manfred
Bockenfeld und der Schriftzug „Kämpfen und siegen seit 1895“ im
Inneren des Trikots. Präsentiert wurde das Heimtrikot bereits am
letzten Spieltag der vergangenen Saison beim 2:1-Erfolg gegen
Hannover.

Das Auswärtstrikot der Fortuna für die Saison 2019/20 – „Heimat“ –
unterstreicht die Verbundenheit zur Stadt Düsseldorf, genauer mit dem
Rhein und seinen ikonischen Brücken. Die Grundfarbe des Trikots ist
in verschiedenen Rottönen – von hell zu dunkel – gestaltet. Unter den
Armen geben weiße Mesh-Einsätze einen passenden Kontrast. Feine
Wellen und stilisierte Abbildungen der sieben Rheinbrücken veredeln
das Design. Im Inneren findet sich eine Karte von Düsseldorf mit dem
Schriftzug „Heimat“ wieder. Eine moderne Interpretation des
Stadtwappens ist vorne am Kragen integriert. Dem Thema entsprechend
wurde das Auswärtstrikot am 5. Juli am Fortuna-Büdchen, direkt am
Rhein veröffentlich.

Das Ausweichtrikot hat die Grundfarbe schwarz und steht, zu Ehren
der Fortuna-Fans, für den Kernwert „Gemeinschaft“. Rot-weiße
Wellenlinien im unteren Teil des Trikots symbolisieren die wehenden
Fahnen der Düsseldorfer Fankurve. Im Krageninneren ist dazu ein Bild
der Fans eingelassen, im Nackenband ist der Schriftzug „Gemeinschaft“
zu lesen. Highlight des dritten Trikots sind das Fortuna-Logo und der
„125 Jahre“-Slogan, welche fluoreszent sind und somit im Dunkeln
leuchten. In Anlehnung an die Düsseldorfer Bolzplatzkultur wurde das
Trikot am 22. Juni beim Streetsoccer-Turnier unter der
Theodor-Heuss-Brücke veröffentlicht.

„Für Fortuna Düsseldorf ist eine hohe Identifikation der Fans mit
den Trikots sehr wichtig. Als echter Traditionsverein liefert die
Fortuna in dieser Hinsicht tolle Impulse und wir sind froh, die
gemeinsamen Konzepte umgesetzt haben zu können“, so Melanie
Steinhilber, Geschäftsführerin der uhlsport GmbH. „Im Jubiläumsjahr
der Fortuna war es uns wichtig, dass alle drei Trikots einen
besonderen Bezug zum Verein beinhalten.“

Die neuen Trikots sind in den F95-Fanshops, dem Fortuna-Onlineshop
und im stationären Fachhandel verfügbar. Weitere Bilder und
Informationen zu den einzelnen Shirts finden Sie auf dem neuen
uhlsport-Blog.

Pressekontakt:
Melanie Merz
Head of Marketing Communication
uhlsport GmbH
Klingenbachstraße 3
D-72336 Balingen-Engstlatt
Tel.: +49 7433 / 268-289

Eric Single
New Media & PR-Manager
uhlsport GmbH
Klingenbahstraße 3
D-72336 Balingen
Tel.: +49 7433 / 268-118

Mail: pr@uhlsport.de

Original-Content von: uhlsport GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/131223/4323990

Eishockey: SKODA tritt als Sponsor-Marke der Kassel Huskies ins Rampenlicht (FOTO)

Skoda Auto Deutschland GmbH

Weiterstadt/Kassel (ots) –

– Volkswagen Konzern After Sales bleibt Vertragspartner der Kassel
Huskies
– SKODA Logo ziert künftig Spielertrikots, Mittelkreis und Banden
in der Kasseler Eissporthalle
– Fahrzeugpräsentation des neuen KAMIQ beim SKODA Gameday
– SKODA: starkes Eishockey-Engagement auf nationaler und
internationaler Ebene

SKODA AUTO Deutschland übernimmt von Volkswagen Konzern After
Sales die Aktivierung des Sponsorings beim Eishockey-Club Kassel
Huskies. Grund hierfür ist die enge Verbindung der Marke SKODA zum
schnellsten Mannschaftssport der Welt. Im Heimatland Tschechien wird
Eishockey als Nationalsport Nummer eins gefeiert und stellt weltweit
eine wichtige Säule des Sponsoring-Engagements der Marke dar. Auch
SKODA AUTO Deutschland ist bereits starker Partner des faszinierenden
Sports und unterstützt seit 2017 den Deutschen Eishockey-Bund. Ab der
Saison 2019/2020 wird das Logo mit dem geflügelten Pfeil prominent
bei Spielen der Kassel Huskies zu sehen sein. Im Rahmen einer
Pressekonferenz hat Imelda Labbé, Leiterin Konzern After Sales der
Volkswagen Aktiengesellschaft, die Aktivierung des
Sponsoring-Engagements des Konzern After Sales durch die Marke SKODA
bekannt gegeben.

„SKODA und Eishockey verbindet eine langjährige Tradition“, sagt
Frank Jürgens, Sprecher der Geschäftsführung von SKODA AUTO
Deutschland. „Die Präsenz unserer Marke bei den Huskies ist eine
großartige Möglichkeit, unser Sponsoring-Engagement in Deutschland
weiter zu stärken. Wir freuen uns sehr, Seite an Seite mit den
Huskies mitreißenden Sport zu liefern.“

Imelda Labbé, Leiterin Konzern After Sales der Volkswagen
Aktiengesellschaft, fügt hinzu: „SKODA lebt seit vielen Jahren die
Leidenschaft für Eishockey und ist damit die ideale Marke, um die
Werbeaktivitäten bei allen Events des EC Kassel Huskies zu nutzen.
Der Volkswagen Konzern After Sales liefert aus seinem Logistikzentrum
in Kassel Originalteile für SKODA Kunden in der ganzen Welt, deshalb
freuen wir uns, die Marke SKODA auch auf der sportlichen Seite zu
unterstützen.“

Joe Gibbs, Geschäftsführer der Kassel Huskies, betont: „Mit SKODA
haben wir einen Partner an der Seite, den man wie keine andere Marke
in Deutschland mit dem Thema Eishockey verbindet. Wir freuen uns über
die Zusammenarbeit mit einer starken Automarke und blicken
zuversichtlich in die neue Saison.“

Die Verbindung zwischen dem EC Kassel Huskies und SKODA ist nicht
komplett neu. Bereits zwischen 2009 und 2014 unterstützte die Marke
das Team. Jetzt knüpft SKODA AUTO Deutschland an diese Zeit an: Ab
der Saison 2019/2020 tritt SKODA bei der Mannschaft der 2. Deutschen
Eishockey-Liga als Werbepartner ins Rampenlicht.

SKODA ist an jedem Spieltag präsent

Noch vor dem Start in die neue Saison stimmt SKODA die Fans auf
die neue Eiszeit ein: Bei der großen Saisoneröffnung im Rahmen des
Testspiels gegen den tschechischen Verein HC Energie Karlovy Vary (zu
Deutsch Karlsbad) am 25. August dürfen sich die Gäste auf ein buntes
Programm auf und neben dem Eis freuen. Am 13. September folgt der
erste Spieltag des EC Kassel Huskies in der Saison 2019/2020. Dabei
wartet mit dem Hessenderby gegen die Löwen Frankfurt gleich ein
spannender Auftakt auf das Publikum.

SKODA wird bei jedem der mindestens 26 Heimspieltage prominent im
Mittelkreis und auch um die Eisfläche zu sehen sein, zum Beispiel auf
den Banden am Spielfeldrand und bei allen Spielen der Saison auf den
Trikots der Huskies. Darüber hinaus tritt SKODA auch als
Fahrzeugpartner des Teams auf: Das Autohaus Ostmann im nahe gelegenen
Wolfhagen stellt Fahrzeuge für Spieler und Management bereit.

Ein Highlight in der Saison steht mit dem SKODA Gameday vor der
Tür, der voraussichtlich Ende September stattfindet. Rund um das
Eishockey-Spiel des Tages veranstaltet SKODA ein spannendes
Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein. Zudem präsentiert SKODA
während des Gameday sein neues City-SUV KAMIQ. Es bietet die perfekte
Kombination aus SUV-Vorzügen wie erhöhte Bodenfreiheit mit der
Agilität eines Kompaktfahrzeugs. Mit dem KAMIQ richtet sich die Marke
vor allem an junge Familien und Lifestyle-orientierte Autofahrer –
beim Gameday können Besucher das neueste SKODA SUV aus nächster Nähe
kennenlernen.

Eishockey und SKODA – eine starke Verbindung

Auf nationaler Ebene pflegt SKODA seit 2017 eine Partnerschaft mit
dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) und mobilisiert beispielsweise die
DEB-Offiziellen um Präsident Franz Reindl mit 19 Fahrzeugen. Mit den
Modellen der tschechischen Marke besuchen die Mitarbeiter des DEB
unter anderem die Vereine, um sie in der Nachwuchsförderung zu
unterstützen – SKODA investiert somit direkt in die deutsche
Eishockey-Zukunft. Im Rahmen aller DEB-Länderspiele ist SKODA auf
allen Kommunikationskanälen vertreten. Zudem ziert das Markenlogo den
Mittelkreis beim Deutschland Cup und bei allen Heimländerspielen.

Die Partnerschaft zwischen Eishockey und SKODA AUTO a.s. auf
internationaler Ebene beruht auf einer langen Tradition: Seit 1993
steht SKODA bei der jährlich ausgetragenen
Eishockey-Weltmeisterschaft als Partner und offizieller Hauptsponsor
der International Ice Hockey Federation (IIHF) im Rampenlicht. Dafür
erhielt der tschechische Hersteller einen Eintrag im Guinness-Buch
der Rekorde für das längste Hauptsponsoring einer Weltmeisterschaft
in der Sporthistorie. Bei der IIHF Eishockey-WM 2019 trat SKODA zum
27. Mal in Folge als Hauptsponsor auf.

Pressekontakt:
Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/28249/4326916

sportwetten.de generiert 24.000 EUR für den „Hand-in-Hand-Cup“ (FOTO)

sportwetten.de

Düsseldorf (ots) –

Die sportwetten.de GmbH hat gemeinsam mit dem größten
Fußball-Charity-Turnier Nordrhein-Westfalens 24.000 EUR Spendengelder
generiert. Die Veranstaltung, die mehr als 1.500 Zuschauer nach
Kempen-Tönisberg zog und ausschließlich dem guten Zweck dient, war
ein voller Erfolg. Ex-Fußballprofi Ansgar Brinkmann, der
Werbebotschafter von sportwetten.de, verbrachte den gesamten Tag auf
dem Gelände und spielte sogar selbst im eigens von sportwetten.de
gestellten Hobby-Team mit.

Die 17. Auflage des Charity-Events, das dieses Jahr am 15. Juni
2019 mit 24 Hobbymannschaften Geld für den guten Zweck gesammelt hat,
kann sich im nationalen Vergleich mit anderen Charity-Veranstaltungen
durchaus sehen lassen. Prominenter Besuch, 1.500 Zuschauer und 24.000
EUR Spendengelder für die Kinderkrebshilfe Krefeld sprechen für sich.
sportwetten.de hat sich hierbei als langfristiger Charity-Partner des
Events verpflichtet. In den vergangenen Jahren bestand bereits eine
Kooperation mit der Muttergesellschaft, der pferdewetten.de AG. Seit
letztem Jahr tritt sportwetten.de in die Fußstapfen des Vorreiters.

Sascha van Treel, Creative Director sportwetten.de GmbH: „Wir sind
mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Wichtig war, so viele
Spendengelder wie möglich zu sammeln. Es dient in jedem Jahr einer
guten Sache – und das ist, was zählt. Der Hand in Hand Cup war ein
wichtiger Meilenstein und wir freuen uns bereits jetzt auf das
nächste Jahr, in dem wir uns erneut hohe Ziele setzen werden.“

Über sportwetten.de:

Die sportwetten.de GmbH ist eine Tochter der börsennotierten
pferdewetten.de AG mit Sitz in Düsseldorf. In Kooperation mit
Cashpoint aus Wien haben sich 2017 routinierte Spielmacher
zusammengetan. Mit der evidenten Domain www.sportwetten.de sorgt man
im deutschsprachigen Raum für Unterhaltung und hebt sich – bei aller
Seriosität – durch humorvolle Aktionen und innovative Datenveredelung
vom Wettbewerb ab. sportwetten.de ist offizieller Partner u.a. von
Alemannia Aachen, KFC Uerdingen, der Eishockey Nationalmannschaft
(DEB), der Kölner Haie, des Deutschen Volleyball Verbandes (DVV) und
der Basketball Bundesliga (BBL).

Weitere Informationen und Bildmaterial unter
www.hand-in-hand-cup.de

Pressekontakt:
Ingo Pauling, Direktor sportwetten.de
+49 211 78 17 82-35
unternehmen@sportwetten.de

Original-Content von: sportwetten.de, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/129232/4323907

SKODA Motorsport beginnt mit der Auslieferung des neuen SKODA FABIA R5 evo (FOTO)

Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) –

– Erste Exemplare des neuen SKODA FABIA R5 evo an Kundenteams
ausgeliefert
– Team Toni Gardemeister Services (TGS) nahm das erste
Kundenfahrzeug in Mladá Boleslav entgegen
– SKODA Motorsport Chef Michal Hrabánek: „Die Nachfrage ist groß
und wir arbeiten mit Hochdruck, um die SKODA FABIA R5 evo
schnellstmöglich auszuliefern“

Nach der Zulassung des SKODA FABIA R5 für den Motorsport wurden
seit Anfang April 2015 rund 280 Einheiten des Rallye-Autos
ausgeliefert. Jetzt tritt der neue SKODA FABIA R5 evo in die
Fußstapfen seines Vorgängers, des bislang erfolgreichsten
Rallye-Fahrzeugs seiner Kategorie. Toni Gardemeister, ehemaliger
Werksfahrer von SKODA Motorsport und Inhaber des Teams TGS Worldwide,
erhielt jetzt den ersten SKODA FABIA R5 evo in Kundenhand.

Sein Debüt im Werkseinsatz hat der neue SKODA FABIA R5 evo bereits
erfolgreich absolviert: Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen und Jan
Kopecky/Pavel Dresler feierten in der WRC 2 Pro-Kategorie der Läufe
zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019 in Portugal und Sardinien zwei
Doppelsiege. Nun wird das neue Rallye-Auto aus Mladá Boleslav auch an
Kunden von SKODA Motorsport ausgeliefert.

SKODA Motorsport Chef Michal Hrabánek betont: „Der aufgewertete
SKODA FABIA R5 evo ist die konsequente Fortsetzung unseres
R5-Projekts. Nach einem umfangreichen Testprogramm unter
Extrembedingungen ist der Start bisher vielversprechend: In den
ersten Rallyes sind wir ohne technische Probleme zu zwei Doppelsiegen
in der WRC 2 Pro-Kategorie gefahren. Jetzt liefern wir das
zuverlässige und äußerst konkurrenzfähige Fahrzeug an unsere Kunden
aus. Hrabánek ergänzt: „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, mit der
großen Nachfrage nach dem SKODA FABIA R5 evo Schritt zu halten und
das Fahrzeug so schnell wie möglich für unsere Kunden zu bauen. Vor
der Auslieferung der ersten Kundenfahrzeuge haben wir außerdem
sichergestellt, dass wir die nötige Logistik für Ersatz- und
Zubehörteile bereitstellen können.“

Ebenso wie die aktuelle Generation des SKODA FABIA-Serienmodells
präsentiert sich auch der SKODA FABIA R5 evo mit der modernisierten
Grafik der Scheinwerfer und einer noch prägnanteren Fahrzeugfront.
Zudem wurde das Fahrzeug im Hinblick auf Performance und
Zuverlässigkeit weiter optimiert. So hat die neue Version des SKODA
FABIA R5 beispielsweise einen noch leistungsstärkeren Motor als sein
Vorgängermodell. Um die Performance zu erhöhen, verbesserten die
Ingenieure von SKODA Motorsport die Leistungsabgabe sowie das
Ansprechverhalten des 1,6-Liter-Turbomotors.

Erster SKODA FABIA R5 evo an Team Toni Gardemeister Services (TGS)

Als erstes Kundenteam hat das Team Toni Gardemeister Services
(TGS) jetzt in Mladá Boleslav einen SKODA FABIA R5 evo von SKODA
Motorsport Kundensport-Managerin Sárka Králová entgegengenommen.
Gardemeister freut sich auf sein erstes Rennen im neuen Rallye-Auto:
„Ich konnte mit den Vorgängermodellen SKODA FABIA S2000 und FABIA R5
bereits Erfolge feiern. Ich bin glücklich über die gute
Zusammenarbeit mit SKODA Motorsport und stolz, dass ich als erster
Kunde den neuen SKODA FABIA R5 evo erhalten habe!“

Toni Gardemeister, TGS Worldwide und SKODA sind bereits seit
vielen Jahren gemeinsam erfolgreich. Gardemeister fuhr von 2002 bis
2004 als Werksfahrer für SKODA Motorsport in der FIA
Rallye-Weltmeisterschaft im SKODA OCTAVIA WRC und im SKODA FABIA WRC.
2011 ging er im SKODA FABIA S2000 seines eigenen Teams Toni
Gardemeister Services (TGS) in der Interkontinentalen
Rallye-Meisterschaft (IRC) an den Start. Auch der aktuelle SKODA
Werksfahrer Kalle Rovanperä erzielte 2017 mit einem SKODA FABIA R5
des Teams TGS erste Erfolge.

Bei der bevorstehenden Rallye Finnland (01.08. bis 04.08.2019)
wird die finnische Nachwuchshoffnung Eerik Pietarinen mit dem
Fahrzeug an den Start gehen. Der Finne ist außerdem von SKODA
Motorsport als punkteberechtigt in der WRC 2 Pro-Kategorie nominiert.

Der Kalender 2019 der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2 Pro)

Veranstaltung Datum
Rallye Monte Carlo 24.01.-27.01.2019
Rallye Schweden 14.02.-17.02.2019
Rallye Mexiko 07.03.-10.03.2019
Rallye Frankreich 28.03.-31.03.2019
Rallye Argentinien 25.04.-28.04.2019
Rallye Chile 09.05.-12.05.2019
Rallye Portugal 30.05.-02.06.2019
Rallye Italien 13.06.-16.06.2019
Rallye Finnland 01.08.-04.08.2019
Rallye Deutschland 22.08.-25.08.2019
Rallye Türkei 12.09.-15.09.2019
Rallye Großbritannien 03.10.-06.10.2019
Rallye Spanien 24.10.-27.10.2019
Rallye Australien 14.11.-17.11.2019

Pressekontakt:
Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/28249/4326746

Die Premier League Asia Trophy mit Manchester City am Mittwoch und Samstag live und exklusiv bei Sky

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –
– Die Halbfinals Newcastle gegen Wolverhampton und ManCity gegen
West Ham am Mittwoch (ab 11.50 und 14.20 Uhr) live, das Spiel um
Platz 3 und das Finale am Samstag (ab 10.50 und 13.20 Uhr) live auf
Sky Sport 1 HD

– Ab dem 9 August zeigt Sky exklusiv alle 380 Spiele der Premier
League 2019/20 in voller Länge, mit 232 Spielen überträgt Sky mehr
als jemals zuvor in Deutschland live

– Exklusiv für Sky Q Kunden: In der Saison 2019/20 überträgt Sky
erstmals in Deutschland ein Topspiel pro Spieltag auch in Ultra HD

Drei Wochen vor Beginn der Premier-League-Saison 2019/20 erhalten
Sky Kunden einen ersten Vorgeschmack auf die neue Spielzeit. Am
Mittwoch und Samstag überträgt Sky die Premier League Asia Trophy
live und exklusiv.

Seit 2003 wird das Vorbereitungsturnier alle zwei Jahre in Asien
ausgetragen. Zur diesjährigen neunten Auflage ist die Premier League
zu Gast in China. Mit Manchester City ist dieses Mal der Englische
Meister mit von der Partie. Das Guardiola-Team trifft am Mittwoch im
Halbfinale in Nanjing auf West Ham United (ab 14.20 Uhr). Bereits
davor überträgt Sky ab 11.50 Uhr erste Halbfinale zwischen Newcastle
United und den Wolverhampton Wanderers. Am Samstag, 20. Juli finden
dann in Shanghai zunächst das Spiel um Platz 3 (ab 10.50 Uhr) und im
Anschluss das Finale (ab 13.20 Uhr) statt. Alle vier Begegnungen
überträgt Sky auf Sky Sport 1 HD live und exklusiv.

Als Kommentatoren im Einsatz sind am Mittwoch Marcel Meinert
(Newcastle – Wolverhampton) und Toni Tomic (ManCity -West Ham), der
auch das Finale am Samstag kommentiert. Sven Schröter begleitet das
Spiel um Platz 3.

Die Premier League von 2019/20 bis 2021/22 exklusiv bei Sky

Die Premier League kehrt in neuen Saison zu Sky Deutschland
zurück. Los geht es am Freitag, 9. August mit dem Eröffnungsspiel FC
Liverpool gegen Norwich City. Insgesamt können Sky Kunden alle 380
Spiele der Saison 2019/20 in voller Länge sehen. Mit 232 Partien wird
Sky mehr Begegnungen als jemals zuvor in Deutschland live übertragen
und im Rahmen dieses Angebots zu jeder Anstoßzeit mindestens ein
Match live zeigen. Sky Q Kunden haben zudem die Möglichkeit, erstmals
in Deutschland ein Topspiel pro Spieltag in Ultra HD zu erleben.

Die neue Vereinbarung gilt von 2019/20 bis einschließlich der
Spielzeit 2021/22. Während der dreijährigen Laufzeit wird Sky die
Premier League als einziger Anbieter in Deutschland und Österreich
exklusiv übertragen, beinhaltet sind darüber hinaus die exklusiven
deutschsprachigen Rechte in der Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein.
Umfasst sind die exklusiven Live-Übertragungsrechte über die
Verbreitungswege Satellit und Kabel sowie via IPTV, Web und Mobile.
Somit können Sky Abonnenten mit dem Sky Sport Paket sowohl im
klassischen linearen Fernsehen als auch per Streaming mit Sky Go
immer und überall live dabei sein, wenn der Ball in Englands Stadien
rollt. Sky Q Kunden haben zudem die Möglichkeit, erstmals in
Deutschland ein Topspiel pro Spieltag in Ultra HD zu sehen.

Zudem können Fußballfans, die noch kein Sky Abonnement haben, die
Premier League über den monatlich kündbaren Streaming Service Sky
Ticket auch ohne lange Vertragsbindung live verfolgen. Darüber hinaus
wird die Premier League live auch in Sky Sportsbars und Sky Hotels
zur Verfügung stehen.

Über die exklusiven Live-Übertragungsrechte hinaus beinhaltet die
Vereinbarung auch umfangreiche Clip- und Highlight-Rechte. Neben dem
exklusiven Angebot im Pay-TV werden somit auch im Free-TV auf Sky
Sport News HD sowie frei empfangbar auf skysport.de und über die
Social-Media-Kanäle von Sky Spielzusammenfassungen und Spielszenen
der Premier League zu sehen sein.

Pressekontakt:
Thomas Kuhnert
Senior Manager Sports Communications
Tel. 089 / 99 58 68 83
Thomas.kuhnert@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4323769

VfL Wolfsburg-Presseservice: Kleiner Eingriff: Daniel Ginczek muss sich einer OP am Rücken unterziehen.

VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Wolfsburg (ots) – Daniel Ginczek steht dem VfL Wolfsburg weiterhin
nicht zur Verfügung. Bei dem Stürmer, der aufgrund anhaltender
Beschwerden seit dem Trainingsstart am 30. Juni fehlt, wird am
Freitag ein kleiner Eingriff am Rücken vorgenommen. Das ist das
Ergebnis eingehender Untersuchungen, denen sich der 28-Jährige in den
vergangenen Tagen unterzogen hat.

„Unter Berücksichtigung aller Ergebnisse sowie der zusätzlichen
Meinung von Spezialisten sind wir gemeinsam zu der Erkenntnis
gekommen, dass dieser Eingriff unumgänglich ist. Wir wünschen Daniel
dafür alles Gute sowie einen problemlosen Heilungsverlauf“, so
VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

Pressekontakt:
VfL Wolfsburg
Sportkommunikation
Ansprechpartnerin: Barbara Ertel-Leicht
Telefon: 0536 – 8903-204
Email: medien@vfl-Wolfsburg.de

Original-Content von: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/21573/4326475

sportwetten.de verlängert Partnerschaft mit KFC Uerdingen (FOTO)

sportwetten.de

Düsseldorf (ots) –

Der Krefelder Fußball-Club Uerdingen 05 e. V. und der Wettanbieter
sportwetten.de GmbH haben die bestehende Partnerschaft um ein
weiteres Jahr verlängert. Nachdem der traditionsreiche Verein und das
junge Unternehmen in der vergangenen Saison erfolgreich
zusammengearbeitet haben, entschied man sich nun für die
Verlängerung.

Das Leistungspaket enthält eine Vielzahl an Bandenpräsenzen
(sowohl statisch als auch LED), Online-Werbebanner und, wie gehabt,
eine gemeinsame Ansprache für die Fans über die Social-Media-Kanäle.
Neben dem Recht zur offiziellen Nutzung des KFC-Logos trägt
sportwetten.de weiterhin die Bezeichnung „Offizieller Wettpartner des
Krefelder Fußball-Club Uerdingen 05 e. V.“. An gemeinsame Events, wie
beispielsweise die Fanbus-Fahrt inkl. VIP-Loge für 50 Fans mit Ansgar
Brinkmann im vergangenen Jahr, möchte man weiter anknüpfen.

„Nach einer für den KFC doch eher turbulenten Saison, die für uns
den Start der Kooperation mit den Uerdingern bedeutete, möchten wir
mit dieser Verlängerung nicht nur Kontinuität zeigen, sondern freuen
uns auf sowohl sportliche Erfolge als auch viele weitere interessante
Fan-Aktionen. Fahrten auf dem Trainerkarussell und Tabellenplätze
zwischen 2 und 14 hatten für die vertrauensvolle Zusammenarbeit keine
primäre Relevanz“, so Ingo Pauling, Direktor von sportwetten.de

Ebenfalls guter Dinge zeigt sich Nikolas Weinhart, Geschäftsführer
des Krefelder Fußball-Club Uerdingen 05 e. V.: „Wir haben mit
sportwetten.de einen wichtigen Partner an unserer Seite und freuen
uns sehr, dass die Kooperation weiterhin Bestand hat.“

Über sportwetten.de:

Die sportwetten.de GmbH ist eine Tochter der börsennotierten
pferdewetten.de AG mit Sitz in Düsseldorf. In Kooperation mit
Cashpoint aus Wien haben sich 2017 routinierte Spielmacher
zusammengetan. Mit der evidenten Domain www.sportwetten.de sorgt man
im deutschsprachigen Raum für Unterhaltung und hebt sich – bei aller
Seriosität – durch humorvolle Aktionen und innovative Datenveredelung
vom Wettbewerb ab. sportwetten.de ist offizieller Partner von u.a.
Eintracht Braunschweig, Alemannia Aachen, der Eishockey
Nationalmannschaft (DEB), der Kölner Haie, des Deutschen Volleyball
Verbandes (DVV) und der Basketball Bundesliga (BBL).

Weitere Informationen und Bildmaterial unter
http://news.sportwetten.de

Pressekontakt:
Ingo Pauling, Direktor sportwetten.de
+49 211 78 17 82-35
unternehmen@sportwetten.de

Original-Content von: sportwetten.de, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/129232/4326303