Urlaubstrends 2020: Sportreisen werden immer ausgefallener (FOTO)

Sport.Tourismus.Forum

St. Gallen (ots) – „Warum ist das neue Wohin“ lautete das Motto beim
Sport.Tourismus.Forum in St. Gallen. Das Sporterlebnis ist ausschlaggebend für
den Urlaubsort.

Golfen auf der Klippe, der Laufurlaub mit Marathonlegende Viktor Röthlin oder
die „Tour de Suisse“ für alle – Sporturlaub liegt im Trend. Für welche Trends
sich Touristiker fit machen sollten, das wurde vergangenen Freitag beim
„Sport.Tourismus.Forum“ in St. Gallen diskutiert. Fakt ist: Noch bleiben viele
Potentiale ungenützt.

Sport als strategischer Türöffner für Tourismus

45 Prozent der Bevölkerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreiben
intensiv eine oder mehrere Sportarten. Studien belegen, dass die Sportausübung
zunehmend zum zentralen Kriterium für die Wahl der Urlaubsdestination wird. Und
auch die Jugend ist in Bewegung. „66 Prozent der Generation Z treibt ein Mal pro
Woche bis täglich Sport“, sagt Andreas Knupfer von Nielsen Sports. Als
Destination müsse man die Zielgruppe und ihre Sportart genau verstehen, um sie
als Gäste nachhaltig zu gewinnen. Sport als nettes Nebengeräusch im Urlaub
funktioniert auf Dauer nicht. Die Angebote müssen ausdifferenziert und in die
Tiefe gedacht werden.

Sport real und virtuell

„Heute stellt sich nicht mehr die Frage, wo man seinen Sport ausüben kann,
sondern wie man ihn ausübt“, verdeutlicht Marketingexperte Stefan Schiel von
Marketmind. Warum ist das neue Wohin. Sport ist ein Teil des Lifestyles, der in
der Community geteilt wird. Gäste wollen individualisierbare Angebote. „Was
Snapchat für Jugendliche ist, ist Strava für Radsportler.“ Laut Schiel fangen
Tourismusregionen erst langsam an zu verstehen, wie sie solche Kooperationen und
Spezialisierungen für sich nutzen können. Ein positives Beispiel dafür ist die
Neuausrichtung der „Tour des Suisse“. Künftig werden Touristen real und virtuell
auf die Originalstrecke der Tour geschickt.

Radsport neu gedacht – auf den Spuren der Profis

Neuerdings erleben Gäste die „Tour de Suisse“ auf dem eigenen Radsattel. „Wir
schicken Hobbysportler mit Begleitfahrzeugen und Guides auf die Originalstrecke.
Man darf sich wie ein Profi fühlen – nur ohne Rennen“, erklärt Joko Vogel, Co
Geschäftsleitender der Tour de Suisse, das Konzept. Anders als bei vielen
Radklassikern, wird hier die gesamte Strecke der Tour abgefahren. Das macht das
Angebot bisher weltweit einzigartig. Das Profirennen wird so zum Erlebnis für
jedermann. „Und wir sind schon fast ausverkauft“, sagt Vogel. Aber auch virtuell
soll das Radrennen Touristen in die Schweiz locken. Zusammen mit dem
Software-Anbieter Rouby wurden die Stecken der Rundfahrt digitalisiert. „Während
man auf dem Rollentrainer sitzt, zieht das Schweizer Panorama an einem vorbei.“
Gäste können die Highlights der Strecken trainieren, sich direkt mit den Profis
vergleichen und auf ihren Radurlaub in der Schweiz virtuell vorbereiten.

Kooperationen mit Bundesligisten bringen Touristen

Wie man mit den richtigen Partnern im Boot Gäste lockt, davon sprachen Vertreter
der Fussballclubs Borussia Mönchengladbach und Schalke 04. Die Bundesligisten
haben bereits erfolgreiche Kooperationen im Tourismus initiiert. Mit der Fohlen
Fussballschule setzt der Bundesligist auf Imagebildung und Nachwuchsförderung in
der Schweiz. „Primär geht es uns um Marken und Imagebildung, wir verdienen nicht
viel damit“, so Wolfgang Heilmann, Bereichsleiter int. Projekte von Borussia
Mönchengladbach. Die grosse Resonanz der FohlenCamps auf Sozialen Medien spricht
für sich. Der Ball rollt auch in Osttirol. Dort haben die Ferienregion
Nationalpark Hohe Tauern und der FC Schlke 04 auf fünf Jahre einen
Tourismuspartnervertrag abgeschlossen. Die Destination profitiert von den
Sponsoren- und Partnernetzwerken des Clubs. Die Bandenwerbung öffnet der
Ferienregion die Türen für Gäste aus Deutschland. „Schalke ist der Multiplikator
für die Fans, um bei uns Urlaub zu machen“, sagt Roland Rauch, Geschäftsführer
der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. Schalke 04 hat als fünft grösster
Fussballverein der Welt knapp 150.000 Fans. Das Potential für die Region ist
enorm. „Unsere Fans sind von der Region begeistert“, meinte auch Peter Schwabe,
Director Sales von FC Schalke 04.

Pressekontakt:

ESB Marketing Netzwerk
presse@esb-online.com
Tel. +41 (0) 71223 78 82
www.sporttourismusforum.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/140281/4497605
OTS: Sport.Tourismus.Forum

Original-Content von: Sport.Tourismus.Forum, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/140281/4497605

Das Verfolger-Duell in der Bundesliga am Samstagabend: Bayern München gegen den FC Schalke live und exklusiv bei Sky

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –

– Sky Experte Lothar Matthäus und Sebastian Hellmann melden sich
ab 17.30 Uhr live vom „tipico Topspiel der Woche“ in der Allianz
Arena / live auch im Scoutingfeed und in Ultra HD

– Die Original Sky Konferenz unter anderem mit Spitzenreiter RB
Leipzig zu Gast bei Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach
gegen den 1. FSV Mainz 05 am Samstag ab 14.00 Uhr live, Sky Experte
Didi Hamann im Studio

– Der Bundesliga-Sonntag ab 14.30 Uhr mit Sky Experte Heribert
Bruchhagen

– „Sky90“ am Sonntagabend um 19.55 Uhr mit Robin Gosens und Huub
Stevens, „Wontorra On Tour“ bei Michael Preetz am Montagabend um
19.00 Uhr

– Neben dem Abonnement des Sky Fußball-Bundesliga-Pakets können
Fans mit Sky Ticket auch ohne lange Vertragsbindung live dabei sein

Am Wochenende geht der Titel-Krimi in der Bundesliga in die nächste Runde. Sky
zeigt am Samstag und Sonntag acht Begegnungen des 19. Bundesliga-Spieltags
exklusiv und berichtet insgesamt 14 Stunden live.

Im Mittelpunkt steht am 19. Spieltag der Bundesliga-Klassiker zwischen dem FC
Bayern München und dem FC Schalke 04 am Samstagabend. Mit Tabellenplatz zwei und
vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter RB Leipzig hat sich der Rekordmeister
zum Rückrundenauftakt an die Spitze des Verfolgerfeldes gesetzt. Die Schalker
konnten im ersten Spiel nach der Winterpause den bisherigen Tabellenzweiten
Borussia Mönchengladbach bezwingen und befinden sich punktgleich mit dem BVB
weiterhin in Schlagdistanz zur Tabellenspitze.

Ab 17.30 Uhr berichten Sky Experte Lothar Matthäus und Sebastian Hellmann live
aus der Allianz Arena. Neben der Live-Übertragung auf Sky Sport Bundesliga 1 HD
steht das „tipico Topspiel der Woche“ auch im Scoutingfeed auf Sky Sport
Bundesliga 3 HD sowie für Sky Q Kunden auf Sky Sport Bundesliga UHD auch in
Ultra HD zur Verfügung.

Bereits ab 14.00 Uhr melden sich Moderator Michael Leopold und Sky Experte Didi
Hamann. Sie stimmen die Zuschauer im „tipico Countdown“ auf die Partien des
Bundesliga-Nachmittags ein und analysieren die Begegnungen im Anschluss in „Alle
Spiele, alle Tore“. Unter anderem tritt um 15.30 Uhr der Tabellenführer RB
Leipzig bei Eintracht Frankfurt an. Außerdem trifft unter anderem Borussia
Mönchengladbach auf den 1. FSV Mainz 05 und der VfL Wolfsburg auf Hertha BSC.
Diese und alle weiteren Begegnungen zeigt Sky wahlweise als Einzelspiele und in
der Original Sky Konferenz.

Am Sonntag begrüßt Moderatorin Britta Hofmann ab 14.30 Uhr Sky Experte Heribert
Bruchhagen. In der frühen Begegnung trifft der SV Werder Bremen auf die TSG 1899
Hoffenheim. Im Anschluss empfängt Bayer Leverkusen im Nachbarschaftsduell
Fortuna Düsseldorf.

„Sky90“ am Sonntagabend mit Robin Gosens und Huub Stevens, „Wontorra On Tour“ am
Montag bei Michael Preetz

Direkt nach Abpfiff des späten Sonntagsspiels meldet sich Moderator Patrick
Wasserziehr um 19.55 Uhr mit „Sky90“. In der Fußballdebatte ist dieses Mal Robin
Gosens zu Gast. Der 25-jährige Deutsche hat sich in den vergangenen zwei Jahren
als Stammspieler bei Champions-League-Achtelfinalist Atalanta Bergamo etabliert
und wird von vielen Beobachtern als Kandidat für die Position des linken
Verteidigers der deutschen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft im
Sommer gehandelt.

Außerdem ist Huub Stevens im Studio. Der Schalker „Jahrhundert-Trainer“, der die
Königsblauen in der Vorsaison als Interimstrainer zum Klassenerhalt führte, ist
seit 2018 auch Mitglied des Aufsichtsrates und am Tag nach dem Spiel seines
Vereins beim FC Bayern zu Gast. Komplettiert wird die Runde von Tobias Holtkamp
(freier Journalist und Kolumnist) und Sky Reporter Dirk große Schlarmann, der
für Sky Sport News HD regelmäßig über den FC Schalke berichtet.

Am Montag ist Jörg Wontorra dann wieder unterwegs. „Wontorra On Tour“ ist dieses
Mal bei Michael Preetz in Berlin zu Gast. Seit über zehn Jahren leitet er als
Geschäftsführer Sport die Geschicke bei Hertha BSC und muss aktuell den Spagat
zwischen Abstiegskampf in der Gegenwart und großen Plänen und Zielen für die
Zukunft bewältigen. Ausgestrahlt wird die Sendung am Montagabend um 19.00 Uhr
auf Sky Sport Bundesliga 1 HD und im Free-TV auf Sky Sport News HD, zudem im
frei empfangbaren Livestream auf skysport.de und in der Sky Sport App. Darüber
hinaus steht die Sendung im Anschluss auch auf Abruf und als Podcast zur
Verfügung.

„Bundesliga kompakt“ mit Dortmund gegen Köln am Freitag

Bereits am Freitagabend zeigt Sky in „Bundesliga kompakt“ unmittelbar nach
Spielende um 22.30 Uhr eine ausführliche Spielzusammenfassung der Partie
zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln.

Highlight-Videos auf Abruf auf allen Sky Q Plattformen und Sky Go

Mit Sky Q und Sky Go verpassen Sportfans künftig nichts mehr. Ab sofort sind
Highlight-Videos aller Sky Livesport-Events neben dem Sky Q Receiver auch auf
der Sky Q App (Apple TV und Samsung TVs), der Sky Q Mini Box sowie über die
mobile App Sky Go auf Abruf verfügbar. Einfach in der Sport Menü-Sektion auf
„Empfehlungen“ bzw. „On Demand“ klicken und los geht’s.

Sky Kunden mit einem Fußball-Bundesliga Paket erhalten Zugriff auf die
Highlight-Videos der Bundesliga und 2. Bundesliga. Die Clips der ersten
Bundesliga sind ab 24 Uhr des jeweiligen Spieltags verfügbar, die Videos der 2.
Bundesliga kurze Zeit nach Spielende.

Mit dem Sky Abo oder dem flexiblen Streaming-Service Sky Ticket live dabei sein

Die Bundesliga-Übertragungen sind mit dem Sky Abonnement im Rahmen des Sky
Fußball-Bundesliga-Pakets (sky.de/bestellung-angebote) empfangbar, wahlweise im
klassischen TV oder mit Sky Go auch unterwegs.

Außerdem können mit Sky Ticket (skyticket.de) auch alle Fußballfans, die noch
keine Sky Abonnenten sind, ohne lange Vertragsbindung bei allen
Live-Übertragungen von Sky Sport live dabei sein. Über den flexiblen
Streaming-Service sind alle Inhalte auf einer Vielzahl von Geräten wie unter
anderem Laptops/PCs, Spielekonsolen, Tablets, Smartphones und Smart-TVs bzw.
über den Sky Ticket TV Stick verfügbar.

Darüber hinaus sind alle Spiele auch in zahlreichen Sky Sportsbars verfügbar.

Mit der Sky Sport App mit In-Match Videos bereits während der Spiele Highlights
sehen

Mit der Sky Sport App haben Abonnenten des Sky Fußball-Bundesliga-Pakets jetzt
die Möglichkeit, sich In-Match Videos – Kurzvideos von Toren und weiteren
Highlights der bei Sky live übertragenen Bundesliga-Spiele – per
Push-Benachrichtigung während der 90 Minuten direkt auf das Smartphone schicken
zu lassen. Fans erhalten Videos einzelner Spielszenen zugeschickt, die dann bis
Spielende abrufbar sind.

Live im Stadion dabei sein mit Extra, dem neuen Treueprogramm von Sky

Sky Kunden haben zudem die Möglichkeit, die Topspiele der Bundesliga-Spiele
exklusiv live im Stadion zu erleben. Denn mit dem neuen Treueprogramm Extra
schickt Sky seine Kunden jede Woche zu exklusiven Erlebnissen und den größten
Live-Sport-Events wie z.B. zum DFB-Pokal, zur Premier League und der UEFA
Champions League – und natürlich in die Stadien der Bundesliga. Bei Extra dabei
zu sein kostet Sky Kunden nichts zusätzlich. Je länger ein Kunde dabei ist,
desto mehr exklusive Vorteile erwarten ihn.

Ausführliche Informationen zu Extra sind unter sky.de/extra verfügbar.

Der 19. Bundesliga-Spieltag 2019/20 bei Sky:

Freitag:

22.30 Uhr: „Sky Sport kompakt“ mit Highlights von Borussia Dortmund – 1. FC Köln
auf Sky Sport Bundesliga 1 HD

Samstag:

14.00 Uhr: „tipico Countdown“ und die Original Sky Konferenz auf Sky Sport
Bundesliga 1 HD Moderation: Michael Leopold, Sky Experte: Didi Hamann

15.15 Uhr: Eintracht Frankfurt – RB Leipzig auf Sky Sport Bundesliga 2 HD

15.15 Uhr: Borussia Mönchengladbach – 1. FSV Mainz 05 auf Sky Sport Bundesliga 3
HD

15.15 Uhr: VfL Wolfsburg – Hertha BSC auf Sky Sport Bundesliga 4 HD

15.15 Uhr: 1. FC Union Berlin – FC Augsburg auf Sky Sport Bundesliga 5 HD

15.15 Uhr: SC Freiburg – SC Paderborn auf Sky Sport Bundesliga 6 HD

17.30 Uhr: „Alle Spiele, alle Tore – die bwin Highlight-Show“ auf Sky Sport
Bundesliga 2 HD Moderation: Michael Leopold, Sky Experte: Didi Hamann

17.30 Uhr: Das „tipico Topspiel der Woche“ FC Bayern München – FC Schalke 04 auf
Sky Sport Bundesliga 1 HD, im Scoutingfeed auf Sky Sport Bundesliga 3 HD und Sky
Sport UHD Moderation: Sebastian Hellmann, Sky Experte: Lothar Matthäus

21.15 Uhr: „Alle Spiele, alle Tore – die bwin Highlight-Show“ auf Sky Sport
Bundesliga 1 HD

Sonntag:

14.30 Uhr: SV Werder Bremen – TSG 1899 Hoffenheim und Bayer 04 Leverkusen –
Fortuna Düsseldorf auf Sky Sport Bundesliga 1 HD Moderation: Britta Hofmann, Sky
Experte: Heribert Bruchhagen

19.55 Uhr: „Sky90“ auf Sky Sport Bundesliga 1 HD Moderator: Patrick Wasserziehr

21.30 Uhr: „Alle Spiele, alle Tore – die bwin Highlight-Show“ auf Sky Sport
Bundesliga 1 HD

Montag:

19.00: „Wontorra On Tour“ auf Sky Sport News HD

Pressekontakt:

Thomas Kuhnert
Senior Manager Sports Communications
Tel. 089 / 99 58 68 83
Thomas.kuhnert@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/33221/4501695
OTS: Sky Deutschland

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4501695

120 Jahre DFB: Deutsche Fußballgeschichte(n) im MDR-Livestream

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Leipzig (ots) – Großer Bahnhof am Gründungsort: Anlässlich der 120-Jahrfeier des
DFB findet am 28. Januar in der Leipziger Büttnerstraße 10 eine feierliche
Gesprächsrunde mit DFB-Präsident Fritz Keller statt. Die Veranstaltung des
Sächsischen Fußball-Verbandes, der Hochschule Mittweida zusammen mit dem MDR ist
ab 10.00 Uhr im Livestream bei sport-im-osten.de zu sehen.

Mit 62:22 Stimmen wurde am 28. Januar 1900 in der Leipziger Gaststätte
„Mariengarten“ der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gegründet und Prof. Dr. Ferdinand
Hueppe zum ersten Vorsitzenden gewählt. 120 Jahre später hat Fritz Keller beim
DFB als Präsident das Sagen. Am 28. Januar kommt er zur Geburtstagsfeier nach
Leipzig und spricht zusammen mit MDR-Sportchef Raiko Richter, dem Präsidenten
des Sächsischen Fußball-Verbandes, Hermann Winkler, und dem Rektor der
Hochschule Mittweida, Prof. Ludwig Hilmer, über Geschichte, Gegenwart und
Zukunft des deutschen, vor allem des ostdeutschen Fußballs.

Laut Raiko Richter, MDR-Hauptredaktionsleiter Sport, sollte bei Jubiläen wie dem
DFB-Geburtstag auch darauf hingewiesen werden, dass der Osten präsenter sein
muss. „Ich denke da im Fußball an die Vergabe von Länderspielen, Maßnahmen oder
Institutionen. Wir sind als ‚Sport im Osten‘ auch die Stimme des Ostens, nehmen
Stimmungen und Wünsche der Menschen in unserer Region auf und transportieren
diese. Die Menschen hier wollen einfach mehr einbezogen werden. Wir sind immer
mehr auch Empfänger – und nicht nur Sender.“

In der von Stephanie Müller-Spirra moderierten Gesprächsrunde „120 Jahre DFB –
Von der Gründung zur Moderne“ geht es neben dem Fußball im Osten u.a. um die
bevorstehende Fußball-EM 2020, um Frauenfußball und E-Sport. Thematisiert werden
aber auch die Schattenseiten des Fußballs, wie Gewalt gegen Schiedsrichter – zu
sehen am 28. Januar, ab 10.00 Uhr im MDR-Livestream. Auch die „Umschau“ fragt am
28. Januar um 20.15 im MDR-Fernsehen „120 Jahre DFB – Wie steht es um den
Fußball im Osten?“

Hinweis an die Redaktionen:

Wenn Sie sich für die Veranstaltung in Leipzig akkreditieren möchten, schreiben
Sie bitte bis 27. Januar an presse@mdr.de. Bitte beachten Sie: Die
Podiumsdiskussion findet in einem sehr kleinen Raum statt. Pressevertreterinnen
und -vertreter müssen auf einen separaten Raum ausweichen, in dem die
Podiumsdiskussion via Livestream verfolgt werden kann. Im Anschluss ist eine
Presserunde für Fotos und O-Töne vorgesehen. Zudem bietet „Sport im Osten“
interessierten Redaktionen Footage-Material zur Berichterstattung in den eigenen
Medien an.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Alexander Hiller, Tel.: (0341) 3 00 64
72, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7880/4501154
OTS: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7880/4501154

Gleitschirm-Legende Mike Küng sprang aus „Achensee“-Heißluftballon – Sensationell: Weltrekord hoch über dem Achensee – /

Achensee Tourismus

Achensee (ots) – Kopfüber in den Achensee gesprungen sind schon viele, aber
einen „Head Over“- Sprung aus 7100 Metern Höhe gab’s noch nie.

Gleitschirmspringer Mike Küng sorgte mit seinem Unterfangen am Dienstag den 21.
Jänner 2020 sprichwörtlich für großes Aufsehen. Und nicht zuletzt für einen
neuen Weltrekord.

Er ist ein Mann der Extreme: Mike Küng hat mit seinen Gleitschirm-Sprüngen schon
vielfach für Furore gesorgt. Dennoch war das, was er diese Woche hoch über dem
Achensee gewagt hat, eine Sensation und gleichzeitig ein Weltrekord: Einen „Head
Over-Sprung“ aus einem Heißluftballon aus 7100 Metern gab es bislang weltweit
noch nie. Den Medien verriet Küng sofort nach seiner Landung: „Ich bin
überglücklich, dass mir dieser Head Over auf Anhieb gelungen ist. Die
Bedingungen waren traumhaft, wir hatten wolkenlosen Himmel und optimale
Fernsicht. Ich möchte dem ganzen Team, dem Ballonfahrer, den
Gleitschirm-Kollegen aber auch den Gastgebern hier am Achensee ganz herzlich
danken, ohne sie wäre dieser Weltrekord nicht möglich gewesen.“

Der Weltrekord – bei klirrender Kälte erzielt

Im Detail vollzog sich der Weltrekord wie folgt: Am Dienstag, den 21. Jänner
2020 um exakt 8:23 Uhr startete der Heißluftballon „Achensee“ mit
Extremgleitschirmspringer Mike Küng an Bord vom Parkplatz der Hochalmlifte
Christlum in Achenkirch am Achensee. Bei klirrender Kälte (- 18 Grad am Boden)
stieg der Ballon in eine Höhe von ca. 7.100 Metern. Die Temperatur in
Absprunghöhe lag bei minus 25 Grad. Bereits im ersten Versuch gelang Küng der
geplante Head Over-Sprung mit seinem Gleitschirm. Diese Höchstleistung markiert
nunmehr einen neuen Weltrekord! Gelandet ist Küng schlussendlich in der Nähe der
bayerischen Stadt Bad Tölz.

Die Location – Tirols größter See mit vielen Optionen

Vom Langlaufen bis zum Surfen, vom alpinen Skilauf bis zum Tauchsport: Tirols
größter See bietet sommers wie winters Gelegenheit zur sportlichen Betätigung.
Darüber hinaus werden am „Meer der Tiroler“ aber auch spektakuläre Sportarten
wie Gleitschirmfliegen, Ballonfahren oder etwa Apnoetauchen praktiziert. „Immer
wieder sorgen Sportlerinnen und Sportler für Höchstleistungen und Rekorde am
Achensee. Wir freuen uns mit Mike Küng über den heute vollführten Weltrekord und
gratulieren ihm und seinem Team von ganzem Herzen“, freut sich Martin Tschoner,
Geschäftsführer von Achensee Tourismus.

Download und Einbindungsdetails Video
(https://www.apa-ots-video.at/video/f16a971d45c74aefaa971d45c76aef0d)

Kontakt:

Mag. Maria Wirtenberger
Achensee Tourismus
Achenseestraße 63
6212 Maurach am Achensee
t: +43 595300-22
m: +43 676 844 255 302
www.achensee.com
maria.wirtenberger@achensee.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/55064/4499248
OTS: Achensee Tourismus

Original-Content von: Achensee Tourismus, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/55064/4499248

Rekordjahr für Interwetten

Interwetten Group

Ta´Xbiex (ots) – Erfolgreichstes Jahr in der Unternehmensgeschichte –
Brutto-Umsatz knackt erstmals die 2 Milliarden Euro Marke

Online-Sportwetten-Pionier Interwetten verkündet einen neuen Rekord für das
Geschäftsjahr 2019. Es konnte das mit Abstand beste Ergebnis in der 30-jährigen
Geschichte des Unternehmens erzielt werden. Besonders bemerkenswert bei dem
Rekordergebnis ist, dass es in einem Jahr ohne Fußball Großereignis erzielt
werden konnte.

Im Jahr 2019 stiegen die Wetteinsätze erstmals auf über EUR2 Milliarden, somit
konnten die Bruttospielertrag im Vergleich zu 2018 sogar um 30% gesteigert
werden. Mit einem Gross Gaming Revenue (GGR) von EUR99,5 Millionen Euro,
schrammt der Online-Gaming Anbieter nur knapp an der EUR100 Millionen Grenze
vorbei und erzielt im Vergleich zu 2018 ein GGR Wachstum von 25%. Hinzu kommt
auch ein Anstieg der EBITDA Marge auf 22,4%, im Vergleich zu 16,7% im Jahr 2018,
was eine Steigerung der EBIDTA Marge von 64,43% entspricht.

Ein Jahr voller Bewegung

2019 stand bei Interwetten im Zeichen der Bewegung. Anfang des Jahres übernahm
Dominik Beier die Position des Vorstandssprechers von Werner Becher, der diese
Tätigkeit 7 Jahre lang erfolgreich ausgeübt hat.

Es folgte eine neue Werbekampagne inklusive neuem kommunikativem Auftritt zum
Fußball-Saisonstart. Im Zuge weiterer Marketingoffensiven in den Kernmärkten
Deutschland, Österreich, Spanien und Griechenland, wurden hochwertige
Sponsorships abgeschlossen, unter anderem mit dem deutschen Bundesliga Verein
VfL Wolfsburg und der griechischen Fußballliga.

Ein weiterer Schwerpunkt lag auch auf der Weiterentwicklung des Produkts: das
Gaming, LIVE Streaming- und Virtuals Angebot wurde massiv ausgebaut, das mobile
Angebot in einem ersten Schritt überarbeitet. Im ersten Quartal 2020 gibt es
eine weitere Produktoffensive mit vielen neuen und spannenden Features für alle
Interwetten Kunden.

Dominik Beier, Vorstandssprecher bei Interwetten: „Dieses außerordentliche
Ergebnis 2019 resultiert aus tollem Teamwork und großartigen Leistungen quer
durch alle Unternehmensbereiche. Ein Rekordergebnis, ohne Fußball Europa- oder
Weltmeisterschaft und in Anbetracht der großen regulatorischen Herausforderungen
zu erzielen, ist wirklich außergewöhnlich. Unsere Größe und Struktur ermöglichen
es uns flexibel und schnell zu arbeiten. Für uns gilt es nun weiter Vollgas zu
geben. 2020 ist ein ganz wichtiges Jahr, welches im Zeichen der
Produktoffensive, Fußball Europameisterschaft sowie der Expansion in neue,
regulierte, Märkte stehen wird.“

Über Interwetten

Wetten ist unser Sport.

Interwetten bietet mit rund 1,8 Millionen Kunden und einem Wettumsatz von rund 2
Milliarden Euro das beste Online-Entertainment. Neben den klassischen
Sportwetten wird das Portfolio von Interwetten durch ein umfangreiches
Live-Wettangebot ergänzt. 2019 konnte auf über 140.000 LIVE Events gewettet
werden. Hinzu kommen Casino, Live-Casinos und eine Vielzahl spannender Spiele.
Interwetten bietet seinen Kunden rund um die Uhr Casino-Atmosphäre. Mehr als 30
Anbieter sind im Sortiment und mehr als 1.200 Spiele im Angebot.

Das Unternehmen wurde 1990 als Sportwettenanbieter in Wien gegründet und ist
seit über 20 Jahren mit der Website www.interwetten.com online. Interwetten
schüttet mehr als 95 Prozent seines Umsatzes als Gewinn an seine Kunden aus.

Das Gründungsmitglied der European Gaming and Betting Association ist seit 2005
von der Malta Gaming Authority (MGA) in Malta lizenziert. Interwetten hat auch
in Italien, Spanien, Schleswig-Holstein (Deutschland), Irland und Schweden
erfolgreich Genehmigungsverfahren abgeschlossen. In Deutschland hat Interwetten
bereits 2012 die zweite Phase des Sportwetten-Konzessionsverfahren erreicht.
Auch 2020 beteiligt sich Interwetten an der Ausschreibung für bundesweite
Sportwettenlizenzen.

Im Bereich des Spieler- und Konsumentenschutzes verpflichtet sich Interwetten
auf allen Domains den höchsten Standards.

Kontakt:

Lukas Reichl, M.A.
Phone: +43 1 73210-156
E-Mail:lukas.reichl@interwetten.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/103748/4501026
OTS: Interwetten Group

Original-Content von: Interwetten Group, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/103748/4501026

Freeridecontest lockt junge Rider ins Alpbachtal

ALPBACHTAL SEENLAND Tourismus

Alpbach (ots) – Die Freeride Serie „Open Faces“ führt am 8. Februar junge Rider
auf das Alpbachtaler Wiedersbergerhorn im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau.

Rasante Abfahrten durch das bis zu 45 Grad steile Tiefschnee-Terrain und
actiongeladene Sprünge gibt es am 8. Februar im Alpbachtal zu sehen. Der „Open
Faces Freeride Contest“ lockt auch in diesem Jahr wieder zahlreiche junge Rider
auf das Wiedersbergerhorn, wo sie wichtige Qualifier-Punkte für die „Freeride
World Tour“ sammeln. Der 1-Stern-„Freeride World Qualify“ in Verbindung mit
einem 2-Sterne-Juniors-Bewerb bietet beste Voraussetzungen für alle
Contest-Einsteiger. Mit Start um 10 Uhr auf 2100 Metern kommt es darauf an,
durch einen flüssigen Run und eine stylische Linie die Jury zu beeindrucken.
Während Punkte vergeben werden, verfolgen die Zuseher das Geschehen in der
Public Area nahe des Hornlift 2000. Von dort aus hat man beste Sicht auf das
Terrain und genießt im Liegestuhl mit DJ-Sound, großer LED-Wand und heißen
Getränken die Abfahrten. Alle die nicht dabei sein können verfolgen den Event
via Livestream. Die Siegerehrung findet ab 15 Uhr in der Public Area statt.

Der Contest zählt zu einer Reihe an Freeride-Events, die unter dem Dach der
„Freeride World Qualifier-Tour“ (FWQ) in verschiedenen Skigebieten ausgetragen
werden. Infos unter: www.alpbachtal.at/openfaces und www.open-faces.com

Freeride Contest „Open Faces“ im Alpbachtal

Tourstopp des Freeride Contest im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau. Event mit
coolen Fahrten, ausgelassener Stimmung, chilliger Musik und heißen Drinks! Am 8.
Februar, Infos unter: www.alpbachtal.at/openfaces

Datum: 08.02.2020, 10:00 – 16:00 Uhr

Ort: Alpbach, Österreich

Kontakt:

Alpbachtal Seenland Tourismus, +43 5337
21200,info@alpbachtal.at,www.alpbachtal.at,
www.alpbachtal.at/openfaces

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/65822/4498623
OTS: ALPBACHTAL SEENLAND Tourismus

Original-Content von: ALPBACHTAL SEENLAND Tourismus, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/65822/4498623

Ford Fiesta WRC fährt bei der WM-Rallye Monte-Carlo auf Rang vier (FOTO)

Ford-Werke GmbH

Köln (ots) –

– Esapekka Lappi/Janne Ferm kämpfen sich bei ihrer Premiere am
Steuer des Ford Fiesta WRC an Rekordweltmeister Sébastien Loeb
vorbei

– Teemu Suninen/Jarmo Lehtinen stellen Speed des Fiesta WRC mit
der drittschnellsten Zeit auf der „Power Stage“ unter Beweis

– Kleiner Fehler hart bestraft: Gus Greensmith/Elliott Edmondson
dürfen nach Ausrutscher die letzte Etappe der „Monte“ nicht mehr
in Angriff nehmen

KÖLN, 26. Januar 2020 – Esapekka Lappi und Beifahrer Janne Ferm haben die Rallye
Monte-Carlo bei ihrem Debüt in der World Rally Car-Version des Ford Fiesta auf
Platz vier beendet und ihr persönlich bestes Resultat bei der berühmtesten
Veranstaltung im Rallye-WM-Kalender eingefahren. Lappi gelang dabei das
Kunststück, unter anderem den siebenfachen „Monte“-Sieger und neunfachen
Weltmeister Sébastien Loeb hinter sich zu lassen. Teemu Suninen und Jarmo
Lehtinen im zweiten Turbo-Allradler des Teams M-Sport Ford erreichten das Ziel
im Hafen des Mittelmeer-Fürstentums auf Rang acht. Ebenso wie ihre finnischen
Landsleute hatten sie bereits auf den beiden Auftakt-Wertungsprüfungen am
Donnerstag aufgrund von technischen Problemen wertvollen Boden eingebüßt. Mit
der drittschnellsten Zeit auf der abschließenden „Power Stage“ über den Col de
Braus konnte der 25-jährige Suninen die Konkurrenzfähigkeit des Fiesta WRC, der
auf dem in Köln-Niehl produzierten Kleinwagen basiert, aufzeigen und sich drei
weitere WM-Punkte sichern. Gus Greensmith und Elliott Edmondson durften die
dritte und letzte Etappe der Ralle Monte-Carlo nicht mehr in Angriff nehmen: Sie
ist den 60 bestplatzierten Teilnehmern vorbehalten. Die Briten waren nach einem
Ausrutscher ans Ende der Ergebnisliste zurückgefallen.

„Wir haben den Saisonauftakt der diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft mit einem
guten Resultat abgeschlossen“, erläutert M-Sport-Teamchef Richard Millener.
„Dies gilt erst recht angesichts der Situation, in der wir uns am
Donnerstagabend noch befanden. Es hat uns große Freude bereitet, wie schnell
Esapekka Lappi immer größeres Vertrauen in unseren Ford Fiesta WRC fand und am
Ende aus dem Duell mit Sébastien Loeb als Sieger hervorgegangen ist. Mehr als
Platz vier lag für ihn an diesem Wochenende nicht in Reichweite. Darauf hat er
sich konzentriert und dieses Ziel erreicht. Schön war es auch, dass Teemu
Suninen auf der ,Power Stage‘ unter die ersten Drei gefahren ist. Seine
Zwischenzeiten zeigen uns, dass er immer dann ganz vorne bei der Musik ist,
sobald die normalerweise wechselhaften Bedingungen dieser Rallye sich etwas
konstanter zeigen. Dies galt auch am heutigen Sonntag. Alles in allem haben wir
ein solides Ergebnis erreicht und uns von der Enttäuschung nach den ersten
beiden Wertungsprüfungen nicht beeinflussen lassen.“

Esapekka Lappi / Janne Ferm (Ford Fiesta WRC, Startnummer 4); Platz: 4. WM-Rang:
4.

„Das ist das beste Ergebnis, dass mir bis dato bei der Rallye Monte-Carlo
gelungen ist“, betont Lappi. „Viel mehr gab es für uns bei diesem WM-Lauf in
diesem Jahr nicht zu gewinnen, daher kann ich mich über das Resultat auch
freuen. Ich habe mich nur auf uns konzentriert, das hat ganz gut funktioniert –
zumal diese Veranstaltung wirklich schwierig ist und immer mit großen
Herausforderungen aufwartet. Aber wir konnten uns von Prüfung zu Prüfung immer
weiter steigern und eine Menge lernen. Ich denke, dass war ein ganz positiver
Start in eine lange Saison.“

Teemu Suninen / Jarmo Lehtinen (Ford Fiesta WRC, Startnummer 3); Platz: 8.
WM-Rang: 7.

„Immer wenn sich die Strecken durchgehend nass oder trocken zeigten, war ich mit
meinem Speed ganz zufrieden – das spiegelte sich heute auch auf der ,Power
Stage‘ mit dem drittschnellsten Ergebnis und zwei Zwischenbestzeiten wider“, so
Suninen. „Nur wenn einzelne Abschnitte vereist waren, büßen wir noch zu viel
ein. Ich muss daran arbeiten, dort in Zukunft noch konstanter zu fahren. Aber
das sind eben die Erfahrungswerte, die wir sammeln müssen und die uns in Zukunft
helfen werden.“

Gus Greensmith / Elliott Edmondson (Ford Fiesta WRC, Startnummer 44); Platz: 63.

„Angesichts der intensiven Arbeit, die wir in die Vorbereitung auf den
Saisonauftakt investiert haben, hat mein Selbstvertrauen nach dem Fehler am
Freitag ziemlich gelitten“, räumt Gus Greensmith ein. „Ich glaube, das war der
Tiefpunkt meiner bisherigen Rallye-Karriere. Am Samstag habe ich versucht, mich
aus diesem Loch wieder herauszuarbeiten und ohne weitere Patzer über die Runden
zu kommen. Als wir dabei gleich auf der übernächsten Prüfung die fünftschnellste
Zeit setzen konnten, haben wir wieder etwas in den Normalmodus umgeschaltet –
auch wenn wir für alle Nachfolgenden als eines der ersten Fahrzeuge auf der
Strecke den Schneepflug spielen mussten. Egal. Wir reißen uns zusammen, arbeiten
weiter hart und eines Tages werden wir dafür belohnt.“

# # #

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter
mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis
und Aachen mehr als 22.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung
im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 47 Millionen Fahrzeuge produziert.
Weitere Presse-Informationen finden Sie unter http://www.media.ford.com.

Pressekontakt:

Hartwig Petersen
Ford-Werke GmbH
+49 (0) 221/90-17513
hpeter10@ford.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6955/4502794
OTS: Ford-Werke GmbH

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6955/4502794

Europapokal für alle! Mediengruppe RTL landet Coup und sichert sich die exklusiven und vollumfänglichen TV-Rechte an der UEFA Europa League und der neuen UEFA Europa Conference League

Mediengruppe RTL Deutschland

Köln (ots) – Mehr geht nicht! Die Mediengruppe RTL Deutschland hat ab der Saison
2021/22 die vollumfänglichen TV-Rechte an den beiden europäischen
Vereins-Wettbewerben UEFA Europa League und UEFA Europa Conference League
erwerben können. Damit kann die 2018 eingeleitete Erfolgsgeschichte des
Europapokals fortgeschrieben und deutlich ausgebaut werden. Der Vertrag mit der
UEFA hat eine Laufzeit von drei Jahren (bis Mai 2024) und sichert den beiden
Free-TV-Sendern RTL und NITRO sowie dem Videoportal TVNOW die exklusiven
Übertragungsrechte an beiden Wettbewerben. Damit ist gewährleistet, dass die
Fußballfans hierzulande hochkarätige Spiele aus den beiden Wettbewerben im frei
empfangbaren Fernsehen verfolgen können. Darüber untermauert das Videoportal der
Mediengruppe RTL mit einem umfangreichen Bukett an Live-Spielen seine Position
als führendes Mainstreamer-Portal in Deutschland.

Bernd Reichart, CEO der Mediengruppe RTL: „Großer Sport ist ein ganz wichtiges
Genre im TV, denn es ist live, relevant und bei den Zuschauern nachgefragt wie
kaum ein anderes Angebot. Dass wir uns vor diesem Hintergrund in einem immer
härter umkämpften Markt die exklusiven, vollumfänglichen Rechte gleich für zwei
europäische Wettbewerbe sichern konnten, ist ein Signal mit großer Wucht. Wir
freuen uns sehr, dass RTL und unser Männersender NITRO damit auch künftig die
exklusive Adresse für spannende Europapokalnächte im frei empfangbaren Fernsehen
sein werden. Darüber hinaus wird das Paket TVNOW als führendes, vollumfängliches
Streamingangebot noch größer und populärer machen.“

Die UEFA hatte die UEFA Europa League und die neu geschaffene UEFA Europa
Conference League gemeinsam ausgeschrieben. Im Bieterverfahren konnte sich die
Mediengruppe RTL am Ende alle drei Rechtepakete und damit den exklusiven Zugriff
auf die insgesamt 282 Spiele der beiden Wettbewerbe pro Saison sichern. Dies
inkludiert sowohl die Free TV- als auch die Pay TV-Rechte.

Anders als in der zurückliegenden und der laufenden Saison hat die Mediengruppe
nun komplett freie Hand bei der Programmierung. RTL und Männersender NITRO
können an einem Matchday weiterhin Spiele im Free TV zeigen. Die Hauptadresse
für den Europapokal wird künftig TVNOW sein. Deutschlandes führendes Videoportal
zeigt alle attraktiven Spiele live, eines davon als Simulcast des Livespiels bei
RTL oder NITRO.

Neu ist ab der Saison 2021/2022, dass die UEFA Europa League auf 32 Teams
reduziert wird (bislang 48), davon zwei Bundesligamannschaften. In der neuen
UEFA Europa Conference League gehen ebenfalls 32 Teams in die Gruppenphase,
davon eine deutsche Mannschaft als Qualifikant. Die Anstoßzeiten sind zukünftig
18:45 und 21:00 Uhr.

Pressekontakt:

Matthias Bolhöfer
Mediengruppe RTL Deutschland
Kommunikation
Telefon: +49 (0221) 4567-4227
Fax: 0221 / 4567 4292
matthias.bolhoefer@mediengruppe-rtl.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/72183/4502483
OTS: Mediengruppe RTL Deutschland

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/72183/4502483

SKODA Motorsport kooperiert in WRC3-Kategorie der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft mit Oliver Solberg (FOTO)

Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) – – Erster Start für Oliver Solberg und Beifahrer Aaron
Johnston auf einem SKODA FABIA Rally2 evo in der WRC3-Kategorie bei der Rallye
Schweden

– SKODA Motorsport bereits in der Vergangenheit Talentschmiede für junge
Titelträger in Rallye-Weltmeisterschaften und Rallye-Europameisterschaften

– Auslieferung von bislang 330 Rallye-Versionen des SKODA FABIA und optimaler
Service für Kundenteams

– SKODA FABIA R5 evo startet nach Reglementänderung durch die FIA jetzt als
SKODA FABIA Rally2 evo

SKODA Motorsport feierte 2019 das erfolgreichste Jahr seiner Geschichte. In der
neuen Saison liegt der Fokus auf dem bestmöglichen Kundenservice und der
Förderung von jungen Fahrern. Dabei wird SKODA Motorsport eng mit dem Team des
18-jährigen Oliver Solberg (SWE) kooperieren. Der junge Schwede und sein
Beifahrer Aaron Johnston (IRL) werden einen SKODA FABIA Rally2 evo fahren.
Hinter dieser Modellbezeichnung verbirgt sich ein FABIA R5 evo. Nach
Reglementsänderung und Umbenennung der Kategorie durch die Oberste
Motorsportbehörde FIA trägt er einen neuen Namen und wird in der WRC3-Kategorie
der FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2020 starten. Erstmals auf die Strecke geht er
bei der Rallye Schweden (13. bis 16. Februar 2020).

Der 18-jährige Oliver Solberg und Beifahrer Aaron Johnston nehmen bei der Rallye
Schweden im Februar erstmals mit einem SKODA FABIA Rally2 evo an einem Lauf in
der WRC3-Kategorie der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft 2020 teil. Künftig werden
sie auch bei weiteren ausgewählten europäischen Läufen an den Start gehen.

Rallye-Sport liegt bei Oliver Solberg in der Familie. Vater Petter gewann 2003
die FIA Rallye-Weltmeisterschaft, auch Mutter Pernilla war bei nationalen und
internationalen Rallyes erfolgreich. Mit seinem Sieg bei der Rallye Liepaja 2019
im Alter von 17 Jahren ist Solberg Junior aktuell der jüngste Fahrer, der je
einen Lauf zur FIA Rallye-Europameisterschaft gewinnen konnte. Auch beim
vorletzten Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019 in Wales überzeugte er mit
Topzeiten auf den Wertungsprüfungen gegen starke Konkurrenz in der R5-Kategorie.

Solberg führt aus: „Ich freue mich auf meine erste Rallye mit dem SKODA FABIA
Rally2 evo in Schweden und möchte die Gelegenheit nutzen, zu lernen.“ Bei den
ersten Testfahrten konnte er bereits Fahreindrücke in seinem neuen Rallye-Auto
sammeln.

Auch SKODA Motorsport Chef Michal Hrabánek blickt optimistisch auf die neue
Saison. „Wir konzentrieren uns 2020 noch mehr auf unsere Kunden und die
Förderung von jungen talentierten Fahrern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit
mit Oliver und seinem Team in der WRC3-Weltmeisterschaft 2020. Er hat bereits
bewiesen, wie schnell er ist. Wir sind sehr gespannt auf seine Entwicklung im
Saisonverlauf“, betont Hrabánek.

SKODA war in der Vergangenheit bereits häufig erste Wahl für Champions. So
gewann beispielsweise Andreas Mikkelsen die Intercontinental Rally Championship
(IRC) 2011 und 2012 mit einem SKODA FABIA S2000. Juho Hänninen konnte 2010 die
IRC gewinnen und sicherte sich 2011 den Titel in der FIA SWRC (Vorgängerserie
der WRC2). 2012 fuhr er in der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) ganz nach
vorne. Die Markenkollegen Jan Kopecký und Esapekka Lappi wurden 2013
beziehungsweise 2014 ERC-Champions.

Später gewannen Esapekka Lappi und Pontus Tidemand Titel in der WRC2-Kategorie
der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) und brachten ihre Karrieren damit auf
einem SKODA FABIA R5 voran. Eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung des
tschechischen Rallye-Autos zum erfolgreichsten seiner Kategorie spielte Jan
Kopecký, zudem gewann er in der Saison 2018 das WRC2-Championat. In der letzten
Saison eroberten Kalle Rovanperä und Beifahrer Jonne Halttunen den WRC2
Pro-Titel der FIA Rallye-Weltmeisterschaft mit dem neuen SKODA FABIA R5 evo.

Der Kalender 2020 der FIA Rallye-Weltmeisterschaft

Veranstaltung/Datum

Rallye Monte Carlo, 23.01.-26.01.2020

Rallye Schweden, 13.02.-16.02.2020

Rallye Mexiko, 12.03.-15.03.2020

Rallye Argentinien, 23.04.-26.04.2020

Rallye Portugal, 21.05.-24.05.2020

Rallye Italien, 04.06.-07.06.2020

Rallye Kenia, 16.07.-19.07.2020

Rallye Finnland, 06.08.-09.08.2020

Rallye Neuseeland, 03.09.-06.09.2020

Rallye Türkei, 24.09.-27.09.2020

Rallye Deutschland, 15.10.-18.10.2020

Rallye Großbritannien, 29.10.-01.11.2020

Rallye Japan, 19.11.-22.11.2020

Pressekontakt:
Andreas Leue
Referent Motorsport und Tradition
Telefon: +49 6150-133 126
E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/28249/4503981

Die 2. Bundesliga kehrt aus der Winterpause zurück: der 19. Spieltag von Dienstag bis Donnerstag live und exklusiv bei Sky

Sky Deutschland

Unterföhring (ots) –

– Insgesamt berichtet Sky von Dienstag bis Donnerstag 13 Stunden
live und exklusiv

– Arminia Bielefeld – VfL Bochum am Dienstag, VfB Stuttgart – 1.
FC Heidenheim am Mittwoch und Hamburger SV – 1. FC Nürnberg am
Donnerstag live

– Cacau am Mittwochabend im Studio, Christoph Dabrowski am
Dienstag zu Gast

– Neben dem Abonnement des Sky Fußball-Bundesliga-Pakets können
Fans mit Sky Ticket auch ohne lange Vertragsbindung live dabei sein

Unterföhring, 27. Januar 2020 – Nachdem im Titel-Krimi in der Bundesliga der
Ball bereits seit zehn Tagen wieder rollt, geht ab Dienstag auch das
Aufstiegsrennen in der 2. Bundesliga weiter. Von Dienstag bis Donnerstag
überträgt Sky alle neun Partien des 19. Spieltags live und exklusiv und
berichtet insgesamt 13 Stunden live aus der 2. Bundesliga.

Im Mittelpunkt steht zur Rückkehr aus der Winterpause die Tabellenspitze. Nur
fünf Punkte trennen derzeit die ersten fünf der Tabelle voneinander. Die beste
Ausgangsposition hat Arminia Bielefeld, die drei Punkte vor dem Hamburger SV und
dem VfB Stuttgart auf dem Spitzenrang liegt. Der Herbstmeister eröffnet auch das
Jahr 2020 in der 2. Bundesliga. Sky berichtet am Dienstag ab 18.00 Uhr live von
der Partie der Bielefelder gegen den VfL Bochum. Im Anschluss zeigt Sky ab 20.20
Uhr die weiteren Begegnungen des Abends wahlweise als Einzelspiele und in der
Sky Konferenz.

Moderator Peter Hardenacke führt durch die Sendung und die Konferenz. Zu Gast
ist Christoph Dabrowski, Trainer der zweiten Mannschaft von Hannover 96 in der
Regionalliga. Zu seiner aktiven Zeit war er neben 96 insgesamt auch neun Jahre
für den VfL Bochum und Arminia Bielefeld aktiv.

Am Mittwochabend steht ein direktes Duell um die Aufstiegsränge auf dem
Programm. Der Tabellendritte VfB Stuttgart empfängt den Vierten 1. FC
Heidenheim, der nur einen Zähler hinter dem Bundesliga-Absteiger liegt. Die
Partie in der Mercedes-Benz-Arena ist zugleich das Pflichtspiel-Debüt von
Pellegrino Matarazzo, der in der Winterpause Tim Walter als VfB-Trainer ablöste.
Moderator Stefan Hempel führt ab 18.00 Uhr durch die Sendung und die im
Anschluss um 20.20 Uhr beginnende Konferenz. Als Gast im Studio begrüßt er den
ehemaligen Nationalspieler und heutigen DFB-Integrationsbeauftragten Cacau, der
von 2003 bis 2014 für den VfB Stuttgart spielte und 2007 mit den Schwaben
Deutscher Meister wurde.

Komplettiert wird der 19. Spieltag am Donnerstagabend im Volksparkstadion, wo
der Hamburger SV den 1. FC Nürnberg empfängt. Während der HSV in der zweiten
Saison nach dem Abstieg unbedingt aufsteigen will, brauchen die Nürnberger
aktuell jeden Punkt, um den zweiten Abstieg in Folge zu verhindern. Moderator
Yannick Erkenbrecher begrüßt die Zuschauer ab 20.00 Uhr.

Highlight-Videos auf Abruf auf allen Sky Q Plattformen und Sky Go

Mit Sky Q und Sky Go verpassen Sportfans künftig nichts mehr. Ab sofort sind
Highlight-Videos aller Sky Livesport-Events neben dem Sky Q Receiver auch auf
der Sky Q App (Apple TV und Samsung TVs), der Sky Q Mini Box sowie über die
mobile App Sky Go auf Abruf verfügbar. Einfach in der Sport Menü-Sektion auf
„Empfehlungen“ bzw. „On Demand“ klicken und los geht’s.

Sky Kunden mit einem Fußball-Bundesliga Paket erhalten Zugriff auf die
Highlight-Videos der Bundesliga und 2. Bundesliga. Die Clips der ersten
Bundesliga sind ab 24 Uhr des jeweiligen Spieltags verfügbar, die Videos der 2.
Bundesliga kurze Zeit nach Spielende.

Mit dem Sky Abo oder dem flexiblen Streaming-Service Sky Ticket live dabei sein

Die Übertragungen der 2. Bundesliga und Bundesliga sind mit dem Sky Abonnement
im Rahmen des Sky Fußball-Bundesliga-Pakets (sky.de/bestellung-angebote)
empfangbar, wahlweise im klassischen TV oder mit Sky Go auch unterwegs.

Außerdem können mit Sky Ticket (skyticket.de) auch alle Fußballfans, die noch
keine Sky Abonnenten sind, ohne lange Vertragsbindung bei allen
Live-Übertragungen von Sky Sport live dabei sein. Über den flexiblen
Streaming-Service sind alle Inhalte auf einer Vielzahl von Geräten wie unter
anderem Laptops/PCs, Spielekonsolen, Tablets, Smartphones und Smart-TVs bzw.
über den Sky Ticket TV Stick verfügbar.

Darüber hinaus sind alle Spiele auch in zahlreichen Sky Sportsbars verfügbar.

Der 19. Spieltag der 2. Bundesliga bei Sky:

Dienstag:

18.00 Uhr: Arminia Bielefeld – VfL Bochum auf Sky Sport Bundesliga 1 HD

20.25 Uhr: die Sky Konferenz auf Sky Sport Bundesliga 1 HD

20.20 Uhr: SpVgg Greuther Fürth – FC St. Pauli auf Sky Sport Bundesliga 2 HD

20.20 Uhr: Jahn Regensburg – Hannover 96 auf Sky Sport Bundesliga 3 HD

20.20 Uhr: SV Wehen Wiesbaden – FC Erzgebirge Aue auf Sky Sport Bundesliga 4 HD

22.30 Uhr: „Alle Spiele, alle Tore“ auf Sky Sport Bundesliga 1 HD

23.15 Uhr: „Sky Sport News HD – die 2. Bundesliga“ auf Sky Sport News HD

Mittwoch:

18.00 Uhr: VfB Stuttgart – 1. FC Heidenheim auf Sky Sport Bundesliga 1 HD

20.25 Uhr: die Sky Konferenz auf Sky Sport Bundesliga 1 HD

20.20 Uhr: Dynamo Dresden – Karlsruher SC auf Sky Sport Bundesliga 2 HD

20.20 Uhr: Holstein Kiel – SV Darmstadt 98 auf Sky Sport Bundesliga 3 HD

20.20 Uhr: VfL Osnabrück – SV Sandhausen auf Sky Sport Bundesliga 4 HD

22.30 Uhr: „Alle Spiele, alle Tore“ auf Sky Sport Bundesliga 1 HD

23.15 Uhr: „Sky Sport News HD – die 2. Bundesliga“ auf Sky Sport News HD

Donnerstag:

20.00 Uhr: Hamburger SV – 1. FC Nürnberg auf Sky Sport Bundesliga 1 HD

Pressekontakt:

Thomas Kuhnert
Senior Manager Sports Communications
Tel. 089 / 99 58 68 83
Thomas.kuhnert@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/33221/4503598
OTS: Sky Deutschland

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/33221/4503598