Finanzier Robert Szustkowski wird R-Six Team 2020 bei Rallye Dakar unterstützen

R-Six Team

Warschau, Polen (ots/PRNewswire) – Nach zweimaligem Absolvieren
der Rallye Dakar (2010 und 2012) will Motorsport-Enthusiast und
Philanthrop Robert Szustkowski eine weitere Herausforderung annehmen
und seinem R-Six Team helfen, bei der Rallye Dakar 2020 in
Saudi-Arabien anzutreten.

„Ich nehme die Teilnahme an der Rallye Dakar im nächsten Jahr sehr
ernst“, bestätigt Szustkowski. Noch ist nicht bekannt, in welcher
Klasse Szustkowskis Team antreten wird – leichte oder schwere
Fahrzeuge. Das R-Six Team wird in Kürze mit dem Training in einem
Wüstencamp beginnen, das derzeit für Marokko oder die VAE geplant
ist.

Das R-Six Team ist ein einzigartiges Phänomen im polnischen und im
weltweiten Sport. Gegründet und unterstützt von Robert Szustkowski
ist die Crew seit vielen Jahren an Offroad-Rennen und
Mehrrumpf-Segelregatten beteiligt.

Der berühmte polnische Rennfahrer Jarek Kazberuk ist die
Geheimwaffe des Teams. Kazberuk ist eine Legende: Reisender,
Rallyefahrer, erfahrener Navigator, Segler … und Robert
Szustkowskis langjähriger Begleiter. Weitere wichtige
Persönlichkeiten sind Robert Jan Szustkowski, Roberts Sohn, der 2016
gemeinsam mit Kazberuk den dritten Platz in der FIA World Cup
T2-Kategorie belegte, und Albert Gryszczuk, der als Ingenieur und
Mechaniker für den Bau und die Wartung der Fahrzeuge des Teams
verantwortlich ist.

Gryszczuk und Robin Szustkowski sind für den Bau des ersten
polnischen Offroad-Elektroautos verantwortlich, das Sokól 4×4 getauft
wurde und auf dem britischen Land Rover Defender basiert. Der Wagen
hat die entsprechenden Tests erfolgreich bestanden und wird
voraussichtlich 2021 bei der Desert Endurance Rallye ins Rennen
gehen.

Das R-Six Team hat in den letzten Jahren eine Reihe von Preisen
gewonnen und zweimal die Rallye Dakar absolviert – 2010 in einem
Mitsubishi Pajero, und 2012 in einem Unimog-Truck. Robert
Szustkowskis größter Rennerfolg war jedoch der Sieg im letztjährigen
Africa Eco Race (T2-Klasse), ein Rennen, das laut Meinung von
Experten mit der Rallye Dakar gleichziehen kann…

Das R-Six Team ist auch bei Segelwettbewerben erfolgreich. In den
letzten Jahren konzentrierte sich Szustkowski auf den Wassersport –
er ist eine der anerkanntesten polnischen Multihull-Segler. Das R-Six
Team hat bei mehr als 10 prestigeträchtigen Segelbootrennen rund um
den Globus einen Podiumsplatz erobert. Es gewann 2016 den Multihull
Cup und hat die Antigua Sailing Week 2017, 2018 und 2019 gewonnen.
Das Team war außerdem bei der Heineken Regatta, Les Voiles de St.
Barth, Caribbean RORC 600 und Fastnet Race unter den Top 3 zu finden.

Das R-Six Team setzt sich außerdem für gemeinnützige Zwecke ein.
In Partnerschaft mit Caritas Polska spendet das Team, wenn es in
afrikanischen oder südamerikanischen Ländern unterwegs ist,
medizinische Gerätschaften oder Computer an lokale Schulen.

Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/1008635/Africa_Eco_Race.jpg

Pressekontakt:
Robert Niczewski
Tel (+48)500-020-142

Original-Content von: R-Six Team, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/137045/4401802

Xinhua Silk Road: SAIC Motor nimmt in Indien Fahrt auf, meldet 31.000 Bestellungen bis September

Xinhua Silk Road Information Service

Neu-Delhi (ots/PRNewswire) – Der in Shanghai ansässige Autobauer
SAIC Motor Corporation Limited (SAIC Motor, 600104.SH) nimmt in
Indien Fahrt auf. Im April dieses Jahres hat er seine
Produktionsanlage in Betrieb genommen, und in den drei Monaten seit
der Markteinführung des MG Hector sind bereits 31.000 Bestellungen
eingegangen.

Mit Blick auf das riesige Marktpotenzial in Indien hatte SAIC
Motor Anfang 2017 angekündigt, 3,275 Mrd. Yuan in eine
Automobilproduktion mit unterstützendem Zuliefererpark in Indien zu
investieren. Dazu wurde das Halol-Werk von General Motors India in
Gujarat (Westindien) gekauft und modernisiert.

In dem indischen Produktionswerk auf einer Fläche von 700.000
Quadratmetern sollen jedes Jahr 56.000 Fahrzeuge vom Band rollen. Es
ist die dritte Automobilfabrik von SAIC Motor im Ausland (neben
Thailand und Indonesien) und der erste Kapitaleinsatz eines
chinesischen Autobauers in Indien.

Am 27. Juni dieses Jahres feierte SAIC Motors erstes Modell MG
Hector sein indisches Marktdebut. MG Hector ist mit SAIC Motors
eigenentwickeltem intelligentem Fahrsystem i-Smart ausgestattet, das
speziell für den indischen Markt optimiert wurde. Das Modell hat sich
schnell zu Indiens erstem Internet-Kassenschlager entwickelt.

Bis zum 29. September (drei Monate nach Produktionsbeginn) sind im
indischen Werk des chinesischen Autobauers 31.000 Bestellungen
eingegangen, und 7.000 Neuwagen wurden bereits ausgeliefert.

Durch die starke Präsenz von SAIC Motor in Indien sind nicht nur
neue Arbeitsplätze für die lokale Bevölkerung entstanden, zusätzlich
wurde die lokale Wirtschaft stimuliert, da über die Hälfte der
Autoteile von lokalen Zulieferern hergestellt wird. Mit seinen
Internet-Autos hat das Unternehmen auch das Geschäft von lokalen
Firmen in den Segmenten Internet-Services, künstliche Intelligenz und
weiteren Innovationsbereichen belebt.

Die indische Regierung hat beschlossen, Fahrzeuge mit neuen
Antriebsformen (NEV) stärker zu fördern. Nach Worten eines
Mitarbeiters von MG Motor India Pvt. Ltd. sind das gute Nachrichten
für SAIC Motor. Das Unternehmen entwickelt bereits entsprechende
Technologien und will bis Jahresende in Indien mit dem MG EZS ein NEV
unter eigener Marke auf den Markt bringen.

Ursprünglicher Link:
https://en.imsilkroad.com/p/308756.html?from=singlemessage

Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/1010211/MG_Motor_India_Pvt_Ltd.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1010210/SAIC_Motor_India_M
G_Hector.jpg

Pressekontakt:
Silvia
+86-15117925061

Original-Content von: Xinhua Silk Road Information Service, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/135504/4402190

CTEK und Cadex schließen Partnerschaft, um die Diagnose von Automobilbatterien neu zu definieren

Cadex Electronics Inc.; CTEK Sweden AB

Vikmanshyttan, Schweden (ots/PRNewswire) – CTEK Sweden AB, eine
führende globale Marke für Batteriemanagement-Lösungen, und Cadex
Electronics Inc., ein führender Anbieter von
Batteriediagnostik-Lösungen, haben heute eine bahnbrechende
strategische Partnerschaft angekündigt. Mit dieser Vereinbarung
werden sich zwei technische Pionierunternehmen zusammenschließen, um
einen revolutionären Ansatz für Batterietests in der Automobilbranche
zu liefern.

Mit dem Fokus auf OEMs und professionelle unabhängige Werkstätten
und Vertragshändler wird die Partnerschaft neue Lösungen für
Aufladung, Wartung und Tests liefern, um Kunden die effizienteste,
genauste und zuverlässigste Batterietestausrüstung zu geben, die
verfügbar ist.

Die patentierte zweite Generation der Testvorrichtung SPECTRO(TM),
entwickelt von Cadex, wird im Mittelpunkt einer breiten Palette von
innovativen Diagnostikprodukten stehen. Die beiden Unternehmen werden
ihr technisches und marktspezifisches Fachwissen zusammenbringen, um
eine Familie von Diagnostikprodukten um diese bahnbrechende
SPECTRO(TM)-Technologie herum zu erstellen.

Henk Lubberts, Global Director, OE bei CTEK, erklärte:
„Batterietests sind einer unserer Schwerpunkte, und wir suchten nach
einem Partner mit dem gleichen Innovationshunger wie wir ihn haben.
Cadex hat eine starke Erfolgsbilanz in einer breiten Palette von
Anwendungen vorzuweisen, bei denen Präzision und Zuverlässigkeit an
vorderster Stelle stehen. Das Unternehmen ist die perfekte Ergänzung
für CTEK, da es die gleichen zentralen Werte und den gleichen
innovativen Ansatz für neue Technologie wie wir hat.“

Markus Pauli, COO bei Cadex, fügte hinzu: „CTEK verfügt über
einzigartige Kenntnisse über den Markt für Batterieaufladung und
-wartung und hat einen guten Ruf für seine hochmodernen Produkte und
seine fehlerfreie Ausführung. Wir werden in Partnerschaft mit CTEK
optimal aufgestellt sein, um die revolutionäre
SPECTRO(TM)-Technologie in einer Reihe von Diagnostikprodukten zu
integrieren und sie der Automobilbranche bereitzustellen. Wir sind
begeistert über die Partnerschaft mit CTEK, durch die wir einen neuen
Standard für Effizienz und Genauigkeit beim Testen von Autobatterien
aufstellen wollen.

Henk Lubberts weiter: „Es ist eine für beide Seiten sehr
vorteilhafte Beziehung, in der wir unser Fachwissen teilen können, um
unsere aktuellen Produkte zu verbessern. Sie gibt uns außerdem die
Gelegenheit, interessante neue Produkte in bestehenden und neuen
Märkten zu entwerfen, zu entwickeln und zu fertigen. Wir sind
wirklich begeistert von dieser Partnerschaft.“

CTEK freut sich, Cadex vom Dienstag, dem 5. November, bis
Donnerstag, dem 7. November, auf der Messe AAPEX in Las Vegas an
Stand Nummer 2876 willkommen zu heißen.

Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/1009824/CTEK_Sweden_and_Cadex.jpg

Pressekontakt:

CTEK
Katharine Parker
PR & External Communication Manager
Tel.: +44(0)7974-141266
E-Mail: katharine.parker@ctek.com
Klicken Sie hier, um mehr über CTEK zu erfahren
Cadex
John Bradshaw
Marketing and Communication Manager
Tel.: +1-800-565-5228
E-Mail: info@cadex.com
Klicken Sie hier, um mehr über Cadex zu erfahren

Original-Content von: Cadex Electronics Inc.; CTEK Sweden AB, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/137061/4402435

LG Innotek stellt 5G-Kommunikationsmodul für die Automobilindustrie vor

LG Innotek

Das weltweit erste 5G-Kommunikationsmodul für die
Automobilindustrie läuft auf einem Qualcomm-Chip

Seoul, Südkorea (ots/PRNewswire) – LG Innotek gab heute bekannt,
dass es ein Kommunikationsmodul für die Automobilindustrie auf Basis
des 5G-Chips (5. Generation) von Qualcomm entwickelt hat. Damit ist
LG Innotek das erste Unternehmen, das ein 5G-Kommunikationsmodul für
die Automobilindustrie entwickelt hat, das Qualcomm-Chips verwendet
und auf Fahrzeuge angewendet werden kann.

Das 5G-Kommunikationsmodul für die Automobilindustrie ist eine
Komponente, die 5G-Mobilfunktechnologie nutzt, um die
Datenübertragung zwischen einem Fahrzeug und einer
Mobilfunk-Basisstation sowie eine drahtlose Netzwerkverbindung zu
ermöglichen. Das Modul kombiniert einen Kommunikations-Chip, einen
Speicher und einen HF-Schaltkreis (Hochfrequenz) und wird im
Allgemeinen im Inneren eines Fahrzeugs oder in einer
Fahrzeugkommunikationsvorrichtung auf dem Dach montiert.

Über das Modul werden der Austausch von
Echtzeit-Verkehrsinformationen, präzise Standortmessungen, V2X
(Vehicle-to-Everything: Kommunikation zwischen einem Fahrzeug und
Objekten) und die Übertragung größerer Datenmengen ermöglicht. Mit
anderen Worten: dieses Modul sorgt für die Schlüsselfunktionen, die
für völlig autonomes Fahren – das keine Beteiligung des Fahrers
erfordert – benötigt werden.

In jüngster Zeit haben sich auch andere Unternehmen auf die
Entwicklung des 5G-Kommunikationsmoduls konzentriert, das eine
Schlüsselkomponente eines autonomen Fahrzeugs darstellt. Insbesondere
gab es einen harten Wettbewerb zwischen Unternehmen, erfolgreich ein
Modul zu entwickeln, das auf der Qualcomm® SnapdragonTM Automotive 5G
Plattform läuft.

Der Einsatz der 5G-Technologie für Kommunikationsmodule im
Automobilbereich war jedoch nicht einfach, da sie Hochfrequenzbänder
verwendet, die einen höheren Signalverlust als LTE (Long Term
Evolution, 4G-Mobilfunktechnik) sowie eine hohe Wärmeentwicklung
durch Übertragung größerer Datenmengen verursachen.

Um dieses Problem zu lösen, setzte LG Innotek seine eigene
HF-Schaltkreis-Designtechnologie, die modulare Hochpräzisions- und
Dichtetechnologie sowie hitzebeständige neue Materialien ein.

Das 5G-Kommunikationsmodul des Unternehmens weist eine geringe
Latenzzeit (1 ms oder weniger) auf, was einem Zehntel der eines
LTE-Moduls entspricht. Deshalb rücken 5G-Technologien im Bereich der
autonomen Fahrzeuge in den Vordergrund. Denn dieser Bereich benötigt
ein schnelleres Reagieren auf die Veränderungen in
Echtzeit-Situationen.

Wenn beispielsweise ein autonomes Fahrzeug bei einer
Fahrgeschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde ein Hindernis
erkennt und die Notbremsfunktion aktiviert, beginnt das Bremsen mit
einem LTE-Modul nachdem sich das Fahrzeug 1,4 m weiter bewegt hat.
Mit einem 5G-Modul beginnt der Bremsvorgang jedoch nachdem sich das
Fahrzeug nur 2,8 cm bewegt hat, da die Latenzzeit geringer ist.

Außerdem hat dieses Modul eine höhere Hitzebeständigkeit. Es ist
widerstandsfähig und wird durch die hohe Wärmeentwicklung des
5G-Netzes sowie die direkte Sonneneinstrahlung auf das Fahrzeugdach
nicht leicht verformt. Das Modul verwendet neue Kunststoffe, die
weniger empfindlich auf Temperaturschwankungen reagieren und unter
Anwendung neuer technischer Methoden im Rahmen der Härte- und
Beschichtungsprozesse hergestellt werden.

Das 5G-Kommunikationsmodul von LG Innotek für Fahrzeuge ist klein
und schlank und hat eine Gesamtgröße von einer halben Kreditkarte.
Aufgrund seiner Größe von 40 mm (Breite) x 50 mm (Länge) x 3,5 mm
(Dicke) kann es einfach überall auf der Innen- oder Außenseite eines
Fahrzeugs installiert werden. Das Modul beinhaltet etwa 480
Komponenten, einschließlich Kommunikations-Chip, Speicher,
HF-Schaltkreis und C(Cellular)-V2X.

Auch die Installation des Moduls ist sehr komfortabel. Da es mit
LTE-Modulen kompatibel ist, muss der Anwender nur das LTE-Modul durch
das 5G-Modul an der gleichen Stelle ersetzen, ohne das Systemdesign
zu ändern.

Das 5G-Modul wird auch mit einer für das Modul optimierten
Software geliefert. Ein weiterer Vorteil des Produkts ist, dass es
unabhängig von der Region und dem Fahrzeugtyp eingesetzt werden kann,
da es dem 3GPP Release 15, dem neuesten 5G-Standard, des 3rd
Generation Partnership Project (3GPP) folgt.

Ein Vertreter von LG Innotek sagte: „Die erfolgreiche Entwicklung
des 5G-Kommunikationsmoduls für Fahrzeuge wird die Vermarktung von
völlig autonomen Fahrzeugen und vernetzten Autos durch die Hersteller
beschleunigen. Unser Unternehmen wird weiterhin innovative Produkte
auf den Markt bringen, die dem Fahrer ein sicheres, komfortables und
angenehmes Fahrerlebnis bieten.“

Foto-URL:
http://visit.news/eon9
http://visit.news/ike7

Pressekontakt:
Beopmin Oh
+82-2-2673-1405

Original-Content von: LG Innotek, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/125656/4402733

Fraport-Verkehrszahlen im September und in den ersten neun Monaten 2019: Stabiles Wachstum in Frankfurt

Fraport AG

Frankfurt (ots) –

Interkontinentalverkehr treibt Passagierplus in Frankfurt /
Gemischtes Bild an den internationalen Beteiligungsflughäfen

Der Flughafen Frankfurt zählte im September 2019 rund 6,7
Millionen Passagiere, ein Plus von 1,3 Prozent gegenüber dem
Vergleichsmonat des Vorjahres. Mit 46.713 Starts und Landungen stieg
die Zahl der Flugbewegungen analog dazu um 1,7 Prozent. Die Summe der
Höchststartgewichte verzeichnete ebenfalls ein Plus von 1,4 Prozent
auf gut 2,9 Millionen Tonnen. Das Cargo-Aufkommen hingegen sank
aufgrund der anhaltenden weltweiten Konjunkturschwäche um 5,5 Prozent
auf 174.789 Tonnen.

In den ersten neun Monaten des Jahres notierte der Flughafen
Frankfurt einen Anstieg von 2,3 Prozent auf rund 54 Millionen
Passagiere. Wachstumstreiber war im bisherigen Jahresverlauf
überwiegend der Interkontinentalverkehr (plus 3,4 Prozent).
Demgegenüber stand eine schwächere Entwicklung des
Kontinentalverkehrs (plus 1,7 Prozent). Die Zahl der Flugbewegungen
wuchs auf insgesamt 392.549 Starts und Landungen. Die Summe der
Höchststartgewichte stieg um 1,9 Prozent auf knapp 24,3 Millionen
Tonnen. Lediglich das Cargo-Volumen verringerte sich um 2,9 Prozent
auf annähernd 1,6 Millionen Tonnen.

Die Flughäfen des internationalen Portfolios zeigten in den ersten
neun Monaten ein gemischtes Bild und verzeichneten im September
überwiegend Rückgänge im Passagieraufkommen. Hintergrund sind die
weltweit schwächere konjunkturelle Entwicklung sowie die Insolvenzen
mehrerer Airlines und Reiseveranstalter, deren Kapazitätsangebot
kurzfristig nicht vollständig durch andere Anbieter aufgefangen
werden konnte. Der slowenische Airport in Ljubljana verbuchte in den
ersten neun Monaten ein Plus von 1,9 Prozent auf rund 1,5 Millionen
Fluggäste (im September minus 10,1 Prozent auf 172.387 Passagiere).
Die Flughäfen Fortaleza und Porto Alegre in Brasilien wuchsen auf
zusammen gut 11,3 Millionen Fluggäste, ein Anstieg von 4,6 Prozent
(im September minus 5,4 Prozent auf etwa 1,2 Millionen Passagiere).
Der peruanische Flughafen in Lima erreichte ein Plus von 6,7 Prozent
auf rund 17,6 Millionen Passagiere (im September plus 7,8 Prozent auf
annähernd 2 Millionen Fluggäste).

Die 14 griechischen Regionalflughäfen schlossen die ersten neun
Monate des Jahres mit einem leichten Zuwachs von 1,0 Prozent auf
knapp 26,2 Millionen Fluggäste ab (im September minus 1,6 Prozent auf
knapp 4,5 Millionen Passagiere). Die bulgarischen Twin Star-Flughäfen
Varna und Burgas verbuchten einen Rückgang um 11,6 Prozent auf
insgesamt rund 4,6 Millionen Passagiere (im September minus 10,8
Prozent auf 703.163 Fluggäste). Mit rund 29,1 Millionen Passagieren
verzeichnete der Flughafen Antalya in der Türkei ein Plus von 10,0
Prozent (im September plus 9,3 Prozent auf etwa 4,8 Millionen
Fluggäste). Der russische Flughafen St. Petersburg zählte rund 15,2
Millionen Passagiere. Das entspricht einem Zuwachs von 8,1 Prozent
(im September plus 5,0 Prozent auf annährend 2 Millionen Fluggäste).
Das Passagieraufkommen am Flughafen Xi’an in China stieg um 6,2
Prozent auf gut 35,6 Millionen Fluggäste (im September plus 5,9
Prozent auf knapp 4 Millionen Passagiere).

Weitere Informationen über die Fraport AG finden Sie hier:
http://ots.de/Q5nhcwirt

Pressekontakt:
Fraport AG
Torben Beckmann
Unternehmenskommunikation
Media Relations
60547 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 690-70553
t.beckmann@fraport.de
www.fraport.de

Original-Content von: Fraport AG, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/31522/4399923

CATL und VWCO arbeiten zusammen, um globale Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen zu beschleunigen

Contemporary Amperex Technology Ltd. (CATL)

Sao Paulo (ots/PRNewswire) – Contemporary Amperex Technology Co.
Limited (CATL) <300750.SZ> und Volkswagen Caminhões e Ônibus (VWCO),
einer der größten Hersteller von Lastkraftwagen und Bussen in
Lateinamerika, haben eine langfristige strategische
Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. CATL wird umfassende
Batterielösungen für die Elektrifizierung von VWCO anbieten,
einschließlich der Entwicklung und Herstellung von Batterien sowie
des Recyclings und der Sekundärnutzung. Gemäß der Vereinbarung
startet die Partnerschaft mit der e-Delivery Elektrofahrzeug-Serie
von VWCO, Lateinamerikas ersten zu 100% elektrisch betriebenen
Lastleichtkraftwagen. Die mit CATLs Standard LFP
(Lithium-Eisen-Phosphat)-Akkupacks ausgestatteten 11- und 14-Tonner
e-Delivery-Modelle werden bereits 2020 weltweit auf den Markt kommen.

Neuestes CATL-Standardprodukt für Nutzfahrzeuge zeichnet sich
durch eindrucksvolle Nutzung von LFP und CTP aus

Die im Rahmen der Kooperation ausgewählten E-Truck-Modelle werden
mit CATLs neuestem Standard-Akkusatz ausgerüstet, der speziell für
Nutzfahrzeuge entwickelt wurde. Das Produkt zeichnet sich auf Grund
der spezifischen LFP-Chemie, die eine außergewöhnlich lange
Lebensdauer und eine hohe Thermal Runaway-Temperatur von bis zu 800°C
liefert, durch hervorragende Leistungen in Bezug auf Sicherheit und
Zuverlässigkeit aus. CATL Akku-Produkte wurden für mehr als 300
Szenarien wie externes Feuer, Vibrationen, stumpfe Gewalt und
Zermalmung sowie weitere Gefahren getestet und durch Simulation von
Nutzung und Funktion über den Lebenszyklus des Produkts hinweg
verifiziert, um zu gewährleisten, dass der Standard-Akkusatz sowohl
den lokalen Normen als auch den Anforderungen unterschiedlicher
realer Anwendungsszenarien sowie Wasser-/Staubdichtigkeitsklasse IP68
entspricht.

Durch Einsatz der hochmodernen Cell-to-Pack (CTP)-Technologie, die
mehr als 70 Kernpatente beinhaltet, konnten konventionelle Modulteile
entfernt werden, um die Integrationseffizienz von 75% auf 90% zu
steigern, und ultimativ eine System-Energiedichte von bis zu 160Wh/kg
mit diesem völlig neuen Produkt zu erzielen. Die Kühlplatte ist
bereits integriert, um sicherzustellen, dass der Akkusatz für das
heiße und feuchte Klima in Brasilien geeignet ist. Dank hoher
Energiedichte, niedrigeren Kosten, längerer Lebensdauer und besserer
Effizienz bietet der mit CATL-Akku ausgestattete e-Delivery
niedrigere Gesamtbetriebskosten (TCO) und eine verbesserte
Benutzererfahrung für den Verbraucher.

Internationale Allianz treibt Nutzfahrzeug-Elektrifizierung
gemeinschaftlich voran

Die Partnerschaft ist auch Teil des wegweisenden e-Consortiums,
einer Allianz zwischen VWCO und ausgewählten Zulieferern, um den
Zugang zu Elektrotechnik im Nutzfahrzeugbereich zu erleichtern. Durch
die Zusammenarbeit mit VWCO und anderen Partnern in dieser Allianz
wird CATL als einziger Lithium-Ionen-Akku-Lieferant fortschrittliche
und zuverlässige Batterielösungen anbieten, um gemeinsam ein
Ökosystem für Elektromobilität (E-Mobility) aufzubauen.

„Wir sind laufend bestrebt, unsere starke technologische Position
und globale Präsenz zu nutzen und hocheffiziente und zuverlässige
Technologielösungen für E-Mobility anzubieten. Neben unserem Erfolg
im Pkw-Bereich erweitern wir unsere Erfahrung und Expertise nun auch
auf elektrisch betriebene Lkw“, erklärt Zhou Jia, President von CATL.
„Die Zusammenarbeit mit VWCO und die Mitgliedschaft im e-Consortium
sind die Schlüsselelemente zur Umsetzung unseres gemeinsamen
Engagements für eine globale nachhaltige Entwicklung“.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1009998/CATL.jpg

Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/1010008/CATL_e_Delivery_Truck.jpg

Pressekontakt:
Elaine Huang
+86-(0)593-890 3515
HuangYiL@catlbattery.com

Original-Content von: Contemporary Amperex Technology Ltd. (CATL), übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/126209/4400009

Novus International gibt CEO-Nachfolgeplanung bekannt

Novus International, Inc.

St. Charles, Missouri (ots/PRNewswire) – Novus International,
Inc., gab heute bekannt, dass François Fraudeau plant, nach 28
erfolgreichen Jahren im Unternehmen als President und Chief Executive
Officer in den Ruhestand zu gehen. Der Vorstand von Novus hat
beschlossen, mit Wirkung zum 1. April 2020 einen ehemaligen leitenden
Mitarbeiter von Novus, Dan Meagher, als President und CEO ins
Unternehmen zu holen. Um einen reibungslosen Übergang zu
gewährleisten, wird Dan am 14. Oktober 2019 als Executive Vice
President und General Manager in das Unternehmen eintreten, bevor er
im April die Funktion des President und CEO übernimmt. Dan war zuvor
als President und Chief Executive Officer bei Agrivida, Inc. tätig.

„Nach 28 Jahren bei Novus und fast 8 Jahren an der Spitze des
Unternehmens habe ich unserem Vorstand die Absicht mitgeteilt, zum
Ende dieses Geschäftsjahres mit Wirkung zum 31. März 2020 in den
Ruhestand zu gehen. Wir haben das Unternehmen umfassend durch
Produktentwicklung, Innovationen und Akquisitionen diversifiziert,
und gleichzeitig unsere Vision Help Feed the World umgesetzt und
unsere Kernwerten bewahrt. Ich weiß, dass das starke Führungsteam und
unsere großartigen Mitarbeiter das Erbe des Unternehmens unter der
Führung von Dan weiter ausbauen werden. Dan und ich haben über viele
Jahre zusammengearbeitet, noch bevor er sich Agrivida anschloss. Er
ist eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit mit umfassender
Erfahrung in der Branche für Futtermittelzusatzstoffe und
Tierernährung, und ich freue mich, dass er zu Novus zurückkehrt. Ich
bin sicher, dass er auf dem starken Fundament des Unternehmens
aufbauen wird, um weitere Möglichkeiten für unsere Kunden,
Mitarbeiter und Aktionäre zu schaffen. Für das laufende Geschäftsjahr
werde ich das Unternehmen zur Erreichung unserer Zielvorgaben weiter
führen und dabei eng mit Dan zusammenarbeiten, um eine reibungslose
Übertragung meiner Aufgaben auf ihn zu gewährleisten“.

Tetsu Watanabe, Vorstandsvorsitzender von Novus und Senior Vice
President von Mitsui & Co. (U.S.A.), Inc., kommentierte, „Der
Verwaltungsrat von Novus ist dankbar für die Weitsicht, Führung und
Anleitung, die François während seiner langjährigen Tätigkeit bei
Novus unter Beweis gestellt hat. Unter seiner Leitung ist Novus die
Diversifizierung gelungen, und das Unternehmen ist nun bereit, in die
nächste Phase seines nachhaltigen Wachstums einzutreten. Wir freuen
uns, auch mitteilen zu können, dass wir den nächsten Leiter für das
Unternehmen bestimmt haben, und begrüßen Dan Meagher in seiner neuen
Rolle. Die Tierernährung und Gesundheit ist einer der Schwerpunkte
von Mitsui, und wir freuen uns, gemeinsam mit Dan und unserem Partner
Nippon Soda das Geschäft von Novus weiterentwickeln zu können und
dabei die Stärken beider Unternehmen zu nutzen“.

Im Lauf seiner erfolgreichen Karriere im Bereich der Tierernährung
hatte Dan verschiedene Positionen bei Purina Mills, MBA Poultry,
Moark, Novus und zuletzt bei Agrivida inne. Er verfügt über
umfangreiche Erfahrungen in der Branche und mit Kunden, sowohl in den
USA als auch international. Dans Leistungen werden einen enormen
Mehrwert für Novus bringen, das anstrebt, sich als globaler
Marktführer bei der Entwicklung nachhaltiger Produkte und Lösungen
für die Tierproduktion zu positionieren.

„Novus verfügt über eine einzigartige und wirklich globale Präsenz
im Sektor Tierernährung. Ich freue mich darauf, wieder bei Novus und
seinen Mitarbeitern zu sein, die echten Mehrwert für unsere Kunden
bereitstellen. Ich fühle mich geehrt, die Nachfolge von François
anzutreten und das Unternehmen weiter voranzubringen“, sagte Meagher.
„Die Zukunft birgt enormes Potenzial, wenn wir die vielen
Möglichkeiten, die sich uns sowohl im Bereich der Tierernährung als
auch der Tiergesundheit bieten, weiterverfolgen, und mit dem Erfolg
von Novus weiterhin positiv zur Ernährung der Welt beitragen können“.

Pressekontakt:
Elizabeth A. Davis
Elizabeth.Davis@NovusInt.com
Büro: +1-636-794-2421
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/141273/novus_international_in
c_logo.jpg

Original-Content von: Novus International, Inc., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/80084/4398823

Linglong Tire Partnerkonferenz der Region Südamerika und Karibik 2019 in Panama-Stadt

Linglong Tire

Panama-Stadt, Panama (ots/PRNewswire) – Vom 5. bis 7. Oktober
wurde die erste Linglong Tire Partnerkonferenz der Region Südamerika
und Karibik 2019 mit großem Erfolg in Panama-Stadt veranstaltet. Rund
70 Linglong-Vertriebspartner aus Mittel- und Südamerika kamen hier
zusammen, um über den Entwicklungstrend und die Zukunftsplanung von
Linglong Tire zu diskutieren und ihre Meinungen auszutauschen. Am
Vormittag des 5. Oktober stellte Linglong seine
Entwicklungsleistungen im ersten Halbjahr 2019 den auf der Konferenz
anwesenden Händlern vor, die lobend über den aktuellen Einfluss von
Linglong in der Reifenindustrie berichteten. Am Nachmittag des 5.
Oktober nahmen alle Partner auf Einladung des örtlichen
Linglong-Vertriebshändlers für Panama an der Eröffnungsfeier des
neuen Markenshops in LA CHORRERA, Panama-Stadt, teil.

Anlässlich des 70. Jahrestages der Gründung der Volksrepublik
China sponserte Linglong Tire zur Feier dieses großen Ereignisses
auch das Fünfte Linglong Tire Drachenbootrennen, das vom
Chinesisch-Panamaischen-Kulturzentrum veranstaltet wurde, und lud
seine Vertriebshändler ein, das Drachenbootrennen zu verfolgen.
Darüber hinaus führte Linglong während des Rennens Werbeaktivitäten
durch, um die Reputation der Marke auf dem mittel- und
südamerikanischen Markt zu stärken.

Ferner gab der Veranstalter dieser Konferenz das Recht zur
Ausrichtung der Linglong Tire Partnerkonferenz der Region Südamerika
und Karibik im Jahr 2020 an seinen brasilianischen Vertriebspartner
weiter. Der Erfolg dieser Konferenz stärkte das Vertrauen der
Vertriebshändler in die langfristige Zusammenarbeit mit Linglong. Sie
hoffen, 2020 gemeinsam mit Linglong ihre Stellung noch weiter
ausbauen zu können.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1008807/Linglong_Tire.jpg

Pressekontakt:
Shihui Wang
+86 18705356608

Original-Content von: Linglong Tire, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/134176/4397661

UL erhält erweiterte Zulassung für Materialtests von Volkswagen

UL

Krefeld, Deutschland (ots/PRNewswire) – UL, ein weltweit führendes
Unternehmen für Produktsicherheit, gab heute bekannt, dass zwei
seiner Materialprüflabors erweiterte Zulassungen der Volkswagen AG
(VW) erhalten haben.

Dank der erweiterten Zulassungen kann UL nun an seinen Standorten
in Melville, USA und Krefeld, Deutschland zahlreiche Prüfverfahren
durchführen. Dazu gehören z. B. Klimawechsel- und
Bewitterungsprüfungen (PV 1200), Oberflächentests (z.B. PV 3906),
Mechanische Prüfungen, Brennverhalten nach TL 1010,
Medienbeständigkeits- und Textilprüfungen an unterschiedlichen Innen-
bzw. Außenteilen und Komponenten.

Dr. Thomas Wagner, Business Manager für den Bereich Automotive,
erklärt: “ Mit dem Erhalt der erweiterten Zulassungen von Volkswagen-
haben wir einen wichtigen Schritt in Richtung weltweitem Ausbau der
Automobilservices von UL gemacht und stärken die Position von UL als
zuverlässiger Partner in der Lieferkette für Materialprüfungen in der
Automobilindustrie. UL hat den Kundensupport in der Nähe der
Produktionsstätten von Volkswagen und den Standorten der
Komponentenlieferanten von VW intensiviert. Die Kunden von UL haben
nun vollständigen Zugang zu Testprogrammen, die dem globalen
Volkswagen-Standard VW 52000 entsprechen.“ VW 52000 leg unter anderem
die Anforderungen für Materialtests sowie die Bewertung und
Dokumentation der Testergebnisse fest.

Die Materialprüflabore in Melville und Krefeld bieten eine breite
Palette an Services für die Automobilbranche. So lassen sich wichtige
Herausforderungen meistern und die Unternehmen erhalten Unterstützung
bei der Einhaltung von Standards, sodass sie Qualität und Leistung
liefern können. Mithilfe hoch spezialisierter Testlabors und
umfassender Materialdatenbanken unterstützt UL Automobilhersteller
und TIER-Zulieferer, um die Markteinführungszeit von der Phase der
Produktkonzeption und der frühen Produktentwicklung bis zum
endgültigen Part Production Approval Process (PPAP) zu optimieren.

Weitere Informationen zum Portfolio von UL für Automobiltests
finden Sie unter UL.com/Drive (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=25
95943-1&h=3340693085&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%2
6l%3Dde%26o%3D2595943-1%26h%3D2366906557%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fc2
12.net%252Fc%252Flink%252F%253Ft%253D0%2526l%253Den%2526o%253D2595943
-2%2526h%253D92514734%2526u%253Dhttp%25253A%25252F%25252Fwww.ulttc.co
m%25252Fen%25252Findustries%25252Fautomobil.html%25253Futm_source%252
53DPress%25252520Release%252526utm_medium%25253DCommunications%252526
utm_campaign%25253Dvw_press_release%252526utm_term%25253D%252526utm_c
ontent%25253D%2526a%253DUL.com%25252FDrive%26a%3DUL.com%252FDrive&a=U
L.com%2FDrive). Alternativ kontaktieren Sie:

Thomas Wagner, Ph.D.
Manager für das Automobilgeschäft
thomas.wagner@ul.com
+49 2151 5370 234

Informationen zu UL

UL arbeitet für eine bessere Welt, indem es Wissenschaft zur
Lösung von Herausforderungen in puncto Sicherheit und Nachhaltigkeit
einsetzt. Wir ermöglichen die sichere Einführung innovativer neuer
Produkte und Technologien und gelten daher als zuverlässiger Partner.
Alle Mitarbeiter von UL wollen die Welt zu einem sichereren Ort
machen. Unsere gesamte Arbeit, von der unabhängigen Forschung und
Entwicklung von Standards über Tests und Zertifizierungen bis hin zur
Bereitstellung digitaler Lösungen und Analyselösungen, steht unter
dem Motto, dass wir das globale Wohlergehen verbessern möchten.
Unternehmen, Branchen, Regierungen, Regulierungsbehörden und die
Öffentlichkeit vertrauen auf uns, um intelligentere Entscheidungen zu
treffen. Weitere Informationen finden Sie unter UL.com (https://c212.
net/c/link/?t=0&l=de&o=2595943-1&h=225807417&u=https%3A%2F%2Fc212.net
%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Dde%26o%3D2595943-1%26h%3D400524313%26u%3
Dhttps%253A%252F%252Fc212.net%252Fc%252Flink%252F%253Ft%253D0%2526l%2
53Den%2526o%253D2595943-2%2526h%253D2101438071%2526u%253Dhttp%25253A%
25252F%25252Ful.com%25252F%2526a%253DUL.com%26a%3DUL.com&a=UL.com).

Folgen Sie uns auf:
https://www.instagram.com/uldialogue/
https://www.linkedin.com/company/ul-
https://www.youtube.com/user/ULdialogue
https://www.facebook.com/ULDialogue/

Pressekontakt:
Marlene Stezinar
Leiterin Marketing – Materialtests und Zertifizierungen
UL LLC
T: +49 (0) 2151 5370 309
E: marlene.stezinar@ul.com
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/325015/ul_enterprise_logo.jpg

Original-Content von: UL, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/102152/4396064

Xinhua Silk Road: Chinas größtes Offroad-Wüstenspektakel lockt 1,2 Millionen Teilnehmer an

Xinhua Silk Road Information Service

Peking (ots/PRNewswire) – Das 14. FB-Life Alxa Hero Festival, das
vom 1.-5. Oktober im Alxa-Bund in der nordchinesischen autonomen
Region Innere Mongolei ausgerichtet wurde, lockte 1,2 Millionen
Offroad-Teilnehmer, Fans und Touristen an, die sich das Rennspektakel
anschauten.

Das seit 2006 bestehende Festival wurde 2019 gemeinsam von
Fblife.com und der Kommunalregierung veranstaltet. In diesem Jahr
haben nahezu 400.000 Fahrzeuge an Chinas größtem Offroad-Meeting
teilgenommen.

Das fünftägige Festivalprogramm umfasste mehr als 50 Aktivitäten
wie einen Team-3-(T3-)Series-Wettbewerb, Geländefahrzeug-Grand-Prix,
eine Musikkirmes, Automobilausstellung, ein Driftrennen und ein
Feuerwerk.

Absolutes Festival-Highlight war der Team-3-Series-Wettbewerb.
Dabei stellen sich drei Fahrzeuge den Herausforderungen als Team im
Geist des Sports. In diesem Jahr nahmen 579 Konkurrenten und 346
Fahrzeuge am T3 Challenge und T3 Relay teil.

Weitere Highlights des 14. Alxa Hero Festival waren eine
Stunt-Flugshow und eine Lichtshow mit unbemannten Luftfahrzeugen.
Während des Festivals erhellten 500 in Formation fliegende Drohnen
den Himmel von Alxa und boten den Besuchern ein Spektakel aus Kunst
und Technologie.

An einer Produktausstellung des Tourismussektors der Inneren
Mongolei nahmen um die 130 Unternehmen mit Tourismusprodukten,
Kunsthandwerk und regionalen Kreativartikeln teil, die den Charme der
Wüsten-, Nomaden- und Kamelkultur der Inneren Mongolei zum Ausdruck
brachten.

Das jährliche Alxa Hero Festival ist zu einem der wichtigsten
Treiber für die Entwicklung des Alxa-Bunds in eine internationale
Tourismusdestination geworden. Laut Statistik konnte das Linke
Alxa-Banner, wo das Festival stattfand, im vergangenen Jahr mehr als
sieben Millionen Touristen begrüßen. Die Einkünfte aus dem Tourismus
beliefen sich dabei auf rund 6,4 Milliarden Yuan, ein Plus von 46,91
Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Ursprünglicher Link: https://en.imsilkroad.com/p/308646.html

Pressekontakt:
Silvia
+86-15117925061

Original-Content von: Xinhua Silk Road Information Service, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/135504/4395927