Spanien: TÜV Rheinland übernimmt Certio ITV / Übernahme von Certio ITV, S.L.U., Spanien / Geschäftsbereich Mobilität: zwölf neue Standorte für Fahrzeuguntersuchungen

TÜV Rheinland AG

Köln (ots) – TÜV Rheinland hat Certio übernommen, ein spanisches
Unternehmen für Verkehrssicherheit und Mobilität. Diese strategische
Akquisition stärkt den Geschäftsbereich Mobilität mit zwölf neuen
Standorten für Fahrzeuguntersuchungen: zwei auf Menorca und zehn in
Katalonien.

Certio ist Vorreiter in der Verbesserung der Mobilität und in
nachhaltiger Entwicklung und verfolgt den Anspruch auf Kundennähe,
Unabhängigkeit und die beste Technologie. Das Unternehmen verfügt
über ein Netzwerk von zwölf Prüfstellen in Katalonien und Menorca und
beschäftigt 200 hochqualifizierte und erfahrene Mitarbeiter, die
einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro erzielen.

In Spanien verfügt TÜV Rheinland über mehr als 30 Jahre Erfahrung
und ist an 14 Standorten und 25 Prüfstellen in Madrid, Kastilien-La
Mancha, Murcia, dem Baskenland und Navarra vertreten. Die Präsenz von
TÜV Rheinland in Katalonien mit Dienstleistungen aus den Bereichen
Industrie Service, Systeme und Akademie wird nun durch das
Mobilitätsgeschäft ergänzt.

Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Meilenstein für TÜV Rheinland
in Spanien. „Diese Akquisition trägt zur Wachstumsstrategie unseres
Mobilitätsgeschäfts bei und stärkt unser bestehendes Netz von
Prüfstellen in Spanien“, sagte Dr. Michael Fübi,
Vorstandsvorsitzender TÜV Rheinland.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:
Hartmut Müller-Gerbes, Presse, Tel.: +49 2 21/8 06-4355
Die aktuellen Presseinformationen sowie themenbezogene Fotos und
Videos erhalten Sie auch per E-Mail über presse@de.tuv.com sowie im
Internet: www.tuv.com/presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/31385/4395671

e-hoi GmbH: Die Unternehmensgruppe wächst weiter / Cruise Travel wird vom deutschen Kreuzfahrtspezialisten e-hoi übernommen – e-hoi baut Marktführerschaft im niederländischen Kreuzfahrtmarkt aus

e-hoi GmbH & Co. KG

Frankfurt/Main (ots) – Nach einem erfolgreichen Einstieg in den
niederländischen Kreuzfahrtmarkt im Jahr 2015 durch die Übernahme des
Portals Cruisewinkel sowie 2018 durch die Übernahme von Zeetours,
vergrößert sich die e-hoi GmbH nun durch den Kauf von Cruise Travel
weiter. Seit Jahren dominieren diese drei Unternehmen den
niederländischen Kreuzfahrtmarkt. e-hoi stärkt dadurch weiter seine
Position in den Niederlanden.

Seit Juli 2018 befand sich das Familienunternehmen Cruise Travel
in den Händen von Fleur Broer und Chris Mulder: „Cruise Travel hatte
in den letzten 14 Monaten eine komplette Metamorphose durchlaufen.
Insbesondere die internen Strukturen und auch die Kostenseite des
Unternehmens wurden stark verbessert. Auf der anderen Seite haben wir
gemerkt, dass Cruise Travel strategische Unterstützung bei IT-Themen
benötigt. Durch die Übernahme von e-hoi können wir jetzt von deren
starker IT-Kompetenz profitieren. Für Cruise Travel war der Verkauf
die richtige Entscheidung, um die Firma auch langfristig erfolgreich
am Markt zu erhalten.“

Patrick Cépèro, Geschäftsführer von Cruisewinkel und Zeetours,
sagt: „Ich freue mich sehr über die Möglichkeiten, die sich mit dem
Kauf von Cruise Travel für uns ergeben. Bei Cruisewinkel und Zeetours
haben wir gesehen, wie unsere selbst entwickelte Kreuzfahrtwebsite
und die dazugehörigen Technologien schnell zu einer Umsatzsteigerung
geführt haben. Den gleichen Weg wollen wir nun auch mit Cruise Travel
bestreiten. Das Unternehmen besteht seit 33 Jahren und hat sich in
dieser Zeit einen sehr guten Ruf in der Branche aufgebaut. Wir sind
stolz darauf, Cruise Travel nun in unserer e-hoi-Familie willkommen
zu heißen und freuen uns darauf, so viele Synergien wie möglich zu
finden und unser Wissen auszutauschen“.

Der Kreuzfahrtspezialist e-hoi existiert bereits seit 2003 und
konnte seitdem stetig stark wachsende Umsatzzahlen verzeichnen. In
den letzten 5 Jahren lag die jährliche Wachstumsrate konstant über
20%. Zudem wurden 2019 erstmals 150 Mio. Kreuzfahrtreisevolumen in
der Unternehmensgruppe erreicht. Eine verbesserte Buchungsplattform
mit echter Online-Buchung, die Erweiterung des Produktportfolios, der
Verkauf von dynamischen Paketen, aber auch die Weiterentwicklung der
bestehenden Pakete haben unter anderem maßgeblich zum positiven
Umsatzwachstum beigetragen.

Beide Parteien freuen sich nun auf die nächsten gemeinsamen
Schritte und Projekte. Fleur Broer, ehemalige Gesellschafterin und
Geschäftsführerin von Cruise Travel scheidet aus dem Unternehmen aus.
Chris Mulder wird weiterhin bei dem Unternehmen tätig sein und mit
seinem Engagement das weitere Wachstum von Cruise Travel
vorantreiben.

Zur e-hoi GmbH

e-hoi.de bietet mit einer Vielzahl an Routen und Schiffen einen
umfassenden Überblick über den deutschen Kreuzfahrt-Markt. Unter der
Veranstaltermarke „e-hoi hin & weg“ hat e-hoi.de ein eigenes Programm
mit exklusiven Reisepaketen zu attraktiven Preisen aufgelegt. Zudem
vertreibt das Portal dynamische Kreuzfahrtpakete mit Flug. e-hoi.de
zählt heute zu den größten Kreuzfahrtvermittlern Deutschlands. Mit
der e-hoi AG ist der Online-Spezialist seit 2010 auch auf dem
Schweizerischen Markt erfolgreich tätig.

Auf e-kolumbus.de sind rund 5.000 weltweite Rund- und
Erlebnisreisen buchbar, die von zahlreichen großen und kleinen
Spezialveranstaltern konzipiert werden. Über 30 Reisethemen stehen
dabei zur Auswahl, darunter Studienreisen, Mietwagenrundreisen,
Safaris, Rundreisen mit Badeaufenthalt sowie ärztlich begleiteten
Reisen.

Seit Juli 2015 gehört auch Cruisewinkel (cruisewinkel.nl und
cruisewinkel.be), ein in den Niederlanden und Belgien führendes
Online-Kreuzfahrtunternehmen sowie seit 2018 Zeetours Cruises aus
Rotterdam zur e-hoi GmbH. Zeetours Cruises gilt als Begründer des
Kreuzfahrtvertriebs in den Niederlanden.

Für weitere Presseinformationen:
Lisa Deskowski
e-hoi GmbH
Mail: presse@e-hoi.de

Pressebereich:
e-hoi.de
http://presse.e-hoi.de/

Original-Content von: e-hoi GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/54014/4390550

friedola TECH GmbH heißt jetzt con-pearl GmbH

con-pearl GmbH

Geismar (ots) – Umfirmierung verdeutlicht Ausrichtung auf
Kernmarke con-pearl®

Im Zuge der Übernahme von 100 Prozent der friedola TECH GmbH durch
die Blue Cap AG erfolgte zum 18. September eine Umbenennung des
Unternehmens. Unter dem neuen Namen con-pearl GmbH soll zukünftig die
Kernkompetenz des mittelständischen Traditionsbetriebes im Bereich
leichter Hohlkammerplatten aus con-pearl® weiter ausgebaut werden.
„Die Umfirmierung ist die logische Folge unserer in den letzten
Jahren eingeschlagenen Strategie einer stärkeren Fokussierung auf die
Kernmarke con-pearl®.“ erklärt Dr. Matthias Stein, CEO der con-pearl
GmbH. Neben Dr. Matthias Stein sind Blue Cap Vorstand Dr. Hannspeter
Schubert und Stefan Hoedt Teil der neuen Geschäftsführung.

Seit 2016 konzentriert sich das Unternehmen auf das Kerngeschäft
mit recycelbaren und gewichtssparenden Kunststoffprodukten,
vornehmlich für die Automobil-, Verpackungs- und Logistikbranche.
Zusammen mit Blue Cap soll die Neuausrichtung jetzt konsequent
fortgesetzt werden: „Blue Cap ist der richtige Partner, um die
eingeschlagene Neuausrichtung der Gruppe auf innovative con-pearl®
Lösungen für Automotive- und Packaginganwendungen erfolgreich
weiterzuführen und das weitere Wachstum auch in den USA zu
unterstützen“, bekräftigt Dr. Stein.

Über con-pearl GmbH

Die con-pearl GmbH ist ein international agierender Hersteller von
Leichtbau-Kunststoffprodukten für die Packaging- und
Automobilindustrie. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2018 an
vier Standorten in Deutschland und den USA einen Umsatz von über 55
Mio. Euro und beschäftigt derzeit mehr als 300 Mitarbeiter. Dabei
überzeugt die con-pearl® „lightweight performance“ seit über 25
Jahren mit hoher Leistungsfähigkeit bei gleichzeitig geringem
Gewicht. con-pearl® Produkte sind außerdem zu 100 Prozent recycelbar
und tragen so aktiv zum Klimaschutz bei. Weitere Informationen zu der
Marke con-pearl® und dem Produktportfolio finden Sie unter
www.con-pearl.de

Über Blue Cap AG

Die Blue Cap AG ist eine im Jahr 2006 gegründete,
kapitalmarktnotierte Unternehmensgruppe mit Sitz in München. Sie
investiert als Beteiligungsgesellschaft speziell in mittelständische
technologiegetriebene Nischenunternehmen mit Umsätzen zwischen 20 und
100 Mio. Euro. Die Blue Cap AG hält meist mehrheitliche Anteile an 11
Beteiligungsunternehmen aus produzierenden Branchen. Derzeit befinden
sich im Portfolio der Blue Cap Gruppe Unternehmen aus den Bereichen
Klebstoff- und Beschichtungstechnik, Kunststofftechnik,
Metalltechnik, Produktionstechnik sowie Medizintechnik. Die
Unternehmen der Blue Cap Gruppe entwickeln sich selbstständig und
verfolgen jeweils eigene Wachstumsstrategien, unterstützt durch die
breite Expertise in der Holding. Die Gruppe beschäftigt derzeit rund
1200 Mitarbeiter in Deutschland und weiteren europäischen Ländern.
Die Blue Cap AG ist im Freiverkehr notiert (Scale, Frankfurt und
m:access, München; ISIN: DE000A0JM2M1; Börsenkürzel: B7E).
www.blue-cap.de

Pressekontakt:
Sarah Kohlbach
con-pearl GmbH
Ershäuser Straße 4
37308 Geismar
+49 36082 47 218
sarah.kohlbach@con-pearl.de

WORDUP PR – Achim von Michel
Martiusstraße 1 – 80802 München
089-2 878 878 0 – presse@wordup.de

Original-Content von: con-pearl GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/136644/4388543

DER Touristik Group plant die Übernahme des tschechischen Touristik-Unternehmens Fischer / Kombination mit erfolgreichen Aktivitäten von Exim Tours

DER Touristik

Köln/Frankfurt/Prag (ots) – Die DER Touristik Group setzt ihren
Wachstumskurs in Osteuropa fort. Wie die Gruppe mit Sitz in Köln
bekannt gab, will ihr tschechisches Tochterunternehmen Exim Holding
a.s. (Prag) das Touristik-Unternehmen Cestovní kancelár FISCHER, a.s.
(ebenfalls Prag) übernehmen. Der Kauf steht unter dem Vorbehalt der
kartellrechtlichen Prüfung. Zum Kaufpreis machen die DER Touristik
Group und der Verkäufer KKCG Investment AG (Luzern) keine Angaben.

Die DER Touristik ist die Reisesparte der REWE Group, einer
führenden europäischen Handels- und Touristik-Gruppe. In der
Tschechischen Republik ist die REWE Group bereits mit ihren
Handelsmarken Billa und Penny sowie mit ihrem Touristik-Unternehmen
Exim Holding stark und sehr erfolgreich engagiert.

Sören Hartman, CEO DER Touristik Group, sagt: „Dieser geplante
Kauf von Fischer ist eine Investition in unsere Zukunft. Wir sind vom
Wachstum des Reisemarktes in Osteuropa und insbesondere in der
Tschechischen Republik überzeugt. Mit Fischer können wir unser
Reiseangebot in diesem Markt optimal ausbauen und den Kunden die
bestmöglichen Plattformen anbieten. Ob sie die persönliche Beratung
suchen oder online buchen möchten, wir werden den Kunden auf beiden
Wegen unser vielfältiges Reiseangebot eröffnen.“ Sören Hartmann
betont weiter: „Menschen haben ganz unterschiedliche Reisewünsche.
Wir sind davon überzeugt, dass die lokalen Märkte lokal zu bedienen
sind. Dies ermöglichen wir künftig auch Fischer in der starken,
soliden REWE Group und unter dem Dach der DER Touristik.“

Das Touristik-Unternehmen Fischer ist in der Tschechischen
Republik und in der Slowakei aktiv und tritt unter den Marken
Fischer, Nev-Dama, eTravel und Privileq auf. Die Marke Fischer steht
für die Aktivitäten des Reisveranstalters und von 66 stationären
Reisebüros. Nev-Dama ist der Spezialist für Winter- bzw.
Ski-Urlaubsreisen. eTravel ist das Online-Portal des Unternehmens für
Pauschalreisen. Unter der Marke Privileq bietet Fischer hochwertige
Pauschalreisen an.

Exim Holding ist mit den Veranstaltermarken Exim Tours
(Tschechische Republik und Polen) und Kartago Tours (Slowakei und
Ungarn) international aktiv. Ihr Angebotsschwerpunkt liegt auf
Pauschalreisen im Mittelmeerraum im Bereich der 3- bis
4-Sterne-Hotellerie. Zudem bietet Exim ein umfassendes Angebot an
Fernreisen in die Karibik und in weitere Destinationen auf der
Fernstrecke an.

Bei der geplanten Übernahme steht die DER Touristik Group zum
Management beider Firmen, Exim Group und Fischer. Sie haben in
Osteuropa in den letzten Jahren mit ihren Teams herausragende
Leistungen vollbracht. Beide Geschäftsfelder sollen in der DER
Touristik Eastern Europe fortgeführt werden.

Ferid Nasr, CEO Exim Holding, sagt: „Ich freue mich auf die
Zusammenarbeit mit den künftigen Kollegen von Fischer und bin von
unserem gemeinsamen Erfolg überzeugt.“

Jiri Jelinek, CEO Fischer, betont: „Gemeinsam mit Exim haben wir
in den Destinationen künftig ein noch größeres Gewicht. Wir bündeln
unsere Kräfte, um die Reisewünsche unserer Kunden noch besser
erfüllen zu können.“

Hintergrund

Die DER Touristik Group mit Sitz in Köln zählt zu den führenden
Reisekonzernen in Europa. Unter ihr Dach gehören über 130 Firmen, ihr
Gesamtumsatz lag 2018 bei 6,7 Milliarden Euro. Die DER Touristik
Group ist die Reisesparte der REWE Group. Sie beschäftigt 10.500
Mitarbeiter in 15 europäischen Ländern. Jährlich verreisen 9,9
Millionen Gäste mit einem ihrer Reiseveranstalter oder Spezialisten.
Dazu zählen Marken wie Dertour und ITS in Deutschland, Kuoni und
Helvetic Tours in der Schweiz, Exim Tours und Kartago Tours in
Osteuropa, Apollo in Skandinavien sowie Kuoni in Großbritannien und
Frankreich. Hinzu kommen rund 2.800 Reisebüros – darunter der
deutsche Marktführer DER Reisebüro – und der Onlinevertrieb. Zur DER
Touristik Group zählen fünf Hotelmarken, eine Fluglinie und
Zielgebietsagenturen mit 61 Büros in 26 touristischen Destinationen.
Weitere Informationen unter www.dertouristik.com.

Pressekontakt:
DER Touristik Group
Leiter Unternehmenskommunikation
Tobias Jüngert
t: +49 69 9588-8000
presse@dertouristik.com

KKCG a.s.
Kommunikationsleiterin
Dana Dvoráková
t: +420 225 010 399
dana.dvorakova@kkcg.com

Original-Content von: DER Touristik, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/111415/4380568

Verkauf abgeschlossen: Online-Shopping-Club brands4friends gehört seit dem 1. September zu Regent (FOTO)

brands4friends

Berlin (ots) –

– Verkauf von brands4friends durch eBay zum 31. August
abgeschlossen
– Private-Equity-Unternehmen Regent, LP ist neuer Eigentümer
– Geschäftsführerin Nina Pütz will Marktposition von
brands4friends weiter stärken

Knapp zwei Monate nachdem eBay die anstehende Trennung von
brands4friends angekündigt hat, wurde der Verkauf mit Durchlaufen
aller behördlichen Genehmigungsverfahren zum 31. August 2019
offiziell abgeschlossen. Neuer Eigentümer des Berliner
Online-Shopping-Clubs ist seit dem 1. September 2019 die
Investmentgesellschaft Regent, LP. brands4friends wird sich in der
neuen Konstellation darauf konzentrieren, sein Geschäft und seine
Marktposition weiter auszubauen.

„Wir freuen uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit mit unserem
neuen Eigentümer. Die Erfahrungen, die das Private-Equity-Unternehmen
im Bereich Retail mitbringt, war einer der Gründe, warum wir uns für
Regent entschieden haben. Sie können uns dabei helfen, unsere
Marktposition zu stärken und das Geschäft weiter auszubauen.“, sagt
Nina Pütz, Geschäftsführerin von brands4friends.

Nina Pütz wurde vor einem Jahr als Geschäftsführerin von
brands4friends ernannt und hat seitdem den Verkauf von brands4friends
aktiv mit vorangetrieben. Zuvor hat sie bei eBay seit 2004 eine
Vielzahl verschiedener Teams geleitet. Zuletzt verantwortete sie als
Senior Director Soft Goods die Bereiche Fashion, Uhren & Schmuck,
Beauty, Sport, Haus & Garten und Spielzeug bei eBay in Deutschland.

Regent, LP ist eine global agierende Private-Equity-Firma mit
Hauptsitz in den USA, die sich auf die Innovation und Transformation
von Unternehmen konzentriert. Das Portfolio umfasst Unternehmen aus
verschiedenen Branchen, darunter Technologie, Konsumgüter, Industrie
sowie Medien und Unterhaltung.

brands4friends ist der führende Online-Shopping-Club für Fashion
und Lifestyle in Deutschland und gehört zu den
Online-Shopping-Pionieren Deutschlands. Im September 2017 feierte das
Berliner Unternehmen 10-jähriges Jubiläum. Das einstige Start-up
gehört damit zur zweiten Generation deutscher Internetunternehmen
nach der ersten New-Economy-Welle.

Über brands4friends

brands4friends.de ist Deutschlands führender Online-Shopping-Club
für Fashion und Lifestyle. In exklusiven Verkaufsaktionen bietet
brands4friends neben Produkten bekannter Mode- und Lifestyle-Marken
auch Kollektionen ausgewählter Newcomer-Labels. Mitglieder können
sich mehrmals täglich auf eine neue Auswahl an Artikeln von über
2.500 Herstellern freuen. Das Berliner Unternehmen wurde jüngst zum
Marken-Champion 2019 & Nr. 1 der Branche „Shopping-Clubs“ (DIE WELT)
ernannt und als „Top-Online-Shop 2019“ (Focus) ausgezeichnet.
Innerhalb der letzten Dekade verkaufte brands4friends über 45
Millionen Artikel und versendet pro Jahr durchschnittlich 2,2
Millionen Pakete an seine Kunden in Deutschland und Österreich.
brands4friends.de ist seit September 2007 online und beschäftigt am
Standort Berlin rund 250 Mitarbeiter. Eingetragene Geschäftsführer im
Handelsregister sind Nina Pütz und Norbert Domek.

Über Regent, LP

https://www.regentlp.com

Pressekontakt:
Mariana Mulack
Schröder + Schömbs PR GmbH
Pressesprecherin brands4friends
E-Mail: mariana@schroederschoembs.com
T: 49 30/34 99 64 16

Original-Content von: brands4friends, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/68710/4363646

BCD Travel übernimmt US-amerikanische Travel Management Company Adelman Travel

BCD Travel Germany GmbH

Utrecht (ots) – BCD Travel hat die in Milwaukee, Wisconsin,
ansässige Adelman Travel Group übernommen. Adelman, von Travel Weekly
weltweit auf Platz 23 geführt, ist eine der größten Full Service
Travel Management Companies in Nordamerika.

„Wir sind sehr stolz darauf, eine angesehene Travel Management
Company wie Adelman in die BCD Travel Familie aufzunehmen“, so Craig
Bailey, President Americas bei BCD Travel. „Unsere finanzielle Stärke
gibt uns die Möglichkeit zu wachsen – zum Wohle unserer Kunden,
Mitarbeiter und Partner. Es passt perfekt zu unserer Strategie, dass
wir sowohl organisch durch Investitionen in Produkte und
Dienstleistungen wachsen, also auch durch den Erwerb erfolgreicher
Unternehmen, die unsere Unternehmenskultur und -werte teilen.“

Das 1985 gegründete Privatunternehmen Adelman verzeichnet einen
Gesamtumsatz von 675 Millionen US-Dollar und beschäftigt mehr als 300
Mitarbeiter. Das vielfältige Portfolio umfasst Kunden aus den
Bereichen Finanzdienstleistungen, Technologie, Fertigung und
Einzelhandel. Die Agentur ist spezialisiert auf Geschäftsreise- und
Reisekostenabrechnungsmanagement, globale Konsolidierungen,
Touristik, Treueprämienreisen, Meeting- und Incentive-Planung sowie
Gruppen- und Tourenreisen.

Bereits 2017 hat sich Adelman den BCD Travel Affiliates
angeschlossen, einem Netzwerk von 30 Firmenreisebüros mit mehr als
450 Standorten, die jährlich mehr als 5 Milliarden US-Dollar an
Flugausgaben repräsentieren.

„Als Mitglied des BCD Travel Affiliates Programms konnten unsere
Kunden bereits einige der globalen Vorteile unserer Partnerschaft mit
BCD Travel nutzen. Die Übernahme hilft Adelman, eine erfolgreiche
Zukunft für unsere treuen Kunden, engagierten Mitarbeiter und
Aktionäre zu sichern“, erklärt Andy McGraw, CEO der Adelman Travel
Group.

Der Akquisition von Adelman ist die jüngste in einer Reihe von
Investitionen, die BCD Travel in den letzten Jahren getätigt hat, um
weiter zu wachsen, das Netzwerk auszubauen und Unternehmen mit
Innovationen für Geschäftsreiseprogramme zu unterstützen. Weitere
Investitionen umfassen Übernahmen von BCD Travel Partneragenturen in
Brasilien, China, Hongkong, Kolumbien, Japan, Polen, Acendas Travel
and World Travel Services in den Vereinigten Staaten, den
skandinavischen Geschäftsreiseanbieter Ticket Biz, Grass Roots
Meetings & Events global, die im Vereinigten Königreich ansässige
internationale Event-Agentur Zibrant, die in den USA ansässige
Event-Agentur Universal Meetings Management, Inc., die
Marketinglogistikagentur Plan 365 Life Sciences sowie den
Mobiltechnologieanbieter GetGoing.

Erst Anfang Juli gab BCD Travel den Erwerb einer
Mehrheitsbeteiligung an seiner Partneragentur Hitachi Travel Bureau
(HTB) in Japan bekannt. HTB ist seit 2011 Partner und mit 280
Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 330 Millionen US-Dollar einer
der größten japanischen Geschäftsreiseanbieter. 2016 hatte BCD Travel
bereits Mehrheitsbeteiligungen in China und Hongkong erworben.

Adelman wird auch als hundertprozentiges Unternehmen von BCD
Travel weiterhin unter seiner Marke auftreten.

Über BCD Travel

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial ihrer Reisekosten voll
auszuschöpfen: Wir geben Reisenden die richtigen Tools an die Hand,
damit sie sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der
Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Wir arbeiten
partnerschaftlich mit Travel Managern und Einkäufern zusammen, um
Geschäftsreisen zu vereinfachen, Kosten zu senken, die Zufriedenheit
der Reisenden zu steigern und Unternehmen beim Erreichen ihrer
Geschäftsziele zu unterstützen. Kurz gesagt: Wir helfen unseren
Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und
dank rund 13.800 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter.
Unsere Kundenbindungsrate ist die beständigste der Branche – mit 27,1
Milliarden USD Umsatz 2018. Mehr über uns erfahren Sie unter
www.bcdtravel.de.

Über BCD Group

BCD Group ist marktführend im Reisesektor. Das Unternehmen in
Privatbesitz, das 1975 von John Fentener van Vlissingen gegründet
wurde, besteht aus BCD Travel (globales Geschäftsreisemanagement),
BCD Meetings & Events (globale Meeting- und Event-Agentur), Travix
(Online-Reisen: CheapTickets, Vliegwinkel, BudgetAir, Flugladen und
Vayama), Park ‚N Fly (Parken am Flughafen) und Airtrade (Consolidator
und Fulfillment). BCD Group beschäftigt mehr als 14.900 Mitarbeiter
und ist in 109 Ländern tätig. Der Gesamtumsatz 2018, einschließlich
Franchising in Höhe von 10,7 Milliarden USD, beläuft sich auf 29,8
Milliarden USD. Weitere Informationen unter www.bcdgroup.com.

Pressekontakt:
Antje Gasster
Antje.Gasster@bcdtravel.de
+49 30 40365 4288

Anja Hermann
Anja.Hermann@bcdtravel.de
+49 30 40365 4433

Original-Content von: BCD Travel Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/62664/4341284

BCD Travel übernimmt Mehrheitsbeteiligung an japanischem Geschäftsreiseanbieter Hitachi Travel Bureau

BCD Travel Germany GmbH

Utrecht (ots) – BCD Travel hat eine Vereinbarung zur Übernahme der
Mehrheitsbeteiligung an seiner Partneragentur in Japan unterzeichnet,
einem der wichtigsten Geschäftsreisemärkte in der Region
Asien-Pazifik.

„Diese Investition ist das Ergebnis sorgfältiger, langfristiger
Planung und spiegelt unser Engagement im asiatisch-pazifischen Raum
wider“, so Greg O’Neil, President of Asia Pacific bei BCD. „Als
Mehrheitsaktionär unseres japanischen Unternehmens mit unserem
vertrauten Partner Hitachi Travel Bureau freuen wir uns darauf, unser
Produkt- und Serviceangebot für globale und lokale Kunden in diesem
wichtigen Markt weiterauszubauen.“

Hitachi Travel Bureau ist eine der führenden japanischen Travel
Management Companies mit 280 Mitarbeitern, Niederlassungen in Japan
und China und einem Jahresumsatz von mehr als 330 Millionen US
Dollar. Als eine der führenden Volkswirtschaften Asiens ist Japan mit
seinen vielfältigen Exportbranchen wie Automobil,
Unterhaltungselektronik, Arzneimittel, Biotechnik, Halbleiter,
Schiffbau, Luft- und Raumfahrt und lebensmittelverarbeitende
Industrie ein lukratives Wirtschaftszentrum der Region.

Kazuhiko Otani, derzeitiger President bei Hitachi Travel Bureau,
bleibt als President/Managing Director für BCD in Japan am Ruder. Mit
über 30 Jahren Erfahrung und fundierten Branchenkenntnissen zeichnet
er für die Wachstumsstrategie von BCD in diesem zukunftsträchtigen
Markt verantwortlich.

Diese Investition von BCD in Japan ist der aktuellste in einer
mehrjährigen Reihe von Expansionsschritten. Weitere Akquisitionen von
Mehrheitsbeteiligungen und vollständige Übernahmen umfassen
Reiseunternehmen in Brasilien, China, Hongkong, Polen und Kolumbien;
ebenso wie Acendas Travel and World Travel Services in den
Vereinigten Staaten, den skandinavischen Geschäftsreiseanbieter
Ticket Biz, Grass Roots Meetings & Events global, die im Vereinigten
Königreich ansässige internationale Event-Agentur Zibrant, die in den
USA ansässige Event-Agentur Universal Meetings Management, Inc., die
Marketinglogistikagentur Plan 365 Life Sciences sowie das
Mobilfunkunternehmen GetGoing.

„Unsere Mehrheitsbeteiligung in Japan macht unsere offensive
Akquisitionsstrategie deutlich“, so John Snyder, President und CEO
von BCD Travel. „Wir wachsen in den Märkten, in denen die Nachfrage
nach Geschäftsreisedienstleistungen steigt und unsere Kunden uns
brauchen. Die Akquisition eröffnet uns neue Geschäftsmöglichkeiten in
einem weltweit einzigartigen Geschäftsreisemarkt.“

Über BCD Travel

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial ihrer Reisekosten voll
auszuschöpfen: Wir geben Reisenden die richtigen Tools an die Hand,
damit sie sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der
Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Wir arbeiten
partnerschaftlich mit Travel Managern und Einkäufern zusammen, um
Geschäftsreisen zu vereinfachen, Kosten zu senken, die Zufriedenheit
der Reisenden zu steigern und Unternehmen beim Erreichen ihrer
Geschäftsziele zu unterstützen. Kurz gesagt: Wir helfen unseren
Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und
dank rund 13.800 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter.
Unsere Kundenbindungsrate ist die beständigste der Branche – mit 27,1
Milliarden USD Umsatz 2018. Mehr über uns erfahren Sie unter
www.bcdtravel.de.

Über BCD Group

BCD Group ist marktführend im Reisesektor. Das Unternehmen in
Privatbesitz, das 1975 von John Fentener van Vlissingen gegründet
wurde, besteht aus BCD Travel (globales Geschäftsreisemanagement),
BCD Meetings & Events (globale Meeting- und Event-Agentur), Travix
(Online-Reisen: CheapTickets, Vliegwinkel, BudgetAir, Flugladen und
Vayama), Park ‚N Fly (Parken am Flughafen) und Airtrade (Consolidator
und Fulfillment). BCD Group beschäftigt mehr als 14.900 Mitarbeiter
und ist in 109 Ländern tätig. Der Gesamtumsatz 2018, einschließlich
Franchising in Höhe von 10,7 Milliarden USD, beläuft sich auf 29,8
Milliarden USD. Weitere Informationen unter www.bcdgroup.com.

Pressekontakt:
Antje Gasster
Antje.Gasster@bcdtravel.de
+49 30 40365 4288

Anja Hermann
Anja.Hermann@bcdtravel.de
+49 30 40365 4433

Original-Content von: BCD Travel Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/62664/4312566

Banijay Deutschland Gruppe übernimmt „Good Times“ – Gründerin Sylvia Fahrenkrog-Petersen bleibt Geschäftsführerin (FOTO)

BRAINPOOL TV GmbH

Köln (ots) –

Die Banijay Deutschland Gruppe hat 100 Prozent der „Good Times“
Fernsehproduktions-GmbH erworben. Ab sofort gehört die „Good Times“
damit als weiteres, eigenständiges Label neben Banijay Productions
und Brainpool unter das Dach der deutschen Banijay Familie.
Firmengründerin Sylvia Fahrenkrog-Petersen bleibt als
Geschäftsführerin und Produzentin an der Spitze der „Good Times“ und
wird die Firma weiterhin führen.

Marcus Wolter, CEO Banijay Deutschland: „Die „Good Times“ steht
seit vielen Jahren für erfolgreiche Daytime-Formate und starke
Eigenentwicklungen im Factual Entertainment und Social-Docu-Bereich.
Dass sich Sylvia Fahrenkrog-Petersen für uns als Partner entschieden
hat, freut mich persönlich und ist für die Banijay Deutschland Gruppe
eine perfekte Ergänzung des aktuellen Genre Portfolios. Wir begrüßen
mit dem hervorragenden Team der „Good Times“ ein neues
Familienmitglied, das das Potential hat, innerhalb unserer Gruppe
weiter zu wachsen.“

Sylvia Fahrenkrog-Petersen: „Banijay bietet alle Voraussetzungen,
um eine tolle neue Heimat der Good Times zu werden. Mein Team und ich
können jetzt auf einen starken Formatkatalog zugreifen und endlich
auch eigene Ideen weltweit vermarkten. In einem großen
internationalem Netzwerk zu arbeiten, ist eine spannende
Herausforderung für uns, die wir mit Begeisterung annehmen.“

Die „Good Times“ wurde 1998 in Berlin von Sylvia
Fahrenkrog-Petersen gegründet und hat seit 2000 ihren Firmensitz in
Köln. Produziert werden Doku-Soaps, Reportagen, Coaching-Formate,
Scripted Reality, Shows und Fiction für unterschiedliche
Fernsehsender in Deutschland, Österreich und der Schweiz, darunter
u.a. „Mein Lokal, Dein Lokal – Der Profi kommt“ (kabel eins), „Der
Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller“ (RTL2), „Dinner Party – Der
LateNight Talk“ (Sat1), „Armes Deutschland“ (RTL 2), „Unser Kiosk –
Trost und Prost im Viertel“ (kabel eins).

Pressekontakt:
Katja Plüm
Im Auftrag von Banijay Germany
0221-6509-3010
kpluem@brainpool.de

Original-Content von: BRAINPOOL TV GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/16574/4306054

Concord erweitert seine klassische und europäische Präsenz mit der Übernahme der Sikorski Musikverlage

Concord

Berlin (ots) – Der Zusammenschluss der Sikorski Musikverlage mit
dem traditionsreichen Verlag Boosey & Hawkes vereint zwei
Hauptakteure des russischen Musikverlagsrechts unter dem Dach von
Concord Music Publishing – Concord freut sich, den Erwerb des
angesehenen Verlages für klassische Musik, der Sikorski
Verlagsgruppe, bekannt zu geben. Sikorski ist Heimat eines
weitgefächerten Katalogs bedeutender Werke legendärer Komponisten wie
Dmitri Schostakowitsch, Sergei Prokofieff, Aram Chatschaturjan,
Dmitri Kabalewski und Alfred Schnittke sowie wichtiger
zeitgenössischer Komponisten wie Sofia Gubaidulina, Gija Kantscheli
und Lera Auerbach. Zu den bekanntesten veröffentlichten Werken zählen
‚Peter und der Wolf‘ und das Ballett ‚Romeo und Julia‘.

Im Rahmen dieser wegweisenden Vereinbarung wird das in Deutschland
ansässige Unternehmen Sikorski Seite an Seite mit Concords
Musikverlag Boosey & Hawkes Teil der Concord Music
Publishing-Familie. Boosey & Hawkes verfügt über einen herausragenden
Katalog von Meisterwerken des 20. Jahrhunderts sowie ein umfassendes
Repertoire an Werken erstklassiger zeitgenössischer Komponisten.

Boosey & Hawkes und Sikorski gelten als wichtige verlegerische
Sachwalter bedeutender russischer und sowjetischer Urheberrechte.
Deren Promotion und Administrierung in der westlichen Hemisphäre
stehen für beide Verlage seit jeher im Zentrum ihres Engagements für
die Musik sowjetischer bzw. russischer Komponisten.

Über diese historischen Verlagsrechte hinaus steht das Unternehmen
Sikorski für die Förderung klassischer Gegenwartsmusik, getragen
durch die enge Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Autoren, darunter
Moritz Eggert, Jan Müller-Wieland und Peter Ruzicka. Diese Werke
umfassen das gesamte Spektrum kompositorischen Wirkens von der
Orchestermusik über Musiktheater und Ballett bis hin zur Kammermusik.
Nicht zuletzt profitieren von diesem Zusammenschluss zwei der
innovativsten Verlage neuer Musiktheaterstücke für Kinder.

Durch diesen neuen Schritt in seiner Geschichte wird der Verlag
Sikorski zu einem Kernelement für das aktive Wachstum von Concords
klassischem Musikverlagsgeschäft und der Präsenz des Unternehmens in
Europa. Zugleich wird der Verlag im Zuge der globalen Operationen von
Concord in dessen bedeutendes Synch- und Marketing-Netzwerk
eingebunden.

John Minch, langjähriger Head of Boosey & Hawkes und President
Concord Music Publishing Europe, kommentiert: „Die Vereinigung von
Boosey & Hawkes und Sikorski unter dem Dach der Concord-Familie setzt
ein klares Signal für die dauerhafte Werthaltigkeit des klassischen
Repertoires. Concord setzt bewusst zu diesem Zeitpunkt auf weitere
Investitionen und ein wachsendes Engagement für diese
Evergreen-Kataloge, gleichzeitig aber auch für die nächste Generation
von Komponisten und den breiteren klassischen Sektor überhaupt.“

Winfried Jacobs, Geschäftsführer von Boosey & Hawkes in Berlin,
ergänzt: „Ich kenne Dagmar und Axel Sikorski seit vielen Jahren und
habe größten Respekt vor der Verantwortung und der Umsicht, mit der
sie diese großartigen Kataloge verlegerisch betreut haben.“

Glen Barros, Chief Operating Officer von Concord, erläutert:
„Diese Akquisition ist für uns auf vielen Ebenen relevant. Neben der
Erweiterung des Verlagsgeschäfts um einen herausragenden Katalog
bemerkenswerter Werke bedeutet sie einen großen Schritt zur
Erreichung unserer strategischen Kernziele. Wir glauben fest an den
Markt für klassische Musik und planen, diesen Geschäftsbereich für
uns weiter auszubauen. Darüber hinaus suchen wir nach Möglichkeiten,
unsere Präsenz in Europa und anderen internationalen Märkten zu
verstärken. Somit passt die Übernahme der Sikorski Musikverlage
perfekt.“

Dagmar Sikorski, Managing Partner der Gruppe und Hauptaktionärin,
erklärt: „Wir hätten kein besseres Zuhause für das Klassik-Erbe
unserer Familie finden können. Unsere jahrzehntelangen,
tiefgreifenden Beziehungen zu unseren Komponisten sind etwas, das wir
sehr schützen, und wir sind überzeugt, dass sie bei den Teams von
Concord und Boosey & Hawkes gut aufgehoben sind.“

Mehr Informationen unter:
Concord: www.concord.com
Boosey & Hawkes: www.boosey.com
Sikorski: www.sikorski.de

Pressekontakt:
Concord Deutschland:
Johanna Goldau | PR Manager
Kruger Media GmbH – Brand Communication | Torstraße 171 | 10115
Berlin
Johanna.goldau@kruger-media.de | +49-30-30645480
www.kruger-media.de

Original-Content von: Concord, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/134984/4297421

Gründerfamilien übernehmen G+J-Anteile an Motor Presse Stuttgart

Gruner + Jahr GmbH

Hamburg (ots) – Eigentümerwechsel beim Special-lnterest-Verlag
Motor Presse Stuttgart: Die Nachfolger der Gründerfamilie Pietsch,
Dr. Patricia Scholten und Peter-Paul Pietsch, übernehmen den
59,9-Prozent-Anteil, den das Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr
hält. Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der österreichischen
Kartellbehörden. Die Motor Presse Stuttgart gibt Spezialzeitschriften
in Themenfeldern wie Auto, Motorrad, Sport und Freizeit heraus.

Oliver Radtke, G+J Chief Operating Officer: „Wir treiben mit
diesem Schritt den Wandel von Gruner + Jahr weiter voran. Es ist
unser Ziel, in Deutschland und Frankreich der kreativste und
innovativste Verlag mit starken Publikumsmarken – gedruckt wie
digital – zu sein, die wir über die Ad Alliance vermarkten. Mit der
Bertelsmann Content Alliance entstehen zudem neue Geschäftsmodelle
und Projekte im deutschsprachigen Publishing- und Entertainmentmarkt,
auf die wir unsere ganze Kraft lenken.

Wir waren uns in äußerst vertrauensvollen Gesprächen mit den
Gründerfamilien einig, dass die Motor Presse Stuttgart mit ihrer
Vielzahl an Special Interest-Medien vor ganz eigenen, zum Teil
deutlich anderen Herausforderungen steht. Es freut uns deshalb, dass
die Familie Pietsch/Scholten bereit waren, unsere Anteile zu
übernehmen. Für die Zukunft wünschen wir allen Kolleginnen und
Kollegen bei der Motor Presse Stuttgart Erfolg und Glück. Wir bleiben
mit der Motor Presse Stuttgart freundschaftlich verbunden und werden
weiterhin eng kooperieren, auf Redaktions- ebenso wie auf
Verlagsseite.“

Peter-Paul Pietsch: „Als Nachfolger der Gründer empfinden wir eine
besondere Verantwortung für die Motor Presse Stuttgart. Es war für
uns deshalb keine Frage, fortzuführen, was in den vergangenen
Jahrzehnten entstanden ist. Wir stehen auch in Zukunft voll zur Motor
Presse Stuttgart und werden die Geschichte unserer Familie
fortschreiben.“

Dr. Patricia Scholten: „Wir sind Gruner + Jahr außerordentlich
dankbar für die konstruktiven und offenen Verhandlungen, die uns das
nun ermöglichen. Wir werden in allerbestem Kontakt bleiben und bei
jeder passenden Gelegenheit partnerschaftlich zusammenarbeiten.“

Im Zuge dieser Veränderung wird der Vorsitzende der
Geschäftsführung, Nils Oberschelp, das Unternehmen verlassen. Er war
im Sommer 2017 von Gruner + Jahr zur Motor Presse Stuttgart
gewechselt, wo er zuvor mehrere Jahre lang den DPV Deutscher
Pressevertrieb als Vorsitzender der Geschäftsführung geleitet hatte.

Dr. Patricia Scholten: „Wir danken Nils Oberschelp sehr herzlich
für seinen besonders ideenreichen und zupackenden Einsatz für die
Motor Presse Stuttgart. Wir sind außerdem dankbar für sein
Verständnis, dass wir in dieser Situation einen Neuanfang an der
Spitze der Geschäftsführung wünschen. Sowohl für seine berufliche als
auch für seine persönliche Zukunft wünschen wir Nils Oberschelp nur
das Allerbeste.“

Über die Neubesetzung wird die Motor Presse Stuttgart zeitnah
informieren.

Pressekontakt:
Gruner + Jahr GmbH
Christine Haller
G+J Kommunikation + Marketing
+49 40 37 03 7288
haller.christine@guj.de

Motor Presse Stuttgart
Dirk Johae
Leiter Unternehmenskommunikation
+49 711 182 1657
djohae@motorpresse.de

Original-Content von: Gruner + Jahr GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6562/4287319