GAC Motor präsentiert neues Modell auf der Auto Shanghai 2019 und richtet International Distributor Conference aus

GAC MOTOR

Guangzhou, China (ots/PRNewswire) – GAC Motor, Chinas führender
Automobilhersteller, präsentiert auf der 18. Shanghai International
Automobile Industry Exhibition (Auto Shanghai 2019) erstmalig den
brandneuen GA6, eine Limousine, die mit Upgrades bei Design, Komfort,
intelligenter Technologie, Fahrkontrolle und Fahrsicherheit
aufwartet. Zeitgleich richtet GAC Motor auch seine International
Distributor Conference aus.

„GAC Motor hat die Quality First-Strategie umgesetzt und die
Produktqualität kontinuierlich verbessert, und gleichzeitig die
Stärke unserer Marke kontinuierlich gefördert. In diesem Jahr werden
wir völlig neue GA6, GS4 und GS8 Modelle vorstellen, die darauf
abzielen, Mobilität gepaart mit Fahrvergnügen für unsere Abnehmer zu
schaffen“, erklärte Yu Jun, President von GAC Motor.

Der brandneue GA6 wird offiziell im Juni dieses Jahres auf den
Markt kommen. Seine prägnanten und klaren Linien, der vergrößerte
Kühlergrill und die in voller Breite ausgeführten Rücklichter geben
dem Wagen einen sportlichen Look. Der für autonomes Fahren der Stufe
2 ausgelegte GA6 verfügt über einen KI-fähigen Ko-Piloten mit
Sprachsteuerung und ein maßgeschneidertes Hi-Fi-System von Harman,
und sorgt für ein smartes, sicheres und angenehmes Fahrvergnügen.

Das Konzeptfahrzeug ENTRANZE hatte auf der Messe einen ersten
heimischen Auftritt. Der von GACs hochmodernem Designzentrum in den
USA entwickelte ENTRANZE ist sowohl mit den neuesten intelligenten
Technologien und Nachhaltigkeitsmerkmalen als auch mit automatischen
Fahrfunktionen ausgerüstet, und soll als neuer Typ zwischen SUV und
MPV zusätzliche Möglichkeiten für das Familienauto von heute
ausloten.

Mit der Präsentation seiner All Star-Fahrzeugpalette hat GAC Motor
für Aufmerksamkeit bei den in- und ausländischen Medien, Händlern,
Lieferanten und Messebesucher gesorgt, die sich von der
hervorragenden Qualität und dem Design der Modelle extrem beeindruckt
zeigten.

Während der Auto Shanghai 2019 nahmen auch mehr als 40
internationale GAC Motor- Vertriebshändler aus 15 Ländern und
Regionen an GAC Motors International Distributor Conference (die
„Konferenz“) teil, die in Suzhou in der Provinz Jiangsu stattfand.

Schwerpunkt der unter dem Motto „Stronger Together, Greater
Future“ („Gemeinsam stärker für eine noch chancenreichere Zukunft“)
stehenden Konferenz war eine Rückschau auf die Erfolge der Marke bei
der internationalen Entwicklung im Jahr 2018, und der Ausblick auf
die Auslandsstrategien und Planungen für 2019.

2018 konnte GAC Motor 16 Länder und Regionen auf der ganzen Welt
mit Vertrieb und Serviceleistungen abdecken und im Ausland ein
Umsatzwachstum von 69% erzielen. Das Unternehmen hat neue Märkte wie
Saudi-Arabien und Ecuador erschlossen, neue Vertriebs- und
Servicezentren in Ländern wie den Philippinen und Bolivien eröffnet,
und sich zu einer der beliebtesten Fahrzeugmarken in verschiedenen
Märkten sowie zur meistverkauften chinesischen Automarke in Kuwait,
Bahrain und Nigeria entwickelt. GAC Motor wurde von der führenden
Markenberatung Inter-brand unter den Top-50 der Best China Brands
2018 gelistet.

Im Jahr 2019 wird GAC Motor die Märkte entlang der „Belt and
Road“-Route sowie andere wichtige Regionen weiter erschließen und
seine Auslandsplattform vervollständigen. Nach der Gründung von GAC
Motor North America und der russischen Tochtergesellschaften hat nun
die GAC Motor International Sales Company als koordinierende
Einrichtung für das Auslandsgeschäft den Betrieb aufgenommen. Der
Autobauer wird seine Auslandsaktivitäten weiter optimieren, um seine
internationale Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

GAC Motor wird 2019 außerdem seine Investitionen in Forschung und
Entwicklung kontinuierlich erhöhen, um seinen Vorsprung in puncto
Produktangebot zu bewahren. Mittels eingehender Markt- und
Bedarfsanalyse wird sich das Unternehmen verstärkt um globales
Branding bemühen, spezifisch angepasste Modelle in verschiedenen
Märkten einführen, mehr Vertriebs- und Servicezentren einrichten,
bestehende Filialen modernisieren, die Marktpreisstrategie für die
Produkte optimieren und zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um den
Auslandsumsatz zu steigern.

GAC Motor zeichnete des Weiteren seine besten Vertriebspartner mit
der Verleihung der Awards für Best Marketing Performance, Best
Service Performance, Best Sales Performance und Best Distributor für
ihre herausragenden Beiträge zum Auslandsgeschäft im vergangenen Jahr
aus.

Bei der Konferenz erklärten viele der Händler, dass sie ein
besseres Verständnis für die Produktqualität, F&E,
Produktionsfähigkeit und strategischen Ziele von GAC Motor gewonnen
haben und von der zukünftigen Entwicklung des Unternehmens auf dem
internationalen Markt voll überzeugt sind.

„Wir werden weiterhin in die Unterstützung unserer
Vertriebshändler und Partner investieren und gemeinsam ein
Win-Win-Kooperationsmodell etablieren“, sagte Yu.

Informationen zu GAC Motor

Die 2008 gegründete Guangzhou Automobile Group Motor CO., LTD (GAC
Motor) ist eine Tochtergesellschaft der GAC Group, die unter den
Fortune Global 500-Unternehmen auf Platz 202 rangiert. Das
Unternehmen entwickelt und produziert hochwertige Fahrzeuge, Motoren,
Komponenten und Autozubehör. GAC Motor belegt in der China Initial
Quality StudySM (IQS), von J.D. Power Asia Pacific seit nunmehr sechs
Jahren in Folge den ersten Platz unter allen chinesischen Marken.
Dies beweist die rundum qualitätsorientierte Strategie des
Unternehmens – von innovativer Forschung und Entwicklung (F&E) über
Fertigung und Lieferkette bis hin zu Vertrieb und Kundendienst.

Weiterführende Informationen finden Sie auf:
Facebook: https://www.facebook.com/GACMotor
Instagram: https://www.instagram.com/gac_motor
Twitter: https://www.twitter.com/gac_motor

Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/874753/GAC_Motor_GA6_Sedan_Group.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/874752/GAC_Motor_President
_Remarks.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/874754/GAC_Motor_Executive
s_Group_Photo.jpg

Pressekontakt:
Sukie Wong
+86-186-8058-2829
GACMotor@126.com

Original-Content von: GAC MOTOR, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/113806/4251341

NOCO mit Sitz in Cleveland wirft CTEK-Mitarbeiter Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen vor; Mitarbeiter festgenommen

NOCO

Cleveland (ots/PRNewswire) – NOCO®, ein privat geführtes
Unternehmen mit Hauptsitz in Cleveland (Ohio, USA), hat beim
Bundesbezirksgericht für den nördlichen Bezirk von Ohio Klage
eingereicht. Es führt Verstöße gegen den Defend Trade Secrets Act
(„DTSA“) sowie verschiedene Verstöße gegen Bundesstaatsrecht an.

In der Klage wird behauptet, dass bei der letzten Australian Auto
Aftermarket Expo in Melbourne (Australien) ein Mitarbeiter von CTEK
(ein Konkurrent auf dem Markt für Batterieladegeräte und Kfz-Zubehör)
ein Notizbuch vom NOCO-Stand gestohlen hat, das NOCOs
Vertriebsstrategie, Kontakte und wertvolle Geschäftsgeheimnisse
enthielt. Der CTEK-Mitarbeiter, dessen Name noch unter Verschluss
gehalten wird, wurde am 6. April in Zusammenhang mit dem Diebstahl
von den australischen Behörden festgenommen.

Funktionäre der Australian Automotive Aftermarket Association
(„AAAA“) sichteten das Videomaterial und fanden dort Beweise für den
Vorfall, was zur Identifizierung des für den Diebstahl
verantwortlichen CTEK-Mitarbeiters führte. AAAA-Sicherheitspersonal
machte den CTEK-Mitarbeiter ausfindig und hielt ihn fest, bis die
Polizeibeamten eintrafen und den Mann festnahmen.

„Unser Dank gilt dem Sicherheitspersonal vor Ort, den Vertretern
der AAAA und der Polizei von Melbourne für die Verhaftung dieser
Person“, sagte Thomas Smith, Chef der Öffentlichkeitsarbeit. „Ohne
ihre Hilfe könnten wir keine weiteren Rechtsmaßnahmen ergreifen. Wir
sind natürlich enttäuscht über das Verhalten von CTEK; es ist aber
ein weiterer Beweis für eine mögliche systematische Firmenstrategie,
um NOCOs Marktwachstum zu torpedieren. Wir setzen unsere
Rechtsansprüche konsequent durch und werden nicht ruhen, bis der
Gerechtigkeit Genüge getan wird.“

Die am 16. April 2019 eingereichte Klageschrift erstreckt sich auf
Verstöße gegen Bundesrecht durch Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen
sowie Verschwörung zur Entwendung von Geschäftsgeheimnissen. Des
Weiteren werden Verstöße gegen Bundesstaatsrecht angeführt,
einschließlich der widerrechtlichen Verwendung und Aneignung von
Geschäftsgeheimnissen und Diebstahl. Neben der Einforderung von
Schadenersatz hofft NOCO auf die Durchsetzung eines
Unterlassungsanspruchs in Zusammenhang mit der Verwendung oder
Verbreitung seiner Geschäftsgeheimnisse durch CTEK.

Informationen zu NOCO

Die 1914 gegründete NOCO Company ist ein weltweit führender
Designer, Vermarkter und Hersteller von hochwertigen
Batterieladegeräten, Starthilfegeräten und einer breiten Palette von
tragbaren Stromgeräten. NOCO hat quasi den Maßstab bei Design,
Performance und Sicherheit gesetzt und die Branche durch eine neue
Generation von Produkten bereichert. NOCO ist stolz auf seine
hundertjährige Tradition als Designer und Entwickler von
Spitzentechnik in den USA.

PDF – https://mma.prnewswire.com/media/873122/Filed_Complaint__K07
29491x7AC2A.pdf

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/873197/noco_Logo.jpg

Pressekontakt:
Thomas Smith
Director of Public Relations
media@no.co

Original-Content von: NOCO, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/134353/4248753

Great Wall Motors enthüllt auf der Auto Shanghai 2019 P-Serie-Pickups

Great Wall Motors

Shanghai (ots/PRNewswire) – Great Wall Motors, Chinas größter SUV-
und Pickup-Hersteller, feierte auf der Auto Shanghai 2019 die
Weltpremiere seiner P-Serie-Pickup-Produktlinie, die einen Pickup auf
Pkw-Basis, einen Geländepickup und einen Pickup für gewerbliche
Zwecke umfasst.

Die drei neuen Stars aus GWMs innovativer P-Serie zeichnen sich
durch Sicherheit, intelligente Funktionen, Platz und
Erweiterungsfähigkeit aus. Sie wurden allesamt auf GWMs brandneuer
P71-Plattform entwickelt und überzeugen mit einer nichttragenden
Karosserie.

Die Pickups sind mit einem 8AT-Getriebe von ZF, einer
Multilink-Hinterachse sowie zahlreichen weiteren Funktionen
ausgestattet, die ein optimiertes Fahrerlebnis gewährleisten:

– Adaptive Cruise Control (ACC), Auto Hold-Funktion, automatische
Parkfunktion sowie Fernstart
– Beheizbares Lenkrad, kontrollierbare Klimaanlage, Ölüberwachung
– Intelligentes Spracheingabesystem

Alle drei Modelle repräsentieren All-in-One-Designs, die den
Komfort und die Bequemlichkeit einer Limousine, die
Geländetauglichkeit eines SUVs, das Freizeitvergnügen eines
Wohnmobils und die Ladekapazität eines Kleinlastwagens vereinen. Die
Produkte der P-Serie wurden für Fahrer konzipiert, die einen aktiven
Outdoor-Lebensstil genießen und sind ebenso auf Kunden aus dem
High-End-Businessbereich abgestimmt.

Der Geländepickup bietet professionelle Einstellungen wie unter
anderem Differenzialsperren im vorderen, mittleren und hinteren
Fahrzeugbereich, Schnorchel, Winde, geländetaugliche Shock-Absorber,
Crawl Control sowie die Fähigkeit, unmittelbar Wendungen vorzunehmen.
Die Einbautiefe des Fahrzeugs, das zu den gefragtesten
Neuerscheinungen auf der Auto Shanghai 2019 zählt, beträgt 900 mm.

Eine schwere graue Platte, die das vordere Kühlgitter durchläuft
und das schwarze, inspirierende Design auf der Motorraumabdeckung
verleihen dem Geländepickup das kühnste und zwangloseste Außendesign.
Die Felgen und das vordere Kühlgitter – beides in schwarz gehalten –
sowie die Nietbolzen auf der Außenseite über den Felgen demonstrieren
die Maskulinität des Fahrzeugs.

Im Gegensatz dazu weist der Kühlergrill der auf gewerbliche Zwecke
ausgerichteten Variante ein delikateres Design auf. Zusätzlich zu der
mit einer Blattfeder-Hinterradaufhängung ausgestatteten Ausgabe
bietet das Fahrzeug die Option einer Mehrlenker-Hinterachse. Bei dem
auf der Auto Shanghai 2019 präsentierten Modell handelt es sich um
eine Elektroversion mit einer ursprünglich geschlossenen Lädefläche,
einem Nennbereich von 500 km (310,69 Meilen) sowie einem
leistungsstarken Ladesystem, das Ladeprozesse innerhalb von zwei
Stunden abschließen kann.

Um GWMs Clean Energy-Strategie vollständig verwirklichen zu
können, werden die neuen Pickups momentan als rein elektronische
Modelle angeboten. Wasserstoffbetriebene Varianten werden in der
nahen Zukunft den Markt erschließen.

Die Pkw-, Gelände- und Kommerzpickups der P-Serie kennzeichnen
GWMs offiziellen Eintritt in den internationalen Markt für Pickups
auf Pkw-Basis, um den weltweit führenden Marken Konkurrenz zu machen.

Informationen zu Great Wall Motors

Great Wall Motors wurde 1984 gegründet und gilt als größter
chinesischer SUV- und Pickup-Hersteller. Das Unternehmen besitzt zwei
Marken, Havel und Great Wall, die die drei Produktkategorien SUVs,
Pkw und Pickups abdecken. GWM verfügt über integrierte globale
Ressourcen für innovative F&E, ein Testzentrum, ein
Prüffertigungszentrum, ein Zentrum zur Modellentwicklung sowie ein
Power-Zentrum, die allesamt globalen Standards gerecht werden.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/873255/Great_Wall_Motors_P
_pickup_1.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/873254/Great_Wall_Motors_P
_pickup_2.jpg

Pressekontakt:
Summer Duan
+86-15600251936
wenru.duan@bluefocus.com

Original-Content von: Great Wall Motors, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/134357/4248800

/K O R R E K T U R — NOCO/

NOCO

In der am 17. April 2019 von NOCO über PR Newswire verbreiteten
Pressemitteilung (NOCO mit Sitz in Cleveland wirft CTEK-Mitarbeiter
Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen vor; Mitarbeiter festgenommen)
wurde das der Pressemitteilung beigefügte PDF-Dokument nicht in
vollem Umfang wiedergegeben. Die vollständige, korrigierte Version
folgt nachstehend:

NOCO mit Sitz in Cleveland wirft CTEK-Mitarbeiter Diebstahl von
Geschäftsgeheimnissen vor; Mitarbeiter festgenommen

Cleveland (ots/PRNewswire) – NOCO®, ein privat geführtes
Unternehmen mit Hauptsitz in Cleveland (Ohio, USA), hat beim
Bundesbezirksgericht für den nördlichen Bezirk von Ohio Klage
eingereicht. Es führt Verstöße gegen den Defend Trade Secrets Act
(„DTSA“) sowie verschiedene Verstöße gegen Bundesstaatsrecht an.

In der Klage wird behauptet, dass bei der letzten Australian Auto
Aftermarket Expo in Melbourne (Australien) ein Mitarbeiter von CTEK
(ein Konkurrent auf dem Markt für Batterieladegeräte und Kfz-Zubehör)
ein Notizbuch vom NOCO-Stand gestohlen hat, das NOCOs
Vertriebsstrategie, Kontakte und wertvolle Geschäftsgeheimnisse
enthielt. Der CTEK-Mitarbeiter, dessen Name noch unter Verschluss
gehalten wird, wurde am 6. April in Zusammenhang mit dem Diebstahl
von den australischen Behörden festgenommen.

Funktionäre der Australian Automotive Aftermarket Association
(„AAAA“) sichteten das Videomaterial und fanden dort Beweise für den
Vorfall, was zur Identifizierung des für den Diebstahl
verantwortlichen CTEK-Mitarbeiters führte. AAAA-Sicherheitspersonal
machte den CTEK-Mitarbeiter ausfindig und hielt ihn fest, bis die
Polizeibeamten eintrafen und den Mann festnahmen.

„Unser Dank gilt dem Sicherheitspersonal vor Ort, den Vertretern
der AAAA und der Polizei von Melbourne für die Verhaftung dieser
Person“, sagte Thomas Smith, Chef der Öffentlichkeitsarbeit. „Ohne
ihre Hilfe könnten wir keine weiteren Rechtsmaßnahmen ergreifen. Wir
sind natürlich enttäuscht über das Verhalten von CTEK; es ist aber
ein weiterer Beweis für eine mögliche systematische Firmenstrategie,
um NOCOs Marktwachstum zu torpedieren. Wir setzen unsere
Rechtsansprüche konsequent durch und werden nicht ruhen, bis der
Gerechtigkeit Genüge getan wird.“

Die am 16. April 2019 eingereichte Klageschrift erstreckt sich auf
Verstöße gegen Bundesrecht durch Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen
sowie Verschwörung zur Entwendung von Geschäftsgeheimnissen. Des
Weiteren werden Verstöße gegen Bundesstaatsrecht angeführt,
einschließlich der widerrechtlichen Verwendung und Aneignung von
Geschäftsgeheimnissen und Diebstahl. Neben der Einforderung von
Schadenersatz hofft NOCO auf die Durchsetzung eines
Unterlassungsanspruchs in Zusammenhang mit der Verwendung oder
Verbreitung seiner Geschäftsgeheimnisse durch CTEK.

Informationen zu NOCO

Die 1914 gegründete NOCO Company ist ein weltweit führender
Designer, Vermarkter und Hersteller von hochwertigen
Batterieladegeräten, Starthilfegeräten und einer breiten Palette von
tragbaren Stromgeräten. NOCO hat quasi den Maßstab bei Design,
Performance und Sicherheit gesetzt und die Branche durch eine neue
Generation von Produkten bereichert. NOCO ist stolz auf seine
hundertjährige Tradition als Designer und Entwickler von
Spitzentechnik in den USA.

PDF – https://mma.prnewswire.com/media/873576/Filed_Complaint__K07
29491x7AC2A.pdf

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/873197/noco_Logo.jpg

Pressekontakt:
Thomas Smith
Director of Public Relations
media@no.co

Original-Content von: NOCO, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/134353/4248822

Caresoft Global erhält Automotive News PACE Award 2019 für Benchmarking-Innovation in der Automobilindustrie

Caresoft Global Inc.

Detroit (ots/PRNewswire) – Caresoft Global wurde bei einer
Preisverleihungszeremonie am 8. April in Detroit zum Preisträger des
Automotive News PACE Award 2019 ernannt. Die renommierte Auszeichnung
würdigt Automobilzulieferer für hervorragende Innovation,
technologischen Fortschritt und Geschäftsentwicklung.

Caresoft Global wurde ausgezeichnet für seine Innovation im
Bereich des wettbewerbsfähigen Gesamtfahrzeug-Benchmarking durch den
Einsatz von Computertomographie.

Caresoft Global hat eine bahnbrechende Technologie und einen
wegweisenden Prozess entwickelt, um technische Erkenntnisse und
umsetzbare Informationen zu heutigen Fahrzeugen durch den Einsatz von
Daten aus einem Hochenergie-CT-Scan zu erhalten. Der zum Patent
angemeldete Prozess von Caresoft Global wird eingesetzt, um äußerst
genaue und detaillierte 3D-Konstruktionsdaten von Gesamtfahrzeugen zu
erstellen, die für viele hochentwickelte Konstruktionssimulationen
wie virtuelle Crash-Analyse und elektrische Simulationen verwendet
werden können.

Caresoft Global hat die Gesamtfahrzeugdaten auch in seine
unternehmenseigene Virtual-Reality-Plattform eingespeist – die Suite
Cornea Extended Reality. Auf dieser Plattform für erweiterte Realität
können Kunden die gesamte Montage des Fahrzeugs visualisieren und in
virtueller Realität mit jedem Ort der Welt kollaborieren und Designs
überprüfen.

Die Technologie von Caresoft Global hat die Zeitleiste für
Forschung und Entwicklung für seine Kunden reduziert und die
Produktentwicklungsstrategien transformiert. Das Unternehmen hat
diese neue Technologie bei mehr als 45 globalen Autoherstellern und
Zulieferern bereitgestellt, um die Produktentwicklungskosten und
Vorlaufzeiten zu reduzieren.

„Die globale Automobilindustrie erlebt zurzeit ihre
tiefgreifendste und umwälzendste Veränderung seit der Einführung des
Patent-Motorwagens von Karl Benz vor fast 135 Jahren. In dieser Phase
steht außer Frage, dass die Branche von technologischen Hebeln wie
Elektrifizierung, künstliche Intelligenz und autonomen Fahrersystemen
angetrieben wird, während Fertigungsentscheidungen zunehmend davon
motiviert sind, unsere natürliche Umwelt zu bewahren. Bei Caresoft
spielen wir eine entscheidende Rolle bei dieser Veränderung“, sagte
Mathew Vachaparampil, President und CEO von Caresoft Global. „Wir
sehr uns selbst nicht als Benchmarking-Unternehmen, sondern eher als
Critical-Path-Technologiepartner, der es seinen Kunden ermöglicht,
die erforderliche Zeit, um ihre Produkte auf den Markt zu bringen,
drastisch zu verkürzen und somit ihre Wettbewerbsfähigkeit wesentlich
zu steigern. Wir arbeiten Seite an Seite mit unseren OE-Partnern und
Zulieferern zusammen, um die relevantesten Daten und Erkenntnisse zu
liefern, damit sie als Revolutionierer fungieren können, anstatt
passiv revolutioniert zu werden. Unsere Technologie und unsere
analytischen Benchmarking-Tools liefern sofortige umsetzbare
Informationen und unsere hochentwickelten VR- und AR-Suites
beschleunigen die virtuelle Validierung. Wir werden weiterhin
F&E-Strategien bei den führenden Herstellern und Lieferanten
beeinflussen und dabei mithelfen, ihre Produktpläne zu
transformieren.“

„Die PACE-Auszeichnung hat uns darin bestärkt, dass unsere
Lösungen messbare Ergebnisse für unsere Kunden liefern, und motiviert
uns dazu, die Grenzen davon, was getan werden kann, um die
Anforderungen unserer Kunden zu unterstützen, weiter zu verschieben.

Die 25. jährlichen PACE Awards wurden von Automotive News und der
Automotive Parts Manufacturers‘ Association (APMA) vergeben. Die
Regierung von Kanada war ein Platin-Sponsor. Der Wettbewerb stand
Lieferanten offen, die Produkte, Prozesse, Materialien oder
Dienstleistungen direkt an Hersteller von Autos oder LKW erbringen.
Der Automotive News PACE Award wird weltweit als die Benchmark der
Branche für Innovation anerkannt.

Caresoft Global hat einen Automotive News PACE Award nach einer
umfangreichen Bewertung durch eine unabhängige Jury, die eine
umfassende schriftliche Bewerbung und eine Standortbesichtigung
umfasste, erhalten.

Die vollständigen Details des Automotive News PACE Awards sind
verfügbar auf www.autonews.com/pace.

Über Caresoft Global

Caresoft Global ist ein Unternehmen für technologieorientierte
Kontruktionslösungen, das in den Bereichen Automotive Benchmarking,
AR- und VR-Technologien, Produktentwicklung, Kostenoptimierung und
Aftermarket-Strategien tätig ist. Caresoft Global arbeitet mit mehr
als 100 Herstellern an mehr als 20 weltweiten Standorten in
Nordamerika, Europa, Asien, Australien, Afrika und Südamerika
zusammen.

www.caresoftglobal.com

media@caresoftglobal.com

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/873205/Caresoft_Logo.jpg

Foto:
https://mma.prnewswire.com/media/873206/Caresoft_Pace_Awards.jpg

Original-Content von: Caresoft Global Inc., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/125609/4248837

Die OESTERREICH: Ein Luxusliner anno 1928

Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft m.b.H.

Hard (ots) – Es war die Zeit des großen Aufatmens. Nach dem ersten Weltkrieg
sehnten sich die Menschen nach Luft, Leben und Schönheit. Der Achtstundentag und
tarifliche Urlaubsregelungen wurden eingeführt. Die Freizeit wurde
demokratisiert. Die luxuriöse Erscheinung der Oesterreich, die im Juli 1928
offiziell in Betrieb genommen wurde, begeisterte das erlebnishungrige Publikum
von Anfang an.

Zurück zum Ursprung

Am 29. Juli 1928 wurde das erste Dieselmotor-Passagierschiff auf dem Bodensee
offiziell auf den Namen „Oesterreich“ getauft. Das elegante, maritime Aussehen
der Oesterreich im Stil des Art déco faszinierte die Passagiere. Hier fühlte man
sich weniger wie auf einem Bodensee-Kursschiff als vielmehr auf einer
Privatyacht im Mittelmeer.

Nach 80 Jahren im Betrieb als Passagierschiff, als Eisbrecher, als Kriegsschiff
und einer geplanten Versenkung sowie einem erneuten Umbau, hätte die Oesterreich
eigentlich verschrottet werden sollen. Doch dagegen kam Widerstand auf.

Eine wachsame Gruppe von Schiffsfreunden war entschlossen, die Oesterreich zu
retten. 2014 wurde der Verein „Freundeskreis MS Oesterreich “ ins Leben gerufen.
2015 begann ein Team von insgesamt 25 Freiwilligen mit dem „Ausbeinen“. In über
1100 Stunden wurden bis zum Frühjahr 2016 etwa 75t Material ausgebaut. Während
des Ausbaus der Inneneinrichtung musste festgestellt werden, dass auch der
gesamte Aufbau des Schiffes ersetzt werden muss. Damit wurde die Entscheidung
bestätigt, das Schiff wieder in seinem ursprünglichen Zustand neu aufzubauen.
Der Rückbau hätte den Verein finanziell überfordert. In kürzester Zeit fand sich
ein glücklicherweise ein weiterer Freundeskreis. Eine GmbH wurde gegründet,
welche die finanzielle Basis für die grundlegende Renovierung auf die Beine
stellte. Weitere wichtige Unterstützungen kamen durch das Land Vorarlberg und
die europäische INTERREG-Förderung hinzu.

Am 18. April 2019 kann die Oesterreich nun wieder offiziell in Betrieb genommen
werden. Ein Freudentag nicht nur für die vielen Initiatoren und unermüdlichen
Helfer, sondern auch ein Symbol dafür, was alles möglich ist, wenn Menschen sich
zusammentun und ein wichtiges Kulturgut für die Nachwelt retten.

Auf ein langes drittes Leben

Das Art déco-Motorschiff Oesterreich und der Jugendstil-Schaufelraddampfer
Hohentwiel verkörpern die historische Schifffahrt auf dem Bodensee – von der
Belle Époque bis in die Goldenen Zwanzigerjahre. Gemeinsam werden die zwei
Traumschiffe ab sofort unter dem Dach „Historische Schifffahrt Bodensee“
vermarktet. Beide Schiffe bieten denselben Komfort, bieten in etwa gleich viel
Personen unter Deck Platz, die Oesterreich ist auf dem Hauptdeck zudem
barrierefrei. Da die Oesterreich auch wintersicher rekonstruiert wurde, kann sie
das ganze Jahr über betrieben werden. Mit insgesamt 30 Themenfahrten und zwei
Schiffen im Sommer- und Winterbetrieb steigen die beiden Unternehmen Hohentwiel
und Oesterreich zu den größten Anbietern an öffentlichen Fahrten und im
Charterbetrieb am Bodensee auf.

www.hohentwiel.eu

www.ms-oesterreich.eu

Weitere Informationen Finden Sie hier (http://www.hohentwiel.eu/)

Kontakt:
Historische Schifffahrt Bodensee
Hohentwiel Schifffahrtsges.m.b.H. Museumsschiff Oesterreich GmbH
T +43 (0)5574 63560
welcome@hohentwiel.eu

Original-Content von: Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft m.b.H., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/109486/4250135

Larry Williams zum Chief Executive Officer von Henniges Automotive ernannt

Henniges Automotive

Auburn Hills, Michigan (ots/PRNewswire) – Henniges Automotive, ein
weltweit führender Anbieter von hoch entwickelten Dichtungs- und
Anti-Vibrationssystemen für den Automobilmarkt, hat Larry Williams
mit Wirkung zum 9. April zum Chief Executive Officer ernannt.
Williams wird neben seiner Funktion als CEO auch seine Rolle als
Vorstandsmitglied und Präsident des Unternehmens beibehalten, die er
im März 2016 übernommen hat.

„Larry hat eine hervorragende Arbeit bei der Leitung unseres Teams
geleistet. Er hat das Geschäftswachstum weltweit vorangetrieben und
unser Unternehmen strategisch für die Zukunft positioniert“, sagte
Zhao Guibin, Vorsitzender von Henniges Vorstand. „Wir danken Larry
für sein unermüdliches Engagement und freuen uns sehr, ihn in diese
neue Funktion zu berufen.“

Als CEO wird Williams das Unternehmenswachstum weiter vorantreiben
und sich vor allem auf Innovation und die Entwicklung seines globalen
Teams konzentrieren. Derzeit verfügt Henniges über 19
Produktionsstandorte in acht Ländern mit einem Jahresumsatz von über
1 Milliarde US-Dollar. Williams plant, die Präsenz des Unternehmens
in wichtigen Regionen wie Mexiko, Südamerika, Europa und China weiter
auszubauen und gleichzeitig die Standardisierung aller Standorte
sicherzustellen.

„Als ich 2003 zu Henniges kam, wurde das Unternehmen für mich
schnell zu einer Leidenschaft; ich bin stolz auf die Erfolge, die wir
während meiner gesamten Amtszeit erzielen konnten, und ich bin
begeistert, diese neue Führungsrolle zu übernehmen“, erklärte
Williams. „Als CEO freue ich mich darauf, die Position von Henniges
als führenden Anbieter von Dichtungs- und Anti-Vibrationslösungen in
der Automobilindustrie weiter auszubauen.“

Williams kam zunächst als Vizepräsident für Finanzwesen zu
Henniges und erhielt später die Position des Chief Financial Officer,
bevor er zum Präsidenten befördert wurde. Insgesamt umfassen seine
ausgewiesene Führungskompetenz und umfangreiche Erfahrung in der
Automobilindustrie drei Jahrzehnte. Williams erwarb seinen Master of
Business Administration an der Butler University und einen
Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaft an der Central Michigan
University.

Informationen zu Henniges Automotive

Henniges beliefert Automobil-Erstausrüster (OEMs) mit
Dichtungssystemen für Türen, Fenster, Kofferräume, Hubtore,
Schiebedächer und Hauben. Darüber hinaus beliefert das Unternehmen
den Automobilmarkt mit Anti-Vibrationskomponenten und gekapselten
Glassystemen. Henniges verkauft an alle großen Automobil-OEM-Kunden
und betreibt Werke in Nordamerika, Südamerika, Europa und Asien. Das
Unternehmen beschäftigt weltweit 8.700 Mitarbeiter. Weitere
Informationen erhalten Sie unter http://www.hennigesautomotive.com/.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/871193/Williams_Larry.jpg

Pressekontakt:
Fred Jamieson
Henniges Automotive
Fred.Jamieson@hennigesautomotive.com

Original-Content von: Henniges Automotive, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/102939/4247477

Neue Mitglieder im Fachbeirat für die AutoMobility LA der Los Angeles Auto Show

Greater Los Angeles Auto Show

Vier neue Branchenexperten unterstützen das Gremium bei der
Weiterentwicklung des Medien- und Fachbesuchertreffens

Los Angeles (ots/PRNewswire) – Die Los Angeles Auto Show (https://
c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2434488-1&h=3562578301&u=https%3A%2F%2Fla
autoshow.com%2F&a=Los+Angeles+Auto+Show) (LA Auto Show®) und die
AutoMobility LA (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2434488-1&h=3673
355098&u=http%3A%2F%2Fwww.automobilityla.com%2F&a=AutoMobility+LA)TM,
das internationale Medien- und Fachbesuchertreffen der Messe, haben
vier neue Mitglieder ihres Fachbeirates vorgestellt. Die Mischung aus
Industrieprofis und Vordenkern setzt sich für die Weiterentwicklung
einer der meistbesuchten internationalen Automessen ein. Die neuen
Mitglieder im Fachbeirat decken eine breite Spanne an Expertise in
den Bereichen Automobil, Technologie und Design ab: Danny Stillion,
Partner und Geschäftsführer Design bei der Design- und
Innovationsberatung IDEO; Kerry Lebel, Marketingchef für Alexa Auto
bei Amazon; Manny Lopez, führender Analyst der Mobility Group von
General Motors und Mike Dosenbach, Geschäftsführer Cloud und
Konnektivität bei MBRDNA (Mercedes-Benz Research & Development North
America, Seattle).

„Wir bieten als Vorreiter im Automesse-Sektor mit der AutoMobility
LA eine einzigartige Plattform für Führungskräfte aus den Bereichen
Automobil, Technologie und nun auch Lifestyle. Hier können sie
zusammen lernen, wachsen und Verbindungen ausbauen – mit dem Ziel,
die Mobilität wie wir sie heute kennen, weiterzudenken und neu zu
gestalten“, sagte Lisa Kaz, Eigentümerin und Vorstandsvorsitzende von
ANSA Productions. „So stellen wir uns seit jeher den
Herausforderungen und etablieren mit der AutoMobility LA eine
Veranstaltung, die ein unbedingtes Muss in der Branche ist. Unser
Team arbeitet hart daran, Top-Talente und Vordenker verschiedenster
wichtiger Industriezweige aufzuspüren und als aktive Mitglieder
unseres Fachbeirats zu gewinnen.“

Danny Stillion (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2434488-1&h=19
3374368&u=https%3A%2F%2Fautomobilityla.com%2Fadvisory-board%2F&a=Dann
y+Stillion), Partner und Geschäftsführer Design bei IDEO, kommt aus
dem Interaktionsdesign und ergänzt damit perfekt die
Geschäftsbereiche Verkehr und Mobilität bei IDEO. In seiner über
20-jährigen Karriere hat Stillion mit den weltweit führenden
Automobilherstellern und wichtigsten Start-ups der Mobilitätsbranche
zusammengearbeitet. Hier gestaltete er eine breite Palette an
Mensch-Maschine-Oberflächen, Fahrzeugeigenschaften, Eigentumsmodellen
und Telematik-Diensten.

Kerry Lebel (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2434488-1&h=33541
19459&u=https%3A%2F%2Fautomobilityla.com%2Fadvisory-board%2F&a=Kerry+
Lebel), Marketingchef für Alexa Auto bei Amazon, verantwortet
Wachstum und Anpassung von Amazon Alexa im Automobilsektor. Er hat 20
Jahre Erfahrung in der Tech-Branche, überwiegend bei Top
500-Unternehmen. Dabei war er von der Unternehmens- bis zur
Produktberatung tätig und hatte im Bereich Global Trade Management
(GTM) strategische Führungspositionen inne.

Manny Lopez (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2434488-1&h=85101
8543&u=https%3A%2F%2Fautomobilityla.com%2Fadvisory-board%2F&a=Manny+L
opez), führender Analyst für die Abteilung Vernetztes Fahrzeug,
Infotainment und Shared Mobility bei General Motors (GM), verfolgt
einen investigativ-analytischen Denkansatz. Er war mehr als 15 Jahre
Motor-Journalist und Herausgeber für verschiedene Medien in den USA.
Vor seinem Eintritt bei GM hat Lopez bei einem Politik-Think-Tank in
Michigan gearbeitet.

Mike Dosenbach (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2434488-1&h=37
9134292&u=https%3A%2F%2Fautomobilityla.com%2Fadvisory-board%2F&a=Mike
+Dosenbach), Geschäftsführer Cloud und Konnektivität beim MBRDNA Hub
in Seattle, hat seinen Schwerpunkt in der Softwareentwicklung und im
Cloud-Computing für die vernetzten Fahrzeuge von Mercedes-Benz. Mit
über 23 Jahren Software- und Management-Erfahrung leitet Dosenbach
heute das Büro in Seattle, zu dem auch zwei Teams in Long Beach
(Kalifornien) gehören. Hier konzentriert er sich auf
Cloud-Technologien für das Fahren sowie neue Rechenparadigmen für
Daimler.

Neben den Neuzugängen sitzen folgende Mitglieder im Fachbeirat der
AutoMobility LA: Alex Roy, Geschäftsführer Special Operations bei der
Ford-Tochter Argo.AI und Editor-at-Large für The Drive; Anupam
Malhotra, Geschäftsführer Vernetzte Fahrzeuge und Daten bei Audi of
America; Bryan Biniak, Gründer und Geschäftsführer von
ConnectedTravel(TM); John Ellis, Gründer und Geschäftsführer von
Ellis & Associates; Justin Fishkin, ehemaliger Chefstratege von Local
Motors; Manuela Papadopol, CEO von Designated Driver; Olabisi Boyle,
Abteilungsleiterin IoT, Connected Car VISA und Roger Lanctot,
Direktor für den Automobil-Bereich beim Marktforschungsinstitut
Strategy Analytics.

Mehr Informationen zur AutoMobility LA sowie den Fachbeirat der
AutoMobility LA gibt es auf
https://automobilityla.com/advisory-board/.

Über die Los Angeles Auto Show und die AutoMobility LA

Die AutoMobility LA 2019 findet vom 18. bis 21. November im Los
Angeles Convention Center statt, parallel zu den Presse-Vorstellungen
der Fahrzeug-Hersteller der Los Angeles Auto Show. Die 1907
gegründete und 112 Jahre alte Los Angeles Auto Show öffnet vom 22.
November bis 1. Dezember 2019 für das Publikum.

2016 fusionierten die Medien- und Fachbesuchertage der LA Auto
Show und die Connected Car Expo (CCE) zur AutoMobility LA. Sie führt
als erste Messe auf dem Markt den Automobilsektor sowie neue
Technologien zusammen und lanciert neue Produkte und Technologien.
Ihr Kernthema ist die Zukunft der Mobilität.

Die AutoMobility LA eröffnet Perspektiven, wie Fahrzeuge in
Zukunft gebaut, verkauft, bedient und genutzt werden. Sie ist
Marktplatz der neuen Autoindustrie, zeigt innovative Produkte und ist
Plattform für Unternehmensmeldungen vor einem internationalen
Medienpublikum.

Die LA Auto Show wird von der Greater Los Angeles New Car Dealer
Association (Vereinigung der Neuwagenhändler von Los Angeles)
unterstützt und von ANSA Productions betrieben. Aktuelle
Informationen zur Show erhalten Sie bei Twitter (https://c212.net/c/l
ink/?t=0&l=de&o=2434488-1&h=3931435948&u=https%3A%2F%2Ftwitter.com%2F
LAAutoShow&a=Twitter), Facebook (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=
2434488-1&h=984347040&u=https%3A%2F%2Ffacebook.com%2FLosAngelesAutoSh
ow&a=Facebook) oder Instagram (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=24
34488-1&h=2901473795&u=https%3A%2F%2Fwww.instagram.com%2Flaautoshow%2
F&a=Instagram). Registrieren Sie sich für zusätzliche Hinweise zur
Show unter http://www.LAAutoShow.com.

Mehr Infos zur AutoMobility LA finden Sie auf
http://www.automobilityla.com/. Folgen Sie AutoMobility LA auf
Twitter (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2434488-1&h=1633680141&u
=https%3A%2F%2Ftwitter.com%2Fautomobilityla%3Flang%3Den&a=Twitter),
Facebook (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2434488-1&h=1708964209&
u=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fautomobilityla%2F&a=Facebook) und
Instagram (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2434488-1&h=3311378470
&u=https%3A%2F%2Fwww.instagram.com%2Fautomobilityla%2F&a=Instagram).

Pressekontakt:
Antonia Stahl M.A.
Kommunikationsberatung
Tel.: +49 176 49 19 68 38
media@LAAutoShow.de
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/479829/Automobility_LA_and_LA
_Auto_Show.jpg

Original-Content von: Greater Los Angeles Auto Show, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/54712/4244722

Bilanz 2018: ADAC Ambulanz-Service half knapp 57.000 erkrankten und verletzten Urlaubern / Über 12.500 Krankenrücktransporte nach Deutschland / Medizinische Hilfe in 194 Ländern

ADAC SE

München (ots) –

Der ADAC Ambulanz-Service hat im Jahr 2018 in insgesamt 194
Ländern 56.935 erkrankten und verletzten Urlauber geholfen, darunter
6055 Kindern. Das sind rund 1600 Hilfeleistungen mehr als im Vorjahr.

Die meisten Versicherten wurden in Spanien (6645), Österreich
(6473) und der Türkei (6189) betreut. Die Hilfeleistungen in der
Türkei haben sich mit einem Plus von 19,6 Prozent im Vergleich zum
Vorjahr deutlich erhöht, während sie in Italien (4508), Griechenland
(2387), Frankreich (1873) und Kroatien (1485) in etwa auf
Vorjahresniveau blieben.

Außerhalb von Europa liegen – wie schon 2017 – die USA (1517) und
Ägypten (1370) vorne. Dahinter folgen Marokko mit 405, Australien mit
322 und Indonesien mit 320 betreuten Versicherten.

Für 12.522 erkrankte oder verletzte Urlauber organisierte der ADAC
Ambulanz-Service einen Krankenrücktransport in eine Klinik in der
Heimat – das sind 2,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Die meisten
Krankenrücktransporte wurden für Versicherte aus Nordrhein-Westfalen
(3174), Bayern (1880) und Baden-Württemberg (1702) organisiert.

4338 Versicherte (-1,5 Prozent) wurden per Flugzeug zurückgebracht
– entweder in einer Linien- oder einer ADAC Ambulanz-Maschine. Je
nach Maschinentyp kostet ein ADAC Ambulanz-Sonderflug bis zu 45.000
Euro, ein Intensivtransport von einem anderen Kontinent sogar bis zu
130.000 Euro. Der teuerste Krankenrücktransport, der bis dato
durchgeführt wurde, war ein Spezialtransport aus Thailand, bei dem
eine mobile Herz-Lungen-Maschine zum Einsatz kam. Die Kosten für
diesen Fall betrugen über 250.000 Euro – Arzt- und Krankenhauskosten
nicht eingerechnet.

Hauptursachen für die Krankenrücktransporte per Flugzeug sind in
über 60 Prozent der Fälle Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 36,7 Prozent
gehen auf Unfälle zurück, besonders auf Verkehrs- und Sportunfälle.

Produktangebot

Ohne ausreichenden Versicherungsschutz kann ein medizinischer
Notfall im Ausland sehr teuer werden, denn ein Krankenrücktransport
in eine Klinik in Deutschland ist generell nicht über die Kasse
abgedeckt. Daher empfehlen neben dem ADAC Ambulanz-Service auch das
Auswärtige Amt sowie die gesetzlichen Krankenkassen, mit einer
privaten Auslandskrankenversicherung vorzusorgen. Den gibt es bei der
ADAC Versicherung AG ab 12,80 Euro im Jahr.

Damit im Notfall schnell reagiert werden kann, gewährleistet der
ADAC Ambulanz-Service eine Erreichbarkeit rund um die Uhr. ADAC
Versicherte sollten sich unmittelbar nach einer Erkrankung,
Verletzung oder der Aufnahme im Krankenhaus oder in einer
Notfallambulanz unter +49 89 76 76 76 melden, damit sie zeitnah
beraten und weitergehende Maßnahmen eingeleitet werden können.

Zu dieser Presseinformation, die Sie auch online unter
presse.adac.de finden, bieten wir Fotos und eine Animation an. Folgen
Sie uns auch unter twitter.com/adac

Über die ADAC SE:

Die ADAC SE mit Sitz in München ist eine Aktiengesellschaft
europäischen Rechts, die mobilitätsorientierte Leistungen und
Produkte für ADAC Mitglieder, Nichtmitglieder und Unternehmen
anbietet. Sie besteht aus 34 Tochter- und Beteiligungsunternehmen,
unter anderem der ADAC Versicherung AG, der ADAC Finanzdienste GmbH,
der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Service GmbH. Als
wachstumsorientierter Marktteilnehmer treibt die ADAC SE die digitale
Transformation über alle Geschäfte voran und setzt dabei auf
Innovation und zukunftsfähige Technologien. Im Geschäftsjahr 2017
hatte die ADAC SE rund 3400 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von
1,165 Mrd. Euro sowie einen Gewinn vor Steuern von 125,5 Mio. Euro.

Pressekontakt:
ADAC SE Unternehmenskommunikation
Marion-Maxi Hartung
T 089 76 76 38 67
marion-maxi.hartung@adac.de

Original-Content von: ADAC SE, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/122834/4241848

Honda präsentiert „e Prototype“ auf der Milan Design Week 2019

Honda Motor Europe

– Honda erstmals auf der weltgrößten Designmesse vertreten
– Einblicke in das Designkonzept des Honda „e Prototype“
– Zusammenarbeit mit Fotografen und Möbeldesignern

Mailand (ots/PRNewswire) – Auftakt zur Milan Design Week 2019:
Honda ist in diesem Jahr erstmals auf der weltweit größten
Designmesse vertreten. Highlight der heute eröffneten „Honda
Experience – Casa Connessa Tortona“ (bis 14. April) ist der Prototyp
des neuen Elektrofahrzeugs von Honda, der Anfang März auf dem Genfer
Automobilsalon Weltpremiere feierte.

„Honda Experience – Casa Connessa Tortona“

Der exklusive Auftritt von Honda findet in der Boutique „Alysi –
The Garden House“ im Stadtteil Tortona statt. Beim Eintreten in die
Ausstellungsräumlichkeiten werden die Besucher Teil eines besonderen
visuellen und akustischen Ereignisses und können den Großstadttrubel
so hinter sich lassen. Im Hauptraum der Ausstellung setzt Honda den
„e Prototype“ unter einem Glasdach in wechselndem natürlichem Licht
in Szene.

In der Mitte des Ausstellungsraums befindet sich eine
architektonische Baumskulptur, die aus natürlichen Materialien
hergestellt wurde. Sie steht symbolisch für die nahtlose Verbindung
zwischen der äußeren Umgebung und dem Innenleben, die die
Formensprache des Honda „e Prototype“ entscheidend beeinflusst hat.

Zusammenarbeit in den Bereichen Möbel und Fotografie

Honda hat gemeinsam mit italienischen Fotografen zudem eine
Ausstellung erarbeitet, die von der Designsprache des Honda „e
Prototype“ maßgeblich inspiriert wurde. Das Team um Sara Mautone
nutzt zur Darstellung seiner Arbeiten unterschiedliche
Projektionstechniken.

Der „nahtlose“ Stil des Innenraums des „e Prototype“ kommt in
einem Diorama zum Ausdruck. Ergänzt wird dieser Bereich von
Möbelstücken des italienischen Unternehmens Danord aus Modena, das
sich unter der Leitung seiner Gründerin Francesca Gatti auf das
Kuratieren von Möbeln in skandinavischem Stil aus der Mitte des
vergangenen Jahrhunderts sowie in modernem Design spezialisiert hat.

Die „Honda Experience – Casa Connessa Tortona“ findet im Stadtteil
Tortona in der Nähe des Bahnhofs Porta Genova statt. Geöffnet ist die
Ausstellung vom 9. bis 14. April zwischen 10 und 21 Uhr. Am 9. April
wird zwischen 14:30 und 16:30 Uhr für Medienvertreter die Möglichkeit
bestehen, die Designer und Kooperationspartner von Honda zu
interviewen.

Für weitere Informationen zu den Kooperationspartnern von Honda im
Rahmen der Milan Design Week 2019 folgen Sie bitte folgendem Link:

http://hondanews.eu/de/de/cars/media/pressreleases/164715

Beim Honda „e Prototype“ handelt es sich um einen unverkäuflichen
Prototyp, deshalb können keine Angaben zu

Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission gemacht werden.

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/848548/Honda_Experience_Cas
a_Connessa_Tortona_2.jpg

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/848547/Honda_Experience_Cas
a_Connessa_Tortona_1.jpg

Pressekontakt:
Für Terminanfragen steht Nik Pearson unter +44 (0) 7464 493333 zur
Verfügung.

Original-Content von: Honda Motor Europe, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/70846/4240805